Zum Inhalt der Seite
[English version English version]




Schlagworte
[Alle Einträge]

Top 15

- DManga (72)
- Doujinshi (21)
- Codex Conventionis Daemonum (18)
- DC (17)
- Manga (14)
- tokyopop (14)
- Baito Oh! (12)
- Carlsen (10)
- EMA (9)
- LBM (9)
- ConHon (8)
- Delfinium Prints (8)
- Dämonen (8)
- MCC (8)
- demon lord camio (7)

Noch mehr antike Chibis CHIBI, Karikatur, Kitazawa Rakuten, Manga

Autor:  roterKater

Und noch mehr Chibis, diesmal von Manga-Urvater Kitazawa Rakuten aus dem frühen 20. Jahrhundert:

Rakuten ist eine ungemein wichtige Figur für die Entwicklung des modernen Manga. Er begann in den 1890er Jahren als Zeitungskarikaturist und schuf, beeinflusst durch die Sonntagsbeilagen amerikanischer Tageszeitungen, die ersten fortlaufenden Zeitungs-Comicstrips in Japan. Sein Zeichenstil ist genauso beeinflusst von den zeitgenössischen amerikanischen Comicstrip-Zeichnern wie Winsor McCay ("Little Nemo") wie von japanischen Holzschnitt-Meinstern wie Katsushika Hokusai. Von Hokusai übernahmen er und seine Kollegen damals auch den Begriff "Manga" und übertrugen ihn auf Karikaturen und die frühen Comicstrips.

Rakuten ist ein schönes Beispiel dafür, wie sich Manga im Spannungsfeld zwischen japanischer Bildtradition und westlichen Einflüssen entwickelt hat - ein Verhältnis, dass über Tezuka Osamu auch den Nachkriegs-Manga entscheidend definierte. Tezuka zählte Rakuten übrigens zu seinen größen Einflüssen.

Pariser Chibis Charles Vernier, CHIBI, Comic, Karikatur

Autor:  roterKater

Ich recherchiere ja gerade zu einem Vortrag über die Beziehungen zwischen westlicher und japanischer Karikatur und frühem Manga im 19. Jahrhundert, und was man da so alles schickes findet...

Photobucket

Die hübschen Pariser, portraitiert von Charles Vernier anno 1853. Was lernen wir daraus? Die Pariser kannten vor gut 150 Jahren schon Chibis! Na wasn Ding...

Der Scan stammt übrigens aus diesem schicken Buch. Falls mal jemand in einer Bibliothek drüber stolpert - das ist wirklich 'nen Blick wert!