Zum Inhalt der Seite
[English version English version]




Schlagworte
[Alle Einträge]

Top 15

- DManga (72)
- Doujinshi (21)
- Codex Conventionis Daemonum (18)
- DC (17)
- Manga (14)
- tokyopop (14)
- Baito Oh! (12)
- Carlsen (10)
- EMA (9)
- LBM (9)
- ConHon (8)
- Delfinium Prints (8)
- Dämonen (8)
- MCC (8)
- demon lord camio (7)

Die DC 52's - Erstes Quartal (Teil 5): Frankenstein, Demon Knights & Suicide Squad DC, Demon Knights, Frankenstein, Suicide Squad

Autor:  roterKater


Ich muss mich mal etwas kürzer fassen, schließlich hab ich ja nur noch drei Tage ... Weiter geht's heute mit den Team-Books!

 

Frankenstein: Agent of S.H.A.D.E. #1-3

 

Jeff Lemires spaßiger Monster-Trash-Comic bleibt sich weiterhin treu. Die Nummer 1 kochte ja geradezu über von durchgeknallten Gags und what-the-fuck-Momenten. Die Folgehefte setzen da zwar etwas mehr auf knallige Monster-Action, aber für genug schrägen Humor ist auch weiterhin gesorgt. Besonders erfrischend ist Lemires Hang zur hemmungslosen Übertreibung. So bekommen es Frankenstein und sein Monstertrupp aktuell gleich mit einem ganzen Planeten voll übergroßem Ungeziefer zu tun. Das macht auf jeden Fall weiterhin ordentlich Laune, und wer auf Monster steht, hat hier definitiv die passende DC-Serie für sich gefunden!

7,5/10

 

Crossover-Hölle: Bisher ist zwar noch alles im Lot, aber hier und da munkelt man über ein kommendes Crossover mit *gulp* OMAC, dem Kirby-Revival-Comic, den irgendwie keiner (einschließlich mir) lesen wollte. Aber da sich Frankenstein ja eh nicht sonderlich ernst nimmt, wird die Serie wohl auch das unbeschadet überstehen.

 

 

Demon Knights #1-3

 

Die Nummer 1 hatte es sich ja mit dem etwas konfusen Anfang ein wenig schwer getan, wurde dann aber gegen Ende ziemlich gut. Glücklicherweise bleibt's in den folgenden Ausgaben aber auf zweiterer Linie, ja, die Serie kann sich sogar noch deutlich steigern! Was sich hier entwickelt, ist ein höchst unterhaltsames "Sieben Superhelden-Samurai im Mittelalter": Unsere sieben übernatürlichen Helden rund um den Dämon Etrigan verschanzen sich in einem kleinen Dorf, welches zu Fuße einen Engpasses liegt. Hier würde die Questing Queen gern ihre Horde durchmarschieren lassen, doch das würde niemand im Dorf überleben, und so beginnt ein scheinbar aussichtsloser Kampf gegen eine erdrückende Übermacht ...

 

Demon Knights lebt von wunderbar lebendigen Figuren, spaßigen, toll geschriebenen Dialogen und reichlich Fantasy-Action, das Ganze auch noch wunderschön gezeichnet und wirklich spannend und dramaturgisch ausgefeilt inszeniert. In meiner persönlichen DC-Bestenliste hat sich das jetzt schon auf Platz 2 (hinter Animal Man) hochgearbeitet, und ich kann die Serie allen Fantasy-Freunden nur wärmstens ans Herz legen! Bisher übrigens noch keine Crossover-Hölle in Sicht, aber Madame Xanadu mischt ein paar Jahrhunderte später u.a. auch in der Justice League Dark mit.
8,7/10

 

 

Suicide Squad #1-3

 

Ach, was soll ich sagen ... Ja, das ist und bleibt nach allen Qualitätskriterien beurteilt totaler Dünnpfiff, aber irgendwie macht's trotzdem Spaß. Mir zumindest. Hey, jeder braucht seinen Vice, Verdammnis! Hier wird jedenfalls weiterhin unverhohlen Exploitation serviert, mit viel sinnloser Gewalt, fragwürdigem Fanservice und tatsächlich hier und da ein paar lustigen Stellen. #3 macht sich sogar daran, die grausige Sexszene in Catwoman #1 an Albernheit noch zu unterbieten. Wir haben jetzt jedenfalls definitiv den Punkt erreicht, an dem Harley Quinn nicht mehr tiefer sinken kann ... Ab #3 wechselt auch der Zeichner. Cliff Richards hat einen etwas weicheren, jedoch nicht unbedingt hübscheren Stil. Kann man sich aber weiterhin ansehen. Muss man jedoch nicht. Wirklich nicht.

Aber der Hai ist trotzdem cool!

6,2/10

 

Die Crossover-Hölle schlug ja hier schon in #1 zu. Seitdem war zwar Ruhe, aber irgendwie ist das bei der Story sowieso furzegal. Meat! Meat!


Teil 1 (Animal Man & Swamp Thing)
Teil 2 (Action Comics & Supergirl)
Teil 3 (Detective Comics & Batwoman)
Teil 4 (The Flash & Aquaman)
Besprechung der ersten Hefte von Frankenstein, Demon Knights und Suicide Squad