Zum Inhalt der Seite




Schlagworte

Top 15

- Animexx (844)
- Changelog (312)
- Neues Feature (138)
- Verein (116)
- Vorstand (90)
- Projekte (39)
- Mitgliederversammlung (38)
- Cosplay (33)
- Vorstandsnotizen (33)
- Treffen (29)
- Weblog (29)
- Fanart (28)
- MVV (28)
- Animexx-Stand (27)
- Fanfiction (25)
Weblogs durchsuchen
Einträge vom...
2018
- Dezember '18 (3)
- November '18 (6)
- Oktober '18 (2)
- September '18 (6)
- August '18 (3)
- Juli '18 (5)
- Juni '18 (3)
- Mai '18 (19)
- April '18 (5)
- März '18 (2)
- Februar '18 (6)
- Januar '18 (3)
Neueste Kommentare
11.12.: Rio-Yamamoto
11.12.: Futanyaria
11.12.: camike
11.12.: Gela-The-Heda
11.12.: CherryLikeAHeart
11.12.: Gela-The-Heda
11.12.: CherryLikeAHeart
11.12.: kikoxd
10.12.: Reiiya
10.12.: Lost_Time
Autoren
- A-L-U-C-A-R-D (3)
- Ai-Megumi (2)
- Anderswelten (3)
- Ani (4)
- animexx (41)
- Aubergine (2)
- Azamir (2)
- Azumanga (1)
- Ben (40)
- BlackViper (1)
- Bobbi-San (10)
- Calafinwe (1)
- cato (583)
- Chiko-chan (3)
- chojin (1)
- Dark_chan (1)
- dasfuu (10)
- didarabocchi (6)
- Dio (6)
- DocSleeve (1)
- Elly-san (2)
- Engelszorn (1)
- FroZnShiva (2)
- Gabriel_deVue (1)
- Galileo (62)
- Ganondorf (20)
- GhostGambler (10)
- Haga (2)
- Kagetora (2)
- KaoruDark (3)
- KarlE (1)
- Kathal (4)
- Keno (3)
- KibouNoSenshi (3)
- Kickaha (5)
- Killy (2)
- Lamy (7)
- LiaraAlis (1)
- lore (5)
- Lost_Time (24)
- Nachtdenker (4)
- Paranoia (1)
- Rmnrai (4)
- Ronjohn (18)
- Sai1 (14)
- Saiki (127)
- sailorhcb (2)
- Strong-Bow (2)
- TonaradossTharayn (31)
- Toto (9)
- Trunks21 (4)
- Uryuu (6)
- Varis (1)
- Veroko (13)
- WolfE (2)
- Yuya (2)
- _fireball_ (5)

Startdatum des neuen Eventkalenders steht fest animexx, rewind

Autor:  Uryuu

Liebe Community,
 
es ist endlich soweit – nach einigen Monaten der technischen Vorbereitung, tätigt das Projekt Animexx::Rewind nun endlich seinen ersten sichtbaren Schritt vorwärts. Mit Freuden möchten wir euch den Start des neuen Eventkalenders ankündigen! Der Release wird am Samstag, den 15.12.2018 stattfinden.


 
Dieser Release läuft unter dem Label "Soft-Beta". Wer bereits jetzt erste Eindrücke gewinnen möchte, findet im Betazirkel die Gelegenheit hierzu. Ebenso erhielten wir von der Connichi Couch die Möglichkeit, den Eventkalender im Stream am 08.09.2018 vorzustellen. Der Kalender, so wie er online kommt, wird zudem nicht stillstehen. Noch fehlende Funktionen werden nachgezogen. Auch Weiterentwicklungen für kommende Releases sind bereits in Planung - so möchten wir euch bereits jetzt den Eventplaner Q1-2019 ankündigen, den ein Webseitenbetreiber per Embed in eigenen Wunschfarben in die eigene Webseite einbinden kann!


 
Was ist Animexx::Rewind?
Zunächst erst als neue Grundlage für die technischer Bereitstellung stabiler Kernkomponenten geplant, entwickelte sich Animexx::Rewind zu einem Rundum-Projekt. Ziel ist die vollständige Erneuerung der Webseite, welche Schrittweise durchgeführt wird, um euch die Ergebnisse nicht derart lange vorenthalten zu müssen. So werden die Sektionen nach und nach abgelöst und mit den neuen Bereichen aus Animexx::Rewind ersetzt.
 
Muss ich mich neu anmelden?
Nein - Animexx::Rewind ist vollständig in der Lage, mit der aktuellen Plattform zu kommunizieren. Ein Wiederanmelden ist nicht nötig – es sei denn, du besitzt keinen Account. Dann kannst du dich hier registrieren.
 
Wie wird es mit animexx.de weitergehen? Welche Sektion ist als nächstes dran?
Das Animexx Dev-Team setzte sich am 21.07. und 22.07.2018 in einer Offline-Sitzung zusammen, um das weitere Vorgehen der Webseite zu planen. Eine Roadmap mit unserer Zeitplanung findest du hier.
 
Kann ich den alten Eventkalender zurückholen?
Aus technischen Gründen ist ein paralleles Weiterführen beider Kalender nicht möglich. Dies hängt in erster Linie mit rudimentären Datenbankerneuerungen zusammen. Der alte Kalender wird damit am 15.12.2018 vollständig abgelöst.
 
Was passiert mit den Apps?
Wir konnten einen weiteren ehrenamtlichen Entwickler für die Zuständigkeit der Apps gewinnen. Breuxi erklärte sich bereit, sich dieser Thematik anzunehmen. Dies wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen und wir bitten euch um Verständnis, dass wir euch die App in der Zwischenzeit nicht zur Verfügung stellen können. Sobald wir neue Informationen für euch haben, lassen wir es euch umgehend wissen.
 
Ich möchte animexx.de mitgestalten. Kann ich helfen?
Ja! Definitiv! Indem du deine Anregungen, Gedanken, Ideen und Kritik im Betazirkel äußerst oder per ENS an die Projektleitung  Uryuu oder an unsere Community-Ansprechpartnerin  Yuya schickst. Deine Ideen müssen sich nicht auf den kommenden Eventkalender beschränken - sehr gerne nehmen wir auch Anregungen und Wünsche für die Fanwork-Sektionen, RPGs, Weblogs, Steckbriefe und weiteres entgegen. 

Gelöschter Blog und fehlende ENS Animexx

Autor:  Yuya

In unserer Blogsektion wurde in den vergangen Tagen viel über einen von uns gelöschten Eintrag diskutiert und ob dieser willkürlich gelöscht wurde. Deshalb haben wir uns entschlossen eine Stellungnahme zu posten.

 

Zunächst einmal möchten wir euch die Perspektive erklären, mit der wir uns entschlossen haben, den Blogeintrag zu entfernen.

  • der Autor erstellte einen Fake-Account, um ihn zu posten. Er wollte ganz offensichtlich anonym bleiben. Fake-Accounts sind auf Animexx generell verboten
  • der Beitrag beleidigte gezielt und namentlich Mitglieder des Teams und ehemalige Mitarbeiter
  • er wurde wissentlich mit dem Vorsatz angelegt, die Kluft zwischen Mitgliedern und dem Team zu vergrößer

 

Diese Art von Content möchten wir nicht unterstützen!

 

Der Account wurde mit falschen Daten angelegt und der Blogeintrag war beleidigend. Das sind Verstöße gegen unsere AGB 2.4. und 6.2. und wurden entsprechend 7. entfernt.

 

Der Vorwurf, der Eintrag sei wegen unliebsamer Kritik am Animexx gelöscht worden, trifft nicht zu. Wir sind offen für konstruktive Kritik und begrüßen diese auf jeden Fall. Dass wir Kritik nicht in jedem Fall umsetzen, bedeutet nicht, dass wir sie nicht ernst nehmen, oder nicht versuchen eine Lösung zu finden. Es kommt vor, dass wir nichts verändern können, oder es sehr lange dauert.

 

Wir möchten darum bitten, uns deswegen nicht pauschal kompletten Unwillen oder sogar absichtlich boshaftes Verweigern zu unterstellen, denn das stimmt nicht.

 

Unsere Website und unsere Mitglieder liegen uns am Herzen! Wir möchten eine Community, in der man sich wohlfühlt und gerne Zeit verbringt.

 

 

Nachfolgend schildert  Yuya die genaueren Umstände des Vorfalls:

 

Ich habe mich die letzten Tage bewusst herausgehalten und beobachtet. Das gab mir die Möglichkeit die Situation besser analysieren zu können und mit Abstand zu betrachten.

 

Ich war ein paar Jahre nicht mehr wirklich aktiv und ich habe Vorfälle wie die "Ermahnwelle" oder den "Helpdeskleak" nur durch Erzählen miterlebt und nicht selbst verfolgt. Die Problematik an sich ist mir bekannt, die genauen Umstände aber nicht. Ich bin jemand, der nicht im Gestern lebt, ich blicke lieber nach vorn und versuche etwas zukünftig besser zu machen, als zu versuchen die Vergangenheit zu rechtfertigen. Ich empfinde es als sehr schwierig, dass der Fokus oft auf vergangene Vorfälle gelegt wird.

 

Auch wenn ich hier von einigen eine ablehnende Haltung erlebe, möchte ich gerne auf euch zukommen und euch zeigen, dass auch ein altes Eisen, sich alle Mühe geben kann, nichts auf die Goldwaage zu legen, sich nicht an alten Reibungspunkten aufzuhalten und ernsthaft zu versuchen die Situation zu retten und mit euch gemeinsam einen Weg zu finden.

 

Anmerkung zur Vorstandsentscheidung:

Aus der Diskussion, warum der Vorstand mich ausgewählt und letztendlich eingestellt hat, halte ich mich heraus, weil ich dazu nichts sagen kann. Ich empfände es auch als furchtbar unsympathisch, wenn ich versuchen würde mir Gründe dafür auszudenken, warum ich besser sein könnte, als andere Leute, die gar nicht die Gelegenheit hatten, sich zu bewerben. Möglicherweise hätte ich den Posten so oder so bekommen, möglicherweise auch nicht. Das kann niemand mit Sicherheit beantworten. Ich verstehe, dass das Vorgehen vom Vorstand äußerst ungünstig war.

Ich war nur soweit in die Entscheidung eingebunden, dass ich mir die Aufgaben angesehen habe, wir sie durchgesprochen haben und ich eingewilligt habe, dass ich sie übernehmen möchte. Ich hab mir weder die Aufgaben ausgedacht, noch habe ich meine Anstellung weiter forciert, als einfach zu sagen, dass ich grundsätzlich Interesse an der Stelle habe. Denn ich habe meinen damaligen Job, hier als CM, immer sehr gern und mit viel Freude erledigt.

 

Infos zum Job:

Es handelt sich hier um eine Teilzeitstelle, die auf - erstmal - 10 Stunden die Woche ausgelegt wurde. In 10 Stunden passen nicht viele Aufgaben. Die Stelle kann aber erweitert werden. Sowohl um Stunden, als auch um Aufgaben.

 

Dass die Aufgaben kein CM im klassischen Sinne ist, hatte ich auch schon angemerkt.

 

Ich mache insgesamt einen bunt gemischten Job bei Animexx. Auch in meiner Tätigkeit als Buchhaltungsassistenz sind weitere Aufgaben enthalten, die nichts mit Buchhaltung zu tun haben.

 

Im Speziellen für die Website, soll ich den laufenden Betrieb der Website überwachen, den Helpdesk leiten, Bereichsleiter und Mitglieder betreuen und ein Auge auf die  Social-Media-Kanäle haben. Mir obliegt die finale Entscheidung bei Verwarnungen, die Moderation der Kommentarsektionen fällt in meine Zuständigkeit. Ich diene als Kommunikationsschnittstelle zum Webausschuss.

Mein Fokus liegt erstmal nach innen gerichtet bei unserem Team und den internen Abläufen. Natürlich bin ich auch für die Belange der Mitglieder da. Wir möchten ein Community-Team zusammenstellen und etablieren, da bei der geringen Anzahl meiner Arbeitsstunden keine adäquate Betreuung durch mich allein erreicht werden kann. Ein paar kurze Infos hierzu, befinden sich am Ende dieses Eintrages.

 

Zum Jobtitel:

Mir persönlich ist der Jobtitel offen gestanden sehr egal. Wichtig ist doch nur, dass die Aufgaben erledigt werden. Also wenn ihr das umbenennen möchtet, dann können wir das von meiner Seite aus auf jeden Fall so umsetzen.

 

 

Ablauf zum gelöschten Blog, zum besseren Verständnis:

Ursprünglich wollte ich mich die ersten Wochen nur einarbeiten und beobachten, um mit den aktuellen Vorgängen wieder vertraut zu werden und einen Überblick zu gewinnen.

 

Im Helpdesk wurde ich auf eine Beschwerde (später folgten weitere Meldungen) aufmerksam, in der es um den genannten Blogeintrag ging. Zwei Helpdeskmitarbeiter hatten sich dazu schon ausgetauscht und waren sich recht einig, dass der Eintrag, so wie er zu dem Zeitpunkt vorhanden war, nicht stehen bleiben konnte (da er den AGB widerspricht). Ich hab mich eingeklinkt und Fragen zu der Vorgehensweise gestellt und mir den Account auch angesehen. Er war erst einige Tage alt und es wurden falsche Angaben bei der Anmeldung gemacht.

 

Das Gesamtbild, dass sich aus falschen Angaben, kürzliche Erstellung des Accounts und Inhalts des Blogs (destruktiv, abwertend, beleidigend), ergab, ließ mich - ich spreche nur für mich - zu dem Schluss kommen, dass der Blogeintrag nur darauf abziele die Stimmung wieder runterzuziehen.

 

Mein präferiertes Vorgehen war den Account zu sperren, den Eintrag zu entfernen und das Mitglied darüber zu informieren, samt Hinweis, dass Kritik stattdessen gern im Helpdesk eingereicht werden kann. Die beiden Mitarbeiter waren damit einverstanden.

 

Bestärkt durch die Zustimmung der beiden und mit dem Wissen, dass die Löschung legitim ist, habe ich den Eintrag gelöscht und anschließend den Account gesperrt. Dafür habe ich ein Tool benutzt, mit dem wir Verwarnungen, Notizen etc. intern verwalten. Mit diesem Tool können wir ENS über den Grund der Sperrung verschicken. Die Nachricht an das Mitglied habe ich eingetippt, aber dann auf den falschen Button geklickt (es gibt sinngemäß "abspeichern" und "abspeichern und ENS rausschicken"), die ENS wurde also nicht verschickt. Mir ist das leider nicht aufgefallen, ich war der Überzeugung, dass alles seinen rechten Weg gegangen wäre.

 

Es gab weitere Beschwerden zu anderen Fällen im Helpdesk, ich wurde gefragt, ob ich mich dem auch annehmen möchte. Ich willigte zwar ein, allerdings habe ich mich dabei etwas unwohl gefühlt, da ich mich ja eigentlich einarbeiten wollte, aber ich wollte auch nicht den Eindruck erwecken, dass ich mich davor drücken möchte. Ich habe mein Unwohlsein deshalb kurz zum Ausdruck gebracht und um weitere Unterstützung und Erklärungen gebeten. Diese wurden mir auch nicht verwehrt und ich habe die Anfragen mit Unterstützung durch die Helpdeskmitarbeiter bearbeitet.

 

Später wurde uns gemeldet, dass von dem gesperrten Account aus, noch ein Blogeintrag verfasst wurde, in dem er schilderte, nicht über die Löschung des Blogs informiert worden zu sein. Das hat bei uns sehr für Verwirrung gesorgt. Wir haben geprüft, ob der Account evtl. nicht richtig gesperrt wurde, doch das war er. Es stellte sich heraus, dass es aufgrund technischer Änderungen passieren konnte, dass gesperrte User während ihrer Cookie-Lifetime die vollen Berechtigungen behielten. Dieser Fehler wurde behoben. (Diese Info wird auch im offiziellen Infoblog enthalten sein.)

 

Am nächsten Abend habe ich mir selbst eine Verwarnung geschickt, um den Fehler zu rekonstruieren. Die ENS kam an. Es lag also kein technischer Fehler bei den ENS vor, sondern menschliches Versagen.

Ich hab mich unheimlich schlecht gefühlt, weil ich es nicht nur verbockt hatte, sondern damit auch einen nachvollziehbaren Aufschrei ausgelöst hatte. Auch wenn es wie eine miese Ausrede klingt, es ist keine und es tut mir unglaublich leid. Ich ärgere mich so sehr über mich selbst. Ich hatte mir so fest vorgenommen und gewünscht, einen guten Start hinzulegen, dass ich es schaffe, dass wir wieder eine vertrauensvolle Basis herstellen können und die Voraussetzung dafür habe ich stark beschädigt.

 

Nachdem ich meinen Frust und die Enttäuschung runtergeschluckt hatte, habe ich mich daran gemacht die Postings zu lesen und wollte die Situation schnell aufklären, um weiteren Spekulationen und falschen Informationen vorzubeugen. Ich habe also meinen Fehler eingestanden und den Grund der Löschung versucht zu erklären, um die Sorge zu nehmen, dass der eigene Beitrag entfernt werden könnte.

 

Ich wollte vor allem auf die Problematik bei dem Posting aufmerksam machen, deshalb habe ich damit argumentiert, dass es destruktiv ist und nicht hilfreich die Situation zu verbessern. Ich werde das in Zukunft anders handhaben und ganz klar mitteilen, was nicht gepasst hat, indem ich die Regeln zitiere, damit hier keine Verwirrung mehr entsteht.

Fürs erste werde ich allerdings keine solcher Entscheidungen mittragen oder erklären, um weiteren Unmut zu vermeiden und zu meinem ursprünglichen Plan zurück kehren und mich in Ruhe einarbeiten und solche Fälle den erfahrenen Mitarbeitern überlassen.

 

 

Wie du uns unterstützen kannst:

Wenn du Kritik loswerden möchtest, schreib bitte eine ENS direkt an  animexx oder an mich ( Yuya). Im privaten Blog kann deine Kritik übersehen werden. Wenn du sie direkt zu uns bringst, ist sichergestellt, dass sie dort ankommt, wo sie am meisten Beachtung finden kann.

 

Bei Missständen oder Ungerechtigkeiten durch Teammitglieder, wende dich direkt an uns (ENS an  animexx) und schildere den Fall. In den meisten Fällen steckt sicher keine böse Absicht dahinter. Stell uns bitte nicht direkt an den Pranger, gib uns die Gelegenheit die Situation für beide Seiten zufriedenstellend zu aufzuklären.

 

Unterstütze keine Leute, die versuchen miese Stimmung zu machen und uns gegeneinander auszuspielen oder aufzuhetzen.

 

Streitigkeiten am besten im privaten Bereich (ENS) austragen. Bleib sachlich und fair.

 

In einer hitzigen Diskussion einfach mal kurz durchatmen und das eigene Posting vorm Abschicken nochmal durchlesen und vielleicht ein oder zwei Tage warten, bevor man es postet. Auf Angriffe und Unterstellungen verzichten.

 

 

Mein Vorschlag zum Community-Team an euch:

Ich sehe, dass ihr teilweise voller Misstrauen mir und dem bestehenden Team gegenüber seid und deshalb möchte ich euch die Möglichkeit geben, dass ihr direkten Einfluss darauf nehmen könnt, was am Ende dabei herauskommt.

 

Ich werde in den nächsten Wochen einen separaten Blogeintrag verfassen, in dem wir uns darüber austauschen können, was genau wir uns von unserem neuen Community-Team erhoffen und wie wir die Personen auswählen möchten. Ich bin sicher, dass sich eine gemeinsame Linie finden lässt und wir uns dann auf die Suche nach geeigneten Personen machen können.

 

Wenn wir dabei eine noch viel größere Beteiligung erreichen können, als die der vergangenen Tage, wäre das ein schönes Zeichen in die richtige Richtung!

 

Wir möchten doch alle, dass Animexx wieder zu einem Wohlfühlort wird und sich niemand schlecht fühlen muss. Dahin werden wir aber nur kommen, wenn wir uns zusammentun und uns nicht von vornherein die Chancen nehmen, indem wir das Misstrauen gewinnen lassen.

 

Ich will an mir arbeiten und ich will MIT EUCH arbeiten.

 

Gebt mir eine Chance, gebt dieser Idee eine Chance, gebt UNS als Community eine Chance! Helft mit, dass es funktionieren kann!

 

 

Edit 27.11.2018 von  Yuya: Weiterführende Diskussion zum Thema Umgang mit der Situation in den Blogs im Forum. Beteilige dich, denn deine Meinung ist wichtig!

 

Antworten zum Community Manager und Webausschuss

Autor:  lore

 

Bei unserer letzten Ankündigung haben sich in den Kommentaren einige Fragen angesammelt. Auf diese Fragen wollen wir hier noch einmal gesondert eingehen:

 

Q: Warum wird uns das erst jetzt mitgeteilt?

A: Die Entscheidung wurde erst am 10.11. gefällt, die Kommunikation hat sich dann, aufgrund zeitlicher Engpässe, etwas verzögert.

 

Q: Ich vermute, dass der Community Manager auch eine Art Ansprechpartner ist...äh, sollte man den nicht kennen?

A: Das Kennen des Community Managers ist keine Voraussetzung für den Job, deswegen wird der CM vorgestellt.

 

Q: Ich hab das Gefühl, der Blog kommt nur aufgrund des aktuellen Chaos. Heißt das, ohne hätten wir es nie erfahren?

A: Nein, der Blog war früher geplant, hatte sich nur verzögert.

 

Q: Der Community Manager arbeitet seit circa 6 Tagen und löscht jetzt schon eigenverantwortlich und willkürlich Blogs ohne offiziellen (!) Regelverstoß?

A: Diese Frage wird in  Yuyas Stellungnahme beantwortet.

 

Q: Muss ich jetzt Angst haben, Blogs zu veröffentlichen bzw. Kommentare wie diesen, weil der Community Manager mich als "Gefahr" einstufen könnte? An wen wende ich mich dann, wenn nicht an ihn?

A: Wenn der Post direkte Beleidigungen enthält, wird er gelöscht.

Kurzes Beispiel: "Ich halte die Entscheidung aus .... Gründen für falsch" = Erlaubt.

"Diese ...löcher, haben doch einfach wegen ihrer Impotenz......" = Verboten.

Die nächste Instanz nach dem CM wäre der Webausschuss.

 

Q: Ich dachte, sie sei im HD. Was für Befugnisse hat ein Community Manager?

A: Der Community Manager ist für die Koordination der ehrenamtlichen Mitarbeiter da. Wenn es personelle Engpässe gibt, sucht er Ersatz oder hilft aus. Bei Problemen der User mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern, dient er als Schiedsinstanz. Bei strittigen Themen im HD berät und/oder übernimmt der CM die Fälle.

 

Q: Wann war sie wo und wie lange CM? Warum nicht mehr?

A:  Yuya war auf Animexx von August 2008 bis Januar 2010 CM. Sie hatte aus privaten Gründen gekündigt. Wir haben sie schon damals nur schweren Herzens gehen lassen. Danach war sie noch bis 2014 als Mitgliedsbetreuerin für den Verein tätig. Sie ist ebenfalls schon lange im Hintergrund für den HD tätig gewesen.

 

Q: Wäre jemand Frisches außerhalb von Animexx nicht besser gewesen?

A: Unserer Meinung nach, nein. Da  Yuya durch ihre Arbeit als Buchhaltungsassistentin bereits mit dem Verein vertraut ist und viele Abläufe kennt, weil sie den Job schon einmal gemacht hat, so das eine Einarbeitung leichter fällt. Davon abgesehen kann sie mit Kritik umgehen, die durchaus auch beleidigend sein kann und lässt sich davon nicht gleich runterziehen.

 

Q: Was will Animexx mit einem CM, den (ein Teil) der Community ablehnt? Welche Vorteile hat es, so einen CM zu behalten?

A: Der Community Manager ist in erster Linie für die interne Koordination und als Entscheidungsgremium gedacht und als Feuerwehr, die sich um Problemfälle kümmert.

Wir halten  Yuya für diesen Posten für geeignet. Ein Community Manager trifft auch mal unbequeme Entscheidungen und wird dementsprechend nicht immer von allen akzeptiert. Aus dem Grund würde über kurz oder lang bei jedem Community Manager diese Frage aufkommen. Es ist wichtig,  Yuya eine Chance zu geben, wir würden sie nicht einstellen, wenn wir nicht von ihrem Können überzeugt wären. Die Kommunikation mit den Mitgliedern ist nicht ihre primäre Aufgabe, da wir hierfür bereits fähige, ehrenamtliche Mitglieder haben,  die dies übernehmen.

 

Q: Wenn ihr auch das Anliegen der Userschaft im Blick habt, bekommt der Webausschuss dann eine Art Sonderaccount als zentrale Anlaufstelle?

A: Den Vorschlag eines Sonderaccounts halte ich (Uryuu) für sinnvoll.

 

Q: Was sind die Aufgaben des Webausschusses? Welche Befugnisse hat er?

A: Der Webseitenausschuss wird die Aufgaben des ehemaligen Geschäftsführers (cato) übernehmen, das heißt, den Budgetplan der Webseite erstellen und auf der Mitgliederversammlung vorstellen, Weiterentwicklungen planen, Feature Requests der User datieren und projektieren, die von den Usern herangetragen wurden. Diese Feature-Requests werden dann entweder vom Ausschuss selbst umgesetzt, an die Developer des Teams verteilt oder via Ausschreiben angeboten, wenn es vom Umfang her in aktueller Auslastung nicht möglich ist, es intern zu entwickeln. An dieser Stelle übernimmt der Ausschuss auch die Koordination denkbarer externer Freiberufler, sollte es hierzu kommen. Ebenso werden wir bei Fragen als zentraler Ansprechpartner für den Community Manager dienen.

Der Ausschuss repräsentiert die Webseite sowohl vor dem Vorstand, als auch bei der Mitgliederversammlung, was bedeutet, dass wir auch das Anliegen der Userschaft

vor dem Verein vertreten möchten. Es ist also durchweg nichts Negatives für euch und wir hoffen sehr, dass ihr das auch nicht in diese Richtung interpretiert, denn das Ziel dahinter ist, der Webseite als Instanz mehr Sprache zu verschaffen. Es soll damit offiziell wieder Leute geben, die sich dafür verantwortlich fühlen.

 

Q: Der Webausschuss: Welche Verwaltungsaufgaben werden zur Entlastung übernommen?

A: Der Webauschuss kümmert sich um die Planung der Hompage. Das heißt, er überlegt sich, was im nächsten Jahr gemacht werden soll, welche Prioritäten gesetzt werden, erstellt dann ein Budgetplan und stellt diesen vor. Für Projekte, die man für die Umsetzung bezahlt, wird ein Pflichtenheft erstellt und die Einhaltung überwacht, um frühzeitig zu erkennen, wenn etwas nicht klappt.

 

Q: Der Webausschuss: Welche konkreten Beiträge werden für den Budgetplan geleistet?

A: Der Budgetplan wird erstellt, indem zuerst die Ausgaben zusammengetragen werden. Sind diese bekannt, werden die Einnahmen von 2018 geprüft und es wird sich überlegt, wie die Einnahmen 2019 in Relation zu den aktuellen Besucherzahlen aussehen könnten. Von dem Budget werden dann Festanstellungen abgezogen. Anschließend wird überlegt, was alles umgesetzt werden soll und welche Ressourcen wir dafür brauchen.

Wird in der Kalkulation ein Minus erzielt, steht die Überlegung an, an welchen Position gespart oder eingestrichen werden könnte, sodass schlussendlich ein Wert von +-0 erreicht wird. Außerdem wird beim Überschreiten der Finanzen geprüft, ob die Einbußen den Vereinsmitgliedern gegenüber zu rechtfertigen sind und wie. Dieser Budgetplan wird dem Vorstand vorgestellt. Sobald dieser grünes Licht gibt, wird der Plan bis zur Mitgliederversammlung konsolidiert und in eine Präsentation für die Mitgliederversammlung eingearbeitet.

Ebenso sollte ein Zeitplan erstellt werden, was 2019 sowohl ehrenamtlich, als auch nicht ehrenamtlich, umgesetzt wird. Das Ergebnis wird entsprechend in die Präsentation eingearbeitet und anschließend den Mitgliedern in der Mitgliederversammlung vorgestellt.
Sollte die Mitgliederversammlung Änderungswünsche äußern, müssen diese natürlich nach der Versammlung eingearbeitet werden. Hierzu ist der Webausschuss zuständig.

 

Q: Der Webausschuss: Wie ist das langfristig ausgelegt? Oder nur punktuell?

A: Der Webausschuss ist langfristig ausgelegt und dient als Kontroll-Organ, sowie Management der Homepage, da dies im Vorstand allein fachlich nicht gewährleistet werden kann.

 

Q: Welche Websitenprojekte werden überwacht?
A: Die momentane Idee ist, einen freiberuflichen “Art Director” zu engagieren, um den Rewind schneller voranzutreiben. Ebenso denkbar ist es, einzelne Punkte an externe Entwickler (auf freiberuflicher Basis) weiterzureichen. Sollte es hierzu kommen, koordiniert der Webausschuss diese Projekte. Noch können wir nicht sagen, wann es zum ersten Projekt Ausschreiben kommen wird.

Mobile Anpassungen für Linkshänder animexx, rewind

Autor:  Uryuu

Liebe User,

um die Mobile-Experience auf Animexx für alle zu verbessern, befinde ich mich derzeit auf der Suche speziell nach Linkshändern. Wer sich nun angesprochen fühlt und sich an einem komfortablen Linkshänderlayout für Animexx::Rewind beteiligen möchte, findet hier den Link zu meinem Sammelthread hierzu:

https://www.animexx.de/zirkel/betazirkel/forum/thread_505529/0/

Sollte kein Interesse an einem Zirkelbeitritt vorhanden sein, bin ich selbstredend auch per ENS erreichbar!

Ich bedanke mich für eure Unterstützung!

Liebe Grüße,

Uryuu

Neue Teammitglieder Animexx, animexx, rewind

Autor:  lore
Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass Animexx ab sofort wieder einen Community-Manager hat. Seit dem 15. November 2018 übernimmt  Yuya diesen Posten.

Wie ihr vielleicht wisst, stand seit einiger Zeit im Raum, den Posten des Community-Managers wieder zu besetzen. Dafür war es zunächst angedacht, den Posten öffentlich auszuschreiben. Letztendlich haben wir uns jedoch gegen eine solche Ausschreibung entschieden.
Natürlich sind wir uns bewusst, dass wir euch damit ein wenig überrumpeln. Das tut uns leid. Wir erklären euch gerne die Gründe für unsere Entscheidung:
Einerseits ist eine Wahl des Community-Managers (wie es von einigen Usern gewünscht wurde) rechtlich nicht möglich. Beim Posten des Community-Managers handelt es sich (im Gegensatz zum Vereinsvorstand) um ein Arbeitsverhältnis. Dieses wiederum unterliegt strengen, gesetzlichen Regelungen. Diese verhindern, unter anderem, eine Veröffentlichung personenbezogener Daten von Bewerbern.
Andererseits haben wir mit  Yuya intern bereits eine passende Kandidatin für den Posten gefunden. Sie ist langjähriges Animexx-Mitglied und war in der Vergangenheit schon einmal Community-Managerin der Website. Zudem ist sie seit einiger Zeit als Buchhaltungsassistentin für Animexx tätig. Dadurch ergibt sich für uns die Möglichkeit, dass sie ihre Arbeitszeiten in beiden Bereichen an die Bedürfnisse der Website anpassen kann.

Weiterhin hat der Vorstand einen Ausschuss für Homepageaufgaben gegründet, den sogenannten Webausschuss.

Dieser soll den Vorstand entlasten und bei den Verwaltungsaufgaben der Homepage, wie zum Beispiel dem Budget Plan, helfen. Weiterhin soll er die Homepagethemen auf der Mitgliederversammlung vorstellen und entsprechend erklären. Er dient zudem für unsere neue Community-Managerin als Anlaufstelle und wird den aktuellen Status der verschiedenen Websiteprojekte überwachen und koordinieren.

Dem Ausschuss gehören derzeit erst einmal  Uryuu,  dasfuu und  lore als Vertretung des Vorstandes an.

Mit Freuden möchten wir zudem verkünden, dass wir weitere Ehrenamtler für das Team gewinnen konnten. Die Weiterentwicklung von Animexx::Rewind wird künftig von den beiden Developern  Teian (API, Backend Webseite) und Breuxi (Apps, Discord-Bots) sowie der UX Desingern Plueschfee und der Grafikdesignerin  ShindaHotaru unterstützt. Wir bedanken uns für eure Unterstützung und heißen euch im Team herzlich willkommen!
 
[Edit] Es wird einen gesonderten Question-Answer-Blog geben (mit sämtlichen Fragen aus den Kommentaren), ebenso eine Stellungnahme von Yuya zu den Vorfällen am Wochenende. Beides wird von hier aus verlinkt, sobald es im Animexx-Blog veröffentlicht wird.

Animuc-Ticketshop mit Vereins-Rabatt startet

Autor:  Galileo

Heute um 12 Uhr startet der Vorverkauf der Tickets für die Animuc 2019. Hier geht es direkt zum Ticketshop.

Alle Animexx e.V.-Vereinsmitglieder der Standard- oder Gold-Stufe bekommen wie jedes Jahr eine Vergünstigung von 5 Euro auf das 3-Tages-Ticket.

Unsere Ticket-Gutscheine-Seite haben wir neu gestaltet. Ihr könnt bereits vor 12 Uhr euren Gutscheincode dort freirubbeln.

Die Animuc findet vom 26. bis 28. April 2019 statt.

Für alle weiteren Infos und Fragen rund um die Animuc wendet Euch bitte direkt ans  Animuc-Team.