Zum Inhalt der Seite



Gelöschter Blog und fehlende ENS Animexx

Autor:  Yuya

In unserer Blogsektion wurde in den vergangen Tagen viel über einen von uns gelöschten Eintrag diskutiert und ob dieser willkürlich gelöscht wurde. Deshalb haben wir uns entschlossen eine Stellungnahme zu posten.

 

Zunächst einmal möchten wir euch die Perspektive erklären, mit der wir uns entschlossen haben, den Blogeintrag zu entfernen.

  • der Autor erstellte einen Fake-Account, um ihn zu posten. Er wollte ganz offensichtlich anonym bleiben. Fake-Accounts sind auf Animexx generell verboten
  • der Beitrag beleidigte gezielt und namentlich Mitglieder des Teams und ehemalige Mitarbeiter
  • er wurde wissentlich mit dem Vorsatz angelegt, die Kluft zwischen Mitgliedern und dem Team zu vergrößer

 

Diese Art von Content möchten wir nicht unterstützen!

 

Der Account wurde mit falschen Daten angelegt und der Blogeintrag war beleidigend. Das sind Verstöße gegen unsere AGB 2.4. und 6.2. und wurden entsprechend 7. entfernt.

 

Der Vorwurf, der Eintrag sei wegen unliebsamer Kritik am Animexx gelöscht worden, trifft nicht zu. Wir sind offen für konstruktive Kritik und begrüßen diese auf jeden Fall. Dass wir Kritik nicht in jedem Fall umsetzen, bedeutet nicht, dass wir sie nicht ernst nehmen, oder nicht versuchen eine Lösung zu finden. Es kommt vor, dass wir nichts verändern können, oder es sehr lange dauert.

 

Wir möchten darum bitten, uns deswegen nicht pauschal kompletten Unwillen oder sogar absichtlich boshaftes Verweigern zu unterstellen, denn das stimmt nicht.

 

Unsere Website und unsere Mitglieder liegen uns am Herzen! Wir möchten eine Community, in der man sich wohlfühlt und gerne Zeit verbringt.

 

 

Nachfolgend schildert  Yuya die genaueren Umstände des Vorfalls:

 

Ich habe mich die letzten Tage bewusst herausgehalten und beobachtet. Das gab mir die Möglichkeit die Situation besser analysieren zu können und mit Abstand zu betrachten.

 

Ich war ein paar Jahre nicht mehr wirklich aktiv und ich habe Vorfälle wie die "Ermahnwelle" oder den "Helpdeskleak" nur durch Erzählen miterlebt und nicht selbst verfolgt. Die Problematik an sich ist mir bekannt, die genauen Umstände aber nicht. Ich bin jemand, der nicht im Gestern lebt, ich blicke lieber nach vorn und versuche etwas zukünftig besser zu machen, als zu versuchen die Vergangenheit zu rechtfertigen. Ich empfinde es als sehr schwierig, dass der Fokus oft auf vergangene Vorfälle gelegt wird.

 

Auch wenn ich hier von einigen eine ablehnende Haltung erlebe, möchte ich gerne auf euch zukommen und euch zeigen, dass auch ein altes Eisen, sich alle Mühe geben kann, nichts auf die Goldwaage zu legen, sich nicht an alten Reibungspunkten aufzuhalten und ernsthaft zu versuchen die Situation zu retten und mit euch gemeinsam einen Weg zu finden.

 

Anmerkung zur Vorstandsentscheidung:

Aus der Diskussion, warum der Vorstand mich ausgewählt und letztendlich eingestellt hat, halte ich mich heraus, weil ich dazu nichts sagen kann. Ich empfände es auch als furchtbar unsympathisch, wenn ich versuchen würde mir Gründe dafür auszudenken, warum ich besser sein könnte, als andere Leute, die gar nicht die Gelegenheit hatten, sich zu bewerben. Möglicherweise hätte ich den Posten so oder so bekommen, möglicherweise auch nicht. Das kann niemand mit Sicherheit beantworten. Ich verstehe, dass das Vorgehen vom Vorstand äußerst ungünstig war.

Ich war nur soweit in die Entscheidung eingebunden, dass ich mir die Aufgaben angesehen habe, wir sie durchgesprochen haben und ich eingewilligt habe, dass ich sie übernehmen möchte. Ich hab mir weder die Aufgaben ausgedacht, noch habe ich meine Anstellung weiter forciert, als einfach zu sagen, dass ich grundsätzlich Interesse an der Stelle habe. Denn ich habe meinen damaligen Job, hier als CM, immer sehr gern und mit viel Freude erledigt.

 

Infos zum Job:

Es handelt sich hier um eine Teilzeitstelle, die auf - erstmal - 10 Stunden die Woche ausgelegt wurde. In 10 Stunden passen nicht viele Aufgaben. Die Stelle kann aber erweitert werden. Sowohl um Stunden, als auch um Aufgaben.

 

Dass die Aufgaben kein CM im klassischen Sinne ist, hatte ich auch schon angemerkt.

 

Ich mache insgesamt einen bunt gemischten Job bei Animexx. Auch in meiner Tätigkeit als Buchhaltungsassistenz sind weitere Aufgaben enthalten, die nichts mit Buchhaltung zu tun haben.

 

Im Speziellen für die Website, soll ich den laufenden Betrieb der Website überwachen, den Helpdesk leiten, Bereichsleiter und Mitglieder betreuen und ein Auge auf die  Social-Media-Kanäle haben. Mir obliegt die finale Entscheidung bei Verwarnungen, die Moderation der Kommentarsektionen fällt in meine Zuständigkeit. Ich diene als Kommunikationsschnittstelle zum Webausschuss.

Mein Fokus liegt erstmal nach innen gerichtet bei unserem Team und den internen Abläufen. Natürlich bin ich auch für die Belange der Mitglieder da. Wir möchten ein Community-Team zusammenstellen und etablieren, da bei der geringen Anzahl meiner Arbeitsstunden keine adäquate Betreuung durch mich allein erreicht werden kann. Ein paar kurze Infos hierzu, befinden sich am Ende dieses Eintrages.

 

Zum Jobtitel:

Mir persönlich ist der Jobtitel offen gestanden sehr egal. Wichtig ist doch nur, dass die Aufgaben erledigt werden. Also wenn ihr das umbenennen möchtet, dann können wir das von meiner Seite aus auf jeden Fall so umsetzen.

 

 

Ablauf zum gelöschten Blog, zum besseren Verständnis:

Ursprünglich wollte ich mich die ersten Wochen nur einarbeiten und beobachten, um mit den aktuellen Vorgängen wieder vertraut zu werden und einen Überblick zu gewinnen.

 

Im Helpdesk wurde ich auf eine Beschwerde (später folgten weitere Meldungen) aufmerksam, in der es um den genannten Blogeintrag ging. Zwei Helpdeskmitarbeiter hatten sich dazu schon ausgetauscht und waren sich recht einig, dass der Eintrag, so wie er zu dem Zeitpunkt vorhanden war, nicht stehen bleiben konnte (da er den AGB widerspricht). Ich hab mich eingeklinkt und Fragen zu der Vorgehensweise gestellt und mir den Account auch angesehen. Er war erst einige Tage alt und es wurden falsche Angaben bei der Anmeldung gemacht.

 

Das Gesamtbild, dass sich aus falschen Angaben, kürzliche Erstellung des Accounts und Inhalts des Blogs (destruktiv, abwertend, beleidigend), ergab, ließ mich - ich spreche nur für mich - zu dem Schluss kommen, dass der Blogeintrag nur darauf abziele die Stimmung wieder runterzuziehen.

 

Mein präferiertes Vorgehen war den Account zu sperren, den Eintrag zu entfernen und das Mitglied darüber zu informieren, samt Hinweis, dass Kritik stattdessen gern im Helpdesk eingereicht werden kann. Die beiden Mitarbeiter waren damit einverstanden.

 

Bestärkt durch die Zustimmung der beiden und mit dem Wissen, dass die Löschung legitim ist, habe ich den Eintrag gelöscht und anschließend den Account gesperrt. Dafür habe ich ein Tool benutzt, mit dem wir Verwarnungen, Notizen etc. intern verwalten. Mit diesem Tool können wir ENS über den Grund der Sperrung verschicken. Die Nachricht an das Mitglied habe ich eingetippt, aber dann auf den falschen Button geklickt (es gibt sinngemäß "abspeichern" und "abspeichern und ENS rausschicken"), die ENS wurde also nicht verschickt. Mir ist das leider nicht aufgefallen, ich war der Überzeugung, dass alles seinen rechten Weg gegangen wäre.

 

Es gab weitere Beschwerden zu anderen Fällen im Helpdesk, ich wurde gefragt, ob ich mich dem auch annehmen möchte. Ich willigte zwar ein, allerdings habe ich mich dabei etwas unwohl gefühlt, da ich mich ja eigentlich einarbeiten wollte, aber ich wollte auch nicht den Eindruck erwecken, dass ich mich davor drücken möchte. Ich habe mein Unwohlsein deshalb kurz zum Ausdruck gebracht und um weitere Unterstützung und Erklärungen gebeten. Diese wurden mir auch nicht verwehrt und ich habe die Anfragen mit Unterstützung durch die Helpdeskmitarbeiter bearbeitet.

 

Später wurde uns gemeldet, dass von dem gesperrten Account aus, noch ein Blogeintrag verfasst wurde, in dem er schilderte, nicht über die Löschung des Blogs informiert worden zu sein. Das hat bei uns sehr für Verwirrung gesorgt. Wir haben geprüft, ob der Account evtl. nicht richtig gesperrt wurde, doch das war er. Es stellte sich heraus, dass es aufgrund technischer Änderungen passieren konnte, dass gesperrte User während ihrer Cookie-Lifetime die vollen Berechtigungen behielten. Dieser Fehler wurde behoben. (Diese Info wird auch im offiziellen Infoblog enthalten sein.)

 

Am nächsten Abend habe ich mir selbst eine Verwarnung geschickt, um den Fehler zu rekonstruieren. Die ENS kam an. Es lag also kein technischer Fehler bei den ENS vor, sondern menschliches Versagen.

Ich hab mich unheimlich schlecht gefühlt, weil ich es nicht nur verbockt hatte, sondern damit auch einen nachvollziehbaren Aufschrei ausgelöst hatte. Auch wenn es wie eine miese Ausrede klingt, es ist keine und es tut mir unglaublich leid. Ich ärgere mich so sehr über mich selbst. Ich hatte mir so fest vorgenommen und gewünscht, einen guten Start hinzulegen, dass ich es schaffe, dass wir wieder eine vertrauensvolle Basis herstellen können und die Voraussetzung dafür habe ich stark beschädigt.

 

Nachdem ich meinen Frust und die Enttäuschung runtergeschluckt hatte, habe ich mich daran gemacht die Postings zu lesen und wollte die Situation schnell aufklären, um weiteren Spekulationen und falschen Informationen vorzubeugen. Ich habe also meinen Fehler eingestanden und den Grund der Löschung versucht zu erklären, um die Sorge zu nehmen, dass der eigene Beitrag entfernt werden könnte.

 

Ich wollte vor allem auf die Problematik bei dem Posting aufmerksam machen, deshalb habe ich damit argumentiert, dass es destruktiv ist und nicht hilfreich die Situation zu verbessern. Ich werde das in Zukunft anders handhaben und ganz klar mitteilen, was nicht gepasst hat, indem ich die Regeln zitiere, damit hier keine Verwirrung mehr entsteht.

Fürs erste werde ich allerdings keine solcher Entscheidungen mittragen oder erklären, um weiteren Unmut zu vermeiden und zu meinem ursprünglichen Plan zurück kehren und mich in Ruhe einarbeiten und solche Fälle den erfahrenen Mitarbeitern überlassen.

 

 

Wie du uns unterstützen kannst:

Wenn du Kritik loswerden möchtest, schreib bitte eine ENS direkt an  animexx oder an mich ( Yuya). Im privaten Blog kann deine Kritik übersehen werden. Wenn du sie direkt zu uns bringst, ist sichergestellt, dass sie dort ankommt, wo sie am meisten Beachtung finden kann.

 

Bei Missständen oder Ungerechtigkeiten durch Teammitglieder, wende dich direkt an uns (ENS an  animexx) und schildere den Fall. In den meisten Fällen steckt sicher keine böse Absicht dahinter. Stell uns bitte nicht direkt an den Pranger, gib uns die Gelegenheit die Situation für beide Seiten zufriedenstellend zu aufzuklären.

 

Unterstütze keine Leute, die versuchen miese Stimmung zu machen und uns gegeneinander auszuspielen oder aufzuhetzen.

 

Streitigkeiten am besten im privaten Bereich (ENS) austragen. Bleib sachlich und fair.

 

In einer hitzigen Diskussion einfach mal kurz durchatmen und das eigene Posting vorm Abschicken nochmal durchlesen und vielleicht ein oder zwei Tage warten, bevor man es postet. Auf Angriffe und Unterstellungen verzichten.

 

 

Mein Vorschlag zum Community-Team an euch:

Ich sehe, dass ihr teilweise voller Misstrauen mir und dem bestehenden Team gegenüber seid und deshalb möchte ich euch die Möglichkeit geben, dass ihr direkten Einfluss darauf nehmen könnt, was am Ende dabei herauskommt.

 

Ich werde in den nächsten Wochen einen separaten Blogeintrag verfassen, in dem wir uns darüber austauschen können, was genau wir uns von unserem neuen Community-Team erhoffen und wie wir die Personen auswählen möchten. Ich bin sicher, dass sich eine gemeinsame Linie finden lässt und wir uns dann auf die Suche nach geeigneten Personen machen können.

 

Wenn wir dabei eine noch viel größere Beteiligung erreichen können, als die der vergangenen Tage, wäre das ein schönes Zeichen in die richtige Richtung!

 

Wir möchten doch alle, dass Animexx wieder zu einem Wohlfühlort wird und sich niemand schlecht fühlen muss. Dahin werden wir aber nur kommen, wenn wir uns zusammentun und uns nicht von vornherein die Chancen nehmen, indem wir das Misstrauen gewinnen lassen.

 

Ich will an mir arbeiten und ich will MIT EUCH arbeiten.

 

Gebt mir eine Chance, gebt dieser Idee eine Chance, gebt UNS als Community eine Chance! Helft mit, dass es funktionieren kann!

 

 

Edit 27.11.2018 von  Yuya: Weiterführende Diskussion zum Thema Umgang mit der Situation in den Blogs im Forum. Beteilige dich, denn deine Meinung ist wichtig!

 
[1] [2] [3] [4] [5] [6]
/ 6


Datum: 25.11.2018 12:33
Vielen Dank für diesen Blogeintrag, der nun hoffentlich mehr Licht ins dunkel bringt!
Ich bin sehr begeistert davon, dass die Entscheidung den Blogeintrag zu löschen und den User zu sperren nicht zurückgenommen wird und Animexx endlich aktiv daran arbeitet gegen Beleidigungen in Weblogs vorzugehen! Hätte das ehrlich gesagt nicht mehr erwartet nach all den Jahren :,D
Ihr habt mich also echt positiv überrascht!
Vielleicht gibt es ja dann endlich doch noch eine Chance für all die verängstigten User wieder in die Weblogsektion zurück zu kehren, wenn sie sehen/wissen, dass ihnen endlich geholfen wird!
 
Nachdem ich eigentlich schon aufgegeben hatte eine Zukunft für Animexx zu sehen bin ich nun wirklich gespannt was die Zukunft bringt!
Daher wünsche ich dir viel Spaß und Glück in deinem neuen Posten  Yuya und ich bin definitiv sehr gerne bereit dir eine Chance zu geben etwas an Animexx zu verbessern!
Datum: 25.11.2018 12:35
Kann sein dass ich es übersehe, aber hier steht nicht wieso dann bei Q der Blog von Eva (der mit Erlaubnis gepostet wurde) ebenfalls kommentarlos gelöscht wurde obwohl er kein Fake ist und die Beleidigungen laut eigener Aussage zensiert hatte?
Avatar
Datum: 25.11.2018 12:39
Ich wünsche dir von Herzen viel Kraft und dass man deine Stellungnahme entsprechend zu würdigen weiß. Danke für den Blog. :)
Für alle großen und kleinen Künstler: Das ZeichenDuell 2018 steht wieder in den Startlöchern und wartet mit anspruchsvollen Aufgaben
Avatar
Datum: 25.11.2018 12:41
Hallo  Yuya,

der wichtigste Punkt in dieser Diskussion ist (denke ich) tatsächlich das, was du schon eingestanden hast:
Ich werde das in Zukunft anders handhaben und ganz klar mitteilen, was nicht gepasst hat, indem ich die Regeln zitiere
Mit dem Verstoß der Regeln lässt sich eine solche Entscheidung besser untermauern, als auf der emotionalen Ebene zu diskutieren :) Ich vermute mit den aufgehitzen Gemütern zu diskutieren ist sowieso schon ziemlich schwer, aber deine Handlung auf festen Regeln aufzubauen ist mMn das Beste was du tun kannst.

Ich bin gespannt, wie das Community Team aussehen wird, da ich diesen Vorschlag mitunter gebracht habe und auch so unterstütze. Es ist in meinen Augen leichter, wenn man sich in einer kleinen Gruppe austauschen und diskutieren kann.

Bzgl. deiner "Berufsbezeichnung" etc. habe ich mich im anderen Blog bereits geäußert, das möchte ich ungerne auch hierher tragen, aber ich hoffe, dass das Team auch mit den Kommentaren aus dem anderen Blog arbeitet.

Avatar
Datum: 25.11.2018 12:56
TheTwixer & Karu

Auch Q's Weblog wurde nicht kommentarlos gelöscht. Yuya hatte Kontakt mit ihm aufgenommen.
Außerdem standen in Q's Blog die Beleidigungen weiterhin drin. Ich musste ihn beim aktuellen Blog gar darauf hinweisen, es zu entfernen.
Mit freundlichen Grüßen: Aurora-Silver
Bastelei-Freischalter, ALB Auswähler und Helpdesk-Mitarbeiter

Auch auf deviantART zu finden :)
Qualitätsgarant, Blätterkrokant, Pizzarand - und Omelett!
Avatar
Datum: 25.11.2018 13:02
Liebes Animexx-Team und liebe  Yuya

Ich möchte mich auch für deine ehrliche Stellungsnahme bedanken!

Und ja, ich kann mit dir mitfühlen. Auch ich bin immer sehr nervös und möchte alles sofort richtig machen und niemanden enttäuschen.
Ich frage mich auch nach dem Lesen, was ICH nach einem solchen Fehler gemacht hätte.
Hätte ich abgewartet und gehofft, die anderen Mitarbeiter würden meine Fehler ausbügeln?
Hätte ich geweint und mich so sehr geschämt, dass ich sofort meine Sachen gepackt und Animexx verlassen hätte?
Oder hätte ich mich demütigt entschuldigt und alle erdenklichen Fehler auf mich genommen?


Um es kurzzumachen: Ich verstehe dich sehr gut und bin deswegen für deine Worte dankbar.


Leider hat deine Aktion mein Vertrauen in Animexx den letzten Todesstoss gegeben. Auch wenn es schlecht ist, immer an das Vergangene zudenken, kann ich es nicht.
Es gab zu viele negative Ereignisse und auch mit den Usern wurde nicht richtig geredet. Ob es Missverständnisse, dumme Zufälle waren und wie viel die User auch Schuld daran hatten, darüber möchte ich jetzt nicht reden. Darüber wurde oft genug gesprochen und ich finde, hier ist der falsche Ort, um es nochmals durchzukauen.
Vielleicht kommt mein Vertrauen auch wieder zurück und ich kann die Zeit hier wieder geniessen. Ich werde hier bleiben und weiter meine Dinge durchziehen.

Ich gebe dir, nein Animexx, gerne eine Chance. Es war ein dummer Start, doch ich möchte nicht von mir sagen lassen, dass ich nachtragend bin.
 Yuya, ich drücke dir die Daumen :)


Ach, eine kleine Sache noch:
Unterstütze keine Leute, die versuchen miese Stimmung zu machen und uns gegeneinander auszuspielen oder aufzuhetzen.

Und WIE soll man da sagen, was "miese Stimmung" verbreitet? Und was sind die Konsequenzen, wenn man es trotzdem verbreitet/kommentiert?


Da ich beschlossen habe, alle meine FF eine gründliche Rechtschreibkorrektur zu gönnen, kann es zu Verzögerungen mit dem weiterschreiben/hochladen meiner FF und dem beantworten der Reviews kommen!  

Nennt mich einfach Lupus. Ist kürzer und einfacher :)

Strange, Funny and Heartrending.
Avatar
Datum: 25.11.2018 13:02
der Autor erstellte einen Fake-Account, um ihn zu posten ...
... Fake-Accounts sind auf Animexx generell verboten

 
 
Allein das hätte allen, die so auf Recht und faire Behandlung pochen auffallen sollen. Seltsam, dass so vielen dieser klare Regelverstoss entgangen ist.
Avatar
Datum: 25.11.2018 13:15
Aurora-Silver:
> Auch Q's Weblog wurde nicht kommentarlos gelöscht. Yuya hatte Kontakt mit ihm aufgenommen.
> Außerdem standen in Q's Blog die Beleidigungen weiterhin drin. Ich musste ihn beim aktuellen Blog gar darauf hinweisen, es zu entfernen.

Warum hat man das (mit dem Hinweisen darauf, was konkret entfernt werden soll) nicht schon bei dem Blog von Q gemacht, der gelöscht wurde? Man hat ihm dort ja quasi nur die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt: "Du löscht das jetzt und wenn nicht, mach ich das."
Warum hat man nicht gleich Eva angeschrieben und konkrete Textstellen genannt, die gelöscht/umgeändert werden sollen, anstatt einen Text von mehreren Seiten Länge zu löschen, bei dem die "Beleidigungen" den kleinsten Teil ausmachten?




Grilu:
> der Autor erstellte einen Fake-Account, um ihn zu posten ...
> ... Fake-Accounts sind auf Animexx generell verboten

>  
>  
> Allein das hätte allen, die so auf Recht und faire Behandlung pochen auffallen sollen. Seltsam, dass so vielen dieser klare Regelverstoss entgangen ist.

Dann verrate du mir mal den Trick, wie der 08/15-User ohne Einblick in die Anmeldedaten eines Users einen Fake eindeutig(!) erkennen soll. Soweit ich Evas Steckbrief im Kopf habe, enthielt der nur sehr wenige sichtbare Daten und darunter nichts, wo einem ein offensichtliches "Fake" ins Gesicht springt.
Gibt viele legitime Accounts hier, deren Steckbriefe noch leerer oder gar nicht vorhanden sind. Klar kann fast jeder sagen, "dieser Account wirkt irgendwie fishy", aber wir Normalo-User können das nicht zu 100% feststellen, wenn die Anmeldedaten unsichtbar sind. Das kann nur jemand von der Administration.
Avatar
Datum: 25.11.2018 13:26
Ich finde es gut, dass Yuya sich entschuldigt hat. Es zeigt für mich, dass verstanden wurde, dass bei der Aktion etwas falsch lief bzw. falsch läuft. Das ist positiv.

Allerdings ist die Argumentation an Stellen wieder schwammig bzw. enthält Logikfehler. Ob diese daher herrühren, dass nachträglich Situationen relativert werden, oder daran, dass es bei der Moderation/Administration ein Unverständnis herrscht, wie man Regeln klar umsetzt, kann ich nicht sagen.


Aurora-Silver

Ja, er hat mehrmals gepostet, dass er ein "Ich werde es nicht bei dir stehen lassen, wenn ich es bei EVA lösche" als Nachricht bekam. Kein Grund und keine Lösch-ENS, soweit es mir bekannt ist. Ich habe gesehen, dass du ihm bei dem neuen Repost gesagt hast, er soll eine Nennung von dir im Zusammenhang mit Stockholm-Syndrom entfernen. Den originalen Reblog von ihm habe ich nicht gesehen. Ich frage mich aber immer noch, seit wann wir keine Verwarnung bzw. keine Chance auf Änderung eines beanstandeten Blogs mehr geben.


Grilu

> Allein das hätte allen, die so auf Recht und faire Behandlung pochen auffallen sollen. Seltsam, dass so vielen dieser klare Regelverstoss entgangen ist.

Schön, dass du bei der Diskussion im letzten Animexx-Weblog so gut aufgepasst hast und jetzt die Axt im Wald spielst, ohne irgendetwas gelesen zu haben.


Ansonsten finde ich die Frage von Lupus-in-Fabula sehr interessant.

Ich habe auf Animexx bisher keinen Vorfall gesehen, der direkte Hetze gegen Animexx als Entität war, aber da geht es natürlich auch darum, ob bestimmte Leute sich selbst als/über Animexx definieren und persönliche Beleidigungen und Angriffe gegen sich als Attacken gegen "Animexx" sehen.

Dass die Aussage von Yuya "System"-Charakter sollte man nicht extra betonen müssen, aber ich hebe es der vorsichtshalber mal hervor.
The people who are crazy enough to think they can change the world, are the ones who do. ~ Apple Inc.
Avatar
Datum: 25.11.2018 13:33
Ist ja schon ein Witz, dass User verlangen, dass man sie anschreibt, wenn sie einen Blog voller Beleidigungen posten, dass sie diesen ändern sollen ^^'
Und ja Arschloch, Kackhaufen usw sind Beleidigungen. Da hab ich immer das Gefühl, der User wäre 5 Jahre alt... Also echt peinlich so etwas zu verlangen. Wer es nicht auf die Reihe bekommt, ein Blog ohne Beleidigungen zu schreiben, sollte es doch lassen. Und wenn man einen von den Admins gelöschten Blog erneut postet, muss man sich auch nicht wundern, wenn dieser kommentarlos gelöscht wird.

Wie ich schon mal erwähnt habe, fande ich die Löschung korrekt. Kritik ja, aber dann konstruktiv und nicht aus dem Hintern gezogen.

Also lass dich nicht unterkriegen Yuya~
Avatar
Datum: 25.11.2018 13:41
Ein sehr schöner Weblogeintrag, vielen Dank für die Mühe, wenn auch ziemlich spät ^^‘

Einige meiner Fragen haben sich dadurch nicht beantwortet, aber ich werde dir eine Chance geben und sehen, was die Zukunft bringt.

Du wirst dich nun aus dem Bereich zurückziehen, steht da, und es komplett den Erfahrenen überlassen. Das ist Schwachsinn. Du lernst dadurch nichts. Schau Ihnen über die Schulter. Wenn du dir unsicher bist, dann frag nach. Genau das beinhaltet eine Einarbeitung. Arbeitgeber rechnen mit maximal sechs Monaten, dann muss der Arbeitnehmer sich eingefunden haben.

Zum Thema Team-Community:
Ich halte es für angemessen, wenn Ihr euch an einen Zeitplan setzt. Was ist möglich? Wie viel Einsatz wird zirka gebraucht?
= Wie viele Ehrenämter benötigen wir?

Ich lasse euch Montag oder Dienstag eine Mail (übers Finanzmanagement) zukommen, weiß nur nicht genau, wohin, deshalb muss ich noch schaue. Die Mappe ist angelegt, muss nur angepasst und dann abgeschickt werden. Darin werde ich euch zusätzlich einige Tipps u.a. Zum Thema „Kundensupport“ geben.

Mich interessiert noch etwas anderes: Was genau steht im Auftragsverhältnis? Was sind deine Bereiche?

Verzeiht, wenn ich wieder kritisieren muss, aber es sollte euch nicht egal sein, wie ihr einen Beruf bezeichnet. Dafür gibt es schlichtweg eine niedergeschriebene Entlohnungsklausel im Arbeitsgesetz. Ein Community Manager wird anders bezahlt als ein Operator im Innenverhältnis/ Koordinator. Im Vertrag muss ersichtlich sein, für welche Bereiche du tätig bist. Es gibt hierbei gravierende Unterschiede zwischen dem „Auftragsverhältnis“, besser bekannt als Ehrenamtsvertrag, und dem „Arbeitsvertrag“.
Wichtig ist hierbei, dass du dem Verein nicht schaden willst, denn dann zählt das unter sog. „Vertragsbruch“ und kann nach drei Abmahnungen mit einer fristlosen Kündigung enden.

Vetternwirtschaft (in Deutschland strikt verboten!) schließe ich nun aus. Vielen Dank für die Stellungnahme!
All is fair in love and war. -Br, 320RAN
Avatar
Datum: 25.11.2018 13:45
Danke für die Stellungnahme,  Yuya! Ich finde den Eintrag sehr gut geschrieben und vernünftig. Und du hast so Recht, wir sind eine Community und müssen an unserem Miteinander arbeiten. Finde das ein sehr wichtiger Punkt und eine Verbesserung in der Angelegenheit wäre auch mein Wunsch. Ich bin nach wie vor sehr glücklich mit dir auf der Stelle des CM, das möchte ich nochmal betonen.

Ich muss ehrlich zugeben dass ich es sogar mehr als fair von dir finde, dass du dem Zweitaccount der gemäß AGBs ausdrücklich verboten ist was mit Löschung sanktioniert wird, eine Mitteilung darüber schicken wolltest. Eigentlich sollte man bei Registrierung die AGBs ja gelesen oder zumindest grob überflogen haben weil man ihnen ja zustimmen muss und es sollte keinen wundern wenn ein offensichtlicher Verstoß entsprechend sanktioniert wird. Ich hab als die Frage bezüglich der Löschung aufkam in den AGBs gelesen und wollte es ursprünglich auch versuchen zu erklären aber hab mich dann nicht getraut.

Freue mich auch auf das Community-Team und den Besprechungseintrag dazu.

P. S. Ich finde nicht dass es Aufgabe von Animexx ist Beleidigungen aus Texten rauszufiltern, zu benennen und vom Textersteller ändern zu lassen. Der Textersteller muss gemäß den AGBs die er kennt und denen er bei Registrierung zugestimmt hat selbstständig dafür sorgen dass der Text on vorn herein frei von Beleidigungen gegen andere User ist. Eine Beleidigung ist eine Äußerung die geeignet ist um andere zu verletzen.
I quit. Everything.
Avatar
Datum: 25.11.2018 14:06
Kana:
> SmilingMana Ich habe leider echt nicht viel mitbekommen von dem ganzen Driss. Kannst du, oder ggf jemand anderes erklären was passiert ist? Ein User hat einen 2. Account mit erstellt und einen kritischen Text mit Beleidigungen geschrieben. Dieser wurde dann gesperrt weil 2. Account. Oder wie oder was? Hat da jemand eine Kurzfassung für mich?

Ich finde es etwas seltsam, dass du bei einer der vorherigen Diskussionen so eifrig mitgeschrieben hast, ohne zu wissen, worum es überhaupt geht, aber gut.

Was du rausgelesen hast, stimmt im Groben schon so.
- ein User namens Eva-01 taucht mit einem Blog auf, dessen Originaltext über einen Link im Blog von TheTwixer nachgelesen werden kann. Da ich kein Fan von Nacherzählungen bin, solltest du, wenn du dir von fraglichem Blog selbst ein Bild machen möchtest, unbedingt das Original lesen.
- wenige Stunden nach Veröffentlichung ist dieser Blog gelöscht und Eva-01 gesperrt, was dank sauberer Programmierarbeit aber nur so halb funktioniert hat. Es gibt noch einen zweiten Blog von Eva, dessen Screens du ebenfalls im verlinkten Blog findest.
- da Eva-01 keine ENS zur Löschung/Sperrung erhalten hatte, herrscht etwas Chaos. Eva erlaubt Q, den Text zu reposten, was er macht.
- Q wird von  Yuya angeschrieben, dass sie den Text bei ihm "nicht stehen lassen kann". Q reagiert nicht weiter darauf, kurz danach ist sein Repost von Evas Blog auch gelöscht. Yuya schreibt derweil ein paar Kommentare zum Thema, wobei die Gründe für die Löschung stets anders lauten und auch Dinge wie "war nicht hilfreich" beinhalten. Nachzulesen im Blog von Twixer ab Seite 2 der Kommentare.
- Q repostet den Text nochmal, nimmt die Beleidigungen raus - und so existiert sein Blog noch immer.

Bezüglich der Beleidigungen lies bitte das Original des Blogs und entscheide selbst.
Avatar
Datum: 25.11.2018 14:14
Hallo~

Vielen lieben Dank erstmal für euren Zuspruch, ich freu mich unheimlich, dass ihr mir die Chance geben möchtet! Ich werd mein bestes geben, dass ich euch nicht enttäusche!

Es wurde ja schon gesagt, aber ich möchte es auch nochmal bestätigen: wir sind nicht in der Pflicht, bei Regelverstößen um Nachbesserung zu Bitten. Auch wenn wir nicht dazu verpflichtet sind, schauen wir uns doch immer die Umstände von Fall zu Fall an und je nach Situation geben wir die Chance auf Nachbesserung. Versteht das bitte als ein Entgegenkommen und nicht als Pflicht, die immer eingefordert werden kann.
Liebe Grüße
 Yuya
Avatar
Datum: 25.11.2018 14:15
SmilingMana: > Kana: > > SmilingMana Ich habe leider echt nicht viel mitbekommen von dem ganzen Driss. Kannst du, oder ggf jemand anderes erklären was passiert ist? Ein User hat einen 2. Account mit erstellt und einen kritischen Text mit Beleidigungen geschrieben. Dieser wurde dann gesperrt weil 2. Account. Oder wie oder was? Hat da jemand eine Kurzfassung für mich? > > Ich finde es etwas seltsam, dass du bei einer der vorherigen Diskussionen so eifrig mitgeschrieben hast, ohne zu wissen, worum es überhaupt geht, aber gut. Wenn du meine Kommentare im vorherigen Blog mit verfolgt hast, weißt du ja, dass ich mich dabei n8cht auf die Thematik bezog, sondern auf die verwendete Sprache mancher Kommentatoren. Ich schrieb auch dort, dass ich mit der eigentlichen Thematik nicht vertraut bin :) Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir das auszupuzzlementieren. Ich werde die Ursprungsposts lesen und dann meine Meinung bilden. Danke sehr! ^^
"Vᴇʀᴡᴇᴄʜsᴇʟ ᴍᴇɪɴᴇ Fʀᴇᴜɴᴅʟɪᴄʜᴋᴇɪᴛ ɴɪᴇ ᴍɪᴛ Sᴄʜᴡäᴄʜᴇ. Iᴄʜ ʙɪɴ ғʀᴇᴜɴᴅʟɪᴄʜ ᴢᴜ Jᴇᴅᴇʀᴍᴀɴɴ. Dᴏᴄʜ ᴡᴇɴɴ ᴍɪᴄʜ ᴊᴇᴍᴀɴᴅ ʜɪɴᴛᴇʀɢᴇʜᴛ, ɪsᴛ Sᴄʜᴡäᴄʜᴇ ᴅᴀs ʟᴇᴛᴢᴛᴇ, ᴀɴ ᴅᴀs ᴇʀ ᴅᴇɴᴋᴛ, ᴡᴇɴɴ ᴇʀ ᴍᴇɪɴᴇɴ Nᴀᴍᴇɴ ʜöʀᴛ." [Aʟ Cᴀᴘᴏɴᴇ] 
Avatar
Datum: 25.11.2018 14:33
ElCidIV
Nein, natürlich muss Kritik nicht ausschließlich per ENS eingereicht werden. Wir können aber nicht sicherstellen, dass Kritik bemerkt wird, wenn sie nicht direkt zu uns getragen wird.

320RAN
Entschuldige, falls ich mich missverständlich ausgedrückt haben sollte. Ich habe nicht vor mich komplett zurück ziehen, keine Sorge. Es ging mir um die Einarbeitungszeit. Ich werde solange ich nicht gut eingearbeitet bin, keine weitern Anfragen übernehmen und stattdessen den erfahrenen Mitarbeitern über die Schulter schauen und lernen.

Meine Bereiche hatte ich oben genannt. Was möchtest du genau wissen? Vllt. kannst du mir deine Fragen direkt per ENS schicken, hier geht es vornehmlich um den Vorfall in den Blogs, ich möchte die Themen nicht zu stark vermischen. Ich hoffe, das ist in Ordnung? ^^
Liebe Grüße
 Yuya
Avatar
Datum: 25.11.2018 14:33
Danke für diese Stellungnahme,  Yuya.
Du hattest ja bereits in den Kommentaren eines anderen Blogs erklärt, wie es zu dem Fehler gekommen war, weswegen ich noch einmal gern betonen möchte, dass man die Option keine ENS zu senden, echt entfernen sollte. Aber das wurde ja bereits besprochen, also lass ich es ab sofort gut sein, versprochen. =)

> Ich empfinde es als sehr schwierig, dass der Fokus oft auf vergangene Vorfälle gelegt wird.
Ja, nun, das empfinden viele Leute als schwierig, aber man muss eben auch sehen, dass es für viele User einschneidende Vorfälle waren, die sie emotional aufwühlten und so sogar zu vielen Abmeldungen und schlimmeren Dingen führten. So etwas vergisst man nicht einfach und will man auch nicht einfach streichen.
Ich verstehe, dass du dich da rausnehmen möchtest, weil du daran auch gar nicht beteiligt warst, und man sollte dich auch nicht deswegen belangen/anklagen, ich möchte nur ausdrücken, dass es verständlich ist, wenn User so oft darauf zu sprechen kommen. Für viele gab es keinen zufriedenstellenden Abschluss dieser Sachen, das sollte anerkannt werden, auch wenn du nicht mit diesem Abschluss dienen kannst. Du kannst nur daran arbeiten, dass alles besser wird (und ich hoffe darauf ^^).

Ich persönlich - die von keinem der Vorfälle direkt betroffen war - möchte jetzt auch einfach mal abwarten, wie es weitergeht und wer für das Community-Team am Ende ausgewählt wird.
Ich habe Liebe in mir, deren Stärke ihr euch nicht vorstellen könnt, und Zorn, dessen Stärke ihr nicht glauben würdet.
Wenn ich das eine nicht befriedigen kann, wende ich mich dem anderen zu.

[Silent Hill: Downpour]
Datum: 25.11.2018 14:38
Vielleicht geht  Yuya noch mal genauer auf die Problematik mit Q ein, die im Raum steht? Siehe oben
Avatar
Datum: 25.11.2018 15:17
TheTwixer
Q hat den gelöschten Eintrag gepostet, der Eintrag wurde dem Helpdesk gemeldet, ich hab ihn gebeten den Post zu entfernen. Auch hier habe ich eine Einschätzung eines anderen Helpdeskmitarbeiters gehabt. Begründet habe ich das mit den gleichen Text, den ich auch die unter deinen Blog gepostet hatte und dem Zusatz, dass ich den Text so nicht stehen lassen werde, er wurde ja auch bei Eva gelöscht. Auch hier gilt - wie oben schon eingestanden -, dass ich hier hätte genau auf die Regeln hätte verweisen müssen (AGB 6.2.) und mich hätte präziser ausdrücken müssen. Das tut mir leid, ich werde daran auf jeden Fall arbeiten.
Nachdem er meiner Bitte nicht nachkam, die ENS aber gelesen wurde und habe ich den Eintrag gelöscht.

Der Eintrag ist noch da, weil ich die Situation nicht weiter eskalieren lassen wollte und gehofft habe, dass wir nochmal das Gespräch suchen können, wenn ich mich erklärt habe und sich die Gemüter etwas beruhigt haben.
Liebe Grüße
 Yuya
Datum: 25.11.2018 15:26
 Yuya

> ass ich hier hätte genau auf die Regeln hätte verweisen müssen (AGB 6.2.) und mich hätte präziser ausdrücken müssen.

Und wenn ich dir jetzt entgegenhalte, dass das keine Beleidigungen sind? Dass das rhetorische Stilmittel zur Übertreibung sind und da beide Seiten (also auch die Userschaft) gleichermaßen durch den Kakao gezogen werden, kann man das dann näher begründen mit den Beleidigungen? So einfach wie ihr euch die Sache macht ist es halt einfach nicht.

Ich hab das in meinem Blog bereits näher ausgeführt, aber ich kopiers einfach noch mal hierhin:

Spoiler

Ich zitier hier mal schnell, was ich an anderer Stelle bereits sagte:

Das waren keine Beleidigungen, sondern rhetorische Stilmittel... Hyperbeln, Metaphern, Vergleiche, sonstwas.

Der ganze Text baute nicht im Geringsten darauf, gezielt Leute anzugehen, um sie herabzusetzen. Die Leute sind in den 10 Seiten nur in

Randbemerkungen erwähnt worden - und sollten sich auch einfach nicht wichtiger nehem als sie sind.



Ich hab da ma wat ergoogled, was das Bundesverfassungsgericht in Bezug auf die Auslegung was ne Beleidigung ist gesagt hat...

man kann's natürlich auch ignorieren

und auf seiner eigenen Ansicht beharren, aber ich lehn mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass man's schwer

haben wird die zu verteidigen...

Quelle

Auch eine überzogene oder gar ausfällige Kritik macht eine Äußerung für sich genommen noch nicht zur Schmähung [Anm. Autor: dann wäre es nämlich eine Beleidigun]. Eine Äußerung nimmt diesen Charakter erst dann an, wenn nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern - jenseits auch polemischer und überspitzter Kritik - die Diffamierung der Person im Vordergrund steht



... im Vordergrund steht hier wahrlich niemand. Auch wenn der ein oder andere das vielleicht gerne möchte 🤣

Ehrlich: der Text hat 10(!) Seiten oder so und befasst sich im Kern mit animexx. Es werden sowohl die User, wie auch die

Führung durch den Kakao gezogen. Man sollte sich nicht zu viel drauf einbilden, weil man in nem Nebensatz näher

erwähnt wurde.


Würde man mal der Realität ins Auge blicken, könnte man sehen, dass das halt einfach so nicht stimmt, wie es im Nachhinein hingedreht wurde.
Avatar
Datum: 25.11.2018 15:53
Tut mir Leid, TheTwixer - aber es handelt sich bei dem gelöschten Blog nicht um rhetorische Stilmittel oder Übertreibungen. Es handelt sich um Beleidigungen, die sich gegen User von Animexx, sogar direkt gegen deren Mitarbeiter und Ex-Mitarbeiter, wendet. Das ist nicht nur regelwidrig, sondern sogar äußerst respektlos.

https://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung_(Deutschland)

Missachtung durch Meinungsäußerungen

Eine Meinungsäußerung ist beleidigend, wenn sie dem Opfer den Respekt als gleichwertige Rechtsperson aberkennt, indem sie den ethischen oder sozialen Wert des anderen geringer darstellt, als er tatsächlich ist.

-- was bei der Tatsache, dass man mir ein Stockholm Syndrom unterstellte, zutrifft! Und das war nicht die einzige Beleidigung. Der ganze Blog war gespickt von Sticheleien, die einfach da nicht hingehören.

Yuya hat hier richtig gehandelt mit der Löschung. Es sollte zudem bewusst werden, dass das Wiederhochladen von gelöschtem Content als vorsätzlicher Regelverstoß bewertet werden kann. (Dies gilt übrigens nicht nur für die Weblog Sektion)
Mit freundlichen Grüßen: Aurora-Silver
Bastelei-Freischalter, ALB Auswähler und Helpdesk-Mitarbeiter

Auch auf deviantART zu finden :)
Qualitätsgarant, Blätterkrokant, Pizzarand - und Omelett!
Avatar
Datum: 25.11.2018 16:17
Shit happens :D

Irren ist menschlich und Humor ist wenn man trotzdem lacht!
Avatar
Datum: 25.11.2018 16:17
WonderfoolWorld:
> Ist ja schon ein Witz, dass User verlangen, dass man sie anschreibt, wenn sie einen Blog voller Beleidigungen posten, dass sie diesen ändern sollen ^^'
> Und ja Arschloch, Kackhaufen usw sind Beleidigungen. Da hab ich immer das Gefühl, der User wäre 5 Jahre alt... Also echt peinlich so etwas zu verlangen. Wer es nicht auf die Reihe bekommt, ein Blog ohne Beleidigungen zu schreiben, sollte es doch lassen. Und wenn man einen von den Admins gelöschten Blog erneut postet, muss man sich auch nicht wundern, wenn dieser kommentarlos gelöscht wird.
>
> Wie ich schon mal erwähnt habe, fande ich die Löschung korrekt. Kritik ja, aber dann konstruktiv und nicht aus dem Hintern gezogen.
>
> Also lass dich nicht unterkriegen Yuya~

Mein Gedanke.
ᴛʜᴇʀᴇ ɪs ʙᴇᴀᴜᴛʏ ɪɴ ᴇᴠᴇʀʏᴛʜɪɴɢ. ᴇᴠᴇɴ ɪɴ sɪʟᴇɴᴄᴇ ᴀɴᴅ ᴅᴀʀᴋɴᴇss.
Avatar
Datum: 25.11.2018 16:33
Danke für den deinen Beitrag, Yuya. <3
ƸӜƷ ... Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummkopf macht zu allem eine Bemerkung ... ƸӜƷ
Avatar
Datum: 25.11.2018 16:39
Schließe mich Aurora-Silver an. Mit Stilmitteln hatte das geschriebene nichts zu tun. Ich fände es fair den Text nicht mit Gewalt zu versuchen als was besseres darzustellen als er ursprünglich gedacht war. Man wollte damit u.a User direkt angreifen und verletzen sonst hätte man das auch anders ausdrücken können. Der Text war nun wirklich keine schriftstellerische Perle. Vielleicht lang aber das wars auch schon.

Ich verstehe nicht was an einem respektvollen Umgang untereinander so ablehnenswert ist. Eva könnte ja auch mal selber was dazu sagen. Finds n bisschen krass anonym Leute zu verletzen und dann andere für einen argumentieren lassen warum das genau so ausgedrückt werden musste. Würde da persönlich nicht mitmachen.
I quit. Everything.
[1] [2] [3] [4] [5] [6]
/ 6




Zum Weblog