Zum Inhalt der Seite
[English version English version]




Weblogs durchsuchen
Schlagworte
[Alle Einträge]

Top 15

- Animexx (968)
- Changelog (323)
- Neues Feature (138)
- Verein (117)
- Vorstand (103)
- Cosplay (58)
- twitch (42)
- Mitgliederversammlung (39)
- Projekte (39)
- Fanart (35)
- Vorstandsnotizen (33)
- Fanfiction (30)
- Animexx-Stand (29)
- Treffen (29)
- Weblog (29)
Einträge vom...
Neueste Kommentare
17.04.: Scarecrow_Kakashi
29.03.: Faolan
13.03.: HyakuyaMikaela
05.03.: Promethea
28.02.: Lost_Time
28.02.: Buzzkill
16.02.: HyakuyaMikaela
16.02.: Saiyan
06.02.: KiraNear
05.02.: KiraNear
Autoren
- A-L-U-C-A-R-D (2)
- Ai-Megumi (2)
- Ani (4)
- animexx (112)
- Aubergine (2)
- Azamir (2)
- Azumanga (1)
- Ben (43)
- BlackViper (1)
- Bobbi-San (10)
- Calafinwe (2)
- cato (580)
- Chiko-chan (3)
- chozilla (1)
- Daelis (72)
- Dark_chan (1)
- dasfuu (12)
- didarabocchi (7)
- Dio (6)
- DocSleeve (1)
- Elly-san (2)
- Engelszorn (1)
- FroZnShiva (2)
- Gabriel_deVue (1)
- Galileo (69)
- Ganondorf (22)
- GhostGambler (10)
- Haga (2)
- Jinnai (2)
- Kagetora (2)
- KaoruDark (2)
- KarlE (1)
- Kathal (4)
- Keno (3)
- KibouNoSenshi (3)
- Kickaha (4)
- Killy (2)
- Lamy (7)
- LiaraAlis (1)
- lore (7)
- Lost_Time (100)
- Nachtdenker (5)
- NekoAnimeGirl (16)
- Paranoia (1)
- RedFlash (56)
- Rmnrai (4)
- Sai1 (14)
- Saiki (132)
- sailorhcb (2)
- TonaradossTharayn (43)
- Toto (9)
- Trunks21 (3)
- Uryuu (12)
- Varis (1)
- Veroko (13)
- WolfE (2)
- Yoite (3)
- Yuya (74)
- _fireball_ (4)

Niedliche Tiere Japans: Iriomote-Wildkatze Iriomote-Wildkatze, Niedliche Tiere Japans

Autor:  Daelis

Die Iriomote-Wildkatze hat ihren Namen von der Insel Iriomote, der südlichsten der Ryukyu-Inseln, auf der sie heimisch ist. Dort gibt es vor allem viele Hügel und subtropischen Laubwald. Vor allem halten sich die Iriomote-Katzen jedoch in den Küstenregionen auf, besonders in den Sumpfgebieten.

 

Bei den Iriomote-Katzen handelt es sich um eine Unterart der Bengalkatzen, haben ein Streifen-und-Flecken-Muster im Fell und einen länglichen Körper. Insgesamt sind sie kaum größer als Hauskatzen.

 

Sie steht auf der Roten Liste als “stark gefährdet” mit weniger als 250 erwachsenen Exemplaren. Eine Schätzung aus dem Jahr 1994 spricht von 99 - 110 ausgewachsenen Tieren.

 

Ihre Ernährung besteht zu einem Großteil aus Echsen, Fröschen und Skinken (nicht zu verwechseln mit Skunken!). Sie fressen jedoch auch Insekten, Vögel oder kleine Säugetiere.

 

Quellen: Wikipedia, japari-library.com