Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Lost in Time

ShinichixRan
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 25.10.2015
abgeschlossen
Deutsch
301208 Wörter, 51 Kapitel
Hauptcharaktere: Ran Mori, Shinichi Kudo
Seit zehn Jahren versteckte er sich hinter einer Maske, um sie alle zu schützen; und zehn Jahre lang funktionierte diese Maske perfekt.
Bis ein Fall Shinichi wieder nach Tokio führt, wo nicht nur Ran und die anderen auf ihn warten, sondern auch die Organisation, die nur auf diese Gelegenheit gewartet hatte...


_________________________________

Hallo,

einige wenige mögen mich vielleicht noch kennen ist ein Weilchen her seit der letzten FF ^^,
Deswegen freue ich mich jetzt euch etwas Neues präsentieren zu dürfen. Lost in Time wird ab heute im zwei Wochen Rhythmus immer Freitags erscheinen. Und keine Angst, auch wenn es vielleicht so aussehen mag spielt kein OC eine entscheidende Rolle in der FF ;D

Da euch ohne einen Beta wohl beim Lesen die Tränen in die Augen steigen würden übernimmt die liebe Leira diese Aufgabe, wofür ich ihr hier nochmals herzlich danken möchte *knuddel*

Also denn, ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen,
Ganz liebe Grüße,
eure Shelling__Ford

PS: Das neue, wunderschöne, bezaubernde, grandiose Cover zu dieser Story, das ihr übrigens hier auch kommentieren könnt: http://animexx.onlinewelten.com/fanart/serie/333/2333176/
Ist ebenfalls aus der Hand der guten Leira!
Ein ganz herzlichen Dankeschön dafür!!!

Disclaimer: Detektiv Conan gehört nicht mir, sondern Gosho Aoyama ich spinne nur ein wenig mit seinen Charakteren herum.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 28.09.2013
U: 25.10.2015
Kommentare (460 )
301208 Wörter
Prolog Time E: 28.09.2013
U: 28.09.2013
Kommentare (8)
2980 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 1 Professor William Bell E: 11.10.2013
U: 11.10.2013
Kommentare (5)
6334 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Zurück E: 25.10.2013
U: 25.10.2013
Kommentare (5)
6700 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Begegnung ohne Wiedersehen E: 08.11.2013
U: 08.11.2013
Kommentare (8)
7101 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Lügen sterben nicht E: 22.11.2013
U: 22.11.2013
Kommentare (7)
5632 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Ein langer Tag E: 06.12.2013
U: 06.12.2013
Kommentare (5)
7423 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Schwarze Spuren E: 21.12.2013
U: 21.12.2013
Kommentare (8)
6315 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Ein gestohlener Augenblick E: 03.01.2014
U: 03.01.2014
Kommentare (8)
5133 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Alter Freund/Neuer Feind E: 17.01.2014
U: 17.01.2014
Kommentare (10)
5173 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Ungesagt E: 01.02.2014
U: 01.02.2014
Kommentare (11)
8037 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Lüge E: 16.02.2014
U: 16.02.2014
Kommentare (9)
6671 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 Verräterische Zeilen E: 01.03.2014
U: 01.03.2014
Kommentare (8)
6875 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 Tat und Täter E: 14.03.2014
U: 14.03.2014
Kommentare (11)
3477 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 Detektiv unter Verdacht E: 30.03.2014
U: 30.03.2014
Kommentare (9)
3173 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 14 Das etwas andere Verhör E: 12.04.2014
U: 12.04.2014
Kommentare (10)
4527 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 15 Besucher E: 04.05.2014
U: 04.05.2014
Kommentare (8)
6166 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 16 Fake E: 17.05.2014
U: 17.05.2014
Kommentare (12)
6802 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 17 Under cover E: 29.05.2014
U: 29.05.2014
Kommentare (8)
6066 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 18 Rätsel E: 14.06.2014
U: 14.06.2014
Kommentare (7)
7564 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 19 Wasser und Seife E: 28.06.2014
U: 28.06.2014
Kommentare (11)
7174 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 20 Rendezvous E: 20.07.2014
U: 20.07.2014
Kommentare (11)
5841 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 21 Die Liga der Rothaarigen E: 09.08.2014
U: 09.08.2014
Kommentare (9)
6768 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 22 Mörder unter sich E: 23.08.2014
U: 23.08.2014
Kommentare (11)
7395 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 23 Auferstehung E: 06.09.2014
U: 06.09.2014
Kommentare (13)
5655 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 24 Augenzeugen E: 27.09.2014
U: 27.09.2014
Kommentare (11)
4920 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 25 The truth behind E: 10.10.2014
U: 10.10.2014
Kommentare (11)
4802 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 26 Gone E: 25.10.2014
U: 25.10.2014
Kommentare (8)
7429 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 27 Ahnungen E: 16.11.2014
U: 16.11.2014
Kommentare (8)
6208 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 28 A shot through her heart E: 30.11.2014
U: 30.11.2014
Kommentare (11)
3162 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 29 Out of the Shadows E: 13.12.2014
U: 13.12.2014
Kommentare (9)
6122 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 30 Voices E: 03.01.2015
U: 03.01.2015
Kommentare (11)
5038 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 31 Caught in Reality E: 17.01.2015
U: 17.01.2015
Kommentare (10)
4282 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 32 Das letzte Problem E: 02.02.2015
U: 02.02.2015
Kommentare (8)
3514 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 33 Pain E: 14.02.2015
U: 14.02.2015
Kommentare (9)
4282 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 34 Dark games and red tears E: 28.02.2015
U: 28.02.2015
Kommentare (11)
7915 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 35 Secured E: 15.03.2015
U: 15.03.2015
Kommentare (11)
4257 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 36 Der letzte Beweis E: 29.03.2015
U: 29.03.2015
Kommentare (11)
4718 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 37 Disillusion E: 11.04.2015
U: 11.04.2015
Kommentare (13)
5085 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 38 The calm in the center of the storm E: 26.04.2015
U: 26.04.2015
Kommentare (7)
8211 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 39 White Pain E: 07.05.2015
U: 07.05.2015
Kommentare (11)
4765 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 40 Dark deductions E: 26.05.2015
U: 26.05.2015
Kommentare (7)
6295 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 41 Schusswechsel E: 06.06.2015
U: 12.06.2015
Kommentare (7)
5846 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 42 Schwarze Witwe E: 19.06.2015
U: 19.06.2015
Kommentare (8)
5280 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 43 Himmelblau E: 03.07.2015
U: 07.07.2015
Kommentare (12)
6701 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 44 Facing the Truth E: 31.07.2015
U: 31.07.2015
Kommentare (7)
7546 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 45 Between the Lines E: 14.08.2015
U: 18.08.2015
Kommentare (8)
7590 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 46 Painful Love E: 28.08.2015
U: 01.09.2015
Kommentare (7)
5246 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 47 Never Ending Story E: 11.09.2015
U: 12.09.2015
Kommentare (5)
8350 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 48 Burning tears E: 25.09.2015
U: 27.09.2015
Kommentare (8)
4289 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 49 Liar E: 09.10.2015
U: 15.10.2015
Kommentare (7)
8882 Wörter
abgeschlossen
Epilog Memories E: 23.10.2015
U: 25.10.2015
Kommentare (8)
5491 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Fanarts von Shelling__Ford Fanarts von anderen Zeichnern
  • Charakter
    Shinichi Kudo / William Bell

    Shinichi Kudo/ Conan Edogawa: Mental 27 Jahre; Physisch 17 Jahre
    William Bell: 30 Jahre

    Die beiden hat Leira so toll gegenüber gestellt! Viiiiiiiiiiielen vielen Dank dafür!

    Ihr könnt euch das Bild natürlich bei ihr nochmal genau anschauen (und kommentieren ^.~)
    http://animexx.onlinewelten.com/fanart/zeichner/33426/2293770/

    Wie schon erwähnt handelt es sich bei William Bell, um nichts weiter als eine Maske Shinichis die er wohl oder übel nutzen muss um mit der Welt in Kontakt zu bleiben.
    Ich habe ihm einen Job als Kriminalistik Professor verschafft, das heißt die Arbeit unseres guten Shinichis beschäftigt sich mit den Mitteln und Methoden zur Verbrechensbekämpfung .
  • Charakter
    Ran Mori

    Alter : 27
  • Charakter
    Detektiv Boys

    Alter : 17

    - Genta Kojima
    - Mitsuhiko Tsuburaya
    - Ayumi Yoshida
  • Charakter
    Yusaku & Yukiko Kudo

  • Charakter
    Heiji & Kazuha Hattori

    Alter : 27
  • Charakter
    Die Schwarze Organisation

  • Charakter
    FBI



    - James Black
    - Jodie Starling
    - Shuichi Akai
  • Charakter
    Polizei


    - Komissar Megure
    - Inspektor Takagi
    - Inspektor Sato
Kommentare zu dieser Fanfic (460)
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...30] [31...40] [41...46]
/ 46

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  CronosTantei-san
2016-02-22T03:57:21+00:00 22.02.2016 04:57
Meine liebe Shelling-Ford :)
Nun bin ich auch durch die letzten Seiten. Es ist kurz vor 5 am morgen und ich ohrfeige mich seit drei Stunden im Versuch mich vom Lesen abzuhalten. Vergeblich, wie man merkt. But first things first: Danke! :)
Ich weiß nicht, woher deine so verlegenen, zweifelnden Kommentare zu den Kapiteln kommen. Ich bleib dabei: Diese FF ist sagenhaft! Das Ende ist einfach nur perfekt, so wie es ist. Ich hab noch nie eine so gut durchdachte Fanfiction gelesen, die es geschafft hat, eine neue Geschichte zu schaffen ohne dabei die Originalfiguren so authentisch zu belassen. Selbst im Epilog. Ich brauch ja immer ein Happy End und nach dem letzten regulären Kapitel hab ich in mein Sofakissen gebissen. Aber mit dem Epilog hast Du dein Leben noch mal gerettet. ;) Und noch dazu so elegant und trickreich! Der Übergang war genial. Im übrigen ebenso wie Shinichis "Träume" und Persönlichkeiten und deren - im wahrsten Sinne des Wortes - Auflösung.
Und Du, meine Liebe, machst weiter! Und ich möchte in nicht all zu ferner Zukunft dein erstes Buch von Dir signiert bekommen! :) So gern ich auch Fanfictions lese. Nur damit ist dein Talent verschwendet. ^.~
Deine Tantei-san
Von:  CronosTantei-san
2016-02-15T01:32:01+00:00 15.02.2016 02:32
Hallo liebe Shelling_Ford :)
ich musste Dir einfach schreiben. Ich habe selten bei einer Fanfiction so viele Emotionen erlebt, so hemmungslos mitgelitten und so sehr den Zwang verspürt weiterzulesen. Deine FF hat mich so sehr begeistert, dass ich nach Jahren der Funkstille auf Animexx (mein damaliger Account wurde sogar schon gelöscht) mir nun einen neuen Account zugelegt habe - nur für diesen Kommentar. :)
und wie ich nachsehe, welche tolle Autorin hinter dieser FF steckt, begreife ich: den Namen kennst Du!
Ich hab eben geschrieben, dass ich selten bei FF so mitgegangen bin wie in dieser. Selten. Das sind zwei oder drei - von Dir. Wie ich nun erfreut wieder feststelle. Meine eigenen Bücher leiden "etwas" unter der Ablenkung. Aber da muss ich jetzt durch. Ein paar Kapitel fehlen mir noch und an ein Aufhören ist nicht zu denken.
So gern ich auch DC-FFs von Dir lese: wenn dem noch nicht so sein sollte: Mach was draus. Schreib eigene Geschichten und werde Autor. :) Ich bin mir sicher, Du wirst gelesen.
So oder so: vielen Dank für diese großartige Geschichte und: Mach weiter so! :)
Cronos Tantei-San
Von:  Diracdet
2015-11-07T19:28:44+00:00 07.11.2015 20:28
Hallo Shelling__Ford,

spät, sehr spät, kommt der abschließende Kommentar, aber ich wollte das Kapitel auch nochmal in Ruhe auf mich wirken lassen.
Zur Randnotiz, bei mir nimmt 'Lost in Time' 736 Seiten mit 808 kB Speicher ein und die Kommentare von mir ebenfalls 109 Seiten (inklusive diesem Kommentar). Es gibt also nochmal einiges zu sagen.

Zunächst einmal, Überraschung, freue ich mich, dass du Shinichi und Ran nicht hast sterben lassen! ;] Ich gebe zu, eine Weile habe ich drüber nachgedacht, ob du uns sagen möchtest, dass du keine Zukunft für die beiden siehst, und deswegen es nur so enden konnte. Wobei natürlich noch etwas anders wäre als z. B. Bei Romeo und Julia. Aber dann obsiegt bei mir doch der Aspekt, dass du es nicht Darkfic nanntest und ich dir irgendwie, zumindest hier, kein solches negatives, abruptes Ende zutraute. Dafür war zu viel aufgebaut, um so ein Ende dann 'kurz' im Epilog zu fassen.

Tja, was soll ich zu der Entkommensmethode sagen? Vielleicht, dass Shinichi ziemlich viel Glück hatte, dass nicht der ganze Raum „instantan“ beim Betreten in Flammen aufging, also wirklich noch ein paar Sekunden waren. Das wusste er doch nicht, oder ist das etwas, was immer so falsch im Fernsehen dargestellt wird? Sicher brauchen Bomben die Zeit, um von der Explosion selber aus Schaden an anderer Stelle anzurichten. Aber wenn Matsumoto direkt hinter der Tür eine angebracht hätte, wäre es gleich vorbei. Hätte er natürlich machen können. Dass die Bomben gar nicht alle aktiviert werden, beim eintreten, sondern lediglich zum Beispiel eine Pistole, die auf den Eingang zielt (die Idee kommt mir beim Schreiben dieser Zeilen gerade).

Zum Fahrstuhl. Ich bleibe dabei, dass mir spontan nichts übermäßig unrealistisches auffällt, auch wenn ich sicher nicht so ewig viel drüber nachgedacht habe. Ein Punkt wäre halt, dass die Bremsen den Fahrstuhl nicht sofort stoppten, sondern noch ein halbes Stockwerk und mehr fallen ließen, was Shinichi sehr gelegen kam. Und dass Ran in ihrem Zustand das noch alles aushielt, ist auch bemerkenswert. Die 'Flammenabwehr' vom Fahrstuhl hingegen liegt, glaube ich noch im Rahmen der Sicherheitsbestimmungen, wenn da nicht Matsumoto besonders drauf geachtet hat, extra heiße Brennstoffe wie Kerosin mit zu benutzen. Und seinem Gesichtsausdruck, als er Shinichi im Fahrstuhl verschwinden sieht, spricht dagegen.


Also, kommen wir zu Ai... puuh. Da bringst du gleich nochmal einen Haufen Punkte zur Sprache und die muss ich fast im Einzelnen kommentieren. Auch wenn Ran nur helfen wollte, scheue ich davor zurück, sie als unschuldig im Ableben Ais zu bezeichnen, das hatten wir wohl auch schon besprochen. Im Prinzip scheint sie (Ran) ja im Manga mittlerweile vorsichtiger zu sein, wenn sie Shinichi gegenüber Fremden erwähnt, als ahnte sie, dass zumindest ihr einer Gedanke zur Zeit des Frühlingsfestes (dass sich Shinichi in einen gefährlichen Fall verstrickte) richtig war. Insofern, auch wenn sie Toru kennt, auf dieses spontane Bild gleich so offen zu reagieren, ahhh, nein, da kann ich ihr nicht zustimmen. Auch wenn die Hauptschuld ganz sicher zwei andere Leute trifft! *grrr*
Und damit zu Ais Aussage, warum sie Conan abhielt, ihr reinen Wein einzuschenken – dass sie das nämlich tut, hast du, finde ich, sehr schön getroffen.
Angst? Angst, dass sie sie nicht akzeptiert? Hm... da kann ich mich nicht mit anfreunden, und ich bin auch kein Freund davon, wie sie versucht, ihre Taten mit dem gegebenen Hintergrund so halb zu entschuldigen. „Der Tod ist das einzige, was man nicht wegdiskutieren kann!“, um mal aus Das Bildnis des Dorian Grey zu zitieren. Sie hat es getan, auch wenn sie sich dazu begründet gezwungen fühlte. Aber wie gesagt, das ist meiner Meinung nach nicht der Punkt. Ich glaube doch, auch wenn es banal klingt, dass da viel Eifersucht, in einer speziellen Form drin enthalten war. Mal die Gefühle selber , die Ai für Conan entwickelte, stehen gelassen, im status quo waren die beiden etwas besonderes, sie die eine Person, an die er sich im Alltag wenden konnte. Agasa musste er erst besuchen, Heiji und seine Eltern waren meistens weit weg. In der täglichen Grundschule war sie die eine Person, mit der er offen reden konnte. Und das genoss sie. Nur deswegen hat sie dabei auch immer so kühl sich gegeben, ihn ihr alles aus der Nase ziehen lassen, um das Gespräch etwas länger aufrecht zu erhalten und ihm gerade so viel 'Ergebnisse' aus diesem Gespräch zu liefern, dass er motiviert wäre, es am nächsten Tag zu wiederholen.
Ran einzuweihen würde es einer weiteren Person erlauben, mit ihm jeden Tag, insbesondere Morgens und Abends zu reden. Eine Person, die wahrscheinlich auch alles tun würde, um ihm sein jetziges Dasein angenehm zu machen, ihn weniger oft zwingen, die Rolle des Conan Edogawa zu spielen. Mag sein, dass die Angst, die du ansprichst, an einem bestimmten Punkt dazu kam, aber ich kann sie mir einfach nicht als dominantes Argument vorstellen.

Ich glaube, Ais Worte am Ende fand ich am besten, auch weil sie eine durchaus akribische Arbeit beweisen, dafür, dass Ai wusste, dass sie bald sterben würde, und nur schnell dieses Tonband vorbereitete. Nämlich, dass Ran es irgendwann womöglich hören würde, und damit das Thema mit der... „Selbstgeißelung“ aufkommen muss. Einfach schonmal vorweg, dass sie so weit dachte, gefällt mir wirklich, weil es einfach auch zu ihrer Art passt. Und die Frage ist schon berechtigt, warum sie sich selbst keine zweite Chance geben will/kann. Auch wenn ich meine, das gehört dazu. Wenn man sich selbst leicht Fehler verzeihen kann, tendiert man dazu, anderen sie länger nachzuhängen und umgekehrt. Das ist schlecht, geht gegen fast alle Ethik-Vorstellungen, ist aber, glaube ich, menschlich. Diese Asymmetrie zwischen dem Verhalten gegenüber sich selbst und gegenüber anderen. Insofern braucht es wohl auch einen kräftigen Schubser, um jemanden mit Rans Einstellung dahin zu bewegen. Ist aber mehr nur ne Vermutung.

Akai gefiel mir ganz gut, auch wenn es sehr kurz war: Er ist nie der Mann der vielen Worte geworden und die Gesten sind da schon so auffällig, dass Shinichis Bemerkung ausreicht. Und die Stelle mit Shihos nun richtigem Grab finde ich auch schön. Vielleicht... ich überlege, ob schwarzer Marmor schon zu pompös wäre, vielleicht wäre beiden ein schlichtes Grab lieber gewesen, aber das ist nun wirklich ein Detail.


Bleiben die Szenen danach. Dass du die Schreib- und Lehraufgaben Bells nochmal zur Sprache bringst, hat mir besonders gut gefallen. Das passt auch wirklich gut, weil schon zehn Jahre rum sind. Wenn der Manga mit den immer noch 16-17 Jährigen Teenagern enden sollte, dann können sie einfach so ein neues Leben anfangen, Conan wird nicht sooo viele Brücken abreißen müssen, hoffe ich zumindest. Hier aber haben sie sich ein Leben aufgebaut, das sie nicht einfach ablegen können. Neben dem Schluss zu diesen beiden Punkten, fand ich diesen doch recht individuelle Aspekt sehr gelungen.

Ey, Ran, du willst ihn echt immer noch alleine seine Arbeit machen lassen???!!! Lernst du es denn nie? Doch, diesmal schon. Es lässt ja offen, ob er als Detektiv Fuß fassen kann nochmal, aber die letzten Zeilen waren sehr schön optimistisch geschrieben.


Abschlussgedanken. Die Idee der Geschichte war sehr gut, ich weiß nicht, wie völlig neu es war, zu analysieren, wie Conan nach Ais Tod auf das wahrscheinliche Ende seiner Gegengiftträume reagiert, aber zumindest kenne ich keine große Geschichte, wie du sie daraus entwickelt hast. Was mir persönlich besonders gefallen hat, waren natürlich die Scharaden, die Ablenkungsmanöver. So was mag ich besonders und du hast hier echt viele Steine umgedreht um zu ein paar sehr schönen Kniffen zu gelangen. Und in den allermeisten Fällen fand ich die Charaktere auch gut gelungen – Ausnahmen haben wir dann meistens ja zur Genüge weiter diskutiert. Die Story war recht vielschichtig, mit auch vielen eigenen Ideen, wie ich fand, die Mordserie am Anfang vielleicht mal ausgenommen, die schien mir rückblickend... etwas Standard vielleicht.
Über den Lerneffekt bei Ran und Shinichi kann man sicherlich noch diskutieren, dahingehend, ob ihr Happy End dann auch wirklich zu einem dauerhaften glücklichen Leben wird. Ein wenig scheinen sie ja was begriffen zu haben über sich selbst.

Huh... ja doch, ich denke, das ist eine der besten Fanfictions, die ich je gelesen habe. Da musst du dich hinter niemandem verstecken, Shelling__Ford! Zusammen mit sicher einigen anderen Leuten bedanke ich mich bei dir, deine Gedankenspiele mitverfolgt haben zu dürfen, und gratuliere dir zu dieser tollen Geschichte.

Danke, und bis bald,
dein Diracdet
Von:  Ten-nii-san
2015-10-31T22:24:23+00:00 31.10.2015 23:24
Also die ersten beiden Sätze und ich dachte, das tut sie doch nicht wirklich. Das kann sie einfach nicht machen und du hast es ja auch nicht gemacht. Ich wäre gestorben, wenn einer der beiden gestorben wäre.
Zu dem happy-end ... Sooooo süß. Ich liebe es, das sie ihm so sehr halt gibt, da sie es auch endlich kann. Wie oft habe ich gedacht, das wenn er es ihr endlich sagen würde etwas von dieser Last von ihm genommen wird. Und jetzt diese ganzen keinigkeiten wie du sie beschrieben hast, wie sie sich aneinander festhalten finde ich suuuuper.
An das Essen habe ich auch schon gedacht :) schön das du das noch mal erwähnt hast, dass ran eben jetzt damit abgeschlossen hat das er eben bell war und sie angelogen hat. Darüber hab ich gelacht, fand ich gut
Und dann der Schluss ... Der Schrei? Das war ja mal sooo klischeehaft und doch total passend. Das Shinichi da nicht widerstehen kann wissen wir doch alle :) aber was ich einfach Knaller fand ... Drehte sich um und lief davon ... Da hätte man Schluss machen können und ihn ins nächste Schlamassel laufen lassen können, aber NEIN!!! Er bleibt stehen, merkt selber was er da gerade tut und lässt es. Das sie zusammen gehen ist super.
Also Fazit ... Ich habe echt zwei Wochen gewartet um dein letztes Kapitel zu lesen, weil ich nicht wollte das es Zuende ist, aber jetzt musste ich einfach und es war spitzen klasse. Ich habe es genossen deine Ff. Zu lesen und ich freue mich auch schon auf alles was folgt :) danke für diese wunderbare Leistung und viel viel erfolg bei deinem Studium das packst du schon :*
Von:  Linelus
2015-10-27T19:34:44+00:00 27.10.2015 20:34
Oooooh Shelly, ich könnte dich niederknutschen... Chaka!! Ein Happy End, ich danke dir so sehr dafür...

Auch wenn du es ab Anfang noch etwas spannend machst. Ich hab mich zuerst gewundert, an wessen Grab die Party steigt, weil ich zunächst vermutet hatte, dass es um einen aktuellen Todesfall geht. Matsumoto? Näh. Das wäre doch ein wenig arg seltsam gewesen.
Ganz ganz klasse finde ich den Aufbau des Kapitels. Du leitest in der Gegenwart ein, baust einen Flashback zwischenrein und endest wieder im hier und jetzt. Interessant fand ich ja den Teil, wie die Tortour ihr Ende fand. Der Boss ist also mit seiner eigenen Bombe hoch gegangen, ha? Ich an seiner Stelle hätte ich sie wenigsten so programmiert, dass sie sofort hoch geht, wenn der Knopf betätigt wird. Darüber hab ich ja schon letztes Mal gerätselt, hatte er jetzt damit gerechnet umzukommen oder nicht? Es verwirrt mich wirklich... und kam Shinichi tatsächlich hinter seine Tatik, oder dachte er sich einfach: "Scheiß die Wand an, ich hol mein Mädchen da jetzt raus oder wir gehen alle drauf!"? Meine Interpretationsfähigkeiten sind total eingeschlafen, ich wäre eine furchtbare Deutschlehrerin ;) Auf jeden Fall sind wir alle froh, dass die zwei Schnuckelchens es geschafft haben.

Was ich eine zauberhafte Idee fand, ist die Nachricht von Shiho an Ran. Davon war ich wirklich gerüht, sehr schön geschrieben. Der Friedhof hat in diesem Fall nichts bedrohliches, ich würd es als tröstend bezeichnen. Das Windchen, das sie umspielt, als wären sie von etwas umgeben, das die Zweifel und Traurigkeit nimmt. Das Ran-nee-chan fand ich superschön, erinnert mich direkt an die Szene im Hafen, als sie Ai packt und versucht vor den Kugeln zu schützen und Shiho dabei an Akemie denkt.
Auch ne schöne Geste, das Mädchen unter ihrem echten Namen neben ihrer Schwester zu bestatten. Mich gruselt es zwar vor dem Gedanken einer Umsetzung, aber die Idee ist schön. Auch, dass Akai dabei ist. Die FBI-Jacke hätte jetzt nicht sein müssen, so ein alter Miesepeter, aber ich könnnte mir ihn auch nicht in schickem Jacket und ohne Mütze vorstellen *lach* Auf jeden Fall toll, dass auch er mit der Geschichte Frieden geschlossen zu haben scheint.

Und - EEEENDLICH ist der Punkt erreicht, an dem Berührungen und Knutschis kein Tabu mehr für die beiden sind... haaaach, was haben wir nicht alle darauf gewartet, es ist vollbracht *-* Natürlich hat Ran ihm alles verziehen, und natürlich kann sie nach dieser Botschaft auch sich selbst vergeben. Der Schmerz ist weg, was bleibt sind die Narben - das hier gefiel mir auch irgendwie total: "...Erinnerungen, die bewahrt und andere, die gemieden werden mussten..."
In diesem Sinne fand ich die Anspielung auf die Folter passend, als der Regen zu fallen beginnt - und die Geste, als Ran ihm mit dem Schirm zur Hilfe eilt. Sie ist und bleibt einfach ein Engel. Und es unterstreicht sehr schön die Botschaft, dass das Leiden nach all der Zeit ein Ende hat, weil sie einfach zusammen sind... entschuldige, ich bin einfach so hoffnungslos romantisch veranlagt *schmacht*

Ich finde es schön, dass du einen Ausblick auf das gibst, was da noch kommen könnte. Besuch der ganzen Truppe in Ammiland, das kann ja lustig werden :D außerdem hätte ich zuuuuu gerne einen Blick in die Gesichter der Studenten geworfen, wenn auf einmal ein Mann vor ihnen steht, der zwar das selbe Geschwätz wie ihr Professor Bell unterbreitet, aber TOTAL anders aussieht ;)

Liiiiiebe Shelling... was für ein schönes Ende, und Danke für eine wundervolle Geschichte, du hast mir damit unheimlich viele spannende Momente beschert vor allem in Zeiten, in den ich sie dringend gebraucht hab (Flaute an Wochenenddiensten, Minifrust vom Alltag...)
Ich hoffe, dass es nicht das Letzte sein wird, was wir von dir zu lesen bekommen werden und wünsche dir viel Muse für deine geplanten Projekte. Danke, dass du Lost in Time mit uns geteilt hast! <3

Liebste Grüße
deine Linelus
Von:  Atina
2015-10-25T14:28:23+00:00 25.10.2015 15:28
Ein toller Epilog und ein würdiges Ende. Vielen Dank für die tolle Zeit, die ich mit dem Lesen deiner Fanfiction verbringen durfte. Ehrlich gesagt, hat sie mich durch 3x Liebeskummer gebracht und ich bin froh, dass es hier endlich ein Happy End gab. ... Du gehst wunderbar durch kleine Gesten oder Begebenheiten auf die Ereignisse der Vergangenheit ein - also der Regen oder die Narben auf den Handgelenken und nutzt dies, um einen Rückblick zu geben. Wirklich wirklich toll!

Bitte schreibe unbedingt, wenn du etwas Neues oder Neues/Altes (was ich ja an sich noch nicht kenne) on stellst. :)
Von:  Kia_na
2015-10-24T23:44:21+00:00 25.10.2015 01:44
Hallo liebe Shelling,
nun ist diese wunderbare Geschichte also leider zu Ende. Und was für ein Ende! Ich hatte ja ein bisschen Bedenken, nach dem letzten Kapitel (die Situation wirkte ja auch ziemlich ausweglos! o.o), aber der Epilog war einfach ein total passender Abschluss!! Ich bin begeistert!! ^-^
Besonders schön fand ich den letzten Teil, als Shinichi versucht, sich davon abzuhalten zum Tatort zu gehen und sich dann letztendlich gemeinsam mit Ran auf den Weg macht. Das war so eine tolle Verknüpfung zum großen Ganzen, damit meine ich die Original Serie, aber gleichzeitig auch zu deiner eigenen Geschichte, da du das mit dem Regen/ Wassertropfen ja an der Stelle auch eingebaut hast. ^^ Und der letzte Satz "Eine gemeinsame Zukunft, in einer gemeinsamen Zeit." war auch perfekt passend zum FF-Titel gewählt ;)

Tja. An dieser Stelle möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich irgendwann (vor laaaanger Zeit) davon abgekommen bin, dir weiterhin Kommentare zu hinterlassen. UU‘‘‘ *schäm*
Und: Vielen, vielen Dank für diese Fanfiction, die mir so viele schöne Augenblicke geschenkt hat!! Ich habe sie wirklich sehr genossen!!

Bei deiner nächsten FF hätte ich sehr gerne eine ENS- Ankündigung von dir! ;)

Also dann. Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss dieser Story! Ich hoffe es gibt bald etwas neues! *_*

Liebe Grüße, Kiana

Von:  fahnm
2015-10-24T01:29:50+00:00 24.10.2015 03:29
Ein Hammer Spannender Epilog.
Deine Ganze geschichte war sehr Spannend und Aufregend.
Von:  Jikan
2015-10-23T22:13:01+00:00 24.10.2015 00:13
Erst mal herzlichen Glückwunsch zum Ende deiner ff. Erst war ich ziemlich verwirrt, aber mit der Zeit wurde einem doch klar das die beiden es irgendwie geschafft haben mussten. Ich danke dir viel Mals für diese tolle FF die mich sehr in ihren Bann gezogen hatte. Ich hoffe sehr das du weiter fleißig bleibst was das schreiben angeht ;) Lg
Von:  Shisuki
2015-10-23T18:43:22+00:00 23.10.2015 20:43
WoooooooW! Am Anfang des Epilogs war ich noch am zittern, ob Ran und Shin-chan es nun überlebt hatten... *erleichtert ausatme*
Der Epilog war wirklich schön und ein passender Abschluss dieser klasse FF! Nur schade, dass Lost in Time nun vorbei ist :( Es hat mir wirklich spaß gemacht immer wieder das neue Kapitel zu öffnen und zu lesen, was du dir hast einfallen lassen ;)
In diesem Sinne weiter so mit deinen FF's und ich hätte gerne eine ENS zu der nächsten FF ;)

Shisuki~