Zum Inhalt der Seite

Weblog-Berichte zu: Yaoi



[1] [2]
/ 2


lange nicht mehr hier gewesen Eigene Serie, Yaoi, Yaoi / Shonen Ai

Autor:  beJ

Ich habe hier (wie auf meinen anderen Künstlerseiten) ziemlich lange nichts mehr geschrieben, deswegen bringe ich hier mal alles auf den neuesten Stand.

Ich hatte ein paar Jobs und ein paar Zeiten von Arbeitslosigkeit. Worauf ich aber stolz bin, ist, dass ich neben dem auch jedes Jahr wieder Teil der YAMETE-Anthologie https://www.facebook.com/yametedieyaoianthologie/ sein konnte. Da lebe ich soweit fast meine ganzen künstlerischen Ambitionen aus.

Mit etwas Glück aktualisiere ich hier mal wieder ein paar Sachen und gebe ein paar Kostproben. <3





Ein Lebenszeichen - und Fortschritt Leipziger Buchmesse 2017, Fantasie, Doujinshi, Shōnen-Ai, Yaoi, Yaoi Newcomer (Manga)

Autor:  Leviathena

Immer wieder mal ploppt die olle Levi aus dem Boden und haut irgendwas raus. Dieses Mal meine erneute Teilnahme am Yamete Projekt - diesmal in Band Nummer 3  *.* Wer mehr Infos vorab will: https://www.facebook.com/yametedieyaoianthologie

Es ist einfach toll, so viele kreative Zeichner und Schreiber kennen lernen zu dürfen und ich freue mich unglaublich, ebenfalls eine kleine Kurzgeschichte mit auf den Weg geben zu dürfen. Also freut euch auf die LBM Leipzzig in 2017 und den dritten Band von Yamete!

Hier mal eine kleine Bastelei zum Cover :3 



Besucht mich auf der Dokomi 2016! DoKomi 2016, Doujinshi, Shōnen-Ai, Yaoi, Geschichte / Historisches

Autor:  kleinnagini

Dieses Jahr teile ich mir auf der Dokomi (30. April und 1. Mai) einen Händlerstand mit Soen (TEN, Tempest Curse, Lilientod...) und Kamineo (Lupus in Fabula)!

Ihr findet uns in Halle 3, Stand E10!

Dort erscheint meine trashige Yaoi-Geschichten-Sammlung "Eskapaden im Eisland"! (Nur für große Mädels und Jungs ab 18!) :D

Wer es nicht vor Ort erwerben kann, kann es auch online bestellen: https://docs.google.com/forms/d/1b62SIBCxhypDiWGubmbpwaFASqyEtb-6fJ5ed-zrZFE/viewform

 



Gay-Fantasy: Die Seelenlosen - neu auf der LBM Leipziger Buchmesse 2016, Fantasie, Eigene Serie, Yaoi, Steampunk, Abenteuer, Action, Erotik, Fantasy, Gay Fantasy, Incubus-Verlag, queer, Steamfantasy, Thriller

Autor:  Luca-Seraphin
Hallo ihr Lieben,
 
auf der Buchmesse erscheint mein neuer (homoerotischer) Steamfantasy-Krimi "Die Seelenlosen".
 
Klappentext:
Valvermont war einst die Heimat des Kriegsveteranen Gwenael Chabod, der zum Commandanten übber die Garnisonen der Stadt berufen wird. Sein Geliebter Orin - ein ehrwürdiger Priester orcischer Abstammung - ist an seiner Seite, als sich vor Gwenaels Augen ein Mann in eine seelenlose Kreatur verwandelt.
Kurz darauf wird eine junge Frau getötet. Einziger Augenzeuge ist der Dieb Jaleel. Sein Bericht deckt Grauenvolles auf - und bringt sein eigenes Leben in Gefahr.
Gemeinsam mit neuen Freunden und Verbündeten jagt Gwenael den finsteren Geist, der von Valvermont Besitz ergriffen hat. Nicht ahnend, wie nah ihm die Dunkelheit bereits ist.
 
Der Gay-Fantasy wird beim Incubus Verlag erhältlich sein. Vorbestellen könnt ihr ihn hier:
 
Einige Exemplare könnt ihr mit Signatur und Zeichnung am Stand kaufen (Incubus Verlag, Halle 5 Stand E211).
 
Viel Spaß beim Lesen :)
Tanja
 
Cover: Die Seelenlosen


YaYuCo: EdNaris Tombola YaYuCo - Yaoi und Yuri Convention, Convention, Shōnen-Ai, Shōjo-Ai, Tiere (real), Yaoi, Yuri, Hentai, Aktion, Ednaris Tombola, Katze, Katzengnadenhof, Spendenaktion, Tierheim, Tombola, Wunderland, Yayuco

Autor: Edphonse15

EdNaris Tombola 2016

 

Auch in diesem Jahr wird die EdNaris Tombola wieder auf der YaYuCo (in Dachau) vertreten sein!
Und auch dieses Mal rufen wir daher Euch auf uns dabei zu unterstützen!

Was unsere Tombola genau ist, erfahrt ihr auch auf unserer neuen, "offiziellen" WebsiteEdNaris Tombola

Die Tombola widmete sich bisher dem Tierheim in Dachau, das leider nicht besonders gut ausgestattet ist und bereits vor der Insolvenz stand. Da wir das natürlich nicht wollen, haben wir bei der Einführung der Tombola beschlossen, den Erlös zu spenden.
Was im ersten Jahr gut 40€ waren, konnten wir in den letzten Jahren auf 120 bzw. 190€ erhöhen :D

Toll wäre es natürlich, wenn wir das in diesem Jahr noch einmal toppen könnten!
Allerdings möchten wir den Erlös dieses Jahr speziell an besonders arme Katzen weiterreichen. Mehr dazu unten.
Doch was könnt ihr nun tun, damit das auch klappt?

Wir suchen Artworks und Selbstgemachtes in verschiedenen Formen!

  • Poster und Postkarten
  • KaKAO-Karten (auch Auflagen)
  • Lesezeichen
  • Buttons (s.u.)
  • Sticker
  • Plüschies
  • Figuren bzw. Fimo
  • Skizzenbücher
  • bemalte Fächer
  • Tassen
  • Doujinshi, Novels und dergleichen
  • Kalender
  • Schlüsselanhänger
  • und jegliches anderes Merchandise~ (das zum Thema passt)
    bei Unsicherheit einfach bei lunaris-von-aquanta oder mir nachfragen :)
     
  • Alternativ nehmen wir auch Sachpreise entgegen (zB. Süßigkeiten, Manga etc.)
     

Das Thema ist im Prinzip dasselbe wie im Vorjahr:
Pärchen! Bestenfalls natürlich Shonen-Ai/Yaoi und Shojo-Ai/Yuri - alternativ können auch Hetero-Pärchen eingereicht werden. (18+ ist gestattet). 
Auch Fanarts sind erlaubt, da wir keinen Profit hiermit machen. Ebenso Kemonomimi & Gijinka (bitte kein Furry u.ä.)
Natürlich dürfen auch "ältere" Werke eingesandt werden - sofern sie die Kriterien erfüllen :D
Das Medium ist euch überlassen. Von Bleistift-Zeichnungen über Digital-Drucke - alles erlaubt!

Zusatz:
Da seit letztem Sommer in Amerika die homosexuellen Ehe erlaubt ist - Landesweit -, wollen wir das Thema Heirat mit in den Vordergrund setzen.

Wem das nicht zusagt, der kann auch gern das diesjährige Convention Thema "Wunderland" verwenden
-> gilt vor allem für Beiträge, die kleiner als KaKAO-Karten sind (zum Beispiel eben Buttons!)
 

Ein paar Eckdaten:

Die Convention findet Ende Oktober statt. Bis dahin sollten die Beiträge bei uns angekommen sein.
Datum Einsendeschluss: (Mo) 10.10.2016 (es zählt der Poststempel)
Adresse gibts per ENS nach Absegnung
Weitere Möglichkeit: Vor Ort (näheres per ENS)

 


Und noch etwas sehr wichtiges (!!) müssen wir in diesem Jahr beachten:
Da wir einen "Verkaufstisch" haben werden, müssen wir von ALLEN
Tombola-Preis-Spendern eine schriftliche und unterzeichnete
Bestätigung
haben, dass wir eure Preise "verkaufen" dürfen
(also als Tombolapreise verwenden dürfen.) 

Hier findet ihr eine Vorlage.

Legt diese Bestätigung bitte euren Beiträgen bei, wenn ihr sie uns sendet! 
Das ist GANZ WICHTIG, daher bitte nicht vergessen!
Sonst dürfen wir eure Preise nicht benutzen >_<

 


 

Bitte daran denken, dass es sich hier um Spenden (eurerseits) handelt! 

In der Nähe Bad Feilnbachs findet man  den Katzengnadenhof "Katzentraum".  Dort werden kranke, verletzte oder ausgesetzte Katzen aufgenommen und wieder aufgepeppelt. Natürlich kommen wir als Katzenliebhaber nicht umhin, den Tieren zu helfen!

Die Katzen werden es euch Danken :D
 

Wir wünschen schon einmal viel Spaß beim Malen und Basteln!

Grüße

lunaris-von-aquanta & Edphonse15



Preise (erhalten):

TaraPhoenix - [1]
Incubusengel_Mystel - [1] [2] - 
PreciousBlood - [1] [2] [3] - 
KaikoAshigitto
 Melonpan
Edphonse15 - [1+2] [3] + Süßkram - angekommen (Dank an  Liuca fürs besorgen!)  
Sasei
SourisRune - [1] [2] [3
Maeyria  -  [1] [2
Cho-Yen [1]
MichaelSilverleaf [1]
wishmistress  [1]
Meakuel [1] [2] [3] [4] [5] [6]
RinFukosawa - [1]
Naruky-chan 
Big-Pasach
Jassi-Katz
 

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle Spender!
Ohne Euch gäbe es diese Tombola wohl gar nicht :D


Und das mit sage und schreibe
200 Sachpreisen!!
Ihr seid der Wahnsinn :D

Fotos sind auch endlich online.
-> Watch here <-


Gay Fantasy Fantasie, Eigene Serie, Yaoi, Steampunk, Thriller

Autor:  Luca-Seraphin

Wie ihr wisst, habe ich die letzten zwei Jahre stark an dem Gay-Steamfantasy-Krimi “Die blaue Phiole” gearbeitet. Nachdem ich das 1.400 Seiten starke Manuskript zum ersten Lektorat bei Kira (Incubus Verlag) eingereicht hatte, war eine der ersten Amtshandlungen den Titel zu ändern und das Buch in zwei Hälften zu teilen. Jetzt heißt der Beginn “Die Seelenlosen” und die Reihe als solche “Die Stadt der Maschinenmagie”.

Am Freitag, den 29.01. hatten Kira und ich das zweite Lektorat beendet, damit das Buch gesetzt werden konnte. Zusammengekommen sind für den ersten Band knapp 700 Seiten. Das Pre-Cover kenne ich schon :) Allerdings will ich es hier und jetzt noch nicht veröffentlichen, schließlich ist es nicht der endgültige Stand. Aber der Klappentext steht:

Valvermont war einst die Heimat des Kriegsveteranen Gwenael Chabod, der zum Commandanten über die Garnisonen der Stadt berufen wird. Sein Geliebter Orin – ein ehrwürdiger Priester orcischer Abstammung – ist an seiner Seite, als sich vor Gwenaels Augen ein Mann in eine seelenlose Kreatur verwandelt.
Kurz darauf wird eine junge Frau getötet. Einziger Augenzeuge ist der Dieb Jaleel. Sein Bericht deckt Grauenvolles auf – und bringt sein eigenes Leben in Gefahr.
Gemeinsam mit neuen Freunden und Verbündeten jagt Gwenael den finsteren Geist, der von Valvermont Besitz ergriffen hat. Nicht ahnend, wie nah ihm die Dunkelheit bereits ist.

Ein Roman aus einer fantastischen Welt, die die ersten vorsichtigen Schritte in Richtung Moderne wagt. Umgeben von dampfbetriebenen Maschinen, mächtigen Magiern und einem undurchsichtigen Stadtoberhaupt muss Gwenael sich fragen, wem er trauen kann, wer seine Freunde sind, wer ihn liebt und welche düsteren Geheimnisse die Villa seiner Familie birgt.

Für all die, denen mein “Night’s End – Der Wiedergänger” oder das alte “Interdependenz” (auch unter “Die schweigende Lilie” veröffentlicht) noch etwas sagt, so viel zu “Die Seelenlosen”:
Auch hier sind wie wieder auf Äos, allerdings 250 Jahre nach dem Krieg. Wohl bekannte Charaktere wie Luca-Seraphin Veraldis (Lysander), Aycolén Amaro, Sisikazev Viz Cyan und Prinz Mesalla spielen auch in “Die Stadt der Maschinenmagie” eine nicht unerhebliche Rolle. Ihr könnt euch also auf ein Wiedersehen mit alten Freunden freuen, auch wenn ganz klar Gwenael Chabod, Orin Noac R’Coan, Jaleel, und Co. im Vordergrund stehen.

Die Veröffentlichung ist für die Leipziger Buchmesse geplant. Am Stand des Incubus Verlages könnt ihr das Buch kaufen. Das Cover hat nicht die typischen und üblichen Atribute eines Gay-Fanatsys, also keine “Flying Torsos”, kuschenlden Kerle oder irgendetwas anderes romantisches. Auf jeden Fall findet sich recht prominent ein Bild diesen netten Kerlchens wieder, auch wenn die Maschine nicht Rudolf heißt ;)
Erfinder und Mechaniker Toni, nebst Rudolf finden sich in dem Roman wieder, wenn auch unter anderem Namen (Toni war mein Ideengeber mit seinem Dampfrattz). Sobald ich das Cover habe und veröffentlichen darf, erfahrt ihr mehr, auch über Toni und seine Metallskulpturenmanufaktur Ars Vaporis :)



Suche: Gastillustrationen für meinen Manga! Shōnen-Ai, Eigene Serie, Yaoi, Boys Love, Gastauftritt, Glowing Water, LBM, Manga, MCC, Request, Requests, Shounen-Ai, Yaoi

Autor:  anni_abstract

 

 

Hier ist der Animexx-Post für alle, die Lust auf einen kleinen Auftritt in meinem Manga haben (hab vorranging auf meiner Facebook-Seite darum gebeten). |D

Was ich möchte: Bilder der Hauptcharaktere Petja und Shkou, passend zum Handlungsort der Story (Dschungel bzw. innerhalb eines Stammes von Ureinwohnern). Wer mag, kann sie auch gern etwas intimer darstellen (weil Boys Love) – da der Manga ab 16 ist, bitte nix, was über diese Altersgrenze hinaus gehen könnte bzw. solches dann passend zensiert. Wahlweise kann man sich auch einen der beiden aussuchen :33

Zeit habt ihr bis Donnerstag, den 26.02.2015!

Technische Infos zu den einzureichenden Bildern: Die Innenseiten des Manga sind alle schwarz-weiß. Entweder kann der Beitrag direkt in s/w (inkl. Graustufen) angelegt werden oder genügend Kontraste haben, damit man auch alles noch farblos erkennen kann. Das Format ist DIN-A5, es sollte also am besten auch in einer DIN-ähnlichen Größe vorliegen, MUSS es aber nicht. Ich platziere andersformatige Bilder dann einfach passend. (o u o) Das Bild sollte außerdem eine Auflösung von mindestens 300 dpi haben, damit eine gute Druckqualität gewährleistet ist.
(Also: Druck in s/w, Endformat A5, 300+ dpi)

Ansonsten ist euch völlig freigestellt, mit welchen Materialien ihr arbeitet und wie ihr die Charas umsetzt. Ich weiß, dass nicht viel Zeit ist, aber wer mag, darf natürlich auch gern mehrere Bilder einreichen. Jeder Beitrag wird abgedruckt! >u<

Alle weiteren Infos wie Steckbriefe und Referenzen gibt es in einem kleinen Downloadpaket: http://bit.ly/16Y21EZ

Fertige Beiträge könnt ihr gern als Kommentar hier posten oder per ENS schicken. Nennt mir dann bitte außerdem den Namen (Pseudonym/Künstlerseite/Link), mit dem ihr im Manga genannt werden möchtet! :'D

Bei Fragen … fragt einfach~ x'D
Ich freue mich über jeden Beitrag! ;A; ♥





VERKAUFE: Originale Shōnen-Ai, Shōjo-Ai, Elfen und Feen, Yaoi, Yuri, KAKAO (Tradingcards), Kemonomimi / Gijinka, aquarell, boys love, copic, girls love, KaKAO, OC, originale, postkarte, verkauf

Autor:  anni_abstract

Hja ... also ich dachte mir, ich zeige mal etwas übersichtlicher die Originale, die ich momentan zum Verkauf anbiete. u//u
Würde mich freuen, wenn sich jemand für etwas interessiert, denn ich hab an sich keine Verwendung für sie ... bzw. hänge mir meine eigenen Bilder nicht auf. x'D

Schreibt mir einfach eine ENS und sagt mir, welche/s der Bilder ihr gern hättet (mit Buchstabe), dann klären wir alles weitere. :)

• Bei manchen habe ich noch keine Preise festgelegt und es können gern (ernsthafte) Angebote gemacht werden.
Jeder Käufer bekommt als Dankeschön ein paar Drucke aus meinem Sortiment dazu 

• Falls etwas verkauft wird, werde ich das direkt angeben.

Danke für die Aufmerksamkeit! >3<



(Übersicht, hier seht ihr die Buchstaben zu den Bildern.)




A) ca. DIN-A6 (Postkartengröße), Aquarell
25,00 €

B) DIN-A6 (Postkartengröße), Aquarell-Skizze
10,00 €




C) ca. DIN-A6 (Postkartengröße), Aquarell

35,00 €

D) Lesezeichen (5,7 x 14,1), Aquarell
14,00 €

E) größer als DIN-A6 (ca. 17 x 11), Aquarell
Preisvorschläge bitte per PN :)




F) KaKAO (6,4 x 8,9), Copic
15,00 €

G) KaKAO (6,4 x 8,9), Copic
Preisvorschläge bitte per PN :)

H) ca. DIN-A5 (15,2 x 20,5), Copic/Polychromo/Buntstift

Preisvorschläge bitte per PN :)




I) ca. DIN-A4 (21,7 x 30,5), Aquarell

Preisvorschläge bitte per PN :)

J) ca. DIN-A4 (21,7 x 30,5), Aquarell

Preisvorschläge bitte per PN :)



9 mm und die YAMETE - Yaoi-Anthologie Eigene Serie, Yaoi, Thriller, 9 mm, Artworks, Dojinshi, Eigene Serie, Fanfiction, Homosexualität, Novelle, Sex, Thriller, YAMETE - Yaoianthologie, Yaoi (mit Lemon)

Autor:  Luca-Seraphin

Ein Tramper, dessen Hemd Blutdurchtränkt ist und ein Trucker, der eine Pistole trägt ...
Das aufeinandertreffen von Jens und Christoph verheißt nichts Gutes.

9 mm (ehemals unter Gay-Thriller deklariert) gewinnt nun langsam an Struktur.
Einigen von euch dürfte Verborgener Feind bereits bis zu einem gewissen Grad bekannt sein. Nun gibt es dazu einen zweifachen Auftakt in Novellenlänge.
Im Rahmen der YAMETE - Yaoi Anthologie, die von der Illustratorin, Autorin und Comic-Zeichnerin Miriam Kaniß (hier Tesla) herausgegeben wird, haben meine Freundin und Partnerin Juliane Seidel (hier Koriko) und ich jeweils eine Novelle geschrieben, die auf den Beginn vom Verborgener Feind hinaus läuft. Beim Überlegen und Planen haben wir uns anschließend dazu entschlossen, eine gemeinsame Reihe anzufangen, die sich immer wieder kreuzen soll; also eine Sammlung schwuler Thriller, die alle im gleichen "Kontinuum" spielen sollen.
In Julianes Novelle Rotten Game wird aus der Sicht des Mulatten Jay erzählt, der im verborgenen Feind Christophs Gegenstück ist.
In ihrer Geschichte ist (außer dem charmanten Jay) die Location besonders reizvoll - die berühmten Beelitzer Heilstätten.
Bei mir ... was soll ich sagen? Lest einfach selbst in das erste Kapitel.

---

Jens‘ Atem floss rasselnd durch Hals und Lungen, gab ein Echo mit spürbaren Erschütterungen aus seiner Brust wieder. Seine Kleidung klebte an ihm. Schweiß rann über seine Stirn in seine Brauen, tropfte in seine Augen, sodass sie brannten und rann über Nase und Wangen.

Sein Herz raste, als wolle es seine Brust sprengen und seine Haut prickelte. Seine Lungen waren zu eng, nicht in der Lage Sauerstoff aufzunehmen.

Die umfassende Dunkelheit seines Verstecks brach, als ein Rollladen im Erdgeschoss des Hinterhauses nach oben gezogen wurde und Licht ein weiteres Rechteck Helligkeit in die Nacht schnitt.

Nah, viel zu nah!

Alles an ihm elektrisierte. Er zitterte, fror und schwitzte, vollkommen ungeachtet der Sommerhitze, die Asphalt und Mauern ausatmeten.

Eng presste er sich an die Rauputzwand und duckte sich in den Schatten des Kelleraufgangs.

Noch immer kamen Leute aus den umliegenden Gebäuden gelaufen, weil sie von dieser Seite aus ihren Fenstern zu wenig sehen konnten.

Diese Aasgeier …

Schritte verklangen. Er wartete.

Nichts.

Nach einer Weile hob Jens den Kopf und spähte die Treppe hinauf. Ein Paar nackter Beine huschte durch sein Sichtfeld. Rasch zog er den Kopf wieder ein und kauerte sich auf die Stufe der Kellertür.

Warten – verdammt! Wie lang noch?

Wahrscheinlich riegelten sie die ganze Gegend ab. Er musste hier fort! Erneut reckte er sich. Stumm flackerndes Blaulicht zerriss die Nacht. Der kalte Schein reflektierte an schmutzig graubraunen Wänden alter Häuser aus der Vorkriegszeit und flackerte auf den Körpern von Männern und Frauen in Nachthemden, Schlafanzügen und Morgenröcken. Einige wirkten aufgeregt, entsetzt, neugierig, zugleich aber nicht weniger graubraun und unwichtig als ihre Umgebung. Die meisten starrten reglos und dumpf vor sich hin. Unter ihnen stand ein hagerer, gebeugter Mann, dessen Haltung verkrampft und noch lebensfremder wirkte als die der anderen.

War das nicht Marcos Vater? Vielleicht.

Ein Schauder rann ihm über den Rücken. Mit ihm kamen sinnfrei aneinandergereihte Fragmente der letzten Minuten zurück.

Das hübsche, braungebrannte Gesicht, was von einem Moment zum anderen seine Form verlor und nur noch ein Brei aus Muskeln, geplatzter Haut und Blut war … Der Knall, dessen Erschütterung er zu spüren geglaubt hatte, Stimmen, laute die die nächtliche Stille zerrissen, das Gellen in seinen Ohren, heißes Metall, an dem er seine Finger verbrannt hatte - Eindrücke ohne Konsistenz und Reihenfolge.

Wie hatte er es überhaupt aus der Wohnung bis hierher geschafft? Jens wusste es nicht mehr.

Jens schloss die Augen. Bewusst langsam atmete er ein und aus. Ein Zittern lief durch ihn. Kälte kroch aus seinen Knochen und vertrieb die Rest-Hitze der Flucht. Plötzlich kühlte der Schweiß, ließ ihn frieren. In ihm ballte sich die Leere, zog sich zusammen und drängte in seine Kehle. Luft holen konnte er kaum noch.

Was war das? Hatte er Angst?

Die Stiefel der Uniformierten hallten auf dem Asphalt nach.

Das Geräusch rann durch seine Adern, kroch seine Wirbel herauf und sammelte sich als eisiger Druck in seiner Schädelbasis. Hier, in der Dunkelheit zwischen den Wohnblöcken gab es keine Sicherheit. Er musste weg aber mit dem klebrig nassen Blutfleck auf seinem T-Shirt fiel er auf. Rasch zog er die Bänder seines Rucksacks auf und holte sein Kapuzenshirt heraus. Seine Finger berührten das Metall der Pistole. Vor einem Moment war sie noch warm gewesen. Die Kälte, die jetzt davon ausging verbrannte ihn fast. Er zog die Hand zurück. Warum hatte er sie mitgenommen?

Er hätte sie nie berühren sollen. Nun waren seine Fingerabdrücke darauf. Scheiß-Waffe … Weg damit, vielleicht in die Isar!

Halt, nein, was wenn er sie brauchte? Er war der perfekte Verdächtige, der potentielle Mörder.

Jens schüttelte den Gedanken ab. Das war nicht die Zeit sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Er streifte sein Shirt über.

Langsam hob er den Rucksack wieder auf seinen Rücken und machte sich bereit.

Jens schob sich Stufe um Stufe hinauf. Wenn er rannte, bemerkte man ihn. Nein, er musste langsam gehen, ruhig bleiben, vielleicht kurz zusehen.

Hoffentlich erkannte ihn niemand. Hoffentlich …

---

Und hier ein bisschen Werbung dazu:
Der Thriller "9 mm - Schweiß und Blut" erwartet euch in der Anthologie.
Die Bad Boys werden euch auf 300 Seiten einheizen - 6 Mangastorys, 2 Geschichten und 3 Illustrationen aus dem Genre: Thriller.

Der Band erscheint zur LBM 2015 und wird die Beiträge von 14 Zeichnern und Autoren beinhalten beinhalten:
wishmistress, Kyolover, BloodyVogelchen, Koriko (Julliane Seidel), beJ,  SeductionParade, Leviathena, Tesla (Miriam Kaniß), YakuzaPanda, Tamura666, Eisblume, LuluBunny, MKArtworks und mir.

Vorbestellen könnt ihr bei Tesla. Der Band wird 12€ (zzgl. 2,20 € Versand) kosten und kann verschickt oder auf allen Cons gekauft werden, die Miriam besucht.

yamete

Darüber hinaus erschheint 9 mm - Rotten Games wie auch 9 mm - Schweiß und Blut bald in vollständiger Form als eBook und Printbuch.
Mehr darüber in Kürze ;)



Lektorate und Überarbeitungen Fantasie, Shōnen-Ai, Shōjo-Ai, Yaoi, Yuri, Steampunk, Buch, Fantasy, Incubus-Verlag, Lektorat, lesbisch, Roman, schwul, Steamfantasy, Steampunk, Weltenschmiede-Verlag

Autor:  Luca-Seraphin

Gerade eben bin ich mit der ersten Hälfte des Lektorats zu der ehemaligen Steampunk-Novelle "Rauhnacht" fertig. Das Buch ist mit Vertrag beim Weltenschmiede-Verlag unter und erscheint vorraussichtlich im November.

Generell bin ich allerdings mal sehr gespannt, was mein Lektor zum Rest des Buches sagt. Bisher waren zwei Drittel der Kommentare echt positiv :)
167 Kommis, davon der größte Teil in der Art:
Schöner Satz! Der gilt auch für viele andere Bereiche ;-)

Wer das Original noch kennt und die derzeitige Version damit vergleicht, wird ziemlich grundlegende Unterschied zu dem was ich derzeit hier hochgeladen habe festellen (mal ganz davon abgesehen, dass das hier gerade mal läppische 55 Manuskriptseiten sind und ich bei der Weltenschmiede unterdessen eine Manuskriptdicke von 207 Seiten habe).
Allerdings ist es immer noch "Yuri" und Steampunk. Es wird estwas unheimlicher und actionreicher, außerdem gibt es eine erotische Szene.

Wenn das Buch so weit ist, kann ich auch in einer Tour (und mit viel Rückenwind) an der Überarbeitung zu "Die blaue Phiole" (schwule Steamfantasy) weitermachen. Der Wälzer umfasst beinah 1.300 Seiten und ich habe die 500 noch nicht erreicht bei der Überarbeitung. Das Buch soll kommendes Jahr beim Incubus-Verlag erscheinen.
In der gleichen Welt spielt auch "Night's End", was allerdings noch unüberarbeitet ist. 

 



Rion's Mansion - Progress Fantasie, Yaoi, RPG Maker (Software) (Sonstige), Rollenspiele (Sachthema), boyslove, Game, npc, story, supernatural, Videospiel

Autor:  Alvaro

So, damit man auch sieht, dass ich noch weiter mache :)
Allerdings war's das erstmal für diese Woche...
Keine Zeit wegen Schule X.x

Nochmal der Link zur Demo:
http://www.dropbox.com/s/8gh1qs9r60cved3/Rion%27s%20Mansion.zip

Wer kann das nur sein?


Und noch ein kleines Extra :)

Spoile

Die diebische Krähe schlägt wieder zu!



Rion's Game/Mansion Fantasie, Eigene Serie, Yaoi, RPG Maker (Software) (Sonstige), Rollenspiele (Sachthema), 2D, boyslove, Comedy, Eigene Serie, Spiel, Videospiel, Villa, Yaoi

Autor:  Alvaro

Also für Interessenten an ein Yaoi-RPG-(Spiel).
Ich bin seit Neustem dabei eines zu machen.
Basierend auf einer RPG-Story...
Und ich hab Tatsche heute die Demo fertig gekriegt :)
Einfach downloaden, entpackten, extrahieren und doppelklick auf "Game" (Nicht die andere Anwendung, das ist eine Fool-Datei).
http://www.dropbox.com/s/8gh1qs9r60cved3/Rion%27s%20Mansion.zip

Feedbacks wären wirklich nice~
Ich weiß, dass hier und da noch ganz kleine Fehlerchen sind ^^;

Edit:
- Neue Musik
- Bugs behoben
- Andere kleine Änderung
- Fool-Datei entfernt





"Explizite Szenen machen mir sehr viel Spaß" - Ein Interview mit lysosoup Doujinshi, Shōnen-Ai, Eigene Serie, Yaoi, BDSM, Feuilleton, HardBeat, Interview, lysosoup

Autor:  kikidergecko

lysosoup studiert Turkologie und Japanologie in Hamburg und zeichnet seit 2006 Doujinshi, überwiegend im Boys' Love-Genre. Nach dem Erfolg ihrer historischen Liebesgeschichte Azat legt die 21-jährige Zeichnerin nun etwas härter nach mit dem BDSM-Yaoi HardBeat, der innerhalb der ersten Woche bereits über 600 Abonnenten gesammelt hat.

Hallo lysosoup und Herzlichen Glückwunsch zu den mittlerweile über 600 Abonnenten zu deinem neuen Doujinshi HardBeat! Hast du mit einem solchen Ansturm gerechnet?

Danke sehr für die lieben Glückwünsche (wir gehen schon auf die 700 zu während ich das hier schreibe!), ich freue mich wirklich enorm über die hohe Favoritenzahl und das große Interesse an der neuen Geschichte.
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht mit so vielen Followern gerechnet habe. Als der Doujinshi online ging mit zwei Seiten Story hatte ich auf Anhieb ein paar Dutzend Favoriten. Ich habe auch einige Male bei meinem alten, mittlerweile abgeschlossenen Doujinshi Azat etwas Werbung gemacht aber, dass ich nach nur 2 Seiten schon mehr als 300 Favoriten haben würde, hätte ich nie gedacht. Ich bekomme auch viele Kommentare auf die Seiten, was mich persönlich sehr freut, da es bei meinem (jetzt pausierten) anderen Doujinshi Bes Kiyim nicht der Fall war.

Da könnte es einen Zusammenhang mit der ungebrochenen Popularität von Shonen-Ai und Yaoi-Geschichten geben. Denkst du, dass es sich hierbei um eine Eigenheit der animexx-Community handelt oder um ein gutes Spiegelbild der deutschsprachigen Manga-Leserschaft?

Ich denke, dass dieses Yaoi-Phämomen nicht nur auf Animexx zu begrenzen ist. Ich bin ja auch auf Facebook vertreten und dort merke ich auch, dass Bilder mit Boys Love Themen viel besser Anklang finden. Der Effekt wird natürlich auch noch durch bekannte Künstler, die öfter in diese Richtung zeichnen, verstärkt.
Hierbei möchte ich auch noch einmal gerne erwähnen, dass der Anreiz BL zu zeichnen bei vielen unterschiedlich ist, ob es nun der Fakt ist, dass man mehr Aufmerksamkeit bekommt oder einfach eben die Liebe am Thema.

Wie würdest du - als Zeichnerin wie als Leserin - denn dein Interesse zu diesem oft sehr explizitem Genre beschreiben?

Ich würde sogar sagen, mein Hauptinteresse liegt im Boys Love Genre. Ich lese zu 80% nur Boys Love Manga. Meine Zeichnungen bestehen zu ca. 50% auch aus BL Themen, wobei ich gerne etwas explizitere Dinge zeichne. Eigentlich lese ich aus Prinzip kein Shonen-Ai, sondern achte darauf, dass der Manga Yaoi ist. Wichtig hierbei ist mir auch, dass es eine Handlung gibt, wobei sich ab und zu auch mal ein toller Yaoi ohne wirkliche Story in meine Liste schmuggelt.

Schon auf den ersten Seiten von HardBeat geht es sexuell ordentlich zur Sache, die zusätzlichen Illustrationen deuten auf einen starken BDSM-Einschlag in der weiteren Geschichte hin. Kostet es dich Überwindung, solche expliziten Szenen zu zeichnen?

Also anfangs war es mir schon unangenehm solche Posen oder Dinge zu zeichnen, weil man ja natürlich auch sehen muss, wie es aussieht, wenn es "richtig" sein soll. Aber mit der Zeit und natürlich steigendem Wissen bin ich gewissermaßen abgehärtet. Ich kann offen über Themen sprechen bzw. schreiben wo andere einen roten Kopf bei bekommen. Ich muss sagen, jetzt macht es mir sogar sehr viel Spaß solche expliziten Szenen zu zeichnen oder sie mir auszudenken. Ich habe auch schon einige schöne Ideen für den ersten Band von HardBeat.

Die deutsche Doujinshi-Szene ist momentan äußerst produktiv, zur Leipziger Buchmesse erschienen neben Azat über 50 weitere Publikationen im Selbstverlag, die meisten davon qualitativ hochwertig. Wie siehst du momentan die deutschsprachige Manga-Szene?

Ich denke, dass die deutschen Mangazeichner formulierfreudig geworden sind und sich immer mehr trauen, was natürlich einen Anstieg der Eigenpublikationen zur Folge hat. Das Probieren hilft natürlich auch dem Verbessern was Lesefluss, Panelling und allgemeine Zeichenfähigkeiten angeht. Erfahrenere Künstler, die vielleicht schon einige Werke veröffentlicht haben versuchen auch oft zu helfen. Auch die Leser sind offener für die selbst verlegten Geschichten geworden und meiner Meinung nach steigt das Interesse am Kauf solcher Mangas enorm.

Das Einzige, was mich daran stört ist der ständige Aufschrei über die Preise der Doujinshis. Oft werden bei 7€ für eine beträchtliche Seitenzahl schon gemeckert, wobei in Japan so ein Doujinshi mit oft weniger Seiten weitaus mehr kostet und das dort auch als richtig angesehen wird. Der Zeichner steckt sehr viel Zeit hinein und muss, weil die Auflage nicht so hoch ist wie bei einem richtigen Großverlag, schon mehr verlangen, als ein normaler Manga kostet, da sonst die Druckkosten nicht schnell genug wieder reinkommen. (Normale Mangas kosten jetzt ja aber auch schon zwischen 6 und 10 € wenn ich mich nicht irre.)

Siehst du deine Zukunft bei einem der großen Manga-Verlage oder möchtest du auch weiterhin lieber eigenständig veröffentlichen?

Natürlich wäre es schön, wenn ich irgendwann stilistisch als auch erzählerisch so weit bin, dass ich bei einem richtigen Verlag arbeiten kann. Aber zu Zeit sehe ich mich noch nicht bereit dazu und verbleibe bei der Eigenpublikation. Vielleicht versuche ich mein Glück in einigen Jahren.

Vielen Dank für das Interview! Ich wünsche dir viel Erfolg bei HardBeat und all deinen weiteren Projekten.



Doujinshi Kurzgeschichte "Chocolate Kiss" Doujinshi, Yaoi, Schokolade

Autor:  Shunya

Ich habe endlich wieder Tusche! Das heißt ich kann auch endlich mal meinen One-Shot fertig machen. Mit seinen 15 Seiten oder so ist er ja nicht wirklich sehr lang. Also muss ich mal die letzten paar Seiten vom Storyboard fertig skizzieren, die Reinzeichnungen machen und all den Rest. Das Cover habe ich zum Glück auch schon skizziert. :D

Ich weiß noch nicht wie ich zeitlich damit hinkomme, aber ihr seht es ja, sobald er online ist. XP

Eigentlich hatte ich ihn mal als Shortie für den Wild Side Verlag geplant, hab den WB aber verpennt, also wurde nichts draus. XD lol

Da es um Schokolade ging, habe ich mir eine erotische Boys Love-Kurzgeschichte mit Humor einfallen lassen. Es geht um öh, shit, er hat noch keinen Namen! O.O Nennen wir ihn spontan Max! XD ...und seinen Freund Lukas, die beiden sind schon länger in einer Beziehung und da Max ihre Zeit im Bett ein wenig aufpeppen will, hat er eine super Lösung in einem Erotikmagazin gefunden: Schokolade! Problem ist nur: Luka mag nichts Süßes! Davon wird ihm schlecht und von Max'  Idee ist er wenig begeistert. Wie sie doch noch eine Lösung finden, seht ihr dann, wenn's soweit ist. ;D



fan'love' gone wrong, oder wieso Animexx kein 'real people-slash' erlaubt Shōnen-Ai, Fanfics, Yaoi, Circus Halligalli, fanfiction, Klaas Heufer-Umlauf, shounen ai, yaoi, Yoko Winterscheidt

Autor:  beJ

Ich weiß, ich bin schon fast ein bisschen spät im neuen Medienzeitalter, aber ich denke, das ist etwas für die Ewigkeit...

Neulich schalte ich bei Circus Halligalli vorbei und bleibe ganz unbedarft hängen, da beginnt Palina zu erzählen, sie habe da auf einer Internetseite so ein paar 'Geschichten' entdeckt mit Yoko und Klaas in den Hauptrollen... . Gut, ab diesem Zeitpunkt habe ich schon so ein Gefühl, worauf das hinauslaufen wird, obwohl ich nicht auf (diesen) einschlägigen Seiten unterwegs bin. Ich husche also zum TV mit dem Gedanken: "sie wird doch nicht... nicht im Fernsehn... ob die 'Jungs' wohl irgendeine Vorstellung davon haben, was da abgeht?"

Und ja, genau das was zu erwarten war passiert! Und den Beiden wird ganz anders, während ich zwischen Bedauern und Fremdschämen pendle und mein Hirn "the internet is for porn" singt.

Leute! Ehrlich! Das ist der Grund, wieso man sowas nicht macht, nichtmal mit Herrn Winterscheidt und Herrn Heufer-Umlauf, auch wenn sie sich gegenseitig Flüssigkeits-'Donuts' in die Stirn spritzen oder zum Crash Test Dummies singen, den Mund zunähen lassen. Irgendwo hat jeder seine Grenzen und das war bestimmt die 'härteste Dschungelprüfung aller Zeiten und auch aller die noch kommen werden'. Und auch wenn ich zugeben muss, mich ein wenig darüber amüsiert zu haben, das es doch noch Sachen zu geben scheint, die den Beiden peinlich sind und das die Existenz solcher Fanerzeugnisse an ihnen offensichtlich noch vorbeigegangen ist, bleibt meine Einstellung klar: Das muss doch nicht, oder?


Wer es nicht gesehen hat kann die Folge sicherlich noch auf der Seite des Senders finden.





suche/biete konstruktiven Zeichneraustausch Doujinshi, Shōnen-Ai, Yaoi, Kommitausch, Zeichnerpartnerschaft, Zeichnerpatenschaft, Zusammenarbeit

Autor:  beJ
Eigentlich suche ich schon lange Zeichner mit möglichst ähnlichem Level und Interessengebiet (hauptsächlich Yaoi, aber gerne auch Richtung SciFi, Horror, Mythologie und Genreparodien) zum gegenseitigen Austausch und vielleicht mal für einen Tritt in den Hintern.
Das hat auch in der Vergangenheit zu guten Zeichnerfreundschaften geführt, die ich um nichts in der Welt mehr missen möchte.
Nun war ich zwischenzeitlich längere Zeit nur selten hier, einige Zeichner haben sich umorientiert, andere sind zunehmend professioneller geworden und so viele interessante neue Leute zeigen ihre Sachen der Community...

Um das Ganze abzukürzen: Wer Lust hat, sich zu melden, Interesse daran hat, ausführliche gegenseitige Kommentare, gerade auf größere Projekte (Doujinshi usw), zu geben und zu bekommen, Ideen auszutauschen und Konzepte unseres liebsten Genres zu hinterfragen, der kann mich gerne hier oder per ENS kontaktieren.^^~


auf eine fruchtvolle Zusammenarbeit,
b~

(erwartet nur nicht zu viele Herzchen und Bärchen von mir, eher sinnvolle konstruktive Kritik und Meinung zu Stärken, aber auch Schwächen von Projekt und Umsetzung)


[1] [2]
/ 2

Hinweis: Themen-Einträge sind Weblog-Einträge, die einem Event zugeordnet sind. Wenn du also selber einen schreiben willst, tu das einfach in deinem Animexx-Weblog und gib dieses Event als Zuordnung an.

Zurück zur Weblog-Übersicht