Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Weblog-Berichte zu: Tokyo Mew Mew





[V/S] Mangasammlung mit vollständigen Reihen u. a. Angel Sanctuary, Digimon, Inu Yasha, Yami no Matsuei, Kenshin, Love Hina, X, One Piece, Seraphic Feather, Detektiv Conan, Chobits, Tenjo Tenge, Shamo, Tokyo Mew Mew, Bleach, Saikano, I*O*N, Peridot, Legend of the Sword, Go! Virginal, Zettai Kareshi, Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch, Death Note, Squib feeling blue, Virgin Crisis, Blood Hound, L'Alleluia des Anges, Arina Tanemura, Kaori Yuki, Rumiko Takahashi, Princess Ai, Demon Diary, Confidential Confessions, I.N.V.U., Perfect Girl, Crazy Love Story, Wild Rock, Battle Royale, Selena Lin, Pfefferminz, Love Virus, Arcana, Check, Milk Crown, Spring (Manhwa), The Day of Revolution, Les Bijoux, Legend (Manhwa), Ja-Dou, Lady Snowblood, CLAMP, Cute X Guy, Dream Kiss, Grab der Engel, Blood Alone, Fairy Cube, Daisuki, Mikiyo Tsuda, Hinako Takanaga, Love Triangle, A Midnight Opera, Die Legenden vom Traumhändler, Perfume Master, Crown, Ayano Yamane, Rockin' Heaven, Honey x Honey Drops, Bizenghast, You Higuri, The Loudest Whisper, Fairy Tail, Flower (You Higuri), Neji, Vernasch mich, Kanan Minami, Pirat gesucht!, Crimson Spell, Deep Kiss, Deep Sex, Taranta Ranta, Sugars*, Psyren, Gute Nacht, Punpun, Shishunki Miman, Nagatacho Strawberry!, Sandwich Prince, Hot Days , Venus Capriccio, Hate to love you, Love Celeb - King Egoist, Pandora Hearts, Aozora Pop, Rhapsody in Heaven, Liar Game, Stroke Material, Chocolate Cosmos, Kuroko no Basuke, Nine Puzzle (Manga), 14 R (Manga), Matsuri Hino, Our Journey, Love Kingdom, Broken Blade, Momo - Little Devil, Alles nur deine Schuld!, Makoto Tateno, Devil of the Victory, Sora Log, Hab dich lieb, Suzuki-kun!!, Gothic Love, Idol Kiss, Sehnsuchtssplitter, Honey Blood, Mit dir bis ans Ende der Welt, Ich wünschte, ich könnte fliegen ..., Dich zu lieben - einfach magisch!, Attack on Titan, Magic Shoe Shop, Sword Art Online, Psycho-Pass, Say "I Love You", Assassination Classroom, Seven Deadly Sins, Fetish Berry, Tokyo Ghoul, Oh mein Gott, Little Witch Academia, Morgens Mittags Abends, Food Wars! Shokugeki no Soma, The Demon Prince, Black Clover, Alice in Murderland, Rokka - Braves of the Six Flowers, Becoming a Girl one day, Bungo Stray Dogs, Mob Psycho 100, The Promised Neverland, Akashic Records of the Bastard Magic Instructor, Your Name., Die Tanuki-Prinzessin, Geten no Hana, Fire Punch, To Your Eternity, Perfect World (Manga; Rie Aruga), Machimaho, Teuflisches Verlangen, Color of Happiness, True Kisses, Nenene, Aoba-kun ni Kikitai Koto, Origin (Manga), Evening Twilight, Kleine Schätze, Marry Grave, Obsessed with a naked monster, Verkaufe / Suche

Autor:  halfJack

Über Empfehlungen würde ich mich sehr freuen!
 

Bewertungen: (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) (+) 


Das ganze Ausmaß der grausigen Geschichte:
Meinen Verkauf habe ich nun lange vernachlässigt, zwar sind viele Serien weggegangen, aber auch etliche dazugekommen. Mittlerweile kann ich kaum mehr übereinander stapeln. In die zweite Reihe stellen geht auch nur noch, wenn die Hälfte des Mangas über das Regalbrett herausragt. Als mir irgendwann auffiel, dass wir ja noch einen Fußboden haben, schichtete ich dort zwischenzeitlich mehrere Türme auf. Das Problem hat sich also eher verschlimmert als verbessert und ich habe es aufgegeben, jemals wieder unter 3000 Manga zu kommen. Wer weiß, ob wir mittlerweile nicht schon 4000 haben; zählen will ich jedenfalls nicht mehr.
Darum suche ich nach wie vor Interessenten für ein paar Mangareihen, Einzelbände und ähnliches.
 

Wenn man nicht aneckt, fallen sie auch nicht raus.

Weitere Regale kann ich nicht draufstellen.

Überall zweite Reihe, keine Ahnung, was dahinter ist.

 

 

Eine alphabetische Liste findet ihr in meinem Thread bei "Suche / Verkaufe" im Forum. Dort biete ich auch ein paar DVDs, Bücher und Videospiele an, außerdem suche ich einige Manga bzw. Anime. Was nur an Volljährige verkauft werden darf, zum Beispiel Hentai, findet ihr auch nur dort im Forum unter dem ersten Posting in einem separaten, auf adult gesetzten Thread!

Der Verkauf von Doujinshis ist mittlerweile ausgegliedert und befindet sich hier.


Ich suche:

Spoiler

Gute Nacht, Punpun
Magical Girl Site
Lady Snowblood
Liar Game
Pakt der Yokai !
Sherlock
The End of the World
Tokyo Summer of the Dead

Bei den folgenden gesuchten Comics bitte an Blaetterklingen wenden:
Schönheit - Hubert, Kerascoët
Dead-pool Comics
Fräulein Rühr-Mich-Nicht - Hubert, Kerascoët
Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen I und II - Alan Moore
From Hell - Alan Moore
Swamp Thing (Alles) - Alan Moore
Elfen Comic Bände (Alle)



Informationen zum Verkauf

Details zu Qualität, Versand, Genrebezeichnungen etc.


1. Vollständigkeit

Die Serien sind so gut wie alle vollständig und abgeschlossen. Wo das nicht der Fall ist, steht extra ein Hinweis hinter der Bandanzahl, außer wenn ich nur auszugsweise ein oder ein paar Bände anbiete, dann habe ich mir diese Bemerkung um der Logik willen gespart. Einzeln werde ich die Bände aus einer Serie in der Regel nicht verkaufen, weil ich die restlichen sonst kaum loswerde.
 

2. Qualität

Beim Kauf von Mangas sind wir ziemlich pingelig und kaufen demnach so gut wie gar nichts mit Ecken, Abschürfungen oder Druckstellen, was sich nur bei Carlsen Comics schwierig gestaltet, weil diese oft beim Kauf schon nicht perfekt aussehen. Dementsprechend gut behandeln wir die Bücher jedenfalls auch. Sie sind mit wenigen Ausnahmen in einem hervorragenden Zustand, teils sogar besser als im Laden. Rauchfreier Haushalt. Auf jede Qualitätsminderung (z. B. Knicke im Cover oder Buchrücken) würde ich bei Interesse hinweisen und, falls gewünscht, auch Fotos machen. Bei älteren Serien, die bereits vor Jahren erschienen sind, solltet ihr damit rechnen, dass sie wohl auch etwas älter aussehen; das heißt, sie könnten vom Staub ein wenig vergilbt sein und "fühlen" sich demnach auch nicht mehr blitzblank an. Manche Manga besitze ich doppelt und nur einzeln oder mit wenigen Bänden aus einer Reihe. Das sind solche, die ich von Bekannten übernahm, die nicht wussten, wohin damit. Diese Bände sind teils nicht in sonderlich gutem Zustand. Man findet sie gegen Ende jedes Genres, genauso wie die nicht abgeschlossenen Serien.
 

3. Preise und Versandkosten

Zu den in der Tabelle aufgeführten Preisen werden die Versandkosten extra berechnet. Bezahlung per Überweisung  oder Paypal, da richte ich mich nach der Präferenz des Käufers. Falls man kein Paypalkonto besitzt, aber darüber bezahlen möchte, kommen zum Preis und den Versandkosten noch die Gebühren von 35 Cent pro Transaktion plus 1,9 % des Kaufpreises hinzu, soweit ich weiß. Alle Angaben hierzu vorerst ohne Gewähr, weil ich diesen Fall bislang noch nicht hatte. Der Versand erfolgt nach Zahlungseingang. Falls irgendetwas ins Auge fällt, das noch keinen Preis hat, kann man mich gern per ENS anschreiben, im Weblog oder Forum kommentieren und mir ein Angebot machen.
 

4. Genre und Abkürzungen:

Shojo = für Mädchen
Josei / Ladies Comics = für Frauen
Shonen = für Jungen
Seinen = für Männer
EB = Einzelband
n. abg. = nicht abgeschlossen

 


Ich verkaufe:

Manga nach Genre

Shojo
Titel Mangaka Bände

Preise zzgl. Versand

'Cause I love you CLAMP 1 - 3 9,-
The one I love CLAMP EB 3,-
Princess Ai Ai Yazawa u. a. 1 - 3 9,-
Nagatacho Strawberry Mayu Sakai 1 - 5 15,-
Rockin' Heaven Mayu Sakai 1 - 8 24,-
Momo - Little Devil Mayu Sakai 1 - 7 35,-
Nine Puzzle Mayu Sakai 1 - 2 8,-
Our Journey Mayu Sakai EB 3,-
Magic Shoe Shop Mayu Sakai EB 3,-
Chocolate Cosmos Nana Haruta 1 - 4 15,-
Kleine Schätze Nana Haruta EB 3,-
Aozora Pop Natsumi Oouchi 1 - 5 18,-
Pfefferminz Eun-Jin Seo 1 - 4 15,-
Ich wünschte, ich könnte fliegen Kozue Chiba 1 - 3 12,-
Dich zu lieben - einfach magisch Kozue Chiba

EB

3,-
Devil of the Victory Yoko Maki 1 - 3 9,-
Taranta Ranta Yoko Maki 1 - 2 6,-
14R Yoko Maki EB 3,-
The Day of Revolution Mikiyo Tsuda 1 - 2 8,-
Becoming a girl one day Akane Ogura 1 - 2 6,-
Cute x Guy Makoto Tateno 1 - 4 12,-
Bye bye Baby Selena Lin 1 - 2 6,-
White Night Melody Selena Lin 1 - 3 12,-
Sweet as Candy Selena Lin 1 - 2 6,-
The Flower Ring Selena Lin 1 - 2 6,-
Burning Moon Selena Lin 1 - 5 15,-
Milk Crown Mizuto Aqua 1 - 2 6,-
Go! Virginal Mizuto Aqua 1 - 2 6,-
Squip feeling blue Arina Tanemura EB 2,-
I*O*N Arina Tanemura EB 2,-
Honey x Honey Drops Kanan Minami 1 - 8 30,-
Rhapsody in Heaven Kanan Minami 1 - 3 9,-
Lektionen der Liebe Kanan Minami EB 3,-
Alles nur deine Schuld Ami Chatani / Sakurairo 1 - 3 12,-
Idol Kiss Haruko Kurumatani EB 3,-
Crown You Higuri 1 - 6 18,-
L'Alleluia des Anges You Higuri 1 - 2 6,-
Flower You Higuri EB 3,-
Grab der Engel You Higuri EB

3,-

Shishunki Miman Yuu Watase 1 - 7 21,-
Zettai Kareshi Yuu Watase 1 - 6 18,-
Hab dich lieb, Suzuki-kun! Go Ikeyamada 1 - 18 110,-
Crazy Love Story Lee Vin 1 - 5 18,-
Pirat gesucht Matsuri Hino EB 3,-
Morgens, Mittags, Abends Kotomi Aoki 1 - 2 6,-
Love Virus Ryang Ryu 1 - 7 21,-
Venus Capriccio Mai Nishikata 1 - 5 20,-
Check So-Young Lee 1 - 6 24,-
Love Kingdom Komomo Yamada 1 - 3 12,-
Dream Kiss Kazumi Ohya 1 - 4 12,-
Confidental Confessions* Reiko Momochi 1 - 8 *
Spring Lee Young-You 1 - 3 9,-
Oh mein Gott Tooko Miyagi 1 - 2 8,-
Sora Log Kaco Mitsuki 1 - 4 12,-
Honey Blood Miko Mitsuki 1 - 3 9,-
Fetish Berry Arata Aki 1 - 5 20,-
Sandwich Prince Minori Kurosaki EB 3,-
Sugars Minori Kurosaki EB 3,-
Gothic Love Miku Momono EB 3,-
Stroke Material Kotobuki Atsuta EB 3,-
Sehnsuchtssplitter Ako Shimaki EB 3,-
Mit dir bis ans Ende der Welt Aya Oda EB 3,-
Perfect Girl Tomoko Hayakawa 1 - 13 (n. abg.) 52,-
I.N.V.U. Kang Won Kim 1 - 5 (n. abg.) 18,-
Tokyo Mew Mew* Reiko Yoshida / Mia Ikumi 1 - 7 *
Tokyo Mew Mew à la mode* Reiko Yoshida / Mia Ikumi 1 - 2 *

Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch*

Michiko Yokote / Pink Hanamori 1 - 6 (n. abg.) 5,-
Evening Twilight Maki Usami 2 3,-
Geten no Hana Yuka Kumada / Ruby Party 3 3,-
Color of Happiness Hakuri 4 3,-
Your Name. Another Side: Earthbound Shinkai / Kanoh / Nakamura 1 3,-
Tell me your Secrets! Ema Toyama 4 3,-
Teuflisches Verlangen Maki Minami 3 3,-
Say "I love you" Kanae Hazuki 11 3,-
Nenene Shizuku Totono / Daisuke Hagiwara EB 3,-
Die Tanuki-Prinzessin Mayu Minase 9 3,-
True Kisses Fumie Akuta 3 3,-
Perfect World Rie Aruga 6 3,-
Josei / Ladies Comics

Titel

Mangaka Bände Preise zzgl. Versand
Vernasch mich Yuki Yoshihara 1 - 4 15,-
Love Triangle Yuki Yoshihara 1 - 4 15,-
Deep Kiss Kasane Katsumoto EB 3,-
Deep Sex Kasane Katsumoto EB 3,-
Hot Days Kasane Katsumoto EB 3,-
Boys Love
Titel Mangaka Bände Preise zzgl. Versand
Wild Rock Kazusa Takashima EB 3,-
Hate to love you Makoto Tateno EB 3,-
The Loudest Whisper Matsumoto Temari 1 - 2 6,-
Crimson Spell Ayano Yamane 1 - 5 (n. abg.) 20,-
Stupid Story Anna Hollmann 1 - 2 (n. abg.) 4,-
Obsessed with a Naked Monster Ogeretsu Tanaka 1 3,-

 

Shonen / Seinen
Titel Mangaka Bände Preise zzgl. Versand
Peridot Hiyoko Kobayashi 1 - 6 20,-
Kenshin* Nobohiro Watsuki 1 - 28 *
Love Hina* Ken Akamatsu 1 - 14 *
Inu Yasha* Rumiko Takahashi 1 - 15 (n. abg.) *
Shamo* Akio Tanaka 1 - 17 (n. abg.) *
Seraphic Feather* Hiroyuki Utatane u. a. 1 - 9 (n. abg.) *
Bleach* Tite Kubo 1 *
Tenjo Tenge* Oh! great 1 - 13 (n. abg.) *
Seven Deadly Sins Nakaba Suzuki 24 3,-
One Piece Eiichiro Oda 89 3,-
Mob Psycho 100 One 9 3,-
Korosensei Quest Matsui / Watanabe / Aoto 3 3,-
Machimaho - Magical Girl by Accident Souryu 2 3,-
Battle Royale Takami / Taguchi 3 7,-
Fairy Tail Hiro Mashima 63 3,-
Black Clover Yuki Tabata 16 3,-
Food Wars Tsukuda / Saeki 19 3,-
Attack on Titan Hajime Isayama 25 3,-
Sword Art Online - Phantom Bullet Yamada / Kawahara / abec 2 3,-
Marry Grave Hidenori Yamaji 1 2,-
Tokyo Ghoul :re 16 Sui Ishida 16 3,-
Fire Punch Tatsuki Fujimoto 6 3,-

 

Fantasy / SciFi
Titel Mangaka Bände Preise zzgl. Versand
Psyren Toshiaki Iwashiro 1 - 16 VB
Ja-Dou + Ja-Dou - Teijou & Keika Mamiya Oki / Kawahara 1 - 6 + 1 30,-
Demon Diary Kara 1 - 7 30,-
Legend Kara 1 - 10 40,-
Les Bijoux Sang-Sun Park 1 - 5 25,-
Alice in Murderland Kaori Yuki 9 3,-
Angel Sanctuary* Kaori Yuki 1 - 20 *
X* CLAMP 1 - 18 (n. abg.) *
Broken Blade Yunosuke Yoshinaga 1 - 4 (n. abg.) 20,-
Arcana So-Young Lee 1 - 9 (n. abg.) 27,-
Legend of the Sword* Yeo Beop-Ryong 1 – 12 (n. abg.) *
Chobits Clamp 1 - 4 (n. abg.) 10,-
She - the ultimate weapon Shin Takahashi 1 - 3 (n. abg.) 9,-
Rokka – Braves of the Six Flowers Yamagata / Toru / Miyagi 2 3,-
To Your Eternity Yoshitoki Oima 7 3,-
Little Witch Academia Trigger / Yoshinari / Sato 2 3,-
Akashic Records of the Bastard Magic Instructor Tsunemi / Hitsuji / Mishima 1 3,-
Origin Boichi 3 3,-

 

Mystery
Titel Mangaka Bände Preise zzgl. Versand
Fairy Cube* Kaori Yuki 1 - 3 *
Blood Hound* Kaori Yuki EB *
Perfume Master* Kaori Yuki EB *
Neji* Kaori Yuki EB *
Neji* Kaori Yuki EB *
Death Note* Tsugumi Ohba / T. Obata 1 - 12 *
Die Legenden vom Traumhändler* Lee Jeong-A 1 - 6 *
A Midnight Opera Hans Steinbach 1 - 3 12,-
Neil Gaimans Niemalsland* Mike Carey / Glenn Fabry EB (224 S.) *
Bizenghast Alice LeGrow 1 - 4 (n. abg.) 20,-
Blood Alone* Masayuki Takano 1 - 5 (n. abg.) *
Pandora Hearts Jun Mochizuki 1 - 14 (n. abg.) VB
Yami no Matsuei* Yoko Matsushita 1 - 9 (n. abg.) * (Gebrauchsspuren!)
The Promised Neverland Shirai / Demizu 7 3,-
Detektiv Conan Double Face Edition Gosho Aoyama EB 3,-
Bungo Stray Dogs Asagiri / Harukawa 10 3,-
The Demon Prince Aya Shouoto 13 3,-

 

* Bei den gekennzeichneten Comics bitte an Blaetterklingen wenden.

 

Magazine

Spoiler

Daisuki (die ersten 13 Magazine)
Jahrgang 2003 1 - 11
Jahrgang 2004 1 - 2
+ Aufkleber in Ausgabe 1 (2003)
+ 6 Postkarten
+ 2 Postkarten zum Heraustrennen in Ausgabe 7 (2003)
+ Poster zu Prussian Blue zum Heraustrennen in Ausgabe 9 (2003)
Preis: 20,- €


Merchandise

Spoiler

Kuroko no Basuke
Gashapon Schlüsselanhänger
Fukui Kensuke / Ryou Sakurai / Himuro Tatsuya
Hersteller: Bandai
Preis: 10,- € pro Anhänger

 

Shingeki no Kyojin / Attack on Titan
Clear Files (Einschubhüllen) + Aufkleber
Levi / Erwin Smith / Zoe Hanji etc.
Hersteller: Banpresto
Preis: 10,- € für 2 Clear Files + 3 Aufkleber in OVP
(auf Verhandlungsbasis auch einzeln oder verschieden kombiniert)

 

Shingeki no Kyojin / Attack on Titan
Hand Towel (Handtuch) 30 x 30 cm
Levi / Erwin Smith
Hersteller: Banpresto
Preis: 10,- € für 1 Handtuch in OVP
(davon biete ich zwei Stück an)

 

Psycho-Pass
Key Chain (Metallanhänger) ca. 46 x 46 mm
Ginoza Nobuchika / Safety Bureau Logo
Fuji Terebi © Psycho-Pass Committee
Preis: 10,- €

 

 

Verkäufe bisher:

Spoiler

 

Manga

07-Ghost 1 - 17 für 85,-
16 Life 1 - 2 für 8,-
20 Masken!! 1 - 2 (vollständig) für 6,-
3, 2, 1... Liebe! 1 - 15 (vollständig, aber ohne: Diary und Fanbook) für 64,-
Ai Ore! 1 - 5 (vollständig) für 18,-
Angel Diary 1 - 13 (vollständig) für 39,-
Ark Angels 1 - 3 für 15,-
Blau wie Himmel. Meer & Liebe 1 - 8 (vollständig) für 30,-
Blood Alone 1 - 6 (vollständig) = 18,- €

Blue Sheep Dream 1 - 9 für 45,-
Catwalk 1 - 2 (vollständig) für 6,-
CLAMP School Detectives 1 - 3 (vollständig) für 12,-
Color (EB) = 3,- €
Des Teufels Geheimnis (EB) = 3,-
Destiny (EB) = 3,- €
Drang der Herzen (EB) = 3,- €

Dream Saga 1 - 2
Du + Ich = Wir (EB) für 3,-
Ermittlungen in Sachen Liebe (EB) = 3,- €
Family Complex (EB)
Gakuen Heaven 1 - 4 (vollständig) = 12,- €
Gate 7 1 - 4 für 15,-
Gefangene Herzen 1 - 5 (vollständig) für 18,-
Gib mir Liebe 1 - 8 (vollständig) für 30,-

Gib mir mehr (EB) = 3,- €
Gintou Graveyard (EB) für 3,-
Glanz der Sterne (EB) für 3,-

Gothic Sports 1 - 5 (vollständig) für 18,-
Happy Boys 1 - 2 (vollständig) für 8,-
Hero Heel 1 - 3 (vollständig) für 12,-
Hunter x Hunter 11 für 10,-

Holmes 6
Hot Beast EB für 3,-
Hot Dinner EB für 3,-
Hot Office EB für 3,-
IM - Great Priest Imhotep 3 = 3,- €
Just around the Corner (EB) = 3,- €
Justice Guards Duklyon 1 - 2 (vollständig) für 8,-
Katekyo 1 - 4 (vollständig) für 7,-
Kiss (EB) = 3,- €
Kiss me Princess 1 - 9 (vollständig) für 45,-
Kiss me, Teacher 1 - 10 (vollständig) = 30,- €
Kodomo no Omocha 1 - 10 (vollständig) für 30,-
Koitomo (EB) für 2,-

Lass es uns tun (EB) = 3,- €
Lebe deine Liebe 1 - 14 (vollständig) für 60,-
Legend of Mana (Seiken Densetsu) 1 - 5 (vollständig) für 40,-

Love Beast 1 - 3 für 12,-
Love Celeb 1 - 7 für 30,-
Love Chains 1 - 2 für 7,-
Love Giant 1 - 3 für 12,-
Love Hina 1
Love Hustler 1 - 2 (vollständig) = 6,- €
Marmalade Boy 1 - 5 + 8 = 5,- €
Men who cannot get married (EB) = 3,- €
Men who cannot be honest about their feelings (EB) = 3,- €

Missile Happy! 1 - 2 
Mizu no kioku (EB) für 4,-
My Honey Express (EB) = 3,- €
Netsuzou Trap - NTR 2 = 3,- €
Never ever Love (EB) = 3,- €
Ohne viele Worte 1 - 3 für 12,-
Oh! My Goddess 1 - 43 für 150,-
Orange Planet 1 - 5 (vollständig) für 18,-

Pita Ten 1
Pokémon - Magical Journey 1

Princess Princess 1 - 5 (vollständig) für 18,-
Princess Princess X (EB) für 3,-
Prinzessin Mononoke - Der Comic zum Film 1 - 4 (vollständig) für 4,-
Record of Lodoss War - Die Chroniken von Flaim 1 - 6 (vollständig) für 18,-
Record of Lodoss War - Deedlit 1 - 2 (vollständig) für 6,-
Record of Lodoss War - Die graue Hexe 1 - 3 (vollständig) für 9,-
Record of Lodoss War - Lady von Pharis 1 - 2 (vollständig) für 12,-

Regeln der Liebe (EB) = 6,- €
Perfect Girl 14 - 29
Rosen unter Marias Obhut 1 - 8 für 30,-

Secret Love (EB) = 3,- €
Sehnsucht nach ihm (EB) = 3,- €
Sex = Love² 1 - 2 für 8,-
Sexperimente (EB) für 4,-
Sexperimente Future (EB) für 4,-
Sexy Effect 96 1 - 3 (vollständig) = 9,- €
Steal Moon 1 - 2 für 10,-
Stop! In the Name of Love! (EB) = 3,- €
Subway to Sally - Storybook EB für 5,-
Süße Falle (EB) für 4,-
Süßes Gift 1 - 3 (vollständig) = 9,- €
Tenjo Tenge 6
Time Stranger Kyoko 1 - 3 (vollständig) für 8,-
Tokyo Mew Mew 1 (starke Gebrauchsspuren)
Tomoe 1

Traumboyz (EB) für 4,-
Unsichtbare Liebe 1 - 2 für 8,-
Vampire Knight 1 - 15 für 60,-

Virgin Crisis 1 - 4 für 14,-
Was zum Naschen (EB) für 4,-
Wild Fish (EB) = 3,- €
Wir! Jetzt! Hier! (EB) = 3,- €
Yuigon (EB) = 3,- €
Zaubernüsse für Natsumi 1 - 4 (vollständig) für 15,-
Zerrissene Seelen 1 - 3 (vollständig) für 13,-

Videospiele

Devil May Cry 3 (PS2)
Disney's Donald Duck Quack Attack - auf Englisch (PS2)
Death Jr. (PSP)
Riviera (PSP)
Pokémon Silber (Gameboy)

Sonstiges:

Reiskocher von Russell Hobbs



Bouei-Blog: Wir kämpfen nur Free-style Sailor Moon, Wedding Peach, Tokyo Mew Mew, Pretty Cure, Ouran High School Host Club, Gakuen Heaven, Gin Tama, Puella Magi Madoka Magica, Uta no Prince-sama, Yowamushi Pedal, Free! - Iwatobi Swim Club, Genei wo Kakeru Taiyou, Cute High Earth Defense Club LOVE!, Hintergrundinfos, Magical Girl, Review

Autor:  Jitsch

Wie im letzten Eintrag angekündigt, beschäftige ich mich heute mit Charakterdesigns und Gruppendynamik. Das heißt, dass endlich der Zeitpunkt gekommen ist, auf den ihr so lange gewartet habt: Vergleiche zwischen Boueibu und Free!

Da fangen wir allerdings mit etwas weniger Offensichtlichem an. Sprechende Namen oder wie man auf Latein sagt:

Nomen est Omen

Wie relativ bekannt sein sollte, basieren die Nachnamen aller wichtigen Charaktere auf den Namen von Orten, die für ihre heißen Quellen [温泉 - onsen] bekannt sind. Das erstreckt sich neben den fünf Battle Lovers (Hakone, Yufuin, Kinugawa, Zao, Naruko) und Lehrer Tawarayama auch auf die drei vom Schülerrat (Kusatsu, Gero, Arima) sowie die zwei Mitglieder der Presse-Gesellschaft (Kinosaki und Tazawa) und verrät schnell, dass auch letztere eine wichtige Rolle in der Story spielen. Hier mal ein kurzer Überblick, wo sich die namensgebenden Bäder in Japan ungefähr befinden:


Großansicht wie immer durch Draufklicken

Dass auf diese Weise die Guten und die Bösen alle in ein Namensschema fallen, ist relativ selten. Mir fällt da nur Tokyo Mew Mew ein, wo alle nach Essenssachen benannt sind (die Mädchen sind nach Erdbeere, Minze, Pudding, Salat und Granatapfel benannt, die Bösewichte nach den Backwaren Quiche, Pie und Tarte). Was mir aber auch einfällt ist Free!, wo die Hauptcharaktere alle Vornamen haben, die auch Mädchennamen sein könnten; das erstreckt sich auf Rin aus dem gegnerischen Team, allerdings nicht auf dessen Teamkameraden (Aiichiro und Momotarou haben nur weiblich klingende Spitznamen, Ai und Momo; Sōsuke hat gar keinen Mädchennamen).  

Magical Girls haben üblicherweise auch sehr bedeutungsschwangere Vornamen. Cure Blossom heißt in Zivil Tsubomi (Blüte), Cure Melody heißt Hibiki (Klang), Cure Heart heißt Mana (Liebe) und so weiter. Wie sieht das bei den Vornamen der Battle Lovers aus?


Passend zur Namensgebung sieht man die Gruppe jede Folge im Bad

Trivia: Im ersten Entwurf zur Serie war es nicht das Baden, sondern die Jungs sollten am Ende der Episode jeweils zum Karaoke gehen und der dort gesungene Song das Ending darstellen. Davon hat nur überlebt, dass Opening und Ending sowie der Insert Song von den Synchronsprechern der Hauptcharaktere gesungen werden.

Hakone Yumoto(): Hakone liegt nah am Fuji, dem höchsten Berg Japans, was seine Anführerstellung untermalt. Yumoto besteht aus den Kanji für „Sein“ bzw. „Existenz“ und „Ursprung“ bzw. „Grundlage“. In anderen Worten: Der Ursprung der Existenz. Oder, wie ein englischsprachiger Blogger es ausdrückte, „Yumoto is god“. Außerdem gibt es das Wort 湯元 bzw. 湯本, das ebenfalls „yumoto“ ausgesprochen wird und „Ursprung einer heißen Quelle“ bedeutet.

Yufuin En (由布院 ): En schreibt sich mit einem Kanji, das sowohl Rauch als auch Nebel oder Dunst beschreibt, also all so Zeug, das für erschwerte Sichtverhältnisse sorgt. 

Kinugawa Atsushi (鬼怒川 ): Atsushi schreibt sich mit den Kanji für Hitze (von Gegenständen). Daher sagt En in Folge 9 auch zu ihm: „für jemanden, dessen Name ‚warm‘ bedeutet, bist du echt kalt!“. Das –shi () hat die Bedeutung „Geschichte“ und steht wohl für seine Belesenheit, ist aber auch einfach eine typische Endung für Männernamen.

Naruko Io (鳴子 ): , eigentlich nicht Io sondern Iō (mit langem o) gelesen, ist das chemische Element Schwefel, bezieht sich also scheinbar direkt auf seine Identität als Battlover Sulfur. Das [ō] bedeutet allein stehend „gelb“, weil Schwefel gelb ist. Die Aussprache Io lässt sich auch auf die Kanji 五百 anwenden, was 500 oder im übertragenen Sinne eine große Zahl meint – man kann es also auch auf sein Faible für Geld bzw. Zahlen beziehen.

Zaō Ryū (蔵王 ): Das Kanji bedeutet einfach nur „stehen“ oder auch „aufstellen“. Das wird auch im Japanischen in dem Zusammenhang verwendet, dass ein gewisser Körperteil „steht“ und kann auf diese Weise mit seiner Begeisterung für Mädchen in Verbindung gebracht werden. Die Aussprache „Ryuu“ kann man außerdem auf die Kanji für Drache (oder ) und Strömung () anwenden – und interessanterweise spricht sich auch das aus Ios Namen „ryū“, wenn man es einzeln vorfindet.

Insgesamt sind die Namen nicht wirklich mit den Elementen der Battle Lovers in Verbindung zu setzen - gerade bei Atsushi vermisst man eine Verbindung mit dem Wind-Element völlig. Dafür kann man passend zu den Nachnamen auch die Vornamen mit heißen Quellen in Verbindung setzen: Ursprung der heißen Quelle, Wasserdampf, Hitze, Schwefel (Thermalquellen sind oft schwefelhaltig) und Strömung. Und die Begleiter?

Tawarayama Mangan (俵山 ): Der Vorname des Lehrers bedeutet so viel wie „Vollziehung eines Gelübdes“. Ob damit jetzt das Gelübde gemeint ist, die Erde zu beschützen (also das der Battle Lovers) oder das Gelübde des Wombats, dass er irgendwann von den Toten zurückkehrt, sei mal dahingestellt. Der Vorname wird in der Serie selbst übrigens auch nie genannt.

Zu Wombatウォンバッ[wonbatto] kann man nicht viel sagen. Er sieht so aus wie ein Wombat (das gemeine Wombat, Vombatus ursinus), nur dass er rosa ist, und wird so genannt, weil niemand seinen außerirdischen Namen aussprechen kann.

Wie sieht es bei den Caerula Adamas aus? Schon sehr viel eindeutiger:


... oder viel mehr, glänzend.

Kusatsu Kinshirō (草津 錦史): Kinshirō schreibt sich mit dem Kanji für Brokat (), demselben „shi“ wie bei Atsushi () und der für Männernamen üblichen Endung [rō]. Die Aussprache „kin“ wird aber auch für das Kanjiverwendet (es ist auch also sogenanntes Radikal links im Zeichen enthalten) und das heißt – Gold, passend zu seiner Identität als Orite.

Arima Ibushi (有馬 ): Sucht man nach „ibushi“, schlägt einem Google gleich いぶし銀[ibushigin] vor: oxidiertes (dadurch matter und dunkler gewordenes) – Silber, passend zu Argent. Interessanterweise ist die zweite Bedeutung von „Ibushi“ Räuchern. Das überlappt mit En (Rauch), und die Namen sehen auch ziemlich ähnlich aus: und bestehen beide nur aus einem Zeichen und haben in der linken Hälfte das Radikal 火 (Feuer).

Gero Akoya (下呂 阿古): Akoya (allerdings 阿古geschrieben, das letzte Zeichen stimmt nicht überein) ist dabei der alte Name einer Stadt, die heute Agui heißt und am Ise-Becken von Japan liegt. Nach ihr benannt ist die アコヤガイ[akoyagai], etwa Akoya-Muschel (Pinctada fucata martensii) und die aus ihr gezüchtete Akoya-Perle, passend zu Perlite. 

Dann wäre da noch ズンダ[zundā], der sich auch laut Merchandise Zundar schreibt. Vermutlich basiert der Name auf dem Wort 豆打[zunda], das ist Püree aus grünen Sojabohnen und hat dieselbe Farbe wie der böse Igel. Das erinnert mich an einen anderen Bösewicht: Gōyān ゴーヤーン, der nach der Gōyā-Gurke (ゴーヤー) benannt ist und auch so aussieht (der ist übrigens aus Pretty Cure SplashStar).


Auch sind beide nicht so wirklich, was sie zu sein scheinen, aber das wären Spoiler

Und die Presse-Gesellschaft?

Kinosaki Kō (城崎コ): Hier schreibt sich der Vorname leider mit Katakana, so dass man per se erst mal gar keine Bedeutung zuweisen kann. Für die Aussprache „kō“ gibt es zudem gefühlt 100 Möglichkeiten, wie man es in Kanji schreiben kann. Vielleicht ist das auch der Witz: Sein Name ist absolut nicht greifbar.

Tazawa (田沢益): Nicht einmal die japanische Wikipedia-Seite zur Serie gibt einen Hinweis, wie der Name 益也 ausgesprochen wird, da er in der Serie selbst immer nur als Tazawa angesprochen wird und der volle Name nur in der Synchronsprecherliste auftaucht. Plausible Aussprachen sind Masuya, Masunari, Ekiya und Ekinari. heißt übersetzt „sich vermehren“ oder auch „Nutzen“; ist nur eine typische Endung für einen Männernamen.

Interessanter als die Leseweise von Tazawas Namen ist, dass es das Wort 公益 [kōeki] gibt – es heißt „öffentliches Interesse“ und besteht aus dem Kō von Kinosaki und dem von Tazawa. Passender geht es kaum.

Zuletzt haben wir noch ヒレア[hireashi] – das ist einfach, es heißt nämlich „Flosse“, wenn auch eher eine auf der man laufen kann (wie beim Seehund). Recht naheliegend bei einem Fisch.

Ein wichtiger Charakter fehlt jetzt noch - Hakone Gōra (箱根 ): Ganz simpel, es gibt in Hakone einen Stadtteil namens Gōra, der sich mit denselben Kanji schreibt wie der Vorname von Yumotos Bruder. Dieser enthält außerdem das Kanji , was „stark“ heißt – und stark ist Gōra vom ständigen Holzhacken definitiv.

Und dann hätten wir da noch die Opfer der Woche. Von Pretty Cure, Sailor Moon und Co. kenne ich es so, dass Nebencharaktere (die später auch mal Opfer der Bösen werden) einfach unauffällige japanische Namen haben. Nicht so in Boueibu. Da sind die Namen so schlimme Wortwitze, dass man die Schreibweise in Kanji lieber noch mal einblendet:

Chiku Kazutake (知久和): Die Kanji, die den Namen "Kazutake" bilden, würden sich auch "wabu" aussprechen lassen. Und dann hätten wir - Chiku Wabu. Chikuwabu (In Kanji: 竹輪麩) ist das, worum es in der Folge die ganze Zeit geht, dieses rästelhafte Zeug im Oden-Eintopf, was so unauffällig und mittelmäßig ist wie der Charakter sich fühlt.

Hashida Wario (橋田 ): Hashi sind der Aussprache nach Essstäbchen (schreiben sich aber ) und heißt „Feld“ und ist ziemlich typisch in Familiennamen. Das in Wario bedeutet „teilen“. Zusammen mit heißt der Vorname etwa „Der Mann, der teilt“ – und genau das will er ja auch, aber nur durch gerade Zahlen.

Kurotori Moteo (黒鳥 持手): Der Familienname bedeutet „schwarzer Vogel“ – kein Wunder, dass der Typ sich in genau so einen verwandelt. Das ganze spielt natürlich auf den schwarzen Schwan aus dem Schwanensee-Ballett an. Moteo basiert auf moteru (持てる), umgangssprachlich für „beliebt sein“ und hat wieder das für „Mann“ drin. Sein Vorname bedeutet also „Beliebter Mann“ – was er gerne wäre.

Igarao Oyaji (五十顔 ): Igarao besteht aus den Kanji für die Zahl 50 und „Gesicht“ – deshalb auch der Spitzname „der Typ mit dem Gesicht eines 50-Jährigen“. Als wäre der Familienname nicht schlimm genug, ist „Oyaji“ (normalerweise 親父 geschrieben) ein gängiger Begriff für einen „Alten Herrn“ (nicht nur, aber auch, im Sinne von Vater).

Sōsa Enkaku (宗佐 ): Umgedreht, nämlich als Enkaku Sōsa (geschrieben mit den Kanji 遠隔操作) heißt der Name "Fernsteuerung", auch wenn der englische Begriff Remote Control (RemoCon) in Japan gebräuchlicher ist.

Itsumo Ichiban (逸茂 ): Rein nach Aussprache hat man いつも一番: “Immer die Nummer 1”. Und das ist der Typ ja normalerweise auch bzw. möchte es auch weiterhin sein.

Komi Shō (古見 ): Der Klang des Namens ist sehr nah dran an コミュ障 [komyu shō], was wiederum eine Abkürzung für コミュニケーション障害 [komyunikēshon shōgai] ist - das meint das Krankheitsbild der Kommunikationsstörung (Communication Disorder), also die Unfähigkeit mit anderen Menschen richtig zu kommunizieren. Genau das, was den Charakter plagt.

Megawa Rui (芽川 ): Auch hier rein nach der Aussprache: 目が悪い[me ga warui] heißt: Schlechte Augen haben. Deshalb ist er Brillenträger :D


(Foto rechts gefunden hier)

Makuwa Uriya(真桑 ウリ): 真桑ウリ [makuwa uri] (sogar mit denselben Kanji) sind eine Melonenart (Cucumis melo var. Makuwa). Man hört zwar, dass Melonen in Japan sehr teuer sind - aber die Uri-Melone gehört nicht dazu und sieht eher unförmig aus, siehe Foto. Ergo verwandelt sich der Typ in ein Melonenmonster.


Nachdem ich nun gewissermaßen die Charaktere vorgestellt habe, kommen wir zu ihren einzelnen Charakteristiken und Beziehungen untereinander.

Der Erdverteidigungsclub als Gruppe ist nicht nur farblich bunt gemischt: er hat zwei Drittklässler (En und Atsushi) die schon ewig beste Freunde sind und in eine Klasse gehen, zwei Zweitklässler (Ryuu und Io) die in einer Klasse sind und sich als Kumpel bezeichnen und den Erstklässler Yumoto. In vielen Magical Girl Serien ist es eher üblich, dass alle gleich alt sind (und zwar genau 14 Jahre). An altersgemischten Teams fallen mir nur wenige ein: Tokyo Mew Mew (Ichigo und Minto sind gleich alt, Retasu und Zakuro älter, Purin jünger) und Yes! Precure 5 (wie bei Boueibu: 2 Drittklässlerinnen, 2 Zweitklässlerinnen und eine Erstklässlerin, allerdings an der Mittelschule), andere Serien haben höchstens ein (später dazukommendes) älteres Mitglied im Team. Interessant: In TMM und Yes ist wie in Boueibu das jüngste Mitglied blond. In Yes sind außerdem jeweils die beiden, die in dieselbe Stufe gehen, sehr gut befreundet und die beiden Drittklässlerinnen sind noch dazu ebenfalls blau und grün. Yes! spielt außerdem an einer reinen Mädchenschule, so wie Boueibu an einer reinen Jungenschule angesiedelt ist.

Ansonsten ist es auch in Serien für Frauen üblich, dass die Charaktere verschiedenen Alters sind. Der Host Club der Ouran Schule, der Schwimmclub der Iwatobi-Schule (Free!) und die Schüler der Saotome Academy, die zu St★rish gehören (Uta no☆Prince-sama) decken z.B. jeweils so ziemlich alle Jahrgänge der Oberschule ab. Womit auch klar sein dürfte, warum die Battle Lovers älter sind als typische Magical Girls - die Serie ist eben auch eine Parodie solcher auf Frauen ausgelegten Serien und enthält als solche Fanservice, der mit 14-jährigen Jungs nicht nur moralisch fragwürdig sondern auch schwer zu verkaufen wäre. Kommen wir nun zu den einzelnen Mitgliedern:

Yumoto ist hyperaktiv und verfressen, hat aber ein gutes Herz und findet leicht die richtigen Worte, um Menschen und Monster emotional wieder gradezurücken. Damit ist er ungefähr genau so drauf wie die typische Magical Girl Anführerin, sei es nun Usagi Tsukino (auch blond), Momoko Hanasaki, Ichigo Momomiya oder Nozomi Yumehara. Wobei diese typischerweise noch Tollpatschigkeit ihr Eigen nennen, was ich Yumoto jetzt nicht so zuspreche. Außerdem ist er im Gegensatz zu all diesen Mädchen überhaupt nicht erkennbar romantisch veranlagt oder in irgendwen verliebt.

Gleichzeitig hat irgendwie jeder Male-Harem Anime einen blonden Shota - ob nun Nagisa Hazuki (Free!), Syo Kurusu (UtaPri) oder "Honey" (Ouran). Mit Nagisa hat Yumoto gemeinsam, dass er die Initiative für die Gruppe ergreift (ohne Nagisa gäbe es wohl keinen Schwimmclub an der Iwatobi-Schule). Völlig originell ist dagegen denke ich sein ins Extreme porträtierter Tier-Fetisch... wobei... in Suite Precure♪ hat Kanade ein Katzenpfoten-Fetisch und das Maskottchen ist... eine Katze.


Happy Go Lucky [Hakone Yumoto - Tsukino Usagi - Hazuki Nagisa - Kanade x Hummy]

Trivia: Im ersten Entwurf hieß er Tsukino Sabaku (Tsukino wie Usagi, Sabaku heißt Wüste - im Gesamten wäre sein Name "Mondwüste") und verwandelte sich in Lackluster Moon

En-chan hat zu nichts Bock. Damit steht er im Magical Girl Genre relativ allein da - aber doch, es gibt sie: Nagisa Misumi, die zumindest am Anfang von Futari wa Precure auch zu allem gezwungen werden muss. Auch mit Haruka aus Free! ist er in bester Gesellschaft, denn der kann sich ebenfalls schwer begeistern (außer für Schwimmen, aber nur Free-style). Eine nicht von der Hand zu weisende Verbindung gibt es aber noch: Im ersten Entwurf von Boueibu war die Rede von einem Drittklässler "mit Augen wie ein toter Fisch" - und diese Beschreibung wird auf Gintoki Sakata mehrmals angewendet. Wenn man weiß, dass Boueibu-Direktor Shinji Takamatsu auch für Gintama verantwortlich ist, hört sich das auch gar nicht mehr so weit hergeholt an.


 Kein Bock auf nichts. [Yufuin En - Misumi Nagisa - Nanase Haruka - Sakata Gintoki
]

Trivia: Im ersten Entwurf hieß er Mizuno Tadakuni (Mizuno wie Ami aus Sailor Moon, der Name ist außerdem der eines japanischen Politikers aus dem 19. Jahrhundert) = Lackluster Mercury, außerdem sollte er der Vorsitzende des Erdverteidigungsclubs sein und YumotoSabaku in den Club einladen - für den heutigen En-chan unvorstellbar

Atsushi ist der Belesene und der Ruhepol der Gruppe, der im Vergleich zu allen anderen ziemlich normal wirkt. Wenn es um Magical Girls geht ist er, auch als ausgleichende Kraft für En, Honoka recht ähnlich (zumal sich Honoka und Nagisa nach einer Eingewöhnungsphase genau so wie ein altes Ehepaar verhalten wie En und Atsushi - und guckt euch die Haarfarben der beiden Paare an!). Ein Vergleich mit der grünen Cure aus Yes, Komachi, ist wegen seiner Belesenheit und Ruhe aber auch nicht von der Hand zu weisen - ebenso mit Retasu (Mew Lettuce), die ebenfalls grün ist und als eines der wenigen Magical Girls dauerhaft Brille trägt. Und auch mit Free! kann man wieder vergleichen. Optisch ist Atsushi zwar an Rei sehr nah dran (blauhaariger Brillenträger), charakterlich sehe ich ihn aber näher an Makoto, dem besten Freund von Haru.


Ob grün- oder blauhaarig, schlau sind sie alle. [Kinugawa Atsushi - Yukishiro Honoka - Akimoto Komachi - Ryuugazaki Rei]

Trivia: Glaubt es oder nicht, er sollte ursprünglich Aino Kusabi heißen (Aino wie Minako aus Sailor Moon, aber "Ai no Kusabi" ist auch der Titel eines Boy's Love Novels) und Lackluster Venus sein. Überlebt hat sein Motto "Für Liebe leben, für Liebe sterben!"

Kurz erwähnen möchte ich hier auch noch Sailor Uranus und Sailor Neptune: blau und grün (na ja, türkis), Elemente sind Wind und Wasser, älter als die anderen Kriegerinnen - und offiziell lesbisch. Zudem gibt es eine berühmte (?) Szene, in der Neptune darauf hinweist, dass Uranus zu viel isst (wegen der Antwort: "Außerhalb des Bettes rede ich nicht über mein Gewicht"), während En Atsushi (zweimal!) vorwirft, zu dünn / zu leicht zu sein, also zu wenig zu essen. Hochoffiziell sind Atsushi und En natürlich trotzdem nur beste Freunde ;)


Zwei Paare, die durch Dick und Dünn gehen

Bei Io wird es schon schwieriger. Völlig fixiertheit auf Geld ist in klassischen Magical Girl Serien undenkbar - es gibt aber eine in der eher erwachsenen Magical Girl Serie Genei wo Kakeru Taiyou, die sogar Shirogane Ginka heißt (etwa: Silbermünze) und sich nur ums Geld schert. Auch die gelbe Cure aus Precure 5, Urara, kann sehr geschäftstüchtig sein (sie ist mit 13 schon auf dem Weg zum Star). An Charakteren aus Free! oder anderen Männer-Harem-Serien kann ich jetzt allerdings keinen finden, der das Extrem derart lebt. Ich bin versucht, an dieser Stelle Dagobert Duck zu nennen, aber ... nee. Falls ihr noch wen kennt, sagt bescheid.
EDIT: Nach Hinweisen anderer User (siehe Kommentare) habe ich Kyōya Ōtori ergänzt, der wohl auch Talent im Vermehren und Verwalten von Geld hat - er nutzt dies aber zum Wohl seines Clubs (Io sträubt sich gegen so was, siehe z.B. Episode 9).


Gelb steht für Geld [Naruko Io - Shirogane Ginka - Kasugano Urara - Ōtori Kyōya]

Trivia: Der ursprüngliche Name war Kino Kuniya (Kino wie Makoto aus Sailor Moon, Kinokuniya ist aber auch ein Buchverlag) und er wurde Lackluster Jupiter. Wirtschaftlich geschickt war er aber schon im ersten Entwurf.

Auch bei Ryū tu ich mich etwas schwer, vergleichbare Charaktere zu finden. Natürlich laufen einige Magical Girl Charaktere Jungs hinterher (oft auch im Rudel, ich sag nur Wedding Peach). Vergleiche mit Feuer-Magical Girls liefern immerhin, das Rei (nur im alten Sailor Moon Anime) des öfteren Jungs nachrennt und Rin in Yes! die stärkste romantische Veranlagung hat. Mit Rin aus Free! hat Ryū dagegen nur die Haarfarbe gemeinsam. Ein vergleichbarer männlicher Charakter den ich kenne ist Jinpachi Tōdō aus dem Sportanime Yowamushi Pedal - ebenfalls ein selbsternannter Frauenschwarm und Träger eines Stirnbandes, dessen zweitliebste Beschäftigung (nach Radfahren) das Telefonieren mit "Maki-chan" ist (dahinter verbirgt sich allerdings nicht, wie auch ein paar seiner Teamkollegen zu glauben scheinen, ein Mädchen, sondern ein Fahrer aus dem konkurrierenden Team mit Nachnamen Makishima).


Hey, baby! [Zaō Ryū - Natsuki Rin - Matsuoka Rin - Tōdō Jinpachi]

Trivia: Sein Name im ersten Entwurf war Hino Shouhei (Hino wie Rei aus Sailor Moon, es gibt einen Schauspieler der so heißt und anscheinend als perverser alter Sack gilt), er verwandelte sich in Lackluster Mars und sollte sehr verspielt sein, aber nicht den Eindruck machen, wirklich bei Mädchen beliebt zu sein

Auch Ryū und Io sind gute Freunde schon vor Beginn der Serie, wie lange genau sie sich schon kennen wird aber nicht gesagt. Es gibt auch ein, zwei Momente, wo Io deutlich macht, dass ihm Ryū wichtiger ist als Geld. In einer Folge wird schließlich die Behauptung in den Raum geworfen, Ryūs Fixierung auf Mädchen sei nur Fassade und er wäre eigentlich an Io interessiert. Die Reaktion: Beide erröten jungfräulich. Wenn ich mich festlegen muss, erinnert die Konstellation etwas an Sailor Mars und Sailor Venus, die sich zumindest im Manga deutlich näher stehen als sonst  beliebige zwei Inner Senshi untereinander. Ryū wäre hier Mars (wegen dem Feuerelement) und Io wäre Venus (weil beide gelb / orange sind). Dabei sind aber weder Venus und Mars noch Ryū und Io offiziell ein Paar.


Zwei (oder vielmehr vier) Hübsche, die sich gefunden haben

Wombat befindet sich in guter Gesellschaft mit Maskottchen, die fast als normale Tiere durchgehen: Katze Luna (Sailor Moon) oder Frettchen Tarte (Fresh Precure) zum Beispiel. Letzterer betont übrigens ständig, dass er kein wirkliches Frettchen ist sondern eine "süße Fee", so wie Wombat immer wieder vergeblich betont, nicht das Erdsäugetier Wombat zu sein. Die Wahl eines Wombat ist allerdings erkennbar parodistisch, da diese Tiere nicht wirklich als süß gelten. Wie Lunas Halbmond trägt er ein Symbol am Körper, das Herz an seiner linken Flanke. Und er ist rosa - wie zum Beispiel Mipple (Futari wa Precure). Als Alien, das über höhere Technologie verfügt (die entsprechend wie Magie wirkt), hat er auch einen ähnlichen Hintergrund wie Kyubey aus Puella Magi Madoka Magica, wobei auch Luna aus dem All (vom Mond) kommt.


Knuddelig? Eure Entscheidung [Wombat - Luna - Tarte - Mipple]

Mit Coco aus Yes! Precure 5 hat er gemeinsam, dass er an der Schule unterrichtet - während sich Coco aber in einen gutaussehenden jungen Lehrer verwandelt, ergreift Wombat (nicht ganz freiwillig) vom etablierten Lehrer Tawarayama Besitz. Generell gehört Wombat wie Luna oder eben Coco zu den mentorenhaften Maskottchen im Gegensatz zu denen, die nur als lustier Sidekick existieren oder um die sich wie um ein Baby oder Haustier gekümmert werden muss. Coco ist meines Wissens auch das einzige Maskottchen, das (in der Menschenform) eine romantische (aber platonische) Beziehung zu einem seiner Schützlinge hat - die rein köperliche (Missbrauchs-) Beziehung zwischen Yumoto und dem Wombat schaut sich für mich auch als eine Parodie genau darauf.


Hallo, ich bin euer Lehrer und Maskottchen!

Was die drei Herren von Caerula Adamas als Gruppe angeht, hatte ich schon ein bisschen was im letzten Eintrag gesagt. Ihre Gespräche im privaten Bereich sind ziemlich oberflächlich und sie reden eigentlich nur über Luxus - so dass man merkt: die haben außer ihrem Reichtum wenig gemeinsam. Sie haben immerhin das gemeinsame Ziel, die Erde beherrschen zu wollen - aber das ist eigentlich nichts, was man einfach so macht, sondern spricht für ein hohes Maß an Enttäuschung mit der menschlichen Gesellschaft in ihrem jetzigen Zustand.

Woher diese Enttäuschung kommt? Wie der Spinoff-Manga Binan Kokou Chikyuu Seifuku-bu Love! anscheinend zeigt (ich selbst habe ihn noch nicht gelesen), haben sich die Macher durchaus ihre Gedanken zu diesen drei Charakteren und ihrer Motivation gemacht - im Anime wird das aber so gut wie gar nicht thematisiert. Und ich lehne mich hier mal aus dem Fenster und behaute: Das ist so gewollt. Denn wenn ich so an die typischen Magical Girl Serien denke, gibt es auch da für die Bösewichte höchstens mal ein, zwei Sätze zu ihrer Motivation. Was sie zu dem gemacht hat, was sie sind - Verbitterung, schlechte Erfahrungen, Verlust - wird allenfalls grob umrissen, aber nie im Detail diskutiert oder gar in Rückblicken gezeigt. Der Zuschauer könnte sich ja damit identifizieren.


Diese Gruppen haben durchaus mehr gemeinsam, als dass es jeweils 3 Personen sind.

Wenn ich mit dem Schülerrat vergleiche, fällt mir vor allem das Bösewichter-Trio aus Heartcatch Precure ein. Was wir über deren Hintergründe erfahren halte ich zwar nicht für massive Spoiler, aber man erfährt es erst ziemlich spät im Verlauf der Serie, so das ich es trotzdem mal in Spoilertags setze:

Spoiler

Wir erfahren, dass sie normale Menschen waren, deren Herzensblume komplett verdorrt ist. Bei normalen Opfern fängt die Herzensblume an zu welken, wenn sie emotionale Probleme haben - dass sie vollständig verdorrt, lässt also auf extreme emotionale Probleme schließen. Über die erfahren wir aber ... nichts.

Wir sehen in der Serie, dass Sasorina schnell wütend wird, dass Cobraja total eingebildet ist und hässliche Dinge verabscheut, und dass Kumjacky sich für nichts anderes interessiert als körperlich stärker zu werden. Aber was für Erfahrungen sie als Menschen gemacht haben, dass sie so fixiert auf diese Dinge sind, keine Ahnung.

Am Ende der Serie werden sie übrigens von Pretty Cure purifiziert und erwachen in ihren eigentlichen Körpern aus einem langen Koma. Im Epilog sehen wir sie zurück im Alltag: Kumojacky als Schüler in einem Dojo, Sasorina als Kindergärtnerin und Cobraja als Designer/Schneider. Ob sie damit aber in ihr altes Leben zurückgekehrt sind oder nach der Konfrontation mit Pretty Cure endlich ihre Berufung gefunden haben, bleibt unklar, weil ihr vorheriges Leben einfach völlig im Nebel liegt.

Wenn man sich die Serie anschaut, kann man über die Caerula Adamas aber schon ein bisschen was erfahren. Und das Melonenmonster erwähnt hier sicherlich nicht umsonst genau drei negative Eigenschaften.

Kinshirō ist ein Mensch, der auf Regeln baut - Etikette ist für ihn alles. Außerdem liest er (wie Atsushi) gern. Sein Ordnungs- und Kontrollwahn ist für ihn vordergründig die treibende Kraft bei dem Wunsch, die Erde zu beherrschen. Unter der Oberfläche ist es aber vor allem die zerbrochene Freundschaft mit Atsushi und der Neid auf dessen Beziehung mit En, die ihn antreibt - nicht umsonst sieht man ihn nie so enthusiastisch wie als die beiden sich streiten. Mit dieser starken Verbindung zu einem der Battle Lovers ähnelt er Pretty Cure Bösewichten wie Eas oder Siren (Erstere freundet sich zunächst mit bösen Absichten mit Love aka Cure Peach an; letztere war schon bevor alles begann mit Hummy befreundet), die übrigens beide durch diese enge Verbindung schließlich Vergebung erfahren und sich sogar als Pretty Cure der guten Seite anschließen.

Die komplizierte Beziehung zwischen Kinshirō und Atsushi ähnelt außerdem der von Rin und Haruka in Free!. Kinshirōs Neid auf den Erdverteidigungclub (speziell die Freundschaft von En und Atsushi) ähnelt Rins Eifersucht auf die engen Bande innerhalb des Schwimmclubs, und beide haben Probleme das zuzugeben und sind insgeheim sehr einsam.


Eifersüchtig und gemein. [Kusatsu Kinshirō - Eas (Higashi Setsuna) - Siren (Kurokawa Ellen) - Matsuoka Rin]

Ibushi ist eine harte Nuss in der Hinsicht, seinen Charakter zu definieren. Obwohl er ebenso reich ist wie die anderen beiden hat er kein Problem damit, sich unter sie zu stellen, indem er das Einschenken von Tee oder die Organisation eines Ausflugs unternimmt als wäre er ihr Butler. Er macht, was man (vor allem Kinshirō) ihm sagt und formuliert eigentlich nie eine eigene Meinung. Tatsächlich zeigt er auch wenig Enthusiasmus für die Mission - es ist ihm schlicht egal, was mit der Erde passiert. Nach der obigen Aussage des Melonenmonsters hat er möglicherweise auch einfach Mitleid mit Kinshirō.

Er ist ja vom Namen her das Gegenstück zu En. Beide sind irgendwie unmotiviert - En ist aber einfach nur extrem wählerisch (entweder stellt er sich total quer oder er ist, seltener, Feuer und Flamme), während Ibushi einfach nichts dabei findet, Dinge zu tun oder zu lassen. Während man En mit dem Satz "kein Bock" beschreiben kann, ist es bei Ibushi "Ja, von mir aus". Mir fällt auch absolut kein anderer Charakter ein, der äußerlich so umgänglich und souverän wirkt, innerlich aber völlig leer scheint.


Einer wie keiner? [Arima Ibushi]

Akoya kann man wieder leicht mit anderen Magical Girl Bösewichten in Verbindung bringen. Er ist eitel und umgibt sich gerne mit schönen Dingen - seine vordergründige Motivation ist daher, alles Hässliche auslöschen zu wollen. Darin ähnelt er vor allem Cobraja (siehe oben im Spoiler) ungemein, aber auch anderen Bishōnen-Bösewichten wie z.B. Fisch Eye aus Sailor Moon sind durchaus eitel. Optisch hat er zudem recht große Ähnlichkeit mit Kaoru Saionji aus dem Boy's Love Game/Manga/Anime Gakuen Heaven, der übrigens auch Mitglied des Schülerrats ist.

Akoya hat eine ziemlich offene Rivalität (Stichwort Neid) mit Ryū am Laufen, weil beide viel Wert auf ihr Äußeres legen - die zeigt sich beim Pretty Boy Contest, aber auch, als er versucht, Ryū Io auszuspannen den Erdverteidigungsclub zu zerstören, indem er Io in den Schülerrat holt. Er scheint auch so Interesse an Io zu haben, wird zumindest in dessen Gegenwart rot.


Hübscher als die meisten Frauen und stolz drauf [Gero Akoya - Fish Eye - Cobraja - Saionji Kaoru]

Die restlichen Charaktere sind zwar vorhanden, eignen sich aber nicht wirklich für eine tiefere Charakterisierung. Ich werde auf diese aber noch einmal im nächsten Teil eingehen - da kümmere ich mich um den Storyverlauf in der Serie. Wann ich den schaffe, kann ich aber noch nicht sicher sagen, voraussichtlich nicht gleich morgen.

 

-----

Kommentare, Anmerkungen, Hinweise auf Fehler und Ergänzungen sind wie immer gerne gesehen :)

Ich kenne auch nicht alles und lasse mich gerne auf weitere Referenzen in der Serie aufmerksam machen.

----

Anime, die ich in dem Eintrag erwähnt habe:

  • Cute High Earth Defense Club LOVE! (Anime in Deutschland bei Viewster oder bei Crunchyroll)
  • Free! - Iwatobi Swim Club (Anime in Deutschland bei Crunchyroll)
  • Ouran High School Host Club (Manga in Deutschland bei Carlsen, Anime bei kazé)
  • Uta no Prince-sama (Staffel 3 auf Deutsch bei Crunchyroll)
  • Gintama (Manga in Deutschland bei Tokyopop, Staffel 3 auf Deutsch bei Crunchyroll, vorherige Staffeln in Englisch ebenda und bei Viewster)
  • Yowamushi Pedal (Manga und Anime in Deutschland nicht lizensiert)
  • Gakuen Heaven (Manga in Deutschland bei Carlsen, Anime und Game nicht lizensiert)
  • Bishoujo Senshi Sailor Moon (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Kazé)
  • Wedding Peach (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Nipponart)
  • Tokyo Mew Mew (Manga in Deutschland bei Carlsen, Anime nicht lizensiert)
  • Genei wo Kakeru Taiyou -il sole penetra le illusioni- (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
  • Puella Magi Madoka Magica (Anime in Deutschland bei Universum Film)
  • Pretty Cure Franchise
    • Futari wa Pretty Cure (Anime in Deutschland bei Universum Anime, nur 26 der 49 Folgen auf DVD)
    • Futari wa Pretty Cure SplashStar (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Yes! Pretty Cure 5 (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Fresh Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Heartcatch Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Suite Pretty Cure♪ (Anime in Deutschland nicht lizensiert)

Zusätzliche Quelle: Produktionshintergründe von Binan Koukou Chikyuu Boueibu LOVE! von Mizoshiru

----

Bildquellen: Soweit nicht anders angegeben:

Screenshots aus Cute High Earth Defense Club LOVE! sind (fast alle) von mir selbst aus der Ausstrahlung von Crunchyroll gemacht. Screenshots aus Yes! Precure 5 stammen aus der von mir übersetzten Version bei Loxagon Subs

Alle anderen Screenshots habe ich über die Google Bildersuche gefunden oder aus kurzen Videos abfotografiert. Die Inhaber der Seiten dafür zu verlinken, dass sie Screenshots machen können, finde ich nicht sinnvoll. Manche wurden von mir auch noch editiert.



Bouei-Blog: Über die dunkle Seite der Macht Sailor Moon, Jeanne, die Kamikaze-Diebin, Wedding Peach, Tokyo Mew Mew, Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch, Pretty Cure, Cute High Earth Defense Club LOVE!, Hintergrundinfos, Magical Girl, Review

Autor:  Jitsch

Nachdem ich im letzten Eintrag den Kampf behandelt habe, müssen wir nun nachträglich noch mal klären, wo die Viecher eigentlich herkommen, gegen die gekämpft wird: 

Die Monster

Die Monster, gegen die die Battle Lovers kämpfen, sind Menschen, die sich in Karikaturen ihrer eigenen Probleme verwandeln. Das kommt zuerst in Sailor Moon Sailor Stars, der 5. Staffel vor, ist aber auch in diversen Pretty Cure Staffeln (Heartcatch, DokiDoki, HappinessCharge, Go! Princess) vertreten. So wird z.B. ein American Footballer zu „Sailor Guts“, ein Mädchen das einen Frauenfußballclub sucht zu einem Fußballmonster und jemand, der gerne ungestört laut Musik hören will zu einem großen Lautsprecher. Boueibu ist ähnlich, wobei die Probleme der Menschen oft etwas überzogen lächerlich dargestellt werden – der Typ, der sich so durchschnittlich und nichtssagend fühlt wie Chikuwabu im Oden, der Narzisst der nicht so beliebt ist wie er gerne wäre oder auch der Kerl, der als Oberschüler aussieht wie Mitte 30.


Von links: Monster aus Boueibu, Sailor Moon, Heartcatch Precure, DokiDoki! Precure

Wobei es normalerweise typisch ist, dass die Monster ein ähnliches Design haben (aus den obigen Beispielen: das Sailor-Outfit, das Gesicht, das schwarze geflügelte Herz und die Flügel). Das fehlt bei Boueibu.

Ähnlich wie die Monster in Heartcatch klagen die Monster in Boueibu jedenfalls über ihre jeweiligen persönlichen Probleme und die Magical Boys siegen eher dadurch, dass sie sie verbal zur Einsicht bringen als dadurch, dass sie sie in Grund und Boden prügeln oder einfach ihre Finisher-Attacke draufhauen. Meistens jedenfalls. Und natürlich löst der Love Shower auf magische Weise die Probleme des Opfers endgültig in Wohlgefallen auf, zumindest aber werden sie nach der jeweiligen Episode nie wieder aufgegriffen. 

Die Chevaliers wählen dabei bewusst ein Opfer, um es in ein Monster zu verwandeln. Bei Sailor Moon ist die Verwandlung in ein Monster dagegen ein unerwünschter Nebeneffekt bei der Suche nach den Star Seeds (echte Star Seeds besitzen nur die Sailor Senshi – alle anderen Menschen werden zum Monster, sobald ihr Star Seed extrahiert wird). Bei Pretty Cure werden die Opfer dagegen auch gezielt ausgesucht, allerdings verwandeln sich dort nie die Opfer direkt in Monster. Stattdessen wird den Opfern etwas entnommen (ihre Herzensblume, ihr Herz, ihre Hoffnung, ihr Traum) und das eigentliche Opfer landet irgendwo ohnmächtig am Boden oder auf magische Art irgendwo eingesperrt, wenn das Monster quasi aus dem Nichts erscheint.

 


Opfer der Woche aus Boueibu (oben), Sailor Moon Sailor Stars (u. links), DokiDoki! Precure (u. rechts)

Um ein Monster zu beschwören, schickt Zundar eine „Zundar Needle“ aus. Die wird von den Chevaliers mit den Worten „Aurum – Argentum – Perla“ sozusagen aufgeladen und mit dem Stichwort „Donum“ (lat. Geschenk) auf das Opfer geschossen. Letzteres deshalb, weil die Nadel dem Opfer zusätzliche Macht schenkt - es klingt aber trotzdem etwas ironisch, die Verwandlung in ein Monster als Geschenk zu bezeichnen. Die Sailor Animamates schießen z.B. auch auf ihr Opfer (um den StarSeed herauszuschießen).

*
Hier wird scharf geschossen.

Bösewichte in Pretty Cure Staffeln haben meist auch einen Spruch, mit dem sie das Monster beschwören – klassischerweise eine Variation von „Erscheine, <Name des Monsters>“, in späteren Staffeln wurde man dann etwas kreativer, zum Beispiel „Lass die Dunkelheit in deinem Herzen heraus!“ (DokiDoki Precure). Ähnlich wie bei Boueibu gibt es hierfür in den Pretty Cure Staffeln eine feste Sequenz, die jede Folge wieder benutzt wird.


Man sieht, da hat jemand böse Absichten. (Rechts: Siren aus Suite Precure♪)

Einzigartig ist in Boueibu, dass die Bösewichte nur ein Monster erschaffen können, wenn sie komplett sind (Zundar + die drei Kavaliere) - selbst beim oben erwähnte Trio the Minor sind Siren und die drei Männer auch allein in der Lage, ein Monster zu erschaffen bzw. wechseln sich damit ab.

Interessanterweise haben die Monster in Boueibu keinen wirklichen Namen, sondern werden einfach nur 怪人[kaijin], also Monster genannt. In Sailor Moon’s erster Staffel ist auch nur von [yōma] (ein anderes Wort für Monster) die Rede, spätere haben aber auch dort individuelle Überbegriffe wie Cardian oder Phage. Pretty Cure hat daraus sogar eine Kunst gemacht, Monstern interessante Namen zu geben wie Zakenna (Umgangssprache für "Mach keine Witze"), Desertrian oder Jikochuu (Egoist).

Da wir sie nun schon mal im Bild gezeigt haben, müssen wir uns als nächstes diejenigen anschauen, die für das Erschaffen der Monster verantwortlich sind - die Bösen, die dunkle Seite der Macht, frei nach dem Motto:

Come to the Dark Side, we have the finest Japanese Tea

Die Gegenspieler der Battle Lovers nennen sich „Caerula Adamas“. Japanischen Webseiten zufolge ist das schlicht Latein für "blauer Diamant". Sucht man nach den lateinischen Wörtern für "blau" und "Diamant" stößt man auch wirklich auf "caeruleus" und "adamas".

Laut Venedig-6379(die Latein studiert hat) ist "Diamant" als Übersetzung von "Adamas" allerdings nicht sehr eindeutig und das Wort kann auch andere sehr harte Dinge wie Stahl meinen, im übertragenen Sinne auch ein Herz aus Stahl. Zudem ist "caerula" definitiv falsch dekliniert. Sie schlägt insgesamt die Übersetzung "Herz von stählernem Blau" vor (die ausführliche Argumentation findet ihr im Spoiler).

Spoiler

These 1: Lateinischer Ursprung 

Also Adamas (Gen. adamantis) ist ein griech. Begriff, der ins lateinische übernommen wurde, es ist maskulin und bedeutete Stahl, gefühlloses / hartes Herz. 
Der zweite Begriff kann verschiedene Ursprünge haben:

- zwei Adjektive:  caeruleus, a, um und caerulus, a, um. 
blau / bläulich (in allen Schattierungen) 
dunkel, schwärzlich (z.B. in Verbindung mit Wolken). 

Das wäre allerdings in beiden Fällen grammatisch falsch, weil sie die weibliche Form genommen haben anstatt der männlichen. 

- zwei Nomen: 
1. caeruleum, i n. 
Stahlblau, eine ins Stahlblau gehende Farbe
 
2.Davon gibt es einen eigenständig aufgeführten Plural caerula (eigentlich würde man von Nomen (1) caerulea bilden)
Blau, Bläue

Ich würde sagen eines der Nomen die korrekte Form, sodass man mit Ach und Krach folgendes hineinpretieren kann: 
- adamas caerula:  "Blauherz" oder "Blaustahl" (wie Blaubart)
- adamas caerulea: "Herz von stählernen Blau"

An und für sich würde der Römer allerdings einen speziellen Genitiv verwenden, um diese beiden Nomen zu verbinden. 

These 2: griech./lateinischer Ursprung

Ich habe gesehen, dass andere noch von Diamant für Adamas schrieben und es entsprechend als "blauer Diamant" übersetzt haben , aber selbst dann wäre es immer noch grammatisch falsch.

Es ist richtig, dass sich der deutsche Begriff Diamant aus Adamas ableitet, aber eben über den Umweg über das lateinische, weil die Römer damit alle extrem harten Sachen bezeichnet haben. 

Adamas in seiner griechischen Verwendung bedeutet "unbezwingbar", ist also ein Adjektiv. Davon existieren nur die Singular Version für Maskulinum und Femininum, eine Neutrumform ist nicht bekannt, erst recht habe ich keinen Neutrum Plural gefunden, damit es entsprechend auf Caerul(e)a passt. Es ist also auch grammatisch falsch. 

Wenn man es so deuten möchte, dass sie Griechisch und Latein benutzt haben, biete sich an:
"unbezwingbares (Stahl-) Blau". 

Allerdings ist insbesondere fraglich, inwiefern die übertragene Bedeutung "Herz aus Stahl" (die ja zu Bösewichten durchaus gut passt) von den Machern so beabsichtigt war. Latein ist in Japan schließlich keine Sprache, die man ohne weiteres lernen kann und die falsche Deklination spricht auch nicht dafür, das die Macher besonders fundierte Kenntnisse haben. Ich als Nicht-Lateiner finde jedenfalls auch, dass "Caerula" wie "Ruler" (Herrscher) klingt, was vielleicht auch kein Zufall ist und Grund für die unpassende Deklination sein könnte.

Für Magical Girl Bösewichte ist es gerade mit der Bedeutung "Blauer Diamant") jedenfalls eine interessante Namenswahl, da diese in der Regel deutlich negativ belegte, düstere Namen haben – Dark Kingdom, Death Busters, Shadow Galactica (alle Sailor Moon), Nightmare, Labyrinth, Phantom Empire (alle Pretty Cure), Dark Lovers (Mermaid Melody)…Mir fällt ansonsten nur eine Gruppierung mit nett klingendem Namen ein, nämlich die Saint Rose Crusaders, die im Manga-only Sequel Tokyo Mew Mew à la mode vorkommen:


Man beachte auch, dass das Logo der SRC ebenfalls gekreuzte Schwerter und ein Wappen zeigt.

Und ja, ihr seht bei den SRC im Hintergrund eine völlig unangebrachte Ku-Klux-Klan-Referenz.

Dann wären da die Namen der drei: Chevalier Orite, Argent und Perlite. Die Namensgebung ist hier französisch: ein Chevalier ist ein Ritter, Or heißt Gold, Argent bedeutet Silber und Perle heißt im Deutschen eh genau so. Beim Aufladen der Zundar Needle rufen die drei dann wiederum „Aurum – Argentum – Perla“, benutzen also die lateinischen Wörter für Gold und Silber, aber das Italienische (!) für Perle. Auf Lateinisch heißt Perle Margarita, aber die Macher wollten wohl, dass die Sprüche ähnlich wie die Namen klingen. Deshalb ist auch die Schreibweise Aurite statt Orite (die in offiziellen Subs auftaucht) vertretbar, weil sie einen deutlicheren Bezug zu "Aurum" aufzeigt und die romanischen Sprachen hier eh ohne großes Nachsehen vermischt werden.

Warum, außer bei Argent, die Endung –ite? Es geht hier wohl weniger um die Gesteinsart Perlit (eng. perlite), zumal es weder Orite noch Aurite gibt, sondern ist eine deutliche Anspielung auf die Shitennou (Prinzen der Vier Himmel) aus Sailor Moon:


Beide Gruppen haben die Eigenart, gerne auf Dächern herumzustehen

Denn diese vier Herren heißen Jadeite, Kunzite, Nephrite und Zoisite, weil sie nach den verlinkten Minteralien benannt sind. Insgesamt ist die Benennung nach Edelmetallen nah an Sailor Moon, dort sind viele Bösewichte ja nach Edelsteinen oder Mineralien benannt. Die optische Ähnlichkeit mit den Shitennou ist jedenfalls nicht zu verkennen. Hohe Stiefel, militärische Uniformen, der Anführer ist weißhaarig und trägt einen Umhang, außerdem sind es alles Bishōunen, teils auch welche mit sehr langen Haaren. Wer sich jetzt wundert, warum die einen schwarz tragen und die andren weiß - im alten Sailor Moon Anime sind auch die Shitennou dunkel gekleidet, nur gab es da nie einen gemeinsamen Auftritt, weshalb ich oben einen Screenshot aus Sailor Moon Crystal genommen habe.


Kunzite in der alten Version

Die Caerula Adamas müssen natürlich auch deshalb schwarz gekleidet sein, weil das so schön als Kontrast zu den weißen Outfits der Battle Lovers funktioniert. Wie bei den Shitenou sind die Kostüme der drei Chevaliers - abgesehen vom Umhang des Anführers - vom Schnitt identisch und unterscheiden sich nur durch ein paar Farbakzente (bei den Shitennou haben die Säume individuelle Farben, CA haben farbige Streifen an der linken Schulter und an den Ärmeln Knöpfe in "ihrer" Farbe). 

Die Bösewichte haben dabei feste menschliche Identitäten und eine Verwandlungssequenz – sogar mit einem Verwandlungsspruch: „Conquest!“. Bösewichte die sich verwandeln? Nie gesehen? Doch, doch:


Switch......Over!

Das ist Eas aus Fresh Precure. Genau wie die anderen Mitglieder ihrer bösen Gruppierung Labyrinth hat sie eine menschliche (Tarn) Identität, mit der sie sich in der Menschenwelt bewegt - und sobald sie zum Angriff übergeht, verwandelt sie sich mit dem Spruch "Switch Over" in Eas. Wenn auch nicht mit aufwändiger Verwandlungssequenz sondern direkt in der Szene. Interessanterweise leben die Bösewichte aus Fresh Precure außerdem in einer europäischen Villa, die so ähnlich eingerichtet ist wie das Zimmer vom Schülerrat und sind ein Trio aus jungen, gutaussehenden Menschen. "Typische" Bösewichte hängen eigentlich eher in irgendwelchen dunklen Höhlen und finsteren Schlössern rum.


Das Trio in Fresh hat außerdem ebenfalls einen lanhgaarigen Schönling und einen, der Ohrringe trägt

Generell, und das gilt auch für Setsuna und Co., sind Bösewichte in Magical Girl Anime eigentlich nie etablierte Mitglieder der menschlichen Gesellschaft, sondern kommen von außen – meist aus Parallelwelten oder dem Weltall. Deshalb sind jegliche menschliche Identitäten und Namen, selbst wenn sie häufiger benutzt werden (z.B. bei den Sailor Animamates in Sailor Moons 5. Staffel) in der Regel Tarnidentitäten und nicht die „echten Namen“ dieser Bösewichte.  Die meisten geben sich nur mal für eine Folge einen menschlichen Namen, wenn sie sich irgendwo einschleichen wollen (z.B. Wolfrun aus Smile Precure, der sich wenig einfallsreich den Namen Runtarou Wolf gibt).

Insgesamt ist es deshalb originell bei Boueibu, dass die Bösewichte schon immer Menschen waren und (wenn auch kurze) Verwandlungssequenzen inklusive Vorstellungssprüchen haben. Sie sind am ehesten noch auf einer Linie mit Love Interests wie Yosuke Fuma (Wedding Peach) oder Masaya Aoyama (Tokyo Mew Mew), die ohne es zu wissen schon immer zur „Rasse der Bösen“ gehörten, aber als Menschen aufgewachsen sind, oder Chiaki Nagoya (der als Kaitou Sindbad Jeannes Gegenspieler und ein ordentlicher Magical Boy ist, aber nicht böse im eigentlichen Sinne) – nur, dass die alle nie dafür zuständig sind, „Monster der Woche“ zu erschaffen.

Die Caerula Adamas werden insgeheim angeführt von einem bösen Tier, dem Igel Zundar. Böse Maskottchen? Auch selten, aber:


Ich gebe zu, Zundar ist größenbedingt etwas schwer zu sehen.

Ich stelle vor: Trio The Minor, drei Männer, die von einem bösen Maskottchen begleitet werden, der Katze Siren. Sie kommen aus Suite Precure. Ja, und Kaitou Sindbad (ich erwähnte ihn ja bereits) hat auch einen ähnlichen Begleiter wie Jeanne, aber Fynn und Access sind sowieso nicht die klassischen Magical Girl Maskottchen. Ob die Ähnlichkeit zum Trio The Minor jetzt beabsichtigt ist, bin ich allerdings nicht sicher.

Dass die Bösewichte ein Trio sind ist übrigens auch weit verbreitet: Tokyo Mew Mew hat ein Trio (Quiche, Pie und Tarte) und alle Pretty Cure Staffeln seit Fresh Precure haben zumindest zu Beginn drei Bösewichte. Bei Sailor Moon sind es dagegen oft Quartette oder noch größere Gruppen (Shitennou, 4 Schwestern des Bösen, Witches 5…), mit Ausnahme des Amazonen-Trios (Tigerauge, Fischauge und Falkenauge). Bis auf obiges Trio the Minor treten Bösewichte in Magical Girl Serien allerdings grundsätzlich nicht "im Rudel" auf - im Gegenteil gibt es oft eher einen Konkurrenzkampf, wer die magischen Gegenspieler zu erst besiegt, und auf keinen Fall können sich die Mitglieder der bösen Organisation gegenseitig gut leiden.

Ähnlich wie bei vielen Serien wird der Kontrast zwischen gut und Böse stark herausgearbeitet. In Boueibu wird er vor allem dadurch gezeigt, dass die Battle Lovers in einem runtergekommenen Clubraum zum Nichtstun herumhängen, sich die Caerula Adamas dagegen mit Luxus umgeben und ihre Pflichten als Schülerrat sehr ernst nehmen. Letzteres ist dann schon wieder untypisch, weil in handelsüblichen Magical Girl Serien immer die Guten positive Eigenschaften verkörpern - zu denen ich Pflichtbewusstsein eher zählen würde als Faulheit. Andererseits wird ja auch (gerade im Ending sehd deutlich) darauf hingewiesen, dass die Battle Lovers trotz allem gute Freunde sind, während die CA zwar formal zusammenarbeiten, aber eigentlich doch eher eine Zweckgemeinschaft sind, deren Mitglieder außer materiellem Reichtum und das gemeinsame Ziel der Erderoberung keine Schnittpunkte haben.

Das übergeordnete Ziel der Caerula Adamas ist die Weltherrschaft – eine tiefer gehende Motivation sieht man aber weder beim Initiator Zundar noch bei den drei Mitgliedern, die sich aus nie erläuterten Gründen dessen Plan anschließen und ihn anscheinend auch nicht hinterfragen. Letztlich ähnelt das den Bösewichten typischer Magical Serien, bei denen selten eine persönliche Motivation für ihre bösen Taten gegeben wird. Wobei bei Zundar natürlich doch etwas dahintersteckt, aber das wäre ein Spoiler und folgt in einem separaten Eintrag über den Storyverlauf.

Als nächstes folgt allerdings erst einmal ein längerer Eintrag zu den Charakterdesigns und Gruppendynamik.

 

-----

Kommentare, Anmerkungen, Hinweise auf Fehler und Ergänzungen sind immer gerne gesehen :)

Ich kenne auch nicht alles und lasse mich gerne auf weitere Referenzen in der Serie aufmerksam machen.

----

Anime, die ich in dem Eintrag erwähnt habe:

  • Cute High Earth Defense Club LOVE! (Anime in Deutschland bei Viewster oder bei Crunchyroll)
  • Bishoujo Senshi Sailor Moon (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Kazé)
  • Sailor Moon Crystal (auf Deutsch bei Nico Nico Douga)
  • Wedding Peach (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Nipponart)
  • Kamikaze Kaitou Jeanne / Jeanne, die Kamikaze-Diebin (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Kazé)
  • Tokyo Mew Mew & TMM à la Mode (Manga in Deutschland bei Carlsen, Anime nicht lizensiert)
  • Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch (Manga in Deutschland bei Heyne, Anime nicht lizensiert)
  • Pretty Cure Franchise
    • Yes! Pretty Cure 5 & Yes! Pretty Cure 5 GoGo! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Fresh Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Heartcatch Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Suite Pretty Cure♪  (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Smile Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • DokiDoki! Pretty Cure (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • HappinessCharge Pretty Cure (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Go! Princess Pretty Cure (Anime in Deutschland nicht lizensiert)

----

Bildquellen:

Screenshots aus Cute High Earth Defense Club LOVE! sind (fast alle) von mir selbst aus der Ausstrahlung von Crunchyroll gemacht.

Alle anderen Screenshots habe ich über die Google Bildersuche gefunden oder aus kurzen Videos abfotografiert. Die Inhaber der Seiten dafür zu verlinken, dass sie Screenshots machen können, finde ich nicht sinnvoll. Manche wurden von mir auch noch editiert.

 



Bouei-Blog: Was ihr über die Battle Lovers sonst noch so wissen solltet Sailor Moon, Tokyo Mew Mew, Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch, Pretty Cure, Power Rangers, Uta no Prince-sama, Samurai Flamenco, Cute High Earth Defense Club LOVE!, Hintergrundinfos, Magical Girl, Review

Autor:  Jitsch

Im letzten Teil hatte ich mit der Verwandlung aufgehört. In dem Zusammenhang beginnen wir mit einem kurzen Nachtrag, da ich von Azamir gefragt wurde, ob der schöne Hüftschwung der Battle Lovers auch aus einem Magical Girl Anime kommt. Die Antwort lautet: Nein, aber es gibt da ein paar Jungs, bei denen kräftige Hüftschwünge auch zur Performance gehören:


Links die Battle Lovers, rechts zwei Mitglieder von Strish aus
Uta no☆ Prince-sama♪

Was uns irgendwie auch gleich zum nächsten Thema bringt, das mit der Verwandlung eng verknüpft ist, weil es deren Resultat ist:

Die Designs der Magical Boys

Die Battle Lovers sind ein Team mit 5 Mitgliedern, bestehend aus den Farben Rot, Gelb, Grün, Blau und Pink. Damit haben sie rein farblich dieselbe Aufstellung wie Yes! Precure 5 und Smile Precure – aber nicht wie Sailor Moon, denn das Inner Senshi Team hat kein pinkes Mitglied.

Und noch eine interessante Sache: Pink ist in Magical Girl Serien die Farbe der Anführerin. Immer. Außer es gibt keine, die pink ist (wie bei Sailor Moon, übrigens auch die einzige mir bekannte Ausnahme, da Wedding Peach immerhin rosa Haare hat). In Boueibu ist aber erkennbar Yumoto der Anführer, und er ist rot. Wie ist das möglich? Eine ganz simple Antwort:


Hier exemplarisch: 星獣戦隊ギンガマン [Seijū Sentai Gingaman]

Super Sentai. Ein Realfilm-Franchise von Toei Animation (Hint: die, die auch Sailor Moon und Pretty Cure machen) über Teams aus Helden, die in farbige Anzüge gesteckt werden und gegen das Böse kämpfen. Und dort ist es seit Jahrzehnten (die erste Serie datiert von 1975) Usus, dass der Anführer der Rote ist, während Pink meistens an eins von maximal zwei weiblichen Mitgliedern geht. Tatsächlich gibt es, soweit ich das auf die Schnelle rausfinden konnte, eine einzige Super Sentai Serie wo der Anführer nicht rot (und männlich) ist. Nicht umsonst streiten sich in der Parodie-Serie Samurai Flamenco alle darum, der rote Ranger sein zu dürfen:


Mit dem Team wäre das auf Dauer definitiv verwirrend

Und tatsächlich ist die Farbaufstellung Rot-Gelb-Grün-Blau-Pink für Super Sentai ziemlich typisch, wobei auch hin und wieder ein schwarzer Ranger statt eines Grünen dabei ist.

Die Kostüm-Designs von Boueibu sind abgesehen davon aber deutlich an Sailor Moon orientiert. Zunächst einmal gibt es für die Battle Lovers wie für die Sailor Senshi im Prinzip ein Ouftit, das nur in verschiedene Farbtöpfe getunkt wurde. Die Kostüme der Inner Senshi unterscheiden sich abgesehen von den Farben nur bei den Ohrringen und den Schuhen. Bei den Battle Lovers sind die Hosen und ebenfalls die Schuhe individuell unterschiedlich. Interessant auch: Vesta und Mars (beide Feuer) sowie Sulfur und Venus (beide gelb/orange) tragen jeweils die kürzesten Schuhe des Teams (Pumps bzw. Halbschuhe), alle anderen Stiefel.


Rot, Blau, Grün sind alle meine Kleider...

Auch in den Details sind sich die Kostüme recht ähnlich: Beide sind hauptsächlich weiß und kombinieren das mit zwei individuellen Farben. Bei Boueibu sind das aber jeweils eine helle und dunkle Variante derselben Farbe, bei Sailor Moon haben alle außer Mercury zwei erkennbar unterschiedliche Farben (Moon hat Blau und Rot, Mars Rot und Violett, Jupiter Grün und Pink und Venus Orange und Blau). Hier mal ein direktvergleich der einzelnen Elemente der Kostüme am Beispiel des jeweiligen Wasserkriegers:


Hier bitte draufklicken für Originalgröße

Was außerdem übereinstimmt: es verändert sich nur das Outfit, Haar- und Augenfarbe verändern sich überhaupt nicht. Auch das ist in den meisten Magical Girl Serien anders.

Eine gewisse Ähnlichkeit besteht auch mit den Kostümen von Yes! Precure 5 GoGo; vor allem die aufgebauschten Ärmel, die Fracks und die Kordel an der Hüfte. Hier würde ich aber eher behaupten, dass einfach beide auf derselben Grundidee beruhen, nämlich den eleganten französischen Militärunformen der napoléonischen Epoche (etwa 18. Jahrhundert), zu denen Fracks mit langen Schößen gehören. Die Designs der Caerula Adamas passen mit ihrem militärischen Look übrigens auch sehr gut in diese Epoche.


Französische Militäruniform (gefunden hier)

Auch interessant: was die individuellen Parts angeht sind sich Rot und Pink in beiden Teams untereinander sehr ähnlich (Cure Dream und Rouge tragen beide Stulpen, Battlover Scarlet und Vesta kurze Hosen), ebenso grün und blau (Cure Aqua und Mint tragen quasi dieselben Schuhe, Cerulean und Épinard lange Hosen), und Gelb fällt besonders raus (Cure Lemonade trägt als einzige Overknee Stulpen, Sulfur ist der einzige mit Kniebundhose).


Zwei hübsch bunte Teams

Ach ja und natürlich tragen auch die Gesangsprinzen von Uta no Prince-sama farbcodierte, teils auch auf Militäruniformen basierende Bühnenoutfits. Dabei sind die Kostüme aber wesentlich individueller, die Designs haben zwar eine gemeinsame Grundlage, sind aber sehr unterschiedlich geschnitten.


Das Posing haben die Battle Lovers sich wohl auch da abgeschaut

Nachdem wir nun endlich alles beredet haben, was mit der Verwandlung zu tun hat, kommen wir zu dem, was auf die Verwandlung folgt:   

Der Kampf

Zunächst einmal wären da die Fähigkeiten der Battle Lovers an sich. Wie uns die erste Folge zeigt, sind ihre körperlichen Fähigkeiten durch „LoveUp“ deutlich gesteigert – als sie versuchen, einem Angriff auszuweichen, landen sie unversehens auf dem Dach der Schule. Auch das ist wieder typisch Pretty Cure – man schaue sich eine beliebige erste Folge einer Pretty Cure Staffel an, es gibt fast immer eine Szene nach dem Motto „wow, ich kann ja so hoch springen!“.


Huch!? (Rechts: Cure Dream)

Die Battle Lovers kämpfen mit Love Sticks ラブステッキ [rabusutekki], was mal kein komisches Kofferwort ist, dafür aber Slang für... ihr könnt euch sicher selber denken, welcher Körperteil gemeint ist. Aber gleichzeitig sind sie damit auch wieder gut in der Tradition von Magical Girls: Sailor Moon hat in der 1. Staffel einen ムーンステッキ [muunsutekki] (Moon Stick), hat damit aber eine Sonderrolle in ihrem Team. Eine Serie, in der zunächst jede im Team einen Stick hat, ist Fresh Precure: Cure Peach, Pine und Berry besitzen jeweils einen  キュアステッキ[kyua sutekki] (Cure Stick), und diese sehen bis auf die Spitze komplett gleich aus (das Spielzeug liefert einen Stab mit drei Spitzen ;). Bei den Love Sticks ist es ja genau so, dass die Stäbe gleich aussehen, nur verschiedene Farben und individuelle Spitzen haben.


Links: Love Sticks, Rechts: Cure Sticks

Und schaut euch das mal im Vergleich an: Cure Peach beschwört aus ihrem Verwandlungsitem einen Stab, hält ihn direkt in die Kamera und ruft „Cure Stick!“ (und danach noch den individuellen Namen ihrer Variante, „Peach Rod“).

 

Battlover Scarlet beschwört aus seiner Brosche einen Stab, hält ihn direkt in die Kamera und ruft „Love Stick!“. Zufall?


Dass Cure Peach uns das Ding verkaufen will ist klar, aber warum macht Scarlet das eigentlich?

Die Sticks werden für individuelle Attacken benutzt. Diese enthalten den Namen des Batte Lovers und sein Element: Scarlet Lumière (Licht, Französisch), Cerulean Aqua (Wasser, Latein), Épinard Hurricane (Wind, Englisch), Sulfur Gaia (Erde, Latein) und Vesta Ignit (EDIT: laut Venedig-6379 "er erhitzt", Latein). Dass der Name drin ist, ist typisch (z.B. in Toko Mew Mew oder Yes! Precure 5: Lettuce Rush, Mint Echo, Rouge Fire, Aqua Tornado), das Element wird auch oft aufgegriffen (Sailor Moon: Flame Sniper, Supreme Thunder…), wobei Attackennamen fast immer komplett in Englisch (oder das, was Japaner für Englisch halten) sind. Die Verwendung von so viel Latein (und etwas Fanzösisch) ist daher ungewöhnlich, möglicherweise wollte man auch einfach Überlappung mit vorhandenen Attackennamen auf diese Weise vermeiden.

Die Angriffe mit demselben Element sehen auch oft ähnlich aus:


Cerulean Aqua und Precure Aqua Tornado (Yes! Precure 5) ähneln sich nicht nur vom Namen her

Dann gibt es noch die Teamattacke als Finisher. Im Manga von Tokyo Mew Mew gibt es eine recht selten benutzte Waffe, die sich aus den Einzelwaffen der Mädchen zusammensetzt, aber die auffälligeren Überschneidungen gibt es mit den Teamattacken aus den beiden Staffeln von Yes! Precure 5:

 

Die hier gezeigte Pretty Cure 5 Explosion beginnt damit, dass Cure Dream ihren Stab beschwört (übrigens aus der Brosche, die nicht das Verwandlungsitem ist, also genau wie bei Scarlet). Die anderen 4 schießen aus ihren Broschen ihre individuellen Items ab (die sie auch für Einzelattacken nutzen können) und das ganze setzt sich zu einem großen Gebilde zusammen:


Sieht nicht exakt gleich aus, funktioniert aber nach dem gleichen Prinzip.

Die Pretty Cure Rainbow Rose Explosion dagegen enthält, dass jede der fünf Cures eine „Beschwörung“ ruft. Diese enthält wofür die Cure steht und den Namen ihrer Attacke. So ist Cure Dream die „Precure der Hoffnung“ und hat eine Attacke namens „Crystal Shoot“ – sie ruft in der Team-Attacke: „Crystal Fleuret! Licht der Hoffnung!“. Und genau so funktioniert das bei den Battle Lovers: Cure Scarlet ist der „Glitzernde Prinz“ und hat eine Attacke namens „Scarlet Lumière“ – Er ruft: „Glitzere, Lumière der Liebe!“. Die ganze Attacke hier:

 

Der Attackenname bei den Battle Lovers ist schlicht „Love Attack!“ und ratet mal: es gibt eine Attacke namens „(Precure) Dream Attack!“. Wobei die Namensgebung "Irgendwas-Attack" jetzt natürlich keinen Innovationspreis gewinnt. Die Pose von Scarlet beim Abschießen des Angriffs erinnert außerdem stark an den „(Precure) Crystal Shoot“ – der stellt mehr oder weniger die stärkere Variante der Dream Attack dar.  


Shoot!

Dass es am Ende doch Yumoto ist, der den Stab allein schwingt, ist übrigens dann wieder deutlich näher an Sailor Moon, außer dass Scarlet in Abwesenheit der anderen 4 ziemlich aufgeschmissen wäre. Er ist übrigens auch nicht der erste, der mit Hilfe seines Items ein Herz auf seinen Gegner schießt:


Rechts (wieder mal) Cure Peach

Was bei Boueibu vorkommt und ich so in keiner anderen Magical Girl Serie kenne ist der Fakt, dass das Monster erst mit einer Attacke plattgewalzt wird (inklusive Explosion) und dann durch einen zusätzlichen Zauber purifiziert wird. Üblich ist bei Pretty Cure und Co. beides in einem.

„Love Shower“ erinnert vom Namen her übrigens an eine Mischung aus „Love Sunshine“ und „Espoir Shower“ (die Attacken von Cure Peach und Cure Berry, beide aus Fresh Pretty Cure), wobei das Wort „Shower“ (Regen) da und auch bei Cure Diamonds "Diamond Shower" (DokiDoki Precure) noch nirgendwo so wörtlich genommen wurde wie bei Boueibu, wo sich tatsächlich Wolken bilden und es von oben regnet. Precure Love Sunshine involviert übrigens wie der Love Shower, dass mit dem Stab ein Herz in die Luft gemalt wird.


Ist sicher auch sehr meditativ

Und ja, es gibt auch noch den „Love Shower Pitch“ aus Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch (MMPPP), aber der ist nur vom Namen her ähnlich.


Die eigentliche Attacke ist in MMPPP nämlich der Gesang davor

Das Resultat des endgültigen Finishers ist wie bei Pretty Cure üblich: das Monster löst sich in Wohlgefallen auf.


... und alles ist wieder gut (Rechts: Ein Monster aus Heartcatch Precure).

Es folgen noch weitere Einträge, der nächste wird sich dann erst mal um die Bösewichte drehen, denn darauf habt ihr sicher schon lange gewartet ;)

-----

Kommentare, Anmerkungen, Hinweise auf Fehler und Ergänzungen sind immer gerne gesehen :)

Ich kenne auch nicht alles und lasse mich gerne auf weitere Referenzen in der Serie aufmerksam machen.

----

Anime, die ich in dem Eintrag erwähnt habe:

  • Cute High Earth Defense Club LOVE! (Anime in Deutschland bei Viewster oder bei Crunchyroll)
  • Uta no Prince-sama (Staffel 3 auf Deutsch bei Crunchyroll)
  • Bishoujo Senshi Sailor Moon (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Kazé)
  • Wedding Peach (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Nipponart)
  • Super Sentai
  • Samurai Flamenco (in Deutschland bei Peppermint Anime)
  • Tokyo Mew Mew (Manga in Deutschland bei Carlsen, Anime nicht lizensiert)
  • Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch (Manga in Deutschland bei Heyne, Anime nicht lizensiert)
  • Pretty Cure Franchise
    • Yes! Pretty Cure 5 & Yes! Pretty Cure 5 GoGo! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Fresh Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Heartcatch Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Smile Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • DokiDoki! Pretty Cure (Anime in Deutschland nicht lizensiert)

----

Bildquellen:

Screenshots aus Cute High Earth Defense Club LOVE! sind (fast alle) von mir selbst aus der Ausstrahlung von Crunchyroll gemacht.

Alle anderen Screenshots habe ich über die Google Bildersuche gefunden oder aus kurzen Videos abfotografiert. Die Inhaber der Seiten dafür zu verlinken, dass sie Screenshots machen können, finde ich nicht sinnvoll. Manche wurden von mir auch noch editiert.



Bouei-Blog: Alles, was ihr über den Magical Boy Anime schon immer wissen wolltet (oder auch nicht) Sailor Moon, Wedding Peach, Tokyo Mew Mew, Pretty Cure, Ouran High School Host Club, Uta no Prince-sama, Cute High Earth Defense Club LOVE!, Hintergrundinfos, Magical Girl, Review

Autor:  Jitsch

Seit Ewigkeiten habe ich etwas in dieser Art gesucht, aber in den Weiten des Internets bin ich einfach nicht fündig geworden, so dass ich es nun doch selbst schreiben muss. Alaiya hat in ihrem Blogeintrag zu Boueibu zwar schon mal stichwortartig die Magical-Girl-Referenzen aufgezählt, aber ich möchte gerne noch einmal etwas in die Tiefe gehen und auch aufgreifen, wo die Serie Anleihen zu anderen Genres nimmt.

Lange habe ich überlegt, aber schließlich die Idee verworfen, das ganze nach den Serien zu gliedern, auf die es Anspielungen gibt - stattdessen ist das Ganze thematisch aufgebaut. Den Anfang macht das, was man von der Serie als erstes zu sehen oder hören bekommt:

Der Titel

美男高校地球防衛部LOVE![binan kōkō chikyū bōeibu LOVE!], oder auch Cute High Earth Defense Club LOVE! – das kann sich kaum einer merken, weshalb die Serie von den meisten als "der Magical Boy Anime" oder kurz "Boueibu" bezeichnet wird. Klassische Magical Girls kennt man eher kurz und knackig unter dem Namen des Teams oder der Hauptfigur: Sailor Moon, Wedding Peach, Tokyo Mew Mew, Pretty Cure. Diesem Schema zufolge müsste die Serie eigentlich „Battle Lovers“ heißen. Tatsächlich war der erste Arbeitstitel der Serie "Battle Lackluster", weil die Charaktere sich in "Lacklusters" verwandelten. Das hat man aber dann doch noch geändert.

Woher kommt also der endgültige Titel?

1) Es gibt da eine andere Serie, die ebenfalls den Titel "XXX High(school) XXX Club" trägt:


桜蘭高校ホスト部 [ōran kōkō hosuto bu], bekannt als Ouran High School Host Club

Natürlich kann das auch Zufall sein, aber Fakt ist, dass "Ouran" auch parodistische Züge hat und ebenfalls einen Cast, der aus lauter gutaussehenden Jungs (inklusive einem Brillenträger und einem kleinen blonden Jungen) besteht, sticht irgendwie schon ins Auge.

2) Schaut euch mal dieses Logo an:


うたのプリンスさまっマジLOVE1000% [Uta no☆Prince-sama♪ Maji LOVE1000%]

Sieht schon ähnlicher aus. Vor allem das Herz mit dem Wort "LOVE" drin ist bis auf das Ausrufezeichen unverändert übernommen. Ähnlich ist auch, dass beide Logos ein Symbol verwenden - UtaPri eine Krone für die Prinzen, Boueibu das Logo des Kurotama-Bads. Boueibu ist eben nicht nur eine reine Magical Girl Parodie, sondern auch stark an für Frauen geschriebene Serien voller Bishounen angelehnt ist – und dafür ist UtaPri ein Paradebeispiel.


Sieht schon irgendwie ähnlich aus: Links die Battle Lovers, rechts die Jungs von Strish aus UtaPri

Wobei zumindest das 美男[binan] (schöner Mann) im Titel auch auf Sailor Moon anspielt, das ja mit vollem Titel 美少女戦士セーラームーン [bishōjo senshi sērāmūn] (ganz wortwörtlich: Hübsche-Mädchen-Kriegerin Sailor Moon) heißt. In Boueibu ist es gleichzeitig noch ein Wortspiel auf die Binan-Oberschule, die sich aber [binan] schreibt, also mit anderen Kanji (die übrigens „Augenbraue“ und „Problem“ bedeuten - warum auch immer). 

Nachdem wir das geklärt haben, stürzen wir uns mal in die Haupt-Materie, und zwar erst mal auf ein paar Begrifflichkeiten:

Englisch, Latein und was es da noch so gibt.

Wie bei vielen Magical Girl Animes gibt es einen Oberbegriff für das Team und individuelle Namen, die darauf basieren: Die Sailor Senshi / Sailor Kriegerinnen heißen alle „Sailor <Name>“, die Mitglieder von Pretty Cure heißen „Cure <Name>“, die von Tokyo Mew Mew nennen sich „Mew <Name>“ und so weiter. So nennen sich die Jungs eben auch „Battle Lovers“ und sie heißen „Battle Lover XY“, wobei es da einen Kniff gibt:

Das Team heißt バトルラヴァー[batoru ravaazu] (Battle Lovers), die individuellen Namen verwenden aber im Japanischen die Abkürzung バトラヴァ[batorava], ein Kofferwort aus „Battle“ und „Lover“, das man streng genommen als „Battlover“ übertragen müsste. Woran erinnert das? プリキュア[purikyua], ein Kofferwort aus „Pretty“ und „Cure“. Allerdings wird das so verwendet, dass ein voll ausgeschriebenes „Pretty Cure“ (プリティキュアpuriti kyua), in der japanischen Version eigentlich nirgendwo auftaucht sondern „Precure“ der Teamname ist und die individuellen Namen eben nur das „Cure“ enthalten.

Das bringt uns zu den individuellen Namen der Battle Lovers: Battlover Scarlet, Cerulean, Épinard, Vesta und Sulfur. Zwei englische Farbwörter, das französische Wort für Spinat, eine römische Göttin und ein chemisches Element mit lateinischem Namen. Klingt nach einem sehr wirren Namensschema – üblicher ist es, dass alle nach einer Sache benannt sind: Planeten (Sailor Moon), Blumen (Wedding Peach), Obst (Fresh Precure), Essen (Tokyo Mew Mew)… Aber es gibt eine Serie, wo die Namen auch eher wirr sind: Precure 5 hat Cure Dream, Rouge, Lemonade, Mint und Aqua. Ein abstraktes Wort, Schminke (französisch), was zu Trinken, ne Pflanze und das lateinische Wort für Wasser.

Aber: in beiden Serien beziehen sich die Namen auf Farben. Scarlet und Rouge sind schlicht Farbwörter für verschiedene Rottöne. Cerulean ist ebenfalls ein Farbwort, aber auch Aqua (Wasser) wird man mit keiner anderen Farbe als Blau assoziieren. Épinard (Spinat) und Mint (Minze) sind Pflanzen, die komplett grün sind. Zuletzt kann man sich auch Schwefel (Sulfur) und Lemonade (Limonade) in keiner Farbe als Gelb vorstellen. Heraus fallen nur Dream (ein abstraktes Wort) und Vesta (Göttin des Herdfeuers), wo der Name für das Element der Figur steht (Träume/Hoffnung bzw. Feuer) und nicht für die Farbe, die in beiden Fällen pink ist.

Weiter geht’s mit den Verwandlungsitems. Die heißen ラブレスレット[raburesuretto] – ein Kofferwort aus ラブ[rabu] (Love)  und ブレスレット[buresuretto] (Bracelet), was im Japanischen funktioniert, weil das v in „love“ zu einem b wird (Japanisch hat klassischerweise kein v). Die werden dann auch entsprechend Lovracelets genannt. Solche Kofferwörter für Items sind in japanischen Magical Girl Serien nicht selten. Bei Tokyo Mew Mew sind die Namen aller magischen Items Kofferwörter: Mew Ichigo hat z.B. die ストロベルベル[sutoroberuberu], etwa: „StrawBell Bell“, wobei eben ein Kofferwort aus  „Strawberry“ und „Bell“ verwendet wird. Im deutschen Manga wurde daraus übrigens ganz schnöde „Strawberry Bell“. Dazu kommen MinTone (Mint+Tone) Arrow, Lettustanets (Lettuce+Castanets), Pudring (Pudding + Ring) Ring und ZaCross (Zacuro + Cross). Auch in Precure gibt’s derartige Wortschöpfungen des Öfteren, z.B. in DokiDoki die キュアラビーズ[kyua rabiizu], wo sich die Fanbase nie einig wurde, ob das nun ein Kofferwort aus „Love“ und „Beads“ oder „Love“ und „Rubies“ ist – entsprechend habe ich in Fansubs schon „Cure Lovies“ als auch „Cure Loveads“ gesehen.

Wo wir jetzt schon bei den Verwandlungsitems waren, geht es gleich weiter damit, wofür sie benutzt werden:

Love Making!

Die Rede ist natürlich von der magischen Verwandlung, nicht vom "Liebe machen".

Armbänder als Verwandlungsitems sind an sich relativ selten – Nur Angel Daisy hat eine magische Uhr (ihre Teammitglieder völlig andere Items) und Precure 5 (in der ersten Staffel) haben Armbänder zum Aufklappen in ihrer individuellen Farbe. Ansonsten sind Schmuckstücke (Kettenanhänger, Broschen), Alltagsgegenstände (Füller, Taschenspiegel) oder (bei Pretty Cure) Handys üblicher - aber an sich gibt es nicht das typische Verwandlungsitem.


Die Lovracelets der Battle Lovers (links) und die Pinky Catches von Precure 5 (rechts)

Ein geflügeltes Herz mit Krone, wie es an den Lovracelets zu finden sind, findet man auch bei Sailor Moon, und zwar an einer ihrer Verwandlungsbroschen. Sailor Moon hat aber nicht unbedingt das Patent auf diese Symbolik:


Links das Crisis Moon Compact aus der 4. Staffel von Sailor Moon, rechts der Ring "Alt wie die Welt" von Wedding Peach

Womit wir bei den Verwandlungen wären. Verwandlungssprüche gehören zur Magical Girl Serie wie das Amen in die Kirche. „Love Making!“ ist dabei in guter Gesellschaft mit „Planet Power Make-up!“, „Precure Love Link!“ und so weiter - der Spruch ist natürlich trotzdem eindeutig zweideutig. Wobei wie bei Pretty Cure alle den exakt selben Spruch haben, anstatt sich schon im Verwandlungsspruch auf ihr Magical Girl Alias zu beziehen wie z.b. die Sailor Senshi („<Alias> Power, Make up!“) oder Tokyo Mew Mew („Mew Mew <Alias> Metamorphose“).

Dabei küssen die Jungs ihr Verwandlungsitem, was so in Tokyo Mew Mew vorkommt und sonst soweit ich weiß nirgendwo. Andererseits ist es auch in anderen Serien recht üblich, dass man nicht nur den Spruch aufsagt, sondern auch noch irgenwelche Knöpfe drückt o.Ä. (gerade bei Toei-Serien, weil man das bei Spielzeug dann auch machen kann). Alternativ öffnet sich das Item (fast alle lassen sich irgendwie aufklappen). Bei den Armbändern geht Aufklappen nicht und Knöpfe sind auch keine dran - Küssen ist also fast die einzige Wahl (und passt außerdem gut zum Liebesthema).


*chu* (rechts: Bu-Ling / Purin / Mew Pudding aus Tokyo Mew Mew)

Die Verwandlungssequenzen an sich sind sehr deutlich an die der Inner Senshi aus Sailor Moon angelehnt, wie man in diesem Video schön sehen kann:

Auffällig ist vor allem, dass Battlover Scarlet eine deutlich detailliertere Verwandlungssequenz hat, während sich die anderen quasi nur einmal im Kreis drehen und dann sofort das ganze Outfit da ist. Dass die Anführerin eine längere Verwandlung hat als das restliche Team kenne ich so nur von Sailor Moon. Auch, wie sich die Verwandlungsenergie aus dem Verwandlungsitem an/in der Hand ergießt und dass am Ende der Verwandlung ein Symbol eingeblendet wird, ist sehr „Sailor Moon“.

Der gößte Unterschied zu Sailor Moon ist, dass sich die Battle Lovers direkt in der Verwandlungssequenz noch namentlich vorstellen („<Eigenschaft> Prinz, Battlover <Alias>!“). Das kennt man aus jeder Pretty Cure Staffel und gab es davor schon in Doremi („Pretty Witch <Name>-chi!“):


Zwei blaue Magicals stellen sich vor (Cure Berry ist aus Fresh Precure) 

Wobei die Sprüche nicht bei allen gleich sind, aber einem Schema folgen, was so z.B. in Fresh Precure vorkommt („<synonym für ernten> Fresh, Cure <Name>!“) und in vielen andren Staffeln nicht (wo die Sprüche gar kein gemeinsame Stichwort haben, z.B. das Schema „<Farbe> <Element> der/s <Eigenschaft>, Cure <Name>“ aus Yes! Precure 5). Die meisten Sprüche bei Pretty Cure sind allerdings länger, auch die von Fresh stellen noch einen halben Satz („<Farbe> Heart ist das Symbol von <Eigenschaft>“) vor die eigentliche Namensnennung. Bei Boueibu wa dafür wohl auch deshalb kein Platz, weil das Timing sich eben an Sailor Moon orientiert, wo der Spruch fehlt.


Herzsymbole kommen auch sehr oft vor bei sowas (rechts: Cure Peach aus Fresh Precure)

Auf die Verwandlung folgt in den meisten Folgen noch eine große Ansprache als Gruppe (Du, der du unsere geliebte Erde beschmutzt…), die endet mit „Wir sind die Erben des Throns der Liebe! Battle Lovers!“. Auch das ist typisch Pretty Cure. Gerade wie Cerulean am Anfang anklagend auf den Gegner zeigt erinnert stark an Cure White, der Spruch dagegen eher an PreCure SplashStar, der beginnt mit „Ihr, die ihr die heiligen Quellen beschmutzt…!“.


Diese beiden weiß und blau gekleideten Menschen sind etwas verstimmt (unten: Cure White aus Futari wa Precure)

Sailor Moon hat natürlich auch so einen Spruch („Im Namen des Mondes…“), aber der gehört nicht fest zur Verwandlung und wird erst gebracht, wenn Sailor Moon vor dem Gegner steht, während die Battle Lovers ihn immer sagen, auch wenn sie sich im Geheimen verwandeln (Siehe Episode 5). Pretty Cure kommen in der Regel überhaupt nicht in diese Verlegenheit, da sie sich normalerweise vor den Augen des Gegners verwandeln und der Spruch dann auch angebracht ist, das nur nebenbei.

Am Ende des Team-Spruchs wird auf jeden Fall noch mal schön posiert und der Teamname ausgerufen:


... und jetzt wird gekämpft!

Da der Eintrag sonst zu lang würde, hier erst einmal ein Cut. In den nächsten Teilen werde ich mich dann mit Dingen wie magischen Attacken, den Bösewichten und Namensgebung beschäftigen.

-----

Kommentare, Anmerkungen, Hinweise auf Fehler und Ergänzungen sind immer gerne gesehen :)

Ich kenne auch nicht alles und lasse mich gerne auf weitere Referenzen in der Serie aufmerksam machen.

----

Anime, die ich in dem Eintrag erwähnt habe:

  • Cute High Earth Defense Club LOVE! (Anime in Deutschland bei Viewster oder bei Crunchyroll)
  • Ouran High School Host Club (Manga in Deutschland bei Carlsen, Anime bei kazé)
  • Uta no Prince-sama (Staffel 3 auf Deutsch bei Crunchyroll)
  • Bishoujo Senshi Sailor Moon (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Kazé)
  • Wedding Peach (Manga in Deutschland bei EMA, Anime bei Nipponart)
  • Tokyo Mew Mew (Manga in Deutschland bei Carlsen, Anime nicht lizensiert)
  • MagiCal DoReMi (Anime in Deutschland bei KSM)
  • Pretty Cure Franchise
    • Futari wa Pretty Cure (Anime in Deutschland bei Universum Anime, nur 26 der 49 Folgen auf DVD)
    • Futari wa Pretty Cure SplashStar (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Yes! Pretty Cure 5 (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Fresh Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • Smile Pretty Cure! (Anime in Deutschland nicht lizensiert)
    • DokiDoki! Pretty Cure (Anime in Deutschland nicht lizensiert)

Zusätzliche Quelle: Produktionshintergründe von Binan Koukou Chikyuu Boueibu LOVE! von Mizoshiru

----

Bildquellen:

Screenshots aus Cute High Earth Defense Club LOVE! sind (fast alle) von mir selbst aus der Ausstrahlung von Crunchyroll gemacht.

Alle anderen Screenshots habe ich über die Google Bildersuche gefunden oder aus kurzen Videos abfotografiert. Die Inhaber der Seiten dafür zu verlinken, dass sie Screenshots machen können, finde ich nicht sinnvoll. Manche wurden von mir auch noch editiert.




Hinweis: Themen-Einträge sind Weblog-Einträge, die einem Event zugeordnet sind. Wenn du also selber einen schreiben willst, tu das einfach in deinem Animexx-Weblog und gib dieses Event als Zuordnung an.

Zurück zur Weblog-Übersicht