Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Schizophrenia

Kapitel 10, von NovaRaptor

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25]
[26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35]
Großansicht       Vollbild


Blättern mit der linken / rechten Pfeiltaste möglich
Kommentare zu dieser Seite (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: Futuhiro
2019-08-18T08:17:16+00:00 18.08.2019 10:17
Neo ist cool. XD Voll die ultra-gesunden Chips, oder so. XDD
Das erinnert mich irgendwie an die Bio-Zigarren, die ich mal in einem Bio-Laden gesehen habe. Als ob die irgendwie gesünder wären. =_=
Von:  Comiccat
2019-08-04T11:44:14+00:00 04.08.2019 13:44
Ok, nach nem satten halben Jahr bin ich back, schnapp dir Snacks Nova, denn ich schreib endlich wieder mal nen Kommentar, denn das hatte ich schon echt viel zu lange vor

Der letzte Kommentar von mir war im sechsten Kapitel, also versuche ich mal, so etwa da wieder aufzugreifen. Ich hoffe ich vergesse nichts und schreibe nicht zu verwirrend.
Ich muss sagen, die Psychosen nehmen echt eine interessante Wendung, I like it. Das die eine unförmige Psychose sich selbst eher als Symptom und nicht als Ursache bezeichnet finde ich echt faszinierend, ich wusste nicht, dass diese eine solche „Selbstreflektion“ (wenn man das so nennen kann) besitzen. Auf jeden Fall fand ich dieses Gespräch zwischen der Psychose und James eine sehr abwechslungsreiche Wendung, die in den Comic neben der Action und den Horroraspekten auch ein bisschen Ruhe reingebracht hat. Zudem war es interessant zu hören, was die Psychosen auch von sich selbst denken und wie ihr Wesen im genauen ist.
Und Boah. Diese kleinen halbwüchsigen Plagen von Kindern, die auf James herumgehackt haben. Ich hasse sie. Sie sind so gutgeschrieben und realistisch gehaltet, wie dumme kleine Kinder eben, dass sie James echt mächtig zurichten. Ich hab das Gefühlt das gerade jüngere Kinde (~10 Jahre alt) in Geschichten oft als harmlos abgestempelt werden, da mag ich die Wende hier sehr gerne.

Pearl ist echt super lieb. Awww. James tut mir leid. Ich hab das Gefühl, es kostet ihm viel Überwindung, Pearl nicht bei sich zu haben, sie ist ja auch echt verschmust, und stattdessen mehr Zeit mit Neo und Rebecca zu verbringen. Gerade Rebecca vertraut James so blind, ich hoffe er kann sich ihr noch mehr anvertrauen, denn seine Geheimnisse scheinen ihn echt fertig zu machen. Was mich ein bisschen aus dem Lesefluss gebracht hat, ist das Rebecca am Telefon echt viel redet. Sie scheint zwar lieb zu sein, und ich kenne auch solche Leute die super lieb sind und die ganze Zeit reden, aber ich hab auch das Gefühl, dass das James einschüchtert und er vielmehr zuhört als selbst sagen kann. Vielleicht hat er nochmal die Möglichkeit, sich mehr zu öffnen, auch Neo gegenüber, aber hey, es ist dein Comic. Ich bin mir (fast) sicher du weißt was du tust, und ich werde so oder so interessiert weiterlesen. Ich freu mich auf das, was mit den beiden Damen in der Geschichte noch passieren wird :)
So, Alice. Wo fange ich da an. Zuallererst. Sie ist echt gut vorgestellt worden. Sie wurde ja schon in Kapitel 6 erwähnt, aber jetzt hat man viel über sie erfahren und konnte sich ein Bild machen. Die Reaktion von James auf seine Schwester war einfach ideal und hat dem Leser viel über die Beziehung zwischen den beiden Charakteren sagen können. Die Hintergrundgeschichte von James setzt sich langsam wie ein Puzzle zusammen, und ich freu mich schon darauf, wenn ans Licht kommt, wie das mit der Schizophrenie angefangen hat. Man merkt, dass James aus toxischen familiären Verhältnissen stammt, und die werden eigentlich nur schlimmer, je länger man kiest (was natürlich gut ist, das ist ja die Absicht dahinter)
Zudem mag ich das Charakterdesign der Alice-Psychose. „Die Augen sind der Spiegel zur Seele“ Gerade an den Spruch hat mich das erinnert. Das Design ist simpel gehalten, aber effektiv.

Ich glaub ich hab eine Schwäche für die Seiten, wo du mit weiser Farbe auf Schwarzem Hintergrund gemalt hat (ich weiß die Seiten sind digital entstanden, aber ich weiß nicht wie ich das anders beschreiben kann). Es bringt wieder mehr Abwechslung in den Comic, was ihn sehr spannend macht, und zudem haben diese Seiten ihre ganz eigene Atmosphäre und sind so „anders“ wie die anderen. Es ist ein interessantes Spiel mit verschiedenen Stilen, was gut zur Horrorthematik des Comics passt.

Ich wusste nicht, dass James bei einer Pflegemutter war. Meeensch. Der Arme. Ich hab das Gefühl, dass gerade da viele Vorurteile im Comic aufgearbeitet werden. Als jemand, der nicht an Schizophrenie leidet, bekommt man davon echt nichts mit, aber wow, das ist heftig. James tut mir leid, ich bin froh dass sein aktuelles Umfeld (Rebecca und Neo) da lockerer sind. Ich finde es echt gut, dass man langsam immer mehr von James Hintergrundgeschichte mitbekommt, und wie vielseitig sein Weg bisher war.
Zudem mag ich auch seine inneren Monologe: Gerade bei der Szene mit Neo, die ihn besuchen kommt, merkt man, wie sehr er an social anxiety leidet. Es ist schön zu sehen, dass er für seine Freundin diese Barriere tatsächlich überwinden kann, auch wenn es ihn trotzdem quält. Oh Gott, hoffentlich hat der Comic ein Happy End und James kann all langsam überwinden. Er hätte es verdient.

Mir gefällt, wie du mehr mit Effekten spielst. Vielleicht war das auch schon vor dem siebten Kapitel so, aber grade fällt mir das besonders auf. Die Arbeit mit Rastern, Schraffuren und Effekten geben dem Comic eine eigene und charakteristische Atmosphäre und man sieht auch, dass du diese immer effektiver einsetzten kannst. Vor allen ist es gut, dass die ganzen einzelnen Psychosen allein durch ihre Art zu sprechen unterschieden werden können, man merkt echt, du hast dir da viele Gedanken gemacht und Arbeit reingesteckt! Es unterstreicht die Qualität deines Comics und macht ihn sehr sehr lesenswert!
Ich mag die Interview Seiten. Das gehört zwar nicht wirklich in einen Kommie unter dieser Seite, aber ich mag die sehr. Der Humor ist spitze, es ist sehr interessant, mehr über James Hintergrund zu erfahren und vor allem der Charakter von James kommt hier gut zum Vorschein. Die Idee ist gut, vielleicht klau ich die mir um meine Charaktere mehr zu „charakterisieren“ (damn, deutsch ist ne seltsame Sprache). Das ist vielleicht ganz hilfreich * blickt ängstlich auf NaNoWriMo und andere Comicprojekte*
Der nächste Kommie lässt wahrscheinlich wieder auf sich warten. Ich meine ich würde gerne öfters schreiben, aber ich verpeils so oder so und irgendwas kommt mir dazwischen, wofür ich mich manchmal selbst schlagen könnte. Aber hey, ich hab jetzt mehrere (zu viele) Comics geplant und vielleicht kann ich meine momentane Rutine tatsächlich aufrechterhalten (auch wenn ich das kaum glaube), wodurch ich auch mehr Zeit habe. Vielleicht schaffe ich es ja sogar, in den Sommerferien nochmal zu schreiben, ich denke ich werde es zumindest versuchen.
Antwort von:  NovaRaptor
04.08.2019 19:15
Halloo! Die Chipstüte hab ich beim Lesen nicht ganz leer bekommen, aber vielleicht ja jetzt beim Schreiben. Mal schauen!

Ja, ich wollte da auch mal ein bisschen Reflexion und Entschleunigung reinbringen, ohne dabei das Thema komplett zu wechseln und...keine Ahnung... was normale menschen halt so tun, um zu entspannen. ICH rede wirr, ich merk das schon.
Jaa, die Kinder. Sind sie nicht lebenswert? Wenn du sagt harmlos, muss ich an meine ehemalige Deutschlehrerin denken, die ernsthaft der Meinung war, dass Kindergarten- und Grundschulkinder andere nicht mobben können oder sonst irgendwie böse sein, denn Kinder KÖNNEN so gar nicht sein! jaja, ist klar!

James hat auf jeden Fall ein problem damit, wenn Pearl weg ist, das ist auch so ein Dilemma für ihn, immerhin ist sie die einzige positive Auswirkung dieser Psychosen.
Und dass Rebecca so viel (zu viel, wie sie auch noch selbst sagen wirdxD) redet, hat auch ne charakterliche Begründung. Was jetzt nicht heißt, dass das die ganze Zeit so weitergeht. Auch mit Neo folgt fdann im nächsten kapitel ein zumindest etwas deeperes gespräch, ohne zu viel verraten zu wollen.
Und ja, Alice. Freut mich, dass ich sie anscheinend gut rüberbringen konnte! Dieses psychosendesign hat mir bei ihr auch echt viel Spaß gemacht!

Danke, danke, bei diesen schwarzen Seiten mit weißer Zeichnung bin ich dann auch immer recht frooh, das ganze digital zu machen, auch wenn ich mich gleichzeitig frage, wie ich das traditionell gelöst hätte :D

Zur Vergangenheit kommt auch noch einiges mehr, auch zu Reaktionen anderer Leute und Vorurteilen und allem. Ich weiß wirklich nicht, wie viele Jahre ich noch an diesem projekt sitzen werde xD

Die Effekte machen mir auch sehr viel Spaß und ich probier mit der Zeit auf jeden Fall mehr rum als früher! (DAMALS!... or einem jahr!!!)Ja öh, viel mehr als danke fällt mir jetzt gar nicht mehr ein...man ich freu mich einfach so über diesen kommentar, das ist so mitvierend und überhaupt!!°-° Ich freu mich! Don't know how to express feelings!!!

Charaktere charakterisieren, jaja, die Deutsche Sprache! Okay, jetzt hast du mich an den naNoWriMo erinnert. ich geh mir schon mal panisch ein Loch graben!!

Ach die planung, kenne ich! Ich muss es auch endlich mal schaffen, mir deinen aktuellen Comic durchzulesen, aber bisher kam wirklich JEDES mal, wenn ich mich hingesetzt und mir gedacht habe jetzt mach ich das endlich, irgendein Depp an der was von mir wollte!
Ich freu mich auf jeden Fall auf weitere Rückmeldungen von dir - auch wenn es wieder ein halbes Jahr dauern sollte :D
Antwort von:  Comiccat
04.08.2019 20:46
Woah. Chips. Jetzt hab ich Hunger. Mensch Nova.

Die Entschleunigung hast du auf jeden Fall erzielt. Es passt so gut in die Story rein, und der Leser erfährt auch dadurch mehr über das Verhalten von den Psychosen, was ich in der Szene echt interessant fand. Ich glaube James ist nicht normal genug, um sich zu entspannen. He´s special. People should be nice to him.
Ich glaube ich kenne zu viele Storys über gemeine Kinder als das ich die alle hier heute noch aufzählen könnte. Wie kann es eigentlich Menschen geben, die nie gemobbt wurden? Haben die geheime Kontakte, die ihnen Geheimnisse und Tricks verraten, wie sie nicht gemobbt werden? Verbringen die ihre Kindheit in Bunkern, weggeschlossen von potentiellen Mobbern? I don´t know

Ohhh, das nächste Kapitel wird toll von der Story her. Und alle darauf folgenden auch :D
Erlaube dir auch mal Pausen von dem Projekt. Es ist echt cool, das so regelmäßig neue Seiten erscheinen, aber self care geht vor!

Vielleicht kann man mit nem weißen Buntstift oder Gelstift nen coolen Effekt auf schwarzem Papier erzeugen. Aber was zum Geier mal ich dann?

Es ist auf jeden Fall cool, dass du rumexperimentierst, das passt ja gerade bei nem 300 Seiten Comic gut XD
Awww! Es freut mich dass du dich über meinen Kommentar freust c: Don´t know what to say

Meine Taktik für NaNoWriMo ist im Grunde nur so viele Kurzgeschichten so gut wie möglich zu planen, dass ich WOMÖGLICH die 50 000 Wörter zusammenbekomme. Die Challenge ist wahrscheinlich nicht die beste Möglichkeit, mit dem Schreiben anzufangen, aber ich hab schon eine Geschichte geplant und ich glaube die kann womöglich gut werden. Aber Gurl, you can do it! I believe in you! Du zeichnest schon fast jeden Tag ne komplette Comicseite, du hast Durchhaltevermögen!

Woah, ich bin mir echt nicht sicher ob mein Comic so doll ist. Klar, ich mag ihn zeichnerisch echt gerne, aber von der Story her? Neee. Zum Glück ist der Comic nur 24 Seiten lang, da kann ich schneller nen anderen anfangen. So many stories I can tell :D

Vielleicht sollte ich mir nen Termin für Januar eintragen, dass ich mir da auf jeden Fall Zeit nehme zum Kommentieren. Hmm
Antwort von:  NovaRaptor
05.08.2019 21:11
Entschuldigung!

Das freut mich sehr zu hören! War von der Planung her ein etwas schwierigeres kapitel für mich, da ich mir nicht spo ganz sicher war wie ich das Ganze rüberbringen sollte- umso mehr freut mich, wenn es gefällt!
Und ja, so entspannungsübungen oder sowas, was vielleicht andere Leute tun, wären für James wahrscheinlich gar nichts. Ist grundsätzlich nicht unbedingt das Beste bei psychotikern. Und ich kenn das von mir, wenn wir in der Ausbildung mal wieder Achtsamkeitsübungen oder Traumreisen oder Progressive Muskelentspannung oder sowas machen, dass man mich danach erst mal wieder vom Gang einsammeln kann weil ich zwischendurch vor Druck rausgerannt bin. Mittlerweile versuch ichs nicht mal mehr xD

Weiß auch nicht, also ich kann solchen Leuten gern ein paar Mobber-kinder aus meinem Leben abgeben! Dürfen sich das Alter auch ziemlich frei aussuchen, ich hatte eigentlich alles.

Na Gelstift ist natürlich auch nice, das stimmt!

Jaaa die 300 Seiten, und ich bin irgendwie immer noch gefühlt am Anfang! xD Weiß wirklich nicht, was das am Ende wird. Ich hab so nen fetten Sammelband mit "Alien"-Comics - (also, wie der Film "Alien"), und langsam frag ich mich ob das hier vom Umfang am Ende da rankommen wird. Plus die ganzen Aliens-vs.Predator-Bände die ich noch seperat besitze... und alles was ich sonst noch an Comics habe...ich bin selbst gespannt xD

Auch ne gute taktik. Beim letzten nanowrimo hatte ich am Ende um die 70.000 Wörter, und auch bei DERGeschichte war ich dann gefühlt immer noch am Anfang! Einmal ein normales Projekt, das nicht gleich Stephen-King-Ausmaße annimmt, ey...
Ich zeichne sogar an einem Tag normalerweise mehr. hab aktuell bis mitte September vorgezeichnet, weil ich im Urlaub so viel geschafft habe. Aber beim Schreiben will mein Hirn irgendwie nicht ganz so wie beim Zeichnen :'D

Ach na ja. Ich finde, zeichnerisch ist auch schon ziemlich was wert. So wie es auch Comics gibt, die einfach ne tolle Story haben, aber vin den Zeichnungen her nicht so wirklich was hermachen. Ist irgendwie alles Kunst, und zumindest ich kann etwas auch einfach wegen Zeichnungen toll finden. Bin ndann aber auf jeden Fall schon mal gespannt auf weitere Projekte von dir! (auch wenn ich ja erst mal DAS lesen muss. Meine Organisation, ey...)
Antwort von:  Comiccat
06.08.2019 22:22
Vielleicht hilft dir bei der Planung ein Storyboard (also die Seiten klein und grob vorzeichnen, um das Layout festzulegen) oder ein Skript (Da plant und notiert man zu jeder Seite was gesagt wird, welche Perspektive im Panel verwendet wird usw., ich kanns nicht gescheit erklären, es ist im Grunde das selbe wie ein Filmskript) zumindest mir hat das bisher sehr geholfen. Wenn dich das näher interessiert kann ich dir den Kanal "Mckay&Gray" (https://www.youtube.com/channel/UCd_-rT8ZhPG8G_IFuN1-KWg) empfehlen, die machen viele Videos zu dem Thema und die Videos habe ich in letzter Zeit… sehr… durchgesuchtet. Die sind toll. Geh die gucken

Ohje, dass klingt ärgerlich mit der Ausbildung. Du Arme. Ich kann mir vorstellen, dass man wegen sowas gerade im Psychologie-Studium unter enorm großem Leistungsdruck steht. Aber hey, du flüchtest nicht mehr, Progress is made! You can do it!

Ich fühl mich irgendwie unwohl bei dem Gedanken, dass irgendwer anders meine Mobber abbekommt. Durch was die durchgehen müssen, auch wenn sie kaum was abbekommen. Aber wenn ich mir so ansehe, wie sich manche von diesen nicht-gemoppten-Leuten entwickeln… Sie hätten es verdient, allein um den struggle verstehen zu können.

Also in ein paar Jahren können wir dann sowohl die längste Buchreihe als auch die längste Comicserie betrachtet, die je von einer einzigen Person verfasst wurde XD das klingt auf jeden fall echt ehrgeizig. Aber auch cool. So nen Projekt, wo man jahrelang arbeitet und dransitzt, sodass man zusammen aufwächst. Ich bin sehr beeindruckt OuO und gespannt
Von:  Drachenprinz
2019-08-04T11:43:58+00:00 04.08.2019 13:43
Yaaaaay, Chips Flips! :D "Ein bisschen total gesundes Zeugs", is klar. XD
Ich hätte aber auch kein Problem damit gehabt, das alleine aufzuessen. :'D
Antwort von:  NovaRaptor
04.08.2019 19:18
Ich auf jeden Fall auch nicht xD