Zum Inhalt der Seite

Weblog-Berichte zu: Kabaneri of the Iron Fortress





Final Review: Kabaneri of the Iron Fortress Kabaneri of the Iron Fortress, Amazon Prime, Final Review, Review, Simulcast

Autor:  Jitsch

Kabaneri of the Iron Fortress
甲鉄城のカバネリ
Kōtetsujō no Kabaneri

Anbieter:

Amazon Prime
Link zur Serienseite

 

Kosten:

Prime-Abo: 49€/Jahr (ca.4,10€/Monat)

Lief seit: 07.04.2016
Episoden: 12

SimulReview:

Hier

 

Story

Als der Bahnhof Aragane von den todbringenden Kabaneri überrannt wird, ist für den jungen Tüftler Ikoma die Zeit gekommen, die Schlagkraft seiner selbst entwickelten Waffe unter Beweis zu stellen. Doch anstatt heldenhaft Menschen zu retten wird er selbst zum Opfer. Zum Glück stellt sich seine Theorie, dass er das Kabane-Virus davon abhalten muss sein Gehirn zu erreichen, als wahr heraus: So wird er zum Mischwesen, das zwar die Kraft eines Kabane besitzt, aber bei menschlichen Verstand bleibt.

Und damit ist er nicht alleine. Auch das Mädchen Mumei, das sich bei der Flucht aus Aragane dessen Bewohnern anschließt, ist ein derartiges Mischwesen, Kabaneri genannt. Zusammen trotzen sie nicht nur den Anfeindungen der Flüchtenden, die sie für Monster halten, sondern auch den angreifenden Kabane-Horden, während sie mit dem Zug Kotetsujyo auf dem Weg zum Sitz des Shoguns, dem Kongokaku, sind.



Anime-Review: Koutetsujou no Kabaneri Kabaneri of the Iron Fortress, Review

Autor: Calafinwe

Titel: Koutetsujou no Kabaneri
Genre: Abenteuer, Endzeit, Zombies
Drehbuch: Ichirou Oukouchi
Studio: Wit Studio
Episoden: 12
Abgeschlossen: nein
Englischer Titel: Kabaneri of the Iron Fortress
Serienseite auf Animexx

---

Plot
Während einer industriellen Revolution erscheinen nahezu unbesiegbare Monster, die Kabane. Man kann sie nur töten, indem man ihre Herzen durchsticht. Wer sich von den Monstern beißen lässt, wird eines von ihnen. Auf der Insel Hinomoto im fernen Osten haben Überlebende eine schützende Basis errichtet, von der aus sie gegen die Monster kämpfen. Dies ist der Ort, an den Ikoma, Mumei und zahlreiche andere Überlebende zu gelangen versuchen. Doch der Weg dorthin ist mit Kabane gepflastert...

Meinung - hier nicht weiterlesen, wenn man nicht gespoilert werden will ;-)
Zyniker würden sagen, dass das wie Attack on Titan ist. Nein, ist es nicht. Die einen sind in einer Stadt eingesperrt und kämpfen gegen Titanen, die anderen sind in einem Zug eingepfercht und kämpfen gegen Zombies, können aber in der ganzen Gegend herumfahren oder zumindest dahin, wo die Gleise hinführen und nicht beschädigt sind :'D Gott ey, hab schon länger nicht mehr so einen brutalen Anime gesehen (Tokyo Ghoul ist an mir vorbei gegangen), aber gut.

Die industrielle Revolution erinnert hier ein bisschen an die Jahrzehnte nach der Meiji-Restauration. Das Hauptverkehrsmittel und zugleich einzige Möglichkeit, effektiv vor den Kabane zu fliehen, sind schwer gepanzerte Züge, die ihre ganz eigenen Namen haben. Unsere Protagonisten sind mit der Koutetsujou unterwegs, was ins Englische übersetzt so viel wie Iron Fortress (= Eiserne Festung) bedeutet. Die Schienen, die sich über ganz Japan erstrecken, sollen den Zug von einer menschlichen Festung zur nächsten bringen, um dort Nahrungsmittel, Medikamente und allerlei sonstige Rohstoffe und Ersatzteile zu laden. Zudem ist im Zug natürlich nicht genügend Platz, wie man es sich denken kann und es entstehen recht schnell aggressive Situationen, zum Beispiel wegen Essensrationen.

Dort hinein platzt der Hauptcharakter der Serie, Ikoma. Während eines Angriffs der Kabane auf seine Heimatstadt wird er von einem der Monster gebissen, aber Ingenieur, der er ist, hat er sich davor schon eine Möglichkeit überlegt, wie er den Fluch aufhalten kann. So zwängt er sich in eine selbstgebastelte Apparatur und schafft es dadurch, ein Übergreifen des "Virus"/der "Krankheit" auf sein Gehirn zu verhindern. Trotzdem ist Ikoma nun behaftet mit dem Fluch der Kabane und als er beim rettenden Koutetsujou ankommt, verweigern ihm die anderen Menschen den Zutritt.

Unterstützung erhält er von der zierlich erscheinenden Mumei, die zunächst als Gast der örtlichen Fürstenfamilie in die Stadt kommt, sich dann aber dem Kampf gegen die Kabane widmet. Blitzschnell wie Speedy Gonzales flitzt sie durch die Reihen der Gegner und bringt sie zur Strecke, was ihr nicht nur den Respekt der einfachen Bevölkerung einbringt, sondern ihr auch Gehör bei der nun die Flüchtlinge anführenden Prinzessin Ayame sowie dem ihr dienenden Samurai Kurusu verschafft. Mumei erklärt, dass sie sowie Ikoma keine Kabane sind, da sie sich den Verstand eines Menschen erhalten haben und sie stattdessen Kabaneri sind, die durch den Fluch übermenschliche Fähigkeiten entwickeln.

Ayame beschließt, die beiden mitzunehmen, allerdings bestehen die einfachen Stadtbewohner drauf, dass sie sich nur ein einem Abteil des Zuges aufhalten dürfen. Aber Konflikte sind natürlich vorprogrammiert, nicht nur durch die Art und Weise, wie sich die zwei Kabaneri ernähren müssen, um nicht zu Kabane zu werden. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Koutetsujou no Kabaneri lohnt sich vor allem für Leute, die viel Action, Zombies und die damit einhergehende Endzeitstimmung mögen. Zudem bietet die Serie zum Teil sehr unterschiedliche Charaktere, zum einen die prinzessinenhafte Ayame, in die sich Kurusu mittlerweile verschossen zu haben scheint und dann natürlich noch Mumei, die als Battlekid vorm Herrn daherkommt. Ich persönlich hab aber das Feiern angefangen, als die Zugführerin Yukina mal ihr Oberteil ausgezogen hat und darunter ein ziemlich muskulöser Oberkörper zum Vorschein kam. Also ein Anime, in dem Frauen nicht nur als die zu beschützenden Mitglieder der Gemeinschaft erscheinen. Schaut es euch an!

 

Quellen: Animecover, erstes Bild, zweites Bild, drittes Bild



SimulReview Spring '16: Kabaneri of the Iron Fortress Kabaneri of the Iron Fortress, Amazon Prime, Anime-Review, Simulcast, SimulReview

Autor:  Jitsch

Zur Reihe: SimulReview Spring '16: Masterpost

Kabaneri of the Iron Fortress
甲鉄城のカバネリ
Kōtetsujō no Kabaneri

Anbieter:

Amazon Prime
Link zur Serienseite

Kosten:
 

Prime-Abo: 49€/Jahr (ca.4,10€/Monat)

Ausstrahlung ab:
 

7.4.2016 (DO)

 

Story

Als das Inselreich Hinowa von lebenden Toten, genannt Kabane, überrannt wurde, zogen sich die Menschen in Bahnhöfe zurück. Die Lebensader des Landes sind Züge, die Waren und Menschen von einem Bahnhof zum anderen transportieren, doch nicht jeder Zug kommt heile an.

Ikoma ist ein junger Mechaniker, der emsig daran arbeitet, eine neue Waffe zu entwickeln, die das Herz der Kabane durchdringen kann. Er sieht es als falsch an, immer nur Angst zu haben und Menschen beim kleinsten Verdacht, sie könnten sich zum Kabane entwickeln, zu töten. Diese Einstellung bringt ihn allerdings erst einmal ins Gefängnis. Noch am selben Abend gibt es ein Unglück: Einer der Schnellzüge, der die Stadt erreicht, ist voll mit Kabane. Deren Überfall ist für Ikoma die Chance, endlich die Funktionsfähigkeit seines Durchstoßers unter Beweis zu stellen...

Jitsch findet...

Ich stelle vor: Das neue Attack on Titan. Zumindest gibt sich die Serie alle Mühe, genau das zu sein. Die ersten Episoden beider Serien ähneln sich jedenfalls stark: Die Menschen fürchten sich vor den Monstern, der Hauptcharakter hat aber eigentlich keine Angst, und dann fällt die Schutzmauer und viele Menschen sterben. Anders als Eren Yeager muss Ikoma aber dabei nicht tatenlos zusehen, da er schon seit fünf Jahren an seiner Waffe bastelt und die Kabane erforscht. Fünf Jahre ist übrigens auch der Zeitsprung in Attack on Titan nach den ersten zwei Episoden. 

Auch die Technik ähnelt sich: In Attack on Titan fliegen die mit Schwertern bewaffneten Kadetten mit Hilfe von Druckluftkanistern an ihren Gürteln regelrecht durch die Lüfte, in Kabaneri of the Iron Fortress dient Luftdruck als Antrieb für die Geschosse, mit denen die Kabane bekämpft werden. Einer der größten Unterschiede ist wohl, dass Kabaneri ein komplett japanisches Setting hat, während Attack on Titan irgendwo in Europa angesiedelt war. Und natürlich die Charaktere, die dann doch kaum Ähnlichkeiten aufweisen, sei es vom Charakter oder vom Aussehen. 

Ikoma ist ein Kopfmensch, der sich aber auch zu wehren weiß. Und seine Entschlossenheit ist dabei extrem beeindruckend. Seine Mitmenschen können nur schwer nachvollziehen, warum er nicht wie alle anderen vor Angst schlotternd in der Ecke sitzt, aber er ist dabei auch nicht so cholerisch wie Eren. Als der Angriff losgeht, fügt er sich zum Beispiel selbst eine stark blutende Wunde zu, um Kabaneri zu seiner (noch) stationären Waffe zu locken. Unter den anderen Charakteren sticht vor allem Mumei ins Auge: Optisch ist sie ein Kind, aber sie nimmt es mit Stärke hin, dass ihr Begleiter nach einem Kabane-Biss Selbstmord begeht und kann sich ziemlich gut zur Wehr setzen.

Das heißt aber nicht, dass Kabaneri ein billiger Abklatsch ist. Überhaupt ist an diesem Anime überhaupt nichts billig. Das Studio dahinter ist dasselbe wie bei Attack on Titan und die Grafik ist eigentlich sogar noch besser. Die Szenen strotzen von Details, die Charaktere sind viel in Bewegung und die Kampfszenen sehen einfach beeindruckend aus. Dazu gibt es, auch das genau wie bei Attack on Titan, einen epischen Soundtrack von Hiroyuki Sawano zu hören, der extrem gut auf die einzelnen Szenen zugeschnitten ist. 

Der Simulcast der Serie läuft in Deutschland auf Amazon Prime, einem Anbieter, der damit in Sachen Anime-Simulcast Neuland betritt. Das merkt man auch: Die Videoqualität ist zwar Top, aber wie auch in den Bewertungen direkt auf Amazon angemerkt wird, sind die Untertitel es nicht. Die Übersetzung ist dabei sogar sehr gut, aber leider gibt es erhebliche Timing-Probleme. Untertitel sind teils so stark verschoben, dass bei kurzen Aufrufen die Übersetzung erst nach diesen erscheint. Unverständlicherweise existiert das Problem bei den ebenfalls anwählbaren englischen Untertiteln nicht oder zumindest nicht in dem Ausmaß - warum man da nicht bei beiden Sprachen dasselbe Timing benutzt, ist mir schleierhaft. Es bleibt zu hoffen, dass die vielfach geäußerte Kritik aufgenommen und die deutschen Untertitel bei kommenden Episoden besser getimt werden.

Die Serie lohnt sich definitiv, und wer auf Amazon sowieso schon Prime hat, sollte sie sich nicht entgehen lassen. Nur dafür ein Prime-Abo abzuschließen lohnt sich aber wahrscheinlich eher nicht - andererseits hat man ja damit Zugriff auf eine täglich größer werdende Bibliothek an Serien und Filmen und Vorteile beim Bestellen von physischen Waren, so dass es sich vielleicht für den ein oder anderen dadurch doch lohnt, eine Prime-Mitgliedschaft abzuschließen.

(Geändert am 10.4.16: Korrektur von Rechtschreibfehlern)

EDIT (23.4.16): Bezüglich der Untertitel zeigt sich Episode 2 deutlich besser - da gibt es am Timing gar nichts mehr zu meckern. Es gibt übrigens auf Amazon Prime die Möglichkeit, die Art der Untertitel (z.B. ob sie schwarz hinterlegt sein sollen) und die Schriftgröße einzustellen.



Anime Frühlingssaison 2016 - Was ich mir anschauen will Magi - The Labyrinth of Magic, The Asterisk War: The Academy City on the Water, Who is Sakamoto?, Bungo Stray Dogs, The Lost Village, Joker Game, Kabaneri of the Iron Fortress, Kiznaiver, Anime, Review

Autor: Calafinwe

Hallo zusammen,

in den letzten Wochen hatte ich mich ziemlich rar gemacht und gestern ging leider auch eine ursprünglich geplante Review nicht raus. War einfach zu sehr im LBM- und Animuc-Stress und ich möchte mich dafür bei den Lesern meiner Reviews entschuldigen. Dafür kommt heute eine Ankündigung darüber, welche Animes ich mir jetzt in der Frühlingssaison anschauen will, wo es dann natürlich auch Reviews geben wird. Oder zumindest will ich mir die ersten paar Folgen anschauen, hängt ja davon ab, ob es mir gefällt.
 

Titel: Mayoiga / The Lost Village
Genre: Drama, Mysterie

---

Die Beschreibung klingt interessant und erinnert irgendwie an Zombies.
Ein Bus mit 30 jungen Leuten fährt zu einem abgelegenen Dorf in den Bergen. Die Leute wollen den Regeln des täglichen Lebens entkommen und hinein in eine Utopie. Zumindest, wenn man den Gerüchten glauben möchte. Doch das Dorf Nanakimura birgt ein finsteres Geheimnis und nur noch schwach ist der Geruch des Lebens wahrzunehmen.

Quelle: Animecover

 

Titel: Koutetsujou no Kabaneri
Genre: Action, Demons, Supernatural

---

Okay, auch hier klingt die Beschreibung interessant. Und das Animecover lässt darauf schließen, dass es sich um einen Action-Anime handelt. Dieser Anime scheint was von World War Z zu haben.
Während einer industriellen Revolution erscheint ein nahezu unbesiegbares Monster. Man kann es nur töten, indem man sein Herz durchsticht. Dieses ist jedoch von einer dicken Eisenschicht geschützt. Wer sich von dem Monster beißen lässt, wird sowas wie ein Zombie. Auf der Insel Hinomoto im fernen Osten haben Überlebende eine schützende Basis errichtet, von der aus sie gegen die Monster kämpfen.
Quelle: Animecover

 

Titel: Gakusen Toshi Asterisk 2nd Season
Genre: Action, Fantasy, Harem, School

---

Hörm, ja. Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Ich hab die erste Season gesehen und fand sie nicht schlecht, deshalb werde ich mir die zweite jetzt auch anschauen.

Wer mehr über die erste Season erfahren will, kann sich in dieser Review von mir schlau machen ^__^

Quelle: Animecover


 

Titel: Bungou Stray Dogs
Genre: Mysterie, Seinen, Supernatural

---

Der Hauptcharakter Nakajima Atsushi wurde aus einem Waisenhaus geschmissen und steht nun auf offener Straße ohne Plan, was er jetzt machen soll. Just in dem Moment beobachtet er Dazai Osamu, wie dieser versucht, Selbstmord zu begehen. Osamu ist Mitglied einer Detektei für Spezialfälle, die für Polizei und Militär nicht zu bewältigen sind. Er und sein Partner Kunikida sind einem mysteriösen Tiger auf der Spur, der in der Gegend erschien, als Atsushi ebenfalls dort auftauchte. Welche geheime Verbindung besteht zwischen dem Tiger und dem Protagonisten?

Quelle: Animecover

 

Titel: Kiznaiver
Genre: Science Fiction

---

Hier haben wir mal wieder eine fiktive Endzeitstory, je nachdem, wie man die Beschreibung interpretieren will.
Das Kiznaiver System dient dazu, die Utopie Weltfrieden zu erlangen. Spezielle Personen, die als Kiznaiver ausgewählt werden, sind dazu in der Lage, ihre Wunden und die Wunden anderer Kiznaiver auf einem gemeinsamen Level zu teilen. Dadurch erfährt jeder Kiznaiver nur einen Bruchteil der jeweils erfahrenen Wunde. Der Protagonist Katsuhira Agata erfährt von seiner Mitschülerin Noriko Sonosaki, dass er für das Kiznaiver-System ausgewählt wurde.
Quelle: Animecover

 

Titel: Joker Game
Genre: Militär, Seinen

---

Die Story spielt im Jahre 1937 an der Schwelle zum Zweiten Weltkrieg. Leutnant Colonel Yuuki errichtet die sogenannte D Agency, bei der die Absolventen ein spezielles Spionagetraining erhalten. Der Agent mit dem Pseudonym Jirou Gamou versucht, geheime Dokumente zu erlangen, die gemeinhin nur als Black Notes bekannt sind. Dabei muss er nicht nur gegen Kräfte von außen kämpfen. Auch andere Absolventen der D Agency machen ihm bei seinem Auftrag das Leben schwer.

Quelle: Animecover


 

Titel: Sakamoto desu ga?
Genre: Comedy, School, Seinen

---

Irgendwie kommt mir die Beschreibung dieses Animes sowas von bekannt vor, aber ich weiß nicht mehr, woher. Irgendwelche Tipps?
Protagonist Sakamoto der Überflieger der Schule schlechthin. Während ihm die Mädchen in Scharen zu Füßen liegen, ist es bei seinen Geschlechtskollegen nicht besonders weit her mit der Sympathie. Er ist nicht nur gewitzt und ein Talent darin, die Tricks der anderen Jungs zu seinem Vorteil zu nutzen. Nein, er ist auch noch hilfsbereit, wenn er sieht, dass andere schlecht behandelt werden. Egal, welche Herausforderungen auf ihn warten. Sakamoto scheint sie alle spielend zu bewältigen...
Quelle: Animecover

 

Okay, sieben Animes auf der Liste, wovon grad mal eine eine Fortsetzung ist. Das ist mehr auf meiner Liste als in der letzten Season und da hab ich schon nicht geschafft, alles anzuschauen, was ich sehen wollte. Und ich bin noch nicht mal mit meiner Schauliste durch, hab einige Sachen unter den Tisch fallen lassen. Wir werden also sehen, ob noch was hinzu kommt.
Für alle Magi-Fans gibt es dann natürlich noch eine Sache, die jetzt in der Frühlingssaison anläuft:

 

Titel: Magi - Sindbad no Bouken
Genre: Action, Abenteuer, Fantasy, Shounen

---

Hörm, ja. Dazu schreib ich jetzt nicht viel. Viele werden das ja schon kennen.
Sindbad no Bouken erzählt quasi Sindbad's Werdegang. Wie ist er zu seinen sieben Djinn gekommen, wie hat er die ganzen Leute kennen gelernt, die jetzt zum Teil die acht Generäle bilden, wie hat er das Wissen und den Reichtum Sindrias angehäuft etc. pp. Für Sindbad-Fans natürlich ein Muss.
Da ich allerdings kein Sindbad-Fan bin, muss ich es mir auch nicht anschauen :P

Quelle: Animecover



SimulReview Spring '16: Masterpost Gundam, Final Fantasy, Gyakuten (Spielreihe), Ushio and Tora, JoJo's Bizarre Adventure, Big Order, The Asterisk War: The Academy City on the Water, Future Card Buddyfight, Terra Formars, My Hero Academia, Mysterious Joker, Kagewani, Concrete Revolutio, Twin Star Exorcists: Onmyoji, Bungo Stray Dogs, The Lost Village, Space Patrol Luluco, Pan de Peace!, Seisen Cerberus, Shōnen Ashibe, Joker Game, Super Lovers, Bakuon!!, Tonkatsu DJ Agetarō, High School Fleet, Flying Witch, Anne Happy, Kabaneri of the Iron Fortress, Wagahigh, Kiznaiver, Hundred, Re: Zero, Crunchyroll, Kazé, Masterpost, PeppermintAnime, Simulcast

Autor:  Jitsch

Da Crunchyroll angefangen hat, seine Simulcasts anzukündigen ist es für mich Zeit, wieder einen Übersichtspost zu erstellen :D

Wie gehabt findet ihr hier eine Übersicht aller im deutschen Raum legal verfügbaren brandneuen Anime-Serien. Und wie gehabt werde ich Reviews zu allen vollwertigen Serien schreiben, die keine Fortsetzungen sind.

Die Übersicht

Diese Übersicht wird laufend erweitert, sobald neue Informationen bekannt werden. Die Serienseite ist jeweils unter "Anbieter" verlinkt.

Serie Art* Anbieter     Kosten* Ausstrahlung ab Review

BROTHEROOD Final Fantasy XV

OVA AKIBAPASS ja 31.3.2016 (DO)
10:00
 
Space Patrol Luluco
宇宙パトロールルル子
Uchū Patrol Luluco
Short Crunchyroll nein 1.4.2016 (FR)
16:20
 
Ushio und Tora Season 02
うしおととら
Ushio to Tora
Sequel Crunchyroll nein 1.4.2016 (FR)
16:30
Lesen (zu S1)
JoJo's Bizarre Adventure: Diamond is Unbreakable
ジョジョの奇妙な冒険 ダイヤモンドは砕けない
JoJo no Kimyō na Bōken:
Diamond wa Kudakenai
Spin-Off Crunchyroll nein 1.4.2016 (FR)
18:30
Lesen
Kagewani -II-
影鰐-KAGEWANI-承
Kagewani Shō
Sequel,
Short
Crunchyroll nein 1.4.2016 (FR)
ca. 18:30
 

TERRA FORMARS REVENGE
テラフォーマーズ リベンジ

Sequel Crunchyroll nein 1.4.2016 (FR)
19:05
 
Future Card Buddyfight Triple D
フューチャーカード バディファイ DDD
Sequel Crunchyroll (nur Eng Sub) nein 2.4.2016 (SA)
1:30
 
The Lost Village
迷家‐マヨイガ‐
Mayoiga
  Crunchyroll nein 2.4.2016 (SA)
3:30
Lesen
Ace Attorney
逆転裁判
Gyakuten Saiban
  Crunchyroll nein 2.4.2016 (SA)
13:00
Lesen
The Asterisk War II
学戦都市アスタリスク
Gakusen Toshi Asterisk
Sequel AKIBAPASS,
PeppermintTV
ja

2.4.2016 (SA)
18:30

Lesen (zu S1)
Mobile Suit Gundam Unicorn Re:0096
機動戦士ガンダムUC <ユニコーン> RE:0096
  Crunchyroll,
DAISUKI
nein 3.4.2016 (SO)
0:30
Lesen
Pan de Peace
パンでPeace!
Short Crunchyroll nein 3.4.2016 (SO)
15:00
 
Re:ZERO -Starting Life in Another World-
Re:ゼロから始める異世界生活
Re:Zero Kara Hajimaru Isekai Seikatsu
  Crunchyroll nein 3.4.2016 (SO)
20:35
Lesen
JOKER Season 3
怪盗ジョーカー Season 3
Kaitō Joker Season 3
Sequel Crunchyroll nein 4.4.2016 (MO)
13:30
 
Cerberus
聖戦ケルベロス 竜刻のファタリテ
Seisen Cerberus: Ryūkoku no Fatalite
  Crunchyroll nein 4.4.2016 (MO)
20:15
Lesen
Hundred
ハンドレッド
  Crunchyroll nein 4.4.2016 (MO)
20:45
Lesen
Shonen Ashibe GO! GO! Goma-chan
少年アシベ GO!GO!ゴマちゃん
Short Crunchyroll   5.4.2016 (DI)
13:00
 
JOKER GAME
ジョーカー・ゲーム
  Crunchyroll nein 5.5.2016 (DI)
19:00
Lesen
Twin Star Exorcists
双星の陰陽師
Sōsei no Onmyōji
  Crunchyroll nein 6.4.2016 (MI)
13:00
Lesen
Bungo Stray Dogs
文豪ストレイドッグス
  Crunchyroll nein 6.4.2016 (MI)
19:35
Lesen
Super Lovers
スーパーラヴァーズ
  Crunchyroll nein 6.4.2016 (MI)
20:05
Lesen
Anne-Happy
あんハピ♪
Anhapi♪
  Crunchyroll nein 7.4.2016 (DO)
16:00
Lesen
Kabaneri of the Iron Fortress
甲鉄城のカバネリ
Kōtetsujō no Kabaneri
  Amazon Prime ja 7.4.2016 (DO)
?
Lesen
Concrete Revolutio-The Last Song
コンクリート・レボルティオ~超人幻想~ THE LAST SONG
Concrete Revolutio ~Chōjin Gensō~ THE LAST SONG
Sequel DAISUKI   8.4.2016 (FR)
16:00
 

Kiznaiver
キズナイーバー

 

AKIBAPASS,
Peppermint TV

ja 9.4.2016 (SA)
17:30
Lesen
Hai Furi
はいふり
 

AKIBAPASS,
Peppermint TV

ja 9.4.2016 (SA)
18:30
Lesen
Flying Witch
ふらいんぐうぃっち
  Crunchyroll nein 9.4.2016 (SA)
21:30
Lesen
Tonkatsu DJ Agetaro
とんかつDJアゲ太郎
Short Crunchyroll nein 10.4.2016 (SO)
17:45
 
Wagamama High Spec
ワガママハイスペック
Short Crunchyroll nein 11.4.2016 (MO)
19:35
 
Bakuon!!
ばくおん!!
  AKIBAPASS,
AoD (1 Woche später)
ja 13.4.2016 (MI)
14:00
Lesen
My Hero Academia
僕のヒーローアカデミア
Boku no Hero Academia
  AKIBAPASS,
AoD (1 Woche später)
ja 15.4.2016 (FR)
14:00
Lesen
Big Order
ビッグオーダー
  Crunchyroll nein 15.4.2016 (FR)
20:00
Lesen
Onigiri
鬼斬
Short Viewster nein 20.5.2016 (FR)
8:00
 

Letztes Update: 23.5.16 - Onigiri ergänzt 

* Erläuterungen

  • Art: " ": Ein neuer Anime mit der üblichen Episodenlänge. Alle solche Serien werden von mir reviewt.
  • Art: "Sequel": Fortsetzung einer Serie, die die Kenntnis der Handlung des Vorgängers voraussetzt und direkt darauf aufbaut. Diese Serien reviewe ich nicht.
  • Art: "Short": Episoden dieser Serie dauern weniger als die üblichen 20-25 Minuten. Diese Serien reviewe ich nicht.
  • Kosten: "ja": Man kann die Serie nur komplett sehen, wenn man dafür bezahlt.
  • Kosten: "nein": Man kann die komplette Serie kostenlos ansehen. Teils bekommt man die Serie aber in der kostenlosen Variante nur in niedriger Qualität, mit verzögerter Verfügbarkeit oder mit Werbeunterbrechungen. Siehe dazu meinen Überblick deutscher Simulcast-Anbieter, zu Akibapass findet man dort allerdings noch keine Informationen (ist brandneu)

Anregungen und Hinweise auf Fehler oder zusätzliche Informationen sind in den Kommentaren wie immer gerne gesehen :)

Quellen:

Crunchyroll - Übersicht: Unsere Spring 2016 Simulcasts Teil 1 ・ Teil 2
Akibapass: Neu Auf Akibapass vom 14.4. bis 20.4.
AoD: AOD-Frühlingsoffensive - das erwartet euch vom 15.-24. April

Anime2You: My Hero Academia bei Kazé Kazé sichert sich Bakuon!Kabaneri of the Iron Fortress startet exklusiv bei Amazon Prime 
Animefreunde.net: Erste Simulcasts auf Akibapass




Hinweis: Themen-Einträge sind Weblog-Einträge, die einem Event zugeordnet sind. Wenn du also selber einen schreiben willst, tu das einfach in deinem Animexx-Weblog und gib dieses Event als Zuordnung an.

Zurück zur Weblog-Übersicht