Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Weblog-Berichte zu: AKB0048 (Anime)





Perückensale Final Fantasy, Black Butler, JoJo's Bizarre Adventure, Magi - The Labyrinth of Magic, AKB0048 (Anime), Sword Art Online, DRAMAtical Murder, Free! - Iwatobi Swim Club, Gangsta., Perücke, Perücken, Perückenverkauf, sale, Verkauf, wig sale, wigs

Autor:  chibinis-chan

Wir haben mal wieder ausgemistet und es sind einige Perücken dabei rumgekommen, die wir nicht mehr brauchen. Falls Interesse oder Fragen bestehen, bitte per ENS melden. Alle Preise exklusive Porto. Versand aus Deutschland. Keine Reservierung.

 

 



[FanFiction] März 2018 - Alles was geplant ist und gerade läuft. Final Fantasy, Naruto, Pretty Cure, Fanfics, Vocaloid, AKB0048 (Anime), Love Live! , FanFiction, Mary Sue-Projekt, Übersicht

Autor:  Rizumu

Eigentlich ist dieser Weblogeintrag schon für Januar gedacht gewesen, nur leider bin ich nie dazu gekommen und da ich nun krankgeschrieben zu Hause sitze, nutze ich die Zeit um die liegengebliebenen Dinge aufzuarbeiten.
Also kommt nun eine Übersicht mit allen FanFiction-Pläne die sich angesammelt haben. Dabei habe ich dann auch gleich mal was aussortiert und gestrichen, wo ich überhaut keinen Bezug mehr zu habe und zu dem ich auch keine Lust mehr verspüre. Das sollte ich öfters machen, weil mir das ganze sonst über den Kopf wächst. Ich sehe ja jetzt schon keinen Weg, der mich durch diese Pläne führen wird!
Ich werde hier also meine FanFictions aufisten und in 4 Kategorien unterteilen. (Online laufend - Oflline schreibend - Geplant - One Shots)


 

Behind the Stars ★ ☆ ★

Online - Pausiert
AKB0048
"The ehird Stage"

Eine FanFiction die ich 2015 geschrieben habe und überarbeitet werden muss. Aufgrund des Wichtelns habe ich am Ende ein paar Szenen gestrichen, die ich nachträglich wieder einfügen will.
 

Someone to watch over me ☆

Online laufend
Love Live! School Idol Project
Maki-Center | Honoka x Maki

Meine aller erste längere FanFiction zu Love Live! School Idol Project! und wieder eine FanFiction zu einem Wichteln. Sie ist abgeschlossen und wird jeden Sonntag um 13:00 Uhr released.
 

Tell your World

Online - Pausiert
Vocaloid
Miku-Center

Mein Magical Girls Epos, der leider nicht sehr flüssig läuft und an dem ich offline viel zu viel arbeiten muss. Aber abbrechen will ich diese Geschichte nicht. Also bleibe ich dran.
 

Unbekannte Fremde

Online laufend
Naruto - Alternatives Universum
Hinata-Center

Mein kleines lieblingsprojekt, das mir ans Herzgewachsen ist. Eine Geschichte, bei der ich nur die Charaktere und die Story geplant habe und bei der ich mich voll und ganz von der Geschichte treiben lasse. Jede Entwiklung, ob Freundschaftlich, oder anders, wird sich mit der Zeit zeigen.
 

Zwischen Augenblicken...

Online - Pausiert
Naruto - Alternatives Universum
Itachi x Sasuke

Meine Itachi x Sasuke FanFiction, die ich als Fortsetzung zu "Zwischen Büchern..." begonnen habe. Ich mag sie echt, vor allem die Charaktere der beiden, aber mittlerweile bin ich mir sicher, dass ich es bei weiteren One shots belassen sollen. Die Geschichte wird definitiv weiter geschrieben, nur erst einmal offline bearbeitet werden.

 


Zu all meinen offline angefangenen Geschichten werde ich euch hier Schnuppertexte aus den aktuellen Kapitel posten. Also das, was ich als letztes geschrieben habe und maximal 500 Wörter!

 

Afterglow

Offline schreibend
Final Fantasy XV XIII
Lightning x Noctis

Ein Bedürfnis für mich! Eine Lightis FF, auch wenn ich weiß, dass dieses Pairing nicht sehr beliebt ist, ich werde diese FF schreiben und beenden. Danach werde ich sie auf Animexx veröffentlichen! komme was wolle!
Aber erst einmal sitze ich fest, weil ich das Spiel erst mal bis zu dieser Stelle spielen muss. Ja, dramatisch und es fällt mit auch schwer es spielen zu müssen.

Auszug aus Kapitel 1

Insomnia war gefallen und das ohne, dass sie die Chance gehabt hatte, ihr Schwert gegen die Angreifer zu erheben.

Lightning wollte sich gerade von dem abscheulichem Bild abwenden um sich nach Insomnia zu begeben und dort nach Hinweisen zu diesem Angriff zu suchen, doch das Auftauchen einer kleinen Gruppe erregte ihre Aufmerksamkeit und sie blieb noch stumm und verborgen auf dem Felsvorsprung stehen.

Der Kleinste der Gruppe, zumindest schien es so zu sein, starrte voller Entsetzen auf die Szenerie und stieß einen Markerschütternden Schrei aus. Verzweiflung und Wut schienen den jungen, komplett in schwarz gekleideten, Mann zu zerreißen und einer seiner Begleiter musste ihn zurück halten, damit er nicht in Richtung der Stadt losstürmte.

Lightning sah noch mal auf das zerstörte Insmonia hinunter und musste unweigerlich an das Versprechen denken, dass sie König Regis damals gegeben hatte. Sie ballte ihre Hände wütend zu Fäusten und wäre am liebsten selbst sofort losgestürmt, doch die Gruppe riss sie regelrecht aus ihren Gedanken: »Prinz Noctis«, hatte der hochgewachsene Brillenträger gesagt. Er redete auf den stürmischen jungen Mann ein und Lightning wurde sich langsam der Bedeutung dieser Anrede klar. Sie sah zu der Stadt, dann wieder zu der Gruppe.

»Prinz Noctis«, hörte sie König Regis in ihrem Kopf sagen. »Ist mein Sohn. Er wartet auf mich.«

Dieser Prinz Noctis stand dort auf dem Vorsprung und schien genauso zu spät gekommen zu sein wie sie und seinen Reaktionen nach zu urteilen, hatte er nicht einmal davon gewusst, dass seine Heimat in Gefahr gewesen war. All die Wut, die Trauer und das Entsetzen in seinen dunklen Augen wirkten wie von einem Kind. Er wirkte so Hilflos vor Zorn. Wenn seine Begleiter ihn nicht zurückhalten könnten, würde er ohne nachzudenken in seine Heimat stürmen und wohl möglich den Angreifern in die Arme laufen.

Und nach dem Tod des Königs war der Thronerbe noch die letzte Hoffnung für die Bewohner von Lucis.

»Wenn ich nicht mehr lebe, wird er nach mir den Thron besteigen. Er wird unser Volk in eine sichere Zukunft führen«, hatte König Regis ihr damals gesagt. »Das schafft er nicht allein. Er Braucht Unterstützung. Menschen die ihm helfen und die nötige Kraft geben Lucis zu führen.«

Vielleicht, ging es ihr durch denk Kopf. Vielleicht war es nie das Ziel gewesen, dass du an König Regis‘ Seite kämpfst. Er wollte dass du einen anderen Weg beschreitest. Es war ihr Wunsch gewesen ihm noch einmal zu begegnen und das Versprechen, ihm zu Helfen, wenn er sie benötigte, einzulösen. Regis hatte ihr Angebot dankend angenommen, aber wohl möglich hatte er ganz andere Pläne mit ihr gehabt. Er hatte sie an der Seite seines Sohnes gesehen.

Natürlich wusste sie nicht ob dieser Gedanke stimmte und eine Chance nachzufragen hatte sie auch nicht mehr, aber dies war ihre einzige Möglichkeit noch ihr Versprechen einzulösen. Sie mussten lediglich den jungen Prinzen davon abhalten in seinen Tod zu jagen.

 

Because...

Offline schreibend
Naruto - Alternative Timeline
Itachi x Sasuke

Seit langem ein Projekt zu Itachi x Sasuke. Geplant sind 10 Kapitel und soll sein Hauptaugenmerk darauf legen, dass diese Beziehung nicht einfach so sein kann, weil die beiden Brüder sind. Sie beginnt damit, dass Itachi aus genau diesem Grund aus seinem Elternhaus auszieht und den Kontakt zu seiner Familie abbricht.

Auszug aus dem Prolog

Es war eige  ntlich reiner Zufall, dass Sasuke gerade nach Hause kam, als Itachi seine Reisetasche zu Boden sinken ließ. Der verwunderte Zwölfjährige zog sich die Schuhe aus und ließ seine eigene Tasche hinab sinken.

»Gehst du auf Mission«, fragte Sasuke, doch sein Bruder reagierte nicht. Ganz im Gegenteil, denn Itachi konzentrierte sich darauf, seine Schuhe anzuziehen und schien den Jüngeren zu ignorieren. Er hatte sich das von Anfang an fest vorgenommen und eigentlich wollte er seinem Bruder nicht begegnen.

»War schon wieder etwas mit Toosan?«

Itachi seufzte und hielt inne. Seit etlichen Tagen stritt er sich immer wieder mit ihrem Vater, dessen Grund Sasuke nie mitbekommen hatte. Aber ihr lauten Wortwechsel, waren niemandem in diesem Haus entgangen. Wie denn auch.

»Aniki, ziehst du deswegen aus?«

Langsam drehte sich Itachi zu dem Jüngeren um. Am liebsten würde er ihn darum bitten, ihn einfach gehen zu lassen, ohne weitere Fragen zu stellen. Aber allein schon in Sasukes dunklen Augen zu sehen, machte es ihm schwer, an seinem Entschluss festzuhalten.

Sasuke fragte ihn nicht mehr, sondern sah ihn einfach nur stumm mit einem flehenden Blick an und Itachi konnte nicht anders. Er kniete sich vor seinem Bruder, sodass der Jüngere ihn überragte. »Es wird alles besser werden.«

Der Jüngere runzelte die Stirn. »Was soll das?«

Itachi schmunzelte. »Ich weiß, dass du viel zu jung bist um das alles zu verstehen. Wahrscheinlich ist das auch besser so.«

»Aniki … Was wird das?«

Der Ältere strich ihm das Haar aus der Stirn. »Egal was ist«, sagte er und lehnte seine Stirn an Sasukes. »Egal wie weit ich weggehen werde, ich werde dich immer lieben«, hauchte er leise und legte seine Lippen auf Sasukes.

Der Geküsste war vollkommen verwirrt und schritt von seinem Bruder weg. Er befreite sich von ihm und beobachtete, wie Itachi seine Reisetasche nahm und wortlos sein Elternhaus verließ.

 

Blauregen

Offline schreibend
Naruto - Alternative Timeline
Izumi-center | Itachi, Izumi & Shisui | Itachi x Izumi

Habe ich euch schon mal von meinem Headcanon erzählt? Das Shisui sich für Izumi interessiert, aber von ihr einen trockenen Korb bekommen hat? Und von einem schüchternen Itachi, der keine Ahnung hat, wie er auf Izumi zugehen soll? Nein? Das wird es hier geben.
Die drei schließen sich zusammen um den Bürgerkrieg der Uchiha zu verhindern. Ob sie es schaffen werden?

Auszug aus Kapitel 1

Izumi Uchiha war umringt von weiblichen Ninja, die sie mit ihren Fragen durchlöcherten. Sie verstand zwar nicht, was die jungen Frauen von ihr wollten, aber dennoch wusste sie ganz genau was sie von ihr wollten: Bist du wirklich mit Itachi Uchiha zusammen?

»Nein, nein«, sie winkte abwehrend mit ihren Händen und lächelte verlegen. Aufgrund seines freien Tages hatte Itachi zu der Versammlung der neu ernannten Chuunin begleitet, die fast gänzlich aus den Schülern ihres Jahrgangs der Akademie bestanden. Itachi hatte die Akademie innerhalb eines Jahres abgeschlossen und war schon lang nicht mehr Chuunin. Er war also kein Teil dieser Versammlung und deswegen vermuteten sie also eine innige Beziehung zwischen ihm und Izumi.

»Wir wohnen im gleichen Bezirk und er kam gerade von seinem Morgentraining zurück, da hat er mich einfach begleitet.«

»Sicher«, fragte eine junge Frau, die Izumi noch zu gut von der Akademie kannte. Sie hatte damals ein Auge auf Itachi geworfen und Izumis Freundschaft zu ihm war ihr immer ein Dorn im Auge gewesen.

 

Federleicht (Arbeitstitel)

Offline schreibend
Naruto - Alternatives Universum
Sasuke x Hinata

Alles fing mit einem One Shot für einen Wettbewerb zu tun, in dem Hinata eine Baletttänzerin ist und noch während dem Schreiben dachte ich mir, dass man daraus eine ganze FanFiction machen könnte und ich kann mich auch immer noch nicht an diesem Setting sattplanen. Ich gesetehe das ich recht langsam weiter komme, aber ich schreibe immer mit Freuden daran.

Auszug aus dem Prolog

Hinata schloss die Augen, atmete tief durch und fing dann an zu tanzen. Ganz ohne Musik zu hören, bewegte sie sich im Licht der untergehenden Sonne. Sie genoss das knarzend des alten Holz unter ihren Füßen, genauso wie das warme Licht auf ihrer Haut.

Sie war so tief in ihrem Tanz verloren, dass sie sich erschrak als plötzlich Musik erklang.

Ein Junge mit rabenschwarzem Haar stand an der Tür und spielte auf seiner Violine. Die Augen hatte er geschlossen und bemerkte somit gar nicht, dass Hinata ihn entdeckt hatte. Es dauerte erst ein paar Augenblicke ehe er aufhörte und den Bogen sinken ließ.

»Du tanzt schön«, sagte er.

Hinata schwieg zunächst. Es dauerte etwas, bis sie allen Mut zusammen nahm und im antwortete: »D-danke. Ich … Du spielst auch gut.«

Er nickte und setzte den Bogen erneut an um zu spielen. Während er mit diesem über die Seiten strich schloss er die Augen. »Es ist nur langweilig, wenn ich nur für meine Lehrerin, oder meine Eltern spiele.«

Hinata verstand die Worte des Jungen gleich und fing erneut an zu tanzen. Auch wenn es sich merkwürdig anfühlte, weil er nun da war, aber es gefiel ihr, zu seiner Musik zu tanzen.

Es vergingen Minuten in denen sie weiter tanzte und er auf seiner Violine spielte. Der Junge hatte sich vor die Bühne gestellt um näher bei ihr zu stehen, als die Tür geräuschvoll aufgestoßen wurde und eine Frau hineingerannt kam.

Die beiden Kinder zuckten zusammen und verhielten sich still.

»Hinata«, rief ihre Mutter, die sie in die Arme zog. »Ich habe mir Sorgen um dich gemacht! Wo warst du nur die ganze Zeit?«

»Okaasama«, murmelte das Mädchen. »Es tut mir Leid.«

»Habe ich dir ein solches Verhalten gelehrt Hinata«, fragte eine tiefe, donnernde Stimme.

»Otoosama.«

Ihr Vater stand in der Türe. Die Arme verschränkt, mit einem finsterem Gesichtsausdruck. »Treibst dich hier herum, statt dich an die Anweisungen der Lehrerin zu halten.«

»Es tut mir Leid, Otoosama, ich wollte nur noch mal … Alleine den Tanz durch gehen.«

»Alleine? Und dann ist dieser Junge hier?«

Der Junge trat vor. In der rechten Hand seine Violine und in der linken den Bogen. »Mein Name ist Uchiha Sasuke«, stellte er sich vor. Nüchtern, aber dennoch höflich.

»Ich weiß wer du bist«, Hinatas Vater musterte ihn mit einem strengem Blick. »Ich kenne deine Familie.«

»Otoosama, Uchiha-san hat nur für mich gespielt, mehr nicht«, versuchte Hinata die Situation zu beruhigen. Doch ihr Vater schien sie nicht im geringsten zu sehen.

»Otouto«, durchdrang eine fremde Stimme den ruhigen Raum. Sasuke reagierte direkt auf ihn: »Oniisan«, sagte er und ging auf seinen Bruder zu, der dicht hinter Hinatas Vater stand.

Der Mann drehte sich nicht zu dem Neuankömmling zu, auch nicht als sich die beiden Brüder von den Hyuuga verabschiedeten und sie davon gingen.

Hinata hingegen sah Sasuke noch eine ganze Weile nach, auch noch, als ihre Mutter sie zu ihrem Vater führte.

 

Leben in der Dunkelheit

Offline schreibend
Naruto - Alternative Timeline
Itachi x Sasuke

Viel zu gerne würde ich daraus ein riesiges Universum machen, aber ich befürchte das wird meine Zeit nicht zulassen! Dafü wird in diese FanFiction ganz viel Liebe einfließen, sodass sie platzt! Neben all dem SasuHina muss es auch ItaSasu von mir geben.
Itachi hat sich damals entschieden Sasuke nicht in Konoha zu lassen, sondern ihn mit sich genommen. Nachdem sie Akatsuki verlassen haben, schlagen sie sich als Söldner durch die Länder und verdiehnen sich ihren Lebensunterhalt als freie Shinobi.

Auszug aus Kapitel 2

Die Großstadt in der sich Yamahashi aufhielt war interessant. Vor allem weil Sasuke nicht wirklich oft dazu kommt, in einer Großstadt zu sein. Für gewöhnlich mieden die beiden Brüder große Städte und hielten sich in ärmeren Orten auf. Meist Dörfer. Für gesuchte Shinobi wie sie, war es zu gefährlich erkannt zu werden und auch wenn Itachi dagegen gewesen war, oder gerade deswegen, hatte Sasuke ihre Unterkunft verlassen um vor allem nicht untätig zu sein.

Er durchstreifte das sogenannte Rotlichtviertel auf eigene Faust, selbst wenn er keinen Ansatz hatte, wie er vorgehen sollte. Sasuke war nie mit solchen Dingen wirklich in Berührung gekommen. Man hatte darüber geredet, aber nie war er dabei gewesen. Er wusste ja nicht einmal ob sein Bruder Erfahrungen mit diesem Bereich gemacht hatte.

Der junge Shinobi beobachtete leicht bekleidete Damen die sich um die vorbeigehenden Männer kümmerten, sie lockten und verführerisch winkten. Sasuke jedoch ging nicht im geringsten darauf ein. Er war ein Shinobi des Uchiha-Clans, er hatte Stolz und war diszipliniert. Zudem musste er diesen Mann finden. Er war nicht hier um sich mit diesen leicht bekleideten Weibern zu vergnügen.

Ein schwarzer Haarschopf schon sich in Sasukes Blickfeld und hinderte den jungen Mann daran, seinen Weg fortzusetzen. Die junge Frau trug eine knappe, enge Hotpans und gerade mal einen BH, alles in allem ein Hauch von nichts und sie schmiegte sich völlig ungeniert an ihn, einem wildfremden.

»Guten Tag mein schöner«, flüsterte sie ihm melodisch ins Ohr und wollte ihm mit ihren feinen, langen Fingern durchs Gesicht streichen, jedoch hielt Sasuke sie davon ab.

  a

 

Meeting each other under the Moonlight Night

Offline schreibend
Naruto - Alternatives Universum
Sakura-Center | Sasuke x Sakura
NaNoWriMo 2017

Mein Projekt für den NaNoWriMo 2017 und ein neuer Versuch SasuSaku zu schreiben. Leider nimmt die Geschichte immer mehr eigendynamik an und mein Plan in 10 Kapiteln fertig zu werden, löst sich in Luft auf.

Auszug aus Kapitel 9

»Warum sollte ich?«

»Weil das die Unterlagen zu dem verpassten Unterricht von heute sind«, erklärte Sakura und als Sasuke keine Anstalten machte nachzugeben, fügte sie hinzu: »Jetzt komm mir nicht mit „Das habe ich nicht nötig“. Wie du an die Unterlagen, ohne jeglichen Freund in der Klasse kommen willst, will ich sehen.«

Sasuke brummte irgendetwas, was Sakura wie so oft schon nicht verstand und dann gab er plötzlich nach, indem er von alleine in Sakuras Zimmer trat.

Er sah sich um, als könnten irgendwo Fallen auf ihn warten. »Und wenn deine Eltern mich entdecken? Sie werden eine Erklärung erwarten, warum ich plötzlich hier bin und nicht offiziell durch die Wohnungstür eingetreten bin.«

Das war ein wichtiger Punkt, den Sakura nicht bedacht hatte, doch dann fiel ihr etwas ein. Sie ging zur Zimmertür und schloss sie ab. So mussten ihre Eltern klopfen und konnten sie nicht überraschen. Zufrieden mit ihrer Idee drehte sie sich zu Sasuke um und lächelte. Das es einfacher gewesen wäre den offiziellen Weg zu gehen, hatte sie nicht bedacht und wahrscheinlich lockte das mysteriöse sie, dass Sasuke immer umgab. Ein Geheimnis, dass nur sie beide kannten: Sasuke besuchte sie Abends in ihrem Zimmer.

Sakura zog ihren Stuhl, der mehr der Dekoration diente an ihren Schreibtisch und bat ihren Gast darauf Platz zunehmen. Nur zögerlich folgte Sasuke dem Angebot. Schnell schob sie ihm Stift und Papier hin und ihre bereits fertig abgeschriebenen Notizen von Ino.

»Fühl dich wie zu Hause«, bat sie ihn freundlich. »Möchtest du etwas zu trinken haben?«

»Ein Wasser reicht«, murmelte Sasuke und gleich darauf verschwand Sakura aus dem Zimmer. Mit einer Flasche und zwei Gläsern schlich sie sich wieder zurück in ihr Zimmer und schloss hinter sich wieder ab. »Keiner hat was bemerkt«, sagte sie freudig und reichte ihrem Gast ein Glas. Nachdem sie das zweite auf dem Tisch abgestellt hatte, schenkte sie ihm ein und dann sich.

Sakura widmete sich wieder den Schulunterlagen, während Sasuke sie beobachtete. Er schien es nicht begreifen zu können was da gerade passierte und wer dieses streberhafte Mädchen vor ihm wirklich war. Sakura hatte so viele unterschiedliche Gesichter, wie er es noch nie gesehen hatte und Izumi war nach seinem Wissen bereits eine sehr lebendige Frau. Dieses Mädchen stellte seine Verwandte jedoch ohne Probleme in den Schatten.

Es dauerte etwas, bis auch Sasuke anfing die Unterlagen abzuschreiben. Nun war Sakura diejenige die Sasuke beobachtete und sogleich fiel ihr Blick auf seine ordentliche Schrift, wie sie es nur von Mädchen kannte. Sie ließ es jedoch nicht lange zu, dass sie sich von ihm ablenken ließ, sondern widmete sich wieder ihren Unterlagen.

 

***

 

Irgendwann hatte Sasuke aufgehört abzuschreiben und damit weiter gemacht seine Gastgeberin zu beobachten. Er hatte die Hoffnung, dass Sakura ihm einfach ihre eigenen Abschriften überließ, sodass er sie zu Hause ganz in Ruhe abschreiben konnte. Hier fand er einfach nicht die Ruhe dazu, weil er sich nicht nur in Gesellschaft, sondern auch noch in einer unbekannten Umgebung befand.

 

 Mary Sue-Projekt

Offline schreibend
Göttin Erenya
Suite Pretty Cure♪

Ich habe mich doch tatsächlich dazu hinreißen lassen bei dem MSP mit zu machen und schreibe Dank Eri an einer Geschichte mit mir im Suite Pretty Cure Universum. Leider habe ich noch gar keinen Arbeitstitel, aber viel Spaß, auch wenn ich nur langsam vorran komme.

Auszug aus Kapitel 1

»Mein Fuß? Mein Fu-au-ß!?«, wütend baut sich die Cure vor mir auf und in dem Moment in dem sie ihren verletzten Fuß belastet, sinkt sie vor Schmerz zu Boden. Als ich ihr hoch helfen will, schlägt sie sichtlich wütend meine Hand weg. »Wegen dir rennt dieses Negatone da draußen herum und greift wehrlose und unschuldige Menschen an!«

»Es- Aber…«, ich schlucke, denn mit so viel kritik und Wut habe ich ganz und gar nicht gerechnet.

»Ich hatte alles unter Kontrolle! Was denkst du dir eigentlich wer du bist?!«

Innerlich schwillt irgendetwas in mir an und ich spüre wie diese „Wut“ immer größer wurde. »Jetzt mach aber mal halblang!«, fahre ich sie an und bringe die Cure für‘s erste zum schweigen. Wahrscheinlich hat sie nicht damit gerechnet, dass ich mich ihr gegenüber verteidige. »Ich hatte Panik! Wie hättest du dich an meiner Stelle gefühlt, wenn du so hilflos gewesen wärst? Dieses Vieh war riesig! Ich hatte Angst, okay? Es war eine Kurzschlussreaktion, weil ich mir nicht besser zu helfen wusste. Außerdem ist dein Fuß verletzt, das muss behandelt werden.«

Die wütende Cure findet viel zu schnell ihre Stimme wieder. Zwar baut sie sich nicht noch einmal vor mir auf, sondern bleibt auf dem Boden hocken, aber das macht sie nicht minder bedrohlich und wütend.

»Ich hätte das geschafft! Das war nicht mein erstes Negatone!«

»Du kannst doch nicht einmal stehen!«

»Sagt das feige Hühnchen, dass lieber die ganze Stadt für ihre eigene Sicherheit opfert.«

Das saß. Wirklich. Ich muss schlucken und gehe noch einmal ihre Worte im Kopf durch. »Ich habe uns doch nur retten wollen.«

»Tzze.«

»Du tust so als hätte ich die Welt ihrem Untergang überlassen.«

»Woher willst du wissen das es nicht so ist?«

»Na weil-« es immer noch Cure Melody, Cure Rhythm, Cure Beat und Cure Muse gibt, beende ich in Gedanken meinen Satz. Ich weiß nichts von dieser Welt, gar nichts. Der Anime ist schon lange vorbei und Suite Pretty Cure haben die Noise besiegt. Es gibt also keine Negatone mehr, aber diese wild gewordene Tuba beweist, dass es sie doch noch gibt, also was ist hier los? Was ist mit dem Team?

Die fremde Cure stemmt sich wieder auf ihre Beine und geht (oder eher humpelt) zum Ausgang.

»Wo willst du hin?«

»Das geht dich gar nichts an«, sagt sie abweisend, dreht sich dann aber doch noch mal zu mir um und sagt: »den wegen dir umherirrenden Negatone suchen.« Dann geht sie und ich bleibe in der, vom Sonnenlicht warm beleuchtenden, Halle zurück.

 

 Sore wa kiseki desu

Offline schreibend
Love live! School Idol Project! AKB0048

Wer wünscht sich kein Crossover der beiden Idolgruppen? Meine Geschichte spielt im AKB0048 Universum und Honoka gründet zusammen mit den anderen die Gruppe µ's umd AKB und NoName unterstützen zu können, denn mit der Rückeroberung Akibastars, der neuen Center Nova und der neuen Atsuko Maeda ist die Zeit gekommen um sich gegen das Idolverbot aufzulehnen! Es ist die Zeit der Idols!

Auszug aus Kapitel 1

»Was war das, Honoka«, fragte Umi aufgebracht ihre Freundin, als sich die Gruppe sicher sein konnte, dass niemand sie hören konnte. »Die D.E.S. werden her kommen, sie werden uns gefangen nehmen und wahrscheinlich nie wieder unsere Familien wiedersehen.«

»Sie werden uns in Mienen sperren und zu Knochenarbeit zwingen, nyan!«

»Rin, du übertreibst«, murmelte Maki und drehte angespannt eine ihrer roten Haarsträhnen um ihren Finger. »Aber wir sollten uns wirklich nicht mit ihnen anlegen.«

Honoka schüttelte den Kopf. »AKB0048 kämpft in unserem Namen.«

»Die sind ausgebildet, oder sonst was! Soldatenkinder und wir sind einfache Schulmädchen«, versuchte Umi ihrer Freundin klar zu machen.

»Nein!«, meldete sich die schüchterne Hanayo zu Wort. Mit einer zitternden Hand rückte sie ihre Brille zu recht. »Es sind Mädchen wie wir, in unserem Alter, die von Liebe singen. Sie lieben das Singen, mehr nicht.«

begeistert nickte Honoka und stellte sich neben Hanayo. Ihre erste Mitstreiterin. »Sie sind genauso wie wir und warum sollten wir sie nicht unterstützen?«

Die jüngere Brillenträgerin nickte und wandte sich dann nervös an Maki: »Nishikino-san, du kannst doch Klavier spielen, oder?«

»W-wa-as? Wi-i-ie kommst du denn bitte darauf?«

»Nyaaaaan, wir haben dich gehört, Nishikino-san!«, meldete sich Rin zu Wort. »Kayochin und ich.«

Hanayo fasste neuen Mut: »Und du liebst es, oder?«

Maki versuchte sich nichts anmerken zu lassen, nicht darauf zu reagieren, aber alle Augen waren auf sie gerichtet, sodass sie nach kurzer Zeit die Nerven verlor und mit der Antwort herausplatzte: »Ja! Ich liebe das Klavierspielen! Es beruhigt mich!«

»Nishikino-san hat das Klavier selber stimmen können«, berichtete Rin den Zweitklässlern. »Sie spielt Abends, wenn so gut wie gar keiner mehr in der Schule ist.«

»Das dachte ich zumindest«, murrte Maki und drehte ihren Kopf eingeschnappt zur Seite.

Honoka schnappte sich Makis Hände und sah sie begeistert an. »Das ist ja grandios!«

»Wi-ie-e?!«

»Ich«, meldete sich Kotori zu Wort. »Ich habe zu Hause mehrere Outfits genäht, die Inspiration habe ich von 00.«

»Wuuuuh!«

Im nächsten Moment war auch Kotori von Honoka eingefangen und so hielt sie die Hände beider Mädchen fest. »Das ist doch die beste Voraussetzung!«

Hanayo war begeistert, Rin ließ sich mitziehen und Umi war skeptisch.

»Das ist Unfug, Honoka«, herrschte sie ihre Freundin an.

  aus

 


 

Moonlight night

in Planung
Naruto - Alternatives Universum
Sasuke x Hinata

Meine obligatorische Vampir FanFiction Idee, die ich auf einem FanArt aufbaue. Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich sie schreiben will, weil Vampire. Mainstream und so.

 


 

Als ich dich sah

in Planung
Naruto - Alternatives Universum
Wegen goetterspeise
Fem!Sasuke x Hinata

Weil wir uns über Fem!Sasuke und Girls Love Pairings unterhalten haben, habe ich mich dazu entschlossen (oder zwingt mich Speise?) Fem!SasuHina zu schreiben. Sie wird da ein anderes Pairing schreiben und vielleicht veröffentlichen wir unsere OS ja gleichzeitig? Es wird sicherlich sehr, sehr lustig. Genug Ideen habe ich auf jeden Fall! Wahrscheinlich auch zu viele, als dass es bei einem OS bleiben würde. Aber mehr wird es (erst einmal) nicht geben.
 

Walkthrough

in Planung
Naruto - Alternatives Universum
Sasuke x Hinata

Hinata hat ein kleines Geheimnis, das sie hegt und Pflegt. Jedoch kommt Sasuke plötzlich dahinter, dass sie eine heimliche Gamerin ist und Videos auf Youtube hochlädt.

 


Behind the Stars ★ ☆ ★ (AKB0048) |  Someone to watch over me ☆ (Love Live! School Idol Project!) | Tell your World (Vocaloid) | Unbekannte Fremde (Naruto) | Zwischen Augenblicken... (Naruto)
Afterglow (Final Fantasy XV XIII) | Because... (Naruto) | Blauregen (Naruto) | Federleicht (Naruto) | Leben in der Dunkelheit (Naruto) | Mary Sue-Projekt (Suite Pretty Cure♪) | Meeting each other (Naruto) | Sore wa kiseki desu (Love Liv! School Idol Project! ✘ AKB0048)
Moonlight night (Naruto)
Als ich dich sah (Naruto) | Walkthrough (Naruto)



[FanArt] Bilder Archiv 2018 Pretty Cure, AKB0048 (Anime), 2018, Bilder Archiv, FanArt

Autor:  Rizumu

Wie bei meinen FanFictions, möchte ich nun auch zu meinen FanArts eine Jahresübersicht erstellen. Für 2018 habe ich mir den Vorsatz gemacht, mehr zu zeichnen. Mindestens ein FanArt pro Monat, werde ich hochladen und deswegen erstelle ich hier meine kleine Übersicht.

Es zählen nur die Bilder, die ich tatsächlich hochgeladen habe.

Januar 1 Bild
Jumping AKB0048 Next Stage Kanata Shinonome
Februar 1 Bild
Dreamin' Suite Pretty Cure♪ Cure Rhythm
Juli 1 Bild
Die Sonnenblume, die du bist HeartCatch Pretty Cure! Cure Sunshine

 



[FanFiction] Sonntags Geschichten Naruto, Fanfics, Fairy Tail, The Avengers, AKB0048 (Anime), Aikatsu!, Love Live! , One Shot, Pairings, Sonntags Geschichten

Autor:  Rizumu

Hier liste ich endlich mal meine lang überfällige Sonntags Geschichten Aktion auf! Erst einmal werden die Geschichten so aufgelistet, wie sie erscheinen und zwar vollkommen random, da ich lose ziehe. Ich weiß also selber nicht wirklich wann ich was schreibe.
Die Aktion war dazu gedacht, mich regelmäßig am schreiben zu halten und mich auch mal an Neuem zu versuchen, da ich mich gerne vor unbekannten Herausforderungen drücke, jedoch ließ ich das ganze etwas schweifen, weswegen ich mich dazu entschieden habe, erst die Runde zu beenden und dann die FanFictions hochzuladen. Ob ich damit in der zweiten Runde weiter machen werde, ist noch unklar.
Die Geschichten erscheinen immer Sonntags.



[RPG] "Neu"-Anfang Naruto, Rollenspiele (Sachthema), AKB0048 (Anime), AKB0048, Gesuche, Naruto, RPG

Autor:  Rizumu

Heyo alle miteinander. Ich war sehr lange raus aus dem Bereich, weil ich wegen des Fachabis und Ausbildungsabschlusses keine Zeit hatte, danach ging dann der Stress wegen der Bewerbungen los, weswegen ich einige Anfragen/Bewerbungen nicht angenommen hatte, oder meine Entscheidung vor mich hingeschoben hatte. Mittlerweile traue ich mich gar nicht mehr da überhaupt irgendjemanden auf eine freie Rolle anzunehmen, weswegen ich mich dazu entschlossen habe alle offenen RPGs zu beenden und da noch mal neu anzufangen.

Bei meinen laufenden RPGs habe ich auch zum Großteil wieder angefangen zu posten. Fehlt nur noch eines, was ich auch vor mich hin schiebe. Leider.

 

Ich würde aber gerne wieder neue Suchen, da mir das RPGn sehr viel Spaß macht, besonders weil ich da meine Ideen mit anderen austauschen kann udn wir gemeinsam etwas erschaffen. Es ist nicht so einseitig wie das FanFiction schreiben. (was mir auch irrsinnig viel Spaß macht.)

 

 

Ich suche derzeit nach Naruto RPGs. Das ist einfach die Serie in der ich mich meines Wissens nach am besten auskenne und mich wohl fühle.

Im Grunde bin ich für alles zu begeistern was Itachi und Sasuke angeht. Ich playe beide gerne, Itachi wie auch Sasuke.

Demnach kann man mich gerne nach folgenden Pairings fragen:
Itachi/Sasuke; Kakashi/Itachi; Kakashi/Sasuke; Kisame/Itachi; Sasuke/Hinata; (Sasuke/Sakura).

Ich habe Sasuke/Sakura in Klammern gestellt weil ich das Pairing mag, mich aber dennoch damit schwer tue. Ich playe KEIN Sasuke/Naruto; Naruto/Sasuke oder Itachi/Naruto. Never!

Was das Universum angeht bin ich komplett offen.

 

  • Pobepostings:

Uchiha Itachi (Kisame/Itachi; Alternatives Universum)
 

Spoiler

Der junge Mann musste lügen, wenn er sagen würde, dass er kein Stück Aufgeregt war. Er war jedoch ein Meister darin seine Gefühle zu verbergen, oder zu verstellen, somit sah man diese Anspannung nirgends. Weder in seinem Gesicht, noch an hektischen Bewegungen, oder kippeln. Er war ruhig. Die Ruhe in Person. Ohne dieses, gelassene, kalte Auftreten wäre er auch nicht soweit gekommen. Er erinnerte sich noch genaustens an dem Tag an dem er dem Leiter dieser Organisation gegenübergestanden hatte.

Ein Kind wie du …

So hatte fast jeder Satz begonnen, doch abschütteln hatte sich dieses Kind nicht lassen. Er hatte sich testen und erproben lassen, hatte sich bei Botengänge bewährt und man belohnte ihn viel früher als er es gedacht hatte. Von dieser Position waren Neuzugänge wie er, eigentlich meilenweit entfernt. Sie hatten kaum Erfahrungen, man wusste nicht ob man ihnen trauen konnte. Doch er wäre nicht er und würde auch nicht so hinter seinem Ziel stehen können,wenn er sich nicht vollkommen der Sache widmete. Zu einem hohen Preis.
Ein Leben im Schatten und in der Sonne zugleich. Ein anstrengender Schritt, schon jetzt, doch nun wo er tiefer in die Schatten der Welt eindrang, durfte er weder stolpern, oder die Orientierung verlieren, denn dort unten gab es keine Lichtschalter.

Erwarte keine Nettigkeiten …

Man hatte ihn nicht ernst genommen, auch wenn er sich bewehrt hatte. Vielleicht hatte man ihn hier her geschickt nur um ihn scheitern zu sehen? Doch das war keine Option für ihn. Er war vielleicht jung, sein Studium war noch nicht vorbei, aber war es das was ihn ausmachte? War es das was ihn zeichnete?
Er war so weit gekommen, hatte so viel dafür geopfert, sein Leben würde sich ändern, für immer. Ein leben, dass so schien als wäre es aus dem Drehbuch einen Actionfilms geklaut- Und dann war es noch nicht einmal die Rolle eines Helden.

Er stand vor einer alten Lagerhalle, zu der er bestellt worden war. Ob diese noch in benutzt wurde, wusste er nicht. Das einzige was er hier sah, waren Ratten, die durch den Regen rannten und sich zwischen Brettern, Kisten und anderem Plunder Schutz suchten.
Ratten, genau wie ein solches Tier fühlte der junge Mann sich nun. Er rannte durch die Nacht, versteckte sich. Niemand wusste das er da war, dass er existierte und doch war er da unter ihnen, in den Schatten der Stadt.

Der junge Mann betrat das alte Gebäude, ein muffiger Geruch stieß ihm entgegen und das Dach war nicht ganz so dicht wie er es sich erhofft hatte, doch zumindest war es hier nicht so nass wie draußen.
Auch hier konnte er das getrippel von Nagetieren hören, die sich hier in der Dunkelheit zu Hause fühlten, doch nichts anderes, dass ihn darauf schließen ließ, dass sein »Partner« schon hier war.
Die im Geheimen getaufte Elite der Organisation, die die wahren Aufgaben übernahmen und denen mehr vertraut wurde als den Neuen, zu denen er im Grunde ebenfalls gehörte.
Man hatte ihn vor dem »Hai« gewarnt. Er sei gefürchtet, nicht dazu in der Lage mit einem Partner zu arbeiten, weil er nicht darauf achtete wen er tötete, wenn er erst im Blutrausch war.

Er gab auf solche Schauergeschichten nichts. Geschichten wurden erzählt und mit jedem mal wurde etwas Neues hinzugedichtet, bis niemand mehr die Wahrheit erkennen konnte.
Dieser Mann, war auch nicht mehr als ein Mensch. Ein Mensch der viel tiefer in die Dunkelheit abgerutscht war als er es sich je vorstellte zu sein.
Ob diese Märchen, die man ihm erzählt hatte stimmten, würde er wohl bald erfahren.

Ein Stimme erklang, dunkel, rau und nur die Worte ließen den Missmut und die Ungeduld erahnen, die in diesem Mann wohl schlummerte. Er war pünktlich, da konnte ihm niemand etwas sagen. Der junge Mann würde niemals zu spät kommen, so etwas ließ seine Erziehung nicht zu.
Aber eins konnte er bereits an diesen Worten klar machen: Diese Person war definitiv keine, die man in seiner Nachbarschaft haben wollte. Mit ihm würde er es sicherlich nicht leicht haben.

Er folgte der Stimme, zu dem Ort von dem sie zu kommen schien. Es gab kein Zurück mehr, er konnte der Dunkelheit die vor ihm lag nicht mehr entrinnen, selbst wenn er es wollen würde, käme er nicht mehr frei. Sie würden keinen Verräter am Leben lassen, der ihr Geheimnis ausplaudern könnte. Er war gefangen, wie eine Ratte.

Als er seinem neuen »Partner« gegenüber stand, der ihm eine Waffe entgegen hielt, ermahnte er sich ruhig zu bleiben. Keine Gefühlsregung durfte er durchsickern lassen. Selbst wenn er darauf gefasst war was auf ihn zu kam, war es zu Teufel nicht normal mit einer Pistole begrüßt zu werden.
So etwas gab es in der Welt, in der er aufgewachsen war, nicht.

Äußerlich völlig unbeeindruckt näherte sich der junge Mann dem Schreibtisch, ohne seinen Gegenüber nur einen Augenblick aus den Augen zu lassen- genau so wie er es mit ihm tat. Er musterte ihn unauffällig und konnte dem Spitznamen »der Hai« nur bestätigen. Das schummrige Licht ließ seine Haut bläulich wirken, anormal und die Narben in seinem Gesicht sahen wie Kiemen aus. Er hatte sich einen Mann dieser Organisation unauffälliger vorgestellt.

Ohne auch nur ein Wort zu verlieren zog er einen Umschlag aus seiner Jacke und ließ diese vor dem größeren Mann auf den Tisch fallen. Die Sicherheit, das er der war, für den er sich ausgab und womöglich auch seine Lebensversicherung, so wie dieser Mann aussah.
Wie aus einem Horrorstreifen entsprungen. Der Alptraum eines jedes Kindes. Kalt und unberechenbar. Was für eine Kraft wohl unter der Haut in den Muskeln verborgen war? Dieser Mann hatte Erfahrungen, Macht und die Befugnis ihn zu töten, sollte er nur einen Fehler machen.

Spoiler

Kisame schien zwar registriert zu haben, dass Itachi etwas gesagt hatttte, doch entweder interessierfe er sich für seine Worte nicht, oder aber er hatte ihm nicht einmal zu gehört.
Auf jedenfall musste sich der Jüngere wohl oder übel an die Bezeichnung »Ratte« gewöhnen, denn aus dem Hai würde er diesen wohl nicht heraus bekommen. Zumindest nicht bis er sich in seinen Worten bewährt hatte. Solange musste er einfach darauf achten, dass er auf diesen unmöglichen Kosenamen reagierte.

Die Verkündung, dass für ihn nichts außer lernen anstand, sollte Itachi eigentlich nicht überraschen, schließlich war er quasi unerfahren. Die Ratten, wie Kisame sie nannte, waren für die niederen Aufgaben vorgesehen. Tatortreinigung, aber viel eher waren ihre Aufgaben Auskundschaftungen, Lagechecken und das überbringen von Nachrichten. Wichtige Stützpfeiler für den Erfolg der Organisation, wie man ihnen gesagt hatte. Das es wahrscheinlich nur darum ging die Untereschicht ruhig zu halten, war Itachi bewusst. Sie waren Kanonenfutter und nur diejenigen die nicht starben waren in der Lage irgendwann das stinkende Nest zu verlassen.

Ein Auto fuhr vor und hielt vor ihnen. Die Aussicht darauf, in irgendeiner Ecke zu hocken und zuzusehen, war so prikelnd wie ein Bad in einer Wanne voll Kotze.
Aber jetzt schon rebellieren wollte Itachi nicht. Es waren Kisames Regeln, nicht seine.

Der Hai stieg ohne zu zögern in das Auto, während Itachi noch wartete. Es war symbolisch: Wenn er in dieses Fahrzeug stieg, dann war er in einem der dunkelsten Schatten diesrer Organisation eingedrungen.

Itachi folgte Kisame und begutachtete das Innere, das viel edler zu sein schien als man es von Außen hätte erahnen können. War Kisame etwa doch einer der Wert auf Luxus legte? Das hätte er ihm gar nicht zu getraut. Aber warum auch nicht? Geld hatte in jedem Land auf der Welt seinen Wert und gab Macht und das war dann wieder etwas, was zu dem Hünen passte.

Die Kiste mit Waffen war etwas, dass für ihn weder etwas normales, noch etwas alltägliches war. Gut man hatte ihm für seine Aufträge auch Waffen gegeben, aber eher kleinere Kalieber.
Wobei man nicht sagen konnte das Itachi die Unschuld vom Lande war. Er war hier in London geboren und aufgewachsen. Er kannte viele Gesichter dieser Stadt.

Da war es doch beinahe passiert.  Itachi hatte sich nicht angesprochen gefühlt, als Kisame Ratte gesagt hatte. Nur weil er so ein aufmerksamer Mensch war reagierte er.
»Gut«, keine wirklich schwerre Sache, weil das zu seinen leichtesten Übungen gehörte, aber gut, dann konnte er schon mal damit sich beweisen.

Das Ziel war dann jedoch ... Südstadt ... Oberschicht ... Kisame hatte wohl etwas gegen die Oberen dieser Stadt, das war jedoch weniger von interesse.
»Wer genau ist das Ziel?«, fragte Itachi. Eine berechtigte Frage, schließlich musste er ja wissen auf wen er achten musste um lernen zu können.

Er sah hinaus aus dem Fenster. Mann konnte durch die abgedunkelten Scheiben kaum etwas erkennen, nur das nötigste. Lichter die an ihmen vorbei zu raseen schien.
Aber etwas wurmte ihn, das ihn wieder dazu brachte seinen Partner anzusehen: »Ich bin kein Kleinkind«, sagte er. »Ich brauche keinen Aufpasser der noch einmal kontrolliert ob ich auch richtig arbeite.«
Wahrscheinlich riskierte er hier gerade wieder seine Zunge, aberr was soll's? Alles musste er sich von ihm nun auch nicht gefallen lassen.
»Du willst das ich mich bewähre und das kann ich nicht wenn ich einn Babysitter an der Backe habe«, das er da gerade gegen Kisames »Regel« widersprach, war ihm bewusst, aber wenn er die ganze Zeit die Klappe hielt und einfach nur stumm zustimmte, dann erschien ihm das ebenso als falsch. Da konnte man ja nur Fehler machen.
Wahrscheinlich stimmte die »Chemie« einfach nicht zwischen ihnen. Auch wen. Er nicht der Typ war der an so etwas glaubte.
Kisame erklärte ihm wie das Funkgerät funktionierte, das er ihm gegeben hatte und Itachi begutachtete das Gerät. Er würde damit wohl keine Probleme haben. Er war weder dumm noch ungeschickt und gefunkt hatte er auch schon. »Grün. Minute. Stunde«, widerhollte er. Als wenn das nötig war.

 

Uchiha Itachi (Itachi/Sasuke; Alternative Timeline)

Spoiler

»Itachi-san!«, rief Tobi, der als Hologramm vor Itachi aufgetaucht war und wedelte wild und aufgeregt mit den Armen. Der Uchiha hatte noch nicht einmal Zeit dafür ihn zu ignorieren, denn der aufgeregte Mann sprach gleich weiter. »Deidara-senpai kämpft gegen deinen Bruder Itachi-san!«

Itachi entschied sich dazu, dem neustem Mitglied der Organisation doch Aufmerksamkeit zu schenken, denn es ging um etwas, das er auf einen Fall ignorieren konnte.

»Warum tut er das?«

»Wir sind deinem Bruder begegnet und du kennst Deidara-senpai«, berichtete Tobi. »Sasuke wollte Informationen über deinen Aufenthaltsort und Deidara-senpai wollte- Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht warum er gegen ihn kämpft.«

»Wo sind sie?«, verlangte der Uchiha zu wissen.

»Ich kann dich zu ihnen führen.«

»Gut, dann geh vor.«

»Ich fürchte jedoch, wir werden zu spät kommen Itachi-senpai.«

 

Tobi sollte Recht behalten. Das Hologramm hatte sich aufgelöst, wo sich der Echte befand, wusste er nicht, ihm war es nur wichtig seinen Bruder zu finden. Doch was er sah war lediglich ein Krater. »Deidaras Explosion war enorm, wie immer.«

Itachi sah sich um. In diesem Krater gab es nichts, keine Baumstämme, keine Äste, keine Felsbrocken und keine Leichen. Da bei einer solch enormen Explosion nichts übrig blieb, war es auch kein Wunder, dass es hier nichts gab. Es war alles zerstört worden.

Aber ihm musste es gut gehen. Sonst wäre alles um sonst gewesen. Seine Mission, sein Opfer und sein Leben. Einfach alles.

Itachi wand sich gen Norden ab um den Wald zu durchkämmen. Vielleicht hatte sein Bruder sich erschöpft in den Wald retten können und lag nun irgendwo auf dem Boden – ohne Bewusstsein. Ganz plötzlich – wie ein eingeschlagener Blitz – spürte der Nuke-Nin ein Chakra – schwach und kaum wahrnehmbar – und er wusste, da war er.

»Im Süden«, ging es ihm durch den Kopf und folgte sofort der Spur, die ihn führen sollte.

Er fand eine Leiche einer riesigen, lilafarbenen Schlange, die er schon mal an Orochimarus Seite gesehen hatte. Wenn dieses Tier hier war, dann dürfte sein Meister nicht weit sein. Es war jedoch Sasukes Chakra das er spürte und nicht das von Orochimaru also-

genau in dem Moment, als Itachi näher an das tote Tier herantreten wollte, öffnete dieses sein Maul und ein erschöpfter Sasuke taumelte hinaus. Er konnte sich kaum auf den Beinen halten, sein Körper war voller Schrammen und Verletzungen, seine Klamotten waren nicht mehr als Stofffetzen und – humpelte Sasuke nicht?

Er lebte. Das war das Wichtigste: Er lebte. Sasuke hatte Glück gehabt und dürfte sein Überleben wohl dem Opfer der Schlange verdanken, aber er hatte es geschafft den Angriff von Deidara zu überleben. Ein wenig konnte er ja schon stolz auf ihn sein.

»Gut Sasuke«, dachte Itachi und wollte sich wieder verziehen, als er jedoch beobachtete, wie sein kleiner Bruder ohnmächtig zu Boden sank.

Es war die Sorge – die Itachi niemals ganz abstellen konnte – die ihn dazu trieb zu dem Jüngeren zu gehen. Sein „Team“ würde sich sicherlich um ihn kümmern. Wenn er das tat – seine Möglichkeiten waren eh begrenzt – würde das in einem Fiasko enden. Es war so schon schwer dem Jüngeren den „bösen Bruder“ vorzuspielen. Es tat weh und so-

Er konnte Sasuke jedoch nicht hier liegen lassen. Er musste sich um ihn kümmern. Nur fürs erste und dann würden sie wieder getrennte Wege gehen.

 

 

Itachi hatte eine alte, herunter gekommene Absteige gefunden in die er Sasuke gebracht hatte. Das Zimmer stank bestialisch, auch wenn die Empfangsdame mit „sauberen Betten“ geworben hat, aber was besseres konnte er kaum finden. Nicht er als Nuke-Nin, nicht mit einem schwer verletztem jungen Mann an seiner Seite. Er sollte also froh sein, dass die junge Dame kein Verdacht geschöpft hatte.

Sein Bruder lag in einem der beiden Betten und schlief. Die Schrammen und Verletzungen hatte er gewaschen und verbunden und das Bein hatte er notdürftig fixiert, falls es gebrochen war. Er war immerhin kein Arzt.

Nun wachte er lediglich über den Schlaf Sasukes, denn etwas anderes blieb Itachi nicht übrig.

Spoiler

Itachi hörte zu und regte sich nicht. Was sollte er auch tun? Sasuke war schon immer so gewesen, stur und geradlinig. Warum sollte er sich auch von ihm helfen lassen? Außerdem war dieser Plan, viel zu unausgereift. Er hätte mit dieser Situation rechnen müssen und doch wusste er gerade nicht was er tun sollte. Zumindest nichts was seinem Bruder nicht noch weiter schadete.

Sasuke war nicht im Stande sich zu wehren. Würde er ihn verschleppen, dann könnte er sich wohl kaum gegen ihn wehren, aber in seinem Zustand, halb nackt und mit Fieber wäre das zu gewagt.

»Nun gut Sasuke«, Itachi zog sich den Mantel aus und legte ihn seinem Bruder um die Schultern. Mehr konnte er ihm gerade nicht geben und schließlich musste er eh zu einem Arzt gebracht werden. Dann konnte er ihnen auch einen neuen Unterschlupf suchen. »Glaube jedoch nicht daran, dass ich dich gehen lasse.«

Itachi nutzte den Moment, als Sasuke seinen Arm durch den Ärmel des Mantels steckte um diesen fest zu halten und an sich zu ziehen. Es war unüberlegt und biss sich mit dem Plan „Sasuke gesund zu pflegen“, aber ihm blieb kaum eine andere Möglichkeit, deswegen nutzte er sein Magekyou Sharingan.

Der Zweck heiligte zwar die Mittel, doch bei einem Jungen der sich kaum wehren konnte und eh hart angeschlagen war, war es einfach nur widerlich und somit begrüßte Itachi die Schmerzen in seinen Augen als wohl verdiente Strafe.

Zumindest hatte er seinen Bruder warm in den Mantel eingepackt, das würde erst einmal reichen, bis sie was neues hatten. Aber erst einmal brauchte er einen Arzt.

 

 

Es war ein sehr riskanter Ausflug gewesen. Mit einem bewusstlosen, quasi nackten Jungen durch ein Dorf zu gehen, dann noch mit einem solch auffälligen Muster auf dem Mantel. Sie waren in einem anderen Ort untergekommen, da hatte Itachi nicht nur einen Arzt und eine Apotheke aufgesucht, sondern auch neue Klamotten für seinen Bruder besorgt.

Eine weiß-graue Jacke, mit einem dunkelgrauen Gürtel, eine schwarze Hose und schwarze Armstulpen. Er hatte keine Ahnung ob es den Geschmack seines Bruders entsprechen würde, doch viel Auswahl würde dieser ja nicht haben. Mehr gab es nicht.

Bei der Gelegenheit hatte er sich auch einen unauffälligen, schwarzen Mantel besorgt, den er tragen würde, solange er mit Sasuke unterwegs war und sich um ihn kümmerte.

Itachi saß am Tisch in Mitten des kleinen Zimmers, während Sasuke auf einem Futon lag. Zumindest das Fieber war gesunken, nachdem er ihm ein Fiebersenkendes Mittel gegeben hatte. Vor Itachi auf dem Tisch standen zwei dampfende Schalen mit Nudelsuppe, die darauf warteten von ihnen gegessen zu werden. Draußen war es Nacht und das heitere Treiben der Gaststätten draußen war zu hören.

 

 

Uchiha Sasuke (Itachi/Sasuke; Alternatives Universum)

Spoiler

Es war schon spät als Sasuke nach Hause ging. In der einen hand hielt er seine Schultasche und in der anderen eine Einkaufstüte aus dem nahe liegendem Supermarkt.
Da er mit seinem Bruder zusammen lebte - zumindest bis Sasuke alt genug war um sich selbst eine Wohnung zu suchen - teilten sie sich die Hausarbeit und heute war er dran gewesen einzukaufen. Ein flüchtiger Blick auf seine uhr am Handgelenk verriet ihm, dass er viel später dran war, als es üblich war, weil er noch länger in der Schule gewesen war um zu lernen. Dort gab es einfach mehr Platz und volgedessen mehr Bücher. Die er ja eh nicht alle brauchte.

Sasuke beschleunigte seinen Schritt. Zum einen, weil er die Straßen dieses Viertels nicht mochte. Hier war man - vor allem Frauen und Mädchen, sogar Kinder - nicht wirklich sicher. Zum anderen könnte es jedoch genauso sein, dass sein Bruder schon zu Hause auf die Lebensmittel wartete.
Ein Gemüse Curry, dass hatte Sasuke entschieden.

Kinder spielten auf der Straße, auch wenn die Sonne schon dabei war unter zu gehen. Man konnte Frauen Namen rufen hören, während Autos über die Straße fuhren. In einer Gasse pöbelten Jugendliche - man konnte sehen, dass sie älter als Sasuke waren. Kaum einer störte sich noch an den Randalierern, man beobachtete sie einfach nur misstrauisch.

Sasuke blendete das alles aus und strebte das Haus an, in dem Itachis und seine Wohnung lag.


Der Teenager ließ die Türe zu fallen. Etwas rabiater, aber das war ihm so ziemlich egal. Schnell zog er die Schuhe, schlüpfte in seine Hausschuhe, ließ seine Schultasche zu Boden sinken und brachte das Essen in die Küche, die in einer Ecke des Wohn- und Esszimmers lag.
Ihre Wohnung war nicht sonderlich groß. Zwei Schlafzimmer, ein Badezimmer, eine kleine Abstellkammer und das Wohn- und Esszimmer. Mehr nicht. dafür war sie günstig und mehr konnten sich die beiden vollwaisen gar nicht leisten.

Schnell waren die Einkäufe ausgepackt, alles gelang dahin wo sie hingeörten und Sasuke fing an zu kochen. Das Hähnchenfleisch musste gewaschen und geschnitten werden, ehe es gebraten wurde, genauso auch das Gemüse.
Im Hintergrund lief das Radio, welches irgendwelche Mainstreamlieder abspielte.

Spoiler

Sasuke hatte seinen Bruder nur im Augenwinkel dabei beobachtet wie er sich um den Hausputz kümmerte. Mal wieder. Auch wenn er wahrscheinlich mehr als nur erschöpft von der Arbeit war.
Itachi versuchte es zwar zu verbergen, wie müde er war, doch hin und wieder konnte man es ihm ansehen. Besonders früher, als das alles angefangen hatte.

Als sein Bruder ihn fragte ob er ihm beim Schneiden helfen konnte, überlegte Sasuke was er den tun könnte. Viel war nicht mehr zu tun.
"Hier", sagte er und rwichte seinem älteren Bruder eine Gemüsezwiebel. Es war nur die eine noch da der Rest war fertig, bis auf die Paprika die Sasuke gerade am schneiden war. "Dann bin ich fertig."
Sobald die Paprika fertig war, konnte er das Fleisch anbraten. Das passte ja gut.

Die Paprika war schnell fertig und landete in einer Schüssel mit dem restlichen Gemüse, damit er das Fleisch braten konnte.
"Bist du mit der Zwiebel fertig? Ich brauch die sofort", fragte er recht trocken, ohne den Blick von der Pfanne vor sich zu nehmen.

Es war komisch. Eigentlich sah es so aus, als hätten sie ein besonders inniges Verhältnis zu einander und doch- Sie stritten sich, was unter Brüdern vollkommen normal war, aber bei ihnen war es meist weil Sasuke sich von Itachi nicht alles sagen lassen wollte.
Sein Bruder war eben nur sein Bruder und würde niemals sein Vater werden, dass brauchte er auch gar nicht erst versuchen.

Erst am Morgen war es zwischen ihnen zum Streit gekommen. Sasuke war größer geworden und brauchte dem entsprechend nun auch mehr Platz, weshalb er einen Umzug in eine größere Wohnun als angebracht empfand, Itachi war jedoch dagegen.
Klar, die Wohnung hatte alles was sie brauchten, aber sie war klein. Kleine Zimmer, eng und das Visrtel war auch nicht gerade das Schönste.

Sie hatten sich wegen des Streites nicht ausgesprochen, weil Sasuke - stur und trotzig wie er war - die Wohnung verlassen hatte und zur Schule gegangen war.

 

 

Uchiha Sasuke (Itachi/Sasuke; Alternative Timeline)

Spoiler

Sasuke lehnte an der Wand, er spürte die Angst, die seinen Chakra leeren Körper ausfüllte. Noch nie hatte er eine solche Angst verspürt. Itachi war näher auf ihn zugegangen, ob wohl er sich kaum noch auf den Beinen halten konnte und Sasuke kam nicht weg. Er drückte sich gegen die Wand und wartete ab. Sein Bruder würde ihm seine Augen nehmen, ihn töten und schlussendlich siegen. Sasuke hatte verloren. Er hatte seine Familie nicht retten können.
Das waren die Gedanken die ihm durch den Kopf gingen.
Als sein Bruder seinen Rechten Arm hob, über schwamm sein Körper erneut von Angst. Sein Auge. „Tu was, Sasuke, tu was!“, herrschte er sich in Gedanken an, doch er tat nichts, außer dastehen und zittern. Er zitterte vor Angst.
Doch Itachi nahm sich nicht das Auge seines Bruders, sondern stupste seine Finger gegen dessen schmutzigen, vor Blut, Dreck und Schweiß klebende Stirn. Es war ein merkwürdiges Gefühl auf Sasukes Haut. Diese Geste war so vertraut und doch völlig anders. Es fühlte sich so an, als würde der Ältere durch diese Geste, die nur wenige Sekunden hielt, seinen kompletten Körper aufwühlen.
Doch der Jüngere konnte nichts anderes tun, als da zustehen, von Angst wie paralysiert seinen älteren Bruder anstarren, der genauso mitgenommen von ihrem Kampf war wie er selbst und-
Sasuke konnte es zu nächst nicht erkennen, doch Itachi lächelte. So als wäre er mit sich selbst zufrieden, als hätte er ein Ziel erreicht. Es entsprach nicht dem Bild, dass er ihm zuvor Vermittelt hatte. Das des kalten Familienmörders, dem niemand und nichts wichtig war, außer Macht.
Doch bevor Sasuke reagieren konnte, oder gar aus seiner Versteinerung erwachte, fiel Itachi zu Boden, ohne sich wieder zu regen.
Er hatte es geschafft. Sein Bruder, der Mörder seiner Familie, war tot. Er hatte seine Rache, doch trotzdem fühlte Sasuke sich nicht befriedigt. Nein, die letzten Sekunden hatten ihm so viele Fragen gebracht, die er nicht beantworten konnte.
Schwach ging der wohl möglich letzte Uchiha zu Boden, abgestützt auf seinen Armen sah er seinen reglosen Bruder an. Erneut vergingen Sekunden, quälenden Sekunden, die ihm wie Jahre vorkamen. Bis er ihm gut bekannte Stimmen vernahm.
„Sasuke-kun!“
Es war Karin. Karin, die ihn heilen konnte. Ihn.
Die Rothaarige hielt Sasuke ihren Arm hin, gleich nachdem sie neben ihm zum stehen kam.
„Ihm“, keuchte Sasuke. Sein Körper war schwach. Er spürte nicht mal mehr Orochimarus Chakra. Was war nur geschehen? „Helf erst ihm.“
Die junge Frau sah zu Itachi und Sasuke konnte an ihren Gesichtszügen erkennen, dass sie ihm widersprechen wollte, doch der Uchiha verhinderte das gleich: „Helf ihm SOFORT!“, bellte er und bereute es sogleich, denn um ihn herum wurde alles schwarz.

Sasuke war nicht so lange ohne Bewusstsein, wie sein Bruder. Denn schließlich hatte er nur die Verletzungen und seinen Chakrahaushalt regenerieren müssen und der Ältere eine schwerwiegende Krankheit, von der ihm Karin berichtete.
Sasuke war immer in der Nähe seines Bruders, nicht weil er plötzlich wieder Bruderliebe für ihm empfand, nein. Ihn beschäftigten immer noch die Sekunden nach ihrem Kampf.
„Er wird Sterben“, hatte Karin ihm schon oft gesagt. Doch immer wieder hatte er sie angewiesen einen Weg zu finden um ihn zu heilen. Es musste einen geben! Itachi musste leben, denn Sasuke spürte, dass da etwas gab, dass sein Bruder ihm verheimlichte. Etwas großes. Etwas, das sein Leben verändern würde.
„Es wird wieder schlimmer...ich hole die Medikamente!“
Karin ließ Sasuke mit seinem Blut spuckenden Bruder alleine zurück. Das war nicht sonderlich schlimm, sondern die Tatsache, dass der Ältere wohl wieder zu sich gekommen war und nach dem Warum fragte.
Was sollte Sasuke antworten? Das es eine Laune war? Mehr war es doch gar nicht. Es war eine Laune, die aus den Worten des Älteren entstanden war.
„Das“, fing Sasuke an und wischte dem Älteren das Blut von den Mundwinkeln. „Sollte ich dich fragen.“
Er sprach kalt um die Distanz zwischen ihnen zu wahren. Er traute dem Älteren nicht, auch wenn ein kleiner Teil seines Körpers das tun wollte.
Karin kam wieder in den Raum gestürzt. „Lange wird das nicht mehr helfen. Er brauch Hilfe, er muss zu einem Arzt, Sasuke-kun“, sagte sie, während sie Itachi fast schon routiniert das Medikament verabreichte.
Sasuke jedoch, beobachtete sie nur schweigend.

 

Uchiha Sasuke (Itachi/Sasuke; Alternative Timeline)

Spoiler

Sein Vorschlag würde angenommen, gegen den er nichts im geringsten hatte. Außerdem konnte er sich dann auch um seine Wunde am linken Oberarm kümmern, zumindest wenn Itachi noch immer seinen Verbandskasten im Badezimmer aufbewahrt und davon ging er aus, denn Itachi war schon immer ein ordentlicher und strukturierter Mensch gewesen. Dass man seine Taten dann so schlecht voraussehen konnte, war ein schweres Wunder. 
Somit sah es Sasuke auch nicht kommen, dass sein Bruder ihn Richtung Bad schob. Ein kleines Stück nur, aber dennoch lang genug für einen kurzen, intensiven Körperkontakt. Kontakt mit der nackten, warmen Haut seines Bruders, die ihm... 'oh Gott', ging es dem jungen Uchiha durch den Kopf und spürte erneut die Röte im Gesicht. Sie prickelte und tanzte auf dieser. 'irgendwann wird er es bemerken. Früher oder später. Ich bin für gar nicht.'
Den restlichen Weg zum Bad könnte er alleine gehen und das war auch besser so, denn mehr von diesem Kontakt hätte seinen Jugendlichen Körper noch um den Verstand gebracht und es sollte offensichtlich sein, welche Körperregion in seinem Alter als Kopf fungierte. Zumindest mach mal.
Erleichtert schloss Sasuke die Türe hinter sich. Nicht ab, dafür war er zu viel mit seinen Gedanken beschäftigt. 
Der Raum war heiß und stickig, weil Itachi gier vor wenigen Augenblicken noch selbst geduscht hatte. Der Boden war noch nass und der Hahn tropfte. Bilder von Itachi unter dem Wasserstrahl malten sich wie von selbst vor Sasukes Auge. Er sah den nackten, schlanken, aber muskulösen Körper, wie das Wasser über seine helle Haut rannte, über seine Lippen und-
"Hng", mit einem erstickten Laut ließ sich Sasuke auf den Boden sinken. Er roch Itachi Schampoo, roch seinen älteren Bruder und für einen Moment lang zweifelte er an der Idee die Sachen seines Bruders zu nutzen und zu tragen. Nicht wenn sein Körper mit Hitze und Erregung auf Itachi rwleagierte und das nur weil er fast nackt vor ihm gestanden hatte und- Erneut gab Sasuke nur einen undefinierbaren, erstickten Laut von sich. 
Er musste aufstehen und duschen. Kalt duschen. Sehr kalt.
Sasuke erhob sich, entledigt sich seiner dreckigen Klamotten und stieg unter die Dusche. Der Regler spinnte - immer noch, wann wollte Itachi sich darum kümmern - doch mit ein wenig Geschick prasselt kurz darauf eisigkaltes Wasser auf seinen erhitzten Körper, während er versuchte die Bilder seines Bruders aus seinem Kopf zu waschen.
Er hatte sich mit seinen jugendlichen Hormonen abgefunden. Darunter mussten alle in seinem Alter leiden, aber warum er diese Empfindungen ausgerechnet bei seinem eigenem Bruder und nicht bei einer jungen Frau wie Sakura hatte, konnte er sich nicht erklären. Dabei war Sakura nicht mal hässlich, ganz im Gegenteil. Aber sein 'Half-time Kopf' hatte sich ein ganz eigenes Objekt der Begierde ausgesucht. 
In der Hoffnung nicht wieder mit den Gedanken abzudriften und das Essen mit Itachi zu ruinieren, stellte er das Wasser auf warm und dusche. Er wusch sich die Haare und seine seinen Körper ein.
Sasuke war gerade fertig und aus der Dusche gestiegen, als die Türe geöffnet wurde und Itachi herein kam. Aus Reflex und hoffentlich nicht zu spät, könnte Sasuke seine Körpermitte mit einem Handtuch verdecken, ehe sein kompletter Blutvorrat in diese Zone gepumpt würde, weil Itachi ihn nackt sah. 
"Klopf' doch an", gab Sasuke ein wenig zickig von sich. Er war panisch, weil er es nicht gebrauchen könnte, dass sein Bruder - genau Itachi war sein verdammt noch mal Bruder - sein erregtes Glied sah. Nachher sollte er das noch erklären und wie sagte man zu seinem Bruder 'wegen dir Oniisan', ohne dass es Ohrfeigen hagelte und er sich nie wieder bei ihm blicken lassen durfte? 
Und warum eigentlich, könnte ihn der Blick, den Itachi ihm von der Seite zu warf, so scharf machen? Wieso sah er ihn überhaupt so verstohlen an?
Sein Bruder verließ den Raum so schnell wie er gekommen war und hinterließ Sasuke seine Sachen. Eigentlich Itachis Sachen, die er nun tragen durfte. Wie gerne er das immer getan hatte, doch nun hatte es etwas schmutziges an sich, dass nicht sein durfte und dennoch zog er sich an und das mit Stolz. Er liebte seinen Bruder und das wohl auch noch auf eine ganz anderen Weise und wenn das keiner mitbekam, war es doch vollkommen in Ordnung. 
Es dauerte ein paar Minuten, bis Sasuke das Bad verließ, weil er sich vollkommen sicher sein wollte, dass er keinen Ständer mehr hatte. Was sein Bruder in ihm auslösen konnte war ein Wunder. Kein Mensch war außer ihm dazu in der Lage. Dem war sich Sasuke sicher.
"Wir können gehen", sagte Sasuke. "Ich habe das Fenster zum Lüften aufgemacht, das ist ja die reinste Sauna darinnen." 
Er ging zu seinen Schuhen und zog sie wieder an. Eine Idee was sie essen wollten hatte er nicht, weswegen er den ersten Vorschlag machte, der ihm in den Kopf kam: "Ichirakus?"
Er war es gewohnt, dass in solchen Momenten immer Einwände von Itachi kamen. Ein 'zu ungesund' oder so etwas in der Art, aber Itachi nickte lediglich und so machten sie sich kurz darauf auf den Weg zu dem Ramenladen in dem er mit seinem Team so oft gesessen hatte. begleitet von einer merkwürdigen Atmosphäre.

 

 

 Außerdem hätte ich interesse an einem AKB0048 RPG und zwar zu dem Pairing Takamina/Kanata (Kanamina)! Oder anderen AKB0048 Pairings. Bei interesse einfach melden!

 

Meine Anforderungen:

Roman/FF-Stiel
Volljährig sein (Ich bin selber 26 jahre Alt :/)
Bereitschaft Nebencharactere mit einzubringen
Kreativität und Interesse am Gestalten der Geschichte
Nicht nur stures Seme/Uke einteilen (besonders nicht bei ItaSasu)



Ich Playe Boys-Love, Girls-Love (Hab aber noch kein RPG dazu geführt) und Hetero (was mich leider weniger reizt, aber wenn die Story stimmt.)

 

 

Wenn euch das nicht abgeschreckt hat, freue ich mich auf eine Unterhaltung mit euch :D



★ AKB0048 Gruppe sucht Mitglieder für Animagic Freitag★ AnimagiC 2015, AKB0048 (Anime), AKB0048, Animagic, Animagic '15

Autor:  Chocora

 

EDIT: WIR SIND KOMPLETT, DANKE! ^.^

 

Hallöchen~ Ich bin's wieder und ich suche wieder. x3

Diesmal suchen wir die Successors aus AKB0048 für den Animagic Freitag in dieser Version:

 

 

Es wäre toll wenn wir noch ein paar Leutchen finden würden. Lasst uns Entertainment auf der AnimagiC verbreiten!

 

Dabei sind bis jetzt folgende Charas:

(von obere Reihe links nach rechts und dann untere Reihe von links nach rechts)

 

Sayaka Akimoto: Capu

Haruna Kojima: Luminavira

Sae Miyazawa: -KyokoSakura-

Tomomi Itano: Asari

Yuki Kashiwagi: Dark_Pharao_Romano

Mayu Watanabe: MissMadness

Yuuko Ooshima: Chocora

Atsuko Maeda: justalilfangirl

Minami Takahashi: YugiMaus

 

Liebe Grüße,

Chocora

 



Verkaufe IDOL COSPLAYS! (The Idolm@ster, AKB0048,...) Idol, AKB0048 (Anime), Cosplay, Verkauf

Autor:  Atsusa

Hallo mal wieder und Herzlich Willkommen in meinem zweiten von vielen "KAUFT MEINEN SCHEISS, ICH BRAUCHE GELD FÜR JAPAN!!" Weblog^^

Heute: Idol-Cosplays in liebevolle Hände abzugeben!! Details stehen unter dem Bild!
Alle Outfits wurden höchstens zweimal getragen, müffeln nicht und sind Außen wie Innen sauber genäht. Alles, was gewaschen werden kann, habe ich auch gewaschen. Mehr Bilder von den Outfits könnt ihr sehen, wenn ihr auf die Links zu den Cosplays klickt!

EDIT: MAKI WURDE VERKAUFT!! KANADE WURDE VERKAUFT!

!!!ALLES IN GRÖSSE 34 (S)! Passend bei ca. 85-65-95 und einer Körpergröße von etwa 1,60m!! Schuhgröße 38!!!


Artikelstandort: Deutschland, Region Nürnberg (Selbstabholung möglich)



1. http://animexx.onlinewelten.com/cosplay/mitglied/18894/519608/ Hibiki Ganaha (The Idolm@ster), OHNE: Perücke & Schuhe 35€
3. http://animexx.onlinewelten.com/cosplay/mitglied/18894/498826/ Kanata Shinonome bzw. Nagisa oder Suzuko (AKB0048), OHNE: Perücke & Schuhe 45€

Versandkosten:
Je nach Paketgröße entweder Päckchen 4,40€ oder Paket 6,99€ mit der Deutschen Post  

Empfehlen wäre sehr nett! 
Bitte schreibt mir eine ENS, wenn ihr etwas kaufen wollt, ich antworte in der Regel innerhalb von 8 Stunden <3



Idol Cosplay - der Größenwahn beginnt! Hello! Project, Perfume (Band), AKB48, AKB0048 (Anime), Aikatsu!, Love Live! , Cosplay, Idol

Autor:  TokiLuath


Gut... es hat alles ganz harmlos mit der Gruppe angefangen. Die Gruppe hat sogar Menschen zusammen gebracht die nun gemeinsam eine Cosplaygruppe planen...

Und irgendwann kam eine ganz schreckliche Idee wieder in meinem Kopf hoch: warum nicht auch eine Seite dazu machen?

Es passierte... plötzlich war sie also geboren - Idol Cosplay auch als Facebookseite!

An was es nun noch fehlt sind natürlich eure Cosplays die sich dort versammeln und der Welt präsentieren können. Möchte mich also zufällig irgendjemand bewerfen mit Bildern? Würde mich sehr darüber freuen sonst muss ich der Welt mit meinen eigenen wenigen und schlechten auf die nerven gehen :D



Idol Cosplay Fanbase auf Facebook Hello! Project, Ayumi Hamasaki, SMAP (Band), Arashi (Band), Perfume (Band), AKB48, AKB0048 (Anime), Aikatsu!, Love Live! , Cosplay, Facebook, Idol

Autor:  TokiLuath

So... zum ersten mal traue ich mich einen Blockeintrag zu schreiben.
Und dann ist es direkt Werbung in eigener Sache xP.
Naja... liegt vermutlich daran das ich einfach normalerweise nicht wüsste über was ich schreiben sollte. Aber ich denke das hier ist einen Eintrag wert!

Da ich aktuell ein wenig im Idol-Fieber bin, habe ich auf Facebook eine Gruppe angelegt die sich mit der Thematik Idol Cosplay beschäftigt. Sie soll für alle sein die entweder selbst irgendein Idolcosplay gemacht haben/machen wollen oder sich auch einfach nur dafür interessieren. Also kurzum: sie soll eigentlich die "Idol Cosplay Fans" verbinden. Genauergenommen könnte man auch sagen, sie soll die Idolfans verbinden ^.^"

Dabei ist es egal ob es sich im RL-Idol handelt oder schlichtweg nur in einem Anime existiert.
Ich würde mich auf jedenfall sehr freuen wenn wir ein wenig Zuwachs bekommen und eventuell auch ein wenig Hilfe bei der Verbreitung der Gruppe.

Finden könnt ihr uns unter: Idol Cosplay Gruppe auf Facebook

(Bitte seht mir übrigends nach das ich nicht wirklich alle Idolgruppen und Anime getagged hab die in den Bereich gehören sondern nur die, die mir gerade in den Sinn gekommen sind - aber ich sollte nicht 10 Stunden mit taggen beschäftigt sein xD. Und zur Hölle - warum gibt es nicht das Thema "Cosplay" zum taggen?!?! Oder bin ich einfach nur so extremst blind? <.<  Ok - bin ein Blindfisch ^.^)



[Cosplay] Ooshima Yuuko Pioneer Progress Cosplay-Accessoires, AKB0048 (Anime), AKB0048, Cosplay, Ooshima Yuuko, Pioneer, Progress

Autor:  Rizumu

Oh mein Gott, es ist so ungewohnt ein Blogeintrag über Cosplays zu schreiben. Der letzte liegt schon so lang zurück und ist auch gar nicht mehr vorhanden, weil ich einfach alles gelöscht habe, was vorhanden war.

Um so mehr ehrt es mich, dass es ein Cospplay, zu einer meiner allerliebsten Anime Serien ist, die mitlerweile sehr beliebt war. Hach.

Ermöglichen tut mir das die liebe  BannyBriefs, denn es ist ein Geburtstags geschenk! Deswegen nähen wir zusammen an unseren Cosplays. Sie als TakaMina und ich als Yuuko.

 

Gewählt haben wir diese Version:

Dieses Outfit trägt sie während dem Lied Aitakatta, Heavy Rotation und Pioneer, soweit ich weiß. Es könnten auch noch mehr sein.

 

Mein Rock ist leider noch nicht ganz fertig geworden. Nach 13 Stunden die wir nun daran arbeiten ist mein Bund noch nicht fest genäht und es fehlt noch Gummiband, wie die verschlüsse des Bundes, die über den Reißverschluss kommen.

 

Die Lappen liebe ich. Sie sind Schottenmuster-Rot. Wie gerne ich schon immer ein Cosplay mit diesem Stoff nähen wollte und mit AKB0048 erfüllt man mir diesen unglaublichen Traum. Jedoch muss ich sagen, dass es kompliziert ist, den Stoff zuzuschneiden, denn man muss darauf achten, wo man die Schnittmuster ansetzt. Hah, für ein so schusseliges Rizumu wie mich ist das gar nicht so selbsverständlich.

Das Schrägband hat mich persönlich sehr genervt und ging sehr langsam von statten, aber ich konnte gut nebenbei den Let's Plays von Suishomaru zuschauen.

Dafür dass man mir oft vorgeworfen hat, wie schlampich ich das Schrägband annähe, finde ich, dass ich es diesmal ziemlich gut hinbekommen habe. Natürlich kann man daran nicht sehen, wie alle Bahnen geworden sind, aber das ist eine wahllose Stichprobe, die ich gemacht habe.

Neu für mich, war der Reißverschluss, den ich eingenäht habe. Ich bin irgendwie nicht ganz zufrieden damit, aber für den ersten Versuch, ist es doch gar nicht mal so schlecht, oder? (Für Tipps bin ich immer offen! Ich bitte doch darum!)
Der Bund wird später noch mit ... dem BH verschluss versehen, damit sich der auch schließen lässt. Zudem soll noch ein Gummiband durch den Bund gezogen werden.

Zum schluss noch zwei Bilder wie der Rock getragen aussieht. Unten in dem Saum ist Draht, deswegen steht er so.

Ich bin sehr zufrieden mit dem bisherigem Ergebnis, auch wenn ich mich ärgere, weil meine Nähmaschine bei der letzten Naht am Bund anfing zu streiken, sonst hätte ich den Rock schon fertig. Aber dafür brauche ich erst noch neue Nadeln für die Maschine. hnf...

Ich habe versucht, das Chaos im Zimmer meiner Schwester zu verdecken, aber es hat nicht ganz funktioniert. Sorry.

 

[EDIT - 05.05.2014]

DoKomi rückt immer näher und mein Cosplay liegt in der Kiste, ohne das ich es nur einen Blickes würdige. Schande über mich. Aber heute habe ich es endlich mal geschafft mich an die Nähmaschine zu schmeißen und weiter zu machen, weswegen ich ein paar Bilder zur Jacke präsentieren kann.

 

Hier einmal die komplette jacke, an der noch Ärmel wie die Verzierungen fehlen. Aber das kommt alles noch!


Und ein paar Deteilansichten.

 

Ich hab jetzt Kopfschmerzen und werde in Ruhe dem Gronkh bei seinem Minecraft LP zuschauen.

Es wird weiter gehen mit Yuuko!!!

 

 

[EDIT - 25.05.2014]

 

Nachdem ich dann wählen war, gibt es mal einen aktuellen Stand des Cosplays. :3

 

tbc ...

 

Pioneer-Cosplay Facebook Seite von Banny und mir : D



[Meme] Favourite Pairing/OTP-Meme Pokémon, Naruto, Pretty Cure, Puella Magi Madoka Magica, Meme (Sachthema), AKB0048 (Anime), Cheren x Mei, Chieri x Nagisa, Coco x Nozomi, Hibiki x Kanade, Itachi x Sasuke, Itsuki x Tsubomi, Kyouko x Sayaka, Naruto x Sasuke, Sasuke x Sakura, Yuuko x Takamina

Autor:  Rizumu

Eine Meme die ich eigentlich ganz niedlich finde.
Gefunden habe ich sie bei MitsuruSenpaii, schaut doch mal bei ihr nach! <3

 

  1. Itachi X Sasuke (Naruto)
  2. Chieri X Nagisa (AKB0048)
  3. Hibiki X Kanade (Suite Pretty Cure)
  4. Yuuko X Takamina (AKB0048)
  5. Sasuke X Sakura (Naruto)
  6. Coco X Nozomi (Yes! Pretty Cure 5)
  7. Kyouko X Sayaka (Puella Magi Madoka Magica)
  8. Itsuki X Tsubomi (Heartcatch Pretty Cure)
  9. Cheren X Mei (Pokémon)
  10. Sasuke X Naruto | Naruto X Sasuke (Naruto)

 

Diese Liste zu erstellen war für mich schon ziemlich schwer, daher bin ich gespannt wie es mit der Beantwortung ausfallen wird.

 

1: Erinnerst du dich an die Episode/Szene/Kapitel, bei der du angefangen hast, 6 zu shippen? [Coco X Nozomi]

Richtig früh, denn Coco X Nozomi zeigt sich im Anime von Anfang an sehr deutlich, wenn man mich fragt. (Und zu meinem Glück liegt es nicht so weit zurück, dass ich diesen Anime gesehen habe und so kann ich dazu auch noch was sagen.)
Es war in der dritten Staffel, der Pretty Cure reihe. In Yes! Pretty Cure 5, eine der ersten Folgen. Nozomi hat es schwer mit dem Lernen und ihre Gefährtinnen setzen sie ziemlich unter Druck, woraufhin sie wegläuft. Coco eilt ihr nach um ihr zu helfen.
Die gemeinsamme Heißluftballonfahrt der beiden ist unheimlich süß und ab da hat das Paar mein Herz erobert.

 

2: Hast du jemals eine Fanfiction zu 2 gelesen? [Chieri X Nagisa]

Die Frage ist einfach zu beantworten, denn auf Animexx gibt es keine FanFictions zu Chieri X Nagisa, was ich sehr traurig finde. Im Moment arbeite ich gerade daran, es zu ändern.

 

3: War ein Bild von 4 jemals dein Screensaver/Profilbild/oder Ähnliches? [Yuuko X Takamina]

Zusehen war Yuuko X Takamina bei mir bisher nur auf meinem Desktop und unter meinen Avataren. Das Paar hat aber definitiv mehr verdieht!

 

4: Wenn 7 sich heute urplötzlich trennen würde, wie würdest du reagieren? [Kyouko X Sayaka]

Puuuh ... Schwere Frage. Ich glaube es wäre mir ... Relativ egal. Ich meine, es sind nur fictive Charaktere. Klar, eine FanFiction zu den Beiden, wo sie sich trennen würden, wäre sehr traurig, ich glaube ich würde mitfiebern, dass sie wieder zusammen kommen und fluchen und etc. Aber sonst, würde von mir glaube ich gar nichts großartiges kommen, weil es halt "nur" fictive Charaktere sind.Aber im Canon, sind sie ja "zusammen" gestorben, das war schon ein toller Moment. Gut, Kyouko lebt ohne Sayaka weiter, das ist schon ... Schade ...
 

 

5: Warum ist dir 1 so wichtig? [Itachi X Sasuke]

Genau die Frage wollte ich nicht haben, weil ich es gar nicht zu beantworten weiß! Itachi X Sasuke, ist eines der Pairings, das ich schon so lange favorisiere und das nicht nur auf der Ebene eines Paares. Ich liebe die Story hinter diesen beiden Charakteren. Die ganzen Gefühle die hinter ihrer Beziehung steckt und wie sie sich entwikelt. Von absoluter Liebe, zu tiefstem Hass und am Schluss wieder diese absolute Liebe. (Brüderlich gesehen.)
Dieses Geschwisterpaar hat in meinen Augen so viel Hintergrund, Story und Tragödie. 
Und ganz ehrlich: Itachi X Sasuke ist so manches mal realistischer wie das gehypte Sasuke X Sakura.

 

6: Ist 9 ein lustiges Paar oder eher ein ernstes? [Cheren X Mei]

Wie darf man denn diese Frage verstehen? Ob es ein Fun Pairing ist, dass eigentlich keinen Sinn hat, weil die Charaktere sich kennen, oder auf einem Crossover zweier Serien besteht, oder ob es Beweise in der Serie gibt?
Oder geht es gar um die Charaktere? Ich weiß es nicht.
Bei Pokémon gibt es ja eher mehr Hints auf ganz vieles, die man entweder sieht, oder nicht, als das es wirkliche Beweise gibt.
Ich sehe bei dem Paar Cheren X Mei eben welche, wenn ich Pokémon Schwarz 2 spiele und ja, für mich ist es wenn ich an meinen Stories arbeite, über die Beiden, eher was ernstes, als eine Spilerei.

 

7: Aus deiner gesamten Liste: Zwischen welchem Pairing herrscht die beste Chemie?

Schon wieder eine schwere Frage. Die wollen mich aber ärgern, was?
Ich Shippe nicht sinnlos drauf los, nur weil ich die beiden Charaktere toll finde. Es gibt immer Punkte, die die beiden Charaktere verbindet. Ich weiß gar nicht wie ich das erklären soll.
Jedes Paar hat irgendetwas, dass sie verbindet, wo die "Chemie" stimmt und nciht, wie viele es machen "Ich will dich töten = Ich liebe dich!".
Okay, jetzt könnte man sich bei Itachi X Sasuke streiten, doch ich habe schon erklärt, dass es mir bei den beiden Charakteren nicht nur an eine Beziehung, oder gar Sexuelle Beziehung geht, sondern um ihre Familiengeschichte, all das, was sie verbindet.
Sasuke X Naruto / Naruto X Sasuke ist für mich auch mehr, sie sind Freunde, Sasuke weiß es nur nicht zu zeigen, außerdem kann man da auch mehr Hints sehen, als bei Sasuke X Sakura.

 

8: Aus deiner gesamten Liste: Welches Pairing hat die stärkste Verbundenheit?

Itachi X Sasuke, kann man sagen, soe wie Sasuke X Naruto / Naruto X Sasuke, was man sehr gut beobachten kann, wenn man den Anime schaut und dabei halt die Paare im Hinterkopf hat. Itachi X Sasuke trifft es da aber eher, wenn man bei ihnen an ein Geschwisterpaar denkt.
Chieri X Nagisa ist jedoch auch ein Paar mit einer starken Verbindung und wenn man bedenkt, dass Kyouko sich für Sayaka opfert ...
Ich weiß gar nicht welches Paar die Stärkste Verbindung hat.

 

9: Wie oft hast du (in) 10's Fandom gelesen/gesehen/gespielt? [Sasuke X Naruto | Naruto X Sasuke]

Ich weiß gar nicht von welchem Paar es mehr Fansd gibt. Sasuke X Naruto | Naruto X Sasuke, oder Itachi X Sasuke, oder Sasuke X Sakura. Hat da jemand Statisiken?
Es gibt viele Fanworks zu diesem Paar. FanArts habe ich schon einige dazu gesehen, FanFictions eher wenige. vielleicht eine Handvoll. Weil ich weniger Zeit zum lesen habe und ich ziemlich kritisch bin, was den Schreibstiel angeht. Trifft also im allgemeinem, zu allen meiner OTPs zu.
Gespielt, habe ich schon ein paar, aber hier gilt das gleiche, wie bei den FanFictions: Ich bin sehr kritisch und da ich bisher kein Glück mit Partnern hatte, verlor ich schnell die Lust an den RPGs und sie sind irgendwann gelöscht worden. Schade aber auch.

 

10: Welches Pairing besteht schon am längsten?

Jetzt habt ihr mich wieder. Ich tippe auf Itachi X Sasuke, es könnte aber auch Sasuke X Sakura sein. Das weiß leider nur der Gott der Zeit.

 

11: Wie oft, wenn es jemals dazu kam, haben 6 miteinander Schluss gemacht? [Coco X Nozomi]

Sie waren ja nie wirklich zusammen, weil Coco eine "Elfe" ist und Nozomi ein Mensch, doch sie haben sich am Ende der 3. Staffel voneinander getrennt, was für beide sehr schmerzhaft war, denn sie wussten/oder dachten, dass sie sich nie wiedersehen würden.

 

12: Wenn es plötzlich eine Zombieapokalypse gäbe, welches Pairing würde überleben, 2 oder 8? [Chieri X Nagisa & Itsuki X Tsubomi]

Beide?
Chieri & Nagisa sind Idole und für den Kampf gegen die Regierung ausgebildet? Sie kämpfen mit ihren Micsabbern gegen DES, die das Unterhaltungsverbot durchsetzen wollen und gelten als Staatsfeinde.
Itsuki & Tsubomi gehoren zu Pretty Cure und sind damit Legendäre Kriegerinnen.
Ich mach mir um alle vier keine Sorgen.


13: Musste 7 die Beziehung jemals aus irgendwelchen Gründen verheimlichen? [Kyouko X Sayaka]

Sie waren im Canon nie zusammen, daher nein. Aber ich denke, das Kyouko die Tochter eines Priesters ist, würde sie das definitiv verheimlichen müssen, schließlich führt sie eine Beziehung zu einem Mädchen. Zumindest erscheint mir das ziemlich logisch.

 

14: Ist 4 immer noch zusammen? [Yuuko X Takamina]

Wiedermal ein Paar das nicht Canon ist. Ja klar sind sie noch zusammen! Sie werden für immer unzertrennlich sein!

 

15: Ist 10 Canon? [Sasuke X Naruto | Naruto X Sasuke]

 Wie man es sehen will. Es gibt halt diese Hints, die man deuten kann wie man will, aber wirklich Canon ist es nicht. Halt nur Fanservice, wenn, aber nichts ernstes.

 

16: Wenn alle Pairings an 'Paar'-Hunger Spielen teilnehmen müssten, welches Pairing würde gewinnen?

Hä? Hunger-Spiele? Sollen die um die Wette verhungern und der, der am längsten Überlebt, ohne seinen Partner zu verspeisen hat gewonnen?
Ich bin verwirrt, deswegen, kann ich das nicht beantworten. Es tut mir leid.

 

17: Hat irgendjemand jemals versucht, die Beziehung von 5 zu sabotieren? [Sasuke X Sakura]

Ja, Naruto am Anfang. Der hat Sasuke ja zum Teil nicht gemocht, weil Sakura sich für ihn interessiert hat. Bzw. hat es alles nur noch viel schlimmer gemacht.
Und vielleicht noch Ino. Karin würde es wohl auch machen ...

 

18: Welches Pairing würdest du auf 'Leben und Tod' verteidigen?

Ganz ehrlich, ich verteidige mich mit Itachi X Sasuke schon seid so vielen Jahren. Einfach weil alle nur Inzest sehen und nicht diese tiefe, Geschwisterliche beziehung und jeden deswegen niedermachen und verurteilen.
ich würde aber zu jedem Paar stehen und es rechtfertigen.

 

19: Verbringst du viele Stunden pro Tag, um 3's tumblr (Tags) zu durchstöbern? [Hibiki X Kanade]

Nein. Ich suche Bilder nur in Rahmen von FanFictions und wenn ich nichts zu tun habe. Außerdem ist das immer unterschiedlich. Meistens suche ich Serien bezogen und nicht nur wegen eines Paares. (Weil man Serien bezogen meiner Meinung nach mehr Pairingbilder findet.)

 

20: Wenn eine böse Hexe auftaucht und dich wählen lässt, welche Beziehung aus den 10 Pairings scheitern soll, oder ansonsten alle scheitern würden, welches Pairing würdest du aufgeben?

Ich würde die Hexe töten, mit all meinen Mitteln! Leider fehlt mir die nötige Kreativität und Vorstellungskraft um mir so ein Szenario vorzustellen, deswegen ist es eher schwer, sich da zu entscheiden.
Da ich eine Person bin, die von der Szene, während des Ninjakrieges, wo Sakura den Liebesbrief bekam, so geflasht bin und mir wünsche, dass Sakura diesen Idiot Sasuke vergisst und mit jemandem Anderem (Kakashi <3 oder Unbekannt) glücklich wird, weil sie so sehr unter ihrer Liebe, die nur einseitig ist, leidet ...
Ja, ich würde sagen, Sasuke X Sakura solle scheitern, mit dem Gedanken, dass Sakura ohne ihn glücklicher sein wird. (Wo ist die logik? Wenn Sasuke seine Sakura liebt, gibt es doch keine leidene Sakura? Ah, versteh mal einer meine gedanken.)
Zudem kann ich auch ohne Sasuke X Naruto | Naruto X Sasuke leben.

 

 

Ich habe mich bis ans Ende durchgearbeitet! Stellenweise habe ich echt gezweifelt, ob ich das bis zum Ende durchziehe und denn Eintrag nicht doch noch lösche, aber er ist fertig! Ich bin froh darüber, denn ich konnte mal richtig über meine OTPs nachdenken. (Wobei ich echt keine Ahnung habe was die Frage wegen den "verhunger"-Spiele sein soll. Hab ich einfach was verpasst?

 




Hinweis: Themen-Einträge sind Weblog-Einträge, die einem Event zugeordnet sind. Wenn du also selber einen schreiben willst, tu das einfach in deinem Animexx-Weblog und gib dieses Event als Zuordnung an.

Zurück zur Weblog-Übersicht