Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Kindheitsmomente


Erstellt:
Letzte Änderung: 22.08.2016
abgeschlossen
Deutsch
23125 Wörter, 14 Kapitel
[Projekt 35 mal Kindheit] Eine One-Shot Sammlung, die Geschichten über die jungen Emporkömmlinge der Reinblutfamilien erzählt. Von Abenteuern, Träumen, Pflichten und Erwartungen. Unter ihnen befinden sich vor allem One-Shots über Rabastan und Rodolphus Lestrange, Barty Crouch Junior, Bellatrix, Andromeda und Narzissa, sowie Sirius und Regulus Black.

________________________________________

Vorwort

Willkommen zu dieser kleinen One-Shot Sammlung :D

Letztes Jahr bin ich im FF.de Forum über dieses Projekt gestoßen. Neugierig geworden habe ich es mir näher angeschaut und war sofort angetan von der Idee, zu jedem der 36 Stichworte eine Geschichte über die Kindheit einiger Harry Potter Charaktere zu schreiben. Bisher fand ich es ungemein spannend, Kindheitsmomente meines Lieblingscharakters Bartemius Crouch Junior festzuhalten. Nun eine „Entschuldigung“ bzw. Anregung zu haben, mehr in dieser Richtung schreiben zu können, ist natürlich fantastisch.

Wer die Kurzbeschreibung gelesen hat, sollte wissen, dass mich nicht nur Barty begeistert hat. Deshalb wird hier im Laufe der Zeit eine kunterbunte Sammlung aus kleinen Geschichten zu den Lestrange Brüdern, Rabastan und Rodolphus, den Black Brüdern, Sirius und Regulus sowie den Black Schwestern, Bellatrix, Andromeda und Narzissa (in erster Linie aber Bellatrix) entstehen.

Und auch wenn es Kindheit heißt und die oben genannten Charaktere nicht unbedingt alle zur gleichen Zeit Kinder waren, so ist das tolle ja an den Reinblüterfamilien, dass es doch sehr wahrscheinlich ist, dass sich die Kinder auf feinen (und stinklangweiligen) Familienveranstaltungen begegnet sind oder es in manchen Fällen auch die üblichen Familienbesuche gab.
Man kann also davon ausgehen, dass auch Kinder auf Jugendliche treffen, von denen es manche faustdick hinter den Ohren haben ;D

Wer nicht unbedingt von jedem der oben genannten Charaktere begeistert ist, kann vor jedem Kapitel eine Charakterübersicht finden.

Updates sollte es alle zwei Wochen geben.

Und nun wünsche ich viel Spaß beim Lesen und bedanke mich fürs Vorbeischauen : 3


Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 01.03.2015
U: 22.08.2016
Kommentare (16 )
23125 Wörter
Kapitel 1 Familienehre E: 04.03.2015
U: 04.03.2015
Kommentare (3)
3867 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Ein kleiner Triumph E: 10.03.2015
U: 10.03.2015
Kommentare (1)
579 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Rache ist süß E: 18.03.2015
U: 18.03.2015
Kommentare (2)
1456 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Eine schmerzhafte Lektion E: 24.03.2015
U: 24.03.2015
Kommentare (0)
1974 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Enttäuschung und Überraschung E: 03.04.2015
U: 03.04.2015
Kommentare (2)
1898 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Unerwünschter Besuch E: 17.04.2015
U: 17.04.2015
Kommentare (0)
1439 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Übung macht den Meister E: 30.04.2015
U: 30.04.2015
Kommentare (1)
809 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Nächtlicher Besuch E: 12.05.2015
U: 12.05.2015
Kommentare (0)
1072 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Mutprobe E: 30.05.2015
U: 05.06.2015
Kommentare (1)
1547 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Das Spiel der Kenmare Kestrels E: 15.06.2015
U: 15.06.2015
Kommentare (1)
2014 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 Nichts als heiße Luft E: 26.06.2015
U: 29.06.2015
Kommentare (0)
2215 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 Die Mahlzeit des Grauens E: 15.07.2015
U: 18.07.2015
Kommentare (2)
595 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 Die Verunstaltung von Mr Fluffy E: 13.09.2015
U: 13.09.2015
Kommentare (0)
2494 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 14 Der Stolz der Familie E: 20.08.2016
U: 22.08.2016
Kommentare (0)
1166 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (16)
[1] [2]
/ 2

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: abgemeldet
2017-03-09T13:27:01+00:00 09.03.2017 14:27
Sehr schöne Kurzgeschichten,
und in jedes einzelne konnte ich mich gut hineinversetzen, mitleiden und mitfiebern. :D

LG YukiCara
Antwort von:  SweeneyLestrange
11.03.2017 00:27
Vielen Dank für das Feedback <3 Es freut mich immer zu hören, wenn man sich in die Figuren hineinversetzen konnte :D

LG, Sweeney
Von:  RoyalFool
2016-11-29T14:51:39+00:00 29.11.2016 15:51
Ich kann mich dem vorigen Kommentar nur anschließen. Diese kleine Familienszene beim Essen ist herrlich normal. Und für ein kleines Kind ist es doch ein großes Grauen, was aufessen zu müssen, was es nicht mag, weil es morgen sonst angeblich kein gutes Wetter gibt.
Von:  RoyalFool
2016-11-29T14:44:26+00:00 29.11.2016 15:44
"Manchmal sind die charmantesten oder unscheinbarsten Zauberer die schrecklichsten."
Bis jetzt fand ich Crouch Senior unsympathisch, weil der so kalt und geschäftsmäßig immer ist, auch seinem Sohn gegenüber. Aber hier gibt es ein paar Bemerkungen von ihm, wo man merken kann, dass er sich bemüht, seiner Rolle als guter Vater gerecht zu werden und seinem Sohn gute Ratschläge für die Zukunft mit auf den Weg zu geben.
Von:  RoyalFool
2016-11-29T14:37:15+00:00 29.11.2016 15:37
In den Büchern wird nie beschrieben, wie Kinder aus Zaubererfamilien Lesen und Schreiben lernen, schließlich scheint es auch keinen Kindergarten und keine Vorschule für junge Zauberer vor Hogwarts zu geben. Umso schöner, wenn Fans da mehr Freiheit haben, in Fanfictions ihre Gedanken dazu zu Papier zu bringen! Diese Art von Privatunterricht, dass die Eltern dafür verantwortlich sind, ihren Kindern gewisse Grundlagen beizubringen, halte ich auch für wahrscheinlich und dazu passt bei den traditionellen Reinblüterfamilien natürlich auch eine klassische Rollenverteilung, wo der Vater arbeitet und die Mutter sich um Haushalt und Kinder kümmert. Top!
Von:  RoyalFool
2016-11-29T14:29:10+00:00 29.11.2016 15:29
Hmm, wer diese namenlosen Jungs wohl waren...? ;)
Ich finde es echt schön, wie du die wuselige und dennoch fröhliche Atmosphäre der Winkelgasse eingefangen hast und dazwischen die kleinen Dinge, die einem kleinen Jungen kurzzeitig die Laune verderben können.
Von:  RoyalFool
2016-11-29T14:14:19+00:00 29.11.2016 15:14
Ich glaube, dass du die Dynamik in der Familie Black ganz gut triffst, so würde ich es mir auch vorstellen. Bella: grausam und manipulativ; Sirius: rebellisch und dickköpfig, ein wenig übermütig; Regulus: zu feige um sich einzumischen, aber auch zu neugierig um nicht weiter zu beobachten, die es ausgeht, wenn was eskaliert... Und die Eltern streng und auf Höflichkeitsregeln bedacht.
Von:  RoyalFool
2016-11-29T14:01:23+00:00 29.11.2016 15:01
Ich finde, dass du dich super in die Sicht eines kleinen Jungen reinversetzt, der nicht ganz versteht, was um ihn herum geschieht. Außerdem bringst du diese Schüchternheit, die schon an Social Anxiety grenzt, super rüber! Mit nur wenigen, aber wirkungsvollen Andeutungen, wie sich das bei dem jungen Barty durch die Art der Erziehung und Beziehung zu seinen Eltern und dem Mangel an Kontakt zu Gleichaltrigen entwickelt hat.
Von: abgemeldet
2015-09-20T12:16:23+00:00 20.09.2015 14:16
Hallo!

Wer hätte gedacht, dass sich die herrsiche Mutter beeindrucken ließe? Sie war sehr interessant aufgefächert, da verstand man nur zu gut, dass die kindliche Euphorie nach dem Sandkastenabenteuer nicht bestehen konnte. Auch die Hauselfe tat mir leid, immerhin zeigte sich an der, dass der Junge nicht halb so gutmütig ist (Stichwort: Sand weiter rieseln lassen), wie er sich gegenüber den Muggeln verhielt. Die hat er wahrscheinlich nur nicht ernsthaft drangsaliert, weil sie ein Mittel gegen die Langeweile feilboten - aber insgesamt eine fesselnde Sichtweise, die den Konflikt zwischen Zauberern und Nichtzauberern untermauert.
Vor der wörtlichen Rede zu "Vater kümmert sich darum" - man will gar nicht so genau wissen wie, denn das blinde Vertrauen in den, sagt schon alles - befand sich ein Zeichen statt eines Zeilenumbruchs. Sonst war es wie im ersten Kapitel eine helle Freude zu lesen. *.*

Viele Grüße, Morgi
Antwort von:  SweeneyLestrange
24.09.2015 15:42
Hi,

auch hier ein großes Dankeschön für diesen tollen und interessanten Kommentar. Ich hätte nicht gedacht, dass man da so interessante Gedanken (als Leser) rausholen kann, da das Kapitel für mich auch ein Ausprobieren war, wie Rabastan wohl als Kind gewesen ist und wie der Umgang mit seinen Eltern ausgefallen sein könnte.
Da kann ich eigentlich nur sagen, es freut mich sehr zu hören, dass es schön war dieses Kapitel zu lesen :DD
Und wieder ein Danke für die Anmerkung zu dem fehlenden Zeilenumbruch. Das habe ich gleich einmal geändert.

Liebe Grüße,
Sweeney
Von: abgemeldet
2015-09-20T12:05:36+00:00 20.09.2015 14:05
Hallo!

Ein fantastischer Einstieg, der Hunger auf mehr macht. Ich habe mich ausgesprochen gut unterhalten gefühlt, denn die Atmosphäre war dicht und packend. Aus Bartys Perspektive alles zu sehen, hat den Eindruck geschärft, in ihm einen kleinen, unbedeutenden und weichherzigen Jungen zu erkennen, der von der kalten Reinblutwelt noch nicht allzu viel versteht. Es half ihm kein bisschen, die Namen zu kennen, weil es ihm an Skrupellosigkeit und dickem Fell mangelt. Im Prinzip hat er nur seine Eltern als Bezugspersonen - Mutter, die ihn behütet und abschirmt, ja, mit ihrer Gegenwart tröstet und der wenig empathische Vater, dessen Aufmerksamkeit ihm entzogen scheint. Barty sr bekommt erst am Ende eine Facette der Gutherzigkeit, als er seiner Frau gegenüber nachgibt. Ich nehme an, er gehört zu dem Schlag Zauberer, der ihn rasch und umfassend vorbereiten möchte, denn bei den Blacks gibt es keine Nettigkeiten und Geschenke.

Ehrlich gesagt, war das auch die finsterste und abgebrühteste Weihnachtsfeier, die ich in Jahren zu lesen bekam. Die Charaktere waren trotz der Vielzahl leicht auseinanderzuhalten, besaßen Persönlichkeit und einen mehr oder weniger auffällig boshaften Charakter. Nur Sirius war eher störrisch und rebellisch. Und Bellatrix eine Wucht, deren Darstellung gefiel mir mit Abstand am besten. Man konnte durch den Monitor hinweg spüren, dass sie nichts Gutes im Schilde führt und sie war bereits vom ersten Satz an - auch ohne Namensnennung - deutlich erkennbar. Danke für die Szene, auch wenn man ahnt, dass ihr Fluch Böses nach sich ziehen wird. Später, viel später. Grundgütiger, der Junge hat sich sogar dafür entschuldigt ...
Vom Stil her habe ich dieses Kapitel genossen, du hast viele passende Beschreibungen, vom korpulenten Zauberer, bis hin zu den matschigen Beinen. Tippfehler sind nur sehr spärlich enthalten, z.B.
* zwei Wortwiederholungen bei "In seinen Augen kam ihm Sirius schon sehr alt und einschüchternd vor mit den drei Jahren Vorsprung, die er hatte, doch der Junge vor ihm war noch um einige Jahre älter als Sirius und somit um einiges einschüchternder." (einschüchternd/vor-Vorsprung/Jahre/alt-älter)
* "Belltarix hatte etwa angedeutet" (Bellatrix)
* "Komm Barty" (Komm, Barty)
* Crouch's kleiner Sohnemann (Crouchs)

Puh, mal schauen, was als Nächstes kommt. :)

Viele Grüße, Morgi
Antwort von:  SweeneyLestrange
24.09.2015 15:32
Hallo Morgi,

vielen lieben Dank erst einmal für deine beiden wunderbaren Kommentare. Du hast mir schon einmal einen Kommentar zu einer meiner Fanfics dagelassen und ich muss sagen, müsste ich Lieblingskommentare nennen, dann würde der definitiv dazugehören. Deshalb habe ich mich wahnsinnig darüber gefreut, dass du auch hier dein Feedback gelassen hast.

Ich muss gestehen, Weihnachtsgeschichten sind nicht wirklich meine Stärke, da wird alles sehr schnell düster bei mir und weicht vom weihnachtlichen Thema ab. Aber es freut mich sehr zu hören, dass man die vielen unterschiedlichen Charaktere als Leser gut auseinander halten konnte. Vor allem finde ich es toll zu hören, dass man Bellatrix auch ohne Namensnennung schon erkennt :DD

An dieser Stelle auch noch einmal ein großes Dankeschön, dass du ein paar Tippfehler rausgesucht hast. Da werde ich auf jeden Fall noch einmal drüber gehen und die überarbeiten.

Liebe Grüße,
Sweeney
Von:  Asteraki
2015-09-15T12:20:59+00:00 15.09.2015 14:20
:'D Das hat mir sowas von den Tag gerettet! ♥ Der OS ist richtig, richtig niedlich - und das nicht nur, weil ich Kindheitsgeschichten von Lucius, Narzissa, Bellatrix, etc. sowieso schon liebe. Die ganze Vorstellung davon, wie ein hochroter Lucius aus dem Kleiderhaufen hoch schaut und Narzissa und er sich gegenseitig dazu pushen, doch endlich diesen Schrank aufzumachen... herrlich. Und wie unglaublich angeberisch Lucius ist |D Das stell ich mir bei ihm als kleines Kind richtig, richtig putzig vor. :D
Ah, mal ganz abgesehen davon, dass der Schreibstil natürlich super ist. Lässt sich wunderbar leicht lesen und man kommt auch schnell rein, das ist awesome! :3
Die perfekte Art seinen Tag ein bisschen zu versüßen. Danke dafür~ ♥
Antwort von:  SweeneyLestrange
15.09.2015 22:27
Hi,

aaaaaaw danke für das liebe Feedback! Das ist eigentlich alles, was ich mit diesen Geschichten bewirken möchte - also dass sie Lesern den Tag versüßen usw. Zu hören, dass das bei jemandem gelungen ist, ist wirklich wunderschön <33
Ja, ich glaube, Lucius war als keines Kind echt so ein kleiner, eingebildeter Angeber, aber bestimmt auch auf seine Weise sehr putzig :DD
Und nichts zu danken, ehrlich! Ich danke dir für diese total liebe Rückmeldung, damit hast du mir meinen Abend versüßt <3

LG, Sweeney