Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

A Place to Belong


Erstellt:
Letzte Änderung: 07.10.2018
abgeschlossen
Deutsch
10547 Wörter, 12 Kapitel
Hauptcharaktere: Zidane Tribal, Bark, Blank, Cinna, Marcus, Ruby
Pairings: Blank x Ruby
Unterthemen: Final Fantasy IX

Bark lernte früh, dass das Leben nicht gnädig ist - vor allem nicht zu Kindern.

Er wollte anders sein als das.


_______________



Entstanden für: Sommerwichteln 2018

Liebe Valenfield!

WAS MEINST DU WIE ICH DAS GEFEIERT HABE ALS ICH DIE ENS BEKOMMEN HABE!!!!

Ich war so happy, dass ich für dich schreiben durfte!!!! Dafür hab ich auch die Dialekthölle gern ertragen! UND FF IX IST SO EIN SCHÖNES SPIEL ICH BIN SO FROH ES GESPIELT ZU HABEN WEGEN DIR.
Danke!!!

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (2 )
10547 Wörter
7 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (1)
372 Wörter
abgeschlossen
9 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (1)
319 Wörter
abgeschlossen
14 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
337 Wörter
abgeschlossen
16 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
373 Wörter
abgeschlossen
25 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
726 Wörter
abgeschlossen
30 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
668 Wörter
abgeschlossen
31 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
1290 Wörter
abgeschlossen
33 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
1251 Wörter
abgeschlossen
35 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
838 Wörter
abgeschlossen
42 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
1866 Wörter
abgeschlossen
44 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
1444 Wörter
abgeschlossen
45 E: 07.10.2018
U: 07.10.2018
Kommentare (0)
1063 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (2)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Lost_Time
2019-08-27T15:10:12+00:00 27.08.2019 17:10
Der Alltag wird schön beschrieben, auch die Art, wie die Kinder damit umgehen mit der Situation. Generell die Art der Kinder fine ich schön beschrieben und erklärt, auch recht plausibel alles. Eine gewisse Unbekümmertheit in einer angespannten Welt. Das zweite Kapitel ist ähnlich gehalten wie das erste mit den kurzen und langen Sätzen, doch nehmen die längeren hier deutlich zu, was auch dem Leser ein weniger beklemmendes Gefühl gibt. Man fühlt sich freier. Wird selber abgelenkt von der traurigen Alltagssituation, was einem bewusst wird, wenn man den entsprechenden Satz dazu in der FF liest. Ich bin gespannt, wie Bark sich da schlagen wird mit seinem Vorhaben, was er da gefasst hat.
Von:  Lost_Time
2019-08-27T15:09:54+00:00 27.08.2019 17:09
Die drückende Atmosphäre kommt gut rüber besonders durch diese kurzen Sätze. Die längeren geben dem Leser einen Funken Lebendigkeit wieder, durch die weiteren kurzen Sätze wird diese jedoch wieder getrübt. Man bekommt beschrieben, wie es dort aussieht hat jedoch noch genug Freiraum sich selbst noch etwas dazu zu denken. Bei mir legte sich sofort ein grauer Schleier über das vorgestellte Bild. Ich hatte dann immer so einen schwarz-weiß Film oder alte schwarz-weiß Fotoaufnahmen vor Augen. Es macht etwas depressiv das Ende von Kapitel 1 bzgl. Hoffnungslosigkeit. Es gibt einen geschmeidigen Übergang von Kapitel 1 zu 2, was mir sehr gut gefallen hat. Nur die Kapiteltitel sind für mich zumindest nicht zu verstehen. XD Wüsste gerne was da für ein tieferer Sinn hinter steckt. XD