Zum Inhalt der Seite

Weblog-Berichte zu: Manga-Comic-Convention 2014








MCC-Spezial: Doujinshi-Besprechung, Teil 6 Manga-Comic-Convention 2014, Doujinshi, Feuilleton, MCC-Spezial, Rezension

Autor:  kikidergecko

Puh, leider hat es viel zu lange gedauert, aber mit diesem Artikel ist das MCC-Spezial nun endlich abgeschlossen. Ich möchte mich nochmals bei allen Autorinnen und Autoren entschuldigen, die leider nicht mehr vor der Messe behandelt wurden. Fürs nächste Mal gelobe ich Besserung!

Yael von Magical_Yaku ist eine Fantasy-Geschichte rund um das eigentlich eher grausige Thema "Menschenopfer". In der Stadt Rigest wird alle 24 Jahre ein Kind zu Ehren der Göttin geopfert und nun, als sich der Opfertermin zum dreißigsten Mal jährt, wird die Geschichte des Waisenjungen Yael betrachtet. Die Zeichnungen von Yael sind eher schlicht gehalten, trotzdem sind die Seiten mit passenden, unaufdringlichen Hintergründen versehen. Auf Raster verzichtet Magical_Yaku größtenteils, was zu einem luftig-leichten Eindruck der Zeichnungen führt. Sofern die Geschichte überzeugen kann, ist Yael sicher einen Kauf wert.

Cosmos ist ebenfalls eine fantastische Geschichte von Magical_Yaku, die jedoch in der Gegenwart spielt und komplett in Farbe gehalten ist. Im Gegensatz zum ebenfalls voll-colorierten Hearts for Sale von miyuli setzt Magical_Yaku bei diesem Werk jedoch auf zarte Töne, überwiegend in Pastellfarben, und lässt auch hier gekonnt viel weißen Raum. Überraschenderweise hat die Autorin auch den gesprochenen Text in Farbe gesetzt, teilweise leidet der Kontrast und damit auch die Lesbarkeit darunter. Cosmos handelt von einem mysteriösen Mädchen in weiß, dass Blumen in der Stadt pflanzt, viel mehr lässt sich anhand der kurzen Leseprobe nicht ableiten. Außerdem enthält der Band zwei weitere Kurzgeschichten, zu denen keine Leseproben vorhanden sind.

Omega von fuwishi ist eine Boys'-Love-Story, in der es neben Gefühlen auch um... Mathe geht! Viel mehr lässt sich anhand der knappen Leseprobe leider nicht sagen. Die Charaktere aus Omega werden in einem genretypischen Shojo-Stil dargestellt, Hintergründe sind nur spärlich vorhanden, dafür traut sich fuwishi an einen etwas luftigeren Paneling-Stil heran, der (zum mindest in der Leseprobe) gut zur allgemeinen Atmosphäre passt. Bei Schriftartwahl und Lettering wäre noch ein bisschen Feinschliff nötig gewesen, doch der solide Eindruck von Omega wird dadurch nur wenig getrübt.

HariSen bildet den Abschluss sowohl dieses Artikels als auch des diesjährigen MCC-Spezials. Auch diese Geschichte aus der Feder von Yoru-chi ist dem Genre Shonen-Ai zugeordnet und scheint sehr damarisch auszufallen. Protagonist Akira wird von schrecklichen Erinnerungen geplagt und findet sich mit einem Filmriss bei einem Kumpel in der Wohnung wieder. Zeicherisch fällt auf, dass in der Leseprobe sehr viele Chibi-Szenen enthalten sind, obwohl der Grundton der Geschichte eher düster-dramatisch ausfällt. Dadurch wird es dem neuen Leser auch etwas erschwert, die Charaktere zu identifizieren und sich so in der Geschichte von HariSen zurecht zu finden. Zudem variiert die Schriftgröße teils stark, einzelne Sprechblasen sind dadurch schwer lesbar und zusätzlich wird auch dadurch wieder der Gesamteindruck etwas getrübt. Abgesehen von diesen Schwächen kann die Geschichte schon in den fünf Seiten viel Spannung aufbauen, der Band hat also Potenzial.

Sollte euch eine (oder mehrere) der vorgestellten Geschichten interessieren, dann bestellt einfach ein Exemplar. Viele Zeichner bieten einen Versand an und freuen sich immer über eine nette ENS. Viel Spaß beim Lesen!







Ghibli geht baden - Die erste Aufnahme! Leipziger Buchmesse 2014, Manga-Comic-Convention 2014, HORO präsentiert: Ghibli geht baden, 2014, HORO, Horo (Showgruppe), Leipziger Buchmesse, MCC, MCC 2014, Showgruppe

Autor:  HORO




Hallo, ihr Lieben,

heute melden wir uns mit einem ganz besonderen Weblog!
Uns ist nämlich die erste Aufnahme von der MCC ins Haus geflattert,
worüber wir uns riesig freuen!

Aufgenommen wurden wir von Schattenechse, so jedenfalls der
Name auf YouTube. Wir möchten uns an dieser
Stelle ganz herzlich für die wunderbare Aufnahme bedanken! :)

Wer uns bisher noch nicht mit diesem Stück gesehen hat,
hat nun die Möglichkeit dazu und das sogar in 1080p!
(Oh Gott, wir hatten doch gar keine HD-Schminke!! ^^)

Viel Spaß!






Wir lassen ganz bald
wieder von uns hören!

Bis dahin!
- HORO






MCC-Spezial: Doujinshi-Besprechung, Teil 5 Manga-Comic-Convention 2014, Doujinshi, Feuilleton, MCC-Spezial, Rezension

Autor:  kikidergecko

Nunja, die Messe ist vorbei doch trotzdem möchte ich euch noch die restlichen Doujinshis vorstellen, die dort verkauft wurden und sicher noch bei den Zeichnern zu bestellen sind. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die jetzt noch verspätet hinterherkommen, und gelobe fürs nächste Mal Besserung!

Den Anfang macht ausgesprochen ausgeschrieben, einer Shonen-Ai-Geschichte von Lancha, die mit einem unfreiwilligen Coming-Out beginnt. Elias (homosexuell) lässt aus Neugier im Café einen Brief von Tim mitgehen, in dem er seine Gefühle erklärt und entschließt sich, zu antworten. Es entsteht eine Brieffreundschaft zwischen den beiden und schließlich kommt es zum ersten Treffen. Der Zeichenstil passt gut zur Geschichte aber fällt sonst nicht weiter auf. Interessanter finde ich den passenden Einsatz von Handschrift, in erster Linie natürlich bei den Briefen, aber auch bei nebenhergesagten Sätzen oder Hintergrundgesprächen. Besonders der erste Antwortbrief von Elias hat es mir angetan. Insgesamt scheint ausgesprochen ausgeschrieben eine realistische Erzählung über Homosexualität junger Männer in Deutschland zu sein.

Zenon von sorata08 ist eine schon etwas weiter fortgeschrittene Sci-Fi-Geschichte um den Angriff der roboterartigen Sei'Jim auf einen entlegenen Wüstenplaneten. Zufälligerweise treffen dabei der mit Superstärke ausgestattete Garet und die imperiale Frau Leutnant Sara Minato aufeinander. Zenon ist mit kräftigen Strichen gestaltet und sehr actionreich, der Einsatz von Speedlines gefällt mir außerordentlich gut. Der Zeichenstil geht in Richtung westlicher Comics, allerdings fallen die in diesem Kontext etwas übertrieben "östlich" gestalteten Hauptcharaktere (insbesondere Garets Son-Goku-Frisur) ein bisschen aus dem Rahmen. Kleine anatomische Ungenauigkeiten fallen nur selten auf.

Auch Eierkuchen der Verdammnis ist von sorata08 und bietet eine ziemlich abgedrehte Comedy-Geschichte um die versehentliche Zubereitung des namensgebenden Eierkuchens. Wie die Beschreibungsseite verrät, handelt es sich hierbei um eine Hommange an verschiedene andere Doujinshis, in erster Linie "Michls Pfannengerichte", Apfel und die Shounen Go! Go!-Anthologien. Ohne Kenntnis dieser Werke zünden die meisten Gags leider nicht oder nicht in der beabsichtigten Weise. Ich kann Eierkuchen der Verdammnis nur Kennern der oben genannten Geschichten empfehlen. Zeichnerisch ist auch diese Geschichte gut gestaltet.

Den Abschluss für diesen Post macht Cope Soul von Gin_Zarbo, eine turbulente Geschichte um den Dämonenprinz Beelt, der sich entgegen der Gepflogenheiten seiner Rasse für die Menschen interessiert und ihnen sehr zugeneigt ist. Das dieser Umstand zu Problemen führen wird, ist quasi vorprogrammiert. Cope Soul besticht durch perfekt gezeichnete Charaktere, fällt allerdings auch oft durch Hintergrundarmut auf. Der Verlauf der Handlung ist zwar gut nachzuvollziehen, doch oft passieren Dinge etwas zusammenhangslos, so richtig Spannung kam mir beim Lesen der drei Kapitel nur selten auf. Trotzdem werde ich den Doujinshi weiterverfolgen, denn vor allem der mysteriöse Vater von Beelt hat es mir angetan.

Sollte euch eine (oder mehrere) der vorgestellten Geschichten interessieren, dann bestellt einfach ein Exemplar. Viele Zeichner bieten einen Versand an und freuen sich immer über eine nette ENS. Viel Spaß beim Lesen!



Leipziger Bla Messe Leipziger Buchmesse 2014, Manga-Comic-Convention 2014

Autor:  Ange_de_la_Mort

Die Kurzfassung dieses Eintrags ließe sich in drei Worten schreiben:
Ich. Fand's. Scheiße. (Sind eigentlich vier Worte und eine Abbrevation, aber wer achtet da schon drauf?)

Die Langfassung ... na ja.

- die öffentlichen Verkehrsmittel / Lage der LBM

Alle 60 Minuten ein Bus bzw. am Sonntag alle drei Stunden ein Bus, wtf, Leipzig.

Die Lage selbst ist auch ziemlich unschön. Ich bin die FBM gewohnt, das ist eine besucherfreundliche Messe, da steigt man in den Zug/die S-Bahn und fährt seine fünf Minuten und kommt unten an der Halle raus und kann gleich die Treppen/Rolltreppen/den Aufzug nehmen. Das ist toll. Das mag ich.
Bei der LBM fährt man erst einmal zehn Minuten, nur um dann entweder in den Bus oder die Straßenbahn umzusteigen oder noch einmal gefühlte drei Stunden zu laufen. Gefällt mir nicht, find ich zu weit weg, find ich kundenunfreundlich.
(Auch toll, wenn alle paar Minuten ein Zug ZUR Messe fährt, von der Messe weg aber nur alle halbe Stunde. Wow.)

- die MangaComicBlubbDings

So. Also. Ganz ehrlich. Ich find es ziemlich scheiße, wenn mir von Weitem schon ein Typ mit Megaphon entgegenbrüllt: "Alle Cosplayer und Mangafans in Halle 1 und nicht durch den Haupteingang, damit ihr die normalen Leute nicht anekelt." Das war am Freitag. Wie ich bei _-Sy-_ lesen konnte, wurde man als Cosplayer samstags sogar vom Haupteingang weggeschickt.  Ist für mich unverständliches und absolut untragbares Verhalten.

Die Halle selbst ... sorry, aber was hat man da schon? Ein Maid Café, ein Anime Kino, Bogenschießen, Teestube, Bühne, Fresskram und einen riesigen Flohmarkt. Ich habe mir da wirklich mehr versprochen und als erster Eindruck der LBM/MCC überhaupt hat mich das absolut nicht angesprochen. Vor allem, weil es eigentlich an jedem Stand den gleichen Scheiß gab.
Einzig heraus stand der Steampunktstand, von dem ich persönlich aber fand, dass der komplett deplaziert war. "Schulterdrachen" aus Pannesamt für 25 Euro? Bei 25 Öcken erwarte ich bessere Qualität als Pannesamt! (Gut, das ist jetzt böse, einige der Viecher waren aus hochwertigeren Materialen, aber trotzdem) Auch Replika-Schusswaffen für 200 Euro sind zwar schön anzusehen, aber ... wer kauft so etwas? Auf einer Messe/Convention?

In der Halle ist also eigentlich gar nichts, aber trotzem ist sie vollgestopft. So wie eigentlich die komplette Messe. Was mich zum nächsten Punkt bringt:

- scheiße unübersichtlich

Pläne, die auf der einen Seite der Halle so herum und auf der anderen Seite anders herum hängen, keine richtige Beschilderung, winzige Gänge, um von A nach B zu kommen, "Notausgänge" überall, die man eigentlich gar nicht verwenden darf, woran sich aber kein Schwein hält, ungenutzte Außenbereiche zwischen den Hallen, die nur als Betonklotzmüll dienen. Wow.
Belletristik ist in Halle 2. Aber auch irgendwie in Halle 3. Und Sachbücher auch. Irgendwie. Und in Halle 5 ist auch noch was. Irgendwo. Und die Messebuchhandlung soll es angeblich auch geben, es steht ja überall "Verkauf nicht am Stand, nur in der Messebuchhandlung", was ja schon okay ist, wenn man doch mal ein Schild zur Buchhandlung finden könnte. Vielleicht. Möglicherweise. Ich hätte gerne was gekauft. Ist aber nicht möglich. Man findet ja nichts.

Aber Hauptsache

- Fressbuden

In der Glashalle: ZDF-Stand, Phoenix, Arte, der Rest sind Fressbuden. Ist ja okay. Kann bleiben. Irgendwo müssen die Aussteller ja hin, um sich mal schnell ne Bratwurst zu holen. Die können ja nirgendwo anders - oh, warte.
Fressecken.
In jeder verdammten Halle.
Mitten in den Gängen Eisverkäufer und Pizzastände.
Crêpes.
Frische Säfte.
Riesige Pommestüten.

Was bedeutet das?

Genau, es sieht aus wie ein Jahrmarkt, es liegt Müll herum wie auf einem Jahrmarkt, es stinkt wie auf einem Jahrmarkt - und es ist unendlich geil, wenn man mit ansieht, wie irgendwelche dahergelaufenen Idioten ihre Eisflecken und Pommesfettfingerabdrücke auf den Büchern hinterlassen. Gerade beim (nett gemeinten, aber komplett unsortierten und unübersichtlichen) Antiquariat. Wahnsinn.

Und dann auch noch zwischen den Gängen immer mal wieder Restaurants. Weil die auch unbedingt nötig sind.

Fazit:

Nö. Nie wieder. Ich geh lieber wieder meine fünf Tage auf die FBM und habe eine gute Zeit und erreiche etwas, als mich da noch einmal wegen der verschwendeten Zeit und dem verschwendeten Geld zu ärgern.
(Samstag waren wir nicht einmal auf der Messe, da waren wir im Nova Eventis, da hatten wir wenigstens etwas von unserem Geld.)



Was für ein Wochenende...! Leipziger Buchmesse 2014, Manga-Comic-Convention 2014, HORO präsentiert: Ghibli geht baden, HORO, Horo (Showgruppe), Leipziger Buchmesse, MCC, Showgruppe

Autor:  HORO


Vielen lieben Dank an alle Zuschauer, die am Sonntag da waren!
Wir waren wahnsinnig überrascht, dass so viele noch für unseren Auftritt geblieben sind.
Dafür ein riesengroßes DANKE!

Ihr wart ein ganz, ganz, ganz tolles Publikum und für uns war es ein wunderbarer Auftritt.
Es hat uns allen wirklich sehr viel Spaß gemacht, die Bühne der MCC zu stürmen
und wir hoffen, dass es nicht das letzte Mal war.


Solltet ihr noch Lob oder Kritik für uns haben, dann lasst es uns doch bitte wissen!
Wir freuen uns, wenn man uns Feedback gibt.
Dabei ist es ganz egal, ob per Mail, ENS, Projektseite, Facebook etc. :)

Damit ist für uns "Ghibli geht baden" aber noch nicht zuende.
Wir planen bereits weitere Auftritte und auch unser neues
Stück geht langsam in Produktion.

Wir halten Euch auf dem Laufenden! :)


Foto von Annabelle

Bis ganz bald, ihr Lieben!
- HORO





MCC-Spezial: Doujinshi-Vorschau, Teil 4 Manga-Comic-Convention 2014, Doujinshi, Feuilleton, MCC-Spezial, Rezension

Autor:  kikidergecko

Pentagon12 von Ryoko-san ist eine mysteriöse Geschichte im Shojo-Stil. Protagonistin ist die Internatsschülerin Reighley aus London, die aus heiterem Himmel einen Schicksalsschlag erfährt und fortan jegliche Lebenslust verliert. Mit einer geheimnisvollen Bekanntschaft scheint sich ihr Leben wieder zu wenden. Zeichnerisch ist die Geschichte höcht professionell, die Gesichter sind ausdrucksstark und auch die Geschichte nimmt schnell Fahrt auf und endet in einem Cliffhanger und mit vielen offenen Fragen. Sollte Ryoko-san das in der Leseprobe gezeigte hohe Niveau bei Technik und Story halten, kann ich mich nur wundern warum dieser Manga nicht bei einem der großen Verlage erscheint. Pentagon12 kann für 5€ am Figuya-Stand erworben werden.

aquabox headquarters ist ein Gemeinschaftsprojekt von Sia und yamiz unter dem Pseudonym aquabox. Diese Superheldengeschichte spielt in einer Welt ähnlich der heutigen, die sich jedoch durch einen großen Meteoritenschauer in eine etwas postapokalyptischere Variante unserer Gegenwart gewandelt hat (sofern ich das anhand des vorhandenen Materials beurteilen kann). Superheld Nautic greift natürlich der Polizei unter die Arme und gabelt einen Rumtreiber auf, der bei ihm daheim auf der Couch landet. Da der Doujinshi dem Genre Shonen-Ai zugeordnet ist, kann man sich schon denken, wie das enden wird... Zeichnerisch ist aquabox headquarters ebenfalls einwandfrei, auch wenn die Hintergründe oft spartanisch ausfallen oder gleich ganz weggelassen wurden. Das Paneling ist auffallend locker gehalten. Diese vielversprechende Superheldengeschichte kann man für 6€ an Stand Nr. MK 432 erwerben.

In Mittelmäßig 1 von Smarakt erfahren wir einiges aus dem Leben der durch und durch mittelmäßigen Schülerin Karin, die allerdings nicht auf irgendeine mittelmäßige Schule geht, sondern auf eine geheime Eliteschule, deren Absolventen stets Meister ihres Faches werden. Die Story wird auf den ersten 16 Seiten noch nicht ganz ersichtlich, viel Gags lockern die seicht plätschernde Handlung jedoch auf. Der Zeichenstil ist einwandfrei, stellenweise sind die Seiten für meinen Geschmack jedoch etwas zu voll. Kleinere Zeichensetzungsfehler trüben das Gesamtbild ein kleines Bisschen. Mittelmäßig 1 wird für 6€ an Stand Nr. MK 346 erhälich sein.

Den Abschluss macht das grandiose Brave & Safe von Horrorkissen und Yaa, eine Neuauflage der "Sperminator"-Geschichte um den Teenager Johannes, der mit seiner hyperaktiven Libido zu kämpfen hat. Zeichnerisch ist die Geschichte einwandfrei (die Gute Seife lasse ich hier mal beiseite) und fast jede Seite enthält einen Gag, eine Kleinigkeit zum Schmunzeln oder eine Anspielung. Wenn Brave & Safe es auch noch schafft, eine mitreißende Story zu entwickeln, kommt hier wieder ein klasse Manga auf uns zu, den man so auch in jedem Comicladen finden sollte. Den Doujinshi gibt es für 6€ am otaku.de-Stand zu kaufen.

Sollte euch eine (oder mehrere) der vorgestellten Geschichten interessieren, dann bestellt doch einfach jetzt schon ein Exemplar vor. Viele Zeichner bieten auch einen Versand an und freuen sich immer über eine nette ENS. Viel Spaß beim Lesen!



Die Animexx-Event-App - seit heute auch fürs iPhone Leipziger Buchmesse 2014, Manga-Comic-Convention 2014, Animexx, Events, Handy

Autor:  cato

Vor ein paar Wochen schon haben wir hier unsere neue Event-App vorgestellt - noch als erste Beta-Version nur für Android. Seit heute gibt es sie nun auch fürs iPhone im AppStore - zu finden ganz einfach, indem man nach "Animexx" sucht (oder diesem Direktlink zur Event-App folgt).

Wer nächstes Wochenende die Manga-Comic-Convention bzw. Leipziger Buchmesse besucht, hat mit über die App immer einen Überblick über die Manga-bezogenen Programmpunkte dabei, von der Großen Bühne übers Schwarze Sofa bis hin zu den Verlagsständen von Tokyopop, Carlsen und EMA - also alle Informationen, die es auch im Animexx-Event-Kalender gibt, nur speziell fürs Smartphone aufbereitet und über die App auch dann verfügbar, wenn man gerade nicht online ist. Außerdem gibt es eine Benachrichtigungsfunktion, die einen 15 Minuten vor Beginn eines Programmpunkts, für den man sich eingetragen hat, nocheinmal daran erinnern.
Außerdem wird es am Animexx-Stand auch erstmals die Möglichkeit geben, sich unsere beliebten Conhopper-Orden über die Event-App abzuholen (die klassische Papierversion wird es aber natürlich auch weiterhin geben). Über die weiteren Aktionen am Animexx-Stand werden wir aber nochmal separat schreiben. Die Conhopper-Orden unseres Test-Events gibt es übrigens nach wie vor :-)

Über die App erfährt man außerdem, wenn es zu einem Event, das man besucht, neue Fotoreihen veröffentlicht wurden, Event-Berichte verfasst wurden oder auf welche Events die eigenen Bekannten hingehen. Zugegeben, bei der zur MMC/LBM zu erwartenden Flut an Fotoreihen (letztes Jahr waren es weit über 50.000 Fotos) wird man auch mit der App nicht mehr alle Fotos einzeln anschauen wollen - gerade bei etwas kleineren Treffen aber durchaus sehr praktisch. Die Fotos kann man dabei übrigens auch kommentieren, sich eintragen (allerdings noch ohne die Cosplay-Funktion) und Bekannte "verpetzen".

Bei diesem Funktionsumfang ist es wohl unvermeidlich, dass sich noch der ein oder andere Fehler versteckt hält. Falls ihr einen findet, könnt ihr ihn gerne entweder hier in den Weblog-Kommentaren oder wie üblich über unseren Helpdesk melden.
Bekannt ist derzeit insb. ein Kompatibilitätsproblem mit einzelnen älteren Android 2.3-Geräten, das sich durch eine "Illegal Access"-Meldung äußert.




MCC-Spezial: Doujinshi-Vorschau, Teil 3 Manga-Comic-Convention 2014, Doujinshi, Feuilleton, MCC-Spezial, Rezension

Autor:  kikidergecko

Den Anfang macht diesmal Shattered Senses von roterKater. Das erste Kapitel der Geschichte wurde letztes Jahr zur Leipziger Buchmesse veröffentlicht, dieses Jahr ist das zweite an der Reihe. Inhaltlich geht es um das "Abenteuer" des Buchmalerjungen Levian, der sich taub und blind und ziemlich gedächtnislos in einem Wald wiederfindet. Im zweiten Kapitel taucht nun eine zweite, mysteriöse Person auf, doch mehr wird hier nicht verraten... Zeichnerisch schwankt Shattered Senses zwischen Mangastil und Realismus, was zu interessanten Eindrücken führt. Obwohl ein Posing-Tool verwendet wurde, sind aber hier und da trotzdem noch kleine anatomische oder perspektivische Fehler zu finden, in der Regel handelt es sich jedoch um verschmerzbare Details. Ebenfalls negativ fallen ungleichmäßig gefüllte Schwarzflächen auf, die für die Druckvorbereitung hoffentlich noch einmal geglättet wurden. Positiv fällt bei Shattered Senses hingegen die Bildsprache auf: Genau wie sich in Levians Kopf Eindrücke, Erinnerungen, Ängste und Hoffnungen mischen, verändert sich auch die Umgebung entsprechend. So wachsen den Bäumen plötzlich gierige Krallen oder Panels verschmelzen mit den kunstvollen Ornamenten, die Levian in der Vergangenheit angefertigt hat. Das handschriftliche (und dafür überaus saubere!) Lettering passt ebenso gut in diese Bildsprache. Ein Band mit den ersten beiden Kapiteln von Shattered Senses wird für 6€ an Stand Nr. MK 411 erhältlich sein.

Prophecy von Drow ist eine klassische Fantasygeschichte mit eigener Welt (Artrea), eigenen Völkern (Elben, Dämonen, Tiermenschen und den uns am nächsten kommenden "Leer"), Magie und einer für den Protagonisten verhängnisvollen Prophezeihung: Dass die Welt keinen Frieden finden wird, so lange Rothaarige auf ihr leben. Natürlich ist der Protagonist Nathanell ausgerechnet rothaarig, was ihn zu Beginn der Geschichte auch in ernsthafte Schwierigkeiten bringt. Doch glücklicherweise mischt sich jemand ein, bevor das Doujinshi ein jähes Ende findet. Die Figuren sind sehr androgyn gestaltet und besitzen für meinen Geschmack zu wenig Mimik, was leider gerade das actionreiche erste Kapitel etwas runterzieht. Auch das Posing ist zu Anfang von Prophecy noch sehr hölzern, doch wird dies im weiteren Verlauf der Geschichte sehr schnell besser. Um passende Hintergründe bemüht sich Drow ebenfalls, doch Rasterung und Detailreichtum sind noch optimierungsfähig. Trotz dieser Schwächen ist Prophecy keineswegs ein schlechter Manga, die Geschichte hat Potenzial zum Epischen und auch über das weitere Zusammenspiel der beiden Protagonisten bin ich sehr gespannt. Drow verkauft den ersten Band von Prophecy für 7€ an Stand Nr. MK 351.

Beyond Time von Wopanda ist eine einfühlsame, fantastische Geschichte über die träumerische Schülerin Mina und eine mysteriöse Begenung im Wald. Nicht nur erzählerisch, sondern auch zeichnerisch ist der Manga wunderbar gelungen und entführt den Leser in die manchmal alltägliche, aber oft wundersame Welt von Mina. Wopanda verzichtet dabei fast komplett auf Raster und schraffiert ihre Zeichnungen statt dessen um ihnen Tiefe und auch eine gewisse Rauheit zu verleihen. Außerdem werden ausgiebige Unschärfeeffekte verwendet, dafür keinerlei Speedlines. Erstaunlicherweise verzaubert dieser Effekt den Leser an statt zu stören, stellenweise wird so aus der sequenziellen Kunst beinahe ein Film im Kopf. So eng wie hier habe ich die Erzählungsformen Film und Manga (die in Fachartikeln ja oft quasi gleichgestellt werden) noch nie einander annähern sehen. Auch die Geschichte überzeugt und regt zum Nachdenken und Diskutieren an. Beyond Time ist für 5€ an Stand Nr. MK 335 erhältlich.

Das letzte Werk in dieser Folge ist Hearts for Sale von miyuli. Diese vollfarbige Geschichte ist ebenfalls im Fantasy-Genre angesiedelt und entführt den Leser in ein viktorianisches Szenario. Grob gesagt geht es darum, dass ein junger Mann sich sein Herz bei einem "Heartsmith" reparieren lassen will, bevor er seine Verlobte ehelicht. Die warmen Farben sind passend gewählt, auch die Charaktere überzeugen durch schlichte, aber einprägsame Gestaltung. Die Hintergründe sind detailliert und gleichzeitig dezent, die weißen Seitenhintergründe in Kobination mit fehlenden Panelrändern allerdings nicht optimal. Die wenigen Seiten, in denen sich der Hintergrund eines offenen Panels zum Seitenhintergrund wandelt, gefallen mir deutlich besser (z.B. auf den Seiten 6 und 9). Die Sprechblasen sind vereinzelt zu klein für den darin enthaltenen (englischen) Text, doch das trübt den Gesamteindruck von Hearts for Sale nur in geringem Maße. Der Comic ist an ebenfalls an Stand Nr. MK 335 erhältlich und kostet 9€.

Sollte euch eine (oder mehrere) der vorgestellten Geschichten interessieren, dann bestellt doch einfach jetzt schon ein Exemplar vor. Viele Zeichner bieten auch einen Versand an und freuen sich immer über eine nette ENS. Viel Spaß beim Lesen!



Signierstunde Leipziger Buchmesse und co. ♥ Leipziger Buchmesse 2014, Manga-Comic-Convention 2014, chasm, demon lord camio, demoniacalchild, Egmont, EMA, LBM, Leibiziger Buchmesse, Signierstunde

Autor:  demoniacalchild


☆* o(≧▽≦)o *☆ J-Store Berlin veranstaltet ein DEMON LORD CAMIO EVENT am 9.März. Wer also nicht nach Leipzig kann oder uns gerne vorab beim Signieren besuchen mag, ist herzlich eingeladen. *w* Würde mich mega über euren Besuch freuen >////> ggf bringen wir sogar schon druckfrisches Camio Merchandise mit und ich mag unbedingt den coolen Purikura-Automaten testen! (´ ▽`).。o♡

Soooo und in der nächsten Woche ist ja die LBM. ♥
Dieses Jahr werde ich auch wieder mit einem neuen Manga "Demon Lord Camio" vor Ort sein.

Wir würden uns mega mega mega über einen Besuch von euch freuen. Anbei gibt es bei den LBM Signierterminen ebenfalls was kleines zu gewinnen. *w* Und kostenlose Zeichnungen in die Camio-Bücher und Conhon-Einträge. :D

Alle LBM Signier- und Workshoptermine von uns nochmal im Überblick (´ ▽`).。o♡

CHASM-Termine auf der Leipziger Buchmesse / MCC


Freitag, den 14. März 2014

Signierstunden

11:00-12:00 Uhr ; EMA-Stand Halle 1, H300

13:00-14:00 Uhr ; Halle 1, Signierbereich Tisch 1


Mangaworkshop mit Marika Herzog

15:00-16:00 Uhr ; Halle 1, Workshopbereich 3, Stand B200


Samstag, den 15. März 2014

Signierstunden

11:00-12:00 Uhr ; EMA-Stand Halle 1, H300

13:00-14:00 Uhr ; Halle 1, Signierbereich Tisch 3


Sonntag, den 16. März 2014

Signierstunden

11:00-12:00 Uhr ; Halle 1, Signierbereich Tisch 1

13:00-14:00 Uhr ; EMA-Stand Halle 1, H300


Mangaworkshop mit Marika Herzog

14:00-15:00 Uhr ; Halle 1, Workshopbereich 3, Stand B200


Kreativmarkt Standnummer: MK411 wo ihr uns findet :D




Anbei Camio ist nun auch da. *w*

Ich habe mein erstes Belegexemplar vom Verlag erhalten und freue mich so sehr darüber, dass der Druck super geworden ist. ☆*:.。. o(≧▽≦)o .。.:*☆

Anbei, jeder der beim J-Store Event oder auf der LBM ein Buch kauft und oder zu meinen offiziellen Signierterminen kommt, bekommt eine schöne Illu rein. >//////////>

Anbei hoffe ich, dass Camio gut ankommt und sich gut verkauft, da ich unbedingt mit roterKater eine Fortsetzung zeichnen möchte.

Habe Camio so lieb gewonnen, auch wenn er etwas... Egozentrisch ist.       ←~(o `▽´ )oΨ

--> More Infos zu Camio auf der EMA-Homepage


Merchandise auf der LBM


Dieses Jahr werden roterKater, Glas_Fuchs und ich werden im Kreativmarkt ja auch einen Stand (St.Nr.:411) haben. (´ ▽`).。o♡

Unter anderem wird es selbstgemachte Anhänger (siehe Bild) mit diversen Motiven geben. 4 Postkartenmotive und 2 Poster. *w*

Zudem werden roterKater mit Hilfe von dem tollen WolfE unseren Webcomic zu Camio Leid und Verderben (Animexx-Version) auf der LBM in gedruckter Form anbieten. *W*

Auch werd ich Conhon-Einträge anbieten und eine Tombola wird es auch geben, sowie Plüshies von der süßen Glas_Fuchs.

Weitere Informationen und Bilder zu dem Merchandise, werde ich in der kommenden Woche, hier in diesem Blogeintrag, nachtragen.


♡o。(๑๏‿ฺ๏๑)。o♡


Baba eure demoniacalchild (´ ▽`).。o♡
PS Würde mich mega freuen, wenn ihr das hier empfehlen würdet. *w*



MCC-Spezial: Doujinshi-Vorschau, Teil 2 Manga-Comic-Convention 2014, Doujinshi, Feuilleton, MCC-Spezial

Autor:  kikidergecko

Diese Wochenendrezension steht wieder im Zeichen der Manga Comic Convention, und auch diesmal gibt es vier Kurzrezensionen zu neu erscheinenden Titeln.

Den Anfang macht Taciturn Heaven von minouett, dessen zweites Kapitel in gedruckter Form erscheinen wird. Die Geschichte über den bisexuellen Aran, der von dem Mädchenschwarm Elliot zu einer Scheinbeziehung überredet wurde, nimmt ihren weiteren Lauf und die beiden lernen sich langsam etwas kennen. War das erste Kapitel der Geschichte noch mit vielen Gags und lustigen Missverständnissen gespickt, so wird die Geschichte nun etwas ernster. Die Charaktere gewinnen an Tiefe und die Spannung steigt, denn Elliot scheint einiges zu verbergen. Zeichnerisch bewegt sich Taciturn Heaven auf einem sehr hohen Niveau und auch das Lettering ist hier ziemlich gut gelungen (abgesehen von zwei Seiten, die unter Photoshop-Entzug entstanden sind). Den Leser erwartet eine Romantikkomödie mit (hoffentlich) etwas mehr Tiefgang als die übliche Kino-Kost in diesem Genre. Einen Preis für den Manga gibt es derzeit noch nicht, kaufen könnt ihr ihn dann an Stand Nr. MK 347.

Demon Lord Camio - Leid und Verderben ist wie der Titel schon sagt ein Doujinshi zum ebenfalls zur MCC erscheinenden Egmont-Manga "Demon Lord Camio". Hinter dem Werk stehen Marika demoniacalchild Herzog und Michel roterKater Decomain als "Chasm-Projekt". Die Geschichte um den Paketboten Woichiech und den verzogenen Dämonen Camio wird in jeweils vier-paneligen Strips erzählt, die wöchentlich auf einer eigenen Website erscheint. Daher steht jeder Strip für sich, inklusive kleinem Catch oder Twist, denn Leid und Verderben ist Fantasy-Comedy. Zeicherisch sind die Episoden eher schlicht gehalten, wie es für einen Strip halt üblich ist. Als kleine Besonderheit kommt allerdings die Farbe Rot für Camios Haare, Jacke und einige Bluteffekte hinzu. Wer diese Art von Comcis mag oder einfach nicht genug von Camio bekommen kann, der sollte die Augen offen halten, denn noch sind keine weiteren Informationen zu Preis und Verkaufsort bekannt. Den Verlagsmanga von Camio findet man natürlich am Egmont-Stand.

Blumensprache von RoseNose behandelt das Coming-out des Hauptcharakters Milo, der sich in einen Floristen verliebt hat. Das Charakterdesign des Protagonisten ist etwas gewöhnungsbedürftig, doch das scheint seine Umwelt glücklicherweise auch so zu sehen. Zeichnerisch ist auch diese Geschichte einwandfrei, die Erzählweise des Prologes signalisiert dank des fiesen Cliffhangers auch Gutes. Einziges Manko an Blumensprache ist in meinen Augen der Comic Sans-Fluch, der leider auch auf diesem Doujinshi liegt. Wer sich von der Schriftart nicht abschrecken lässt, kann den Band für 5€ am Stand Nr. MK 333 erwerben.

i-seki von abgemeldet ist ebenfalls eine Shonen-Ai-Geschichte, im Vergleich zu den anderen hier besprochenen jedoch ein ganzes Stück exotischer. Denn hier geht es nicht um Liebe zwischen Menschen, sondern zwischen Mischwesen aus Mensch und Katze. Die Geschichte spielt in einer postapokalyptischen Welt, die die Natur wieder zurückerobert hat. Dem Glück der beiden Protagonisten Marin und Kono steht eine Art Vernunftehe zum Wohl der Stammeskultur im Weg. abgemeldets Zeichnungen könnten einen Tick ausdrucksstärker sein, bewegen sich aber an sonsten auf einem guten Niveau. Zu bemängeln ist allerdings, dass die meisten der Seiten ungerastert hochgeladen wurden, das zieht die Qualität von i-seki deutlich hinunter. Der Band ist für 5€ auf abgemeldets Website vorbestellbar, auf der Messe wird kein Verkauf statt finden.

Sollte euch eine (oder mehrere) der vorgestellten Geschichten interessieren, dann bestellt doch einfach jetzt schon ein Exemplar vor. Viele Zeichner bieten auch einen Versand an und freuen sich immer über eine nette ENS. Viel Spaß beim Lesen!



MCC-Spezial: Doujinshi-Vorschau, Teil 1 Manga-Comic-Convention 2014, Doujinshi, Feuilleton, MCC-Spezial

Autor:  kikidergecko

Die Messe rückt näher und meine Liste der Neuerscheinungen umfasst schon 35 Einträge! Ein guter Zeitpunkt, um einige hier veröffentlichte Leseproben mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Den Anfang macht Lookout von Désirée nayght-tsuki Kunstmann, einer auf 32 Seiten ausgelegten Romantik-Story. Das hübsche Mädchen im blauen Kleid auf dem Cover erinnert an das Sterntaler-Märchen, und tatsächlich scheinen Sterne auch in der Geschichte eine tragende Rolle zu spielen. Mit einem sicheren Händchen für Posing und Paneling begeistern schon die ersten sechs Seiten. Die einzigen Kleinigkeiten, die suchenden Augen auffallen, sind der Bruch im Horizont auf der Doppelseite und der viel zu kleine "Lookout"-Schriftzug auf dem Cover. Außerdem sollte man aus Spoilergründen vermeiden, die Beschreibung zu lesen ;) Der Douji wird 6€ kosten, als Extra liegt ein Lesezeichen bei. Ihr findet Lookout am Stand Nr. MK 343.

Till the End von Salamandra hat auf animexx schon eine ansehnliche Fangemeinde. In der Shonen-Ai-Geschichte, die auf knapp 200 Seiten ausgelegt ist, geht es um die Beziehung zwischen Thoma und Ren. Eine ziemlich gefühlslose Beziehung um genau zu sein, denn Ren blockt alle Zärtlichkeiten rigoros ab und lässt auch nicht mit sich darüber reden. Sehr behutsam baut Salamandra eine unterkühlte und überaus melancholische Stimmung zwischen den beiden auf und macht deutlich, dass Sex allein nie für eine Beziehung ausreicht. Der Twist zum Ende des fünften Kapitels war zwar vorhersehbar, doch trotzdem bleibt man gespannt, wie sich die Enthüllung auf die beiden Protagonisten auswirken wird. Zeichnerisch ist Till the End eher schlicht gehalten, doch gerade die Armut an Hintergründen und Details unterstützt die Kühle der dargestellten Beziehung. Über vereinzelte Schwächen in Anatomie und Perspektive sollten an der Story interessierte Leser hinwegsehen können. Den Band bekommt ihr für 6€ an Stand Nr. MK 333.

Die Geschichte von Cyber Romance ist schon vier Jahre alt, doch die Autorinnen J-E-N-N und Phoenix-of-Darkness (als Zeichnerduo abgemeldet) haben sich entschlossen, die Geschichte noch einmal zu überarbeiten und in neuer Fassung auf der MCC zu verkaufen. Leider wurden bei der Überarbeitung nur wenige Dinge wirklich verbessert, doch zunächst zur Geschichte: Der 17-jährige Shiro schwärmt von seinem Schulsprecher namens Tomoyo, der unwissenderweise via Chat auch zurückflirtet. Schließlich verabreden sich die beiden zu einem Treffen in der Stadt und so nimmt die turbulente und nicht immer realistische Geschichte ihren Lauf. Die Lines wurden fast durchgehend vom Original übernommen, aufällige Änderungen gabs bisher nur bei der Schriftart und den verwendeten Rastern bzw. Texturen. An Stelle von Comic Sans wird die Geschichte nun in einer Serifenschrift erzählt, was in meinen Augen keinen großen Fortschritt darstellt, auch sind die Abstände zu den Textbox-Rändern immer noch zu eng gewählt. Das ist nicht nur unangenehm zu lesen, sondern verschlechtert auch die allgemeine Ästhetik der Seiten. Viele der groben, schlecht gemachten Punktraster aus der Originalversion wurden glücklicherweise ersetzt, dadurch wirken die Seiten oft ganz anders, vor allem dunkler. Diesen Stil muss man mögen, zudem an einigen wenigen Stellen auch gehörig mit der Wahl der Textur übertrieben wurde (Sternchentapete!). Mit einem Augenzwinkern lässt sich Cyber Romance gut lesen, und Shonen-Ai-Liebhaber finden hier eine unterhaltsame Kurzgeschichte. Zu kaufen gibt es den Doujinshi für 7€ an Stand Nr. MK 337.

Zu guter Letzt möchte ich noch einen Blick auf AZAT werfen, einen (adult-)Yaoi-Manga in einem ungewöhnlichen Setting. Die Autorin lysosoup erzählt nämlich von der Liebe zwischen zwei jungen Männern in der Mitte des 19. Jahrhunderts, wie sie nicht irgendwo verläuft, sondern ausgerechnet in einem kleinen qaraqalpaqischen [sic!] Dorf nahe des Aral-Sees. Auf einer "Jugendversammlung" lernen sich die Protagonisten Altan und Sayyid kennen, doch zunächst scheint vor allem Altan von der Begenung nicht sehr begeistert. Natürlich wird sich das schon bald ändern... Wie bei ungefähr jedem Yaoi folgt auf die Charaktereinführung jede Menge homosexueller Sex in expliziter Darstellung, das muss man als Leser natürlich mögen. Abgesehen von den genretypischen Elementen erfrischt aber das mongolisch angehauchte Setting (wenn man denn mal etwas anderes als korpulierende Kerle sieht) und auch eine plausible Rahmenhandlung scheint vorhanden zu sein. Mein ewiger Meckerpunkt ist leider auch hier mal wieder die verwendete Schriftart, denn Comic-Fonts sollten in der Regel nur aus Großbuchstaben bestehen. Das Werk ist für 8€ an Stand Nr. MK 302 zu erstehen.

Sollte euch eine (oder mehrere) der vorgestellten Geschichten interessieren, dann bestellt doch einfach jetzt schon ein Exemplar vor. Viele Zeichner bieten auch einen Versand an und freuen sich immer über eine nette ENS. Viel Spaß beim Lesen!



LBM/MCC-Spezial: Eure Mithilfe ist gefragt! Manga-Comic-Convention 2014, Convention, Doujinshi, Eigene Serie, Crowdsourcing, Doujinshi, Doujinshi Markt, Feuilleton, MCC-Spezial

Autor:  kikidergecko

In einem Monat ist es wieder soweit, die Leipziger Buchmesse 2014 wird abgehalten, in diesem Jahr mit der Manga-Comic-Convention als Anlaufpunkt für Manga- und Comicfans, wie der Name schon sagt. roterKater hat neulich schon prognostiziert, dass auch viele Doujinshi-Veröffentlichungen dort zu finden sein werden, allerdings scheint es nirgendwo eine Übersichtsliste zu geben, wer welches Printprodukt mitbringen wird und wo es zu finden sein wird.

Dem möchte ich Abhilfe schaffen und in diesem Blog eine möglichst vollständige Auflistung an Printprodukten zusammentragen, als Übersicht für mich und alle anderen Doujinshi-Interessierten. Anschließend werde ich mir einige Werke von dieser Liste rauspicken und in einem MCC-Spezial genauer vorstellen, wie man das halt schon vom Feuilleton gewohnt ist.

Jetzt kommt aber mein Problem: Außerhalb von animexx bin ich denkbar schlecht vernetzt. facebook benutze ich aus Überzeugung nicht und bei twitter habe ich auch (noch) keinen Account (und damit werde ich während der Lernphase garantiert nicht anfangen!). Selbst auf animexx habe ich oft das Gefühl, dass Dinge an mir vorbeiziehen. Und darum brauche ich eure Hilfe!

Wenn ihr irgendwo von einer Zeichnerin oder einem Zeichner lest, dass ein Printprodukt zur MCC veröffentlicht werden soll, lasst es mich in den Kommentaren wissen! Folgende Informationen sind dabei hilfreich:

  • Name des Werkes, wenn möglich mit Link zu online-Veröffentlichung oder Leseprobe
  • AutorIn, mit animexx-Nutzername wenn vorhanden
  • Preis
  • Umfang und Aufmachung des Werkes (Heft oder Taschenbuch, Seitenzahl, Farbcover etc.)
  • Verkaufsort, falls bekannt (Standname und -nummer)
  • Quelle der Ankündigung (Tweet, facebook-Post, animexx-Blog), weltöffentlich falls möglich

Ich suche wirklich nur selbstgezeichnete Geschichten die verkauft werden sollen, keine Post- oder KAKAO-Karten oder sonstiges Merchandise. Natürlich werde ich mich nicht auf die faule Haut legen und euch die Arbeit machen lassen, sondern auch selbst recherchieren, sofern es meine Zeit zulässt (Prüfung am 24.02.). Allerdings habe ich schon bei meinem Artikel zu Homosexualität in Mangas erfreut festgestellt, wie viele Lesetipps von den Kommentatorinnen und Kommentatoren kamen, darum bin ich guter Dinge und danke schonmal Allen im Voraus für ihre Tipps!

Hier die Übersicht (bei jedem neuen Eintrag gibts eine "Änderung"-Benachrichtigung für alle Beobachter):

Name des Werkes AutorIn Preis Umfang/Aufmachung Verkaufsort Quelle Sonstiges
Still Yours pearsfears 4,50€ 20 Seiten, davon 4 Extraseiten Nr. MK 347 facebook Genre: Romance/Comedy/Drama
Lookout nayght-tsuki 6€ A5 Softcover, 40 Seiten (davon 32 Story) Nr. MK 343 facebook Genre: Shojo, Romantik, Freundschaft, Kitsch
Wald kacha 5€ A5, 32 Seiten (davon 26 Story) Nr. MK 414 facebook, Fanart Genre: Fantasy, Grusel
Till the End Salamandra 6€ 202 Seiten VERnarrt (Nr. MK 333) facebook Genre: Shonen-Ai
VERnarrt 2 anotheryou, Salamandra, babyfant, dead_rabbit, mari-mari, HolzEsserin, Babbelfish, nessi6688, Unschuldslamm, teebeutelchen 7€ 218 Seiten VERnarrt (Nr. MK 333) facebook Anthologie mit Genre-Mix
Fourth Instance Band I und II HasiAnn je 6,50€ je 160 Seiten s/w, farbiges Softcover ArtMacoro-Stand Fanprodukte-Seite der Autorin Wird nicht angeboten werden!
Fourth Instance Anny-Book 1 HasiAnn 25€ 80 farbige Seiten, farbiges Softcover ArtMacoro-Stand Fanprodukte-Seite der Autorin Artbook
Herzblut Vol. 1 MLang 8€ 44 Seiten inkl. Extras Nr. MK 434 Weblog Nachdruck (Band erschient bereits im Janauar)
Das letzte Wort... Rechenbaer TBA 78 Seiten Rechenbaers Stand Kommentar (s.u.) Genre: Shonen-Ai, Drama
Cyber Romance abgemeldet 7€ Taschenbuch mit 90 Seiten, Farbcover Okami to Suzaku (Nr. MK 337) Doujinshi, facebook  
AZAT lysosoup 8€ A5 Heft, Farbcover innen und außen, 72 Seiten s/w (davon 49 Story) bei lysosoup und naachi (Nr. MK 302) facebook Genre: Yaoi, Historie, Drama
Conquer yourself lysosoup, naachi 7€ A5 Heft, Farbcover innen und außen, 34 Seiten s/w (davon 23 Story) bei lysosoup und naachi (Nr. MK 302) Kommentar von lysosoup (s.u.) Genre: Yaoi, Zelda, Fantasy
KAWAii!! Anthologie kuyuki, Catchan, Katschusa, yukosan, Enatis, Norchen, LANee, nayght-tsuki, oshime, RoseNose, Yupinachii, -Risu- 7,50€ Softcover, 230 Seiten (davon 7 Farbseiten) Nr. MK 325 Projektseite, Website Shojo-Anthologie
Taciturn Heaven Kap. 2 minouett TBA ? Nr. MK 347 Kommentar von pearsfears  
Boys Love Fan Doujinshi: Kaito x Shinichi abgemeldet 5,50€ 24 Seiten, davon 2 Farbseiten Wird nicht vor Ort verkauft! facebook, via roterKater Bestellformular
Candy upROAR Atyl ? ? TBA facebook, via roterKater  
Chakusō pearsfears, Zwiebelprinz, knobes, ZigZag, Sencha, Miwakosato1412 TBA ca. 200 Seiten TBA animey, via roterKater Anthologie mit Genre-Mix
It's Shonene Time Salamandra, HolzEsserin, Janosch_Lionel_Resch, Gin_Zarbo, Ban_Zarbo, Tesuke, Megaheero 7€ ? VERnarrt (Nr. MK 333) facebook, via roterKater Shonen-Anthologie
Leid und Verderben demoniacalchild, roterKater TBA TBA Nr. MK 411 Leak in den Kommentaren von roterKaters Blog :O Zur Serie "Demon Lord Camio" gehörend
Demon Lord Camio demoniacalchild, roterKater 7€ Taschenbuch mit 192 Seiten Egmont-Stand manganet Verlagspublikation von Egmont
Blumensprache RoseNose 5€ A5, 44 Seiten (davon 27 Story) VERnarrt (Nr. MK 333) Sonderseite im Douji, via roterKater  
i-seki abgemeldet 5€ 72 Seiten Wird nicht vor Ort verkauft! Website, via roterKater  
KIBUN Manga & MOOD Comics Diverse 7,50€ 240 Seiten MK 502 animey, vie roterKater Anthologie mit Comic und Manga in verschiedenen Leserichtungen
Baito Oh! Sonderband: Konkurrenz Diverse 10€ A5, 352 Seiten Nr. MK 415 Blogpost von roterKater Enthält Beiträge aus dem 5. DJGB-Manga-Wettbewerb
Shattered Senses roterKater 6€ 40 Seiten Nr. MK 411 Doujinshi-Beschreibung Beinhaltet Kapitel 1 und2
Prophecy Drow 5€ A5 Softcover, 68 Seiten Nr. MK 351 Doujinshi-Beschreibung Genre: Fantasy, Action, Drama
Beyond Time Wopanda 5€ DIN A5 Heft, schwarz-weiß mit Farbcover Nr. MK 335 tumblr, via  LittleSara Genre: Mystery, Drama
Hearts for Sale miyuli 9 € 26 Seiten Softcover Nr. MK 335 tumblr, via Salamandra  
Pentagon12 Ryoko-san 5€ 48 Seiten Softcover Figuya-Stand facebook Genre: Fantasy, Drama, Romance
aquabox headquarters aquabox aka Sia & yamiz 6€ 52 Seiten s/w + farbiges Softcover Nr. MK 432 facebook, via aquabox  
Iakes Miriam miri-chuuei Esdohr 7,90€ Format: 130mm x 188mm, 192 Seiten (davon 4 Farbseiten) Comic Culture (Nr. J205) roterKaters Blog Genre: Mystery-Thriller. Verlagspublikation von Comic Culture
Nachtläufer 2 kacha 7,90€ Format: 128mm x 188mm, 224 Seiten Comic Culture (Nr. J205) roterKaters Blog Verlagspublikation von Comic Culture
Mittelmäßig 1 Smarakt TBA A6 Softcover, 60 Seite s/w mit Farbcover Nr. MK 346 facebook Noch unsicher, ob der Druck bis zur Messe klappt
Herzensdieb Mullana ? 8 Farbseiten, Poster ? Kommentar von roterKater  
Mechanical Princess -Lian- 6€ 56 Seiten (davon 36 Story) Nr. MK 352 Kommentar von minouett  
Katzenprinz pearsfears, minouett 5€ A5 Softcover, 24 Seiten (davon 20 Seiten Story) Nr. MK 347 Kommentar von minouett Genre: Comedy, Romance
Brave & Safe 1 Horrorkissen, Yaa 6€ 32 Seiten plus Bonus-Seiten ? facebook, via roterKater  
ausgesprochen ausgeschrieben Lancha, Sethan 8€ B5, 50 Seiten (davon 47 Seiten Story) Nr. MK 326 Ankündigung im Doujinshi und auf tumblr Genre: Boys' Love, Alltag
Animexx Hentai Mixx 2 Diverse ? ? Nr. G 303 facebook, via roterKater  
DIO+ Kapitel 1 Khaos TBA 40 Seiten, inkl. Poster und Postkarte Nr. H 301 Tokyopop-Newsletter, via roterKater  
Zenon 1 und 2 sorata08 je 3€ 24 bzw. 28 Seiten Nr. MK 334 Ankündigung im Doujinshi

Keine Neuerscheinung! (2. Auflage mit neuem Cover)

Eierkuchen der Verdammnis sorata08 3€ 20 Seiten Nr. MK 334 Kommentar von sorata08 Keine Neuerscheinung! (2. Auflage mit neuem Cover)
Tojin Eye 1 und 2 Kai Heinrich je 6,95€ 88 Seiten bzw. 52 Seiten TBA "Fanclub"  
Cope Soul Gin_Zarbo ca. 7,50€ 18x13cm, ca. 150 Seiten Nr. MK 404 Ankündigung im Doujinshi  
Yael Magical_Yaku 7,50€ A5 Softcover, 54 Seiten (davon 2 in Farbe) Nr. MK 406 Kommentar von Magical_Yaku Genre: Fantasy, Abenteuer, Drama
Cosmos Magical_Yaku 9€ A5 Softcover, 32 Seiten in Farbe Nr. MK 406 Kommentar von Magical_Yaku

Keine Neuerscheinung! (Nachdruck) Genre: Fantasy, Drama

Alpha² Sammelband Kamineo, eulenkueki 7,95€ 12,5x18cm, enthält neue Farbseiten ? Carlsen-Forum, via roterKater Verlagspublikation von Carlsen
Of Wolves and Men Kamineo TBA TBA TBA animey, via roterKater Artbook, Verlagspublikation von Schwarzer Turm
Omega fuwishi 10€ B5 Softcover, 52 Seiten (davon 46 Story) Nr. MK 307 Blogeintrag, via Salamandra  
Yoru-chi 8€ B5, 52 Seiten
 
? facebook, via nayght-tsuki Genre: Yaoi, Yakuza. Ab 16
Phobia V-rus28       nachgereicht von AnMo  
Taiyaki Caydance       nachgereicht von AnMo  
She Monster Cerine Oshiro       nachgereicht von AnMo  

 

Sonstiges: MLang wird ein kleines illustriertes Handbuch über Monster Girls verkaufen. Noel wird ein 16-seitiges Heft mit Artworks verkaufen. A.J. Miller alias LumCheng wird den Kurzroman Katharsis: Eternal Bond 1 verkaufen.




Hinweis: Eventberichte sind Weblog-Einträge, die einem Event zugeordnet sind. Wenn du also selber einen schreiben willst, tu das einfach in deinem Animexx-Weblog und gib dieses Event als Zuordnung an.