Zum Inhalt der Seite
[English version English version]




Schlagworte

Schwarzer Kater - jetzt ab 22 Uhr! Schwarzer Kater

Autor:  Menolly
Guten Morgen!

Wie ihr wisst, lade ich die neuen Seiten meines Doujinshis "Schwarzer Kater" täglich um Mitternacht hoch und an sich ist das ja auch eine gute Sache. Doch als ich heute früh mal wieder völlig übernächtigt aufgewacht bin, habe ich beschlossen, dass sich was ändern muss. Leider gibt es auf Animexx die Funktion nicht, dass man einstellen kann, wann eine neue Seite hochgeladen werden soll, die gab es auch nie. Upload um Mitternacht bedeutet darum, dass auch ich bis Mitternacht wachbleiben muss, was ja ab und zu kein Problem ist, aber bei einer Dauer von über einem Monat schon an die Substanz gehen kann. Der Mitternachtsupload stammt noch aus einer Zeit, als ich freiberuflich tätig war und eh nie vor Mitternacht im Bett war. Seit einigen Jahren habe ich jedoch auch einen Bürojob, zu dem ich früh aufstehen muss und darum sind die Mitternachts-Uploads für mich nun nicht mehr so leicht zu stemmen... .___.

Darum habe ich kurzerhand beschlossen, die Uploadzeit vorzuverlegen! Heißt also: Ab heute gibt es jeden Tag schon um 22 Uhr eine neue Seite! :) Ansonsten ändert sich nichts. Ich hoffe, ihr versteht meine Entscheidung. Für meinen Schlafrhythmus und allgemein für meine Gesundheit ist es, denke ich, ein wichtiger Schritt.

Aboleser werden den Unterschied wohl kaum merken. Wer jedoch über die Doujinshi-Startseite gelesen hat, wird nun einen Tag zurückblättern müssen, um die neue Seite zu sehen. Oder jeden Tag um 22 Uhr dabei sein. ;) Ich würde mich freuen!

Danke für euer Verständnis!
Eure Menolly

Schwarzer Kater Collector's Edition - Onlineverkauf! News

Autor:  Menolly
Nachdem ich dieses Jahr auf der Connichi meine selbst produzierten Hefte von Schwarzer Kater verkauft habe, fragten mich viele, wann es das Buch denn endlich online zu kaufen geben wird. Und jetzt ist es so weit! Bitte lest euch genau durch, wie es läuft! Bestellungen auf anderen Wegen nehme ich im Moment nicht an, sonst verliere ich den Überblick. Danke für euer Verständnis! :)


Wer ein Buch haben möchte, schreibt mir bitte eine Mail an shop@menolly.de mit dem Betreff "Bestellung". Schreibt in diese Mail bitte:

  • Wie viele Bücher ihr wollt
  • Euren richtigen Namen und Adresse
  • Eventuell abweichende Lieferadresse
  • Welche Postkarte ihr wollt (Jeder darf sich eine gratis aussuchen!* Welche Postkarten es gibt, seht ihr auf dem Foto hier.) Wer weitere Postkarten* haben will, schreibt das bitte auch dazu, sie kosten 2€ das Stück. (*Nur solange der Vorrat reicht!)
  • Extrawünsche (z.B. kleine Zeichnung ins Buch, Signatur - jedes signierte Buch bekommt eine Widmung, wenn's für jemand anders sein soll, bitte Namen dazuschreiben.) ACHTUNG: Wer nichts dazuschreibt, bekommt einfach eine Unterschrift mit Widmung auf den Namen des Bestellers, ohne Zeichnung. Wer KEINE Signatur möchte, schreibt das bitte unbedingt dazu!


Das Buch wird 15€ das Stück kosten, dazu kommt noch Versand - für ein Buch innerhalb Deutschlands wäre das 3,50€. Wer mehrere Bücher bestellt oder ins Ausland geliefert haben möchte, schreibt das bitte dazu, damit ich den genauen Versand berechnen kann.

Dann bekommt ihr eine Bestellbestätigung von mir mit dem genauen Preis und den Kontodaten. Im Moment akzeptiere ich nur Bezahlung im Voraus per Überweisung! Ihr Überweist das Geld und sobald es auf meinem Konto angekommen ist, schicke ich das Buch ab. Der Versand erfolgt per Einschreiben, sobald ich es losgeschickt habe, bekommt ihr eine Sendungsnummer von mir, mit der ihr euer Buch verfolgen könnt.

Das war's. Wer noch Fragen hat, bitte melden, z.B. hier in den Kommentaren. Ich werde dieses Posting updaten, sollte sich etwas ändern. :) Danke schön!

Ein paar Exemplare von der ersten Auflage habe ich übrigens noch. Wer schnell ist, kann noch eins erwischen. Die zweite unterscheidet sich übrigens kaum von der ersten, da steht nur "2. Auflage" drin. Der Rest ist gleich.

Ich freu mich auf eure Bestellungen!
Eure Menolly

Schwarzer Kater als Buch! Connichi 2013

Autor:  Menolly

Seit ich meinen Manga Schwarzer Kater im Internet veröffentliche, bekomme ich immer wieder Anfragen, wann es den Manga denn endlich auch als Buch zu kaufen geben wird. Also habe ich mich nun aufgerafft und selbst ein Buch daraus gemacht! Endlich gibt es den Manga in 3D zum Blättern! :D


SKbuch1.jpg

Dieses Buch wird es für euch zum Kaufen geben! Dieses Wochenende fahre ich zur Connichi und werde es am Samstag auf dem Manga Markt verkaufen. Kommt vorbei, ich freue mich auf euch! Hier die Eckdaten zum Buch:


  • Format: Din A4
  • Ausstattung: Farbiges Cover, Inhalt s/w
  • Umfang: 88 Seiten (die ersten drei Kapitel des Online-Mangas)
  • Veredelung: Mattes, samtiges Cover, mattes, hochwertiges Papier innen
  • Neuer Inhalt: Neue Illustrationen (z.B. Kapitelcover), neues Nachwort
  • Extra: Jeder Käufer bekommt eine Schwarzer-Kater-Postkarte seiner Wahl für umsonst! (Zwei Motive zur Auswahl.) Signatur und kleine Zeichnung inklusive.
  • Preis: 15€


Wie gesagt: ICH BIN NUR DIESEN SAMSTAG DA! Ich werde von 10-20 Uhr an meinem Stand im Manga-Markt sitzen, bzw. so lange der Vorrat reicht. ;) Mein Stand hat die Nummer 56. Hier ein Lageplan:


CMMStandplan.jpg

Ich kann's kaum erwarten! Die ganzen letzten Wochen habe ich darauf hingefiebert und bin froh, dass das Buch noch rechtzeitig fertig geworden ist! Außerdem habe ich zwei verschiedene Postkarten dabei mit brandneuen Motiven, eine mit Mia und eine mit dem Schwarzen Kater. Und ich bin selbst auch da und biete meine Zeichendienste an. Und das war's auch schon mit meinem bescheidenen Angebot. Hier die genaue Preisliste:


  • Schwarzer Kater Collector's Edition 1 (Manga) - 15€
  • Postkarte (zwei Motive zur Auswahl) - je 2€
  • Zeichnung ins Con-Hon (Bleistift) - 3€
  • Papierzuschlag (für alle ohne Con-Hon) - 2€
  • Zeichnung/Signatur ins Buch oder in die Bücher von TOKYOPOP: Kostenlos!


SKbuch2.jpg

Alle, die nicht zur Connichi können, brauchen aber auch nicht zu verzweifeln. :) Knapp drei Wochen nach der Connichi werde ich einen Onlineverkauf starten. Ich gebe noch rechtzeitig Bescheid, wann es genau losgeht und wie es ablaufen wird. Habt noch so lange Geduld. :) Wenn die Auflage weg sein sollte, würde ich auch eine zweite drucken, jeder soll ein Buch bekommen, der es haben will. In dem Sinne: Wir sehen uns auf der Con! :D


Liebe Grüße

Eure Menolly


Wettbewerb vorbei! Animexx

Autor:  Menolly
So, der Fanart-Wettbewerb ist vorbei! Danke an alle, die mitgemacht haben! :) Es kamen mehr Einsendungen, als ich gedacht hätte, auch per Mail und per Post. Ich werde jetzt noch auf die letzten Nachzügler warten - Bilder, die per Post ankommen und den richtigen Poststempel haben und die, die noch auf Animexx freigeschaltet werden müssen. Dann mache ich mich an die Auswertung. Aber ich kann jetzt schon sagen: Es wird nicht leicht! Es gibt so viele tolle Einsendungen, das wird eine echte Qual, mich auf nur drei festlegen zu müssen! >__<

Danke für die vielen Bilder! :D Ihr seid echt toll!

Liebe Grüße
Eure Menolly

Wettbewerb verlängert Animexx

Autor:  Menolly
Soeben habe ich den Einsendeschluss meines Wettbewerbs Das beste Fanart zu den Geschichten von Menolly verlängert!

Es gibt schon sehr viele tolle Einsendungen, aber ich will noch ein paar Leuten eine Chance geben, die es bis jetzt zeitlich nicht gepackt haben oder den WB erst vor Kurzem entdeckt haben. Sorry an alle, die für den alten Einsendeschluss geackert haben! Noch hat jeder Teilnehmer eine Chance auf einen der drei Plätze! :D Denkt daran, auch mehrere Einsendungen sind erlaubt, auch wenn nur eine pro Person gewinnen kann. ;)

Der neue Einsendeschuss ist nun der 1. April 2013! (Nein, kein Aprilscherz! ;D)

Jeder, der das hier liest, ist noch mal herzlich eingeladen, beim Wettbewerb mitzumachen! Ich werde jedes Bild kommentieren, versprochen! :D

Und danke für eure Geburtstagsglückwünsche! :3

Liebe Grüße
Menolly

Bücher, Artbooks und Originalzeichnungen zu gewinnen! Animexx, News

Autor:  Menolly
Im Rahmen der Veröffentlichung meiner Kurzgeschichte Der König und die Blume hier auf Animexx habe ich einen Fanart-Zeichenwettbewerb gestartet, bei dem ihr mein Artbook Träume in Pastell, Mangabände von Life Tree's Guardian sowie Originalzeichnungen mit eurem Wunschmotiv von mir gewinnen könnt!!!

Bei diesem Zeichenwettbewerb wird das beste Fanart zu einer meiner Geschichten gesucht. Alle Storys sind erlaubt, ob es die Storys im Handel sind (Summer Rain, Dämonenjunge Lain, Life Tree's Guardian) oder die Online-Manga, die hier zu finden sind (Schwarzer Kater, Der König und die Blume, Geheimnis usw.)

Zeichnet ein Fanart zu einer dieser Geschichten und gewinnt mit ein bisschen Glück einen der folgenden Preise:



Platz 1
Das Artbook Träume in Pastell (signiert)
Life Tree's Guardian 1-5 komplett in Box (signiert)
Ein Original A4-Bild mit Wunschmotiv

Platz 2
Das Artbook Träume in Pastell (signiert)
Life Tree's Guardian 1-3 (signiert)
Ein Original A5-Bild mit Wunschmotiv

Platz 3
Das Artbook Träume in Pastell (signiert)
Ein Original A6-Bild mit Wunschmotiv

Außerdem werden die Gewinnerbilder auf meiner Homepage, in meinem Forum und auf meiner Facebookseite ausgestellt!

Einsendeschluss ist der 1. April 2013! [Edit: Einsendeschluss verlängert]

Die Jury bin ich. :) Dabei achte ich nicht nur auf die zeichnerische Qualität des Bildes, sondern auch auf das Gefühl, das in ihm steckt. Wenn ich das Gefühl habe, dass jemand sich mit einer meiner Geschichten oder den Charakteren wirklich ganz besonders auseinander gesetzt hat oder ihnen eine ganz besondere Liebe entgegenbringt, dann zählt das für mich mehr, als ein sauberer Zeichenstil oder viele Details. Aber natürlich wird auch die zeichnerische Qualität beachtet!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmachen würdet! :) Den Wettbewerb findet ihr auf Animexx unter folgendem Link: http://animexx.onlinewelten.com/wettbewerbe/wettbewerb.php?id=43364
Aber auch Einsendungen per Mail an mail[at]menolly.de mit dem Betreff "Fanart Wettbewerb" (bitte nicht mehr als 5MB) oder per Post an

TOKYOPOP GmbH
Gewinnspiel Natalie Wormsbecher
Holstenplatz 20
22765 Hamburg

sind erlaubt! Wenn ihr euer Bild per Post schickt und es zurückhaben wollt, legt unbedingt einen frankierten Rückumschlag bei! Schreibt außerdem unbedingt eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer dazu, damit ich weiß, wie ich euch kontaktieren kann!

Viel Glück!
Eure Menolly

2012 - Ein Rückblick Aus meinem Leben

Autor:  Menolly
So geht das Jahr also zu Ende. Dabei hab ich das Gefühl, es hätte gerade erst begonnen... Vielleicht ist es ja natürlich, dass mit dem Älterwerden auch die Jahre schneller vorbeigehen. Trotzdem kommt es mir auch vor, als wäre ich in diesem Jahr nur wenig "vorangekommen". Es war ein schweres Jahr, bei dem ich mehr im Privatleben erreicht habe als beim Job oder beim Zeichnen. Aber alles der Reihe nach...

Der Januar begann schon sehr turbulent. Da sich meine WG auflöste, brauchte ich eine neue WG oder eine Wohnung, also war ich fast den gesamten Januar auf der Suche. Mitte Januar fand ich dann einen neuen Platz und bin dann Mitte Februar umgezogen. Es war eine sehr stressige Zeit, in der sowohl ich als auch alle um mich herum ziemlich dünnhäutig erschienen. Parallel dazu liefen auch im Büro die Vorbereitungen für einen Umzug. Ich habe also sowohl zu Hause als auch auf der Arbeit Kisten gepackt und herumgeräumt. Eine sehr anstrengende Zeit. Nach meinem Umzug nahm ich mir Zeit, um die letzten Arbeiten für mein Artbook Träume in Pastell fertigzukriegen. Der Rest des Ferbuars und der März waren also dem Artbook gewidmet.

Dieses Jahr war TOKYOPOP nicht auf der LBM, darum war auch ich nicht "offiziell" da. Ich bin aber trotzdem hingefahren, weil es schon fast Tradition für mich geworden ist. Es war das zehnte Mal in Folge, dass ich auf der LBM war, ob nun offiziell oder nicht. Ein echtes Jubiläum. ;) Die Messe selbst empfand ich jedoch als... ziemlich langweilig. Als Aussteller ist man ja immer unterwegs, hat Termine und ist auch sonst sehr beschäftigt. Als Besucher jedoch gab es ziemlich wenig für mich, was mein Interesse geweckt hätte. Vielleicht war es nur Einbildung, aber die paar Stunden, die ich da war, haben mir auch schon gereicht. ;) Mal schauen, vielleicht wird es nächstes Jahr ja besser. Der Mangabereich braucht auf jeden Fall ein bisschen mehr Pepp, sonst wird er seine jungen Fans wohl nur schwer anziehen und halten können... Außerdem müssten mal die ganzen illegalen Verkäufer aus der Halle verbannt werden, die dort Raubkopien verkaufen. Das hat auf einer Messe ja nun wirklich nix verloren und ich kann auch nicht verstehen, warum über die Hälfte der Stände im Mangabereich Shops sind... Aber das ist ein anderes Thema.

Im April schließlich waren wir mit dem Büro endlich umgezogen und die ersten Schwierigkeiten (Netzwerk, Internetanschluss usw.) waren mehr oder weniger überstanden. Da wir mit unserer Arbeit jedoch ins Stocken gekommen waren, war der April hauptsächlich dazu da, den Berg an Arbeit wieder abzubauen und die größten Krisenherde zu löschen.

Im Mai begab ich mich dann wieder auf Wohnungssuche. Die neue WG war nur eine Notlösung, da eine Wohnung in Hamburg zu finden nicht so leicht ist... Den Mai war ich also zwischen der Eingewöhnung in die WG, der immer noch sehr anstrengenden Arbeit und der Wohnungssuche eingekeilt. An den Monat erinnere ich mich kaum... Vermutlich, weil ich so beschäftigt war.

Im Juni begann dann die Messesaison. Erst die AnimagiC, dann die GamesCom, dann die Connichi... Und auf jeder davon war ich als Helferin oder, wie im Fall der Connichi, auch noch parallel als "Gast" anwesend. Jede der Cons hat nicht nur das Wochenende, sondern auch meist die Woche davor gefressen. Besonders lang und anstrengend ist mir die GamesCom in Erinnerung geblieben. Die ging von Mittwoch bis Sonntag, jeden Tag bis 20 Uhr und auf der Messe war es unglaublich laut, was den Stresspegel noch einmal nach oben schraubte. Auch wenn die Messe an sich sehr interessant und sehr liebevoll aufgebaut war (als Besucherin würde ich da wahrscheinlich auf Wolke sieben schweben), sie war wirklich unglaublich anstrengend und kräftezehrend und darum werde ich mir das nächste Mal wohl zweimal überlegen, ob ich mich als Helferin anbiete.

Allgemein werde ich mich wohl im nächsten Jahr zurückhalten, was die Messen angeht. Wobei sowohl die AnimagiC als auch die Connichi sehr schön waren. Die Connichi hat mir dieses Jahr dabei wohl sogar ein bisschen mehr gefallen. Hier war ich ja auch als "Gast" da und habe mein (verspätet erschienenes) Artbook präsentiert. Das war die einzige Messe dieses Jahr, auf der ich so was wie Signierstunden hatte und es war wirklich schön. Ich hatte ja Angst, dass die Leute mich inzwischen vergessen hätten oder sich nicht mehr für mich interessierten, aber es kamen viele Fans, die gezielt mich sehen wollten und sich schon auf mein Artbook gefreut hatten. So lieb wurde ich vorher wohl noch nie empfangen und das hat mich wirklich sehr glücklich gemacht! Ich danke euch allen, die ihr auf der Connichi da wart und mich besucht habt! Ihr habt die Messe für mich wirklich schön gemacht! :)

Zwischendurch hatte ich dann endlich eine Wohnung für mich gefunden und bin dann im Juli endlich in meine erste Wohnung gezogen. Die Zeit danach war der Renovierung und Einrichtung gewidmet. Auch jetzt noch habe ich nicht alles fertig, es fehlen noch ein paar kleine Möbel, Lampen, Utensilien... Da ich jedoch aufs Geld achten muss, kann ich nicht alles auf einmal holen und muss die ganzen Kleinigkeiten nach und nach nachkaufen... Neben Messen und Wohnung hatte ich wirklich keinen gedanklichen Spielraum für anderes übrig.

Im September war der Messetrubel dann also vorbei und ich konnte endlich aufatmen. Sosehr ich Messen und Conventions liebe, sie gehen doch sehr an die Substanz. Wenn also alles zu Ende geht, fällt mir immer ein Stein vom Herzen. Ich konnte mich endlich komplett auf die Wohnung konzentrieren und die letzten Schliffe vor dem Winter setzen. Ab Oktober hab ich dann mit den kleinen Streicharbeiten usw. aufgehört, weil es schon zu kalt zum Dauerlüften war.

Im Oktober realisierte ich dann, dass es ja schon Oktober war und ich von Arbeit, Wohnung und Messen so eingenommen war, dass zu sonst nichts anderem mehr Zeit übrig war. Vor allem das Zeichnen habe ich sehr vernachlässigt, die To-Do-Liste wurde immer länger und so habe ich mich hingesetzt und einen Plan gemacht, was ich wie abarbeite. Ganz oben stand die Kurzgeschichte Der König und die Blume, die ich kurz vor dem Umzug angefangen hatte, die aber noch immer nicht fertig war. Die habe ich also im Oktober und Anfang November fertiggestellt und im November hochgeladen. Und im Dezember schließlich waren die Vorbereitungen zu Weihnachten und einen halben Monat Weihnachtsurlaub, den ich momentan genieße.

Kurz gesagt, ein Jahr lang habe ich meinen Schwarzen Kater vernachlässigt und niemand ärgert sich mehr darüber als ich. Für das nächste Jahr will ich mir auf jeden Fall Zeit und Luft schaffen, das Projekt wieder in Angriff zu nehmen. Mit ein bisschen Glück muss ich nächstes Jahr nicht mehr umziehen ;) und wenn ich mich bei Messenbesuchen etwas zurückhalte, werde ich mehr freie Zeit zum Zeichnen finden. Das ist also mein Ziel.

Alles in Allem war das Jahr für mich sehr dicht gepackt und anstrengend gewesen und darum wohl auch so schnell vorbei. Wäre schön, wenn die Ereignisse sich ab jetzt etwas entschleunigen und ein wenig Ruhe in mein Leben reinkommt. Ich bin schon sehr gespannt auf 2013. Vielen Dank an alle, die mir dieses Jahr zur Seite standen. Bitte bleibt mir auch weiterhin wohlgesonnen! Und ich werde mir auch weiterhin viel Mühe geben, ob bei der Arbeit oder beim Zeichnen. Drückt mir dafür die Daumen! :)

Ich wünsche euch einen Guten Rutsch und alles Gute im neuen Jahr! :)
Eure Menolly

Connichi und das Artbook News, tokyopop

Autor:  Menolly
Auf der Connichi ist es endlich so weit! Das Artbook wird es schon da zu kaufen geben!!! Alle anderen bekommen es etwa eine Woche später im Handel! So sieht es aus:



Es ist wirklich superhübsch geworden! Mit einem Schutzumschlag auf festem, mattem Seiden-Papier mit Glanzlack über dem Schriftzug. Der Innenteil ist auf halbmattem Papier gedruckt. Der Umschlag unter dem Schutzumschlag ist glänzend und Pink. Es gibt ein A3 Poster zum Ausklappen, einen Stickerbogen mit 12 Stickern und drei Postkarten als Extra!

Der Inhalt ist wie folgt:

- Alle Bilder zu Summer Rain
- Alle Bilder zu Dämonenjunge Lain
- Alle Bilder zu Life Tree's Guardian
- Neue Kurzgeschichte (16 Seiten)
- Interview
- Werksverzeichnis

Ein wirklich supertolles Buch, auch von der Druckqualität her! Das muss man einfach mal in der Hand gehabt haben! *love* :D Holt es euch!

Die Signierzeiten auf der Connichi stehen auch fest! Ich werde zu folgenden Zeiten am TOKYOPOP-Stand signieren:

Freitag, 7. September 2012:
15.00 - 16.00

Samstag, 8. September 2012:
11.00 - 12.00
15.00 - 16.00

Sonntag, 9. September 2012:
11.00 - 12.00

Ich freue mich auf euch! ;)
Eure Menolly

EDIT: Hier noch ein paar Grundinfos: Es hat insgesamt 96 Seiten, in A4-Format und kostet 19,95€. Die ISBN ist 978-3-8420-0513-6 und es kann in jeder Buchhandlung bestellt werden, oder eben bei Amazon oder im TOKYOPOP-Webshop. :)

AnimagiC 2012 - Termine Event, News

Autor:  Menolly
Bevor es mit meiner Wohnungs-Geschichte weitergeht, wollte ich kurz einwerfen, dass ich dieses Wochenende auf der AnimagiC in Bonn sein werde und dort signieren werde! :D

Leider hat es mein Artbook nicht geschafft, rechtzeitig zu erscheinen. Da die Produktion doch recht aufwendig war, musste es leider um zwei Monate verschoben werden. Jetzt kommt es also im Oktober raus, pünktlich zur Connichi! Und noch vor Weihnachten, wenn jemand noch Platz auf seinem Wunschzettel hat. ;)

Auf der Connichi in Kassel werde ich dann auch anwesend sein und dann endlich das Artbook signieren. So lange gibt es ConHon-Einträge und Signaturen auf Extra-Signierkarten. Das Motiv dieses Mal wird ein Ausschnitt aus einem Bild sein, das ich extra für das Artbook erstellt habe:




Das vollständige Bild gibt es dann im Artbook zu sehen. Freut euch darauf! Das Buch wird ziemlich cool! Wir sind auf der Zielgeraden angekommen und machen es gerade für den Druck fertig. Morgen wird es in den Druck gehen. Ich bin ziemlich aufgeregt! Was ich bislang gesehen habe, sieht sehr gut aus! Ich hoffe, auf Papier wird es genauso schick werden! ;)

Aber zurück zur AnimagiC - hier meine Termine im Überblick:

Samstag: 12.00 - 13.00 Uhr
17.00 - 18.00 Uhr
Sonntag: 15.00 - 16.00 Uhr
am TOKYOPOP-Stand

Kommt alle vorbei! Ich würde mich sehr freuen! Ihr dürft euch alles Mögliche als Zeichnung wünschen - gerne auch Schwarzer Kater-Charaktere! ;) Ich freue mich einfach, nach langer Zeit mal wieder auf 'ne Convention zu gehen und Leute zu treffen! Das hatte ich lange nicht mehr! ^^

Also dann, wir sehen uns! Und nächstes Mal geht es dann mit der Wohnungs-Geschichte weiter! :D

Bis dann!
Eure Menolly

Erste Wohnung (Teil 1) - Die Suche Aus meinem Leben

Autor:  Menolly
Dann war's also beschlossen. Ich wollte eine eigene Wohnung haben. Lange habe ich gezögert, weil ich nicht wusste, ob ich die Verantwortung tatsächlich übernehmen wollte und ob eine Wohnung für mich allein, nicht doch etwas... einsam wäre. Letztendlich habe ich jedoch beschlossen, den Sprung zu wagen.

Eine eigene Wohnung hat nun mal viele Vorteile, die man nicht hat, wenn man noch bei seinen Eltern oder in einer WG wohnt. Man kann seinen Alltag so gestalten, wie man will. Man kann dann schlafen gehen, wann man will, stundenlang telefonieren, Waschen, Baden, Essen, wann man möchte und muss sich mit keinem absprechen. Auf der anderen Seite ist man aber auch auf sich gestellt, wenn man krank ist, schwach, Probleme hat oder sich verletzt. Es ist keiner da, der einen auffangen könnte, wenn was ist. Man braucht also einen Freundeskreis oder Familie in der Nähe, damit man trotzdem sozialen Kontakt hat. Da ich nun einen Bürojob hatte und mich schon einigermaßen in Hamburg eingelebt habe, waren die Umstände darum perfekt. Ich entschloss mich, auf die Suche zu gehen.

Es ist schwer, eine Wohnung zu finden. Es ist umso schwerer, in Hamburg eine (bezahlbare und gleichzeitig bewohnbare) Wohnung zu finden! Der Wohnungsmarkt in Hamburg ist katastrophal!!! Die Wohnungen hier sind generell überteuert, bei vergleichsweise kleinerer Fläche und vergleichsweise schlechterem Zustand. Für mich war ein Kriterium wichtig: Die Wohnung musste in der Nähe meiner Arbeitsstelle sein, am besten fußläufig oder schlimmstenfalls mit Fahrrad erreichbar. Ich hatte nämlich keine Lust, regelmäßig Fahrkarten für Bus und Bahn zu kaufen (Auto besitze ich nicht) und meine Zeit für Hin- und Rückfahrt dort zu verschwenden, wenn ich sie doch am Zeichentisch mehr gebrauchen könnte. ;) Dummerweise liegt unser Büro jedoch in einer ziemlichen... In-Gegend. Blöd gelaufen. Die Wohnungen in dieser Gegend hier sind also noch mal ne Ecke schlimmer und teurer, als vergleichbare Wohnungen in anderen Stadtteilen... Darum nahm ich mir Zeit, eine schöne Wohnung zu finden, die mir gefiel und die ich mir leisten konnte. Und das war wirklich nicht leicht!

Ich bin in dieser Zeit bei vielen Wohnungsbesichtigungen gewesen. Viele Wohnungen fand ich übers Internet, teilweise auch über die Zeitung oder durch Tipps von Bekannten und Freunden. (Letztere sind übrigens mit die besten und günstigsten, wenn sich da also was ergibt, nicht zögern! °_^) Im Internet und in den Zeitungen sind meist Wohnungen, die "übrigbleiben", wenn kein Nachmieter gefunden werden konnte oder die "Privatsuche" nichts ergab. Man kann davon ausgehen, dass die Wohnungen im Internet oft überteuert, im schlechten Zustand oder sonstige Macken haben, die man am besten bei der Besichtigung herausfindet. Bei Besichtigungen gibt es drei Arten:

- Massenbesichtigung:
Es kann kommen, wer will. Datum, Uhrzeit und Adresse werden öffentlich bekannt gegeben und ein Zuständiger für die Wohnung (meist ein Makler) ist am Termin anwesend (oft nach einer mind. halbstündigen Verspätung) um die Wohnung aufzuschließen und die Bewerbungsunterlagen auszuteilen. Fragen kann der Makler oft keine beantworten, weil er sich mit dem Objekt zu wenig beschäftigt hat, weil er noch zehn andere Wohnungen an diesem Tag hatte zum Aufschließen. Bei diesen Besichtigungen ist man einer von... 50 oder so und kann froh sein, bei dem Gedränge überhaupt was mitzubekommen.
Wenn man seine Bewerbung abgibt, wird meist gleich vor Ort vorsortiert. Ich hab mal gesehen, wie ein Makler Symbole in die Ecken der Bewerbungen gekritzelt hat, vermutlich basierend auf dem Aussehen der Personen. Türkischstämmige bekamen ein Minus, unerfahrene Studenten mit spendablen Eltern ein Plus. ;)
Selbstwertgefühl: Mies
Informationsgehalt: Schlecht
Chancen: Schlecht

- Gruppenbesichtigung:
Man muss vorher anrufen und sich anmelden. Vorsortiert wird am Telefon, entweder indem ein paar Fragen im Vorfeld schon gestellt werden ("Wie viele Personen sollen in die Wohnung ziehen?") oder indem nach den ersten 30 oder so keine Anrufe mehr angenommen werden. Man bekommt einen Termin, bei dem man mit etwa fünf anderen Leuten gleichzeitig die Wohnung anschaut. Der Makler oder Vermieter ist anwesend und beantwortet Fragen, erzählt von sich aus aber eher wenig. Bewerbungsunterlagen kann man gleich abgeben, oder später nachschicken.
Selbstwertgefühl: Okay
Informationsgehalt: Ausreichend
Chancen: Okay bis ganz gut

- Einzelbesichtigung:
Man muss sich unbedingt vorher anmelden und vllt. sogar Fragebögen ausfüllen. Es wird ein Einzel-Termin vereinbart. Der Makler nimmt sich Zeit, in der Wohnung herumzuführen und alles zu erklären. Offene Fragen werden beantwortet. Sollte die Wohnung nicht zusagen, werden vllt. sogar andere Wohnungen als Alternative vorgeschlagen. Ein Makler hat mich sogar in seinem Auto (!) zu einer anderen Wohnung gefahren und sie vorgeführt. Bewerbungsunterlagen sind in einer schicken Mappe zusammengefasst und werden mitgegeben. Man kann sie dann zu Hause ausfüllen und per Post oder Fax einreichen. Man bekommt die Telefonnummer des Maklers, falls noch Fragen auftauchen.
Selbstwertgefühl: Super
Informationsgehalt: Gut bis sehr hoch
Chancen: Sehr gut

Wie man sich denken kann, ist die Massenbesichtigung die häufigste Form und die Einzelbesichtigung die, die kaum noch zu finden ist. Ich hatte nur eine EInzelbesichtigung während meiner gesamten Suche! Diese war zu einer stark renovierungsbedürftigen Wohnung. Als Alternative wurde mir auch eine komplett renovierte Wohnung vorgeschlagen, die aber fast eineinhalbmal so teuer war. Aber das wäre nicht das Problem, leider lag sie auch sehr ungünstig. Zu Fuß oder mit Fahrrad wäre ich nicht ins Büro gekommen. Deswegen habe ich dann abgelehnt. Ein paar von der zweiten Sorte hatte ich auch. Meine Wohnung, die ich jetzt habe, war von einer Gruppenbesichtigung. Die Massenbesichtigungen sind die furchtbarsten. Man fühlt sich wie Dreck. Es ist voll, wie in einem Bus zur Rush-Hour. Du hast keine Chance, dem Makler Fragen zu stellen und wenn, kann er sie oft gar nicht beantworten. Teilw. wohnen die Vormieter noch drin, also läuft man durch eine möblierte Wohnung mit persönlichen Gegenständen (die man vllt. gar nicht sehen will) und versucht, sich alles wegzudenken. Man hat so keine Chance, Makel zu erkennen. Es ist so laut, dass man nicht auf den Straßenlärm horchen kann. Kurzum: Es ist schrecklich! Makler sparen dadurch schlicht Geld, indem sie möglichst wenig Arbeit reinstecken und möglichst viel rausschlagen können. (Makler nehmen teilw. bis zu drei Kaltmieten Provision, was hier in Hamburg gerne an die eineinhalb Tausend Euro bedeuten kann!)

Meine Wohnung schließlich fand ich im Internet. Ich habe sofort gesehen, dass sie gut liegt, nur knapp 10 Min. zu Fuß vom Büro entfernt. Am Haus lief ich jeden Morgen vorbei, also wusste ich, dass es ein hübsches Haus war. Ich meldete mich also an und bekam tatsächlich einen Termin zur Gruppenbesichtigung! Die Provision war auch nur eineinhalb Kaltmieten, was SEHR günstig ist für Hamburg. Und als ich schließlich die Wohnung betrat, hatte ich sofort ein gutes Gefühl. Das ist ein sehr gutes Zeichen und tatsächlich hatte ich das nur bei einer Handvoll Wohnungen, während der gesamten Suche. Das Gefühl, dass man reinkommt und denkt: Wow! Das ist es! Hier fühl ich mich wohl!

Das Gefühl hatte ich hier. Die Wohnung war allerdings (wie man schon annehmen konnte) nicht in besonders gutem Zustand. Sie war renovierungsbedürftig. Der Vormieter, so wurde mir gesagt, war Raucher und so sah es auch aus. Die Wände, Türen und Fenster waren vergilbt, die Decken noch aus den 70ern, der Fußboden (Diele) alt und grau. Aber der Schnitt der Wohnung war gut. Sie hat eine Badewanne und eine große Wohnküche, in die (so der Makler) eine brandneue Einbauküchenzeile mit Ceran-Herd reinkommen sollte. Also gab ich meine Bewerbungsunterlagen ab.

Ich hatte die ganze Zeit ein recht gutes Gefühl und ahnte irgendwie, dass ich gute Chancen hatte. Ich weiß auch nicht, wie. Aber als der Anruf etwa eine halbe Woche später kam, war ich kaum überrascht. Es hieß, ich würde die Wohnung kriegen, wenn ich sie denn noch wollte. In diesem Augenblick zögerte ich kurz. Mir war klar, dass wenn ich zusagen sollte, viel Arbeit auf mich zukäme. Renovierung, Neuausstattung, Umzug... Die Kosten wären enorm! Und wer weiß, was noch in dieser Wohnung lauert, wovon ich noch gar nichts wusste. Ich wusste aber auch genau, dass wenn ich zögern sollte, ein anderer hinter mir stünde, der die Wohnung sofort nehmen würde. Ich konnte mir also keine lange Denkpause erlauben. Ich sagte also zu. Selten hat mein Herz so heftig gehämmert wie in diesem Augenblick! Mir wurde heiß und kalt, weil ich sofort wusste, dass damit mein nächster Monat besiegelt war. Und gleichzeitig war ich überglücklich, weil ich mich so entschieden hatte! Ich hatte noch einige Bedenken und das hätte mich auch noch warnen müssen, denn Zweifel sind bei mir immer ein gutes Alarmsignal, dass ich mich zu übernehmen drohe. Aber hätte ich es nicht gemacht, hätte ich es bereut. Ich hab es also gewagt und einen Termin zur Vertragsunterzeichnung vereinbart. Es gab kein zurück...

Fortsetzung folgt.

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...17]
/ 17