Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Thread: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos?

Eröffnet am: 11.03.2006 12:48
Letzte Reaktion: 10.08.2012 17:50
Beiträge: 738
Status: Offen
Unterforen:
- Fanfiction




[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...20] [21...25]
/ 25


Von:    Ladeniel 11.03.2006 12:48
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Neulich habe ich eine Fanfiction zum Thema Gravitation gelesen. Darin wurde Shuichi vom betrunkenen Yuki vergewaltigt (ziemlich detailliert geschildert). Ein paar Kapitel weiter versöhnten sie sich wieder.

In der Reviewliste gefiel 8 von 10 Leuten die Story, einer machte ein ziemlich sarkastisches Review und einer, der anonym blieb, fand das ganze ziemlich pietätlos, er meinte, es sei gedankenlos, ein Thema in eine Fanfic einzubauen, mit dem der Autor sich wahrscheinlich noch nie richtig beschäftigt hat und bei dem er auch die Gefühle nicht nachempfinden kann. Daher sollte er nicht so "arrogant" sein, solch eine FF zu schreiben.

Nun meine Frage: Ist es pietätlos, Vergewaltigungen in FFs einzubauen und bis zu welchem Grad ist es noch okay?
"Müssen wir nicht alle mal durch den Monsun?"




Von:    MG 11.03.2006 12:50
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Natürlich kann man es einbauen.

Mich stört lediglich die Tatsache, dass sie sich danach wieder versöhnt haben.

[MG]
.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
Bauen Sie ein System, dass jeder Idiot bedienen kann,
und nur Idioten werden es verwenden wollen.
.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*.~*
MG | Forenmoderator Labern & Umfragen



Von:   cuby 11.03.2006 12:57
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Leider gibt es hier auch FFS, in denen die erst vergewaltigt wird, dann verlieben sich beide und als Kommentare gibts haufenweise niveauloses sabberkawaiiigeiloooo

Ja, es gibt Leute, die MÖGEN diese Sachen wirklich und verstehen nichtmal, wenn es dann auch kritisiert wird -.-


Eine Vergewaltigung in einer FF muß nicht automatisch pietätlos sein, aber sie MUSS dem entsprechen, was sie ist - einem GewaltVERBRECHEN.

MfG
dat Rolldingsi *rumroller*

Animexx-Projekt FanFic - Wiki (fähige Leute gesucht)
http://animexx.4players.de/community.php/ff-wiki/beschreibung/



Von:    Sungmin 11.03.2006 13:09
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Es kommt sicherlich darauf an, wie man damit umgeht.

Vergewaltigungsszenen können ruhig detailiert geschildert sein (nicht, dass das mit gefiele) wenn es eben als Verbrechen, das es nunmal ist gehandhabt wird.
Das ist für mich ein Thema wie die Postitution. Hey, wieviele Bordell-rpg's gibt es alleine hier auf Animexx? Sich zu prostituieren ist ja auch furchtbar lustig und so, wer will nicht auf'n Strich gehen, wenn er groß ist?
Mit dieser 'es betrifft mich nicht' Einstellung werden heikle Themen eben oft falsch angegangen.

Speziel zu dieser Gravitation FF würde ich sagen, das es eventuell sogar realistisch sein kann. Ich habe sie nicht gelesen, aber in Anbetracht der Devotion die Shuichi für Yuuki übrig hat, ist es ihm als Charakter meiner Meinung schon zuzuschreiben, das er Yuuki (zumal er besoffen war) die Aktion verzeit.
Say that you love me
- you can fool me if you want



Von:   abgemeldet 11.03.2006 13:13
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Der typische Vergewaltigungs-FF Autor auf Animexx wird dir erklären, das es in seiner Geschichte um die psychischen Auswirkungen die ein so traumatisches Ereignis auf sein Opfer hat geht. Diese hochkarätige Analyse besteht dann daraus das der eine den andern detailliert durchpoppt, während der sich wehrt obwohl er es eigentlich hammergeil findet und 3 Tage später sind sies glücklichste Paar der Welt und der Stecher hat eingesehen das das ganz, ganz pöse war das er dem andern seinen Pillermann reingesteckt hat, aber der fans halt nun mal echt geil und will jetzt jeden Tag seine Prostatmassage.

Wenn du jetzt den Fehler begehst nachzuhaken bekommst du eine dieser 3 Antworten:
1. Du hast was gegen Schwule!
2. Das ist sozialkritisch, du bist nur zu blöd dafür zu erkennen das du hier gerade was vom nächsten Literaturnobelpreisträger gelesen hast

3. Deine Kommentare würden an die Bücherverbrennungen der Nazis erinnern




Un, dos, tres,
Ca y'est y'arrive a compter sour mes doigts
Un, dos, tres,
avang y'arrivais pas!



Von:   abgemeldet 11.03.2006 17:23
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Es kommt auf die Geschichte und auf das Talent des Autoren an.

- Geht es darum, die Leser aufzugeilen, ist es pietätlos.
- Kann der Autor nicht schreiben und wird dem Thema auf lächerliche Art nicht gerecht, ist es armselig.
- Wird das Thema entsprechend angegangen, kann es gut sein.


Und zu Gravi... Na ja, es ist ja nicht so, als hätten wir das in der Originalserie nicht drin.
Und allein aus der Zusammenfassung kann ich nicht sagen, ob die Fic pietätlos ist oder nicht.
Freu dich über jeden Ärger, dann hast du keinen ^.~

www.sorion.ch



Von:    Vanillaspirit 11.03.2006 19:35
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>Nun meine Frage: Ist es pietätlos, Vergewaltigungen in FFs einzubauen und bis zu welchem Grad ist es noch okay?

Pietätlos ist es sicher nicht. Man sollte aber darauf verzichten die Vergewaltigung an sich bis zum letzten Schweißtropfen zu beschreiben. Ich erinnere mich da an eine HP-Fic, die an Brutalität und Detail kaum zu übertreffen war und mit den Worten verteidigt wurde, auf diese Art würde man doch die Auswirkungen der Vergewaltigung am Besten darstellen können. Ja, klar, als ob bei der Vergewaltigung der Sex an sich das schlimme wäre.
Oder auf das Threadthema gemünzt: es ist in Ordnung über Vergewaltigungen zu schreiben, solange man es nicht bei dem sexuellen Akt belässt, sondern mehr auf die psychische Ebene eingeht, alles andere wäre dann doch nur Aufgeilen des Autors, die sich einfach nicht entschuldigen lässt.
Und eine Vergewaltigung wird immer dann völlig schwachsinnig und schlecht beschrieben, sobald das Opfer auch nur ansatzweise daran denkt sich in den Peiniger zu verlieben. Pardon, aber das ist dann einfach nur noch unreal, eine Beleidigung echten Opfern gegenüber (bitte jetzt nicht wieder mit Fiktion anfangen, Fiktion hört da auf, wo Realität einsetzt und Vergewaltigungen sind nunmal real) witz- und geschmacklos.
Es gibt keine Gerechtigkeit, nur den Tod.

Toleranz ist lediglich die Voreingenommenheit gegenüber intoleranten Menschen.



Von:    Jim 11.03.2006 20:20
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Generell sage ich erst mal: nein.

Ich finde man sollte aber eine Vergewaltigung auch so darstellen, wie es wohl wahrscheinlich (wahrscheinlich deshalb, weil ich eben kein Opfer war und hoffentlich auch nie werde, und demnach eben wie schon gesagt nicht wirlich nachvollziehen kann wie es ist - ich kann bloß mutmaßen) ist - nämlich das es für eine Person mit Sicherheit keine schöne Sache ist.
Ich habe auch einen PWP Story geschrieben die nur aus einer Vergewaltigung besteht. Die Story basiert auf der Idee einer andere Story. Im "Original" endete es damit, dass die beiden Charactere am Ende "glücklich" zusammen im Bett lagen - allein das hat mir schon absolut missfallen (bei meiner "Version" liegt das Opfer zusammengekauert, heulend und fertig mit den Nerven auf dem Bett).

Und ich finde es nicht pietätslos. Und ja, ich finde es okay Vergewaltigungen in Stories einzubauen, selbst wenn es innerhalb der Story nur dem Zweck der Befriedigung für einen Chara dient. Ich kann es aber durchaus verstehen wenn das jemand nicht lesen möchte und davon angewidert ist, aber dahingehend sage ich einfach mal; jedem das seine.
Manche Leute können schlimmer sein als die Pest. Die Pest konnte man ausrotten, die User kommen immer wieder...

===
Jim's Guide für angehende Hobbyautoren: http://jims-guide.blogspot.com/




Von:   abgemeldet 11.03.2006 21:02
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Was mich stören würde, neben der obligatorischen Versöhnung drei Seiten später ist die Detailliertheit.
Ich kanns es nicht generell sagen, aber ist etwas allzu graphisch beschireben, rutscht das ganze in pures Aufgeilen am Leid der Charaktere ab.
Man kann vor allem so eine sensible Sache auch mit bloßen Andeutungen umschreiben und das ist dann sehr viel pietätvoller (ich steh auf dem Schlauch, wie ist das gegenteil von pietätlos?)...
Und meistens noch sehr viel eindringlicher, wenn man einiges der Fantasie der Leser überlässt, anstatt sich einen Wolf zu schreiben.
Auch mal stubborn-shippen?
SetoxTristan: http://animexx.4players.de/fanfic/?doc_modus=startseite&ff=98853

*ASAACB - Animexx Society Against Anime Character Bashing*



Von:   abgemeldet 11.03.2006 21:17
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Eine Versöhnung schliesse ich nicht grundsätzlich aus (Versöhnung, nicht Abhängigkeitsverhältnis), allerdings braucht das sehr viel Einfühlungsvermögen und noch mehr Zeit...
Freu dich über jeden Ärger, dann hast du keinen ^.~

www.sorion.ch



Von:   abgemeldet 11.03.2006 21:45
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Hm, ich kann mich meinen Vorrednern eigentlich nur anschließen.
Wenn man richtig mit dem Thema umzugehen weiß und sich auch damit beschäftigt hat, ist es nicht unbedingt pietätlos.

Was mich, aber auch wirklich ärgert sind diese Fanfiktions in denen eine Vergewaltigung dazu missbraucht wird das zwei Charaktere ihre Liebe zu einander erkennen. Ich meine es gibt wohl nicht viel das weiter von einer liebevollen Beziehung entfernt ist, als eine Vergewaltigung. Das finde ich betroffenen Menschen gegenüber wirklich respektlos.
Aber natürlich gibt es auch im Gegenzug Geschichten bei denen mit dem Thema vernünftig und bedacht umgegangen wird, mit all den psychischen Folgen die daraus entstehen.
Bis jetzt ist mir allerdings nur eine einzige Ff untergekommen, von der ich behaupten würde sie verdient es als eine solche Geschichte bezeichnet zu werden.

Liebe Grüße



"Von allen Dingen die ich im Laufe meines Lebens verloren habe, vermisse ich meinen Verstand am meisten"



Von:    Vanillaspirit 11.03.2006 22:44
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>Eine Versöhnung schliesse ich nicht grundsätzlich aus (Versöhnung, nicht Abhängigkeitsverhältnis), allerdings braucht das sehr viel Einfühlungsvermögen und noch mehr Zeit...

Ehrlich gesagt kommt mir da nur der Gedanke, dass niemand soviel Einfühlungsvermögen hat, geschweige denn beschreiben kann, dass es auch nur annähernd überzeugend rüberkommt.
Eine Versöhnung ist da ausgeschlossen, weil da nichts bleibt außer Verzweiflung, Hass, Selbsthass und Ekel... eine Versöhnung mit dem Peiniger ist da quasi schon ausgeschlossen, höchstens eine Versöhnung mit sich selbst und seinem Schicksal, so dass der Täter keine Rolle mehr spielt.
Mir fällt auch wirklich niemand ein, der eine Versöhnung annähernd umsetzen könnte, dass sie glaubhaft werden würde oder nicht eine Riesenwut entfachen würde, weil derartige Happy Ends doch nur dazu dienen alles etwas zu beschönigen, zu verharmlosen und bloß keinen Mut zu unversöhnlichen Enden zeigen.
Es gibt keine Gerechtigkeit, nur den Tod.

Toleranz ist lediglich die Voreingenommenheit gegenüber intoleranten Menschen.



Von:    Kunoichi 12.03.2006 13:39
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Ich sage dazu nur: "H.L. Wagner - Die Kindermörderin"
Hat das Buch hier schon jemand gelesen? Ich vermute nicht, weil keiner freiwillig etwas aus dem 18. Jahrhundert lesen würde... @_@ Allen anderen, die von ihrem Deutschlehrer dazu genötigt wurden (wünsche ich mein Beileid), werden wissen, worum es darin geht. Auch wenn es nicht die Hauptthematik ist: Dort wird das Mädchen vergewaltigt und liebt ihren Peiniger dennoch!

Nicht, dass ich sowas gut fände, aber ich wollte mit diesem Beispiel mal verdeutlichen, dass es solche Dinge auch außerhalb der FF's gibt.
Der "klitzekleine" Unterschied besteht allerdings darin, dass "Die Kindermörderin" ein Theaterstück ist. Die Vergewaltigungsszene wird weggeblendet, die Thematik ist, wie schon gesagt, der Kindsmord...

Kurz um: Von einem Autor finde ich es geschmacklos eine Vergewaltigung zur Aufgeilung zu benutzen (Soll er seinen Rotz schreiben aber nicht veröffentlichen!), finde eine Versöhnung am Ende aber nicht ausgeschlossen! Ein gewisses Talent zum schreiben MUSS vorhanden sein, um so etwas gut und glaubwürdig rüber zu bringen. Da das die meisten Autoren auf Mexx nicht haben, stimme ich mit euch in allen anderen Punkten überein...



Von:   cuby 12.03.2006 14:17
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 

> Kurz um: Von einem Autor finde ich es geschmacklos eine Vergewaltigung zur Aufgeilung zu benutzen (Soll er seinen Rotz schreiben aber nicht veröffentlichen!), finde eine Versöhnung am Ende aber nicht ausgeschlossen! Ein gewisses Talent zum schreiben MUSS vorhanden sein, um so etwas gut und glaubwürdig rüber zu bringen. Da das die meisten Autoren auf Mexx nicht haben, stimme ich mit euch in allen anderen Punkten überein...

Aber sie werden nicht aufhören, es hochzuladen, solange es hier diese Ansabberer gibt - und ich hab schon erlebt, daß jemand sich hier im Forum damit brüstete, sowas süß zu finden


ich kopiers mal, war ja eh offen zu lesen:

eine farge was ist so shclimm an rape oO
ich mag es oO
*ryou und baku fanfics leibt* hachja..erst rapen udndann verleiben..da ind ich geil^^
aber auch s..ach gomen zum tehma..
ich bin gerade 17.und es schädigt mcih doch nciht lemons zu lesen..also bitte.bitte lasst animexx so wie es ist..*süß guck*


hat wohl doch Folgeschäden, diesen Adultkram zu lesen -.-
*kotz*
MfG
dat Rolldingsi *rumroller*

Animexx-Projekt FanFic - Wiki (fähige Leute gesucht)
http://animexx.4players.de/community.php/ff-wiki/beschreibung/
Zuletzt geändert: 12.03.2006 14:28:21



Von:   abgemeldet 12.03.2006 15:35
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>Ehrlich gesagt kommt mir da nur der Gedanke, dass niemand soviel Einfühlungsvermögen hat, geschweige denn beschreiben kann, dass es auch nur annähernd überzeugend rüberkommt.

Ich hab es schon gelesen... Und, ja, es war eine Fic.

>Eine Versöhnung ist da ausgeschlossen, weil da nichts bleibt außer Verzweiflung, Hass, Selbsthass und Ekel... eine Versöhnung mit dem Peiniger ist da quasi schon ausgeschlossen, höchstens eine Versöhnung mit sich selbst und seinem Schicksal, so dass der Täter keine Rolle mehr spielt.

Voraussetzung ist natürlich, dass *beide* wachsen und lernen.
Aber es ist möglich.

Bloss hab ich hier noch keinen gesehen, der es hinbekommen hätte.

>Mir fällt auch wirklich niemand ein, der eine Versöhnung annähernd umsetzen könnte, dass sie glaubhaft werden würde oder nicht eine Riesenwut entfachen würde, weil derartige Happy Ends doch nur dazu dienen alles etwas zu beschönigen, zu verharmlosen und bloß keinen Mut zu unversöhnlichen Enden zeigen.

Ein Happy Ende muss nicht beschönigend sein, sondern verdient.


>Kurz um: Von einem Autor finde ich es geschmacklos eine Vergewaltigung zur Aufgeilung zu benutzen

Es gibt viele Leute, die Vergewaltigungsfantasien haben. Meinetwegen können die auch gezeichnet, geschrieben und gespielt werden. Es ist nicht an mir, Sex-Fantasien anderer zu verurteilen, solange diese Art der Gewalt eine Fantasie bleibt.

Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was solche Fantasien in einem Archiv verloren haben, in dem ein Grossteil der Rape-Autoren ohne Skrupel sein Geschmiere an Minderjährige verschickt...


>eine farge was ist so shclimm an rape oO
>ich mag es oO
>*ryou und baku fanfics leibt* hachja..erst rapen udndann verleiben..da ind ich geil^^
>aber auch s..ach gomen zum tehma..
>ich bin gerade 17.und es schädigt mcih doch nciht lemons zu lesen..also bitte.bitte lasst animexx so wie es ist..*süß guck*

Ja... Es gibt offensichtlich Folgeschäden... -_-

"erst rapen udndann verleiben..da ind ich geil"? Die Aussage ist bereits ohne Rechtschreibfehler krank.
Freu dich über jeden Ärger, dann hast du keinen ^.~

www.sorion.ch



Von:    W-Vandom 12.03.2006 17:22
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
In einer Fanfiction die ich schreibe, wurde ein Mädchen in der Vergangeheit vergewaltigt. Das wird später auch einmal erwähnt, allerdings werde ich diese Szene nicht schreiben, weil ich mir sicher bin, dass ich sie nie so rüberbringen könnte, wie ich es wirklich wollte. So gut bin ich dann wirklich nicht.

Allerdings hasst sie ihren Vergewaltiger ziemlich. Sie hat versucht seinen Sohn umzubringen, hat dann aber gemerkt, dass sie es doch nicht konnte, weil sie, auch wenn sie es nie zeigt, doch zu schwach für soetwas ist.

Allgemein habe ich nur was gegen Vergewaltigungen in FFs, wenn sie zum Aufgeilen dienen und eigentlich nichts mit der Story zutun haben, bzw. wenn sie dazu dienen einen Mary Sue eine schlechte Vergangenheit zu geben.
Das Leben ist eine Krankheit, die durch Sex übertragen wird und 100 % tödlich endet

www.wolfspakt.de/spiel.php?id=7321



Von:   abgemeldet 12.03.2006 17:53
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>eine farge was ist so shclimm an rape oO
>ich mag es oO
>*ryou und baku fanfics leibt* hachja..erst rapen udndann verleiben..da ind ich geil^^
>aber auch s..ach gomen zum tehma..
>ich bin gerade 17.und es schädigt mcih doch nciht lemons zu lesen..also bitte.bitte lasst animexx so wie es ist..*süß guck*

DAS tut wirklich weh und das mit 17, da kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln. Und hoffen das sie , als sie das geschrieben hat, unter dem Einfluß von Medikamenten/Drogen/Alkohol etc. gestanden hat. Sorry, aber für mich ist das so.



"Von allen Dingen die ich im Laufe meines Lebens verloren habe, vermisse ich meinen Verstand am meisten"



Von:    Pichichi 12.03.2006 19:25
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Also ich einer meiner Fanfics wurde auch schon mal jemand vergewaltigt. Das diente aber nicht der bloßen Befriedigung sondern mir ging es um die ganzen psychischen Probleme die nach sowas zwangsläufig auftauchen. Außerdem war diese Szene nicht sehr detailliert ausgeschrieben weil ich sowas NIE könnte. Ich finde es absurd zu denken dass sich eine Person in ihren Vergewaltiger verlieben kann oder das jemand das einfach so wegstecken kann und so weiterleben kann als wäre nie irgendwas passiert.

Zu diesem "Rape ist ja sooo geil" Gequatsche fällt mir nur eins ein: Die Seite hier hat sich extrem verändert. Als ich damals die FF geschrieben hab (das ist jetzt ca 3 Jahre her) hab ich (glücklicherweise) keinen einzigen Sabberkommi bekommen. Eher sogar das Gegenteil. Ich wurde gefragt was mir einfiele sowas zu schreiben und durfte mich zum Teil aufs Übelste beschimpfen lassen.

Leute die Rape geil finden sollten meiner Meinung nach mal zum Psychologen gehen.
For most problems the marine is issued a solution. If ill, go to sickbay, if wounded call a corpseman, if dead, report zo graves registration. If losing his mind, however no standard solution is given
(Anthony "Swoff" Swofford in "Jarhead")




Von:   abgemeldet 12.03.2006 20:15
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>Leute die Rape geil finden sollten meiner Meinung nach mal zum Psychologen gehen.

Der Psychologe wird sagen, dass es normal ist, solche Fantasien zu haben.

Davon abgesehen sind schlechte geschriebene, an Minderjährige verschickte Rape-Fics trotzdem nicht in Ordnung.
Freu dich über jeden Ärger, dann hast du keinen ^.~

www.sorion.ch



Von:    Gurgi 13.03.2006 00:11
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Also, reinen Rape-FF's kann ich überhaupt nichts abgewinnen und kann auch nicht verstehen, wenn jemand schreibt, dass er/sie so etwas "geil" findet.
Wenn Geschichten solche Kommentare bekommen, finde ich in erster Linie diesen Kommentar pietätlos und wenn die Geschichte auf solche Kommentare abzielt, dann auch die Geschichte selbst.

Eine Vergewaltigung sollte nie, wie schon gesagt, zur Aufgeilung dienen, sondern wenn man so etwas schon in einer Geschichte verwendet, dann finde ich es wichtig Fingerspitzengefühl walten zu lassen. Man sollte immer im Hinterkopf haben, dass es so unglaublich viele Menschen gibt, denen so etwas angetan wurde und versuchen es respektvoll umzusetzen.

Wenn eine Geschichte respektvoll mit diesem Thema umgeht und auch nicht eine Vergewaltigung bis ins kleinste Detail darstellt, dann ist es für mich in Ordnung. Aber, Entschuldigung, evtl. sollte sich die Person, die den Kommentar verfasst hat mal näher mit dem Thema beschäftigen, dann würde sie vielleicht mitbekommen, dass so etwas nicht "geil" ist, sondern in der realen Welt Personen zerstört.




Unser Netzwerk für junge Autoren: www.ninja.here4u.de



Von:   cuby 13.03.2006 00:22
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
> >Leute die Rape geil finden sollten meiner Meinung nach mal zum Psychologen gehen.
>
> Der Psychologe wird sagen, dass es normal ist, solche Fantasien zu haben.


das IST mehr oder weniger auch normal - aber die normalen von diesen Leuten laden sowas nicht ins Internet hoch -.-

MfG
dat Rolldingsi *rumroller*

Animexx-Projekt FanFic - Wiki (fähige Leute gesucht)
http://animexx.4players.de/community.php/ff-wiki/beschreibung/



Von:   abgemeldet 13.03.2006 07:45
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>das IST mehr oder weniger auch normal - aber die normalen von diesen Leuten laden sowas nicht ins Internet hoch -.-

Da das Internet eine relativ neue Erscheinung ist, gehört es noch nicht in die "Rechnung", die aufzeigt, wie weit diese Fantasien normal sind.

Allerdings, da das Internet anonym und (einigermassen) Folgenfrei ist, denke ich, es ist noch nicht ausserhalb der Norm, wenn diese Geschichten geschrieben, hochgeladen und gelesen werden.

Das ändert nichts daran, dass mindestens die Hälfte der Leute, die es hier lesen, minderjährig sind.
Freu dich über jeden Ärger, dann hast du keinen ^.~

www.sorion.ch



Von:   cuby 13.03.2006 08:42
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 

> Allerdings, da das Internet anonym und (einigermassen) Folgenfrei ist, denke ich, es ist noch nicht ausserhalb der Norm, wenn diese Geschichten geschrieben, hochgeladen und gelesen werden.

Wenn das fuer Vergewaltigungen (also deren Verharmlosung, Verniedlichung und/oder Verherrlichung) normal waere, dann ebenso fuer Kinderpornos und andere sexuelle und/oder gewalttaetige Fantasien...

Ist ja "nur" Fantasie und nicht real???

Veroeffentlichungen dieser Art widersprechen dem Strafgesetz!


MfG
dat Rolldingsi *rumroller*

Animexx-Projekt FanFic - Wiki (fähige Leute gesucht)
http://animexx.4players.de/community.php/ff-wiki/beschreibung/
Zuletzt geändert: 13.03.2006 08:53:28



Von:    Jim 13.03.2006 09:22
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>Wenn das fuer Vergewaltigungen (also deren Verharmlosung, Verniedlichung und/oder Verherrlichung) normal waere, dann ebenso fuer Kinderpornos und andere sexuelle und/oder gewalttaetige Fantasien...

>Ist ja "nur" Fantasie und nicht real???

Besser es bleibt nur bei der Fantasie, als das es von irgendeinem in der Realität umgesetzt wird. Was ist besser; eine Story wo jemand vergewaltigt wird, oder wenn ein Kerl nebenan sein Kind schändet?
Ich finde das die Gleichsetzung von fiktivem Pornomaterial (das heißt das keine echte Person darin involviert war), egal welcher hat, mit ECHTEN Geschehnissen ohnehin maßlos überzogen.
Es würde doch auch niemand auf den Gedanken kommen es mit einem echten Mord gleichzusetzen, was in Dragonball oder Weiß Kreuz geschieht. Es würde keine Sau die Wachowsky Brüder anprangern, weil in Matrix Leute draufgehen. Und niemand verurteilt den Zeichner von Naruto, weil er 12 jähriger Kinder (!) quasi als Soldaten in den Krieg schickt.
Warum? Es ist alles nur Fiktion, aber es ist alles genauso illegal wieder Kinderpornographie. Aber kaum schreibt jemand ne Rape Story muss man sich gleich rechtfertigen was für ein krankes Schwein man doch sei... (es ist beinahe schon so schlimm wie die Hexenjagd die auf einen gemacht wird, sobald man sagt man mag Ego-Shooter -.-)

>Veroeffentlichungen dieser Art widersprechen dem Strafgesetz!

Nein. Erstmal darf jeder schreiben was er will. Ansonsten gäbe es viele Geschichten/Filme die man niemals hätte zeigen dürfen, denn das Thema Vergewaltigung wird ja nun schon des öfteren aufgegriffen... von mehr oder minder guten Filmen (wie zum Beispiel diese TV-Produktionen wo ein Mädel an ihrer Schule vergewaltigt wird, niemand glaubt ihr, sie beweist es dann doch, Happy End etc.) bis hin zu wirklich guten Werken (Die farbe Lila zum Beispiel... aber gabs da Vergewaltigungen, ist schon länger her das ich den gesehen habe).
Ich weiß nicht mal ob man laut JuSchG Fanfictions verbieten kann, bzw. nichts was nicht "offiziell" irgendwie vertrieben wird...? vielleicht ist ja ein Jurist hier unterwegs der dahingehend was konkretes sagen kann?
(Fakt ist aber, dass solche Storys wohl dann verboten werden würden, wenn es möglich ist, wenn sie die Vergewaltigung als etwas Gutes darstellen - denn dann könnte das Werk ja Kinder und Jugendliche in ihrer Auffassungsgabe von Sexualität negativ beeinflussen. Aus dem Grund werden ja auch Monat für Monat irgendwelche POrnoheftchen gezogen)
Manche Leute können schlimmer sein als die Pest. Die Pest konnte man ausrotten, die User kommen immer wieder...

===
Jim's Guide für angehende Hobbyautoren: http://jims-guide.blogspot.com/




Von:   cuby 13.03.2006 10:26
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
> >Veroeffentlichungen dieser Art widersprechen dem Strafgesetz!
>
> Nein. Erstmal darf jeder schreiben was er will.

Schreiben darf jeder was er will, HIER geht es um Veroeffentlichung.
Und ich bezog mich NUR auf die Verniedlichung, Verharmlosung und/oder Verherrlichung von Straftatbestaenden.
DAS ist verboten

Wenn also hier ne Vergewaltigung als kawaiiii, suess und niedlich beschreiben wird und alles nicht so schlimm, denn die verlieben sich ja hinterher, also wars schon OK usw...
DAS meine ich.
MfG
dat Rolldingsi *rumroller*

Animexx-Projekt FanFic - Wiki (fähige Leute gesucht)
http://animexx.4players.de/community.php/ff-wiki/beschreibung/
Zuletzt geändert: 13.03.2006 10:29:32



Von:   abgemeldet 13.03.2006 12:34
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Ich weiß nicht so recht,ich würde sagen, es kommt auf den Kontext an. Wenn es zum Thema im allgemeinen oder Überhaupt zum Manga/Anime nicht passt, sollte man es sein lassen, allerdings, wenn ein solches Thema in jeder beliebigen Richter-Sendung ab 12h mittags gezeigt wird, wieso dann nicht auch hier, hier wird dem ja wenigstens ein "Adult" vorgesetzt.
la la la ...



Von:   abgemeldet 13.03.2006 13:34
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Aha, weil in der üblichen Richtersendung die Vergewaltigungsopfer auch sagen: "Hey, Frau Salesch, das war zwar nich okay, aber eigentlich wars geil mal so richtig durchgebürtet zu werden, könnte man nicht mildernde Umstände gelten lassen!"

Man kann mit der Sorte Freiheiten die Animexx gewährt, damit sich hier möglicht viele Manga- und Anime tummeln einverstanden sein, oder nicht, und bei mir ist letzteres der Fall.
Wer auf der Suche nach literarischen Pädophilie- und sexuellen Gewaltphantasien in allen Variationen ist, für den ist Animexx definitiv ne heisse Adresse...
Un, dos, tres,
Ca y'est y'arrive a compter sour mes doigts
Un, dos, tres,
avang y'arrivais pas!



Von:   cuby 13.03.2006 13:45
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
Pietaetlos ist eine Vergewaltigung in einer FF eigentlich nicht, ebensowenig wie ein Mord das waere.
Allerdings muss es angemessen beschrieben sein und nicht dem Selbstzweck dienen.
Fragt sich nur, WER kann das von den Usern hier ueberhaupt???

Bei Krimis geht es ja auch nicht darum, den Mord als was geiles und tolles hinzustellen, und das Opfer fands auch noch kawaiiii.
*tock*

Von DIESER Seite sollte das mal ernsthaft gesehen werden, denn was sich hier an Beschreibungen in diversen FFs tummelt, ist menschenverachtend! (egal, ob die Figuren real sind oder nicht)
MfG
dat Rolldingsi *rumroller*

Animexx-Projekt FanFic - Wiki (fähige Leute gesucht)
http://animexx.4players.de/community.php/ff-wiki/beschreibung/
Zuletzt geändert: 13.03.2006 13:46:40



Von:   abgemeldet 13.03.2006 13:56
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 
>Wenn das fuer Vergewaltigungen (also deren Verharmlosung, Verniedlichung und/oder Verherrlichung) normal waere, dann ebenso fuer Kinderpornos und andere sexuelle und/oder gewalttaetige Fantasien...

Kinderpornografische Schriften sind (teilweise) verboten.
Hast du einen Shota Manga oder eine Fic auf der Festplatte, wird nichts passieren, es sei denn, du bist ein Sexualstraftäter und hast entsprechende Auflagen bekommen.

Verharmlosung von dargestellten Vergewaltigungen/Morden, etc. ist *nicht* verboten, aber auch nicht jugendfrei.


Die allerwenigsten Menschen mit solchen Fantasien werden auch Straftäter.
Freu dich über jeden Ärger, dann hast du keinen ^.~

www.sorion.ch



Von:   cuby 13.03.2006 14:19
Betreff: Vergewaltigung in Fanfictions pietätlos? [Antworten]
Avatar
 

> Verharmlosung von dargestellten Vergewaltigungen/Morden, etc. ist *nicht* verboten, aber auch nicht jugendfrei.

Die Veroeffentlichung schon, dass es minderjaehrigen nicht zugaenglich gemacht werden darf, ist darin eingeschlossen - es geht hier NICHT um private Dateien auf der heimischen Festplatte.

http://bundesrecht.juris.de/stgb/__131.html
MfG
dat Rolldingsi *rumroller*

Animexx-Projekt FanFic - Wiki (fähige Leute gesucht)
http://animexx.4players.de/community.php/ff-wiki/beschreibung/
Zuletzt geändert: 13.03.2006 14:19:55


[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...20] [21...25]
/ 25



Zurück