Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Thread: Was haltet ihr von der Afd?

Eröffnet am: 18.03.2016 04:56
Letzte Reaktion: 02.06.2019 20:04
Beiträge: 124
Status: Offen
Unterforen:
- Politik



[1] [2] [3] [4] [5]
/ 5

Verfasser Betreff Datum
ZurückSeite 3Vor
 Uwe-Wan_Kenobi Was haltet ihr von der Afd? 07.04.2016, 17:28
 Charizard Was haltet ihr von der Afd? 11.05.2016, 18:07
cutekillingspree Was haltet ihr von der Afd? 11.05.2016, 18:12
 Charizard Was haltet ihr von der Afd? 11.05.2016, 18:17
 Shiza-Chan Was haltet ihr von der Afd? 03.08.2016, 03:49
cutekillingspree Was haltet ihr von der Afd? 03.08.2016, 08:21
 Shiza-Chan Was haltet ihr von der Afd? 03.08.2016, 15:20
cutekillingspree Was haltet ihr von der Afd? 03.08.2016, 15:28
 Shiza-Chan Was haltet ihr von der Afd? 03.08.2016, 16:03
cutekillingspree Was haltet ihr von der Afd? 03.08.2016, 16:07
 Xell Was haltet ihr von der Afd? 06.08.2016, 02:13
 mbasikari Was haltet ihr von der Afd? 06.08.2016, 04:50
 Shiza-Chan Was haltet ihr von der Afd? 06.08.2016, 11:46
 Xell Was haltet ihr von der Afd? 06.08.2016, 15:03
 Shiza-Chan Was haltet ihr von der Afd? 06.08.2016, 15:06
 Xell Was haltet ihr von der Afd? 06.08.2016, 23:46
 Shiza-Chan Was haltet ihr von der Afd? 06.08.2016, 23:57
 Sam45230 Was haltet ihr von der Afd? 08.08.2016, 14:07
 Sam45230 Was haltet ihr von der Afd? 08.08.2016, 13:43
 akira-kohai Was haltet ihr von der Afd? 20.08.2016, 17:13
 Shiza-Chan Was haltet ihr von der Afd? 23.08.2016, 14:52
cutekillingspree Was haltet ihr von der Afd? 23.08.2016, 16:42
 Sam45230 Was haltet ihr von der Afd? 23.08.2016, 18:11
cutekillingspree Was haltet ihr von der Afd? 23.08.2016, 19:18
 Sam45230 Was haltet ihr von der Afd? 25.08.2016, 17:39
 Xell Was haltet ihr von der Afd? 10.09.2016, 23:06
cutekillingspree Was haltet ihr von der Afd? 10.09.2016, 23:51
 Xell Was haltet ihr von der Afd? 10.09.2016, 22:59
 Balanceistin Was haltet ihr von der Afd? 06.09.2016, 23:39
 Xell Was haltet ihr von der Afd? 10.09.2016, 23:01
ZurückSeite 3Vor

[1] [2] [3] [4] [5]
/ 5


Von:    Uwe-Wan_Kenobi 07.04.2016 17:28
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Ich denke wenn jemand zurück geblieben ist, ist das ne Krankheit (Stichwort geistige Behinderung) und nochmal ne ganze Nummer krasser als einfach nur dumm (aber du hast schon Recht, ist irgendwie schwierig).

Na ja, ich würde sagen, wenn jemand eine Partei für Meinungen wählt, hinter denen diese Partei nicht steht, dann ist das dumm.
Die PARTEI liebt euch!
Zuletzt geändert: 07.04.2016 17:32:25



Von:    Charizard 11.05.2016 18:07
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Ich würde mich nicht wundern, wenn ich mal aufgrund von AfD bzw. bei mir FPÖ ausziehe. Frauke Petry und der Strache sind ja auch schon bffs, wunderbar. :'D
Deutschland und Österreich sind soweit nach rechts gerückt, dass ich - ganz im Ernst - Nazizeitparallelen sehe. Unzufriedene Menschen, die jedem hinterherlaufen, der am lautesten (Hass) in die Welt schreit.
Das Schlimmste ist, wenn Rechtsextremismus sozusagen in der Mittelschicht salonfähig wird und das keine Sache der Kellernazis mehr ist. Eigentlich sind sie ja alle nur "gute Bürger" und natürlich sind sie ja alle nur "besorgt" - und das oft noch über ihre Kinder, die des Nachts von Flüchtlingen entführt und gegessen werden... oh wait. Als besorgt wollen diese Menschen auch angesehen werden, was ich wirklich 'von denke, nun ja...
Momentan besteht die Gefahr, dass ein FPÖler Bundespräsident wird. Eig. liebe ich mein Land, aber momentan hasse ich es.
Also nein, nicht jeder, der AfD oder FPÖ wählt, ist für mich ein Neonazi, aber jeder, der das tut, ist für mich Mitte bis weit rechts. Ich finde das wichtig auszusprechen, diese Begründung, man seie ja nur besorgt, ist für mich eine Art Wohlfühlzone, die ein gutes Gewissen bereiten soll. Deswegen: shout it out. ^^"
Zuletzt geändert: 11.05.2016 18:15:32



Von:   abgemeldet 11.05.2016 18:12
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Problem ist, dass das nicht nur in diesen Ländern so ist, sondern im Grunde sich ganz Europa (und teils auch die USA) in diese Richtung entwickelt.



Von:    Charizard 11.05.2016 18:17
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
abgemeldet:
> Problem ist, dass das nicht nur in diesen Ländern so ist, sondern im Grunde sich ganz Europa (und teils auch die USA) in diese Richtung entwickelt.
Ich weiß. Amerikanische Republikaner. Ich will mich gar nicht nur auf Trump versteifen. Cruz und co. sind genauso schlimm. óo



Von:    Shiza-Chan 03.08.2016 03:49
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Erstmal, so wenig ich von der AfD halte sollten ihre Positionen durch das Recht der freiem Meinung geschützt sein, ihre Ideen zur Diskussion offenstehen und eine Mitgliedschaft ohen Repressionen möglich sein. Das ist die Grundlage für eine freie Gesellschaft in der auch Leute der gerade Leute deren Meinung der Masse nicht passt Schutz verdienen, solange sie nicht zu Kriminalität aufrufen oder den Rechtsstaat untergraben. Was eher Gruppen wie die Antifa machen...

Ansonsten muss ich, als Türkin, sagen: Die AfD macht mir keine echte Angst. Bei weitem faschistischer und besorgniserregender sind doch die Erdogan-Anhänger in Deutschland, die einen nicht gerade kleinen Teil der türkischstämmigen ausmachen.

Und drittens empfinde ich die SPD als eine viel gefährlichere Partei als die AfD jemals sein könnte. Es war die SPD die damals für den ersten Weltkrieg gestimmt hat, es war die SPD die den deutschen Sozialstaat abschuf. Wann fangen wir endlich mal an diese Partei für den heuchlerischen Haufen Dreck zu kritisieren der sie ist?



Von:   abgemeldet 03.08.2016 08:21
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Die SPD wird zurecht auch kritisiert, aber der jetzigen SPD Vorwürfe zu machen, da sie achtzehnhundertirgendwas für irgendwas abgestimmt hat, finde ich doch gewagt. Das ist ja nicht mehr die Partei von früher und auch das ganze Weltbild der Gesellschaft hat sich in 100 Jahren massiv geändert.



Von:    Shiza-Chan 03.08.2016 15:20
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Ich wollte damit aufzeigen das die Geschichte der SPD bereits mit reinem Opportunismus gefühlt ist und es keine Partei ist auf die irgendeiner Stolz sein dürfte.

Was die AfD angeht, wir alle sollten wissen wie es mit der ausgehen wird: Wie mit der FPÖ. Vielleicht gewinnen sie tatsächlich einmal und stellen die Regierung, werden sich dann als Regierende aber mäßigen müssen oder sie bauen scheiße und sind nach den nächsten Wahlen wieder raus. Was die AfD angeht wird derzeit viel Panik um nichts gemacht, ich vermute weil die bestehenden Parteien im Angesicht der großen, bösen Rechtspopulisten leicht von ihren eigenen Defiziten ablenken können.

Ich denke die AfD könnte sogar einen gesellschaftlichen Nutzen erfüllen, damit die Leute endlich lernen das nicht jeder der konservativer ist als die CDU (die nicht mehr konservativ sind) ein Nazi mit Springerstiefeln, Uniform und allem drum und dran ist. Es ist nicht so als ob in den meisten ihrer Forderungen nicht irgendwo ein verständlicher Grundgedanke stecken würde.



Von:   abgemeldet 03.08.2016 15:28
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Dann will ich aber (nur der Vollständigkeit halber) auch die Zeit um 1933 nicht unerwähnt lassen.

http://www.n-tv.de/politik/Die-letzte-Stunde-der-Demokraten-article10349936.html

Die AFD ist - so sehr ich ihre Meinungen auch nicht schätze und vor allem finde, dass sie sehr populistisch und teils auch hetzerisch agieren - eine gewählte Partei und man (und eine Demokratie) muss es aushalten, dass sie gewählt wird.



Von:    Shiza-Chan 03.08.2016 16:03
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Auch ein blindes und kapitalverliebtes Huhn findet mal ein Korn.

Und was die AfD angeht, ich kann verstehen wieso Leute sie wählen, aber ich finde es wird bei weitem mehr Wind drum gemacht als angemessen wäre, zumal unsere Bundesregierung ihr erstarken selbst provoziert hat.



Von:   abgemeldet 03.08.2016 16:07
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Naja, das war schon eine große Sache damals (und die Angst sicher nicht gering).

Aber dass die AFD nur so erstarkt ist, da die Bürger mit der Politik der anderen Parteien nicht einverstanden waren (und auch mal das eine gesagt und das andere gemacht wurde), da bin ich bei dir.

Das Problem ist aber, dass die AFD vielleicht relativ neu ist, aber sicher nicht besser als die (wie die AFD es gerne nennt) "Altparteien".



Von:    Xell 06.08.2016 02:13
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Wenn die CDU konservativ geblieben wäre (wie vor Merkel) dann gäbe es die AFD nicht

In Zeiten des ISIS-Terrors (den ich seit Sommer 2014 gibt) Millionen von Leuten unkontrolliert (!) hierher zu lassen war absolut unverantwortlich. Es ist bewiesen dass ein paar der Attentäter von Paris und Brüssel als Flüchtlinge getarnt eingereist sind

http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/attentaeter-der-anschlaege-in-paris-als-fluechtlinge-eingereist-13968835​.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/30/griechenland-terroristen-tarnten-sich-als-fluechtlinge-ueber-balkan-route/

Da Merkel und die restlichen Partein sich weigern das zu tun was notwendig ist (Grenzen dicht machen, Islamisten und abgelehnte Asylanten ausweisen) bleibt nur AFD
„Der Körper ist nichts weiter als das Gefäß der Seele. Die Seele ist der Tyrann und der Körper die Marionette. Aber dem Körper ist das ewige Leben nicht gewährt. Um also nicht in Staub zu verfallen, muß er sich eines anderen Fleisches bedienen. Aus diesem Grund betrügt, erniedrigt und tötet die Seele."
Zuletzt geändert: 06.08.2016 15:04:08



Von:    mbasikari 06.08.2016 04:50
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Dem kann ich nur zustimmen



Von:    Shiza-Chan 06.08.2016 11:46
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Beim Flüchtlingsthema ist eh das traurigste das Erdogan, so sehr ich den Mann hasse, den vernünftigsten Vorschlag hatte. Man hätte militärisch bewachte Schutzzonen in Syrien einrichten sollen. Dann hätte niemand im Meer sterben müssen und es hätten auch nicht nur die Leute die sich einen Schlepper leisten können oder ihn bezahlt bekommen, vorwiegend junge Männer, Sicherheit bekommen.



Von:    Xell 06.08.2016 15:03
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Shiza-Chan:
> Beim Flüchtlingsthema ist eh das traurigste das Erdogan, so sehr ich den Mann hasse, den vernünftigsten Vorschlag hatte. Man hätte militärisch bewachte Schutzzonen in Syrien einrichten sollen. Dann hätte niemand im Meer sterben müssen und es hätten auch nicht nur die Leute die sich einen Schlepper leisten können oder ihn bezahlt bekommen, vorwiegend junge Männer, Sicherheit bekommen.

Ja. Man hätte schon Sommer 2014 als der ISIS-Terror begann mit Nato Truppen intervenieren müssen dann wäre es gar nicht so weit gekommen
„Der Körper ist nichts weiter als das Gefäß der Seele. Die Seele ist der Tyrann und der Körper die Marionette. Aber dem Körper ist das ewige Leben nicht gewährt. Um also nicht in Staub zu verfallen, muß er sich eines anderen Fleisches bedienen. Aus diesem Grund betrügt, erniedrigt und tötet die Seele."



Von:    Shiza-Chan 06.08.2016 15:06
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Ich muss auch sagen, abseits von dem Thema, wir sollten am ehesten noch Assad unterstützen. Klar, der Mann ist ein Monster und ein Massenmörder, aber zumindest schützt er die religiösen Minderheiten im Land und ist ein weltlicher Herrscher. Die Rebellen sind selbst Djihadisten.



Von:    Xell 06.08.2016 23:46
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Shiza-Chan:
> Ich muss auch sagen, abseits von dem Thema, wir sollten am ehesten noch Assad unterstützen. Klar, der Mann ist ein Monster und ein Massenmörder, aber zumindest schützt er die religiösen Minderheiten im Land und ist ein weltlicher Herrscher. Die Rebellen sind selbst Djihadisten.

stimme dir zu. Wir haben in Irak und Libyen gesehen was passiert wenn man den Herrscher entmachtet: Es entsteht ein Macht-Vakuum dass Dschihadisten ausgefüllt wird
„Der Körper ist nichts weiter als das Gefäß der Seele. Die Seele ist der Tyrann und der Körper die Marionette. Aber dem Körper ist das ewige Leben nicht gewährt. Um also nicht in Staub zu verfallen, muß er sich eines anderen Fleisches bedienen. Aus diesem Grund betrügt, erniedrigt und tötet die Seele."
Zuletzt geändert: 07.08.2016 03:29:46



Von:    Shiza-Chan 06.08.2016 23:57
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Ich frag mich wieso man Assad nicht einfach darin unterstützt die Macht zu halten und die Ordnung in Syrien wieder aufzubauen um ihn dann mit der Nato im Rücken dazu zu zwingen grundlegende Menschenrechte stärker zu achten um das Land langsam mit wirtschaftlichen Vorzügen in Aussicht langsam in eine Demokratie zu formen.

Wobei unser wichtigster Partner im nahen Osten im Endeffekt die Kurden sein sollten. Ich bin weiß Gott kein Experte in diesem Gebiet, aber von dem was ich gelesen habe scheinen mir die Kurden bei weitem die säkularste und laizistische Gruppierung dort zu sein und ich glaube daran das ein Staat Kurdistan für den Westen ein wertvoller, wichtiger und zuverlässiger Verbündeter wäre, vor allem nun nachdem die Türkei durch Erdogan zu einem autokratischen und islamistischen Land werden wird. Es ist ohnehin eine Schande die PKK als Terrororganisation zu bezeichnen und ich bleibe dabei das es sich hierbei um Freiheitskämpfer handelt.



Von:    Sam45230 08.08.2016 14:07
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Hi!

"Ich frag mich wieso man Assad nicht einfach darin unterstützt die Macht zu halten und die Ordnung in Syrien wieder aufzubauen um ihn dann mit der Nato im Rücken dazu zu zwingen grundlegende Menschenrechte stärker zu achten um das Land langsam mit wirtschaftlichen Vorzügen in Aussicht langsam in eine Demokratie zu formen."

Schwierige Frage.
Sind nur Vermutungen aber:
Ich gehe davon aus, dass es Parteien gibt, die von dm Bürgerkrieg in Syrien profitieren. (Stichwort: Waffenindustrie) Die wirtschaftlichen Gründe sind wohl die wichtigsten Gründe. Desweiteren hat Assad sich durch sein Verhalten auch bisher nicht als eine Person dargestellt, die man guten Gewissens unterstützen kann.
Wie sollte man Assad unterstützen?
Militärisch? Das hieße auch die Kurden zu bombadieren und sie betreffend teile ich Deine Meinung.
Wer?
Die Amerikaner? Innenpolitsch wahrscheinlich derzeit nicht durchsetzbar, wegen des Wahlkampfes.
Die Briten? Ich glaube, die haben nach dem Brexit genug zu tun.
Die Franzosen? Sie engagieren sich ja schon gegen den sogennannten IS und bekommen dafür die Quittung in Form von Terror.
Die Deutschen? Die Bundeswehr in Syrien? Spaß beiseite. Das könnte man keinem Wähler verkaufen.
Die Türkei? Derzeit nicht verläßlich. Sie würden nur ihren politischen Gegner ausschalten.
(Ich gehe jetzt nicht alle Staaten durch. Ich frage mich allerdings, warum man in der Hinsicht nie etwas aus dem asiatischen Raum hört. Oder ich bekomme es einfach nicht mit.)
Zwingen.
Wie? Wirtschaftliche Sanktionen? Nett, aber sämtliche Wirtschaft brennt vermutlich schon darauf, nach dem Krieg wieder alles aufzubauen. Dort entsteht gerade eine großer Markt. (Vielleicht bin ich was zynisch, sorry dafür) Außerdem hat es den Iran auch nicht dazu gebracht, die Todesstrafe abzuschaffen.
Demokratie ist immer ein schöner Gedanke. Aber nach meiner Meinung braucht sie ein sicheres Umfeld. In Gefahrenfällen neigt der Mensch zu sehr dazu, dem zu folgen, der am lautesten brüllt. Demokratie bedeutet aber auch, dass die Machthaber bereit sein müssen, ihre Macht auch wieder abzugeben und das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Und sollte Assad so weit unterstützt werden, dass er die Ordnung wieder aufbauen kann, wer garantiert dafür, dass er seine politischen Gegner nicht einfach verschwinden lässt?

Und wieder habe ich lange geredet ohne einen vernünftigen Schluß ziehen zu können. Das ist das schwierige bei Politikthemen.

Aber ich fand es interessant.

Liebe Grüße
Sam

(PS: Sorry, dass der Beitrag so am Thema des Thread vorbeigeht.)



Von:    Sam45230 08.08.2016 13:43
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Hallo!
Ich würde gern mal zwei Fragen in den Raum werfen.
1)
Ist irgendjemand von euch in einer Partei?
(Außer Uwe-Wan_Kenobi. Bei dir vermute ich "die PARTEI", weil du in der Signatur schon dafür wirbst)
Also: Hat jemand von euch schon einmal versucht, sich in einer Partei zu engagieren und etwas an dem System zu verändern? Und kennt jemand von euch die Probleme, die eine solche Änderung mit sich bringt? Auf Deutsch: Kennt jemand den Politikbetrieb von innen?

2)
Zum Stichwort Familienbild und Familienzusammensetzung würde ich von Skully gern wissen, warum ein verbindliches Erziehungs- und Lebenskonzept überhaupt in einem Parteiprogramm verankert werden soll. (Stichwort: Mutter bleibt zu Hause bei ihrem Kind) Es hat schon immer verschiedene Erziehungskonzepte gegeben, die bei manchen Kindern gut, bei einderen wieder nicht funktioniert haben.
(vielleicht sollte man auch nicht unerwähnt lassen, dass viele Familien gezwungen sind, ihre Kinder früh in die Krippen zu geben, damit nicht auf Dauer das zweite Gehalt wegfällt. Letzendlich hängt doch vieles schlicht und allein am Geld. Hätten wir einen Mindeslohn, der diesen Namen verdient, könnten Mutter oder Vater eine längere Auszeit nehmen.)
Ebenso der Fall bei Familienkonzepte.
Mich interessiert vor allem, warum es MICH interessieren muss, ob mein Nachbar seine Kinder allein, mit einem Partner/in, in wechselnden Beziehungen, mit oder ohne Unterstützung der Großeltern ect großzieht. Das geht mich gar nichts an.
Erst dann, wenn das Kindeswohl gefährdet ist, steht es anderen Menschen zu, in diesen Prozess einzugreifen.
Mit welchem Recht sollte ich glauben das einzig wahre Erziehungs-/Lebensprinzip gefunden zu haben? Natürlich kann ich mich darüber ärgern, dass mein Nachbar seine Kinder mit einer Tüte Chips vor den Fernseher setzt, um sie aus den Füssen zu haben. Oder dass meine andere Nachbarin ihre Kinder mit in die Kirche oder die Moschee schleppt. Aber geht es mich wirklich was an?
Mit bleibt es doch immer selbst überlassen, nach dem Weg zu leben, den ich für mich und meine Kinder als richtig erachte. Ich kann ja gern versuchen, jemanden von der Richtigkeit meines Weges zu überzeugen, aber ich darf mich darüber nicht ärgern, wenn meine Nachbarin dann sagt, sie halte eine religiöse Erziehung für wichtig.
Ein Familienmodell gehört meines Erachtens nicht in ein Wahlprogramm.

Ich habe noch viele Fragen, doch ich glaube, die beiden reichen erst einmal.
Gut, die zweite Frage ist doch eher zu einem Statement geworden ;-)

Liebe Grüße
Sam



Von:    akira-kohai 20.08.2016 17:13
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Ich finde, die anfänglichen Ideen der afd gar nicht so schlimm. Ich finde es auch gut, dass jemand mal etwas ändern möchte. Nur leider das Falsche! Leider zieht diese Partei sehr viele Rechte und strenggläubige Christen an. (aus meiner Sicht) Dementsprechend ist auch deren Meinung mittlerweile geprägt.
Die Medien stellen schon vieles sachte da, aber dagegen kann ich mir den Hass auf die Medien von näherstehenden afd-wähler absolut nervig. Ich kann nicht Fernsehen, besonders Nachrichten, aber auch im Radio hören, nicht hören, ohne mir sonstige Verschwörungstheorien und rechte Kommentare anhören. Für mich als einen liberalen Menschen, der offen gegenüber allem ist, ist das ein Albtraum.

Aber das ist ja auch nur meine Meinung.



Von:    Shiza-Chan 23.08.2016 14:52
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Die AfD ist ein Haufen von Idioten weil sie in den wichtigsten Debatten weitesgehend nicht produktiver ist als die etablierten Parteien.
Die Medienkritik grenzt ans paranoide, ist aber im Kern nicht wirklich falsch. Unsere Medien sind ein reines Desaster und lassen sich nicht mehr wirklich als Objektiv bezeichnen. Gerade die Printmedien. Besonders die Printmedien. Nehmen wir die Flüchtlingskrise, weiß noch wie letztes Jahr ein großer Teil der Medien das ganze total gehyped hat und verkündete wie die Flüchtlinge aus Deutschland einen neuen Garten Eden formen würden weil sie ja so hochqualifiziert und toll sind, mal flapsig ausgedrückt? Solange bis die Regierung selbst den Flüchtingsstrom wieder eindämmen wollte, dann wurden langsam aber sicher auch wieder Stimmen möglich die das ganze kritischer wahrnehmen. Islam. Griechenland. Türkei. Und vor allem die Türkei. Jeder einen scheiß darauf gegeben das Erdogan offenkundig ein reiner Islamist ist und mutmaßlich Unterstützung des IS zuließ, trotz Nato-Mitgliedschaft. Dann bricht die öffentliche Meinung zu Erdogan plötzlich und die Medien gehen ganz fröhlich Anti-Erdogan.

Ich würde sagen das Problem sind vor allem die Journalisten. Der modene Journalist ist ein Egopisser der versucht sich asl großer Volkslehrer aufzuspielen um seiner lächerlichen Berufswahl Bedeutung zu verleihen.



Von:   abgemeldet 23.08.2016 16:42
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Das mit den Journalisten ist schwierig. Es ist nicht unwahr, was du sagst (auch wenn es eben doch guten Journalismus gibt und nicht jeder Artikel schlecht ist). Das Problem, was du beschreibst, liegt aber (meiner Meinung nach) nicht daran, dass der moderne Journalist ein "Egopisser" ist. Das Problem ist wohl eher, dass geschrieben werden muss, was gelesen wird (Stichwort Internet, was bekommt die meisten Klicks), dass es einen Einbruch in den Verkaufszahlen der Zeitungen gab (wodurch es weniger Geld gibt, wodurch ein Journalist mehr Artikel schreiben muss -> mehr Auslastung -> die Zeit, zu recherchieren, verringert sich). Dadurch leidet auch die Darstellung im Fernsehen, da deren Quellen auch oft Zeitungen sind.

Ich sage nicht, dass die Zeitungen daran unschuldig sind, es wurde eben nicht rechtzeitig sich auf den Kunden eingestellt, der Nachrichten inzwischen nicht nur über Ausgedrucktes konsumieren will.



Von:    Sam45230 23.08.2016 18:11
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Ich stimme dir zu in dem dem, was du über den Journalismus sagst. Es ist schwer mit immer kleineren Butgets immer größeren Anforderungen gerecht zu werden. Und tatsächlich werden Meldungen ohne redaktionelle Änderung aus Reuthers übernommen. Die einzige Möglichkeit, sich bestmöglich zu informieren, ist es tatsächlich, mehrere Quellen zu Rate zu ziehen und die Inhalte kritisch zu vergleichen. Nimmt nur leider sehr viel Zeit in Anspruch.
Nur eine kleine Anmerkung noch: Das Fernsehen und die Zeitungen nutzen beide die verschiedenen Presse- und Nachrichtenagenturen, um ihre Informationen zu erhalten. Nur in seltenen Fällen nutzt einer den anderen als tatsächliche Quelle.



Von:   abgemeldet 23.08.2016 19:18
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Oft werden Nachrichtenagenturen als Ursprungsquelle genommen, das stimmt. Aber gerade (was auch man immer von ihr hält) Bild und auch Spiegel sind oft Primärquelle (gerade bei Aussagen in Interviews).



Von:    Sam45230 25.08.2016 17:39
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Touché. Den Springer-Konzern sollte man nicht außer Acht lassen.
Generell finde ich es aber sehr interessant, dass bei Diskussionen über die AfD zwangsläufig das Thema auf die Berichterstattung kommt. Als hätten sie mit ihrem "Lügenpresse"-Gebrülle Erfolg gehabt. Eigentlich schade, dass es nicht mehr um die Inhalte geht.
Zuletzt geändert: 25.08.2016 17:42:30



Von:    Xell 10.09.2016 23:06
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
abgemeldet:
> Das mit den Journalisten ist schwierig. Es ist nicht unwahr, was du sagst (auch wenn es eben doch guten Journalismus gibt und nicht jeder Artikel schlecht ist). Das Problem, was du beschreibst, liegt aber (meiner Meinung nach) nicht daran, dass der moderne Journalist ein "Egopisser" ist. Das Problem ist wohl eher, dass geschrieben werden muss, was gelesen wird (Stichwort Internet, was bekommt die meisten Klicks), dass es einen Einbruch in den Verkaufszahlen der Zeitungen gab (wodurch es weniger Geld gibt, wodurch ein Journalist mehr Artikel schreiben muss -> mehr Auslastung -> die Zeit, zu recherchieren, verringert sich). Dadurch leidet auch die Darstellung im Fernsehen, da deren Quellen auch oft Zeitungen sind.
>
> Ich sage nicht, dass die Zeitungen daran unschuldig sind, es wurde eben nicht rechtzeitig sich auf den Kunden eingestellt, der Nachrichten inzwischen nicht nur über Ausgedrucktes konsumieren will.

der heutige Journalismus ist ein Witz. Merkel behauptet es gäbe keine Verbindung zu Flüchtlingen und Terror

http://www.zeit.de/politik/2016-08/angela-merkel-fluechtlinge-terror-wahlkampf-mecklenburg-vorpommern

und unsere Medien kauen das einfach nach statt darauf hinzuweisen, dass ISIS sehr wohl den Flüchtlingsstrom ausgenutzt hat

http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/attentaeter-der-anschlaege-in-paris-als-fluechtlinge-eingereist-13968835​.html

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/30/griechenland-terroristen-tarnten-sich-als-fluechtlinge-ueber-balkan-route/
„Der Körper ist nichts weiter als das Gefäß der Seele. Die Seele ist der Tyrann und der Körper die Marionette. Aber dem Körper ist das ewige Leben nicht gewährt. Um also nicht in Staub zu verfallen, muß er sich eines anderen Fleisches bedienen. Aus diesem Grund betrügt, erniedrigt und tötet die Seele."
Zuletzt geändert: 10.09.2016 23:12:33



Von:   abgemeldet 10.09.2016 23:51
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Das ist die Zeit. Einerseits machen sie sehr, sehr guten Journalismus teilweise, andererseits sind sie klar politisch geprägt. Der verlinkte Artikel der Zeit ist aber hier auch eher eine Kurznotiz.

"Der heutige Journalismus ist ein Witz" ist eine zu definitive Aussage. Es gibt guten und schlechten Journalismus, und gute und schlechte Artikel. So war das schon immer.



Von:    Xell 10.09.2016 22:59
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Shiza-Chan:
> Die AfD ist ein Haufen von Idioten weil sie in den wichtigsten Debatten weitesgehend nicht produktiver ist als die etablierten Parteien.
> Die Medienkritik grenzt ans paranoide, ist aber im Kern nicht wirklich falsch. Unsere Medien sind ein reines Desaster und lassen sich nicht mehr wirklich als Objektiv bezeichnen. Gerade die Printmedien. Besonders die Printmedien. Nehmen wir die Flüchtlingskrise, weiß noch wie letztes Jahr ein großer Teil der Medien das ganze total gehyped hat und verkündete wie die Flüchtlinge aus Deutschland einen neuen Garten Eden formen würden weil sie ja so hochqualifiziert und toll sind, mal flapsig ausgedrückt? Solange bis die Regierung selbst den Flüchtingsstrom wieder eindämmen wollte, dann wurden langsam aber sicher auch wieder Stimmen möglich die das ganze kritischer wahrnehmen. Islam. Griechenland. Türkei. Und vor allem die Türkei. Jeder einen scheiß darauf gegeben das Erdogan offenkundig ein reiner Islamist ist und mutmaßlich Unterstützung des IS zuließ, trotz Nato-Mitgliedschaft. Dann bricht die öffentliche Meinung zu Erdogan plötzlich und die Medien gehen ganz fröhlich Anti-Erdogan.
>
> Ich würde sagen das Problem sind vor allem die Journalisten. Der modene Journalist ist ein Egopisser der versucht sich asl großer Volkslehrer aufzuspielen um seiner lächerlichen Berufswahl Bedeutung zu verleihen.

Zur Zeit gibt es nur 2 Parteien die daran etwas ändern wollen CSU (die es nur in Bayern gibt) und die AFD.
„Der Körper ist nichts weiter als das Gefäß der Seele. Die Seele ist der Tyrann und der Körper die Marionette. Aber dem Körper ist das ewige Leben nicht gewährt. Um also nicht in Staub zu verfallen, muß er sich eines anderen Fleisches bedienen. Aus diesem Grund betrügt, erniedrigt und tötet die Seele."
Zuletzt geändert: 10.09.2016 23:03:11



Von:    Balanceistin 06.09.2016 23:39
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
AfD halte ich für unsozial und rassistisch, klassistisch, sexistisch.



Von:    Xell 10.09.2016 23:01
Betreff: Was haltet ihr von der Afd? [Antworten]
Avatar
 
Balanceistin:
> AfD halte ich für unsozial und rassistisch, klassistisch, sexistisch.

Bernd Höcke hatte gesagt dass wir uns Probleme importieren und genau das ist auch passiert: zuerst Köln, dann Ansbach und Würzburg
„Der Körper ist nichts weiter als das Gefäß der Seele. Die Seele ist der Tyrann und der Körper die Marionette. Aber dem Körper ist das ewige Leben nicht gewährt. Um also nicht in Staub zu verfallen, muß er sich eines anderen Fleisches bedienen. Aus diesem Grund betrügt, erniedrigt und tötet die Seele."


[1] [2] [3] [4] [5]
/ 5



Zurück