Zum Inhalt der Seite

"Ich lass dich nie mehr los!"


Erstellt:
Letzte Änderung: 11.01.2017
abgeschlossen
Deutsch
18383 Wörter, 10 Kapitel
Hauptcharaktere: Hinata Hideki, Yui
Konichi wa
Ich habe mir erlaubt, die Begegnung von Hinata und Yui in der "normalen" Welt anders zu gestalten, als es im Anime gemacht wurde.
Viel Spaß hierbei
Kommis sind immer gern gesehen :)

Die Bilder der Charaktere sind nicht von mir.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 31.01.2015
U: 11.01.2017
Kommentare (7 )
18383 Wörter
Kapitel 1 Begegnung E: 01.02.2015
U: 01.02.2015
Kommentare (1)
1730 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 'Unfälle' passieren selten aus Zufall E: 21.03.2015
U: 21.03.2015
Kommentare (1)
1790 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 5 Prozent E: 27.04.2015
U: 27.04.2015
Kommentare (1)
1981 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Wahrheit, Streit und Trennung E: 31.05.2015
U: 05.06.2015
Kommentare (1)
2286 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Operation?! Ja oder Nein? E: 24.08.2015
U: 30.08.2015
Kommentare (0)
1795 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Versprich es! E: 02.10.2016
U: 03.10.2016
Kommentare (1)
1525 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Die letzten Minuten E: 07.10.2016
U: 08.10.2016
Kommentare (0)
1632 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Das Leben eines Teenagers E: 01.12.2016
U: 09.12.2016
Kommentare (0)
1588 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Herzstillstand E: 01.01.2017
U: 06.01.2017
Kommentare (1)
2267 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Ich lass dich nie mehr los E: 05.01.2017
U: 11.01.2017
Kommentare (1)
1789 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    1. Yui


    Alter: 16
    Charakter: ruhig; ehrlich; macht sich Vorwürfe, dass ihre Mutter keine Freizeit hat

    Yui wurde, als sie ein kleines Mädchen war, in ein Unfall verwickelt, wodurch sie vom Hals abwärts gelähmt wurde.
    Seit da kümmerte sich ihre Mutter rund um die Uhr um Sie und arbeitete dazu noch.
  • Charakter
    2. Hinata Hideki


    Alter: 17
    Charakter: freundlich, meist gutgelaunt, sportlich


    Hinata spielt seit Jahren Baseball und ist ein recht guter Schüler.
    Seine Eltern streiten sich oft und stehen kurz vor der Scheidung, weshalb er meistens außer Haus ist.
  • Charakter
    3. Hiromi Hideki


    Nebencharakter
    Alter: 42
    Mutter von Hinata

    Hiromi ist mit Toroshi verheiratet, jedoch sind sie kurz vor der Scheidung, da beide Fehler gemacht hatten.
  • Charakter
    4. Toroshi Hideki


    Nebencharakter
    Alter: 45
    Vater von Hinata

    Ist ein spielsüchtiger Alkoholiker, der auch arbeitslos ist.
  • Charakter
    5. Mikuko


    Nebenckarakter
    Alter: 39
    Mutter von Yui

    Kümmerte sich seit Yuis Unfall aufopferungsvoll um diese.
    Von ihrem Mann weiß man nichts.
Kommentare zu dieser Fanfic (7)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Yinyin24
2017-03-04T16:46:09+00:00 04.03.2017 17:46
Wie romantisch obwohl das Wetter nicht mitgemacht hat. <3
Von:  Yinyin24
2017-03-04T16:28:05+00:00 04.03.2017 17:28
Omg ich bin entsetzt!!! O.O Mein Beileid Yui.
Von:  Yinyin24
2017-03-04T16:11:54+00:00 04.03.2017 17:11
Wie traurig aber Hinatas Vater muss die Entscheidung von seiner Frau akzeptieren. Es war zu viel für Hiromi.
Von:  Sunshinera
2016-10-02T20:19:32+00:00 02.10.2016 22:19
Juhu es geht endlich weiter.
Klasse Kapitel und bis zum nächsten mal. Hoffentlich dauert das nicht allzu lange. ^^
L.g Sunshinera
Von: Feria
2015-04-30T00:20:45+00:00 30.04.2015 02:20
> „A-Alles klar. Ja, wir kommen sofort... Ja, okay, bis gleich.", sagte Ihre Mutter und legte auf. Ihre Stimme hatte zittrig geklungen.
Hier würde ich dir gerne auch empfehlen, dir mal diesen Eintrag durchzulesen, was eine bestimmte Regel angeht. Endet die wörtliche Rede wie hier mit einem Punkt und es geht nach dem Komma noch weiter, muss der Punkt nämlich dabei weggelassen werden. ;)

Oh je, Hinata ist völlig abwesend mit seinen Gedanken ... ich frage mich wirklich, was der Ärmste für eine Last mit sich herumträgt. :(
Yuis Mutter tut einem aber auch ganz schön leid, wie viel sie arbeiten muss. Es ist echt ein toller Zug von Yui, dass sie ihre Mutter zur Vernunft bringt und daran erinnert, sich auch mal auszuruhen.
Uiuiui, da hat Yui aber mal echt Klartext mit Hinata geredet. Ich kann sie da aber voll und ganz verstehen, besonders weil Hinata ihr einziger Kontakt ist, außer ihrer Mutter, der ihr viel bedeutet. Natürlich will sie da, dass er wieder normal wird. D;

> „Na, ein Ehestreit, Yui?"
Instant Love. Ich mag den Arzt schon jetzt total. XD

> Dr. Fujisawa kniete sich vor sie hin, sodass Beide auf gleicher Augenhöhe waren.
Ich mag den Arzt wirklich. T^T

Ich hatte auch schon echt befürchtet, Yui würde eine schlechte Nachricht bekommen. Ich bin so erleichtert, dass es doch eine gute ist (wenn man davon absieht, dass sie dabei sterben könnte Q___Q). Natürlich will sie das machen, das wundert mich nicht. Damit könnte sie auch ihre Mutter noch mehr entlasten.

> „Ist doch egal. Wollen wir Gameboy spielen?", meinte er und warf seinem Freund einen Gameboy zu, welcher von ihm aufgefangen wurde,
Man wirft doch nicht mit Gameboys durch die Gegend, Hinata! ò_ó

> „Ach was, wenn man ein Mädchen mag, dann ärgert man es!"
Ja ... das ist echt die typische Logik von kleinen Jungs. :,D

> Das Recht zu wissen, dass er Schuld an ihrer Bewegungslosigkeit ist.
Armer Hinata ... das ist hart. Sowas war ja schon vorherzusehen gewesen, bei seinem Verhalten. Ich will mir nicht vorstellen, wie schrecklich er sich fühlen muss. :(
Aber er war ja noch ein Kind und hatte keine böse Absicht dabei gehabt. Klar, Schuldgefühle hat man dann trotzdem ... bin gespannt, wie Yui darauf reagieren wird, wenn sie es erfährt.
Für Hinata muss es auch ein Schock sein, zu wissen, dass Yui es riskiert zu sterben, für diese OP. Oh Mann, so viel Drama. Das ist genau nach meinem Geschmack. Q___Q
Also ich kann dir wirklich, wirklich nur ans Herz legen, dich um einen guten Betaleser zu bemühen, denn die FF an sich hat bisher echt Potenzial. Es gibt nur hier und da Kleinigkeiten, die man zwar besser machen könnte, aber die ich gar nicht groß kritisieren mag. Ich mag die FF bis jetzt wirklich sehr und werde sie weiter verfolgen.
Ich warne aber lieber vor, dass ich eigentlich nicht zu den schnellen Lesern gehöre und neue Kommis von mir daher lange dauern können. Also nicht enttäuscht sein, sollten neue Kommis von mir auf sich warten lassen. ;)
Schreib schön fleißig weiter~.
Antwort von:  Nightglass
01.05.2015 10:38
Danke für dein Kommi und die Kritik!!^^
Hat mich sehr gefreut.
Der Artz kommt noch öfter vor, also sei gespannt ;)
Und danke für den Vorschlag, wegen eines Betalesers!
Von: Feria
2015-04-29T23:58:20+00:00 30.04.2015 01:58
Der erste, kleine Abschnitt mit Yui war ein richtig schöner Übergang (schön ... was habe ich nur mit dem Wort hier beim Kommentieren? XD). Wie sehr sie an Hinata denkt. ♥

Auch der nächste Übergang zu Hinata war echt gelungen ... das kam sehr überraschend, solche Zustände bei ihm zu erleben. Gut, die Eltern hatten sich jetzt zwar "nur" gestritten, aber auch das kann ein Kind oft schon seelisch stark mitnehmen. Und dass er dann auch noch so tut, als hätte er nichts bemerkt, muss auch schwer sein. :(

Dass Yui und Hinata schon so vertraut miteinander umgehen, finde ich aufgrund der Tatsache, dass sie sich in der Totenwelt getroffen hatten, nachvollziehbar und das ist ja ein Aspekt, den ich sehr liebe. Bei Yuis Mutter erstaunt es mich aber ein wenig, dass sie ihre Tochter so schnell jemanden anvertraut, den sie kaum kennt. Aber gut ... sie hatte ja gesehen, wie glücklich Yui in seiner Gegenwart ist. :)
Die Stelle mit dem Spielplatz war dann so Awwwwwwwwww~! ♥♥♥ Hinata ist so ein lieber Mensch. Q___Q
Als er plötzlich mit dem Rollstuhl den Spielplatz ansteuerte, war mein Herz hin und weg vor lauter Feels. Also damit hast du mich echt erwischt, ich liebe solche süßen Szenen. :3

> Ich wachte im Krankenhaus auf, wo mir gesagt wurde, dass ich gelähmt bin."
Da du Yuis längere, wörtliche Rede in Ich-Perspektive mit einem Absatz begonnen hast, würde ich am Ende auch nochmal einen machen. Das hatte mich dann nämlich ein bisschen irritiert. ;)

Dieses Ende ... ich ahne schlimmes. O___O
Das klingt verdächtig nach Drama und genau das ist es, was mich jetzt am Ende stark gefesselt hat. Ob Hinata etwas mit dem Unfall zu tun hatte? Sein Verhalten scheint jedenfalls eindeutig darauf hinzuweisen und verdammt ... der Gedanke treibt mir jetzt schon Tränen in die Augen. >.<
Also das Kapitel hat mir noch besser gefallen als das erste. Bisher steckt alles voller Gefühle und genau das sollte eine Angel Beats-FF ausmachen (für mich auf jeden Fall). ♥ Ich kann nur nochmal sagen: Betaleser. ;P
Aber ansonsten liest es sich bisher echt schön (da ist das Wort schon wieder, wie kreativ :,D). Es stört auch irgendwie gar nicht wirklich, dass du eher wenig beschreibst, weil man sich das meiste selbst dazudenken kann. Ich freue mich jetzt noch auf das nächste Kapitel. :)
Von: Feria
2015-04-29T23:33:25+00:00 30.04.2015 01:33
Hach ... Angel Beats! ♥
Hach ... Hinata und Yui. ♥ Was habe ich viele, viele Tränen vergossen beim Anime. (ಥ﹏ಥ)
Ich wollte auch immer so gerne mal was zu den beiden schreiben, aber bin bisher nie dazu gekommen. Während ich das hier so lese, bekomme ich aber glatt Lust darauf, es doch noch zu tun. Ich habe nur leider schon so viel anderes um die Ohren. >_<

Ähem, aber jetzt mal zu deiner Story. Ich habe die FF schon früh bemerkt, aber ehrlich gesagt nicht viel erwartet, wegen der mageren Inhaltsangabe. Bin aber immer mal wieder hier gelandet, ohne richtig reinzulesen und heute dachte ich mir dann doch ... komm, mach das mal. Und ich bin überrascht, dass es doch besser geschrieben wurde, als ich gedacht hatte.
An der Stelle rate ich dir aber zu einem Betaleser oder dazu, selbst nochmal gründlich über deine Texte zu lesen. Ich habe nämlich noch so einige Fehler gefunden, die leider ein wenig den Lesefluss stören und das ist immer schade. Das Auge isst ja bekanntlich mit und das gilt beim Lesen auch. ;)

Von der kleinen Kritik (oder eher dem Verbesserungsvorschlag) kommen wir dann mal zu dem schönen Teil:
ICH LIEBE DIE BEIDEN!!! TT______TT
Äh, warte, nochmal in ordentlich: Bisher mag ich es, wie du die beiden darstellst. Ich finde es schön, dass Yui hier eher ruhig ist, da sie ja so auch im Anime gezeigt wurde, bei den Szenen, wo sie gelähmt zu sehen war.
Es ist auch schön, dass beide sich an den jeweils anderen erinnern können, das brachte Gefühle hervor und genau dafür liebt man diesen Anime ja. Am schönsten fand ich hier aber fast den Schluss mit der Mutter, wie sie lächelnd wieder aus dem Zimmer geht, ohne die beiden zu stören. Das war ein richtig schöner Abschluss für das Kapitel.
Und die Stelle, wo Yui aus dem Rollstuhl fällt, weil sie nicht will, dass Hinata geht ... Drama! Q___Q

Wie gesagt, schau am besten nochmal nach der Rechtschreibung, das würde den Lesespaß dann nochmal deutlich erhöhen. ;)
Ansonsten hat es mir aber doch echt gut gefallen. ♥