Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Weblog-Berichte zu: Grimgar, Ashes and Illusions





Final Review: Grimgar, Ashes and Illusions Grimgar, Ashes and Illusions, Anime on Demand, Anime-Review, Final Review, kazé, Simulcast, Trigger-Warnung: Tod

Autor:  Jitsch

Nachdem gestern die letzte Episode auf Anime on Demand erschienen ist, gibt es von mir heute schon ein Review zur Serie insgesamt. 

Die Serie hat übrigens eine Namensänderung hinter sich: Wurde sie auf AoD zu Beginn noch "Grimgar of Fantasy and Ash" genannt, firmiert sie mittlerwiele als "Grimgar, Ashes and Illusions". Ersteres ist wohl der engrische Titel, den die Japaner der Seire gegeben haben, und letzteres der internationale Titel, der sich durchgesetzt hat.

Grimgar, Ashes and Illusions

灰と幻想のグリムガル
Hai to Gensō no Grimgar

Anbieter: Anime on Demand

Link zur Serienseite

Kosten:

Einzelepisoden:
2,49€ (Kauf)
0,99€ (Leihe 48h)

Alle Episoden
27,39€ ( Kauf)
10,89€ (Leihe 48h)

Lief seit: 12.1.2016
Episoden: 12

SimulReview:

Hier

Der Screenshot ist aus einem Episoden-Teaser und deshalb in niedrigerer Auflösung, da ich die Episoden immer nur geliehen habe und keinen Zugriff mehr auf die fragliche Episode in HD hatte.

 

Story

Eine Gruppe von jungen Menschen findet sich eines Tages im Land Grimgar wieder. Keiner von ihnen erinnert sich an irgendwas, was bis dahin geschah oder an irgendwelche Freunde oder Familienmitglieder. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, wird ihnen angeboten, als Freiwillige in der Grenzarmee zu arbeiten. Nachdem der kräftige Renji die vielversprechendsten Kämpfer um sich geschart hat, bilden die Übriggebliebenen eine zweite Gruppe, in deren Zentrum der führungsstarke Manato steht. 

Die sechs Jugendlichen sind daher alles andere als Überflieger: Zu Beginn haben sie selbst zu sechst Probleme, einen einzelnen Goblin zu töten, obwohl Goblins als die schwächsten Monster in Grimgar gelten. Gerade als sie anfangen, sich an ihre neuen Rollen zu gewöhnen und erfolgreicher zu werden, geschieht ein Unglück - und die Gruppe muss sich neu justieren.

Jitsch findet...

Obwohl es mittlerweile fast in jeder Season ein neues RPG-artiges Fantasy-Abenteuer gibt (diese Season gab es sogar noch ein zweites, Kono Subarashii Sekai ni Shukufuku wo, was es aber in Deutschland nicht als Simulcast gab), ist Grimgar etwas Besonderes. Denn wie sonst kaum ein anderer Anime des Genres, außer vielleicht Sword Art Online, stellt die Serie klar, dass bei einem Leben, das aus Kämpfen gegen brutale Monster besteht, der Tod ein ständiger Begleiter ist.

Ja, ich kann die Serie nicht reviewen, ohne zu spoilern. Einer der sechs Charaktere aus der Gruppe stirbt, und das überschattet die ganze Serie von dem Moment an, wo es passiert. Und das ist es erst, was sie ausmacht. Schon in der ersten Episode hatte ich eine gewisse Langsamkeit bemerkt, aber wirklich zum Tragen kommt diese erst im Angesicht des Verlusts. Die Serie beschäftigt sich intensiv damit, wie die jungen Menschen damit umgehen, einen aus ihrer Mitte zu verlieren - einer ist traurig, ein anderer versucht es zu verdrängen und letztlich weiß eine zeitlang niemand, wie es weitergehen soll. Diese Stillstand wird erst dadurch deutlich, dass die Serie tatsächlich mehr als eine ganze Episode hat, in der die Charaktere einfach nur versuchen mit dem Geschehenen fertigzuwerden.

Darauf aufbauend wirkt das, was in der zweiten Hälfte der Serie passiert, umso stärker nach. Wie die Gruppe sich zusammenrauft, trotz aller Meinungsverschiedenheiten. Wie sie sich abmühen, einen Ersatz für ihr verlorenes Mitglied zu finden, aber diesen nicht mit ganzem Herzen willkommen heißen können. Und nicht zuletzt, wie entschlossen sie sind, nicht noch jemanden zu verlieren.

Die Story ist wunderbar einfühlsam, getragen von ihren Charakteren und ihrer Entwicklung. Für den ein oder anderen mag das langweilig sein, aber wer effektgeladene Kämpfe und selbstbewusste Kämpfer sehen will, ist hier einfach falsch. Das macht aber auch schon die erste Episode klar, die auf AoD kostenlos verfügbar ist - stimmungsmäßig bleibt die Serie sich die ganzen 12 Episoden über treu.

Grimgar, Ashes und Illusions hat dabei durchaus etwas schwankende grafische Qualität - die Stimmung ist durch die stimmungsvollen Hintergründe immer wunderbar untermalt, aber stellenweise sieht man an den Zeichnungen doch von Episode zu Episode gewisse Qualitätsunterschiede. Die musikalische Untermalung ist sehr schön - es wird sehr viel mit Insert Songs gearbeitet, fast jede Episode läuft ein anderer. Was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, ist der Fanservice. Die Hintern und Brüste der weiblichen Charaktere werden - meiner Meinung nach unnötigerweise - gerne mal in den Fokus gerückt und natürlich müssen die Jungs bei den Mädchen spannen und kriegen dafür Ärger. Es ist nicht besonders aufdringlich und schon gar nicht das Hauptverkaufsargument, aber schon nervig, weil die Serie es eigentlich gar nicht nötig hat.

Auf AoD ist die Serie mittlerweile nicht mehr über eine Serienlizenz verfügbar, die es nur gibt, bis 75% der Serie hochgeladen wurden. Ergo kauft man Einzelepisoden, ist aufgrund der Zahlungsgebühren aber immer noch besser bedient, alle auf einmal zu kaufen. Die Qualität ist sehr gut, auf meinem Laptop lief allerdings die HD-Auflösung fast nie ruckelfrei, wobei das meinem Eindruck nach eher an der Hardware liegt als an der Internetverbindung. Nichtsdestotrotz spielt mein Laptop Serien anderer Anbieter in hoher Qualität problemfrei ab, es ist also nicht so ganz das Gelbe vom Ei, auch wenn die SD-Qualität durchaus anschaubar ist. Die Übersetzung ist professionell und gelungen, auch die Untertitel sind gut lesbar.

Empfehlen kann ich den Erwerb der Serie also nur in Teilen, was mehr an AoD liegt als an der Serie selbst. Da Kazé Pressemeldungen zufolge am neuen Streamingportal Akibapass beteiligt ist, kann es auch sein, dass Grimgar demnächst dort über das Abo verfügbar ist, das deutlich günstiger ist als das Premium-Abo von AoD. Entsprechende offizielle Informationen gibt es allerdings noch nicht. 

Fazit

★★★★☆  (4 von 5 Sternen)

Einfühlsames, charakterbasiertes Fantasy-Drama abseits der ausgetrampelten Pfade. Sehr schön gezeichnete Hintergründe und eine nachvollziehbare Story, für den ein oder anderen aber evtl. etwas zu langgezogen. Stellenweise leicht schwankende Qualität und unnötiger Fanservice, sonst hätte ich auch volle Punktzahl vergeben.



Anime-Review: Hai to Gensou no Grimgar Grimgar, Ashes and Illusions, Review, Trigger-Warnung: Tod

Autor: Porpetina

Titel: Hai to Gensou no Grimgar
Genre: Action, Adventure, Drama, Fantasy
Regie: Ryosuke Nakamura
Studio: A-1 Pictures
Episoden: 12
Abgeschlossen: nein
Englischer Titel: Grimgar of Fantasy and Ash
Serienseite auf Animexx

---

Plot
Protagonist Haruhiro findet sich zusammen mit noch einigen anderen jungen Leuten in einem ihnen komplett unbekannten Gebiet wieder. Alles wirkt ein bisschen wie ein Rollenspiel und so entschließen sie sich dazu, ein Team zu bilden. Um in der geheimnisvollen Welt Grimgar zu überleben, müssen sie sich zunächst als Aushilfssöldner bewähren. Gar nicht so leicht für Jugendliche, die vom Kämpfen keine Ahnung haben. Wird es den jungen Leuten gelingen, das Geheimnis zu lüften?

Meinung - hier nicht weiterlesen, wenn man nicht gespoilert werden will ;-)
Ein Anime der aktuellen Season. Abenteuer-Fantasy-Geschichten mit jungen Leuten scheinen sich nach wie vor gut zu verkaufen. Bei diesem handelt es sich um eine Serie, deren Story sich seeehr langsam entwickelt. Also wirklich langsam, auch wenn es zwischendrin immer mal wieder Zeitsprünge gibt.

Jedenfalls, die jungen Leute kennen sich zunächst überhaupt nicht. Das führt bei dem ein oder anderen natürlich auch zu Introvertiertheit. Allen voran betrifft das die kleine und schüchterne Shihoru, die im Team die Schwarzmagierin ist. Für ihr Alter hat sie schon eine relativ große Oberweite und wird deswegen vom ungestümen und manierlosem Ranta aufgezogen, der als Angehöriger der Dunkler Ritter-Klasse dafür zuständig ist, die nächstbesten Ork zu beseitigen. Aber wie schon erwähnt handelt es sich bei den Charakteren um Kindern. Die haben keine Ahnung davon, wie man einen Ork vernünftig und schnell um die Ecke bringt. Stattdessen fuchteln sie lieber mit ihren Waffen in der Gegend herum und behindern sich dadurch noch gegenseitig.

Ich glaub, das ist mit eines der positiven Dinge an diesem Anime, dass er bestimmte Situationen so zeigt, wie sie im reellen Leben vermutlich auch vorkommen würden. Ein Rollenspieler mag vielleicht noch wissen, gegen welche Art von Gegner ein welche Waffe einsetzen muss (z. B. Fernwaffen gegen fliegende Gegner), aber ob die sich dabei besser anstellen würden, als die Charaktere von Hai to Gensou no Grimgar bezweifle ich.

Man sollte das aber nicht anschauen, wenn man Probleme mit Charakter-Death hat. Hätte ich nicht erwartet, da der Anime wie gesagt sehr langsam beginnt und sich die Macher auch überlegt haben, wie sie das Setting möglichst gut in Szene setzen. Immer wieder gibt es Sequenzen, wo man das Dorf-/Stadtleben der Welt Grimgar beobachten kann, was die Charaktere machen, wenn sie mal nicht gegen Orks kämpfen und so weiter. Da war es dann schon ziemlich heftig, als der Anführer und Priester der Gruppe, Manato, das Zeitliche segnete. Das wirft die Gruppe natürlich komplett aus der Bahn und Haruhiro und Ranta werben in einer Kurzschlussaktion ein neues Mitglied an, das fortan den Priester-Posten übernehmen soll.

Aber ja, wie man auf dem Bild oben sehen kann, ist der Anime ziemlich malerisch. Viele der Bilder wirken, als hätte ein Aquarell-Künstler sie gezeichnet und gemalt und das ist das, was mich besonders an Hai to Gensou no Grimgar reizt, das Künstlerische dahinter. Außerdem bin ich neugierig, denn Moguzo, der Tank der Gruppe, hat in einer der Episoden mal so etwas wie ein Flugzeug geschnitzt. Aber er schien auf der anderen Seite doch irgendwie nicht so recht zu wissen, um was es sich bei dem Gegenstand handelt.

Schaut es euch an!

 

 

Bildquellen: Animecovererstes Bildzweites Bild, drittes Bild, viertes Bild



SimulReview Winter'16: Grimgar of Fantasy and Ash Grimgar, Ashes and Illusions, Anime on Demand, Anime-Review, Kazé, Simulcast, SimulReview

Autor:  Jitsch

Zur Reihe: SimulReview Winter 2016: Masterpost

Grimgar of Fantasy and Ash

灰と幻想のグリムガル
Hai to Gensō no Grimgar

Anbieter: AoD (kazé)

Link zur Serienseite

Kosten:
 

Einzelepisoden:
2,49€ (Kauf)
0,99€ (Leihe 48h)

Serienlizenz
22,50€ ( Kauf)
9,00€ (Leihe 48h)

Ausstrahlung ab:
 

12.1.2016 (DI)
(Japan: 10.1.16)

  

Story

Eine Gruppe von jungen Menschen findet sich eines Tages im Land Grimgar wieder. Keiner von ihnen erinnert sich an irgendwas, was bis dahin geschah oder an irgendwelche Freunde oder Familienmitglieder. Um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, wird ihnen angeboten, als Freiwillige in der Grenzarmee zu arbeiten. Nachdem der kräftige Renji die vielversprechendsten Kämpfer um sich geschart hat, bilden die Übriggebliebenen eine zweite Gruppe. Doch sie müssen feststellen, dass sie selbst zu sechst und nachdem jeder von ihnen in einer Gilde eine Grundausbildung erhalten hat, nicht einmal zwei Goblins auf einmal gewachsen sind...

Jitsch findet...

Serien, die die Grenze zwischen Realität und Fantasy-RPG verschwimmen lassen, gab es in der jüngeren Vergangenheit zu Genüge. "Grimgar" wirkt damit aber trotzdem nicht wie ein x-beliebiger Abklatsch. Allein die Szene zu Beginn der ersten Folge, in der die sechs Jugendlichen sich gegen die besagten Goblins abstrampeln, ist herrlich untypisch, weil man es aus Anime einfach gewohnt ist, dass Pfeile ihr Ziel treffen und Magie, egal wie lange man dafür einen Spruch aufsagen muss, noch wirkt bevor einem der Gegner ins Gesicht springt.

Die erste Episode bietet außer diesem Kampf am Anfang nicht besonders viel Action, sondern schlägt sehr ruhige Töne an und lässt uns die Charaktere erst einmal richtig kennenlernen, die sich beim Kochen sichtlich wohler fühlen als beim Kampf gegen Monster. Dabei ist die Serie wirklich schön anzusehen, nicht nur flüssig animiert sondern auch mit sehr verträumten, fast impressionistisch wirkenden Hintergründen. Da verzeicht man dann auch den Fanservice, der sich hin und wieder reinschleicht. Ein paar spärlich bekleidete Frauen mit dicken Brüsten gehören in so einem Setting halt einfach dazu.

Die erste Episode kann man sich auf AoD kostenlos anschauen, um sich einen Eindruck zu machen. Mir hat dieser untypische Einstieg sehr gut gefallen und ich bin gerne bereit, zusammen mit diesem etwas planlosen Haufen die Welt von Grimgar zu erkunden.



SimulReview Winter 2016: Masterpost Nurse Witch Komugi-chan, Fairy Tail, Durarara!!, Muv-Luv, Assassination Classroom, Die Stadt, in der es mich nicht gibt, Dimension W, Gate: Jieitai Kano Chi nite, Kaku Tatakaeri, Grimgar, Ashes and Illusions, Divine Gate, Pandora in the Crimson Shell: Ghost Urn, Myriad Colors Phantom World, Ojisan to Marshmallow, Ōya-san wa Shishunki!, Please Tell Me! Galko-chan, Active Raid, Undefeated Bahamut Chronicle, Masterpost, Simulcast

Autor:  Jitsch

Wie in den vergangenen Seasons werde ich auch für den Winter 2016 eine Liste aller in Deutschland als Simulcast gezeigten neuen Anime-Serien erstellen und zu allen längeren Serien, die keine Fortsetzungsstaffel sind, Reviews schreiben.

Die Übersicht

Diese Übersicht wird laufend erweitert, sobald neue Informationen bekannt werden. Der Link im Serientitel führt direkt zur Serienseite des jeweiligen Anbieters. Reviews werde ich nach und nach in meinem Weblog veröffentlichen und hier zur Übersicht verlinken.

Serie Art* Anbieter       Kosten* Ausstrahlung ab Review
Myriad Colors Phantom World
無彩限のファントム・ワールド
Musaigen no Phantom World
  Peppermint ja 6.1.2016 (MI)
ca. 18:00
Lesen
Active Raid
アクティヴレイド -機動強襲室第八係-
Active Raid -Kidō Kyōshūshitsu Dai-Hakkei-
  Crunchyroll nein 7.1.2016 (DO)
16:30
Lesen
Ojisan and Marshmallow
おじさんとマシュマロ
Short Crunchyroll nein 7.1.2016 (DO)
20:30
 
Assassination Classroom II
暗殺教室 第2期
Ansatsu Kyōshitsu Dai 2 Ki
Sequel Peppermint ja 7.1.2016 (DO)
ca. 20:00
 

Erased - Die Stadt in der es mich nicht gibt
僕だけがいない街
Boku dake ga inai Machi

  Peppermint ja 7.1.2016 (DO)
12:00 ca. 20:45
Lesen
Please Tell Me! Galko Chan
おしえて!ギャル子ちゃん
Oshiete! Galko-chan
Short Crunchyroll nein 8.1.2016 (FR)
17:30
 
Sekko Boys
石膏ボーイズ
Short Crunchyroll nein 8.1.2016 (FR)
17:40
 
Tabi Machi Late Show
旅街レイトショー
Short Crunchyroll nein 8.1.2016 (FR)
17:50
 
GATE Season 2
GATE 自衛隊 彼の地にて、斯く戦えり
GATE Jieitai Kamochi nite, Kaku Tatakaeri
Sequel Crunchyroll nein 8.1.2016 (FR)
19:30
 

Durarara!! x2
デュラララ!!×2 結
Durarara!! x2 Ketsu

Sequel Peppermint ja 9.1.2016 (SA)
21:00
 
Nurse Witch Komugi-chan R
ナースウィッチ小麦ちゃんR
  Crunchyroll nein 9.1.2016 (SA)
21:25
Lesen
Ooya-san wa Shishunki!
大家さんは思春期!
Short Crunchyroll nein 10.1.2016 (SO)
16:30
 
Schwarzes Marken (Crunchyroll | AoD )
シュヴァルツェスマーケン
  Crunchyroll


AoD
nein


nein

10.1.2016 (SO)
19:35

19.1.2016 (DI) ?

Lesen
Yamishibai Season 3
闇芝居
Sequel,
Short
Crunchyroll nein 10.1.2016 (SO)
21:25
 

Pandora in the Crimson Shell: Ghost Urn
紅殻のパンドラ
Kōkaku no Pandora

  AoD ja 12.1.2016 (DI)
(Japan: 8.1.)
Lesen
Grimgar of Fantasy and Ash
灰と幻想のグリムガル
Hai to Gensō no Grimgar
  AoD ja 12.1.2016 (DI)
(Japan: 10.1)
Lesen
Dimension W
 
  AoD ja 12.1.2016 (DI)
ca. 19:30
(Japan: 11.1.)
Lesen
Fairy Tail Zero (Ab Folge 91)
[nur mit Englischen Untertiteln]
Sequel Crunchyroll ja 13.1.2016 (MI),
Regulär Samstags
12:00
 
Undefeated Bahamut Chronicle
最弱無敗の神装機竜
Saijaku Muhai no Bahamut
  AoD ja 20.1.2016 (MI)
erste 2 Episoden
Lesen
Divine Gate
ディバインゲート
  AoD ja 20.1.2016 (MI)
erste 2 Episoden
 

This Boy is a Professional Wizard
この男子、魔法がお仕事です。
Kono danshi, Mahō ga Oshigoto desu

  Crunchyroll nein 5.2.2016 (FR)
17:50
 

Letztes Update: 4.2.16, 20:30

* Erläuterungen

  • Art: " ": Ein neuer Anime mit der üblichen Episodenlänge. Alle solche Serien werden von mir reviewt.
  • Art: "Sequel": Fortsetzung einer Serie, die die Kenntnis der Handlung des Vorgängers voraussetzt und direkt darauf aufbaut. Diese Serien reviewe ich nicht.
  • Art: "Short": Episoden dieser Serie dauern weniger als die üblichen 20-25 Minuten. Diese Serien reviewe ich nicht.
  • Kosten: "ja": Man kann die Serie nur komplett sehen, wenn man dafür bezahlt.
  • Kosten: "nein": Man kann die komplette Serie kostenlos ansehen. Teils bekommt man die Serie aber in der kostenlosen Variante nur in niedriger Qualität, mit verzögerter Verfügbarkeit oder mit Werbeunterbrechungen. Siehe dazu meinen Überblick deutscher Simulcast-Anbieter.

 

Anregungen und Hinweise auf Fehler oder zusätzliche Informationen sind in den Kommentaren wie immer gerne gesehen :)

Quellen:

Programm von Peppermint TV
Crunchyroll Winter Season Lineup
Newsmeldungen von kazé zu AoD-Simulcasts: Pandora in the Crimson Shell - Grimgar of Fantasy and Ash - Dimension W - Schwarzes Marken
Nipponart Simulcasts




Hinweis: Themen-Einträge sind Weblog-Einträge, die einem Event zugeordnet sind. Wenn du also selber einen schreiben willst, tu das einfach in deinem Animexx-Weblog und gib dieses Event als Zuordnung an.

Zurück zur Weblog-Übersicht