Zum Inhalt der Seite




Ovum Kapitel 1 als Druckversion auf der Connichi 2014! Connichi 2014, Doujinshi, horror, Ovum, Thriller

Autor:  sorata08

Die gedruckte Version des 1. Kapitels von Ovum!

Thumbnail Ovum
Zeichner: sorata08
Dōjinshi auf Animexx.de

von sorata08 und Alexis_Hiemis

Ihr könnt die Druckversion auf der Connichi 2014 am Stand von Sorata, der Schilderich im Manga Markt für € 3,00 erwerben!

Hier noch zwei Fotos:


Wir sehen uns! ;D

"Skull Party" Band 2 - Das Review geht weiter!

Autor:  sorata08

ACHTUNG! Dieses Review beinhaltet MEINE Meinung. Niemand muss sie übernehmen, geschweige denn gutheißen, doch akzeptiert bitte, dass ich meine Ansicht der Dinge habe. Wenn ihr andere Gedanken zum Thema habt, dann lasst uns doch darüber im Kommentarbereich diskutieren! Bin schon gespannt. :)

Des Weiteren wird dieses Review viele SPOILER beinhalten!

Wer also „Skull Party“ Band 2 erst noch lesen will, sollte das vorher tun.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einleitung:

„Skull Party“ Band 2 setzt die neue Comic Serie von Melanie Schober fort und ist wieder mal bei Carlsen veröffentlich worden. Dieser Band führt die Geschichte um Emil Schwarz, die Skull Party, die Bilderberger und die mysteriösen Schädel weiter, auf noch mysteriösere Art und Weise.


Positives:

1.) Zeichenstil:

Wie schon im ersten Band hat man hier einen qualitativ sehr hochwertige Zeichnungen mit auch recht gewagten Darstellungen, die aber gekonnt in Szene gesetzt werden. Hier und da sind aber einige Design-Entscheidungen aber etwas geschmacksbedingt, doch dazu später mehr.


2.) Darstellungen:

Oha. xD
Also der Band hat definitiv "empfohlen ab 16 Jahren" verdient. Soviel nackte Haut war ziemlich ungewohnt, aber man merkt, dass Melanie Schober da ihr Handwerk versteht. Es kann aber durchaus sein, dass manch einem Leser/einer Leserin die ganze Sache etwas zu viel ist, aber es sticht jedenfalls nicht unnötig negativ heraus.


3.) Plot und Storytelling:

Das ist schon mal etwas weniger kritikwürdig als in Band 1, vorallem, da nicht mehr soviel erzwungene Exposition erbracht werden muss, weil Emil diesmal wirklich keine Ahnung von den Themen hat.
Es geht wirklich spannend voran und man möchte wissen, wie es weitergeht.

Leider ergeben sich auch in Band 2 wieder einige Stellen, die ich so nicht wirklich gut finde, aber ein Großteil davon sind mehr Details. ;)


Negatives:

1.) Das Setting hat immer noch Probleme:

Ich habe so langsam das Gefühl, dass die ganze Raumfahrtgeschichte nicht so recht zum Rest des Plots passen will.

Sie dient vorrangig als Motivation für die Bilderberger, allerdings spielt das ganze abseits davon und wilden Energiezahlen auch keine Rolle für die Story. Hier wäre es besser gewesen, wenn man auch was von der Rakete im Bau oder Reaktoren/Batterien sieht oder überhaupt Pläne, wie man denn Lucas gespeicherte Energie denn überhaupt weiterverwenden will? So bleibt es ein Plotpoint der irgendwie benannt wird, aber sonst dem Leser völlig vorenthalten bleibt, was es dann doch etwas "unpassend" zur restlich doch sehr mystischen Story wirken lässt.
In der Hinsicht könnte man auch die komplette Raumfahrtsache austauschen, ohne dass sich groß etwas an der Story ändern würde... Und das ist dann irgendwie doch schade drum.


2.) Die Bilderberger agieren immer noch sehr "dümmlich":

Vielleicht mag ich da kleinkariert wirken, aber ich kann die Bilderberger als "Bösen" nicht ernst nehmen.

In Band 2 wird noch offenkundiger wie durchgeknallt Lucas eigentlich ist und dennoch schickt man nur ihn los, um den Plan der Bilderberger zu erfüllen? Ja, er mag der kompetenteste für die Bekämpfung von Asura und anderer Schädelmeister sein, aber das ist, als würde ein Gangster-Boss den Joker anheuern, um Batman zu töten und stellt dann "überraschenderweise" fest, dass dieser ihn über's Ohr haut.

Das soll nicht heißen, dass es da keine internen Intrigen geben darf, aber dafür dass die Bilderberger diese Energiemenge in ein paar Monaten zusammenhaben müssen, scheinen sie recht wenig zu machen, wenn überhaupt.

Überhaupt sieht man einfach zu wenig von den Bilderbergern, ihren Streitkräften (die sie ja haben müssen) oder überhaupt jemanden in hohen Positionen, abseits von Jonas Mutter.

So kann ich die Bilderberger einfach nicht ernstnehmen, wenn sie sich schlichtweg nicht drum scheren, ob ihre Pläne auch aufgehen werden. Oder würdet ihr einen Psychopathen, der sich selbst als "Gott" betitelt, eure extrem wichtigen Plänen unüberwacht durchführen lassen?


3.) Die Kräfte der Kristallschädel sind scchwammig:

Das ist in diesem Band ja immer prägnanter und führt zu dem Problem mit dem Setting. Durch all diese mysteriösen Kräfte wirkt der ganze Raumfahrtplot etwas aufgesetzt.

Zudem stören mich die "unklaren Regeln" für die mysteriösen Kräfte der Schädel. Es wäre zumindest gut, wenn ein gewisser Ansatz dazu gebracht würde, warum Emil so aussieht, wie er aussieht und das nicht "Tjoa, ist halt mysteriös dieser Kristallschädel" abgetan wird. Ich hoffe, das klärt sich im nächsten Band etwas auf, aber allgemein steht dieser fantastische Kram im krassen Gegensatz zu den doch realen Konsequenzen von menschlichen Handeln oder eben dem Raumfahrtprogramm. Bisher wirkt das leider noch etwas schwammig, finde ich.


4.) Kleinigkeiten:

a) Emil reagiert zwar im zweiten Band mehr glaubwürdiger, aber an einer Stelle hatten wir wieder eine plotbedingte Reaktion: Rosa erklärt Emil, dass Jonas durch die Schädelhälfte in seinem Kopf zu wissen meint, dass sie alle schon einmal in Atlantis gelebt haben. Und Emil nimmt das einfach so kommentarlos hin.

Wäre ich an seiner Stelle würde ich zumindest mal mit der Stirn runzeln, wenn mir jemand Wiedergeburt als Fakt verkaufen will. xD

Da wäre also "Woah, das klingt ziemlich weit hergeholt, allerdings bei dem ganzen Mist, den ich heute erlebt habe, würde mich das auch nicht mehr verwundern." mMn passender gewesen.


b) Das ganze Herumgesabbel des Asura-Mönches ist wieder so ein Fall von erzwungener Exposition. Warum sollte der das in dem Umfang alles einem wildfremden Mädel erzählen? xD Da hätte es vom Umfang her auch die Hälfte getan.


c) Das Design vom Asura-Mönch ist interessant, aber auf Dauer stören dann doch die Pupillen, weil sie "zu freundlich" aussehen (durch den Glanzeffekt). Das sorgt dann zumindest bei mir dafür, dass ich den nicht mehr ganz so ernstnehmen kann ^^;


d) Es gibt immer mal kleine Rechtschreibfehler, vergessene Buchstaben, falsch formatierte Texte (z.B. hat ein Text von Emil das Format vom Asura-Mönch) und auch einige vom Lesefluss unnötige Speedlines im Hintergrund. Gerade bei ersteren sollte man bei einer zweiten Auflage vielleicht nochmal drüberchecken.



Fazit:

Der zweite Band von "Skull Party" führt die Geschichte in eine interessante Richtung weiter und etabliert Charakterbeziehungen, die alles andere als "einfach" zu sein scheinen. Auch die eingeführten mysteriösen Kräfte, mit denen sich die titelgebende Gruppe beschäftigt, wecken das Interesse.

Die gewagteren Darstellungen (mit reichlich nackter Haut und teilweise auch Tentakeln) treffen sicher nicht den Geschmack von allen Leser/innen, jedoch muss man Melanie Schober zugestehen, dass es immerhin sehr gekonnt gezeichnet ist und das ist da auch wirklich eine Herausforderung in sich selbst.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht und kann den Comic durchaus weiterempfehlen. Stellt euch nur darauf ein: Wo "Empfohlen ab 16 Jahren" drauf steht, ist auch entsprechender Content drin!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Soviel zu diesem Review.
Was meint ihr? Lasst uns ruhig darüber diskutieren. :)

Sorata auf der Connichi und MMC 2013

Autor:  sorata08

Ihr seid auf der Connichi 2013 (13. - 15.9.) und/oder auf der MMC 2013 (4. - 6.10.) ?

Dann besucht mich doch im Manga-Markt/in der Zeichnerallee am Stand

“Sorata, der Schilderich”

und sichert euch die Druckversionen von Zenon #01 und Zenon #02!

Alternativ biete ich auch ConHon-Einträge und die Restbestände der Shounen Go!Go! an!

Ich freue mich schon auf euch! °^°

(und die beiden Herren ebenfalls...)


"Skull Party" - Ein Review Carlsen Manga, melanie schober, Neu !, Skull Party

Autor:  sorata08

ACHTUNG! Dieses Review beinhaltet MEINE Meinung. Niemand muss sie übernehmen, geschweige denn gutheißen, doch akzeptiert bitte, dass ich meine Ansicht der Dinge habe. Wenn ihr andere Gedanken zum Thema habt, dann lasst uns doch darüber im Kommentarbereich diskutieren! Bin schon gespannt. :)

Des Weiteren wird dieses Review viele SPOILER beinhalten!

Wer also „Skull Party“ erst noch lesen will, sollte das vorher tun.

Ihr wurdet vorgewarnt... ;D

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Einleitung:

„Skull Party“ ist der neueste Comic aus der Feder von Melanie Schober, veröffentlicht bei Carlsen.

Es geht dabei um den jungen Emil Schwarz, der in einer postapokalyptischen Welt nach und nach in ein verrücktes Abenteuer und die Machenschaften der diktatorischen Herrscher-Elite, den „Bilderbergern“, und ihrer ominösen Gegenpartei, der „Skull Party“, gezogen wird.

 

Positives:

1.) Zeichenstil:

Der Zeichenstil hat sich von Personal Paradise noch einmal ein gutes Stückchen weiter entwickelt, aber auch nicht zu drastisch, so dass man sich gleich wieder „gut aufgehoben“ in dieser Comic-Welt fühlt. Auch die Actionszenen wirken nun überzeugender und besser inszeniert.

Diverse Hintergründe wirken durch ihren „Foto-Effekt“ interessant und die Traumsequenzen finde ich richtig faszinierend. Großer Pluspunkt hier!

 

2.) Darstellungen:

Einige Szenen – auf die ich teilweise noch zu sprechen komme – sind ungewohnt düster und radikal, was aber zum postapokalyptischen Setting durchaus passt. Daumen hoch hierfür schon mal, da keine komischen Umwege zu gehen, nur damit es „kinderfreundlicher“ ist.

 

3.) Idee und Setting:

Idee und Setting sind ungewöhnlich in ihrer Mischung, aber klingen durchaus vielversprechend. Durch eine langsame Einführung in die Thematik, bekommt man auch einen guten Eindruck von den herrschenden Konflikten.

Allerdings sorgt das Storytelling leider dafür, dass hier vieles eher holprig und unnatürlich wirkt, dazu mehr im nächsten Abschnitt

 

Negatives:

1.) Expositionen:

Das ist wohl ein großer Streitpunkt, weil es auch kein einfaches Thema ist, wie man Exposition nun natürlich wirkend in eine Story einarbeitet (ich bin mir da selber nicht ganz sicher, wie man das am besten anstellt). Allerdings hat „Skull Party“ hier mMn große Probleme.

 

Ich denke, ich kann das in drei Fälle von Expositionen aufteilen, die mir so aufkamen:
 

a) „As you know, Bob...“-Expositionen:

Vermehrt wird Charakteren etwas erzählt, was sie eigentlich schon längst wissen (sollten). Z.B. weiß doch Emil schon von der Wirkung der komischen Cerebro-Kapseln. Warum erklärt es ihm sein Kumpel nochmal? Warum erklärt Emils Vater ihm die Fleisch-Thematik, die ja scheinbar nicht erst seit gestern existiert? Oder wenn die Mutter darüber fachsimpelt, was der Vater so alles gemacht hat...
Das kann man letztlich alles noch damit erklären, dass die Charaktere halt gerne reden, selbst wenn man ja die Sachen schon kennt (solche Menschen gibt es ja), aber es wirkt doch etwas komisch...

 

b) Exposition an Emil, damit der Plot vorangeht:

Vermehrt wird Emil mit Exposition befeuert, die strenggenommen sein ganzes Leben auf den Kopf stellt, aber seine einzige Reaktion ist quasi „Woah! Warum hast du das nicht früher gesagt? Ist zwar verrückt, aber ich bin dabei! Wuhuu!“

Ich weiß, dass der Plot vorangehen muss, man hätte aber die Enthüllungen seines Vaters noch ein gutes Stück hinausschieben können und Emil zuerst in allerlei verrückte Situationen bringen können. So hat man zwar als Leser einen Plan, was abgeht, aber das wirkt nicht sonderlich natürlich für einen Jungen, der scheinbar belogen wurde und ständig Träume und Halluzinationen hat...

 

c) Bond-Villian-Exposition:

Emils böser Bruder erklärt ihm quasi den ganzen Plot-Inhalt, nur um ihn dann zu erschießen?

...

Ernsthaft? Das führt mich gleich zum nächsten Punkt...

 

2.) Die Idiotie des Plans der Bilderberger:

Also, soweit ich es nun verstanden habe, beabsichtigt die böse diktatorische Regierung, mit Hilfe der Kristallschädel und Asura Energie zu gewinnen, um letztlich ihr Raumfahrtprogramm voranzutreiben. Etwas... ungewöhnlich, aber okay (Anbei... Ich bin kein Physik-Experte, aber ich war der Auffassung, dass Anti-Materie und Materie sich gegenseitig aufheben. Oder soll das einfach die überkrasse Kraft der Kristallschädel darstellen?).

Problematisch wird es, wenn sie einen klaren Psychopathen wie Emils Bruder mit der heiklen Aufgabe, Asura zu bannen, beauftragen.

Ich meine, der Kerl ist so übel und irre – er knattert immerhin seine Assistentin, um seine Befehle zu verdeutlichen (eine der angesprochenen „düsteren“ Szenen) – es würde nicht viel fehlen und er ertränkt noch ein paar Kätzchen im Fluss! o_O“

Ich meine, okay, schwierige Zeiten und so. In anderen Geschichten werden Kinder und Jugendliche in Riesenroboter gepackt, ABER dort werden die permanent von halbwegs kompetenten und spezialisierten Erwachsenen angeleitet. So, wie es hier ist, scheinen die Bilderberger reichlich verblödet zu sein, so eine elementare Angelegenheit für ihr Überleben einem 18-jährigen sadistischen und chauvinistischen Psychopathen anzuvertrauen...

Das lässt das ganze Kartenhaus einer Verschwörung von der Glaubhaftigkeit her in sich zusammenfallen, weil niemand solch ein Risiko eingehen würde.

„Ja ja, geh mal Superheld spielen, geh aber sicher, dass wir unsere superwichtige Energie auch bekommen!“

 

3.) Unklarheiten im Setting:

Trotz einer eigentlich schönen Inszenierung der Konflikte und Thematiken des Settings bin ich auf drei Stellen gestoßen, die mich doch grübeln ließen:
 

a) Raumfahrtprogramm, aber nichts davon zu sehen:

Wenn das ja scheinbar so wichtig zu sein scheint, sieht man davon aber recht wenig. Genau genommen erzählt nur der Professor im Detail davon. Vielleicht kommt dazu noch mehr, aber vielleicht irgendeine Anlage im Hintergrund zeigen, wäre interessant. Die Zeit läuft ja für die Menschen ab!
 

b) Warum kommt Emil so gut davon:

Emil tritt jemanden ins Gesicht und wird dann nur vom Direktor/Professor belehrt? Wenn er doch so ein chronischer Problemfall ist, warum haben die Bilderberger nicht schon ihre Militärpolizei vorbeigeschickt? Stattdessen machen Mitstudenten Jagd auf Emil? o_Ô

Klingt arg unplausibel...
 

c) Das Institut am Ende:

Gegen Ende des Bandes fährt Emil erneut zum Institut und dort sieht alles in Ordnung aus (Leute stehen davor). Nach seiner Flucht vor Lin kann nicht allzu viel Zeit vergangen sein und schon sind alle im Institut tot, ohne das außerhalb vielleicht etwas Tumult ist?

Es kann zwar durchaus sein, dass das unbemerkt blieb, aber so wirkt es doch sehr plötzlich...

Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn Emil sich erst wundert, dass ja keiner draußen steht, bei der Uhrzeit (Pause oder so)?

 

Fazit:

„Skull Party“ ist definitiv ein sehr interessantes und vielversprechendes Projekt. Man merkt deutlich, dass sich Melanie Schober zeichnerisch und thematisch weiter entwickelt hat.

Vor allem ist es schön, dass ihr mehr Raum zum Entwickeln einer Geschichte zugestanden wurde, woran viele der Personal Paradise-Teile zu leiden hatten.

Leider gibt es noch reichliche inhaltliche Schnitzer, die von Kleinigkeiten bis zu großen Stolperfallen reichen und den Plot so nicht wirklich natürlich entwickeln lassen.

Aber ich bin gespannt, wie es weitergeht. Vielleicht wird das Ruder in der Hinsicht noch herumgerissen, jetzt, wo der Status quo der weiteren Geschichte etabliert ist.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Soviel nun von meiner Seite...

Wie sehen das andere, die „Skull Party“ gelesen haben?

Lasst doch ein Kommentar zu diesem Review da!

Ich freue mich schon. :)

Neues Comic-Projekt "Zenon" online! Action, Sci-Fi, Shounen Go!Go!, Zenon

Autor:  sorata08
Heyho!

Ab heute startet mein neues Comic-Projekt, der Sci-Fi Action Comic Zenon (vorerst nur online)!

Wer mal reinschauen will, kann das Hier
( http://animexx.onlinewelten.com/doujinshi/zeichner/139504/47447/ ),
Hier ( http://mycomics.de/comics/science-fiction/zenon-mission00-prolog.html ) oder
Hier ( http://www.comicstars.de/comics/view/Zenon%20%5BMission00:%20Prolog%5D_1 ).
Über Kommentare und Feedback würde ich mich jederzeit freuen! :3

Im Moment ist nur der Prolog zur Geschichte oben. Sollte aber einen Einblick in das Setting der Geschichte geben ;)

Gruß,
Sorata

Shounen Go!Go! ist auf dem Vormarsch! Conventions, independent, Shounen, Shounen Go!Go!

Autor:  sorata08

*Staub aus dem Weblog pust*

 

Sooo...

Wie viele sicher wissen (zumindest hoffe ich das), kam jüngst auf der Connichi 2009 Band 4 der Shounen-Anthologie "Shounen Go!Go!" heraus. Am 19.9.2009, um genau zu sein!

Und wer da leider nicht da sein konnte, hat Ende Oktober auf der MMC'09 in Berlin die Gelegenheit mich und die anderen Zeichner von Shounen Go!Go! anzutreffen.

Entweder signieren wir da in der "Zeichnerallee" oder sind beim Stand von Delfinium Prints herumlungernd anzutreffen. Wer also eine Shounen Go!Go! haben möchte und/oder mit Autogramm bzw. ConHon-Eintrag und zwar nicht nur von mir sondern auch von tollen Zeichnern wie Flint, Yeo oder lostsoul, der sollte sich aufmachen, zur MMC'09 zu erscheinen! :)

 

Bis dahin,

MfG Sorata

P.S.: 

Hier noch der Link zur Homepage von "Shounen Go!Go!":

http://www.shounen-gogo.de/

SHOUNEN GO! GO! - Die Shounen-Manga-Anthologie, Teil 2!! Anthologie, Manga, Shounen

Autor:  sorata08
Erhältlich auf der Connichi 2008:


http://about-image.de/bild/14067/3240282jpgABLDV.jpg
Don't miss it!!



Hier gibts auch schon ein bisschen Werbung:

Flint:
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1334995&sort=zeichner&ordner=-1
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1331005&sort=zeichner&ordner=-1
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1246378&sort=zeichner&ordner=-1
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1346913&sort=&sort_def=0&sort_manuell=&datum=0
peatworia:
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1344875
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1345561&sort=zeichner&ordner=-1
sorata08 (meine Wenigkeit):
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1345310
lostsoul:
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1347445
http://animexx.onlinewelten.com/doujinshi/output/36961/
Yeo:
http://animexx.onlinewelten.com/fanarts/output/?fa=1348987&sort=zeichner&ordner=-

Und merkt euch:
Wer die "SHOUNEN GO! GO!" nicht kauft, wird seines Lebens nicht mehr froh. ;D

MfG Sorata