Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Thread: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - macht mit !

Eröffnet am: 15.05.2013 15:54
Letzte Reaktion: 03.04.2014 13:00
Beiträge: 17
Status: Offen
Unterforen:
- Politik




Verfasser Betreff Datum
Seite 1
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 15.05.2013, 15:54
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 18.05.2013, 17:12
Annoyed drosselkom-Demo am 16.05. in K... 25.05.2013, 19:05
 christianz1 drosselkom-Demo am 16.05. in K... 25.05.2013, 20:39
Annoyed drosselkom-Demo am 16.05. in K... 25.05.2013, 20:40
 christianz1 drosselkom-Demo am 16.05. in K... 26.05.2013, 18:05
Annoyed drosselkom-Demo am 16.05. in K... 26.05.2013, 18:44
 christianz1 drosselkom-Demo am 16.05. in K... 26.05.2013, 21:48
Annoyed drosselkom-Demo am 16.05. in K... 26.05.2013, 21:59
 christianz1 drosselkom-Demo am 16.05. in K... 27.05.2013, 09:33
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 14.09.2013, 00:18
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 04.11.2013, 20:28
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 07.03.2014, 15:52
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 17.03.2014, 21:10
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 18.03.2014, 17:00
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 02.04.2014, 17:39
 dungeonlight drosselkom-Demo am 16.05. in K... 03.04.2014, 13:00
Seite 1



Von:    dungeonlight 15.05.2013 15:54
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Und die Telekom liebt doch alle, alle Menschen !

Lasst euch nicht verarschen - geht zur drosselkom-Demo am 16.05. in Köln.

Demo für ein Netz ohne Drossel:
Netzneutralität statt digitaler Diskriminierung

Die Deutsche Telekom schafft die Netzneutralität ab. Deswegen wollen wir bei der
großen jährlichen Aktionärshauptversammlung in Köln am 16.05.2013 ab 08:30 Uhr
vor der Lanxess Arena am Willy-Brandt-Platz 2 für Netzneutralität demonstrieren!


Zeitplan:
08:30 Uhr Mahnwache mit Redebeiträgen
16:00 Uhr Demo
18:00 Uhr Ende der Veranstaltung



Von:    dungeonlight 18.05.2013 17:12
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
TV-Bericht zur drosselkom-Demo



Von:   abgemeldet 25.05.2013 19:05
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Ich muss einfach mal sagen, was ich sonst immer sage, wenn es um Problematiken in Form von Betrügereien in der Gamesindustry geht.

Boykott - das ist die einzige Sprache, die solche Unternehmen verstehen. Demos sind schön und gut, aber man sieht klar, dass die PR-Maschine der Telekom die öffentliche Meinung dahingehend beeinflusst, "dass alles gar nicht so schlimm ist wie es klingt".

Wer wirklich etwas sinnvolles gegen diese Maßnahme tun möchte, der MUSS abwandern. Solange die Telekom ihre Kunden behält und ihr Geld bekommt, so lange ist man dort glücklich, ungeachtet der Stimmung der Kunden. Kündigen aber all die Leute, die aktuell nur meckern, dann geht es der Telekom ans Geld. Geht es der Telekom ans Geld, dann ist sie eventuell wieder 'kompromissbereit'.

Alles andere dürfte - sorry - rein gar nichts bringen. Electronic Arts hat auch schon das Image des Imperiums (Star Wars) angenommen, und? Trotzdem ziehen sie die Menschen weiterhin so über den Tisch, wie eh und je. Wieso? Solange die Kunden meckern und trotzdem weiter zahlen, so lange zahlen diese Kunden trotz allem noch. EA ist es doch egal, ob die Leute glücklich damit sind, dass sie so viel bezahlen dürfen, oder nicht. Die Telekom dürfte da nicht anders drauf sein.

Also, Telekomkunden: Kündigt. Das ist so oder so die beste Alternative für euch, denn sobald diese aktuellen Telekompläne zur Realität werden, da habt ihr dann ein Problem. Ich würde nicht so lange abwarten, bis es zu spät ist ;-)
Not my fault, someone put a wall in my way.



Von:    christianz1 25.05.2013 20:39
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
abgemeldet:
> Ich muss einfach mal sagen, was ich sonst immer sage, wenn es um Problematiken in Form von Betrügereien in der Gamesindustry geht.
>
> Boykott - das ist die einzige Sprache, die solche Unternehmen verstehen. Demos sind schön und gut, aber man sieht klar, dass die PR-Maschine der Telekom die öffentliche Meinung dahingehend beeinflusst, "dass alles gar nicht so schlimm ist wie es klingt".
>
> Wer wirklich etwas sinnvolles gegen diese Maßnahme tun möchte, der MUSS abwandern. Solange die Telekom ihre Kunden behält und ihr Geld bekommt, so lange ist man dort glücklich, ungeachtet der Stimmung der Kunden. Kündigen aber all die Leute, die aktuell nur meckern, dann geht es der Telekom ans Geld. Geht es der Telekom ans Geld, dann ist sie eventuell wieder 'kompromissbereit'.
>
> Alles andere dürfte - sorry - rein gar nichts bringen. Electronic Arts hat auch schon das Image des Imperiums (Star Wars) angenommen, und? Trotzdem ziehen sie die Menschen weiterhin so über den Tisch, wie eh und je. Wieso? Solange die Kunden meckern und trotzdem weiter zahlen, so lange zahlen diese Kunden trotz allem noch. EA ist es doch egal, ob die Leute glücklich damit sind, dass sie so viel bezahlen dürfen, oder nicht. Die Telekom dürfte da nicht anders drauf sein.
>
> Also, Telekomkunden: Kündigt. Das ist so oder so die beste Alternative für euch, denn sobald diese aktuellen Telekompläne zur Realität werden, da habt ihr dann ein Problem. Ich würde nicht so lange abwarten, bis es zu spät ist ;-)

Abwandern hilft natürlich nur bedingt, wenn dann die anderen Provider einfach nachziehen bzw. dies schon seit Jahren praktizieren.



Von:   abgemeldet 25.05.2013 20:40
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Deswegen sollte man es ja im Vorfeld machen, und damit ein klares Zeichen setzen. Springen der Telekom alle Kunden ab, wegen dieser Maßnahme, dann fragt sich die Konkurrenz zwei mal, ob sie es nachmachen sollte ^^
Not my fault, someone put a wall in my way.



Von:    christianz1 26.05.2013 18:05
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
abgemeldet:
> Deswegen sollte man es ja im Vorfeld machen, und damit ein klares Zeichen setzen. Springen der Telekom alle Kunden ab, wegen dieser Maßnahme, dann fragt sich die Konkurrenz zwei mal, ob sie es nachmachen sollte ^^

Wohin wechseln? Find erstmal nen Anbieter, der nicht drosselt.
Die Telekom macht hier nicht den Vorreiter, andere sind da bereits viel weiter. Nur hat das da keinen medienwirksam genug gestört.



Von:   abgemeldet 26.05.2013 18:44
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
> Wohin wechseln? Find erstmal nen Anbieter, der nicht drosselt.
Ich bin bei so einem.

Für Spekulationen und Schwarzmalereien bin ich nicht zu haben. Wie gesagt, wer ein Zeichen setzen will, der wechselt den Anbieter. Nach wie vor gibt es mehr als genug, die keine Drosselung planen. Wer viel downloaded, der soll eben zu denen gehen und gut ist.

Außerdem sollte man auch erst mal die Klagewelle abwarten, die auf die Telekom zukommen wird. Dinge, die den Charakter einer Nötigung haben, die machen sich vor Gericht nur selten gut. Das da, das hat ein wenig was von einer Nötigung. "Entweder du zahlst mehr, oder wir legen dein Internet lahm" klingt für mich zumindest ein klein wenig danach.. :D

Ich jedenfalls mache mir da keinen Stress. Noch gibts Alternativen, und noch gibt es die Möglichkeit, dass das ganze vor Gericht gekippt wird. Noch besteht daher kein Grund, mal wieder grundsätzlich so zu tun, als wäre mal wieder ein Worst-Case-Scenario eingetreten. Vorerst tritt keins ein, Punkt ^^
Not my fault, someone put a wall in my way.



Von:    christianz1 26.05.2013 21:48
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
abgemeldet:
> > Wohin wechseln? Find erstmal nen Anbieter, der nicht drosselt.
> Ich bin bei so einem.
>
> Für Spekulationen und Schwarzmalereien bin ich nicht zu haben. Wie gesagt, wer ein Zeichen setzen will, der wechselt den Anbieter. Nach wie vor gibt es mehr als genug, die keine Drosselung planen. Wer viel downloaded, der soll eben zu denen gehen und gut ist.
>
> Außerdem sollte man auch erst mal die Klagewelle abwarten, die auf die Telekom zukommen wird. Dinge, die den Charakter einer Nötigung haben, die machen sich vor Gericht nur selten gut. Das da, das hat ein wenig was von einer Nötigung. "Entweder du zahlst mehr, oder wir legen dein Internet lahm" klingt für mich zumindest ein klein wenig danach.. :D
>
> Ich jedenfalls mache mir da keinen Stress. Noch gibts Alternativen, und noch gibt es die Möglichkeit, dass das ganze vor Gericht gekippt wird. Noch besteht daher kein Grund, mal wieder grundsätzlich so zu tun, als wäre mal wieder ein Worst-Case-Scenario eingetreten. Vorerst tritt keins ein, Punkt ^^

Als ich vor einigen Jahren nach nem Provider gesucht habe, hatten die meisten bereits ne Drosselung. Und der Rest existiert in der damaligen Form nichtmal mehr. Wüsste also momentan echt nicht, wohin ich wechseln könnte.

Dass das vor Gericht gekippt wird, ist äußerst unwahrscheinlich. Das einzige, was die da vielleicht rausnehmen ist dass bestimmte Telekom-Dienste nicht mitgezählt werden. Drosselung an sich ist leider bereits normal.

Abgesehen davon warst Du es, der zum schnellen Wechseln geraten hat.



Von:   abgemeldet 26.05.2013 21:59
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Ich fand mit Hilfe von Google innerhalb von Sekunden mehrere Seiten, die genauestens darüber informierten welcher Provider drosselt, und welcher nicht. Traut man der Seite nicht, dann fragt man bei den einzelnen Providern eben nach.

Meiner, der drosselt z.B. wie schon gesagt nicht. Bei Handy-Flats und ähnlichem mag das vielleicht anders sein, denn dort wird tatsächlich schon sehr lange und gerne gedrosselt. Was das 'normale Internet' betrifft, da sollte das ganze aber doch eher seltener vorkommen.

1&1, Unitymedia, NetCologne, m-net, htp und EasyBell scheinen z.B. nicht mal mit dem Gedanken zu spielen, eine Drosselung einzuführen.. und das war jetzt nur mal ein kleiner Auszug, für den ich weniger als 10 Sekunden googlen musste :)

Primär ist so eine Drosselung meines Wissens nach nur bei diesen Handy-Providern normal, also bei Vodafone und co..

Noch gibt es aber auf jeden Fall Provider, zu denen man wechseln kann, und die werden auch sicher nicht so schnell auf den Drossel-Zug aufspringen.. zumindest nicht, wenn er ihnen so kuntinuierlich neue Kunden beschert ^^
Not my fault, someone put a wall in my way.



Von:    christianz1 27.05.2013 09:33
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
abgemeldet:
> Ich fand mit Hilfe von Google innerhalb von Sekunden mehrere Seiten, die genauestens darüber informierten welcher Provider drosselt, und welcher nicht. Traut man der Seite nicht, dann fragt man bei den einzelnen Providern eben nach.
>
> Meiner, der drosselt z.B. wie schon gesagt nicht. Bei Handy-Flats und ähnlichem mag das vielleicht anders sein, denn dort wird tatsächlich schon sehr lange und gerne gedrosselt. Was das 'normale Internet' betrifft, da sollte das ganze aber doch eher seltener vorkommen.
>
> 1&1, Unitymedia, NetCologne, m-net, htp und EasyBell scheinen z.B. nicht mal mit dem Gedanken zu spielen, eine Drosselung einzuführen.. und das war jetzt nur mal ein kleiner Auszug, für den ich weniger als 10 Sekunden googlen musste :)
>
> Primär ist so eine Drosselung meines Wissens nach nur bei diesen Handy-Providern normal, also bei Vodafone und co..
>
> Noch gibt es aber auf jeden Fall Provider, zu denen man wechseln kann, und die werden auch sicher nicht so schnell auf den Drossel-Zug aufspringen.. zumindest nicht, wenn er ihnen so kuntinuierlich neue Kunden beschert ^^

Ich meinte DSL über Kabel, nicht irgendwelche Handy- oder Funkverbindungen.

Aber 1 & 1 ist interessant, schließlich haben die damals wie die Weltmeister gedrosselt. Aber scheinbar haben die jetzt Tarife mit und ohne Drosselung. Regionalanbieter sind nett, aber bringen nunmal wegen der regionalen Beschränktheit nicht allen was.
Und dann gibts da noch die Möglichkeit, dass gedrosselt wird ohne es in die Verträge zu schreiben. An meiner Uni gibts jemanden, dem sein Provider ca. 25% der 16000er Leitung drosselt, weil sie das "für die Telefonie über IP reservieren".
Und Internet über Fernseh-Kabel steckte damals ja auch noch in den Kinderschuhen, hach, wie doch die Zeit vergeht.



Von:    dungeonlight 14.09.2013 00:18
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Wir erinnern uns vielleicht noch an den heißen Frühling - politisch ;) - der die Gemüter durch eine
Netzneutralitäts-Debatte erhitzte. Dieses Thema fand vorgestern seine Fortsetzung, und zwar
auf EU-Ebene - hierzu dieser Artikel: "Kroes’ Klientelpolitik gefährdet Netzneutralität auf europäischer Ebene..."

Quelle/Mehr: https://netzpolitik.org/2013/kroes-klientelpolitik-gefaehrdet-netzneutralitaet-auf-europaeischer-ebene/


Schöner Beitrag:
Cornelia Otto: »Freies Netz für freie Bürger statt Zwei-Klassen-Netz à la Kroes« - http://is.gd/BEsqTw

Hier mal veranschaulicht, was Neelie Kroes unter Netzneutralität versteht:

http://oi39.tinypic.com/bjd85x.jpg
Zuletzt geändert: 14.09.2013 01:12:13



Von:    dungeonlight 04.11.2013 20:28
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Läuft nur bis morgen und wurde versteckt, damit niemand mitmacht: Umfrage zu Netzneutralität für EU-Parlament; macht bitte mit - https://netzpolitik.org/2013/bis-morgen-konsultation-zu-netzneutralitaet-fuer-eu-parlament/



Von:    dungeonlight 07.03.2014 15:52
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Am 17. März wird der Industrie-Ausschuss des EU-Parlaments einen alles-entscheidenden Beschluss für die Zukunft der Netzneutralität in Europa fassen. So wie die Dinge momentan stehen, haben die Mitglieder dieses Ausschusses des EU-Parlaments noch immer die Möglichkeit, ein echtes, offenes und freies Internet zu sichern.

Allerdings kehrt der Gesetzesentwurf von Pilar del Castillo Vera (ES - EPP), der Berichterstatterin des Industrie-Ausschusses des EU-Parlaments, das Prinzip der Netzneutralität in's Gegenteil um, um Großkonzernen wie der Telekom einen Gefallen zu tun. Ihre Kompromiss-Änderungen an der Netzneutralität unterlaufen das Netzneutralitätsprinzip, dass alle Daten gleich behandelt werden, indem sie es Internetanbietern erlauben, Verträge mit Internetdiensten wie YouTube oder Netflix abzuschließen, die jenen Internetdiensten bevorzugte Datendurchleitung durch sogenannte "specialised services" garantieren - das ist nichts anderes als das Einziehen einer Überholspur durch's Internet auf Kosten der restlichen Bandbreite.

EU-Abgeordnete Catherine Trautmann (FR - S&D) hat eine andere Version der gleichen Kompromiss-Änderung vorgeschlagen, die klar macht, dass "specialised services" nicht zur Umgehung der Netzneutralität benutzt werden können und es Internet-Riesen und großen Internetanbietern ermöglichen das Internet und weite Teile der Internetwirtschaft zu dominieren.

Es ist sehr wichtig für europäische Bürger*innen, alle EU-Abgeordnete im Industrie-Aussschuss dazu zu drängen, unser offenes und freies Internet zu schützen, indem sie Trautmann's Kompromiss-Änderung für ein "Offenes Internet" eher zustimmen als dem von Del Castillo.

>>> Ruft eure EU-Abgeordneten an ! - http://piphone.lqdn.fr/campaign/call2/NetNeutrality-ITRE-nov_13/7192/#mep <<<


Von Deutschland aus hängt man einfach anstelle des Pluszeichens am Anfang der Nummer "00" an. Hier ist ein Link zu einer Beispiel-Unterhaltung, falls ihr diese Hilfe-Stellung gut gebrauchen könnt: http://www.laquadrature.net/wiki/How_to_contact_a_MEP#Phone_Call

Was auch immer beim Telefonat passiert, vergesst bitte nicht die Grundregeln zivilisierten Umgangs miteinander. EU-Abgeordnete sind auch nur Menschen; wer weiß, was ihnen vor dem Telefonat widerfahren ist.



Von:    dungeonlight 17.03.2014 21:10
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Netzneutralität: CDU will Koalitionsvertrag brechen - http://winfuture.de/news,80805.html



Von:    dungeonlight 18.03.2014 17:00
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Na super: Der verlaufsführende Industrie-Ausschuss hat gegen Netzneutralität gestimmt - http://futurezone.at/netzpolitik/europa-auf-dem-weg-zum-zwei-klassen-internet/56.495.974 .
Einer Abgeordneten-Mehrheit aus Parteien, die im Parteienspektrum mitte-rechts verortet sind, ist das zu verdanken.
Zudem haben sich zu viele Sozialdemokraten enthalten. Für Netzneutralität haben Grüne, Piraten (Amelia Andersdotter), Linke, einige Sozialdemokraten und einige Liberale gestimmt.
Ihr müsst wissen: In Parlamenten werden Gesetzesentwürfe in Fachausschüssen vorgekaut; der "führende Ausschuss" hat bei diesem Vorkau-Prozess am meisten Gewicht; Ende der Ausschuss-Arbeit ist eine Empfehlung für oder gegen einen Gesetzesentwurf. Im nächsten Gang kommt der Gesetzesentwurf dann in's Parlament; das Parlament stimmt meist so wie der führende Ausschuss ab, hält sich also an dessen Empfehlung. Und genau das ist jetzt passiert: Der führende Ausschuss hat eine Empfehlung gegen Netzneutralität ausgegeben. Die endgültige Abstimmung im EU-Parlament wird in 2 Wochen stattfinden. Das EU-Parlament kann sich dort noch entgegen der Empfehlung des Industrie-Ausschusses für Netzneutalität aussprechen - die Wahrscheinlichkeit für diesen Ausgang ist aber nicht gerade gut.

Was kann man noch tun ?

• In 2 Monaten sind EU-Wahlen; wählt weise - http://bit.do/iQjF !
• Ruft eure EU-Abgeordneten weiter an - http://piphone.lqdn.fr/campaign/call2/NetNeutrality-final-apr_14 - und fordert sie auf, sich in 2 Wochen im EU-Parlament für Netzneualität auszusprechen.

Ihr könnt Hilfe beim Argumentieren gebrauchen ? Schaut euch einfach eines dieser beiden Videos an:

http://gg.gg/1aarw - http://gg.gg/1aaso



Von:    dungeonlight 02.04.2014 17:39
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Morgen entscheidet sich, ob unser Internet frei und offen bleibt, oder sich zu einem 2-Klassen-Internet
entwickelt, das Monopolisten fördert und als Zensur- und Überwachungsstruktur ausgeprägt ist.

Nutzt die letzte Gelegenheit, um eure EU-Abgeordneten - vor allem von der liberalen Fraktion - anzurufen -
http://piphone.lqdn.fr/campaign/call2/NetNeutrality-final-apr_14 - und fordert sie auf, sich diesen
Mittwoch im EU-Parlament für Netzneualität auszusprechen (das sind die Änderungen 234 - 244).



Von:    dungeonlight 03.04.2014 13:00
Betreff: drosselkom-Demo am 16.05. in Köln - mach... [Antworten]
Avatar
 
Puuuh, die Sache ist zum Glück noch mal gut gegangen: Netzneutralität erhält Vorfahrt vor Wirtschaft - https://www.piratenpartei.de/2014/04/03/eu-parlament-gibt-demokratie-im-internet-vorfahrt-vor-wirtschaft/
Jetzt muss nur noch im EU-Ministerrat alles gut gehen; nur zur Klarstellung:
EU-Ministerrat = Jede Regierung jedes EU-Mitgliedsstaats - 28 an der Zahl - schickt einen oder mehrere Vertreter an einen Verhandlungstisch. Die Bundesregierung (CDU/CSU + SPD) hat sich in ihrem Koalitionsvertrag für Netzneutralität ausgesprochen. Wir dürfen gespannt sein, ob unsere Bundesregierung hierauf im EU-Ministerrat Taten folgen lässt, indem sie dort für den Beschluss des EU-Parlaments stimmt. Nachdem die Bundesregierung sich bei der Abstimmung zu Genmais dort jüngst enthalten hat - und das

• obwohl in ihren Wahlprogrammen ein Bekenntnis zum GMO-freien Europa stand (GMO = genetisch veränderter Organismus)
• obwohl im Koalitionsvertrag ein Bekenntnis zum GMO-freien Europa stand
• obwohl 80 % der deutschen Bevölkerung for ein GMO-freies Europa sind

- was zur Folge hatte, dass Genmais letztendlich in der Summe doch in der EU zugelassen wurde, kann man sich da nicht so sicher sein...





Zurück