Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Eiskristalle


Erstellt:
Letzte Änderung: 05.10.2011
abgeschlossen
Deutsch
1709 Wörter, 1 Kapitel
Eine Weihnachtskurzgeschichte der etwas traurigeren Natur.
Ich hoffe sie gefällt euch!

* * *

Eiskristalle gibt es jetzt auch als Hörbuch zum downloaden: HIER

Danke an Hoellenhund und das Team der Sound Tale Productions für diese tolle Lesung! <3
Diese Fanfic nimmt an 1 Wettbewerb teil.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Eiskristalle E: 05.10.2011
U: 05.10.2011
Kommentare (2)
1709 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (2)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  MonkeyDRenni
2012-05-05T20:10:03+00:00 05.05.2012 22:10
Deine Weihnachtsgeschichte hat mir sehr gut gefallen, auch wenn das Ende leider ziemlich absehbar ist. Aber die Idee mit Sanjas und Maxims Geschichte finde ich sehr schön und gelungen. :) Der letzte Satz ist vor allem unglaublich schön. Aber es haben sich einige Flüchtigkeitsfehler bei dir eingeschlichen:

[...]die gefrorene Fensterscheibe, dass Schauspiel beobachtend. = das nur mit einem <s>.

roßen grauen Augen Erwartungsvoll an = erwartungsvoll bitte klein in diesem Kontext. :)

Lockepracht = da fehlt ein <n>

Sie packten das weniges Hab und Gut = wenige, ohne <s> bitte.

hinab und zwang die beiden Verliebten immer öfter Pause zu machen. = Pausen. Das Wort steht in diesem Kontext im Singular. Ich kenne auch die dialektare Form, in welcher man in diesem Kontekt auch den Plural verwendet, aber da der Rest der Geschichte auf Hochdeutsch ausgelegt ist, fände ich Pausen sinniger.

Liebe Schreibziehergrüße
Renni^^ *dich abknuddel*
Von:  Hoellenhund
2011-10-10T14:39:07+00:00 10.10.2011 16:39
Hallo liebe Ricchan-san!

Erst einmal ein großes Dankeschön für deine Einsendung und herzlichen Glückwunsch zum ersten Preis dieses Wettbewerbs. Du kannst dich auf eine vertonte Fassung deiner Geschichte freuen, die bald als CD in deinem Regal thronen wird ;)
„Eiskristalle“ hat uns Juroren sowohl von der sprachlichen als auch von der inhaltlichen Ausarbeitung überzeugt und in den Bann gezogen – der Leser findet eine abgeschlossene, runde Geschichte vor.

Durch die beiden Ebenen – Oma & Enkel / Sanja & Maxim – wird von Anfang an ein Spannungsbogen aufgebaut, der sich zum Schluss der Geschichte im Rhema auflöst und für den Leser ein überraschendes Ende darstellt. Die beiden Ebenen werden letztlich verbunden, keine Fragen werden offengelassen.
Die ganze Geschichte durchzieht eine verzauberte Atmosphäre, was den Leser fasziniert und zum Weiterlesen animiert.

Abgesehen davon finden sich ein paar kleinere Ungereimtheiten im Text: Oma Sanja sagt, Maxim hätte ihr versprochen immer bei ihm zu bleiben, ganz genau steht ist dies im Plot allerdings nicht zu finden. Ebenso schmelzen die gefrorenen Tränen den Schnee – was auf vielerlei Weise nicht möglich ist (Tränen gefrieren durch den hohen Salzanteil nicht, Eiszapfen können den Schnee nicht schmelzen). Dies sind allerdings nur wenige Details, die den sehr positiven Gesamtleseeindruck nicht trüben können.

Wir, das Jurorenteam sind sehr begeistert von deinem Werk und freuen uns darauf, diesem durch Ton und Klang Leben zu verleihen.

Viele Grüße vom NachtschattengewächZ und dem STP-Juroren- Team