Zum Inhalt der Seite

Rotkäppchens Fluch


Erstellt:
Letzte Änderung: 16.07.2016
abgeschlossen
Deutsch
9739 Wörter, 1 Kapitel
Hauptcharaktere: Eigener Charakter
Mein Beitrag zum Frühlingswichteln 2016 für die liebe Ixtli.
Jetzt quasi als Extended Version oder Director’s Cut oder so, auf jeden Fall länger.

Alte Wunden, neue Regeln. Manchmal ist ein Märchen ein Fluch, der wie ein Schatten über dem Leben lauert.

Betaleser: Lieblings-Nils, nachts um halb vier und die wundervolle Vidora
Copyright: Die Charaktere dieser Geschichte und ebenso ihr Inhalt gehören mir.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 E: 15.07.2016
U: 16.07.2016
Kommentare (1)
9739 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: Yggdrasil
2017-01-06T20:43:47+00:00 06.01.2017 21:43
Awwww <3
Oh Himmel, diese Geschichte! Ich habe sie inzwischen drei Mal gelesen und ich glaube langsam kann ich meine Gedanken halbwegs sinnvoll ordnen! Awww!
...

OK, also erst einmal: stilistisch finde ich die Story super! Du bringst die richtige Menge an Details, sodass man sich alle Szenen lebhaft vorstellen kann, ohne dass es zu viele Infos sind und man spürt so viele Dinge, die zwischen Lucas und Jared stehen. Es ist von Anfang an deutlich, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit haben, an die sie mit gemischten Gefühlen zurück denken und du streust geschickte Details ein, die helfen das Puzzle langsam zusammen zu setzen. Manche Dinge bleiben ungesagt und wahrscheinlich wäre es für beide zu schmerzhaft sie näher auszuführen, dennoch habe ich nicht das Gefühl, dass du mir etwas unterschlagen hast. Im Gegenteil, es macht Spaß die kleinen Lücken auszustopfen, sich Gedanken darüber zu machen, was passiert ist - und was noch passieren kann, wie die Zukunft für die beiden (und auch für Lilly) aussehen wird.
Das hier ist eine von den Geschichten, mit denen man nicht angeschlossen hat, nachdem man sie gelesen hat und die mich in Gedanken wohl noch eine Weile verfolgen wird - danke dafür <3 Danke auch für eine Werwolfgeschichte, die mich seit Langem mal wieder richtig mitgerissen hat!

Bevor ich hier noch anfange über Jared und Lucas zu fangirlen, muss ich aber ein paar Worte zu Lilly sagen: Der Charakter ist faszinierend, alleine schon die Idee, dass das Rotkäppchen den bösen Wolf fängt, hat ja was ... aber ihre Beweggründe, wenn auch nur angedeutet, lassen darauf schließen, dass sie zutiefst verletzt ist. Eifersüchtig, neidisch und bereit sich für ein Unrecht zu rächen, das ihr angetan wurde. Eigentlich eine tragische Gestalt, die sich in Verletzungen der Vergangenheit verrennt und den Blick auf die Zukunft verliert, bis zum Absturz. Sie fühlt sich unverstanden, sie versteht nicht, dass ihrem Mann nicht geholfen werden kann, selbst wenn jemand wollte und dass das Unglück nur größer werden kann - für sie alle.

Großartig finde ich in diesem Fall auch das offene Ende. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es für die beiden ein Happy End gibt, aber hätte es als zu kitschig empfunden, wenn du tatsächlich eines geschrieben hättest. Denn auch eine tragische Variante hat durchaus ihre Reize ...
Ein Lob an dieser Stelle auch für die Kampfszenen, die fand ich wirklich gut beschrieben! Und Gratulation zur YUAL-Kür ;)
Antwort von:  Naenia
16.01.2017 22:00
Vielen, vielen Dank für diesen tollen Kommentar. <3
Ich habe ihn bestimmt schon drei Mal gelesen, weil ich mich so sehr darüber freue. Danke, dass du meine Geschichte gelesen und dir dann die Zeit genommen hast, mir deine Gedanken dazu mitzuteilen.

Da hab ich jetzt auch richtig Lust, mal wieder was neues zu schreiben. :)
Von:  Sumino
2016-10-08T21:13:49+00:00 08.10.2016 23:13
Ich hab die ff auch mitlwerweile gelesen und die ist evht geil <3
Antwort von:  Naenia
10.10.2016 18:08
Vielen Dank :)
Von:  Vidora
2016-07-20T16:42:12+00:00 20.07.2016 18:42
Ihr Blut glänzte warm im Licht der aufgehenden Sonne, als Lucas sie fand. Fast friedlich lag sie da, zwischen Zweigen, Laub und dem ersten Frost – ganz das zerrissene Bild einer bizarren Idylle.

Ich.Will.Das.Auch.Können X'D Sorry. Ich muss den Kommi gleich mit einer Portion hässlichen gelben Neids zukleistern. *räusper* Diese zwei Sätze allein schaffen für mein Empfinden so viel für die Stimmung und die Atmosphäre, bringen gleichzeitig die Friedlichkeit des Todesschlafes rüber und andererseits die grässliche Kälte der Zurückbleibenden. Wirklich toll!
Der ganze Text ist eine Melodie, jeder Satz hat seine eigenen Noten und man muss schon sehr pingelig sein um irgendwo eine schiefe zu finden. Wenn man deine Beschreibungen liest, sieht man nicht nur die Bilder, sondern man hört die Worte im Regen auf die Blätter tropfen und im Kampf mit der Kleidung reißen. Dennoch hat man nie das Gefühl, dass du dich wahnsinnig anstrengen musstest, um das zu erreichen. Das ist Kunst und das ist Talent - und da kannst du dich auf den Kopf stellen, meine Liebe, es ist schlicht und ergreifend die Wahrheit!

Eine Zeit lang habe ich es gehofft, aber nie daran geglaubt, dass dieses Märchen nicht doch noch mit einem Happy End abschließt.

Ein Märchen wird im Quasi-Märchen erwähnt :D sowas liebe ich ja.

Mir gefallen auch die kleinen Stücke, die sich zu einem Puzzle zusammensetzen lassen... ich finde es keineswegs zerhackt oder so. Wie sie sich im Regen zum Gasthaus schleppen ist ein gutes Bild, viele kleine Pinselstriche, die die Beziehung der beiden zeichnen, auch wenn wir ihre Vergangenheit nicht im Detail kennen.

Dann Lilly... Als ich das mit dem Parfüm zum ersten Mal gelesen habe, war ich gleich misstrauisch ^^ #sherlock
Das mit dem Anhänger, den sie für ihren Geliebten haben wollte, fand ich sehr gut gelöst. Ich hatte auch fast ein bisschen Mitleid. Gut, dass sie nicht getroffen hat, sonst sähe es anders aus.

Im Kampf kommen die aufgewühlten Emotionen rüber (man könnte sagen, man kann sie empfinden und sogar fühlen XDDD). Aber das bezieht sich auch allgemein auf diesen inneren Kampf zwischen menschlicher und wölfischer Seite von Jared - übrigens ein toller Name, hihi <3

Eine wirklich tolle Geschichte, die sogar mir als bekennendem Nicht-so-sehr-Werwolf-Fan gefällt. Ich wünsche Lucas und Jared ein märchenhaftes Happy End... und da das Ende, was ihre Beziehung und Zukunft betrifft, relativ offen ist, spinne ich mir das in Gedanken so dahin ^^
Antwort von:  Naenia
10.10.2016 18:12
Der ganze Text ist eine Melodie, jeder Satz hat seine eigenen Noten und man muss schon sehr pingelig sein um irgendwo eine schiefe zu finden.

Oh man, ich kann einfach nur... <3
Das ist ein so wunderschönes Kompliment, das ich mir die Worte fehlen. Der ganze Kommentar ist so gut, dass ich ihn vermutlich eigentlich gar nicht verdient habe.

Aber so viel sei gesagt: Ich bin wirklich erleichtert, dass du während des Lesens das Geschehene nicht nur mitgefühlt, sondern auch empfunden hast. (:'D)