Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Fukushuu (16+)



Kommentare (458)
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11...30] [31...40] [41...44]
/ 44

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Traumfaengero_-
2021-03-03T22:08:37+00:00 03.03.2021 23:08
SeiteIch finde es spannend, dass es sowohl irritierender wird, wie auch logischer. Ich weiß noch nicht, as ich davon nun mehr bin. Ich denke, dass die Existenz der lieben Fuukushu einfach als gegeben genommen werden muss. Der Tribut ist offensichtlich, ein Leben gegen ein Leben. Aber dennoch erscheint mir das alles noch lückenhaft. Ich könnte allerdings auch noch nicht sagen, wo ich jetzt noch eine Frage habe. Ich warte jetzt einfach einmal ab und dann gebe ich dir zum Schluss noch einmal ein ganz langes Feedback.

Ganz liebe Grüße
Deine Traumfänger
Antwort von: Lumina-Lucifuga
04.03.2021 17:24
Hmmmmm, also ich könnte ja jetzt den Tipp geben, dass der Name (und damit Titel) nicht willkürlich gewählt ist (was ich nicht mache, weil ich die fiese Schiene beibehalte, das irgendwie nirgendwo übersetzt zu haben, außer im gedruckten Band 😂🙈). Aber ich könnte auch auf die diversen Hinweise hinweisen, die sich so quer gestreut haben: Was Fukushuu direkt als Opener zum (nicht echten/nicht ihren) Vater sagte, wie sich Usagi-chan beim herabreißen der Kapuze betitelt hat, was die kleine Fukushuu auf genau der Seite vor dieser hier kurz erläutert hat... 😁 Und damit diesen einen Kreis schon mal schließen, dass es korrekt ist, dass man ihre Existenz als Gegeben hinnehmen muss. Wut, Liebe, Glückseligkeit ist ja auch "einfach da". 😏
Das alles könnte ich tun, weil du hier so viele lange Kommentare mit denen Überlegungen hinterlassen hast und ich das einfach nur hart feiere! 🥳 Aaaaber das mache ich nicht, denn ich will erst dein finales Feedback lesen. 🤣🤣

(Scheu dich nicht, deine offenen Fragen zu stellen oder zu sagen, was für dich unverständlich ist! Umso besser weiß ich, ob bzw was ich in aktuellen Projekten besser zeigen oder genauer erläutern muss. Das gilt auch für die anderen stummen Leser! 💜 Natürlich nur, wenn Ihr das auch wollt. Keiner wird hier zu irgendwas gezwungen. 😊)
Von:  Traumfaengero_-
2021-03-01T21:56:08+00:00 01.03.2021 22:56
SeiteOh, schade. Ich hatte gehofft, dass sich hier noch mehr zu dem Körper des Kindes ergibt. Auf der vorherigen Seite hieß es, dass sie nun ihre Gestalt verändern kann. Wenn ich es richtig verstehe, dann kann sie nun Namis Gestalt annehmen und ihre eigene. Das Warum ist mir noch nicht ganz einleichtend. die Perspektive ist echt cool!

Ganz liebe Grüße
Deine Traumfänger
Antwort von: Lumina-Lucifuga
04.03.2021 17:24
Ja, da ist tatsächlich kein tieferer Grund dahinter. Außer: Kleine Mädchen sind in Thriller/Horror gruselig und Fukushuu bekommt mal etwas Abwechslung in ihren "Alltag". 😂 (Ich war jung und fand die Idee witzig. Jetzt bin ich alt und find's immer noch witzig. 😂🙈 )
Von:  Traumfaengero_-
2021-03-01T21:53:05+00:00 01.03.2021 22:53
SeiteWir kommen der ganzen Auflösung näher. Jetzt verstehe ich auch, was mit dem Geist von Nami gschehen ist. Nun vermute ich einmal, dass auch der Körper damit starb. Da bin ich mir bei dem nicht ganz sicher, was geschehen ist. Nach der Erklärung erscheint es so, als wäre das Kind im Krankenhaus gestorben, ich habe aber den Eindruck, dass die Szene, in der Usagi-chan Nami in die Unterwelt gezogen wird, eine bestimmte Bedeutung hat. Ich bin einmal gespannt, ob es dazu noch eine Erklärung gibt.
Liebe Grüße
Deine Traumfänger
Antwort von: Lumina-Lucifuga
04.03.2021 17:24
Da morgen die letzte Seite online geht (denke, das ist kein Spoiler 🤔. Ansonsten: Tut mir leid! 😭), kann ich dir schon mal sagen, dass es da keine weitere Erläuterung zu gibt. Hatte damals damit nur zeigen wollen, dass Fukushuu keine feste Art des Auftretens hat. In der Story kommt sie mal aus einem Plüschtier, mal aus einer Wasserpfütze, spiegelt sich in einer Glasscheibe, fliegt rum, spielt mit der Wahrnehmung anderer, ist für andere unsichtbar oder wandert durch Dimensionen. Wie sie halt grad Bock hat. 😅
Von:  Traumfaengero_-
2021-02-24T21:52:21+00:00 24.02.2021 22:52
SeiteOk, jetzt wird es interessant. Jetzt versteht ich auch endlich, wie es zu diesen absurden Morden kam. Es war also alles nur ein Trugbild, in dem sich dann alles von alleine ergeben hat. Hier bleibt also nur noch die Frage, ob ihr eigenes Leben der Tribut war. Wenn die Tochter die Vergangenheit der Mutter erklärt dann auch, warum sie ihren Vater töten wollte und schließt damit auch ein Stück weit den Kreis. Jetzt wirkt es allerdings so, als wäre der liebe Vater wirklich unschuldig. Allerdings glaube ich da in seiner Geschichte nicht so ganz dran. Es ist immer noch einiges offen und ich bin einmal gespannt, was die nächste Seite bringt.

Liebe Grüße
Deine Traumfänger
Antwort von: Lumina-Lucifuga
01.03.2021 14:09
Also ich denke, die Frage, was der Tribut ist, wird sich in diese Woche auch klären. 😅
Von:  Traumfaengero_-
2021-02-24T21:43:43+00:00 24.02.2021 22:43
SeiteSo, dann schreibe ich heute mal nur kurz, sonst komme ich nie dazu. ;)
So langsam ergibt alles Sinn und das, was damals in der Vergangenehit geschehen ist, setzt sich zusammen. Es gibt noch einiges, was ich nicht recht verstanden habe und besonders das Gedankenengut der Mutter bringt mich noch durcheinander. Dann bin ich immer noch ein wenig verwirrt, was nun am Ende war, denn es müsste ja nun doch irgendwie das Kind und den Todesgott geben.

Liebe Grüße
Deine Traumfänger
Antwort von: Lumina-Lucifuga
01.03.2021 14:09
Ich hoffe, das am Ende alle Fragen soweit beantwortet sind. 😅 Vielleicht nicht oer direkter Darstellung, sondern manchmal auch einfach nur zwischen den Zeilen/Bildern. 🤔 Ansonsten hätte ich immer die Ausrede: Mein Vergangenheits-Ich hat halt gern mal verkackt. 🤣
Von:  Nathalie
2021-02-22T12:27:21+00:00 22.02.2021 13:27
SeiteAh jetzt verstehe ich langsam
Antwort von: Lumina-Lucifuga
01.03.2021 14:09
Das freut mich! 💜
Von:  Traumfaengero_-
2021-02-21T15:41:38+00:00 21.02.2021 16:41
SeiteOk, vergiss, was ich auf der anderen Seite gesagt habe. Offenbar habe ich vollkommen daneben spekuliert. Dabei war ich mir so sicher. Damit steh dann hoffentlich fest, dass es Nami als Person wirklich gab und es gibt einen Haufen neuer Fragen. Wenn der Körper des Kindes wirklich existiert, was ist dann mit ihm passiert? Ist sie in der Hölle, der Unterwelt gelandet? Gibt es Nami als Person überhaupt noch? Wo fing das Bewusstsein des Kindes an und wo das von Usagi? Was sie zum Schluss noch eine eigene Persönlichkeit? Auch die Mutter gibt noch Rätsel auf. Wollte sie von Anfang an den Tod des Ehemannes? War ihr Tod Bestadteil des Vertrages?

Fragen über Fragen!
Antwort von: Lumina-Lucifuga
01.03.2021 14:09
Ich mag deine Fragen!
Von:  Traumfaengero_-
2021-02-21T15:22:17+00:00 21.02.2021 16:22
SeiteOk, jetzt wird es sehr, sehr interessant. Nach den Bildern ist sie ihrem Mann also schon versprochen worden. Ich lag mit meiner Zwangsheirat also gar nicht weit weg. Mich wundert nur, dass sie ihren Wunsch erfüllt bekam. Wenn sie sich den Tod von jemandem gewünscht hat, wer war das? Ihr Vater? Seltsam.
Wenn Usagi schon da bei ihr war, dann wissen wir jetzt auch sicher, das sie den Stoffhasen, bzw. Usagi nicht von irgendjemandem bekam, sondern sie zu ihr nach ihrem 17 Geburtstag von sich aus kam. Dieses wiederum scheint dann auch die Vermutung mit dem Kind etwas zu erklären. Dann war es Usagi-Chan, die geboren wurde und nicht Name. Nach den Erkenntnissen der letzten Seite gab es also gar kein Kind, welches von Usagi ersetzt wurde, sondern nur den Todesengel.
Mich würde allerdings brennend interessieren, wie sie diesen an sich gebunden hat, damit dieser nicht gehen konnte.

Dann lese ich mal weiter, ich habe extra noch nicht geschaut! ;)
Antwort von: Lumina-Lucifuga
01.03.2021 14:09
Ich halte mich an deine Bitte vom Folgekommi und ignorier das hier mal 😂
Von:  Traumfaengero_-
2021-02-16T00:01:56+00:00 16.02.2021 01:01
SeiteOk, hier ist jetzt wieder massig Platz zum interpretieren! Ich meine, damit ist ja angegeben, dass sie schon lange vor diesem "Auftrag" so etwas wie ein Todesengel war. Sie ist anscheinend in diese Familie hineingeboren worden... oder so etwas in der Art. Immerhin tauchte sagi-chan ja nicht von vorneherein auf. Das ist schon seltsam. Also, gab es Nami überhaupt oder sind sie und Usagi-chani eine Person?
Da bin ich mir noch nicht so sicher. Ich verstehe auch noch nicht, warum ausgerechnet die kindliche Gestalt dafür vorteilhaft zu sein scheint. Fragen über Fragen! So wie immer! XD

Tja, ich denke, wir werden gleich mehr erfahren, bzw. am Mittwoch!

Dir noch einen schönen Abend!
Liebe Grüße
Traumfänger
Antwort von: Lumina-Lucifuga
16.02.2021 20:00
Also zu einer deiner Fragen könnte ich dir die Seite 15 aus "2 - No Escape" als Wink so ganz heimlich hierhin verlinken. So als Dank für deine vielen lieben und langen Kommentare! 😉😁
Der Mittwoch ist ja nicht mehr weit. Also ist ja schon fast "gleich". 😂
Antwort von:  Traumfaengero_-
21.02.2021 16:15
Ja, an diese Seite musste ich auch denken! Danke! ♥
Von:  Traumfaengero_-
2021-02-15T23:38:02+00:00 16.02.2021 00:38
SeiteOk, ich habe mich nur versehen. Der "kleine Hase" war also nur ihr Spiegelbild und in "Wirklichkeit" ist sie es. Jetzt gehe ich einmal davon aus, dass sie jetzt ebenfalls wie Usagi-chan den Wunsch der Menschen erfüllt. Damit sind wir zwar noch nicht weiter, was die Fragen bezüglich der Familie und der Vergangenheit angeht, aber etwas, was die Gegenwart betrifft.
Ich denke, dass sich damit zumindest die Überlegung ergibt, dass Namis Mutter niemals den Hasen über ihre Familie bekommen hat, sonder über ihren Wunsch angezogen wurde.

Dann lese ich mal fleißig weiter. :)
Antwort von: Lumina-Lucifuga
16.02.2021 19:59
Auch hier bleibt mir vorerst nur zu sagen: Du bekommst als Antwort ein 💜 für deinen Kommentar!