Zum Inhalt der Seite

Auf der nächsten Hochzeit

Sakura & Kankuro | Wichtelgeschichte
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 15.01.2018
abgeschlossen
Deutsch
2435 Wörter, 1 Kapitel
Auf Narutos und Hinatas Hochzeit führen Kankuro und Sakura ein Gespräch, das für beide sehr wichtig ist - für einen von ihnen in Bezug auf die Vergangenheit, für den anderen auf die Zukunft.

# Diese Geschichte ist ein Geburstagsgeschenk für konohayuki, entstanden im Rahmen der Geburtstags-Wichtelaktion des Naruto-Fanfictionwichteln Zirkels.
# Sie enthält platonisches Kankuro & Sakura und ein wenig Naruto & Sakura.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Auf der nächsten Hochzeit E: 09.11.2017
U: 15.01.2018
Kommentare (2)
2435 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (2)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: MadMatt
2018-01-24T19:05:07+00:00 24.01.2018 20:05
Was habe ich da entdeckt und auch noch von wem! Wirklich ganz toll geschrieben, witzig und raffiniert. Du hast die Charaktere sehr gut getroffen und ich mag es sehr, dass du unserem Kazekagen hast ein Herzblatt hast zukommen lassen. Nebenbei sind die beiden meine beiden absoluten Lieblinge. Aber zurück zu Sakura und Kankuro, es ist eine ungewöhnliche Kombination und wie ich finde auch schwer umzusetzen, aber du zauberst wirklich. Es ist super authentisch, was ich ganz klar dem Setting zuschreiben würde. Ich kann es mir richtig gut vorstellen, eine laue Sommernacht, tanzende Menschen, ausgelassene Stimmung und dann zwei Seelen, die sich zu einem seltenen Gespräch finden und dieses Gespräch auch noch Auslöser für vieles mehr. Herrlich!!! Ich hoffe dass wir irgendwann diese besagte Hochzeit einmal sehen werden und man vielleicht hört was bis dahin sich getan hat :)

Ganz liebe Grüße

MadMatt
Von:  konohayuki
2017-11-12T13:34:34+00:00 12.11.2017 14:34
Hallo Swanlady,

erst einmal: Vielen Dank für die Glückwünsche :)
Ich habe mich allein schon bei der Charakterauswahl sehr gefreut, es ist ewig her, dass ich was zu Sakura und Kankuro gelesen habe (gut, es ist jetzt auch nicht unbedingt eine Standardkonstellation). Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass du dich gerade dieser zwei Charaktere angenommen hast.

Ich liebe den Einstieg, gerade der Teil "und selbst Naruto hatte es fertiggebracht, einigermaßen anständig auszusehen" hat mir direkt ein Grinsen aufs Gesicht gezaubert. Da hast du Sakura meiner Meinung nach wirklich schon in den ersten Momenten der Geschichte wirklich sehr gut getroffen.

>Die hohe Anzahl der Gäste hielt jedem vor Augen, wie viele Leben Naruto berührt hatte[...]
Das finde ich ein sehr schönes Detail. Gerade, weil es ja dieser Gegensatz zum Beginn des Manga ist. Finde ich hier sehr gelungen eingeflochten, dass der Junge, der früher gemieden wurde, nun einfach mal eine Hochzeitsfeier hat, für die sich eigentlich keine passende Festhalle finden lässt.

Die Szene mit Ino, die das Brautpaar zum Tanzen zu bewegen versucht, fand ich auch herzallerliebst. Ich kann mir richtig vorstellen, wie die Zwei versuchen, um diese Einlage herumzukommen. Hach, erwähnte ich, dass ich solche Details echt mag?

>Im nächsten Sekundenbruchteil merkte sie, dass sie nicht die einzige war.
Da müsste "Einzige" großgeschrieben werden, sofern ich mich nicht irre.

Dieses um das Thema herumschleichen in der Unterhaltung zwischen Kankuro und Sakura finde ich auch sehr gelungen. Auch hier finde ich die Details wieder toll, bspw. das schon leere Glas, an welchem noch genippt wird. Das Gespräch bekommt dadurch eine etwas angespannte Atmosphäre, die das Ganze spannend macht.

>Das einzige, was ich tanzen lasse, sind meine Puppen.
Gott, ich musste so lachen. DAS ist ein Satz, der so passt. Genial. Ich meine aber, hier müsste "Einzige" auch wieder großgeschrieben werden. Super fand ich auch, dass Sakura gleich gefürchtet hat, dass er mit ihr tanzen will, wo sie doch so erfolgreich vor der Tanzfläche geflohen ist ^^'

>In diesem Moment, in dem Kankuro Dankesworte an sie richtete, war Sakura davon überzeugt, dass ihr wahrer Weg der Entwicklung damals angefangen hatte.
Ich liebe diesen Moment, sowohl in deiner Geschichte als auch den im Manga. Im Manga war das nämlich auch der Moment, in dem ich wirklich angefangen habe, Sakura zu mögen.

>Wenn es ihr so schlecht geht, dann hättest du mich sofort fragen sollen[...]
Wo sie Recht hat ... aber irgendwie mag ich nicht so recht glauben, dass der Dank nur deshalb kam.

Das Ende ist der Hammer. Die Frage, oh Gott. Sind Temari und Shikamaru zu dem Zeitpunkt schon verheiratet? ;))
Die Geschichte hatte so viele kleine tolle Szenen, ich hätte noch zig Stellen zitieren können und einfach dranschreiben könnten "So genial". Die Charaktere hast du wunderbar getroffen, ich konnte mir die Szene(n) sehr gut vorstellen.

Vielen, vielen Dank für diese tolle Geschichte!

Beste Grüße,
kono
Antwort von: Swanlady
12.11.2017 15:06
Hallo konohayuki!

Hab vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass dir diese kleine Geschichte gefallen hat und ich dir damit eine Freude machen konnte. :) Kankuro war für mich absolutes Neuland, weshalb ich froh bin, dass meine Interpretation deinen Geschmack getroffen hat. Der Puppen-Satz war obligatorisch! XD
Ich glaube auch nicht, dass er sich nur bedankt hat, um sie zu erweichen. Er hat wohl einfach nur die falsche Reihenfolge gewählt. :'D
Haha, nein, ich glaube nicht, dass Shikamaru und Temari zu diesem Zeitpunkt schon verheiratet sind... es wäre also möglich, dass dies die ominöse "nächste Hochzeit" ist ;)