Zum Inhalt der Seite

Und eigentlich liebst du sie


Erstellt:
Letzte Änderung: 07.04.2014
abgeschlossen
Deutsch
605 Wörter, 1 Kapitel
Genre: Drama, One-Shot, Gen
Disclaimer:
Mir gehören weder die Charaktere noch die Settings noch sonst irgendetwas, was zur Welt von Harry Potter gehört. Allerdings gehören mir die Ideen hinter diesem One-Shot. Ich verdiene mit dieser Fanfiktion kein Geld.


Kurzbeschreibung:
Dein Name ist Petunia Evans und du hasst deine Schwester. Du hasst Lily für alles, was sie hat und ist. Das redest du dir zumindest ein. Aber eigentlich hasst du nur die Veränderung.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Und eigentlich liebst du sie E: 07.04.2014
U: 07.04.2014
Kommentare (6)
605 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (6)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Friedi
2014-10-25T11:51:52+00:00 25.10.2014 13:51
Hallo :) Bin gerade auf deinen One-Shot gestoßen.

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Du hast Petunias inneren Konflikt wirklich sehr gut dargestellt. Dass sie Lily ja eigentlich liebt und eigentlich nur eifersüchtig ist und dies aber um nichts auf der Welt zugeben will und sich lieber von Lily abkapselt, weil sie ja doch nie so sein kann wie sie.

Eigentlich weiß man das ja auch schon, aber ich finde es schön, es einmal so zu lesen :)
Von:  Kerstin-san
2014-05-24T09:45:14+00:00 24.05.2014 11:45
Hey!
Finde, dass du diesen Bruch in der vorher ja anscheinend guten Beziwhung zwischen den beiden Schwestern gut rübergebracht hast.
Wie Petunia sich auf einmal völlig ausgeschlossen und vernachlässigt fühlt und keiner merkt, dass sie im Grunde neidisch und eifersüchtig ist.
So hab ich das ganze bisher noch nie wirklich betrachtet gehabt..
lg
Kerstin
Von:  miseryfate
2014-04-14T02:36:40+00:00 14.04.2014 04:36
Wunderschön. Ich stecke momentan in einer verzwickten Situation, die mich an diese erinnert und daher hat es mich fast zu Tränen gerührt, ungelogen! Ich finde es bewundernswert, wie viel Menschenkenntnis und welch eine Beziehungsanalyse in der Kurzgeschichte steckt, was eigentlich nicht der Sinn ist, aber es zeigt einen (leider) häufig und auch natürlich auftretenden Verlauf von einer Beziehung zwischen Geschwistern.
Man will das Eine fühlen und verdrängt dadurch Das, was man nicht wahrhaben will aber wirklich ist.
Okay, jetzt wird mein Gelaber nervig, entschuldige. :P
Ich wollte lediglich deinen Schreibstil loben, da du den Gefühlsstand so genau, realtitätsnah und mit schönen Worten beschreibst und man sich dadurch sehr gut in Petunia hineinversetzen kann.
Weiterhin finde ich es eine tolle Idee! Es ist bis jetzt die erste Geschichte, die ich sehe, in der Petunia die Hauptperson ist.

So! Kurzgefasst: Unglaublich schön.

P.S.: Tut mir leid für den Roman. :P
Von:  RoyalFool
2014-04-08T06:13:59+00:00 08.04.2014 08:13
Ich kann mich auch nur anschließen, sehr gelungene Kurzgeschichte!
Von:  Himmelslied
2014-04-07T21:22:50+00:00 07.04.2014 23:22
Ich kann meiner Vorgängerin nur zustimmen.
Es ist dir sehr schön gelungen den ganzen Zwiespalt in Petunia darzustellen und es ist daraus eine sehr rührende und sehr angenehm lesbare Geschichte entstanden.
Von:  blockhead
2014-04-07T21:17:01+00:00 07.04.2014 23:17
Das war so schön. Das fasst einfach alles zusammen, was ich über diese Beziehung denke und ich finde dass das die ganze verquere Beziehung zwischen den beiden so tragisch und schön zusammenfasst und erklärt. <3
Du hast richtig schöne Worte gefunden, um das zu beschreiben und das ist dir mega gelungen! ♥