Zum Inhalt der Seite

Battle Angel Alita

Japanisch Romaji: Gunnm
Japanisch Kanji: 銃夢
Erstmalig erschienen: 1990
Japanischer Verlag: Shueisha
Anzahl Bände: 9
Manga: Battle Angel Alita
Manga: Battle Angel Alita - Perfect Edition
Manga: Battle Angel Alita [alt]
Manga: Battle Angel Alita: Last Order
Manga: Battle Angel Alita: Last Order - Perfect Edition
Manga: Battle Angel Alita: Mars Chronicle
Manga: Battle Angel Alita: Other Stories
Kinofilm: Battel Angel Alita
:: Bewertungen (24)
:: Fanarts (284)
:: Fanfics (10)
:: Fanliste (346 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (93)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Battle Angel Alita
Zurück zu:
:: Manga-Datenbank
:: Serien-Seite

(c) Carlsen Comics

 Wer bin ich? Wer war ich? Woher stamme ich?

Review von Andreas Valley

Das sind die Fragen, mit denen sich Alita am häufigsten beschäftigt. Alita, das ist die Hauptperson dieser Serie, ein menschlicher Cyborg, der über 300 Jahre alt ist. In Schrottstadt lebt sie, unter der schwebenden Kuppel von Zalem, dessen Müll die Überlebensgrundlage für alle Ausgestossenen und Armen darstellt. Dort wurde sie von Ido gefunden, einem Kopfjäger, der ursprünglich aus Zalem stammt und über ein genügend großes Wissen verfügt um Alita einen neuen Körper zu geben. Es ist eine harte, düstere Welt, in der sie leben. Beide schlagen sich als Kopfjäger durchs Leben, Ido durch seine Intelligenz und sein technisches Wissen, Alita durch die Stärke ihres "Berserker"-Körpers und die Fähigkeit der Panzerkunst, einer uralten, geheimnisvollen Kampfform für Cyborgs. Gewalt und Tod sind alltägliche Geschehnisse in dieser Stadt, die von durchgeknallten, amoklaufenden Cyborgs nur so wimmelt. Die normalen Bürger lenken sich durch actionreiche, brutale Spiele wie Motorball ab, und fristen ihr Leben durch halbillegale Geschäfte oder indem sie zu Dieben oder Mördern werden. Diese Geschichte erzählt nun die Suche von Alita nach ihrer Herkunft, ihrem verlorenem Wissem um ihre Vergangenheit und einer gewissen Menschlichkeit, die sie stark vermisst. Dabei wird sie von Ido, ihrem Freund und Mentor unterstützt, der sie hauptsächlich schützen möchte, und in ihr eher ein kleines Mädchen als die Kampfmaschine sieht, die sie zu sein scheint. Sie erlebt Liebe wie auch Enttäuschung und Trauer, was sie beinah ihrer Motivation beraubt, aber dank der Hilfe ihrer Freunde fängt sie sich wieder und richtet ihre Aufmerksamkeit wieder auf den Sinn ihres Daseins... Diese Serie erschien erstmals ab Januar 1991 im japanischen Magazin Buisness Jump, wo sie im April 1995 ihren Abschluß fand. Die gesamte Geschichte weist durchgehend einen sehr düsteren, fast melancholischen Touch auf, der durch den Zeichstil noch unterstüzt wird. Dunkle, kontrastreiche Bilder mit einer besonderen Betonung der zumeist techno-organische Kreaturen, und die fast groteske Einfachheit der menschlichen Characktere spiegeln dies wider. Die Kampfszenen in dieser Serie nehmen einen großen Teil der Handlung ein und sind oft recht geschwindigkeitsreich und technisch versiert choreographiert. Die Betonung liegt hierbei eher auf den Stilen, mit denen die Kämpfer arbeiten, als auf dem sinnlosen Töten, allerdings geht es dabei häufig recht deutlich zur Sache, ohne jedoch in Splatter abzugleiten. Die wenigen Handlungsorte ausserhalb der Stadt zeigen ihre Schmutzigkeit und Verdorbenheit auf, auch die Characktere sind recht einseitig Gut oder Böse zugeordnet, ohne groß auf den Hintergrund oder die Motive einzugehen. Bei den Hauptpersonen jedoch wird die Entwicklung und die Motivation sher stark ausgeleuchtet, und trägt wesentlich zur Handlung bei. Wer diese Serie liest (oder dieses erwägt), sollte sich vor Augen führen, daß es hierbei vordergründig um eine philosophische Frage geht, die in dieser actionreichen, gewalttätigen Handlung verpackt ist. Laßt euch nicht von der Aufmachung dieses Werkes abschrecken, es ist tiefergehend als es zunächst den Anschein hat. Wer jedoch ein Mecha-Splatter Werk erwartet hat, liegt wohl eher daneben, auch wenn es beim ersten Durchblättern so scheint.
Von:  Jujupie
20.11.2009 20:08
Action
Romantik
Humor
Anspruch
Handlung
Gesamt
Wenn man den Manga drei mal durchliest, bemerkt man sogar die salzigen Witze drinnen (habe schon einige im neunten Band bemerkt...) Ich besaß den dritten und besitze den neunten Band.
Obwohl der Cover ziemlich alt aussieht und die meisten Mangas, die so aussehen, als wenig beliebt aufgefasst werden, ist Battle Angel Alita eine fette Ausnahme!!!! Ich war überrascht, wie beliebt sie ist! Ich dachte, viele würden den Manga nicht kennen...
Ich werde mir die restlichen Bände noch holen! Das lohnt sich echt! Zum Weinen, der Manga! Einfach einmalig!


Die Mangas
Cover 1: Rostiger Engel
Termin: Oktober 2000 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover
2: Mädchen aus Stahl
Termin: November 2000 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover 3: Killerengel
Termin: Dezember 2000 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover
4: Ars Magna
Termin: Januar 2001 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover 5: Verlorenes Schaf
Termin: Februar 2001 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover
6: Regenmacher
Termin: März 2001 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover 7: Panzerbraut
Termin: April 2001 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover
8: Kriegschroniken
Termin: Juni 2001 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover 9: Hyper Future Vision
Termin: August 2001 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
 
 
[Manga-Erscheinungstermine] [ "Battle Angel Alita"-Seite ]

Zurück zur Manga-Datenbank