Zum Inhalt der Seite
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Golden Boy [Diskussionsforum]


OVA-Serie: Golden Boy
Manga: Golden Boy
:: Fanarts (32)
:: Fanfics (3)
:: Fanliste (277 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (117)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Golden Boy
Zurück zu:
:: Serien-Seite




(c) 1995 by KSS, 2001 by MTV Germany

Zurück zu den Anime-Reviews
Zurück zu den Manga-Reviews

Golden Boy ist eine 6teilige OVA, die 1995 veröffentlicht wurde. Sie lief ab 2001 mehrmals auf dem deutschen Sender MTV. Grundlage bildet der gleichnamige Manga von Tatsuya Egawa.

Tobias Hößl schrieb für Animexx folgenden Review:

Kintaro, der Held der japanischen Zeichentrick-Serie "Golden Boy", geht nach seinem Studium in die weite Welt hinaus und schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Nirgendwo will Kintaro der Erfolg gelingen, also bleibt ihm am Ende jeder Episode nichts anderes übrig, als sich auf sein Fahrrad zu schwingen und sich in ein neues Abenteuer zu stürzen. Pech im Job, Glück in der Liebe - zumindest das leichtbekleidete weibliche Geschlecht liegt dem 25-jährigen zu Füßen. Aber auch nicht immer...

In der ersten Folge arbeitet er als Hausmeister in einer Computerfirma, die von einer attraktiven Frau geleitet wird, nachdem diese ihn fast mit dem Auto überfahren hat. Aber seine Versuche, als Programmierer tätig zu werden, scheitern kläglich, und auch dadurch, dass er versehentlich den Fileserver abschaltet und somit komplett alle wichtigen Daten der Firma löscht, hinterlässt er bei der Chefin nicht gerade einen positiven Eindruck...
In der zweiten Folge arbeitet er im Haushalt einer reichen Familie und kommt so in Kontakt mit der Tochter Naoko Katsuda, die sich ganz offensichtlich einen Spaß daraus macht, ihn durch sehr freizügiges Auftreten zu irritieren, und meint, ihn auf diese Weise kontrollieren zu können.
In Folge drei arbeitet er in einem Nudelladen und beobachtet, wie Noriko, die die Tochter des Betreibers, mit dem stinkreichen Mr. Kogure flirtet und dieser ihr einen Heiratsantrag macht. Doch zufällig erfährt Kintaro, dass Kogure damit finstere Pläne verfolgt...
Etwas viel mutet er sich in Folge vier zu - er lässt sich auf eine Wette mit der Profischwimmerin Ayuko Hayamizu (olympisches Gold!) ein: gewinnt er, darf er als Schwimmkursleiter zusammen mit ihr arbeiten. Verliert er, tut er ein Jahr lang alles, was sie will. Das Problem: er kann nicht schwimmen und versucht nun, Schwimmkurse für Kinder gebend, dies innerhalb eines Monats nachzuholen.
In Folge fünf versucht er, das Herz der Motorrad-liebenden (wie das zu verstehen ist, kann jeder für sich entscheiden ;-) ) Reiko Tarayama zu erobern. Dabei lässt er sich auf ein riskantes Wettrennen ein: er muss versuchen, mit seinem Fahrrad vor ihr mit ihrem geliebten Motorrad die Ziellinie zu überqueren... aber die Serpentine geht steil abwärts.
Die sechste und letzte Folge stellt eine Art Finale dar: Kintaro arbeitet in einem Animationsstudio und versucht zusammen mit Chi, die ebenfalls dort arbeitet, einen Film rechtzeitig fertig zu stellen. Dabei helfen alle weiblichen Hauptcharaktere der sechs Folgen mit.

Golden Boy ist eine recht nette Komödie, die trotz des ersten Eindrucks und der allgemein recht spätpubertären Thematik nie ins Niveaulose abrutscht. Gelegentlich wird auch deutlich, dass Kintaro nicht nur hinter dem schnellen Abenteuer her ist, sondern dass er durchaus auch fähig ist, verantwortungsvoll zu handeln. Die meiste Zeit versteckt er letzteres allerdings erfolgreich. :-) Dieser Dualismus - einerseits spätpubertäre Komödie, unterstützt von dem unverwechselbar schrägen Zeichenstil, andererseits gelegentlich durchaus ernste Motive - macht den speziellen Reiz von Golden Boy aus.

Einordnung: Abenteuer | Comedy | OVA




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten