Zum Inhalt der Seite
[English version English version]
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Cosmo Warrior Zero [Diskussionsforum]


TV-Serie: Cosmo Warrior Zero
:: Fanarts (3)
:: Fanliste (10 Mitglieder)
:: RPGs
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Cosmo Warrior Zero
Zurück zu:
:: Serien-Seite


(c) 2001 by TV-TOKYO, AT-X, 2001 by Anime Virtual

Zurück zu den Anime-Reviews

Cosmo Warrior Zero ist eine 13teilige Anime-TV-Serie, die erstmals 2001 in Japan ausgestrahlt wurde.

Tobias Hößl schrieb für Animexx 2001 folgenden Review:

In einer fernen Zukunft hat sich die Menschheit ihren größten Feind selbst geschaffen: "Mechanisierte Menschen", technologisch weit fortgeschritten und nahezu unsterblich, haben mit der Unterdrückung der Menschen begonnen. Der erste große Befreiungskrieg scheitert, aber nicht alle Menschen finden sich mit den neuen Herrschern des Planeten ab: Captain Harlock, der zusammen mit seinem kleinwüchsigen, aber kampferfahrenen Freund Tochiro auf seinem Raumschiff "Arcadia" das Leben eines Piraten führt, bereitet sich darauf vor, dass die Zeit für einen neuen Gegenschlag kommt... Warrius Zero, Hauptperson der Serie, ist ein guter Freund von Harlock. Nachdem im ersten Befreiungskrieg Zeros ganze Familie ums Leben kam, trennten sich ihre Wege, und Zero wurde Kommandant einer unabhängigen Flotte. Verzweifelt und depressiv wegen des Verlustes seiner Familie sieht er in seinem Leben keinen Sinn mehr. Da wird er mit einer neuen Mission betraut: der Verhaftung des aufrührerischen Piraten Captain Harlock. Trotz seiner freundschaftlichen Gefühle ihm gegenüber nimmt er den Auftrag an - in der Hoffnung, durch diese Jagd seinem Leben wieder einen neuen Sinn zu geben. Unterstützt wird Zero von der Kopfgeldjägerin Sylviana, die außer hinter Harlock noch hinter etwas ganz anderem her ist, und von Helmatia, einer Außerirdischen von der Rasse der Metanoiden, die sich als Mensch ausgibt, um an Bord von Zeros Schiff zu kommen, und ebenfalls eigene Ziele verfolgt. Später stoßen zu dieser Verfolgergruppe noch der kampfversierte Söldner "Heavy Grenader" und der mysteriöse Kampfroboter "Battle Analyzer", der sich in ein kleines Kampfschiff verwandeln kann und auf der Suche nach einem "Legendären Kriegsschiff" ist. Auf Harlocks Seite stehen sein Freund, der Ingenieur Tochiro, und dessen Geliebte Emeraldas, deren Ziel es ist, das Geheimnis um ihr Raumschiff "Queen Emeraldas" zu lüften. Die Verfolgungsjagd zwischen Zero und Harlock nimmt jedoch überraschend eine ganz andere Wendung, als es zunächst den Anschein hat...

Auf den ersten Blick wirkt "Cosmo Warrior Zero" etwas altertümlich und sticht dadurch aus den restlichen Serien, die momentan in Japan aktuell sind, heraus. Bei genauerem Hinsehen merkt man aber deutlich, dass moderne Technik und Computergrafik gekonnt zum Einsatz gekommen sind, was besonders bei der Animationsqualität positiv auffällt. Die Serie ist produktionstechnisch auf dem aktuellsten Stand. Beim Charakterdesign ist Leiji Matsumoto seinem einzigartigen, seit Jahrzehnten kontrovers diskutierten Zeichenstil mit den berühmten "Kartoffelköpfen" und den hochgewachsenen, überschlanken Frauen treu geblieben. Hier wäre wohl jede Veränderung ein Schritt in die falsche Richtung gewesen. Die Serie hat einen hervorragenden Soundtrack, und die wunderschönen Songs des Openings und des Endings sind eher ruhig und melancholisch. Die Synchronsprecher sind hochkarätig besetzt: beispielsweise Aya Hisakawa ("Ami Mizuno" aus "Sailor Moon", "Miki Kaoru" aus "Utena") und Kikuko Inoue ("Belldandy" aus "Oh! My Goddess"), um nur einige bekannte Namen zu nennen. Insgesamt ist "Cosmo Warrior Zero" eine weitere Top-Serie von Leiji Matsumoto. Science-Fiction-Fans sollten sich die Serie nicht entgehen lassen, und für Matsumoto-Fans ist sie ohnehin Pflicht. Wer mit Leiji Matsumoto noch nicht vertraut ist, darf sich vom eigenwilligen Charakterdesign nicht abschrecken lassen: man gewöhnt sich sehr schnell daran. Es lohnt sich.

Einordnung: Abenteuer | Action | Sci-Fi | TV-Serie




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten