Zum Inhalt der Seite
[English version English version]




Jetzt muss ich mich doch mal beschweren: The king's avatar Realverfilmung The King's Avatar, Beziehung, Folge 18, Geschwister in Geschichten, Live Action, Meinung, Quan Zhi Gao Shou, Realverfilmung, Ye Qiu, Ye Xiu

Autor:  Naoki_Ichigo

Ich muss mich jetzt doch Mal über die Realverfilmung von „The king's avatar“ beschweren. Nicht über die ganze Verfilmung, da die auch noch nicht komplett abgeschlossen ist, sondern über eine ganz bestimmte Folge, dazu werde ich aber ein wenig ausholen – auch wenn es hier sowieso keinen interessiert.

 

Explizit bin ich richtig angepisst von Folge 18.

 

Erst einmal, was ist „The king's avatar“ überhaupt? Nun es ist ein chinesischer Webnovel, der seit einigen Jahren ins Englische übersetzt wird (das Original hat ca. 1724 Kapitel oder so, daher dauert das Übersetzen ein wenig und es wird täglich ein neues Kapitel hochgeladen). In „The king's avatar“ oder auch „Quan zhi gao shou“ geht es um den Prospieler Ye Xiu (Ye ist der Nachname, Xiu der Vorname), der aus seinem Team Excellent Era (Jia Shi) geworfen wird, da er sich weigert sich in der Öffentlichkeit zu zeigen (weshalb er auch kein Sponsoring etc. annimmt). Da das Team aber Geld will, wird er durch einen jüngeren Spieler ersetzt, der zum einen besser sein soll und zum anderen eben an Sponsoring teilnimmt.

Nachdem Ye Xiu also ohne Job und Unterkunft dasteht, kommt er im Internetcafé „Happy“ (Xing Xin) unter und bekommt dort auch eine Anstellung in der Nachtschicht. Nebenbei kann er weiter „Glory“ zocken, dass ist das total beliebt und bekannt MMMO, in dessen professionellen Liga Ye Xiu gespielt hat und in die er wieder zurück will.

Da Ye Xiu kein Geld hatte um die Strafe für die frühzeitige Beendigung seines Vertrages mit EE hatte, hatte er die Bedingung des Rücktritt „Retirement“ angenommen. Das bedeutet von ihn, dass er 1 Jahr lang keinem anderen Team beitreten kann oder sonst an der professionellen Liga teilnehmen darf. Ein Jahr Zwangspause sozusagen, was dezent problematisch ist, da er bereits 25 ist und somit seine Zeit in der professionellen Szene fast vorbei sind.

 

Nichtsdestotrotz baut sich Ye Xiu, der bei seinen Fans und in der Glory Szene im Allgemein als Ye Qiu bekannt ist, ein neues Team auf und nimmt mit diesem an der Challenger League teil. Der Gewinner der CL wird nämlich von der Glory Allianz in die richtige Liga aufgenommen und unterstützt – immerhin muss ein neues Team einige auflagen erfüllen und viele dieser Auflagen sind nur doch ganz viel Geld zu erreichen, was ein neues Team in der Regel nicht hat.

Den Namen Ye Qiu hat er sich von seinem Zwillingsbruder „geborgt“.

 

So, aber warum erkläre ich das nun alles? Keine Ahnung.

Da noch nicht alle Folgen der Realverfilmung gezeigt wurden, ist es etwas schwer zu sagen, wie weit sie in den 40 Folgen gehen werden. Für nicht VIPler sind bis jetzt 18 Folgen mit englischem Untertitel verfügbar, für VIPs sind es 24 Folgen. Die einen meinen, dass in den 40 Folgen die Gründung von Team Happy und die CL drin sind. Für mich sieht es aber so aus, als würde man die CL komplett auslassen und Happy gleich in die Proliga schmeißen, immerhin spielt Happy in einer Folge gegen Team Tiny Herb (Wei Cao) und das ist ein Top Team in der Liga, die haben in der CL nichts zu suchen. Aber auch das ist eher irrelevant. Die Realverfilmung hat einige Änderungen vorgenommen und manche davon sind in Ordnung, andere kann und will ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewerten und wieder andere finde ich eher schlecht. Eine komplett Bewertung möchte ich aber wirklich erst machen, wenn ich alle 40 Folgen (mit englischem Untertitel) gesehen habe.

 

Wesentlich relevant hingegen ist für mich jetzt die Art und Weise, wie Ye Xiu mit einem jüngeren Zwilling umgeht. Hierzu werde ich Vergleiche zum Novel ziehen, auch wenn die Realverfilmung sich nur am Novel orientiert, aber eben doch recht eigenständig ist, was, wenn wir ehrlich sind, nicht sonderlich verwunderlich ist für eine Realverfilmung.

 

Bevor ich genauer auf die Geschehnisse eingehe, möchte ich kurz die vorherigen Folgen erklären bzw. das sogenannte „All Star Weekend“. Chen Guo ist ein riesen Fan von Ye Qiu und ihr gehört auch das Internetcafé in dem Ye Xiu arbeitet. Da sie nicht weiß, dass Ye Xiu ihr Idol Ye Qiu ist, behandelt sie ihn wie den Trottel, der er ist und das mochte ich ehrlich gesagt. Allgemein mag ich eher impulsive und meiner Meinung nach auch recht natürlich Art (und ihre Schauspielerin ist auch sehr gut, finde ich).
Das All Star Weekend finde einmal im Far von Freitag bis Sonntag immer um 20 Uhr statt. Freitags gibt es die Rookie Challenge, in der junge Prospieler, die erst seit 1-2 Jahren dabei sind, ältere Spieler herausfordern. In der regel gewinnt der ältere Spieler, was die Challenge eigentlich nur einer Vorführung macht und nicht zu einem echten Kampf. Samstag sind Fanevents. Einer der 24 All Star Spieler (die durch Fanvotings ausgewählt werden) und eine handvoll andere Prospieler, die sich für das Event angemeldet haben spielen zusammen mit Fans aus dem Publikum Minispiele oder man nimmt an dem Fan vs. Prospieler teil. Im Novel wird hierbei das Auswahlverfahren durch drücken einer Taste am jeweiligen Sitzplatz entschieden. Sprich, wenn ich gegen den Prospieler antreten will, muss ich so schnell wie möglich den Knopf an einem Sitzplatz drücken und wenn ich die schnellste war, dann werde ich ausgewählt. Ich finde dieses Auswahlverfahren sinnig. In der Realverfilmung aber ist es so, dass der Prospieler stopp sagen muss und dann wird die Maschine, auf der die Sitzplatznummer angezeigt wird, angehalten. Sitzt man auf dem ausgewählten Platz darf man gegen den Prospieler antreten – finde ich jetzt eher ungünstig, aber gut, ist vielleicht nicht anders gegangen, sei's drum.

Jedenfalls wird Tang Rou, Chen Guos Freundin und neue Glory-Spieler, ausgewählt. Im Novel ist ihr Gegner Du Ming (Team Samsara), in der Realverfilmung Li Rui (Team Excellent Era bzw. ein Mitglieder deren Trainingscamps, zumindest im Novel war er das, in der Realverfilmung scheint er ein reguläres Teammitglied zu sein). Im Laufe des Kampf (ich gehe jetzt hier mal nicht darauf ein, wie unsinnig es ist, dass Tang Rou ihren eigenen Account nutzt) scheint es so, dass Tang Rou Li Rui besiegt, wass Sun Xiang (neuer Kapitän von EE und derjenige, der Ye Xiu ersetzten soll) nicht akzeptieren kann (da er zuvor in der Rookie Challenge gegen Han Wenqing verloren hat). (Im Übrigen wird in der Realverfilmung auf die unterschiedlichen Tage verzichtet, weshalb alle Events (bis auf das Sonntagsevent, dass ganz unter den Tisch fällt) an einem Tag stattfinden.)

Sun Xiang nimmt also ohne das Wissen von Tang Rou oder irgendwem anderes Li Ruis Platz ein und hänselt Tang Rou anschließend (sprich, anstatt sie einfach zu besiegen nutzt er alle möglichen Tricks um den Schaden gering zu halten, ihr aber keine Möglichkeit der Gegenwehr zu lassen.
Ye Xiu kriegt das natürlich mit und beschließt Tan Rou auszuhelfen. Kurzerhand nimmt er ihren Platz, wieder ohne das Wissen aller anderen, ein und besiegt Sun Xiang. Hierbei nutzt er eine Technik, die Fans als seine seinen Signaturmove ansehen. Als Ye Xiu aufgehört hat diesen in offiziellen Wettbewerben zu nutzen, meinte die Fans, dass seine Leistungen nachlassen. Dementsprechend aufgeregt waren dann alle, als Ye Xiu genau diesen Skill nutzt um Sun Xiang (bzw. Li Rui) zu besiegen. Auf diese Art und Weise erfährt auch Chen Guo endlich, wer Ye Xiu wirklich ist.

 

Tja, und dann kommt Folge 18. Chen Guo nun komplett in ihrem Fangirlmodus – was mich tierisch nervt, weil es mir besser gefallen hat, als sie Ye Xiu eben wie den Deppen, der er nun mal in der Realverflimung in bzug auf alltägliche Dinge ist, behandelt hat. (Ich weiß bis heute nicht, was der mit dem Handy bei der Ramenzubereitung wollte? Wollte er die Nudeln mit dem Hand bestrahlen??? Oder umrühren???? Keine Ahnung...)

In Folge 18 ist Neujahr und Ye Xius Bruder Ye Qiu kommt zu Besuch, um seinen Bruder wieder nach Hause zu holen. Passiert so auch im Novel.

Aber dann kommen die für mich nicht tragbaren Änderungen. Ye Qiu und Ye Xiu treffen sich auf dem Dach des Internetcafés und Tauschen Briefumschläge aus. Ye Qiu erhält nach Jahren endlich seinen Perso wieder (ich frage mich, wie er die ganzen Jahre ohne ausgekommen ist, man braucht doch für jeden Scheiß seinen Perso...) und Ye Xiu erhält ein Bild von Little Dot, dem Familienhund.

Tja, soweit so gut.
Ye Xiu (YX) fragt dann Ye Qiu (YQ), ob YQ Little Dot misshandeln würde. (Es sei an dieser Stelle noch eingeworfen, dass die englische Übersetzung sehr zu wünschen übrig lässt und es daher sein kann, dass die Wortwahl etwas anders war, aber ich kann mich nur auf die Übersetzung stützen, die mir gegeben wird, da ich selbst kein Chinesisch kann.)

So, warum habe ich damit ein Problem???
1. Wenn YX der Meinung ist, dass YQ Tiere misshandelt, wieso hat sich dann nicht schon vorher Mal nach Little Dot erkundigt?

2. Wenn er der Meinung ist, dass YQ Little Dot misshandeln würde, wieso ist YX dann überhaupt von Zuhause weg und hat Little Dot it einem Bruder (und ihren Eltern) allein gelassen?

3. Warum hat er Little Dot bei seiner Weglauferei nicht einfach mitgenommen?

 

Weiter geht es dann damit, dass Chen Guo erfährt, dass YX und YQ Zwilling sind. Etwas das Mucheng, die inzwischen auf im Internetcafé angekommen ist, schon weiß. Warum auch immer gitb es dann ein Gespräch zwischen Chen Guo und Ye Xiu – wobei ich das noch verständlich finde, dass sie ihn dazu ein wenig ausfragen will, insbesondere da YX ja den Namen seines Bruders geklaut hat. Und ein gespräch zwischen Mucheng und Ye Qiu. Hierbei erfahren wir, dass YQ in der Highschool eine Freundin hatte. YX hat mit dieser im Auftrag seines (und YQs) Vater schloss gemacht – da die beiden sich so ähnlich sahen/sehen konnte die damalige Freundin, keinen unterschied erkennen und dachte daher, dass YQ mit ihr Schluss macht. YX hat dafür von seinem Vater eine Spielekonsole bekommen. (Ich gehe hier jetzt mal nicht auf das Verhalten der Eltern ein, da wir hierzu einfach zu wenig Wissen, aber ich kann schon Mal sagen, dass die Eltern Arschlöcher sind. Punkt!)
Warum ich hiermit ein Problem habe sollte klar sein. Es ist meiner Meinung nach in keinster Weise zu entschuldigen, sich derartige in das Leben des Bruders einzumischen und mit dessen Freundin Schluss zu machen. Hier bei werden einfach so viele Grenzen überschritten und nein, auch ein „er war jung“ ist hier keine ausreichende Entschuldigung, insbesondere da YX Jahre spät damit scheinbar wohl noch „angibt“ bzw. sich auch keines Fehler/Fehlverhaltens bewusst ist. Mucheng derweilen, die mir in der Realverfilmung einfach nicht sympathisch werden will, meint derweilen sie müsse YQ anmaulen, was er denn hier wolle und ob hier sei um YX wieder nach Hause zu holen. (Was mischt sie sich da eigentlich ein? Und wieso meint sie, hat sie irgendein Recht YQ deswegen anzugehen? YX ist sein Bruder und seine Familie und er wird seine Gründe haben.)

Während dieses Gespräches schließen sich Mucheng, YX und Chen Guo zusammen, um YQ eines auszuwischen bzw. sie wollen ihn um sein Geld bringen.

 

In Folge 18 erfährt man zudem, dass es YQ war, der seinen Koffer gepackt hat und in einen Trainingscamp (???) wollte, weil seine Eltern ihm nicht erlaubt haben mit einer Transfomerfigur zu spielen (???). Hab das jetzt nicht sooo ganz verstanden. Jedenfalls erwischt ihn YX dabei, wie er alles einpackt und hilft ihn dann dabei. Als YQ dann von seinem Vater zu sich gerufen wird, meint YX, dass YQ ruhig zu ihrem Vater gehen könne, er würde sich derweilen weiter um das Gepäck kümmern. Als YQ dann wieder in sein Zimmer zurückkommt, ist YX samt Gepäck, was auch YQ Lieblingsfigur beinhaltet, weg.
YX hat ihr eiskalt das in ihn gelegte vertrauen missbraucht und ausgenutzt und ja, damit habe ich ein massives Problem! (Im Novel wird nicht so genau auf die Umstände eingegangen. Hier wird nur erwähnt, dass es YQ war, der zuerst weglaufen wollte, aber YX hat das Gepäck entdeckt und ist dann selbst getürmt.)

 

Nachdem sie YQ also ein wenig an der Nase herumgeführt haben und sein Geld bekommen haben, ist die letzte Hälfte der Folge eher damit beschäftigt zu zeigen, wie toll die beiden sich doch eigentlich verstehen und das das alles ja eigentlich gar nicht so schlimm ist etc.
Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie mich so was aufregt. YX war schon immer ein Arschloch und behandelt sein Bruder immer noch scheiße (witzigerweise meinte YX bei seinem ersten aufeinander Treffen mit seinem Bruder, dieser soll doch netter zu YX sein, immerhin wäre YX ja sein großer Bruder. YX sei du doch einfach netter... Vielleicht kommt dann auch mal Nettigkeit zurück. Aber selbst wenn man zu YX nett ist, nimmt er das einfach für gegeben und benutzt einen einfach nur; nutzt die Nettigkeit der anderen nur aus.)

 

Mein Problem ist jetzt so ein wenig: Wie soll ich mich den bitte mit YX identifizieren oder ihn anfeuern, wenn er sich derartig benimmt? Nein, ich habe vor so ein Verhalten kein Verständnis, nicht einmal im Ansatz und mich kotzen derartige Beziehung in Geschichten einfach an. Wieso kann man nicht einfach sagen, dass der und der Charakter ein scheiß Bruder ist? Deswegen ist er ja nicht gleich zu jeden scheiße. Ja, vielleicht ist der Charakter dann weniger sympathisch, aber nur weil man so tut als das alles voll normal und in Ordnung, heißt es noch lange nicht, dass es das wirklich ist. Mucheng wird ja auch nicht so scheiße von ihm behandelt.

Für mich ist YX in der Realverfilmung gestorben und ich wünsche ihm alles schlechte.

 

Das traurige ist, dass Team Happy kaum jemanden hat, für den ich jetzt sein könnte. Entweder ich mag den Charakter nicht oder er ist bei mir in der neutralen Zone, womit er mir egal ist. Bis jetzt bleibt nur noch Yifan übrig – Chen Guo hat bei mir auch verkackt (ich bin enttäuscht von ihr, sie sollte doch am besten Wissen, wie es ist, wenn man ständig vorgeführt wird).

Andere Leute derartig zu hintergehen und auszunutzen, nur an anderen Geld zu kommen geht einfach gar nicht.

 

Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass man sich hier wieder ein paar Freiheiten heraus nimmt – immerhin hat man so schon mehr als genug abgeändert, warum also auch nicht YXs und YQs Treffen? Es wäre so schön gewesen, wenn YX und YQ sich ernsthaft ausgesprochen hätten – aber das ist bei YX ja nicht möglich, alles was nicht mit Glory zu tun hat, ist seiner ja nicht wert – und dann gemeinsam Team Happy aufgebaut hätten oder das YQ Chen Guo dabei helfen hätte für ihre Prüfung zu lernen, da man laut der Realverfilmung wohl einen Test ablegen muss, um ein eSport Manager zu werden. Aber nein, stattdessen wird lieber der kleine Bruder gemobbt, weil das ja so witzig und cool ist. (Ist es nicht und Geschwister die sich derartig Verhalten, egal ob im echten Leben oder in einer Geschichte, sind die Liebe, Zuneigung und das Verständnis ihrer Geschwister nicht wert!)

 

So, und das musste jetzt Mal raus. (Die Realverflimung kann man sich im Übrigen mit englischen Untertitel ganz offizell auf WeTv anschauen. https://wetv.vip/play?cid=jenizogwk2t8400&vid=y0030cwvtx3

The king's avatar: Live Action Verflimung The King's Avatar, anime, chinesisch, donghua, link, Live Action Drama/Movie, quan zhi gao shou, The king's avatar, webnovel, wetv, ye xiu

Autor:  Naoki_Ichigo

Seit Mittwoch ist die Live Action Verflimung zum chinesischen Webnovel "Quan zhi gao shou" (The king's avatar) verfügbar. Jedern Mittwoch, Donnerstag und Freitag gibt es jeweils zwei Folgen - außer man ist VIP auf WebTV/Tencent.

Ich muss sagen, ich bin bis jetzt recht postivi überrascht. Es ist wirklich nicht schlecht geworden. Hat, wie jeder Adoption, so seine Macken, aber insgesamt finde ich es bis jetzt recht gut gemacht. (Ich werde vielleicht mal einen etwas ausführlicheren Post darüber machen.)

Anschauen kann man sich die Verflimung auf WeTV auf Chinesisch mit englischem Untertitel.

https://wetv.vip/play?cid=jenizogwk2t8400&vid=y0030cwvtx3

 

Crossover mit einem unbekannten Fandom? The King's Avatar, Anime, animexx, crossover, Fandom, Fanfiktion, frage, The king's avatar, Wettberwerb

Autor:  Naoki_Ichigo

Da das "The king's avatar" Fandom so klein ist, gibt es nur wenige Fanfiktions und irgendwann gehen einem auch die Ideen aus, wie man ein Mini-Fandom bekannt(er) machen kann.

Eine Idee, war das Veranstalten eines Crossover Wettbewerbs (bspw. mit Detektiv Conan).
Aber wären Leute überhaupt bereit einen Crossover mit einem ihnen unbekannten Fandom zu schreiben?

Daher frage ich euch, die das hier lesen, einfach Mal: Würdet ihr an einem Wettbewerb teilnehmen, bei dem ihr eines der Fandoms nicht kennt? Ja? Nein? Vielleicht? Jein?


[1] [2] [3] [4]
/ 4