Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Lessons of cook and love

[Nami & Sanji~♥ OneShot]
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 25.11.2015
abgeschlossen
Deutsch
6115 Wörter, 1 Kapitel
Hauptcharaktere: Nami, Sanji


Lessons of cook and love
‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾



     Immer nur navigieren ist der jungen Frau zu langweilig,
     also entschließt sich Nami dazu, etwas Neues zu lernen, nämlich kochen.
     Doch nicht nur das Zubereiten von Speisen weist seine Tücken auf.
     Es gibt mehr Lektionen zu lernen, als ihr lieb ist.


      Iᴅᴇᴇ & Tᴇxᴛ: irish_shamrock | Oɴᴇ Pɪᴇᴄᴇ: Eiichirō Oda

PS:
Und nicht vergessenKommentare sind immer Willkommen und gern gesehen~♥ :')

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Aller Anfang ist schwer E: 02.02.2010
U: 25.11.2015
Kommentare (12)
6115 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter


    Lulafia
    Toshi
    Milaya
    Wortfetzen
    HYASE
    |Lexischlumpf183|

  • Charakter




    Nami

    *o3. Juli

    18 Jahre jung

    Ex-Diebin, Navigatorin & Kartografin

  • Charakter




    Sanji

    *o2. März

    19 Jahre alt

    Koch und selbsternannter "Frauenschwarm"

Kommentare zu dieser Fanfic (12)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Mutsumi-chan
2019-02-08T18:08:33+00:00 08.02.2019 19:08
hallöchen :)

Ein wirklich süßer OS!
Ich finde es toll wie ernst Sanji seinen Job nimmt und sich nicht ablenken lässt, obwohl hier die Rede von Nami ist. Er kam mir zwar anfangs etwas streng vor, aber Köche untereinander haben wohl immer einen etwas rauen Unterton. ;)

Das Ende ist einfach nur Zucker *-*
Ich liebe die beiden <3

LG, Mutsumi
Antwort von: irish_shamrock
09.02.2019 08:23
Hallo Mutsumi,

hab vielen, lieben Dank für deinen Kommentar ♥
Je nach Berufszweig kann der Ton schon mal etwas streng u/o etwas unter die Gürtellinie rutschen ^^° ... weiß ich aus erfahrung ...

Liebe Grüße,
irish C:
Von:  JD1990
2018-05-11T20:58:44+00:00 11.05.2018 22:58
Eine wunderschöne OS zu den beiden. Vor allem Namis Reaktion: "Du bist der Koch" XDD

zu herrlich. Aber auch wie Sanji Nami geführt hat fand ich hast du gut beschrieben. Ich konnte es mir bildlich vorstellen.

Lg JD
Antwort von: irish_shamrock
12.05.2018 07:55
*^* ...
Hab vielen, lieben Dank für deinen Kommi~❤
Von:  Lexischlumpf183
2016-08-09T07:08:07+00:00 09.08.2016 09:08
Süßer OS, 😍
Antwort von: irish_shamrock
09.08.2016 17:21
Hallo Lexi,

vielen, lieben Dank für deinen Kommentar :3 ...
Ich freue mich, dass dir der kleine OS gefällt, auch wenn ich nach Jahren immer noch Kleinigkeiten finde, die mich stören und die ich ausbessern will :'D ...
Antwort von:  Lexischlumpf183
09.08.2016 20:05
Also ich fand den OS sehr schön, für mich gibt es nicht wirklich was zum ausbessern, aber ich lasse mich überraschen. 😀
Antwort von: irish_shamrock
09.08.2016 20:06
das ist lieb :3 ... aber ein zwei stellen hätte ich schon, die ich gern mal, irgendwann, ausbessern möchte ... leider fällt das immer erst nach jahren auf, wenn man das geschriebene dann erst wieder ins auge fasst :)
Antwort von:  Lexischlumpf183
09.08.2016 20:09
Ja das Problem kenn ich, zwar nicht vom schreiben, aber ich kann das gut nachvollziehen 😁
Von: abgemeldet
2011-04-06T16:48:00+00:00 06.04.2011 18:48
wunderschöne geschichte :D
finde ich echt total süss die zwei ://///D
mach weiter so :D
Von:  HYASE
2011-03-22T11:04:58+00:00 22.03.2011 12:04
Sehr schön!
Kam der Geschmack denn nun an den von Bellemeres Soße ran?
Das einzige was mich gestört hat war, dass Zorro wieder zu kurz kam. Das ist immer schade, aber es geht ja leider auch nicht um ihn XD damit muss ich mich wohl abfinden. Ansonsten gibt es von mir nichts zu beanstanden.

Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie das alles schmeckt. Jetzt habe ich Hunger und nichts zu essen da ~.~ Hast du das Rezept schon selbst getestet?

Während der ganzen Geschichte musste ich an Praxis und Eckmann denken. Ist sie dir auch beim schreiben eingefallen? Ich habe nur darauf gewartet, dass sie zum Schluss kommt und von Nami und Sanji verlang ihre Ämter zu erledigen und die Küche zu kontrollieren, ob auch alles da ist.

Bis dann,
tschö!!
Von:  Wortfetzen
2010-03-02T05:56:34+00:00 02.03.2010 06:56
Hallo :),
also, wo fang ich an? Ich denke, dass ich zunächst sagen muss, dass ich wirklich von deinem Fachwissen beeindruckt bin. Immerhin ist es ja keine Selbstverständlichkeit, dass man sich im Kochen auskennt (ich kann nämlich nur das Nötigste *schäm*) und bei dir wirkte das sehr professionell – zumindest, so weit man das durch’s Lesen beurteilen kann. Allein das hätte ich schon mal nicht so hinbekommen, denn bei dir hat man schon die Liebe zum Detail bemerkt.

Es war auch wirklich großartig deine Geschichte zu lesen. Gerade weil du so viel Liebe zum Detail besessen hast, war es ein leichtes mit Sanji und Nami hinter der Küche am Herd zu stehen. Dein Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Er ist locker, nicht holprig und alles geht sehr schön ineinander über.

Allerdings gibt es da etwas, was mir nicht ganz so eingeleuchtet hat. Ich vermute, dass du wirklich Sanji mit Ernst bei der Sache zeigen wolltest, so wie Nami auch der Eindruck vermittelt wurde, allerdings fand ich z. B. seine Reaktion hier etwas überzogen (ich erlaube mir mal das zu kopieren xD):

[...] “Was? Soll ich etwa für dich deine angefangene Arbeit beenden?”, fauchte Sanji plötzlich und ließ das Mädchen erneut zusammenzucken. Mit großen Augen sah sie den Smutje an. Sein Blick war fest, seine Gesichtsmuskeln angespannt. Seine Hände hatten sich um ihre Handgelenke gelegt und drückten diese fest.
“Aber du hast doch gesagt... und ich war doch gerade dabei...”, versuchte sie sich zu verteidigen. Ein scharfes Bellen entkam seiner Kehle. Sein Blick überheblich, doch dann lächelte er. [...]


Eigentlich habe ich bis zum Schluss auf eine kleine Erklärung gewartet, warum er stellenweise so streng mit Nami umgesprungen ist, deswegen war ich dann etwas enttäuscht, als sie nicht kam. Wie gesagt, wahrscheinlich wolltest du hier das oben bereits erwähnte auch nur verdeutlichen, aber für mich war das etwas zu ... aggressiv. Warum er so reagiert habe ich nicht verstanden. Nami lässt sich auch extrem von ihm einschüchtern. Klar, es ist neues Land für sie und sie erlebt Sanji plötzlich von einer ganz anderen Seite, aber ... na ja, jeder hat ja seine eigene Vorstellung von den Charakteren. Wahrscheinlich muss ich mich auch einfach damit anfinden, weil es wahrscheinlich nie soweit kommen wird, dass wir die beiden in einer solchen Situation erleben werden. :)

Am Erscheinungsbild deiner Geschichte habe ich auch eine Kleinigkeit auszusetzen. Ja, ich bin da leider schon immer etwas sehr kritisch – das muss ich zugeben. Aber na ja, es ist auch nichts wirklich dramatisches, also keine Angst. xD

Ich hätte mehr Absätze beim Lesen hilfreicher gefunden. Jetzt kann ich zwar nur von meinem Fall sprechen – ich bin Kontaktlinsenträgerin und habe deine Geschichte bereits gestern Abend am PC gelesen, da hat das grelle Licht natürlich sehr gestört, die Augen waren bereits müde und wenn die Absätze dann auch nicht zu lange werden, erschwert das das Lesen unheimlich – allerdings vermute ich, dass viele sich mit mehr Absätzen auch leichter tun.

Und dann gibt es da noch eine Unregelmäßigkeit in der wörtlichen Rede. So wie du, habe ich das vor vielen Jahren nämlich auch immer gemacht, bis ich einmal in einem Review darauf hingewiesen wurde, wie es richtig funktioniert. Es geht um den Punkt am Ende der wörtlichen Rede.

Bei dir sieht das so aus: „Danke, mir geht es gut.“, sagte ich.

Falsch ist da der Punkt in der wörtlichen Rede, weil der Satz eigentlich noch nicht abgeschlossen ist.

Normalerweise müsste es so aussehen: „Danke, mir geht es gut“, sagte ich.

Anders ist das in einem Fall wie diesem: „Danke, mir geht es gut.“ Ich lächelte ihn an.

Daraus werden dann zwei Sätze, die jeweils für sich einen Punkt besitzen. Geht es um Ausrufe- oder Fragezeichen, dann stimmt jedoch diese Form, wie du sie immer machst:

„Freut mich, dich endlich wiederzusehen!“, rief ich begeistert.
„Wie geht es dir denn?“, wollte er neugierig von mir wissen.


Joah, vorbei mit meinem Klugscheißer-Gerede. Eigentlich lese ich bei vielen Geschichten immer über diesen Punkt in der wörtlichen Rede hinweg und beachte ihn überhaupt nicht, aber deine finde ich wirklich gut und da hat’s mich dann einfach gestört, weil ich damit immer schlechte Geschichten verbinde o_o“. Ich hoffe, ich konnte einigermaßen verständlich machen, wie ich das mit der wörtlichen Rede gemeint habe. Aus mir wäre sicherlich nie eine gute Deutschlehrerin geworden, weil ich solche Sachen einfach nicht richtig erklären kann. xD

Okay, zu guter letzt muss aber auch noch erwähnt werden: Tolles Ende!
Ohne Liebeserklärung, Kitsch und Schnick-Schnack macht der plötzliche Kuss es perfekt. Genau so muss ein Ende sein. :)

Ich bin mal gespannt, ob du noch tolle Nami/Sanji-Geschichten bei dir versteckt hast. Wahrscheinlich wirst du wieder von mir hören. Schreib ruhig mehr davon, leider gibt es zu den beiden viel zu wenig (richtig gutes). :D
Liebe Grüße, Tanya
Von: abgemeldet
2010-02-03T17:02:15+00:00 03.02.2010 18:02
Hallöchen schatzi~
Was für ein Os und es sogar mit gewidemt muhahaha
ich liebe die story total *schmacht*
ich will mehr von den beiden *sucht*
Ich fand du hast das wieder super beschrieben.
Als note würde ich dir ne 1++++++++++++*************** geben XD
Mach weiter so
bye abgemeldet
Von:  Milaya
2010-02-02T18:25:56+00:00 02.02.2010 19:25
Total süüüüß.

Hat mir echt gut gefallen. Sanji ist wirklich ein wenig ooc aber alles in allem noch in ordnung.

Bye
Milaya
Von: Toshi
2010-02-02T14:00:07+00:00 02.02.2010 15:00
Schön :)
Hin und wieder war Sanji leicht ooC, was aber schon noch zu verschmerzen war. Zumal Nami halt auch sein Terrain in Form der Küche betrat und da muss er halt mal was strenger sein.
Der Kuss am Ende kam ziemlich unerwartet. Find ich persönlich zwar ganz schön, aber diese Geschichte wäre auch ohne ganz gut ausgekommen, hätte vielleicht sogar besser gepasst. Oder halt mit mehr Kontext dazu. Denn wirkliche Andeutungen habe ich kaum herauslesen können.
Nun ja. Das meiste ist ziemlich sachlich geschrieben, aber okay. :)
Von:  Lulafia
2010-02-02T12:09:18+00:00 02.02.2010 13:09
Yippi erste xD
Was soll man dazu schon sagen einfach wunderschön >////<. Es ist sehr schön geschrieben. Du hast die Idee einfach super und wirklich schön umgesätzt. Das Ende war echt toll, ich konnts mir so richtig vorstellen. An manchen Stellen muste ich lachen xD. Da niemand perpfekt ist hab ich einpaar Fehler gefunden, die du ja noch aus bessern kannst ^_~ . “Nami? Was ist los?”, hakte Sani; UND Schamm stad Schaumm. so sonst fast fehlerfrei. Ich sag es noch mal dein Schreibstil ist echt toll, wunderschön und sehr verständlich. Ich finde du hast die Charakter von allen wunderbar getroffen. Du hast die Gefühle super wieder gegeben. Die Story ist einfach spitze und ich wüsste nicht einmal eine Sache die daran auszusetzen wäre. Von Anfang bis zum Ende einfach supi klasse ^^. Ich hoffe, ich bekomm bald wieder was von dir zu lesen ;D. Müsste ich deiner Geschichte ne Note geben ganz klar 1+++*** ^^. Ich pack die Stoey gleich mal auf die Favoritenlisten.
So ich denke es gibt nichts mehr zu sagen außer das ich mit diesem Roman fertig bin xD.
*knuddel*

Lg Inphyy ^^