Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Nehrim - Am Rand des Schicksals




  •  
    Die Götter Vyns (Auch Lichtgeborene genannt)

    Die Lichtgeborenen, von den Menschen fast ausschließlich Götter genannt, waren im Gegensatz zu den Schattengeborenen (Die Bevölkerung Vyns) nur mit der Seite des Lichts geboren worden, was ihnen übernatürliche Kräfte verlieh.

    Die Götter sind:
    Tyr, der Göttervater und oberster der Lichtgeborenen, Wächter von Tirmatral und Herr von Inodan.
    Irlanda, Göttin der Gerechtigkeit, Hüterin des Tempels der Schöpfer und Herrin von Arazeal.
    Erodan, Gott der Weisheit und alten Riten, Enkel Tyrs und rechtmäßiger Herrscher über Nehrim.
    Malphas, der Götterwächter, Schöpfer des Seraphim- und Paladinordens, sowie Herr von Enderal.
    Esara, Göttin der Erinnerungen, Tochter Tyrs und Hüterin der Hallen des Wissens, Mutter von Erodan.
    Saldrin, Gott des Wissens und des Fortschritts, sowie Herr von Qyra.
    Morala, Göttin der Sprache und des Handels, Schöpferin der Inâl und Herrin von Kilê.

    Textquelle (Vorsicht! Spoilerwarnung!):
    http://wiki.sureai.net/Lore:Lichtgeborene
  •  
    Rhys
    Alter:26
    Rasse:Halb-Aeterna

    Rhys ist auf dem Kontinent Nehrim geboren und aufgewachsen.
    Sein Vater war ein Aeterna (Ein Magiebegabtes und stolzes Volk, welches einst sehr mächtig war. Heutzutage leben nicht mehr viele Aeterna und in den meisten Ländern werden sie gehasst und verabscheud.)
    und seine Mutter ein Mensch.
    Sein Geburtsort ist das Dorf Ledur - welches aber in seiner Kindheit zerstört wurde. Aufgewachsen ist er in der Abtei Tirin
    wo er trotz seiner Wurzeln ein gutes Zuhause gefunden hatte.

    Seine Magiebegabung fand er in seiner Jugend heraus. Im stillen hat er sie ein wenig geübt hielt sie aber ansonsten geheim auf Grund der Gesetze Nehrims.
  •  
    Kim
    Alter:25
    Rasse:Halb-Aeterna

    Kim ist wie Rhys eine der Begabten, die von Merzul einen Brief erhielt. Da sie allerdings als Sklave in Sildren, einem Holzfällerdorf seit vielen Jahren lebt, hatte sie nichts von dem Brief gewusst. Diese unwissenheit rettete ihr Leben und sorgte Dafür, dass Melvin und Rhys nach Sildren kamen und die junge Frau befreiten, damit sie wie Rhys schon, ebenfalls als Schülerin am Magierorden lernen kann.

    Spoiler Kapitel 2
    Spoiler

    Kim war nicht immer eine Sklavin. Ihre Kindheit und frühe Jugend verbrachte sie mit ihren Eltern. Ihr Vater war ein treuer Anhänger der Götter und hat dafür gesorgt, dass sie alles über jene erfährt.
    Ihre Eltern kamen beide bei einer Revolte ums Leben, sie geriet darauf an zwielichtige Leute und landete schließlich in Sildren.
    Ihre Magiebegabung war stets ein Geheimnis, nicht mal ihre Eltern wussten davon.
  •  
    Narathzul Arantheal
    Alter:(Orientierung an der neuen Timeline von Enderal) 53 etwa
    Rasse:Aeterna

    Aufgewachsen im Götterorden, war Narathzul selbst in seiner Jugend ein Diener der Götter, und er hätte wohl eines Tages die Rolle seines Vaters Tealor übernommen, wäre nicht eine geliebte Person von ihm gestorben.

    Nach dem Tod seiner Verlobten, begann er an den Göttern zu Zweifel. Aus dem Zweifel wurde Verrat und der Rebell war geboren, denn er emfand es als ungerecht und gegen die Natur, dass eine Gruppe von Magiern sich als Götter einer gesamten Welt aufspielten.
    Schnell scharrte er Anhänger um sich und Narathzul gelang es schließlich einen der Götter zu erschlagen, ehe sie ihn gefangen nahmen.

    Warum sie ihn verschonten und am Leben liesen, ist Narathzul selbst unklar. Seid dem wartet er darauf, dass die verbliebenen seiner Leute ihn eines Tages finden und befreien würden, und er damit seinen Streitzug gegen die Götter weiter forsetzen konnte.
  •  
    Arkt
    Alter:Unbekannt, aber vermutlich älter als Narathzul
    Rasse:Seraph

    Ursprünglich war Arkt ein Diener der Götter. Einer der drei Erzseraphen und der oberste Heerführer der Göttlichen Armee.

    Er und Narathzul teilen sich eine gemeinsame Vergangenheit, und Ursprünglich war Arkt auf der Suche nach Narathzul, nach dem dieser die Götter verriet und zu bekämpfen versuchte. Es war für Arkt ein persönlicher Akt der Rache, am Ende scheiterte er jedoch daran, Narathzul Habhaft zu werden. Unzufrieden von seinen Leistungen, wurde Arkt von den Göttern schließlich Verbannt. Ein paar Jahre später, lange nach dem Narathzul schon eingesperrt war, rebellierte Arkt selbst gegen die Götter. Doch wie Narathzul zuvor kam auch Arkt nicht weit.

    Spoiler Kapitel 2
    Spoiler

    Als Rhys und Kim zu den Überresten Arktwend reisen, um von dort aus zu versuchen mit Narathzul Kontakt aufzunehmen, erscheint Arkt plötzlich.
    Wie er frei kam und was seine Ambitionen sind, ist unklar.
  •  
    Callisto

    Ein alter Magier, der im Nordreich in einem alten Kloster lebt. Ein alter Freund Merzuls. Auch unter seiner Leitung leben und arbeiten Magier. Bis zum Fall des Sanktums waren sie aber neutral.

    Seine wichtigsten Leute:

    Konstantin Funkenschlag.
    Ein alter, barscher Magier, der ihm aber mit Rat und Tat zur Seite steht. Hat ein schlechtes Namensgedächtnis.

    Lishari Peghast.
    Eine junge Frau mit losem Mundwerk. Erforscht liebend gerne Ruinen

    Yuslan Sha'rim
    Kommt ursprünglich aus Qyra, benutzt die Magie der Entropie.

    Akarus.
    Angehöriger des Volkes der Aeterna. Misstrauischer Zeitgenosse. Hält meistens Wache am Tor.
  •  
    Merzul
    Alter:Unbekannt (Aber recht alt, da er eindeutig ein alter Mann ist.)
    Rasse:Mensch (Magier)

    Merzul ist ein alter Magier, der eine geheime Organisation von Magiern in Nehrim anführt.

    (Spoiler, für Kapitel 1)
    Spoiler

    Der Magierorden wurde von Merzul vor gut 30 Jahren gegründet, nach dem sie eine katastrophale Niederlage im Kampf gegen die falschen Götter einstecken mussten. Eine Niederlage in der ihr eigentlicher Anführer Narathzul Arantheal gefangen genommen wurde, und der Heutige Kanzler Barateon Merzul darauf hin verriet.
    Das Ziel des Magierordens ist es, Narathzul zu finden und zu befreien sowie die falschen Götter zu entmachten, damit die Menschen ohne diese ein selbsbestimmtes und gleichberechtigtes Leben auf ganz Vyn führen können.


    Merzuls engste Untergebene:

    Erzmagierin Vanmiria:
    Diese junge Frau ist vorallem für die Ausbildung neuer Schüler zuständig. Sie ist eine sehr warmherzige und freundliche Person, mit der man immer reden kann. Als Lehrerin ist sie streng, aber gerecht und Stolz wie eine Mutter, wenn ihre Schützlinge Fortschritte machen.

    General Arcorias:
    Ein etwas Wortkarger Mann mit strenger Miene. Seine magische Begabung setzt er gerne in Kombination mit seinem Schwert ein. Er bildet die Wachen des Magierorden aus - sogenannte Templer, die wie er Magie und Waffenfähigkeiten kombinieren.

    Melvin:
    Einer von Arcorias Templern. Melvin arbeitet öffter mal Außerhalb ihrer Zuflucht. Wenn er redet, fällt öffter mal das Wort Quasi.

    Spoiler zu Kapitel zwei
    Spoiler

    Im laufe von Barateons Angriff auf das Sanktum verlor Merzul sein Leben. Auch Arcorias und Vanmiria starben bei dem Angriff.
  •  
    Kanzler Barateon
    Alter:Unbekannt
    Rasse:Mensch

    Barateon war früher einer der Mitstreiter von Narathzul Arantheal. Nach dem dieser von den Göttern aber besiegt und gefangen genommen wurde, verriet Barateon Narathzul und dessen verbliebende Leute und schloss ein Bündnis mit den Göttern.

    Er nahm den Platz vom gefallenen Gott Erodan ein, und regierte von nun an Erothin und fast ganz Nehrim. Er lies die Magie - trotz seiner eigenen magischen Begabung im Land unter Strafe stellen.

    Seid einigen Jahren befindet sich der Kanzer mit dem Nordreich im Krieg, nach dem einer seiner ehemaligen Leute ihn verriet.

    Spoiler Kapitel 2
    Spoiler

    Nach der überraschenden Rückreise von Rhys und Kim durch Arkt, mussten sie feststellen, dass Barateon und seine Truppen das Sanktum angegriffen hatten. Am Ende zeigte sich Barateon persönlich und tötete Eigenhändig Acorias und Merzul.
    In Rhys, Kim und Melvin hingegen sah er keine Gefahr und er respektierte Merzuls letzten Wunsch die drei lediglich zu Gefangenen zu machen.
  •  
    Taranor Coareck

    Dieser Mann hatte früher unter Kanzler Barateon gedient, allerdings spaltete er sich von diesem ab und zog in den Norden, wo er sein eigenes Reich aufzog. Seid dem befindet sich sein Reich mit dem von Barateon im Krieg.

    Seine wichtigsten Leute:


    Hauptmann Dratis und Kommandantin Alma
    Diese beiden sind die engsten Vertrauten Taranos und wichtige Leute im Militär des Nordreiches.

    Samael
    Schweigsamer Geselle. Wohl eine art Leibwächter von Taranor.
  •  
    Die Zwerge (Sternlinge)

    Oder wie sie sich nennen, das Volk der Sternlinge.

    Kleine Leute die tief in den Bergen der Kontinente wohnen, sind sie in ganz Vyn für ihre Technik bekannt.
    Angeblich vielen sie vor unzählichen Jahrhunderten vom Himmel.
    Ein jeder Sternling träumt von der sogenanten Sternenstadt - eine Stadt im Himmel, höher als Inodan, die die ursprüngliche Heimat dieses Volkes sein soll.
    Seid Jahrhunderten bauen die Sternlinge sogenannte Sternenschiffe, um diesen Ort zu erreichen. Ob dies jemals Erfolgreich war, weis Niemand, Fakt ist aber, dass man überall auf der Welt abgestürzte Schiffe finden kann.

    Neben ihrer Technik sind die Sternlinge für ihre kuriose Namensgebung bekannt. Sie selbst tragen äußerst lange und komplizierte Namen, ebenso ihre Städte. Ihre Maschinen und Luftschiffe erhalten meistens einfache, aber nicht minder seltsame Namen.

    Wichtige Sternlinge:

    Kalrador (Kapitel 3):
    Geistig verwirrter Sternling, der Jahrzehnte in den Ruinen von Treomar vom Erzseraphen Aspheron gefangen gehalten wurde. Nach dem auftauchen von Rhys und Kim sah er die Möglichkeit zur Flucht, half den beiden im Kampf gegen den Seraphen, und übergab ihm die Sternenkarte.

    Rest folgt.
  •  
    Die Erzseraphen

    Bekannte Erzseraphen:

    Arkt:
    Ehemaliger Heerführer und oberster der Erzseraphen. Er wurde nach einem Ereigniss in Arazeals Hauptstadt Xarmonar von den Göttern verbannt. Darauf hin wurde Arkt einer ihrer Feinde.

    Wend: (Verstorben)
    Wend viel im Kampf gegen Arkt, während dieser gegen die Götter vorging. Nach ihrer Schlacht, wurde das Land Tirmatral, wo ihr Kampf tobte, nach beiden in Arktwend benannt, die damalige Hauptstadt Storm, erhielt den neuen Namen Stormwend.

    Arazdor:
    Erzseraph, der nach Narathzuls Gefangennahme mit der Aufgabe beträut wurde, eben diesen zu bewachen.

    Aspheron:
    Nach Wends Tod, wurde er zum Erzseraphen. Wurde von den Göttern damit beauftragt, die Bibliothek in den Ruinen Treomars zu bewachen.

Zurück