Zum Inhalt der Seite
[English version English version]


Wer zu den unsrigen gehört, kennt dieses Problem: Man muss seine Eltern bitten, das heiß ersehnte Anime aus der Videothek auszuleihen, weil es nämlich ab 16 ist, und kann sich dann erst mal stundenlang einem Verhör unterziehen. Man hätte neulich noch irgendwo gehört, das der Inhalt von Mangas und Animes meist Pornographischer Natur ist. Was man denn damit wolle...? Unsereins muss dann erst mal seine gesamte Mangasammlung hervorholen, sämtlichste Animanas durchblättern, Berichte und Beweise vorlegen, das das Anime was man sich ausleihen will, ganz harmloser Natur ist. Man kann sich stundenlang den Mund fusselig reden, das es zwar auch Hentaimangas und –Animes gibt, diese jedoch dann sicherlich eher in der „Erwachsenenabteilung“ der Videothek zu finden sind. Wenn man diese Diskussion mit dem männlichen Erziehungsberechtigtem führt, kann man ein kurzen Aufblitzen in dessen Augenwinkel registrieren, wenn man es mit dem weiblichen Teil beredet, bekommt man eine Kopfschüttelaktion wer- sich- denn- so- was- anguckt- ?-, zu sehen. Daraufhin beschließt man dann besser über die näheren Einzelheiten über die Inhalte diverser Hentaistreifen (oder -Mangas) zu schweigen. Nach langem Hin- und Her wird dann endlich nachgegeben, doch da man nun den ganzen Tag damit verbracht hat seinen Eltern die tiefere Bedeutung von japanischen Comics und Zeichentrickfilmen zu erläutern, ist es inzwischen so spät, das sich jetzt niemand mehr dazu bereiterklärt zur Videothek zu fahren, um das heißersehnte, und redlich verdiente Video auszuleihen, so das der geplante Anime-Abend mit angeschlossener Cola-Pizza-Chips-Orgie erst mal ins Wasser fällt. Da bleibt einem nur noch die Hoffnung auf den nächsten Tag, und das die ältere Generation bis dahin nicht alles wieder vergessen hat.