Zum Inhalt der Seite
[English version English version]
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Der menschliche Körper - so etwas wie ein Anatomie-Tutorial [Diskussion]

Zurück zur Wiki-Hauptseite

Der menschliche Körper
Zurück zu den Infoseiten
Zurück den Fanart-Tutorials


Es gibt eine Menge Leute, die sagen von sich: Ich brauch das gar nicht zu versuchen, ich habe kein Talent, wenn es ums Zeichnen geht.

Das ist falsch.

Es gibt Menschen, die haben überhaupt kein Talent (das sind wenige) - denen fällt nichts schönes auf, denen fällt keine Komposition ein ... die erinnern sich mit Mühe daran, dass man beim Pinsel das haarige Ende zum Malen benutzt. (IMHO hilft gegen "kein Talent" auch kein Computer.)

Aber auch diese nicht so reich beschenkten Menschen (für mich ist mein Talent ein Geschenk) können mit Üben und der rechten Technik ein ganzes Stück weit kommen und viel Spaß am Zeichnen haben.

Darum sollte man es ruhig einmal versuchen, wenn man doch in sich das Bedürfnis fühlt, etwas aufs Papier zu bringen. Das sind nicht immer Meisterwerke, aber solange es Freude macht ... immer ran.

Ich wehre mich auch gegen ständige Vergleiche - ich finde es wichtiger, so gut wie man kann zu arbeiten und nicht "besser" als xy sein zu wollen. Aber genug des Gesabbels


Anatomie

Technik: So ziemlich jeder, den ich kenne, hat im Laufe der Jahre sein eigenes System entwickelt, wie er an bestimmte zeichnerische Aufgaben heran geht.

Ich stelle hier "meine" Methode vor. Sie funktioniert für mich, aber schon meine beste Freundin kann damit nichts anfangen - ihr ist das zu "technisch". Andere finden die Tipps hilfreich. Darum kann jeder diesen Text verändern und ergänzen.

Der menschliche Körper

Und dies hier ist ein Körper.

K%f6rper-1.jpg

Naja, kleiner Scherz. Aber es hat auch was. Zur Vereinfachung gehen wir jetzt nämlich mal davon aus, dass auch so etwas so komplexes wie menschlicher Körper sich aus einfachen Formen wie Röhren und Kugeln aufbauen lässt. Wenn man sich das vor Augen hält, wenn man sich Gedanken darüber macht, welche Einzelteile es gibt, und wie diese zueinander stehen (können) dann kann man jede Haltung mehr oder weniger "mit Anstand" darstellen.

[1]

Die Massen des menschlichen Körpers

Der menschliche Körper besteht nach diesem System aus 6 Hauptmassen:

  • 1 Torso,
  • 1 Kopf,
  • 2 Arme,
  • 2 Beine.

karl01.jpg

Der Torso teilt sich in Oberkörper und Unterkörper, die Beine in Unterschenkel, Oberschenkel und Füße, die Arme in Unterarme, Oberarme und Hände, und zum Kopf gehört der Hals.

All diese Teile sind miteinander verbunden und können auf bestimmte Art und Weise gegeneinander bewegt werden.

Proportionen

Es gibt eine Menge verschiedener Proportionslehren, von den Ägyptern, über die Griechen, der Vitruvian von Leonardo, der Modulor von Le Corbusier ...

Ich orientiere mich an einem Canon, der von einer Körperlänge von 8 Kopflängen ausgeht. Eher etwas weniger (7,5), aber mit 8 kriegt man die schöneren Heroen hin.

Mit dieser Faustregel kann man eine grobe Gliederung einer aufrecht stehenden Figurine hinbekommen.

  • Brust auf der Höhe der 2 KL (Kopflänge),
  • Nabel 3 KL,
  • Schritt 4 KL (=Mitte),
  • die Knie zwischen der 5 und 6 Hilfslinie.

karl02.jpg

Gelenke

Gelenke verbinden die einzelnen Körperteile miteinander. So simpel das klingt, es ist eine wichtige Tatsache, dass nicht jedes Gelenk das gleiche kann.

gelenke03.jpg

Gelenkarten

Ich möchte zur Vereinfachung mal die Gelenke in zwei Kategorien unterteilen:

  • Scharniergelenke und
  • Kugelgelenke.

Scharniergelenke

lassen sich nur in eine Richtung bewegen. Manchmal ist möglich, das durch die Drehung des Knochens, an dem das Gelenk sitzt, das gesamte Gelenkt zu drehen, ohne dass dieses das von sich aus kann.

gelenke01.jpg

Kugelgelenke

können (rein theoretisch) in alle Richtungen gedreht werden. Natürliche Grenzen werden hier von Muskeln und Sehnen gezogen.

gelenke02.jpg

Die wichtigsten Gelenke

Gehen wir die wichtigsten Gelenke durch:

Der Hals (nicht ganz korrekt, ihn als Gelenk zu sehen, tu ich aber mal): Der Hals kann gebeugt und gedreht werden ... Rund 90° nach links und nach rechts. Wer mehr kann, kann in den Zirkus, wo es weniger ist, sollte man den Arzt aufsuchen.

gelenke05.jpg

Die Schultern: die Arme können in den Schultergelenken gedreht werden.

Der Ellenbogen: Unterarme und Oberarme können nicht gegeneinander verdreht werden, der Ellenbogen ist ein Scharnier, kein "Kugelkopf".

Das Handgelenk: hier wird gedreht und gebeugt, wobei die typische Drehung der Hand nicht aus dem Gelenk heraus erfolgt, sondern möglich ist, weil es Elle und Speiche gibt.

Fingergelenke: Fingeransatz an die Hand: Seitwärtsbewegung und Knicken, danach wird nur geknickt, nicht gedreht.

Die Taille (wieder nicht wirklich ein Gelenk): Rumpfbeugen und Drehungen sind möglich

gelenke04.jpg

Die Hüfte: Beugung, auch Drehung (sonst könnten wir nicht breitbeinig sitzen)

Knie: nur Beugung

Fußgelenk: Beugung, begrenzte Drehung

Zehen: wie Finger. [2]

Bei Fragen gerne an mich wenden per ENS an zorn.

Viel Vergnügen.



Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten