Zum Inhalt der Seite

Dorian


Erstellt:
Letzte Änderung: Gestern
nicht abgeschlossen (10%)
Deutsch
21055 Wörter, 3 Kapitel
Ein kleines "Projekt" von mir. Ich würde gerne wissen, wie das was ich so schreibe ankommt. Ich will nicht zu viel verraten von der Story. Ich denke, aus dem Thema und dem Schnuppertext kann man schon genug erfahren, um zu beurteilen, ob es gelesen werden sollte oder nicht. ^.~

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 20.01.2018
U: Gestern
Kommentare (1 )
21055 Wörter
Prolog Prolog E: 12.02.2018
U: 12.02.2018
Kommentare (0)
1081 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 1 -1- E: 03.02.2018
U: Gestern
Kommentare (1)
6418 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 - 2 - E: 14.02.2018
U: 14.02.2018
Kommentare (0)
13556 Wörter
abgeschlossen
Kommentare zu dieser Fanfic (1)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: Futuhiro
2018-02-06T18:22:31+00:00 06.02.2018 19:22
Halli-Hallo ^^

Ich steige erst jetzt mit den Kommentaren ein, da ich nach einem kurzen Prolog üblicherweise noch nicht entscheide, ob ich eine Story interessant finde oder doch nicht weiterlesen werde. Aber jetzt, nach Kapitel 1, kann ich schonmal meinen Senf dazu geben.

Die Welt ist bis hier hin schon sehr toll umrissen und spannend geschrieben. Man kann sich von der Umgebung, den Charakteren und dem Leben dort ein gutes Bild machen. Ich mag bisher die alte Hanne sehr gern. ^^
Da in den Theman "Werwölfe" angegeben war, hatte ich gleich erstmal pauschal vermutet, daß Dorian wohl ein Werwolf sein wird. Aber nach dieser Begegnung in der Bibliothek bin ich mir da nicht mehr so sicher. Werwölfen wird nicht nachgesagt, daß sie sich für manche Menschen oder generell unsichtbar machen könnten. Aber immerhin scheint er sich ja von seinem See und seinem abgebrannten Haus entfernen zu können, wenn er fröhlich durch die Stadt spaziert. Das ist für Geister auch eher untypisch. Die sind ja in der Regel ortsgebunden. Bin echt gespannt, wie sich das auflöst.

Ah ja, eine einzige Stelle fand ich etwas unlogisch:
"Ich war so konzentriert, dass ich die Fußabdrücke, die definitiv nicht von mir und dazu neu waren, gar nicht wahr nahm."
Wie kann sie dann als Ich-Erzähler von den Fußabdrücken erzählen, wenn sie sie gar nicht gesehen hat? :D

Außerdem fand ich das Kapitel ziemlich lang. Die Länge ist Geschmackssache, ich weiß, aber ich persönlich lese in mehr-Kapitel-Storys lieber häufiger mal kürzere Kapitel als einmal so ein endlos langes Ding.

Soweit erstmal mein erstes Feedback. Ich finde die Story bis hier her wirklich toll und freue mich auf mehr. ^^