Zum Inhalt der Seite

Wie man den Herbst einleitet

Wichtelgeschichte für Erenya
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 09.07.2013
abgeschlossen
Deutsch
25797 Wörter, 10 Kapitel
Hauptcharaktere: Misha, Kotaro
Wichtelgeschichte für Erenya // mit reichtlich Verspätung ;)

---

Kotaro träumt in letzter Zeit schlecht - da kommt es ihm ganz gelegen, dass die Gruppe einen Ausflug plant. Doch er ahnt nicht, wie nah er seinen Alpträumen durch diesen Ausflug kommt...

---

Drabble?
Ja, Drabbles sind in der Geschichte vorhanden. Leider war es nicht möglich, sie als einzelne Kapitel hochzuladen, deswegen sind sie immer am Ende vom Kapitel zu finden.
(Sie sind übrigens angelehnt an die 4-Panel-Szenarien, die im Manga immer am Ende von einem Kapitel kommen. ^^)

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 28.06.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (2 )
25797 Wörter
Prolog Wie man träumt E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (2)
742 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 1 Wie man einen Alptraum verarbeitet E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
3089 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Wie man einen Ausflug plant E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
2892 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Wie man ein Momiji-Fest feiert E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
3067 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Wie man komische Gefühle entwickelt E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
4368 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Wie man durch Shias Augen sieht E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
2918 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Wie man durch Mishas Augen sieht E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
2131 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Wie man durch Kotaros Augen sieht E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
3465 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Wie man die Realität verarbeitet E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
2273 Wörter
abgeschlossen
Epilog Wie man den Herbst einleitet E: 09.07.2013
U: 09.07.2013
Kommentare (0)
852 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (2)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: abgemeldet
2014-04-22T17:51:38+00:00 22.04.2014 19:51
Hallo,

der Link hierher fand sich in meinem Blog. Da will ich doch zumindest mal anlesen. ^^
Vorweg: Vom Fandom habe ich, mal wieder, keinen Schimmer. Doch die Kurzbeschreibung klingt auf jeden Fall vielversprechend.
Nur eine Frage habe ich: Warum konnten die Drabbles nicht einzeln hochgeladen werden? Nicht dass mich das jetzt stören würde, aber ich bin einfach neugierig.

Der Einstieg ins Kapitel ist wunderbar. Er erzählt sehr viel und dadurch, dass Kotaro seufzen muss, ist vieles erklärt.

Sein lilafarbener Haarschopf bewegte sich zu seinen Kopfbewegungen, um eine möglichst bequeme Position zu finden.
Finde ich jetzt ein wenig holprig formuliert, da man meinen könnte, die Haare suchen eine bequeme Position. Vielleicht würde "Sein lilafarbener Haarschopf bewegte sich, da er versuchte eine möglichst bequeme Position zu finden und seinen Kopf dazu hin- und herdrehte." (?)

Miau, der fauchend wohl hinter Misha her sprang.
An dieser Stelle würde ich das "eohl" anders positionieren. -> [...]der wohl fauchend[....]

Shia, die vermutlich versuchte, beide zu beruhigen. Aber das konnte Kotaro nicht hören.
Es wäre ein wenig stimmiger, wenn du zuerst sagst, dass Kotaro es nicht hört.
Zum Beispiel: Was Kotaro nicht hören konnte war Shia, die vermutlich wieder versuchte, beide zu beruhigen (- wie sie es immer tut).

Er hatte erwartet, schweißgebadet und schreiend aufzuwachen, aber das schien nur in Mangas so zu sein.
Leider ist dem nicht so, da kann ich ein Lied von singen. Aber es gibt auch Träume, da ist es dann nicht ganz so schlimm. Wobei ich an Kotaros Stelle wohl ausgeflippt wäre. ^^

Sehr interessant, der Traum und auch Mishas Auftauchen, die zu spüren scheint, was bei Kotaro los ist.
Für einen Prolog eine solide Arbeit. Man erfährt gleich von dem Traum, der weiterhin eine Rolle spielen wird, doch dessen Auflösung ist noch weit entfernt. Es kommt ein Engel ins Spiel, der Kotaro beschützen will und mann weiß, auch als Fandomfremder, schon ein bisschen über den Jungen und sein Leben.
Hat mir technisch und stilistisch gut gefallen. Ich fand es außerdem gut, dass du den Traum inklusive Traum-Kotaro und schlafenden Kotaro geschildert hast. Das liest man selten auf diese Weise und ich fand es sehr gelungen.

Liebe Schreibziehergrüße,
abgemeldet
Antwort von:  Finicella
22.04.2014 20:04
Hallo,

vielen Dank für diesen Kommentar! :) Über die Verbesserungen muss ich noch nachdenken, da ich es ja in meinem Stil dann schreiben will (außer das wohl, das wird jetzt gleich ausgebessert, denn deine Formulierung klingt um LÄNGEN besser!), also bitte wundere dich nicht, dass nicht sofort was passiert. ^^

Was die Drabbles angeht: Ich hatte es anfangs so hochgeladen, aber es wurde dann zurückgestellt, weil das Kapitel an sich ja zu kurz ist. Ich denke, dass einfach die Kombination aus Drabbles und normalen Kapiteln nicht geht. So hab ich mir das jedenfalls erklärt. :D

Ich bin übrigens noch nie schreiend und schweißgebadet aufgewacht, deswegen ging ich davon aus, dass das echt nur in Mangas geht. Danke für die Info, dass es wohl doch geht :D
Antwort von: abgemeldet
22.04.2014 20:07
Bitte, gern. :)
Klar, du sollst ja deinem Stil treu bleiben. Und normalerweise kontrolliere ich nicht, ob meine Vorschläge umgesetzt werden, das hätte ich also gar nicht bemerkt. ;)

Du Glückliche. So schlecht zu träumen ist nicht schön.

Beste Grüße