Zum Inhalt der Seite
[English version English version]


Um Fanarts bewerten zu können, musst du dich einloggen
Fanart

Zwischenschritte
 
 
 
misanthropie   [Zeichner-Galerie] Upload: 25.07.2020 20:00


Wow, vielen lieben Dank, für´s AL! Ick freu mir! X3
Themen:
Bakuman

Stile:
Alkoholmarker

Charaktere:
Ryu Shizuka

Beschwerde


Kommentare (4)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  akilea
2020-08-02T19:29:29+00:00 02.08.2020 21:29
Wow! Sehr geniales Bild. Ich schätze diese unendlich scheinenden Details, auch wenn ich die Serie nicht kenne.
Ich finde auch die Zwischenschritte sehr schön, da erschließt sich einem das Bild noch besser.
Ich musste gerade nur so schmunzeln, ich habe vorhin nach einem Lied gesucht, das stellte sich dann als "Lullaby" von The Cure heraus und habe das Musikvideo gesehen, und ich weiß nicht warum, aber irgendwie erinnert mich das Bild gerade direkt wieder daran und ich habe einen Ohrwurm ^^;
Antwort von:  misanthropie
Gestern 06:45
Vielen Dank, freut mich, wenn es gefällt!

Hab dieses Musikvideo schon ewig nicht mehr gesehen, jetzt, wo du es sagst, werd ich mir das auch nochmal anschauen. :)
Von:  halfJack
2020-07-30T17:08:57+00:00 30.07.2020 19:08
Das Bild hat wirklich ein AL verdient und ich bin froh, dass dieses hier gekürt wurde und nicht "Schwarzer Schmetterling", obwohl das auch genial ist.

Dieser Meinung bin ich deshalb, weil "downfall" komplett durchkonzipiert wirkt. Auch wenn du durchaus sehr gute Hintergründe zeichnen kannst - das hast du früher schon bewiesen - scheinen sie dir nicht so sehr zu liegen, als habest du nicht immer die nötigen Ideen und Geduld dazu, um sie auszuarbeiten, oder als seien dir die Figuren und ihr Ausdruck wichtiger. Du zeichnest meist nur Hintergründe, wenn sie den Ausdruck unterstützen oder Teil der Bildidee sind, also nicht einfach nur deshalb, damit das Bild halt einen Hintergrund hat. Bei "downfall" geht beides ineinander über, es hat im Prinzip keinen Hintergrund, weil es schlichtweg keinen Platz dafür gibt; die Figuren füllen das gesamte Bild aus. Das ist schon beinahe ein offensives Statement deiner Priorisierung von Figuren vor Hintergrundgestaltung.

Folgt man den Zwischenschritten, sind sämtliche Figuren und vor allem Shizuka noch sehr deutlich zu erkennen. Im Laufe der Ausarbeitung verwischen die Konturen und sein Körper ist kaum mehr vom Rest zu unterscheiden. Ich kann zwar nicht beurteilen, wie das Bild auf den ersten Blick wirken würde, da ich die Zwischenschritte verfolgt habe und immer wusste, was ich da sehe, aber ich glaube, dass es den Betrachter zuerst tatsächlich verwirrt. In positiver Hinsicht, denn allein das Gewirr an Gliedmaßen und Haaren provozieren schließlich geradezu, dass man die Augen nicht fokussieren kann und erst mal suchen und verstehen muss, was man da sieht. Wo sind die Köpfe, wo fließen Haare über Glieder und wo sind es die geschwärzten langen Finger? Das ist einerseits ein positiver Effekt des Bildes, weil es aussieht, als würde Shizuka mit seinen erschaffenen Wesen eins werden; andererseits finde ich es auch ein bisschen schade, weil man sieht, wie detailgenau du die ganzen Proportionen vorgezeichnet hast und das alles zum Schluss ein wenig untergeht. Ein paar Highlights mit weißem Marker an den Stellen, wo die Arme den Körper überlappen, könnten da möglicherweise helfen, aber es könnte genauso gut sein, dass dadurch der positive Effekt des Ineinander-Verschwimmens verloren ginge.
Ich glaube, falls du das nochmal in Angriff nehmen wolltest, wäre es am besten, von den bloßen Konturen auszugehen und alles mit Computer zu kolorieren. Darin bist du ja schon etwas geübt. Ich könnte mir vorstellen, dass eine zweite Version, bei der man die Körper der geflügelten Wesen deutlicher erkennen kann, ganz interessant wäre. (Leider würde Animexx eine zweite Version wohl als separates Hochladen nicht erlauben, sondern nur als Zwischenschritt oder Austausch ...) Kann ja sein, dass du irgendwann später nochmal mit dem Gedanken spielst, eine zweite Version zu kolorieren.

Was nun den Effekt anbelangt, dazu passt auch der Titel, den du deinem Bild gegeben hast. Nicht nur, dass Shizuka am Boden liegt und seine eigenen erschaffenen Wesen ihn hinabziehen oder festhalten, es sieht sogar fast so aus, als wäre er aus großer Höhe gefallen und am Boden zerschellt. Dadurch, dass man das Zentrum des Bildes um seinen Körper nicht genau zuordnen kann, wirkt er wie aufgelöst oder als würden seine geflügelten Schöpfungen ihn ausweiden. Das ist ein ziemlich krasser Effekt.

Mir fällt dabei auch auf, dass die dunkle Färbung der Flecken auf Shizukas Haut und zwischen den Haaren ringsherum an Wasserfarben erinnert, wie zerlaufene Tinte oder Tusche. Als würde er ausbluten bzw. als würde seine Kreativität, seine Gefühle, sein ganzes Ich über die Tuschefarben seiner Bilder aus ihm herausfließen.

Mir gefällt es allgemein, dass du Shizuka oft mit seinen eigenen Geschöpfen, also mit den geflügelten Menschen aus True Human interagieren lässt. Obwohl er sie erschaffen hat, scheint er keine Kontrolle über sie zu haben, sie halten und kontrollieren vielmehr ihn. Die vielen Haare, die ihn umspinnen, wirken wie Marionettenfäden, als stünde es gar nicht in seiner Macht, über seine Kunst zu bestimmen.
Dazu noch sein Gesichtsausdruck, von dem man gar nicht richtig sagen kann, was er bedeutet. Qual oder Entrücktheit? Hingabe oder Selbstaufgabe? Schließlich hält er sich an seinen Geschöpfen fest, er wehrt sich nicht gegen sie, als wüsste er zwar, dass sie ihm Leid bescheren, aber auch so, als könnte er nicht anders, weil darin sein einziges Glück, sein einziger Lebenszweck besteht.

Insgesamt ist das ein sehr beeindruckendes Bild!
Antwort von:  misanthropie
31.07.2020 07:39
Liebe Rebse,

vielen Dank für diesen tollen Kommentar, dem ich gar nichts mehr hinzuzufügen brauche.

Was die Hintergründe betrifft, so triffst du den Nagel auf den Kopf! Ich setze sie oft nur ein, wenn sie zur Bildidee gehören. Da ich bisher eher selten aufwendige Motive umgesetzt habe, und es mir eher um die reine Darstellung der Figuren geht, empfinde ich es als unnötig, Hintergründe zu erzwingen, nur, um ein Bild zu füllen.
Auch dieses Bild hat keinen Hintergund, da es durch die Figuren ausgefüllt wird. :P

Anfangs hatte ich auch überlegt, ob ich Highlights setzen oder die Konturen so ausarbeiten sollte, dass sie mehr hervorstechen, aber, damit wäre mir das Bild zu überladen gewesen und so, wie ich es dann schließlich umgesetzt habe, fand ich es am passendsten, für die Motividee.

Inhaltlich ist deine Interpretation sehr passend! Es freut mich sehr, dass dich mein Bilder zum Interpretieren anregen. Ich sehe das als großes Lob an mich, dass ich meine Arbeit wohl gut gemacht habe. :)
Ich hab einfach immer noch sehr viele Ideen und Szenen zu diesen Charakteren im Kopf, wovon ich auch noch so einige umsetzen möchte.
Von:  Chai-Cherry-Tea
2020-07-29T19:38:32+00:00 29.07.2020 21:38
Sehr cool und intensiv ** lange kein so einprägsames Fanart gesehen.
Antwort von:  misanthropie
30.07.2020 05:20
Danke! :3
Von:  Misha
2020-07-27T18:49:59+00:00 27.07.2020 20:49
oh krass
hier muss ich erstmal den Körper erkennen.
aber echt hammer Bild
Antwort von:  misanthropie
28.07.2020 03:30
Vielen Dank!