Zum Inhalt der Seite
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Secret Service - Maison de Ayakashi [Diskussionsforum]


Secret Service - Maison de Ayakashi
Manga: Secret Service - Maison de Ayakashi
:: Fanarts (35)
:: Fanfics (4)
:: Fanliste (301 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (10)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Inu × Boku SS
:: Secret Service - Maison de Ayakashi
Zurück zu:
:: Serien-Seite

Zurück zu den Manga-Reviews
Zurück zu den Anime-Reviews

Inhaltsverzeichnis

Secret Service - Maison de Ayakashi

妖狐X僕SS - Youko x Boku SS - Inu x Boku SS - Inu x Boku Secret Service

Manga

Autor: Cocoa Fujiwara
Verlag: Square Enix
Erst-VÖ: seit 2009 im Gangan Joker Magazin
Ausgaben: 8

Anime

Produktionsjahr: 2012
Studio: David Production
Länge: 23 Minuten
Episoden: 12
Regie: Naokatsu Tsuda
Musik: Kōtarō Nakagawa
Erst-VÖ: 2012 auf MBS

Handlung

Ririchiyo Shirakiin hat Schwierigkeiten mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, da sie sich ziemlich arrogant verhält und stets eine Distanz zu ihren Mitmenschen aufbaut. Sie entschließt sich ins Ayakashi-kan einzuziehen, wo sie isoliert von anderen Menschen leben kann. In dem Haus lebt ein Bund von Geheimagenten, genannt Secret Service, dessen Vorfahren sich mit Monstern vermischten, sodass auch sie keine normalen Menschen sind. Auf ihrem Weg in ihr Zimmer wird sie von dem Bodyguard Soushi Miketsukami überrascht, der dazu engagiert wurde, sich 24 Stunden um das Wohl von Ririchiyo zu kümmern. Er drängt ihr seine Dienste auf und bittet sie darum, ihn zu ihrem "Hund" zu machen.

Chara-Synchro

Sie ist die weibliche Protagonistin der Handlung und zugleich ein Halbdämon. Obwohl sie äußerlich den Anschein erweckt am liebsten allein gelassen zu werden und andere nicht ausstehen zu können, sehnt sie sich innerlich danach besser mit ihren Mitmenschen und Yōkai kommunizieren zu können. Dadurch zeigt sie die typischen Eigenheiten einer Tsundere, deren Worte nicht dem entsprechen was sie wirklich sagen wollte oder meint.

Er ist der männliche Protagonist und wurde Ririchiyo als Diener zugeteilt. Er selbst ist die Reinkarnation eines bösen neunschwänzigen Fuchses was sich auch in menschlicher Gestalt durch Iris-Heterochromie äußert. Er verhält sich anderen gegenüber aber überaus hilfsbereit und ist als Butler sehr gefasst, zurückhaltend und vornehm. Jedoch hat aber die Schwäche seiner Herrin (oder auch seinem Herren) bedingungslos zu gehorchen, selbst wenn es sein eigenes Leben kosten würde. Dabei steht er bereits seit seiner Kindheit mit Ririchiyo in Kontakt, als er im Namen von Kagerō Shōkiin, seinem früheren Herren, die Briefe an Ririchiyo verfassen muss, die natürlich so sein sollen als wären sie von Kagerō selbst geschrieben.

Er ist ein Ittan-momen Dämon und Ririchiyos Nebenbewohner. Mit der Zeit baut er eine Art Bruder-Schwester-Beziehung mit ihr auf und gewinnt dadurch auch Sōshis Vertrauen. Als Ittan-momen gleicht er in Dämonengestalt einen fliegendem Teppich und zeichnet sich durch extreme Lässigkeit aus.

Sie ist die SS Agentin von Renshō und eine Yuki-onna. In ihrer Freizeit zeigt sie ein großes Interesse an neuester Mode und niedlichen Mädchen was ihr einen teils zweifelhaften Ruf beschert. In der Öffentlich gibt sie bekannt kein Interesse an Männern zu haben, kümmert sich aber immer wieder sehr aufrichtig um Renshō.

Genau wie Ririchiyo stammt auch Kagerou teilweise von Dämonen (鬼, Oni) ab – eigentlich auch ein Resident im Maison de Ayakashi mit Karuta als seiner Agentin, ist er jedoch die meiste Zeit auf Reisen. Ririchiyo ist auch nicht unbedingt erpicht darauf, ihn wiederzusehen, da er ihr Verlobter ist - eine arrangierte Verlobung ihrer beiden Familien und gesehen haben die beiden einander schon seit ihrer Kindheit nicht mehr.

Karuta ist formell Kagerou als dessen „Secret Service“-Agentin zugeteilt, doch begleitet sie ihn nicht auf seinen häufigen Reisen, sondern verbleibt im Maison de Ayakashi. Sie spricht unglaublich langsam und wirkt verschlafen, außerdem sieht man sie kaum eine Sekunde ohne etwas zu essen in der Hand, meist leicht umher zu tragende Snacks wie Chips oder ähnliches. Ihre Fixierung auf Essen geht soweit, dass sie sogar in der Schule (sie besucht dieselbe Klasse wie Ririchiyo) den Bunsenbrenner in der Chemiestunde benutzt um sich etwas zu futtern aufzuwärmen. Kochen kann sie im Übrigen ganz ausgezeichnet, macht von ihrem Talent aber selten Gebrauch.

Banri Watanuki, Bewohner von Raum 1 im Maison de Ayakashi, ist von einer Art Männlichkeitswahn besessen und besteht darauf, ein fieser Kerl und Delinquent zu sein, sein gutes Herz jedoch vernichtet den gefährlichen Eindruck, den er gerne erwecken würde. Seine missmutige, angriffslustige Persönlichkeit rührt im Grunde von Minderwertigkeitskomplexen her, denn es nervt ihn wahnsinnig, dass er sich häufig unbeabsichtigt in seine Tiergestalt transformiert. Bei ihm handelt es sich um einen Kleinen Tanuki (豆狸, Mamedanuki) – aufgrund seiner geringen Größe kann er in dieser Form wenig ausrichten, was ihn aber nicht daran hindert, trotzdem den Helden spielen zu wollen, weil so was nun mal zu einem echten Mann gehört.

Zange Natsume fungiert als „Secret Service“-Agent von Banri, behandelt ihn aber des Öfteren recht unsanft, wenn der sich in seiner Tanuki-Gestalt befindet, indem er ihn bspw. fest am Schwanz packt und ihn sich über die Schulter wirft. Außerdem nennt er ihn verwandelt „Rascal“, was Banri überhaupt nicht leiden kann. Er hat einen spitzbübischen Charakter und macht sich einen Spaß daraus, andere zu verunsichern oder an der Nase herumzuführen, wo Banri zweifelsohne sein Lieblings-„Opfer“ darstellt. Seinen Schelmereien kann sich aber keiner der Bewohner des Ayakashi-kan so wirklich entziehen. Er hat keine Hemmungen, sich in die Privatangelegenheiten anderer Leute einzumischen, wenn das zu amüsanten, interessanten Entwicklungen führt.

Anime-Soundtrack

Opening

Ending




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten