Zum Inhalt der Seite
[English version English version]
[Versionen] - [Seite bearbeiten]

Nana [Diskussionsforum]


Nana
TV-Serie: Nana
Manga: Nana
Kinofilm: Nana (Live Action)
Kinofilm: Nana 2 (Live Action)
:: Fanarts (345)
:: Fanfics (21)
:: Dōjinshi (2)
:: Fanliste (1096 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (59)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Nana
Zurück zu:
:: Serien-Seite

Zurück zu den Manga-Reviews


NANA ist ein Shoujo-Manga der japanischen Zeichnerin Ai Yazawa. Der Manga wird seit 2000 in Japan und seit Anfang 2005 auch in Deutschland/Österreich/Schweiz laufend in Einzelbänden (in Japan auch im Cookie-Magazin) veröffentlicht. Bisher wurde die Serie mehr als 20 Millionen Mal verkauft. Im April 2006 ging außerdem die erste Staffel der Animeadaption von NANA auf Sendung.

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

  • Titel: NANA (jap. ナナ)
  • Mangaka: Yazawa Ai (jap. 矢沢あい)
  • Verlag Japan: Shueisha
  • Verlag Deutschland: Egmont Manga und Anime (EMA)
  • Preis pro Band: 5 Euro (5,20 in Österreich)

Charaktere

  • Nana "Hachi" Komatsu (jap. 奈々小松)
  • Nana Osaki (jap. ナナ大崎) [Leadsängerin von BLAST]
  • Weitere BLAST-Mitglieder:
    • Yasushi "Yasu" Takagi [Schlagzeug]
    • Nobuo "Nobu" Terashima [Gitarre]
    • Shinichi "Shin" Okazaki [Bass]
  • Mitglieder von TRAPNEST:
    • Reira Serizawa [Gesang]
    • Naoki Fujieda [Schlagzeug]
    • Ren Honjo [Gitarre] (Nana Osakis Freund)
    • Takumi Ichinose [Bass und Bandleader]
  • Freunde von Nana Komatsu:
    • Shoji Endo
    • Junko Saotome
    • Kyosuke Takakura

Zahlen-Besonderheiten

Bei Nana gibt es durchgehend Anspielungen auf die japanischen Zahlen. So bedeutet Nana selbst Sieben. Beide Nanas teilen sich das Appartement 707 im siebten Stock eines Hauses. Sieben ist außerdem in Japan die Zahl des Teufels, weshalb vor allem Nana Komatsu oftmals denkt, dass sie verflucht ist. Am 7.7.07 wurde weltweit der NANA-Day (aufgrund des besonderen Datums) gefeiert.

Hachi ist der Spitzname, den Nana Osaki der anderen Nana gibt. Sie tut dies aus mehreren Gründen: erstens damit es keine Verwirrung wegen der beiden gleichen Namen gibt, zweitens weil Nana Komatsu oft wie ein Hund wirkt (Hachiko ist ein berühmter Hundename in Japan) und drittens weil Hachi für die Zahl Acht steht. Am 8.8.08 soll dann schließlich auch der Hachi-Day folgen.

Auch wird Junko, Hachis beste Freundin, von einem Ladenbesitzer, bei dem Hachi anfangs arbeitet, mit Kyu angeredet, was die Zahl Neun bedeutet (Nana > Hachi > Kyu), usw...

Story

Zum einen ist da Nana Komatsu - ein freundliches, aufgewecktes, liebevolles, manchmal anstrengendes Mädchen, das ihrem Freund Shouji Hals über Kopf nach Tokyo folgt, nachdem dieser endlich an der Kunstakademie in Tokyo angenommen wurde.

Und zum anderen ist da Nana Osaki - eine sture, starke aber auch warmherzige und verlässliche Punkerin, die in Tokyo als Sängerin Karriere machen und vor allem erfolgreicher werden will, als ihr Ex-Freund Ren, der sie für die erfolgreiche Band TRAPNEST verlassen hatte.

Das Schicksal führt diese zwei völlig unterschiedlichen Personen mit dem selben Namen im Schnellzug nach Tokyo zu einander und beide unterhalten sich lebhaft, während der Zug in einem Schneesturm feststeckt. In Tokyo trennen sich die Wege der beiden um jedoch nur kurze Zeit später wieder zueinander zu finden. So sind beide an einer kleinen Wohnung (dem Appartement 707) interessiert. Als sie sich nicht entschließen können, wer die Wohnung nehmen soll, entscheiden die beiden einfach eine WG zu gründen (würde sich so ja auch die Miete halbieren). Fortan helfen sich beide Nanas gegenseitig und erleben die Höhen und Tiefen des Lebens. Während Nana Komatsu, die von Nana Osaki liebevoll "Hachi" (wie ein in Japan berühmter Hund) genannt wird, sich mit ihren Jobs und der Liebe herumschlagen muss, versucht Nana Osaki mit ihrer Punkband aus alten Tagen - den Black Stones (kurz BLAST) - Karriere zu machen und ihr Verhältnis mit Ren wieder zu verbessern.

Es gilt jedoch noch viel mehr Tücken des Lebens zu meistern...

Anime

Am 6. April 2006 ging die Animeadaption der Serie in Japan auf dem Sender NHK (Nippon Television) auf Sendung. Die erste Staffel (Mangaband 1-12) umfasst 47 Folgen und wurde von der berühmten Animeschmiede madhouse (u.a. Death Note) produziert und gezeichnet. Der Anime hält sich komplett an die Storyline des Mangas. Die Titelsongs (siehe unten) steuerten OLIVIA und Anna Tsuchiya bei, die beide durch den Erfolg von NANA bekannter wurden.

Opening-Songs

  1. "rose" von Anna Tsuchiya
  2. "WISH" von OLIVIA
  3. "Lucy" von Anna Tsuchiya

Ending-Songs

  1. "a little pain" von OLIVIA
  2. "Starless Night" von OLIVIA
  3. "Kuroi Namida" von Anna Tsuchiya
  4. "Winter sleep" von OLIVIA
  5. "stand by me" von Anna Tsuchiya

Verfilmung

2005 verfilmte TBS den Manga mit Mika Nakashima in der Rolle der Nana Osaki und Aoi Miyasaki als Nana Komatsu. Der Film kam am 3. September 2005 in die japanischen Kinos und avancierte zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres. Neben dem Film war vor allem der Soundtrack sehr erfolgreich. So verkaufte sich der Titelsong von BLAST "Glamorous Sky" (geschrieben von Ai Yazawa, komponiert von HYDE und gesungen von Mika Nakashima) mehr als 480.000 Mal. Auch der Titelsong von TRAPNEST "Endless Story" war ein Riesenhit und machte die Sängerin Yuna Ito, die im Film auch die Reira spielt, mit einem Schlag berühmt.

2006 folgte auch eine Fortsetzung als NANA 2 in der wieder Mika Nakashima mitspielte. Da jedoch die Rolle der Nana Komatsu und einige andere Charaktere umbesetzt wurden, konnte das Sequel nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen.

Meinung

"NANA" ist eine manchmal witzige, manchmal traurige, aber auf jeden Fall herzergreifende Geschichte über das reale Leben. Die Zeichnungen sind sehr schön, weshalb "NANA" einfach ein Muss für jeden Mangafan ist!




Letzte Änderungen
Hilfe
Spezialseiten