Zum Inhalt der Seite



Copyright Directive & Animexx Animexx, Animexx, Artikel 13

Autor:  animexx

Wir haben mitbekommen, dass auch euch die neue Copyright Directive sehr beschäftigt und nach einigem Überlegen entschieden, dass wir uns dazu äußern möchten.
Es geht vor allem um Artikel 11, Artikel 12 und Artikel 13, die in der Kontroverse stehen.

Wer sich bereits mit diesem Thema auseinander gesetzt hat, weiß aus dem Web (Julia Reda zu dem Thema), dass es bestimmte Vorgaben gibt, von denen auch wir betroffen wären. Für alle anderen möchten wir hier einen kurzen Einblick geben.

Die Copyright Directive soll unter anderem die Seitenbetreiber, die einen kommerziellen Nutzen durch ihre Webseite haben, dazu verpflichten, bei allen Urhebern Lizenzen einzukaufen. Es wird nicht genauer definiert, wer diese Urheber sind oder ob das nur EU-weit oder weltweit gilt.
Sollte dies nicht möglich sein, sind diese Seitenbetreiber angehalten zu verhindern, dass urheberrechtlich geschütztes Material auf ihrer Webseite gepostet werden kann.
Leider definieren Artikel 13 und Artikel 11 nicht genau, wen genau diese Regelungen treffen werden. Zur Debatte steht, dass sämtliche Webseiten, die Einnahmen durch Werbung generieren, betroffen sein sollen. Wir würden also auch darunter fallen.

Eine Ausnahme sieht Artikel 13 und Artikel 11 nach aktuell bekannten Leaks nicht vor.
Auch die Sonderregelungen (weniger als 5 Mio. Nutzer pro Monat, weniger als 10 Mio. Umsatz pro Jahr und die Seite muss jünger als 3 Jahre sein) würden uns nicht schützen, da alle drei Kriterien erfüllt sein müssen, um ausgenommen zu werden. Jünger als drei Jahre wird schwierig für uns, denn wir betreiben unsere Website nun schon seit fast 20 Jahren.

Artikel 13 sieht vor, dass wir die Lizenzen von Dingen kaufen sollen, die auf unserer Plattform gepostet werden können. Artikel 11 sieht scheinbar vor, dass wir Abgaben an Verwerter bezahlen (während Artikel 12 vorsieht, dass Verwerter wieder Tantiemen der Urheber einnehmen dürfen, was der Bundesgerichtshof erst für unberechtigt erklärt hatte) müssen, damit Bilder und Textsnippets angezeigt werden dürfen.

Mehr Schutz (FAZ macht deutlich) für Kreative ist unsere Ansicht nach immer etwas Gutes. Gerade wir als Plattform, die die Möglichkeit bietet, euren Content hochzuladen und mit der Welt zu teilen, stehen hinter dem Urheberschutz.
Artikel 13 klingt also erst mal gut. Lizenzen kaufen, um Urheber zu unterstützen und euch die Möglichkeit geben, lizenziertes Material zu posten? Das würde Tür und Tor für ein neues Animexx öffnen!

Praktisch ist das aber kaum umsetzbar, weil jeder Mensch, in dem Moment, in dem er etwas „erschafft“ ein Urheber ist (Rechtsanwalt Christian Solmecke erklärt), ganz abgesehen von der finanziellen Seite, die wir vermutlich nicht tragen können und das es dennoch weiterhin nicht erlaubt ist, urheberrechtlich geschütztes Material zu posten. Dementsprechend müssten wir sicherstellen, dass kein Inhalt gepostet werden kann, von dem wir keine Lizenz besitzen.

Was müsste kontrolliert werden?

Jeder Bereich, in dem ihr etwas der Öffentlichkeit zugänglich machen könnt, müsste kontrolliert werden.
Das heißt, jeder Weblog-Eintrag, jedes Fanwork, jeder Foren- oder Zirkel-Beitrag, jedes RPG-Posting und jeder Gästebuch-Eintrag würde darunter fallen.

Wie würden wir das tun?

Eine genaue Möglichkeit wie die Inhalte der Plattform sicher stellt, dass kein lizenziertes Material hochgeladen wird, lässt Artikel 13 offen. Auch wenn viel von Uploadfiltern gesprochen wird, so steht dieser für uns nicht zur Debatte, da wir uns diesen wahrscheinlich nicht leisten können und er kein verlässlicher Ersatz für eine Freischaltung im alten Sinne wäre.

Was tun wir als Verein, um unsere Website weiterhin anbieten zu können?

Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nicht fest welche Maßnahmen getroffen werden (müssen), sollte die neue Copyright Directive beschlossen werden. Wir werden euch natürlich informieren, falls wir selbst von den Auswirkungen betroffen sein sollten. Darüber hinaus möchten wir euch wissen lassen, dass wir grundsätzlich absolut für den Schutz der Urheber und deren Werke sind, allerdings bereitet uns die aktuell viel kritisierte Fassung der Richtlinien, sowie die öffentliche Diskussion etwas Kopfschmerzen. Wir denken daher, dass eine erneute Verhandlung und ggf. auch eine Anpassung der Richtlinie für alle Beteiligten deutlich zielführender sein wird, als ein unveränderter Beschluss der vorgelegten Fassung.

Da wir Anfragen zur Verwendung unseres Logos erhalten haben: Ihr könnt unser Logo bei Kundgebungen bzw. Demonstrationen gerne verwenden. Wenn ihr sonstige Bilder von Animexx nutzen möchtet, fragt bitte vorher die jeweiligen Urheber um Erlaubnis.

Demonstrationen finden EU-weit am 23.03.2019 statt.

Hier findet ihr mehr Informationen:

Interview mit Axel Voss
Artikel 13 – RA Solmecke
Artikel 11 – RA Solmecke
EU Anti-Terror-Richtlinie
Rechnungsbeispiel Uploadfilter
Warum Google Artikel 13 nicht will
EU Urheberrechtsreform Artikel 12
Kreativwirtschaft lehnt Artikel 13 ab
Brief an deinen Abgeordneten
Votum der Abgeordneten

[1] [2]
/ 2


Avatar
Datum: 08.03.2019 12:57
@eigene Kreationen

Theoretisch soll das möglich sein und möglich gemacht werden. Das ist richtig.

Dazu müsste aber der Kontrollmechanismus, egal ob Mensch oder Maschine, alle Werke (der Welt) kennen die es gibt. Dann das hochgeladen Werk mit den Vorlagen abgleichen und dann entscheiden Ok oder nicht Ok.

Nu ist es aber so, das auch diese Vorlage erstmal hochgeladen werden muss. Damit die Kontrolle überhaupt stattfinden kann.

Wie soll denn festgestellt werden das die Vorlage nicht schon ein Urheberrechtsverstoß ist...

Hier schießt sich die ‚gute‘ Grundidee selbst ins Knie. (Gut in Anführungszeichen, weil der Gedanke ok ist)
Denn nur weil jemand als erstes etwas hochlädt, ist dieser nicht automatisch der Urheber.

Folgeproblem(e):
Jetzt mal angenommen das Gesetz kommt, Animexx bekommt es irgendwie gebacken eine annähernd brauchbare Lösung ohne Filter zu schaffen und Eigene Kreationen sind möglich.

Du lädst auf Animexx dein eigenes Werk hoch.

Dann müsste bspw. YouTube aber dennoch von dem Werk erfahren, denn da kann dein Werk ja immer noch hochgeladen werden.

Selbst wenn es YouTube mit nem Webcrawler/spider noch irgendwie gebacken bekommt, dann gibt es aber noch Irgendein Fanforum in Papua-Neuguinea bei denen man als Deutscher/Europäer Kram hochladen und publizieren kann.

Da das Gesetz alle über einen Kamm schert, gilt das auch für die.
Und die sind dann plötzlich die Bösen. Weil sich der Admin ein Zubrot (bspw 5€/Monat) mit den paar Werbebannern verdient.
Das sich der Admin aus Papua-Neuguinea nicht ums Europäische Gesetz schert sollte jedem mit ein bisschen Verstand klar sein.
Juckt die Reform aber nicht.

Der Admin aus Papua-Neuguinea müsste sich also ein Uploadfilter installieren, weil irgendwelche ““Internetexperten““ der Eu ein super Gesetz ausgedacht haben und der nicht alle Plattformen in allen Ländern der Welt abgrasen will um zu schauen ob das Katzenbild.jpg das grad hochgeladen wird nicht irgendwelche Gesetze verletzt.

Problem daran. Da Animexx nö zu Uploadfilter sagt, ist deine Kreation nicht im Filtersystem. Und der Admin muss doch jede Seite einzeln durchsuchen.

Bedeutet Uploadfilter funktionieren nur wenn alle sie verwenden. Bedeutet der Uploadfilter sind nicht optional sondern bindend. Achja es sind Ja keine Uploadfilter im Text, es sind Maßnahmen.
Avatar
Datum: 08.03.2019 12:59
Das ist das Problem.. Wie soll man bei der Menge an daten kontrollieren was erlaubt ist und was nicht? Und wenn Menschen das nicht können.. wie sollen Filter das hinbekommen? Das wird dann zur Zensur durch overblocking führen und das ist der Grund warum sich alle zu recht aufregen. Die Politiker wollen ja das die Internet Seiten mehr lizensieren. Aber wenn einem das Geld dazu fehlt weil man eben zu den kleineren Plattformen gehört, ist man der gearschte. Und auch diese aussnahme regelung für startups ect. ist ein schlechter Witz.
Besucht meine Homepage! www.yashis-world.de
Avatar
Datum: 08.03.2019 16:05
Zumal es eben auch gar nicht möglich ist, mit allen eine Lizenzverrinbarung abzuschließen, selbst wenn man das Geld hat, da es nun mal über 7,5 Milliarden Urheber auf der Welt gibt.
Ein "bestmöglich" Seitens des Gesetzgebers erklärt ja auch nicht, was damit gemeint ist. Heißt das beispielsweise, eine Seite wie Animexx wäre mit Freischaltung schon an ihrem bestmöglichen dran, weil hier nicht die Finanzen existieren für mehr?... Dann wären wir ja relativ leicht aus dem Schneider. 🤷‍♀️
Every time Kaiba smiles, a puppy dies!
Wann immer Katsuya lächelt, schmilzt ein Eiswürfel.
 
Find me on:
Facebook, Instagram, Twitter, YouTube
Datum: 08.03.2019 20:15
Ich habe sorge wegen Artikel 13:(.
Avatar
Datum: 09.03.2019 07:47
Araragicchi
>Also würde es theoretisch so kommen, dass alle jene die eigene Projekte erfinden und selbst kreieren, das dann hier nicht mehr Hochladen dürfen, da ihr nicht die Lizenz dazu habt auch wenn der Erschaffer selbst hier ist?
 
Klingt für mich so, als müsstet ihr (Mexx und du) dann die Lizenzen verhandeln oder dein Werk kommt in irgendeine Verwertungsgesellschaft (Artikel 12). Musik unterliegt  afaik dem GEMA-Vermutung, d.h. GEMA verwaltet sie, bis der tatsächliche Urheber beweist, dass er kein Mitglied bei GEMA ist. Für "Sprachwerke" gibt es [B]VG Wort.[/B]
 

Die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) mit Sitz in München verwaltet die Tantiemen aus Zweitverwertungsrechten an Sprachwerken, auch von Funk und Fernsehen, in Deutschland; Berechtigte sind Autoren und Übersetzer von schöngeistigen und dramatischen, journalistischen und wissenschaftlichen Texten, welche der Urheber an die VG Wort per Meldekarte oder per Onlineverfahren angemeldet hat.
[B]VG-Bild Kunst[/B]

Fotografen, Designer, Karikaturisten, Pressezeichner und Bildagenturen erhalten anteilige Einnahmen aus Bibliothekstantiemen, Kopiervergütung, Pressespiegelvergütung und Lesezirkelvergütung.
Für Filmproduzenten, Filmregisseure, Kameraleute, Filmeditoren, Szenenbildner, Kostümbildner und Choreografen zieht die VG Bild-Kunst die Videogeräteabgabe, Videoleerkassettenvergütung, Videovermietvergütung und Weitersendevergütung ein.
Auch einige Architekten lassen die Urheberrechte an Darstellungen ihrer Werke durch die VG Bild-Kunst verwerten.
 
sma
>Ich bin ziemlich sicher, dass, wenn es nicht mehr in Ordnung sein sollte, Fanworks online zu stellen, dass sich dann viele großen Firmen und Produzenten von Inhalten selbst ins eigene Fleisch schneiden. Denn die Fanszene lebt nun mal vom Austausch!
 
Kommt auf den Urheber an. Naoko Takeuchi möchte keine Douji von Sailor Moon, ähnlich wie Anne Rice FFs unterbinden möchte, Nintendo ist afaik auch nicht von Fanwork begeistert.
•¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸.• Mein Mewtu-Weblog •¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸.•
 
▼▼Ein für Vampire▼▼
 
★ 2020 - Mewtu schlägt zurück - EVOLUTION ★
Avatar
Datum: 09.03.2019 11:08
Oh nein~ der nächste geistige Dünnpfiff aus Richtung Eu-Parlament. War damals die Debatte über die genormte Gurke ob sie nun krumm oder grade sein muss nicht lächerlich genug? Und jetzt auch noch dieses Kasperltheater, das wieder einmal dazu dient dass sich andere noch mehr Geldtechnisch bereichern während arme kleine Webseiten den Bach runter gehen weil sie sich nicht sauteuere und vollkommen fehlerhafte Filter leisten können… Das ist das beste Beispiel das den Dementia-Patienten aka den Vorsitzenden in der Eu wirklich nur Schwachsinn einfällt während sie sich vor den wirklich ernsthaften Problemen wie dem Klimawandel, der Völkerwanderung, den Kriegen und damit einhergehenden Dürren drücken können. Ist ja um so vieles einfacher sich um Nichtigkeiten zu kümmern, während die wirklichen schwerwiegenden Probleme gelungen umschifft werden.
Bleibt nur zu hoffen dass es genug Demonstranten gibt die diesem ach so sinnvollem Gesetz die Lichter ausblasen und die Dementia-Patienten endlich dazu zwingen nicht mehr so unnötige Gesetze zu fabrizieren.
Was ich damit sagen will? Nicht viel anderes als das was wohl in den vorherigen Kommentaren steht (ich habe nur die erste Seite besagter Usermeinungen gelesen und wühle mich nun weiter durch) sollte dieses absolute Sinnfreie Gesetz für die Webseiten kommen: Freischalter würden es niemals nicht schaffen können im gesamten Netz nach bereits vorhandenen Kopien eben jenes Contents zu suchen und was das in Sachen Fanwork egal ob Fanart, Fanfic, Fan-Doujinshis etc. betrifft: Die meisten Animes/Mangas wurden dadurch erst publik! Hey ich bin selbst das beste Beispiel dafür, wenn ich damals nicht baus einem Zufall heraus eine Gundam Wing FF gelesen hätte, hätte ich nie gewusst dass der es nen Anime davon gibt und ihn mir nie angesehen.
Abschließend kann ich nur sagen: Hoffentlich verwerfen sie dieses idiotische/schwammig formulierte Gesetz wieder und kümmern sich endlich mal um die ernsthaften Probleme außerhalb des Internets!

Avatar
Datum: 09.03.2019 17:32
Wenn dieser Artikel 13 wirklich durchkommt, würde das ja bedeutet, dass man überhaupt nichts mehr was auch nur ansatzweise mit Fanworks zu tun hat, wie Fanarts, Fanfics, Doujinshis, Cosplyys, RPGs etc., hochladen.
Dabei war das mit einer der Hauptgründe warum ich mich damals vor über 10 Jahren bei Animexx angemeldet habe. Und zur Zeit mache ich selber auch nur Sachen zum Thema Fanworks. Das heißt, ich dürfte keine Fanarts, Doujis, FFs etc. mehr hochladen. Dann würde das ganze Hobby keinen Sinn mehr machen, weil man seine Werke nicht mehr zeigen darf. Und Animexx würde noch einsamer werden, da ein großer Teil der hier hochgeladenen Werke Fanworks sind.
Avatar
Datum: 10.03.2019 16:45
Das mit den Item-Bildern würde mich auch mal interessieren, da ihr das nicht angesprochen habt^^°
"Nobody exists on purpose, nobody belongs anywhere, everybody's gonna die. Come watch TV. " - Morty
 
Meine wunderschönen und süßen Icons wurden von creampoff (Deviantart) erstellt <3
Avatar
Datum: 10.03.2019 16:50
Mit Sicherheit fallen Itembilder auch darunter. Denn egal wie klein sie sind, es sind und bleiben Bilder.

Außer natürlich, die "Regierung" erfindet irgendeine Ausnahmeregelung ab einem bestimmten Maß des Bildes. Aber so verrückt sind sie hoffentlich nicht...
Mit freundlichen Grüßen: Aurora-Silver
Bastelei-Freischalter, ALB Auswähler und Helpdesk-Mitarbeiter

Auch auf deviantART zu finden :)
Qualitätsgarant, Blätterkrokant, Pizzarand - und Omelett!
Avatar
Datum: 10.03.2019 23:27
Itembilder können wir Seitens Animexx, salopp gesagt, auch einfach weglassen und jedem selbst überlassen eines reinzustellen. 
Müssten dann aber eben auch kontrolliert werden, da sie ja zuweilen öffentlich auf eurem Profil zu sehen sind. @_@ ... Tjoah.
Every time Kaiba smiles, a puppy dies!
Wann immer Katsuya lächelt, schmilzt ein Eiswürfel.
 
Find me on:
Facebook, Instagram, Twitter, YouTube
Datum: 11.03.2019 16:01
Ich vermisse euch in dieser Liste, liebes Animexx!

https://foren-gegen-uploadfilter.eu/unterstuetzer/
Avatar
Datum: 13.03.2019 03:15
Ariadne
Als gemeinnütziger Verein kann man sich leider politisch nicht so sehr beteiligen. 
(Ich habe beim drüber blicken auch nur normale Vereine gefunden aber keine gemeinnützigen ^^°)
 
 KiraNear
Naja, wie gesagt. Die müssten dann vermutlich auch überprüft werden, weil sie öffentlich zugängig sind. ^^;
Every time Kaiba smiles, a puppy dies!
Wann immer Katsuya lächelt, schmilzt ein Eiswürfel.
 
Find me on:
Facebook, Instagram, Twitter, YouTube
Avatar
Datum: 13.03.2019 10:35
Ich denke, ich werde mein Inventar, sollte dieses Gesetz wirklich so kommen, einfach dann so einstellen, dass nur ich es sehen kann. Dann mache ich es nicht öffentlich zugänglich, kann aber wenigstens selbst noch meine Itembilder behalten und mich an ihnen erfreuen...

Die allgemeinen Itembilder, die erst vor einigen Monaten von den IM alle eingestellt wurden, muss man dann wohl wirklich alle rausnehmen...
         Träume
       ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦
      {. mit offenen Augen .}
Avatar
Datum: 14.03.2019 17:41
Unterstützt ihr die Initiative unter https://foren-gegen-uploadfilter.eu/unterstuetzer/ ?

Werdet ihr euch am 21.03. am Protest-Shutdown beteiligen oder an dem Tag zumindest eine neue Meldung bringen, wie ihr zur UrhRR steht?
Avatar
Datum: 14.03.2019 17:44
don-kun

Wie  Jonouchi bereits gesagt hat, ist es nicht wirklich möglich, sich als gemeinnütziger Verein politisch zu beteiligen.
Mit freundlichen Grüßen: Aurora-Silver
Bastelei-Freischalter, ALB Auswähler und Helpdesk-Mitarbeiter

Auch auf deviantART zu finden :)
Qualitätsgarant, Blätterkrokant, Pizzarand - und Omelett!
Avatar
Datum: 14.03.2019 18:41
Das hat doch mit Gemeinnützigkeit nichts zu tun. Solange es dem (gemeinnützigen) Vereinszweck dient - hier der Aufrechterhaltung der als gemeinnützig anerkannten kulturellen Aktivität.
Avatar
Datum: 14.03.2019 20:38
don-kun Der Animexx e. V. ist politisch nicht tätig. Wir möchten weiterhin Neutralität wahren, daher werden wir die Petition nicht unterschreiben, auch wenn es uns privat schwer fällt.

Viele Grüße
L0RE
Avatar
Datum: 14.03.2019 21:22
OK, kann man natürlich so machen. Dafür habe ich Verständnis.
[1] [2]
/ 2




Zum Weblog