Zum Inhalt der Seite



Dubiose Reporter auf Conventions Connichi 2013, Connichi, Convention, Presse

Autor:  Elly-san

Aus aktuellem Anlass möchten wir euch darauf aufmerksamen machen, daß wieder einmal sogenannte Reporter auf Conventions und Veranstaltungen unterwegs sind, die  Mädchen, zum Teil minderjährig und Frauen, welche sexuell belästigt und bedrängt haben und sich auch anderweitig daneben benehmen. Wir gehen davon aus, daß dies auch auf der Connichi vorkommen kann. Wir bitten euch daher, umgehend einen Helfer zu informieren, damit wir Reporter dieser Art vom Gelände verweisen können. Wir versichern euch, daß wir jede Presseanfrage prüfen und gerade bei derartigen Referenzen erteilen wir keine Filmerlaubnis und vergeben auch keine Pressekarten.

Sollte kein Helfer in Sichtweite sein, raten wir euch kein Wort mit ihm zu wechseln und im Fall einer sexuellen Belästigung Anzeige zu erstatten, wendet euch hierzu an das Conbüro. Generell gilt, daß ihr Reportern, von denen ihr euch belästigt fühlt, keine Antwort geben müßt, wenn euch Reporter dann immer noch nicht Ruhe lassen, zeigt diese an. Keiner der Reporter hat ein Recht auf eine Antwort und ihr seid nicht verpflichtet zu antworten.

Laßt euch vorab immer den Presseausweis zeigen, fragt nach für wen der Reporter die Fragen stellt, wo erscheint das Interview. Seriöse Reporter stellen sich in der Regel immer mit Namen vor, geben an für wen das Interview ist und am Ende erhaltet ihr idealerweise die Information, wo ihr euch den Bericht anschauen oder wo ihr diesen lesen könnt

Kein Mensch hat das Recht, euch zu mobben, zu belästigen oder sich über euch lustig zu machen, laßt euch das nicht gefallen! Zeigt die entsprechenden Reporter an oder wendet euch an die Organisation der Veranstaltung, wir helfen gerne und umgehend weiter.

Außerdem bitten wir euch Fotoshootings nur mit euch bekannten vertrauenswürdigen Fotografen auszumachen, geht nicht mit euch Fremden mit, um auf euch unbekannten Locations Bilder machen zu lassen. Besprecht immer im Vorfeld genau für wen die Bilder sind, bittet darum, daß ihr anschließend die Bilder alle erhaltet und auch Informationen zu den Seiten bekommt, auf denen diese dann zu sehen sind. Beachtet, sofern ihr ein freizügiges Cosplay anhabt, daß der Fotograf keine ungewünschten Fotos macht. Sollte dies trotzdem der Fall sein, so meldet dies umgehend an einen Helfer in der Nähe. Umgekehrt gilt für alle Fotografen, seien es nun diejenigen unter euch, die es als Hobby betreiben oder diejenigen, die im Auftrage fotografieren: denkt daran, jeden Cosplayer vorher zu fragen, ob ein Foto ok ist und gebt eure Kontaktdaten weiter, wo die Bilder anschließend zu sehen sind.

Jeder Besucher, der beobachtet, wie ein Reporter andere belästigt oder wenn ein Fotograf von Cosplayern unbemerkt Bilder macht, wird gebeten, dies zu melden. Denn solche Aktionen bringen nicht nur seriöse Reporter und Fotografen in Verruf, sie schaden auch dem Image der Szene.

[1] [2] [3]
/ 3


Datum: 04.09.2013 13:28
L_Yukan:
> Nur, dass eine Bezahlung vertraglich oder mündlich nicht immer geldlich sein muss. Wenn ein Model es will, kann es auch völlig umsonst stattfinden.

Der Punkt ist, dass die "Bezahlung", die du meinst, nicht diejenige ist, die im Gesetzestext gemeint und relevant ist.

Oder anders ausgedrückt: In einem Vertrag kann man vereinbaren was man möchte (Stichwort Vertragsfreiheit), u.a. auch eine Bezahlung. Entscheidend für die Veröffentlichung im Vertrag ist aber nicht irgendeine dort vereinbarte Bezahlung, sondern die ausdrückliche Einwilligung des Models in bestimmte Formen der Veröffentlichung.

=====

> Liegt keinerlei Beweis vor, darf dir jeder Cosplayer (bzw. jede Person eines Shootings ect) verbieten, die Bilder hochzuladen, zu verbreiten, oder sonst was damit zu tun.

Das ist definitiv falsch! Ganz im Gegenteil hat man als Cosplayer große Probleme, im Nachhinein eine Veröffentlichung zu untersagen, jedenfalls, wenn das Foto auf einer Convention entstanden ist.

Das liegt an verschiedenen Umständen. Bei Fotos mit dem Cosplayer in Pose von einer Convention wird ständig eine "konkludente Einwilligung in die Veröffentlichung" anzunehmen sein. Das Gegenteil zweifelsfrei zu beweisen ist für den Cosplayer so gut wie unmöglich. Entsprechend ist man als Fotograf auf der sicheren Seite und als Cosplayer gekniffen bzw. muss sich als Cosplayer besser vorher Gedanken machen, ob und wie man sich fotografieren lassen will.

Was Cosplayer schon machen können: Direkt nach der Entstehung der Fotos die konkludente Einwilligung widerrufen. Der Fotograf darf dann die Bilder nicht veröffentlichen. Dafür sollte man sich aber entweder vergewissern, dass der Fotograf die Bilder gelöscht hat oder sich aber um Zeugen bemühen, welche den Widerruf bezeugen können.
Datum: 04.09.2013 14:19
L_Yukan:
> Die konkludente Einwilligung hat dann aber nur auf Conventions bestand, richtig?

Ich würde nicht sagen, dass so eine Einwilligung nur auf Conventions zustande kommen kann. Das ist immer eine Frage der Situation und ist generell überall möglich, wenn die Beteiligten entsprechend handeln.

Diese konkludente Einwilligung kann auf Conventions aber ständig angenommen werden, wenn ein Cosplayer eine Pose zum Fotografieren einnimmt.

Allerdings wendet sich die Einwilligung möglicherweise nicht an jeden Fotografen, sondern nur an diejenigen, mit denen wenigstens durch Blickkontakt eine gewisse Abstimmung gelaufen ist.

Manchmal sieht man auf Conventions Cosplayer, die sich an einer Stelle gerne auch längere Zeit zum "Abfotografieren" in Pose stellen. Da kann man dann wohl eine konkludente Einwilligung auch solchen Fotografen gegenüber voraussetzen, mit denen keinerlei Blickkontakt oder Abstimmung erfolgt ist.

> Um mich aber nochmal zu vergewissern:
> Nehmen wir mal das Beispiel heraus: "Lass uns runter zur Kirche gehen, das passt besser zum Cosplay"
>
> Ab dann sind diese Fotos aber nicht mehr als Conventionbesuch aufzuführen, seh ich das richtig?

Doch, da gilt die konkludente Einwilligung ganz genauso. Dadurch dass man ein paar Schritte geht, ändert sich an dem Willen der Beteiligten nichts. (Der Wille wird eher noch bestärkt, wenn man sich die Mühe macht, ein paar Schritte zu gehen.)

> Beispiel: Dokomi. Die meisten Cosplayer hielten sich im Park auf, der definitiv nicht mehr zum Congelände gehörte.
> Dort kann doch keine konkludente Einwilligung greifen?

Doch, ganz genauso wie auf der Convention selbst.

Entscheidend ist, welchen Willen der abgebildeten Person man annehmen kann, wenn sie einer völlig fremden Person in die Kamera posiert und das im Kontext einer Veranstaltung, wo eigentlich alle voneinander gegenseitig Fotos machen mit der Zielsetzung, diese in Reportage/Berichterstattung/Conventiongalerien zu veröffentlichen.

=====

Die konkludente Einwilligung bremst das "Recht am eigenen Bild" im Kunsturheberrechtsgesetz aus. Denn eine einmal erteilte Einwilligung ist im Nachhinein nur schwer oder gar nicht zu widerrufen.

=====

Allerdings ging es in dem Weblog auch eher um die Fälle, wo zwischen Cosplayer und Fotograf/Reporter/Videograf kein Einvernehmen besteht. Da ist das Kunsturheberrechtsgesetz dann sehr relevant und regelt beispielsweise wie das mit den Stalkerfotos ist - wann erlaubt und wann verboten.
Datum: 04.09.2013 18:14
Erstmal zu dem Ganzen Rechtskram der hier besprochen wird.

Die Genaue rechtslage ist imemr einzelfallabhängig. Von daher helfen euch allgemeine Tips zur Rechtlichen Lage eh nichts. Dazu kommt dass es hier oft um Zivielrechtliche Angelegenheiten geht. Also tragt ihr in dem Fall dass ihr verliert die kosten. Ob ob man das auf diese Rechtstipps hin riskieren will ist also Fraglich.
Anzeige erstatten kann man immer. Ob es etwas hilft ist ebenfalls Fraglich. Ebenso sind Polizisten keine Rechtsgelehrten. Sie können euch in derart speziellen Fällen oft auch nicht wirklich weiter helfen was rechtlich richtig ist.

Genauso ist es natürlich verdammt unwahrscheinlich dass ausgerechnet NosTeraFu oder wie die sich nennen auf der Nichi vorbei kommen. Mal abgesehen davon das die aus der GamesCom Reportage gelernt haben dürften. Das schützt natürlich nicht vor anderen Idioten oder Nachahmern.

ABER!!!!!!
Diese Leute (Egal ob Interview idioten, Spannerfotografen/Filmer oder was da noch so rumläuft) Sind auch alles keine Rechtsgelehrten! Die haben auch nur Halbwissen und wenn man ihnen bestimmt genug gegenüber tritt und so tut als hätte man Ahnung zweifeln auch diese schnell mal am eigenen Wissen.

Also wenn jemand wirklich so aussieht als versucht er gezielt und absichtlich Leute raus zu Picken und am besten in ungünstigen Situationen zu erwischen oder unter Rücke, in Ausschnitte o.a. zu Fotografieren dann schreitet ein. Sprecht (am besten in dieser Reihenfolge) die Fotografierten und den Fotografen an. Fragt ihn wer er ist und wofür er die Fotos macht. Weisst ihn höflich aber bestimmt auf die Rechtslage hin. (ob sie nun wirklich so ist oder nicht!) Verlangt die Bilder zu sehen und gegebenenfalls Löschung. Lasst ihn hinterher ein par Fotos vom Boden oder vom Himmel schiessen. (Ansonsten kann er das nämlich wiederherstellen wenn er ganz hartgesotten ist) Droht mit Anzeige...

Selbst wenn die Orga vielelicht nicht das recht hat die Leute vom Platz zu verweisen. Wenn ihr Helfer/orga zu fassen bekommt gebt ihnen bescheid. Auch hier weiß derjenige nicht welche Rechte sie genau auf dem Gelände haben und es gibt euch zumindest bei der Aufforderung die Bilder zu sehen und zu löschen noch mal einen Offiziellen Anstrich und damit mehr Glaubwürdigkeit. Und sie sind gegebenenfalls näher als die Polizei. Denn die Polizei hilft euch nur wirklich was wenn derjenige noch da ist oder ihr die Personalien habt.
Zudem sind auf dem Gelände auch Leute der Connichi mit Funk unterwegs. Und sie kommen anders rum als ihr. Wenn sie nämlich das 5. mal wegen derselben Person geholt werden wissen sie dass spätestens dann die Polizei gefragt ist.

Zudem solltet ihr (wie weiter oben erwähnt) aufpassen dass ihr nicht aus jeder Mücke einen Elefanten Macht. Nicht jeder der Fotografiert ohne zu fragen, in ungünstigen momenten Fotografiert oder in die Menge knipst ist ein Spanner, der es auf leicht bekleidete junge Mädchen und Pantyshots anlegt.


rannilein:
> Aber mich hat ein befreundeter Fotograf auf der Animagic auch drauf hingewiesen, das viele "perverse Fotografen" auch diese kleinen Action-Kameras benutzen und die in Oberschenkelhöhe halten und dann den Cosplayerinnen unter den Rock knipsen. Und das Böse ist, dass das noch weniger auffällt. Aber das wird wohl auch sehr oft so praktiziert.
Das könnte sogar ich gewesen sein. :) Seitdem ich mich mit Actioncams beschäftige fallen mir die Dinger auf Cons gehäuft auf.

Vorweg: auch diese sind erstmal nur ein Indiz vielleicht mal genauer hin zu schauen. Dass jemand eine Actioncam hat heisst noch nicht dass er damit auf Cons auch Mist macht. So steckt meine für gewöhnlich in der Tasche bis ich ne Coole Idee habe die mit den Leuten abgesprochen ist. Oder auf der AnimagiC habe ich jemanden gesehen der zwar mit einer Fotografiert und/oder gefilmt hat, aber die Leute auch immer brav gefragt hat.

Nicht selten laufen die Leute damit jedoch über die Con und Filmen einfach drauf los. Das ist dann recht unauffällig, da die Dinger klein sind oft in der Hand verschwinden und auch nicht wie normale Kameras aussehen.
Und die Befestigungsmöglichkeiten sind unendlich. An kurzen Stativen, Stangen, auf dem fuss, Am Handgelenk uvam.

Konkret geht es um sowas:
http://de.gopro.com/cameras/hd-hero3-white-edition
http://global.contour.com/de/germany/cameras/icat/cameras

Billigmodelle gibt es noch ein stück günstiger, sind dafür aber meist auch etwas größer.

Also wenn ihr jemanden mit sowas seht nicht gleich zur Orga rennen. Aber ruhig mal schauen was macht derjenige damit. Wenn er auf die leute zu geht oder mal ein Foto der menge schiesst ist alles ok. Wenn das ding benutzt wird um unauffällig die Leute zu filmen schnappt euch wieder jemanden (AM besten Security, helfer, orga...) und stellt diese Person zumindest zur Rede. Hier wird es mit dem Schauen was gefilmt wurde übrigens schnell schwierig. Denn die Teile haben von Natur aus keinen Monitor. Aber fordert es ruhig trotzdem erstmal. Vielleicht zücken sie ja ihr handy mit entsprechender app oder haben einen Zusatzmonitor dabei.
Datum: 04.09.2013 18:28
@rannilein
Ich glaub du solltest das Zitat etwas kürzen. :D

Hab eh schon überlegt ob ich hier was dazu schreibe. Denn mit den Dingern kann man halt viel Mist bauen und mich kotzen die Leute an, die sowas machen. Egal ob mit Actioncam unter den Rock, mit Dildo als Mikro oder der Spannershot mit der DSLR über die halbe Wiese.

Einmal wegen dem was sie machen, weil es einfach ne Frechheit ist und den Opfern gegenüber mindestens Respektlos oder schlimmer ist.
Und dann auch weil sie mir und anderen, die versuchen seriös auf cons ihrem Hobby nach zu gehen das leben schwer machen.

Als ich mit Filmen angefangen habe musste ich jedem zweiten erklären "Nein, ich bin nicht von RTL." Dank RTL GamesCom Report von 2011. Nun war wieder GamesCom und nun sind auch noch Leute "aus der Szene" über die Stränge geschlagen. -.-
Avatar
Datum: 05.09.2013 20:01
O__o aber wieso wird das nur auf männer bezogen, als ob nur Männer Frauen belästigen, es können genauso Frauen Männer belästigen oder Frauen Frauen oder Männer Männer...

und muss ich nun vor jedem Cosplayer angst haben, den mein Freund nicht fragt (da er schüchtern ist) ob er ein Foto machen darf, das man ihm die Orga auf den Hals hetzt, ala er macht stalker / perverse Fotos? O___o

Wenn ja, Leute um dazu vermeiden.... zieht euch was an und rennt nicht halb nackt auf ein Event, tragt keine Cosplays etc... ich finde es echt fies das Leute es mehr als nur darauf anlegen und dan so ein Tamm Tamm darum gemacht wird... -____-*
Avatar
Datum: 05.09.2013 20:35
Izy:

Das hier ist eine generelle Warnung an Unwissende, dass es solche Fotografen/Reporter überhaupt gibt. Deshalb wird nicht jeder Besucher sofort zum nächsten Helfer rennen, weil irgendwer fotografiert. Es geht hier um eher eindeutig zweideutige Sachen, wie jemand, der gezielt die Kamera unter den Rock hält, oder wenn man sieht, dass sich ein Mädchen alleine mit mehreren Männern vom Gelände in eine Seitenstraße begibt.

Ich zweifle nicht daran, dass Frauen gute Lockvögel sein können, aber aus eigener Erfahrung sind die verdächtig wirkenden Fotografen meist Männer.

Avatar
Datum: 05.09.2013 20:41
ich hab nur keine Lust das Seriöse Hobby Fotografen darunter leiden und gerade die die mit der Szene sonst nichts am Hut haben sondern eher durch die Freundin da herein rutschen gar keine Lust mehr haben auf ein solches Event mitzugehen... nur weil sie für einen Perversenfotografen gehalten werden ^^° das würde ich mir gerne ersparren, da es viele gibt die das alles zu genau und zu ernst nehmen
Avatar
Datum: 05.09.2013 21:18
Izy:

Ich traue den Leuten durchaus genug Verstand zu, dass sie das differenzieren können. Ich halte es für recht unwahrscheinlich, dass wegen jedem "Normalo" mit Kamera petzen gerannt wird. Wahrscheinlicher ist, dass Personen, die dies nicht differenzieren können sich gar nicht kritisch damit außeinandergesetzt haben, von diesen Vorfällen nichts wissen und den Animexx-Blog gar nicht abonniert haben.

Ich kenne genug Leute, die dieses Thema zum Beispiel gar nicht anspricht, weil sie sich nicht damit befassen.

Wie du siehst sind die meisten Leute, die sich hierzu geäußert haben selbst Fotografen, Hobbyfotografen, sowie Helfer.
Es ist also wahrscheinlich, dass Personen auf seltsame Aktionen reagieren, die auf das Thema sensibilisiert sind, weil sie schon lang genug in der Szene sind um beurteilen zu können, was ihnen verdächtig vorkommt und was nicht.

Ich bezweifle einfach mal stark, dass dein Freund, der wahrscheinlich eine Handykamera, bis Einsteiger-Spiegelreflex mit sich führt und wohl total von den Socken ist wegen all den bunten Leuten einen Helfer aufgehetzt bekommt.
Es sind die Männer, die mit ihrer Profiausrüstung gezielt auf leicht bekleidete Mädchen zugehen, die Abseits des Geländes stehen, nach denen ich ein Auge offen halte. Auch hierbei gilt, dass nackte Haut auch eine Vorliebe des Fotografen sein kann. In jedem Fall sollte das Model immer fragen, wofür die Fotos verwendet werden. Ich mache das grundsätzlich, wenn jemand mich anspricht, der nicht unbedingt Szenetypisch gekleidet ist und keine Visitenkarte angesteckt hat. Die meisten nennen dir dann ihren Nickname, sind dir bekannt, und damit hat sich das.
Avatar
Datum: 05.09.2013 21:32
xD ich hoffe du hast recht ^^°

aber solche perversen spinner gibt es leider überall, selbst in der disko...
^^° nur schade das da die szene da so drunter leidet
Avatar
Datum: 05.09.2013 22:00
Izy:

Ich gehe auch davon aus, dass du wahrscheinlich mit deinem Freund zusammen herum läufst. Gruppen fallen diesbezüglich weniger auf.

Nun, es wundert mich nicht, da der Erotikanteil nicht gering ist (viel Hentai, Yaoi, Yuri, leicht bekleidete Charaktere), da wird auf Reize gesetzt. Ich kann durchaus verstehen, dass Männer, wie Frauen auf lebende Modelle (Cosplayer) abfahren. Es gibt auch genug, die sich für Erotikseiten fotografieren lassen gegen Geld. Das ist mit gegenseitigem Einverständnis, das soll man machen, wenn man möchte. Aber das unwissentliche Veröffentlichen auf solchen Seiten, das Ausnutzen von Cosplayern, das ist es, was man verhindern und aufklären sollte.
Datum: 16.09.2013 16:41
Also ich selbst war letztes Jahr für eine Internetseite unterwegs (mache jetzt keine Werbung)(konnte dieses Jahr leider nicht mit dabei sein), aber ich habe meine Fotos immer an öffentlichen Orten geschossen, nicht das mich ein Cosplayer sexuell belästigt .... und das mit niemand etwas unterstellen kann. Aber eine Warnung vorweg: Nächstes Jahr werde ich wieder mit dabei sein und ich werde Fotos (natürlich mit Zustimmung der Cosplayer machen) und es werden viele sein und ich habe kein Skrupel Kekse und Blitzlicht einzusetzen.
Avatar
Datum: 17.09.2013 15:25
Ich glaub das dubioseste am Wochenende war wieder RTL :D
Avatar
Datum: 17.09.2013 22:57
Naya:
> Ich glaub das dubioseste am Wochenende war wieder RTL :D

Nein, eher diejenigen, die sich haben interviewen lassen xD
Achidanza!

"Strike fast, strike hard, but above all else strike first!" by Kyoko (Skip Beat)

"Ich mag es, wenn Frauen sich ihrer rolle gerecht verhalten. also fahr bitte zu langsam und nimm allen die vorfahrt. du bist ne Frau, du darfst das." by Doctor Meier (Doctors Diary)
Avatar
Datum: 17.09.2013 22:59
rannilein:
> Naya:
> > Ich glaub das dubioseste am Wochenende war wieder RTL :D
>
> Nein, eher diejenigen, die sich haben interviewen lassen xD

Oder so rum :D
Aber ich fand den Bericht echt schlimm wieder~ Wurde zwar kein Besucher Nichi blöd runtergebuttert, aber direkt im Beitrag diese durchgeknallten Fanboys aus Japan, die sich total schräg kleiden mit reinschneiden... total über -.-
Avatar
Datum: 17.09.2013 23:01
Naya:
> rannilein:
> > Naya:
> > > Ich glaub das dubioseste am Wochenende war wieder RTL :D
> >
> > Nein, eher diejenigen, die sich haben interviewen lassen xD
>
> Oder so rum :D
> Aber ich fand den Bericht echt schlimm wieder~ Wurde zwar kein Besucher Nichi blöd runtergebuttert, aber direkt im Beitrag diese durchgeknallten Fanboys aus Japan, die sich total schräg kleiden mit reinschneiden... total über -.-

Das ist RTL, was will man da erwarten? Die müssen ja den Bericht so schneiden und zeigen, das sich ihre Zielgruppe auch angesprochen fühlt. alles andere wäre für die Zielgruppe doch zu hoch. Wenn die mich für nen Interview angefragt hätten, hätten die mich nur von hinten gesehen. Eigentlich sollte man doch mittlerweile wissen, das RTL sich alles so dreht und wendet, das es komisch rüber kommen _muss_ >_<
Achidanza!

"Strike fast, strike hard, but above all else strike first!" by Kyoko (Skip Beat)

"Ich mag es, wenn Frauen sich ihrer rolle gerecht verhalten. also fahr bitte zu langsam und nimm allen die vorfahrt. du bist ne Frau, du darfst das." by Doctor Meier (Doctors Diary)
Avatar
Datum: 17.09.2013 23:04
rannilein:
SOLLTE man +sfz+
Aber einige verstehen das immernoch nicht...
Leider muss RTL zugang zur Nichi haben, weil Pressefreiheit und so, aber dass es immernoch Idioten gibt, die denen als Interviewpartner zur Verfügung stehen... Ich hätte denen gesagt, ich will weder gefilmt noch zitiert werden, hätte mich ebenfalls umgedreht und wäre gegangen!
Avatar
Datum: 17.09.2013 23:08
Naja, es wird wohl immer cosplayer geben, die RTL auf den Leim gehen werden. Lässt sich nicht ändern. Da bleibt uns nur eins - nen mächtigen facepalm machen x3
Achidanza!

"Strike fast, strike hard, but above all else strike first!" by Kyoko (Skip Beat)

"Ich mag es, wenn Frauen sich ihrer rolle gerecht verhalten. also fahr bitte zu langsam und nimm allen die vorfahrt. du bist ne Frau, du darfst das." by Doctor Meier (Doctors Diary)
Avatar
Datum: 18.09.2013 12:24
rannilein:
> Naja, es wird wohl immer cosplayer geben, die RTL auf den Leim gehen werden. Lässt sich nicht ändern. Da bleibt uns nur eins - nen mächtigen facepalm machen x3

Oder mit Warnschildern rumlaufen: Sprecht nicht mit RTL, sie waschen eure Gehirne!
Me @ Facebook /人◕ ‿‿ ◕人 Dshini-Wunsch (Copic Airbrush)
Eller's Handlanger Sklave in Ausbildung.
[1] [2] [3]
/ 3




Zum Weblog