Zum Inhalt der Seite
[English version English version]



Neuer Entwurf für die Blogregeln Animexx, Animexx, Blogs, Regeln

Autor:  animexx

Nachdem es lange Zeit ruhig um das Thema Blogregeln war, möchten wir euch nun unseren überarbeiteten Entwurf vorstellen.
 
Die Regeln wurden vom Community-Team in Zusammenarbeit mit Josey entworfen, zudem bedanken wir uns ganz herzlich bei Azamir, die uns hier im rechtlichen Bereich beraten hat.


Was hat sich geändert?


Wir haben einige Punkte entfernt, die länger nicht mehr vorkamen und solche, die schon über unsere Nutzungsbedingungen abgedeckt sind.
 
Zudem haben wir uns entschlossen den Umgang mit in der Sichtbarkeit eingeschränkten Blogs zu ändern: Sie sollen künftig immer als öffentliche Beiträge gelten. Weiterhin sollen Blogs generell als urheberrechtlich geschützt angesehen werden. Daraus ergibt sich eine einfachere Lösung für das Zitieren und Anfertigen von Screenshots von Blogeinträgen. 


Warum wurden diese Punkte geändert?


Wir möchten unsere Regeln nicht unnötig aufblähen. Unsere Nutzungsbedingungen sind für alle Mitglieder bindend, unabhängig davon, was in bereichsspezifischen Regeln steht.
 
Unser Blogbereich ist für das Veröffentlichen von Beiträgen gedacht, die man mit andere teilen möchte. Sie stellen keinen Ersatz für private Nachrichten dar, auch wenn man über die Sichtbarkeitseinstellungen und Blacklist für eine gewisse Privatsphäre sorgen kann. Da es in den Vergangenheit öfter zu Unmut und Streitigkeiten geführt hat, weil Beiträge als private Nachrichten beurteilt wurden, möchten wir dies ändern. Alle Einträge gelten als öffentliche Beiträge, denn Einträge, auf die viele Zugriff haben, können einfach nicht als private Nachrichten angesehen werden.
Die Entscheidung alle Blogbeiträge, die nicht nur aus Bildern/Videos o.Ä. bestehen als urheberrechtlich geschützt zu behandeln rührt daher, dass wir im Zweifelsfall keine entsprechende Ausbildung genossen haben, die Texte korrekt bewerten zu können. Es gibt Urteile in denen auch Twitterbeiträge und vergleichbar kurze Texte als geschützt angesehen wurden. Da es in unserem Blogbereich nicht ums Quatschen geht, wie bspw. im Forum, werden die Texte hier auch anders behandelt.
Daraus leitet sich auch ab, dass Einträge zukünftig nicht mehr im Vollzitat oder als Screenshot geteilt werden dürfen, sondern sich an die gesetzlichen Regelungen dazu gehalten werden muss. Wie das genau funktioniert, wird in unseren Regeln bzw. in den zugehörigen FAQ weiter unten erklärt.
 
Wir hoffen, dass wir so einige Streitpunkte beseitigen konnten. Solltet ihr Fragen haben, oder Verbesserungsvorschläge oder Bedenken bzgl. dieser Regeln, schreibt uns bitte in die Kommentare. Wir freuen uns über euer Feedback!
 
Für einen direkten Vergleich findest du die aktuellen Richtlinien hier und den vorherigen Entwurf hier.  


Entwurf:


Community-Team - deine Ansprechpersonen für den Blog-Bereich: Daelis, RedFlash und  Yuya

Regeln:

 

  • Es gelten das Deutsche Recht und unsere Nutzungsbedingungen (insbesondere 6.2). Es gelten ferner die üblichen Regeln für ein respektvolles und höfliches Miteinander.
  • Das Verlinken von Inhalten, die gegen unsere Nutzungsbedingungen, Blogregeln oder Deutsches Recht verstoßen, ist verboten.
  • Im Sinne eines höflichen und respektvollen Umgangs miteinander, ist es nicht erlaubt, über andere Mitglieder öffentlich herzuziehen, sie vorzuführen oder sie zu verleumden. Selbstverständlich ist es weiterhin erlaubt, auf Missstände, gesetzlich zweifelhaftes oder belästigendes Verhalten hinzuweisen (z.B. Fotografieren unter den Rock o.Ä.).
  • Probleme und Streitigkeiten mit anderen Mitgliedern kläre bitte privat per ENS o.Ä., nicht öffentlich. Kann eine Situation nicht selbstständig untereinander geklärt werden, steht das Community-Team dir gerne mit Rat und Tat zur Seite.
  • Fankreationen mit fremdem, urheberrechtlich geschütztem Material, ohne offizielle Lizenz, zu verkaufen, ist verboten (Cosplay-Verkauf ist erlaubt).
  • Das Posten von privaten Daten (Adresse, Vor- und Nachname, Telefonnummern etc.) anderer Personen, ohne deren Einverständnis, ist verboten. Sollte ein Mitglied sein Einverständnis zunächst gegeben haben, dieses aber später widerrufen, sind die Daten unverzüglich offline zu nehmen.
  • Das Veröffentlichen oder Zitieren von privaten Nachrichten (bspw. ENS, Chats, unsichtbaren Zirkel) ist ohne Einverständnis aller beteiligten Personen nicht erlaubt.
  • Das Zitieren von Blogeinträgen – unabhängig von den Sichtbarkeitseinstellungen -, ist erlaubt, sofern ihr ursprünglicher Kontext im Zitat nicht verändert/verfälscht wird. Blogs gelten nicht als private Nachrichten.
  • Einträge, die Lesende besonders stark emotional beeinträchtigen ("triggern") könnten, müssen mit den entsprechenden, von Animexx vorgegebenen, Triggerwarnungen versehen werden.
  • Blogeinträge, die explizite Gewalt oder sexuelle Inhalte beinhalten, müssen mit dem Adult-Flag versehen werden.
  • Karotaler gegen reales Geld zu verkaufen, ist verboten. 


Verstöße gegen diese Regeln können zu Ermahnungen (ein Hinweis, ohne Konsequenzen) und Verwarnungen (bei wiederholten und gröberen Regelverstößen (siehe FAQ)) führen. Das Anhäufen von Verwarnungen führt zur Sperrung des Accounts.

Regelwidrige Blogeinträge werden bei gröberen Verstößen durch die Admins direkt gelöscht. Der gelöschte Text wird für eine mögliche Überarbeitung zur Verfügung gestellt. Kommentare etc. können nicht wiederhergestellt werden.


Hinweise:

Regeln, die sich auf andere Mitglieder beziehen, gelten auch dann, wenn das Mitglied nicht mit Namen genannt wird, sondern anders eindeutig erkennbar ist (egal, ob durch Spitznamen, Beschreibung, Verlinkung, deutlichen Bezug, Zitate, etc.).

Die Blogs werden nicht aktiv moderiert. Wir bitten daher Regelverstöße zu melden (ENS an  animexx). Sollten Blogeinträge gegen bestimmte Mitglieder gerichtet sein, so mach bitte zuerst das betroffene Mitglied darauf aufmerksam. Die Person kann dann selbst entscheiden, ob sie sich an uns wendet oder nicht (wenn uns anderweitig etwas regelwidriges zu Ohren kommt, fragen wir das betroffene Mitglied auf jeden Fall, ob wir reagieren sollen, da wir über niemandes Kopf hinweg entscheiden möchten).
In diesem Fall ist es natürlich erlaubt, dem betroffenen Mitglied Screenshots weiterzuleiten. Sichtbarkeitseinstellungen und Blacklist sind kein Freifahrtschein für Regelverstöße.
Bei Konflikten auf externen Seiten sind wir nicht handlungsbemächtigt. Wende dich bitte an die betreffenden Seitenbetreiber.
 
Wir möchten unsere Regeln kurz und leicht verständlich halten. Daraus ergibt sich, dass wir nicht für jede Eventualität eine Regel formuliert haben. Solltest du unsicher sein, oder Fragen zu einzelnen Punkten haben, wirf bitte zunächst einen Blick in unsere FAQ. Findest du dort keine passende Antwort, kannst du dich gerne an uns wenden (ENS an  animexx).

 

FAQ (wird von der Regelseite aus verlinkt werden):

 
Dürfen Screenshots von meinen Blogs veröffentlicht werden?

Nein, Blogs fallen in der Regel unter das Urheberrecht. Einträge, die lediglich Videos oder Bilder enthalten, fallen nicht darunter. Zitate sind, sofern sie den Inhalt des Textes nicht fälschlich wiedergeben, jedoch erlaubt.

Wie zitiere ich korrekt?

Du kannst einzelne Textstellen wortwörtlich zitieren, wenn du in deinem Text darauf genau eingehst und diese Stelle analysierst. Du kannst ebenfalls paraphrasieren, d.h. einen Text mit eigenen Worten wiedergeben. Es ist wichtig, dass du Zitate nicht aus dem Kontext reißt und ihnen einen neuen Sinn gibst, oder sie veränderst. Hier kann der*die Autor*in eine Richtigstellung von dir verlangen!
 
Mehr Infos zum Zitieren hier: http://www.zitieren.de/zitieren/richtig-zitieren/
Was darf man wie zitieren: https://www.medienrecht-urheberrecht.de/urheberrecht/266-zitieren-aber-rechtlich-richtig.html
 

Was ist mit Rants und Satire - ist das erlaubt? 

Rants = (Schimpf-) Tirade, Wutrede, Zetern, Wortschwall
Satire = Wikipedia "Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typisches Stilmittel der Satire ist die Übertreibung." 
Weiterführend: Was ist Satire?
Rants und Satire sind erlaubt, solange sie nicht gegen unsere Blogregeln verstoßen.

Was sind Beleidigungen?

Eine Beleidigung ist jede Art von Herabwertung und Denunzierung, bei der die Ehre einer Person verletzt wird und diese es auch so empfindet (wie in Wikipedia beschrieben).

Was kann ich tun, wenn ich von einem anderen Mitglied beleidigt werde?

Die Blogsektion wird nicht aktiv moderiert. Das heißt, wir schreiten bei Beleidigungen und dergleichen erst einmal nicht automatisch ein und vertrauen darauf, dass unsere Mitglieder versuchen, Streitigkeiten zunächst eigenständig zu klären. Wir empfehlen, die dich beleidigende Person ruhig und sachlich auf ihr Verhalten anzusprechen, ihr zu erklären, dass du nicht so angesprochen werden möchtest und die Diskussion gern auf einer respektvollen Ebene fortführen würdest.
Komm bitte auf uns zu, solltest du eine Situation nicht selbstständig klären können und unsere Unterstützung benötigen. Du kannst dich jederzeit an uns wenden (ENS an  animexx). Wir schauen uns deinen Fall definitiv an und versuchen, eine Lösung zu finden und zu schlichten.

Was ist Belästigung? 

Belästigung bedeutet: jemanden gegen seinen ausdrücklichen Wunsch immer wieder in kurzem Zeitraum, im privaten Bereich (ENS, GB) zu kontaktieren.
Signalisiert wird das, indem die Person die Blacklist nutzt.
Freunde zu bitten oder Doppelaccounts zu verwenden, um die Blacklist zu umgehen, ist ebenfalls eine Form der Belästigung. 
Kommunikation in öffentlichen Bereichen (Forum, zugängliche Blogs etc.) fällt nicht darunter, ebenso das Verlinken eines Nicknamens in einer Diskussion. Davon ausgenommen sind sinnfreie Beiträge, die offensichtlich der Belästigung dienen.

Was kann ich gegen Belästigung tun?

Wir empfehlen, klar und deutlich zu äußern, dass kein weiterer Kontakt mehr gewünscht ist und die Blacklist einzusetzen. Sollte das Mitglied sich dennoch über die Blacklist hinwegsetzen, melde dich bitte bei uns (ENS an  animexx).

Wer entscheidet über Belästigung, Anprangern, Beleidigung & Co.?

Diese Fälle bearbeiten wir, wenn möglich, zusammen innerhalb des Community-Teams. Wenn du das Gefühl haben solltest, dass eine Entscheidung nicht gerechtfertigt war, kannst du dich gerne an uns wenden. Wir besprechen den Fall gerne mit dir. Sollte sich keine zufriedenstellende Lösung finden lassen, kann selbstverständlich der Webausschuss als nächst höhere Instanz hinzugezogen werden.

Was sind "grobe Regelverstöße"?

Zum Beispiel Nacktfotos (reale Aufnahmen) und ebensolche Videos, Kinderpornografie, Sodomie, Nekrophilie, Gewaltverherrlichung, Rechtsextreme Propaganda, Volksverhetzung, Drohung.

[1] [2] [3] [4]
/ 4


Avatar
Datum: 24.09.2019 09:26
Für mich als nutzer hinkt der Vergleich nicht. Denn durch die Privatseinstellung meines blogs, mache ich den auch intern.

Ich würde mir wünschen das solche blogs gar nicht erlaubt sind. Das wenn ich sage, hey user so und so kommt da nicht ran und kann mich gar nicht zitieren, da mehr nachgegangen wird.

Wobei ich die endgültige schliessung des weblogbereichs für besser halte.
Avatar
Datum: 24.09.2019 09:43
Private Meldungen über Discord oder per ENS geht darüber hinaus auch jederzeit. :) Man kann uns drei ohne Frage immer anschreiben, sollte man seine Bedenken nicht hier äußern möchten und lieber ein privates Gespräch führen. 
Lebe nie ohne zu Lachen, denn es gibt Menschen die von deinem Lachen leben.
Datum: 24.09.2019 10:02
Den Weblogbereich bitte nicht schließen. Das Community-Team hat einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht; mein aufrichtiges Lob dafür! Das Potenzial, um mit den Regeln Schindluder zu treiben, wurde mit dieser Aktualisierung gesenkt und nicht erhöht.

Wer die Blacklist einsetzt, um sich zu schützen erhält hierdurch keinen Nachteil, sofern man selbst andere Personen in Ruhe lässt. Wer die Blacklist einsetzt, um andere Personen eben nicht in Ruhe zu lassen, muss nun mit einer offenen Diskussion rechnen und das entrückte Gerechtigkeitsbild, welches sich eingeschlichen hatte, ist somit wieder begradigt.

 Yuya, RedFlash und Daelis noch einmal vielen Dank für eure tolle Arbeit! Langsam bin ich wieder zufriedener mit Animexx. Weiter so! :)


Avatar
Datum: 24.09.2019 10:26
Manakeksii:
> Den Weblogbereich bitte nicht schließen. 
 
Ich denke da spreche ich für alle, wenn ich sage, dass eine Schließung des Blog-Bereiches für uns natürlich nicht in Frage käme. :)
Wir werden unser bestes tun, um Bedenken und Sorgen auszuräumen. 
 
Lebe nie ohne zu Lachen, denn es gibt Menschen die von deinem Lachen leben.
Avatar
Datum: 24.09.2019 10:41
Was Manakeksii schreibt.

+1

[[🐄]] Lies meinen Finanzblog https://www.animexx.de/weblog/442279/813106/ denn Twixer empfieht: "uninteressante blogs vom selben Autor, ohne nennenswerten Mehrwert für irgendwen".
Avatar
Datum: 24.09.2019 10:49
Erenya:
> Wobei ich die endgültige schliessung des weblogbereichs für besser halte.

Dies.
Einen der letzten zwei Bereiche zu schließen, in denen hier noch Aktivitäten zu finden sind, unterstütze ich. 👍
<(”<)
<( ' ' )>
(> ”)>
Avatar
Datum: 24.09.2019 14:29
Erenya:
Darf man fragen wieso du auf Schließung eines gesamten Bereichs aus bist? Nur weil du mit den Regeln nicht einverstanden bist? Dann nutz den Weblog nicht, wäre da dann doch die einfachste Lösung anstatt gleich für die Anschaffung zu sein. Ich nutze die FA, Dojis oder Foren nicht, aber bin nicht für eine Schließung.
Hey!
 
Auf der Arbeit, auf der Arbeit sitzt ne kleine Lanze
Seht euch mal die Lanze an, wie die Lanze arbeiten kann
Avatar
Datum: 24.09.2019 15:35
@Lance darf man fragen warum du mir hier Sachen unterstellst?
Ich bin nicht "drauf aus". Ich hab lediglich meine Meinung dargelegt.
Unterstrichen durch die Worte ICH halte es für besser. Ich hab nicht gesagt "Die schliessung des Bereiches ist besser"
Avatar
Datum: 24.09.2019 17:09
@Lance dennoch ist es eine Unterstellung zu sagen ich wäre auf eine Schliessung aus, was implizieren würde ich hätte es allgemeingültig gefordert.
Ich hab lediglich gesagt, dass es meiner Meinung nach besser wäre. Da liegt keine Forderung dahinter, gescheige denn die Implikation dass ich drauf aus bin.

Und endgültig, weil die Weblogsektion viel böses Blut gebracht hat und auch weiter bringen wird. Zumindest aus meiner Sicht.
Avatar
Datum: 24.09.2019 17:34
>Und endgültig, weil die Weblogsektion viel böses Blut gebracht hat und auch weiter bringen wird. Zumindest aus meiner Sicht.

Überall wo Menschen aufeinandertreffen, gibt es Konflikte.
Es fällt nicht immer leicht, sachlich zu bleiben.
Wichtig ist, dass man es immer wieder versucht.
Beste Freunde sorgen sich um dich wie Eltern,
verstehen dich wie Geschwister
und verhalten sich mit dir wie Gestörte.
Avatar
Datum: 24.09.2019 17:47
Die neuen Blogregeln klingen sehr gut. Einfach und verständlich formuliert und in jedem Fall eine große Verbesserung im Vergleich zu den bisherigen Regeln.

Insbesondere die Handhabung der Blogeinträge als öffentliche Beiträge finde ich eine immense Verbesserung, denn genau das waren Blogeinträge vom Verständnis her immer: Kein privates Tagebuch, sondern öffentliche Beiträge, die theoretisch jeder lesen kann.
(außer man begrenzt die Sichtbarkeit, aber selbst dann ist noch eine gewisse Öffentlichkeit vorhanden; nicht zuletzt, da wir uns hier im Internet bewegen)

Ich kann die Sorgen jener, die durch diese Änderung eine Aushebelung der Blacklist befürchten, nicht vollständig nachvollziehen und glaube daher, wie hier schon mehrmals erwähnt wurde, dass die Betroffenen ein anderes Verständnis von der Funktion der Blacklist haben und hier unnötig ein Riesenfass wegen der Handhabung als öffentliche Beiträge aufgemacht wird …
Geblacklistete können die Beiträge ja nach wie vor nicht direkt sehen. Gut, über Umwege können sie sie natürlich lesen, doch das war auch bisher schon so, wenn es jemand darauf anlegte. Was soll denn passieren, wenn ein Geblacklisteter einen für ihn gesperrten Eintrag liest und daraus zitiert? Alles, was er dadurch Böses anstellen könnte, ist durch das Regelwerk sowieso untersagt. Er darf den Sinn nicht verdrehen, das Zitat nicht verfälschen, den Kontext nicht ändern, er darf nicht beleidigen, ablästern oder Ähnliches. Er bekommt durch die neuen Regeln lediglich die Möglichkeit, zu etwas Stellung zu beziehen, was ihm durch die bisherigen Regeln komplett verboten war (Stichwort Maulkorb).
Umgekehrt wäre doch auch niemand begeistert, wenn er – vielleicht über einen Freund – erfährt, dass jemand etwas über ihn schreibt, aber er selbst sich nicht dazu äußern darf, weil der Andere ihn durch Sichtbarkeitseinschränkungen (es muss nicht immer gleich die Blacklist sein) ausgesperrt hat. Es muss ja auch nicht immer gleich das ganz große Lästern sein, das hinter der "Sperre" versteckt passiert, sondern können auch ganz harmlose Behauptungen, Gerüchte oder so sein, die man halt so nicht unkommentiert stehen lassen möchte.

Auf jeden Fall ein großes Danke an das CM-Team für die neuen, gut durchdachten Weblogregeln.
Avatar
Datum: 24.09.2019 18:50
> Was soll denn passieren, wenn ein Geblacklisteter einen für ihn gesperrten Eintrag liest und daraus zitiert? Alles, was er dadurch Böses anstellen könnte, ist durch das Regelwerk sowieso untersagt. Er darf den Sinn nicht verdrehen, das Zitat nicht verfälschen, den Kontext nicht ändern, er darf nicht beleidigen, ablästern oder Ähnliches. Er bekommt durch die neuen Regeln lediglich die Möglichkeit, zu etwas Stellung zu beziehen, was ihm durch die bisherigen Regeln komplett verboten war

Genau das.

Danke.
“It does not do well to dwell on dreams and forget to live.” ― Albus Dumbledore, Harry Potter and the Sorcerer's Stone
Avatar
Datum: 24.09.2019 20:38
Dass Leute die nicht mal ansatzweise einen aktiven Blog hier auf Animexx haben sich nicht erklären können was denn so schlimmes passieren kann wenn man alle Blogs "als öffentlich" sieht und mit der Zitierregel die Blacklist ungestört umgehen kann wundert mich irgendwie garnicht.

Seien wir mal ehrlich, die Zitierregel in Kombination mit der Blacklist trifft doch sowieso nur die mit aktiven Blogs, die auch mal kontroverse Themen mit Konfliktpotenzial anschneiden oder eben die, die neu anfangen wollen und mal eben ein kontroverses Thema aus der Tasche ziehen oder vielleicht mal nicht so ticken wie es die Allgemeinheit gerne hätte.

Was passiert? Meinungen prallen aufeinander, manche Leute gehen einem irgendwann auf den Sack aus irgendwelchen Gründen (Menschen sind verschieden, jeder hat unterschiedliche Grenzen). Man ist es leid etwas von denen zu lesen oder hatte Streit oder was weiß ich und zack, Blacklist. Eigentlich will man ja seine Ruhe vor diesen Leuten haben. Blacklist ist wie Türe zu. Du siehst nichts und das was hinter der Türe passiert hat dich auch nicht zu interessieren. Die Zitierregel öffnet diese Türe. Du kannst dir bei nem Freund oder dem FakeAccount zum KT-Farmen mal eben den Überblick verschaffen was der der dich ausgesperrt hat so schreibt und dann pickst du dir irgendwas davon raus und gibst deinen Senf einfach weiter dazu. Das ignoriert den Wunsch desjenigen der nichts mehr mit dir zu tun haben will aber vollkommen. Du greifst trotzdem auf sein Zeug zu und kannst trotzdem da weitermachen wo du eigentlich aufhören solltest.

Um ein Beispiel aus der Praxis zu nennen. Ich denke ich kann mich als aktiven Blogger hier auf Animexx bezeichnen (oder zumindest einen dessen Animexx-zuHause der Weblogbereich ist). Vor nicht allzulanger Zeit hatte ich mega Streit mit einer aktiven Bloggerin hier die im Moment aus ich denke gesundheitlichen Gründen inaktiv ist. Ums schnell aufzuklären, sie ist ne liebe Person und ich konnte mich mit ihr auf der Animexx Mitgliederversammlung in Eisenach aussprechen und wir haben den Klappstuhl wieder begraben.

Die Situation war die, wir haben uns im Prinzip beim Bloggen in die Haare gekriegt, übers Gästebuch gestritten und schließlich wurde ich auf die BL verfrachtet. Für mich hat die Geschichte da geendet, weil sie mich quasi aus ihrem Blog, Steckbrief usw. ausgesperrt hat. Aber klar, ich würde lügen wenn ich sagen würde ich war darüber nicht sauer. Es war klar, sie will mit mir nichts mehr zu tun haben. Natürlich sind wir uns öffentlich dann hier und da noch begegnet und hatten weiter Beef wo nur ging. Da ich  Yuya damit auf den Sack gegangen bin weiß sie was los war.

So und nun die Situation mit den jetzigen Blogregeln. Damit hätte ich jetzt die Möglichkeit mir über irgendwelche shady Umwege Einblick in ihren Blog zu verschaffen und eine Sache rauszupicken die ich dann zitiere (natürlich regelkonform) und mit purer Absicht meinen Senf dazu geben so dass es schmerzt obwohl sie mir signalisiert hat dass ich sie in Ruhe lassen soll indem sie mich auf die BL gepackt hat. Das Thema ist jetzt frei erfunden, aber meinetwegen wurde über ein Tier gebloggt, das man wegen hohen Tierarztkosten abgeben musste und ist am Boden zerstört weils der beste Freund war und dann komm quasi ich mit meinem Zitat aus dem Blog und trete einfach mal right in the feels indem ich mich drüber auslasse wie schlimm es doch ist wenn sich Leute Tiere anschaffen für die sie nicht sorgen können. Oder irgendwie sowas.. geht bestimmt noch 100 Mal schlimmer. Je nach dem wie stabil die Person ist haut das eben rein und ich habe meiner Abneigung ungebremst freien Lauf gelassen.

Weil der Blogbereich klein ist kriegt die Person das mit und ist nochmal am Boden zerstört, aber kann mir wer was? Nein. Ist ja nur meine Meinung. Und zitieren darf ich auch. Ich finde die Hemmschwelle so eine Scheiße abzuziehen wäre weniger herabgesetzt wenn man aus Blogs aus denen man geblockt ist auch nicht zitieren darf. Ausgesperrt ist ausgesperrt.

Und seien wir ehrlich, wenn irgendwo shady Zeug abgeht, dass XY über AB voll abzieht und Gerüchte verbreitet und so wies im Märchenbuch steht und irgendwem gerade in seiner Fantasie eingefallen ist, dann haben wir verdammt nochmal ein CM-Team das den Scheiß prüfen und einschreiten/löschen muss. Man wird ja eh von irgendwelchen random Leuten benachrichtigt wenn über einen abgelästert wird und muss es halt dann nur melden. Ende der Geschichte. Bzw. klar, da gehts dann natürlich noch weiter weil sowas lässt ja keiner auf sich sitzen. Aber ist dafür wirklich ne Zitierregel notwendig, für etwas was ja eh gegen die Regeln ist?

Ich finde halt dass es nicht zuviel verlangt ist seine Meinungsfreiheit einzuschränken wenn jemand mit einem nichts zu tun haben will. Ich wiederhole - so wie oben beschrieben, lästern in krassem Ausmaß ist ein komplett anderes Thema und sowieso nicht regelkonform.

Es kommt halt auch immer drauf an wie viel jemand von sich preisgibt und der der viel von sich preisgibt ist der mit der Arschkarte. Wenn man das Szenario noch weiterspinnt dann sammelt sich unter dem Zitier-Blog über das Haustier noch ein Haufen Leute an die "OMG JAAA!!" schreien und ich bin mir ziemlich sicher es macht dann irgendwann auch keinen Spaß mehr weiter zu bloggen. Kommt natürlich auch drauf an wie viele Leute einem wohlgesonnen sind und wie viele eben nicht. Wenn man viele gegen sich hat dann läufts ggf. doppelt scheiße.

Und nein, wenn ich das nun öfter mache und immer aus dem Blog von dem ich geblockt bin zitiere und kritisiere was das Zeug hält, dann ist das nur meine Meinung und völlig regelkonform. Das heißt mich kann da keiner aufhalten. Mir braucht da auch keiner mit Belästigung kommen weil nach der Logik mit der Öffentlichkeit aller Blogs kann ich lesen und mir zitiertechnisch rauspicken was ich will und bei wem ich will. Würde da Belästigung gesehen dann wäre das Willkür.

Und nein, hinter der BL wird tatsächlich nicht so viel gelästert wie hier ständig angenommen wird. Ich verstehe nicht warum BL bei einigen gleich Lästern ist. Bitte mal konkrete Beispiele die nicht schon Moos angesetzt haben oder diesen seltenen Sonderfall als solchen auch kennzeichnen. Davon abgesehen, wie gesagt, ist das sowieso gegen die Regeln.

Die Sache ist, mir liegt der Blogbereich sehr am Herzen. Ich bin hier wirklich aktiv und ich sehe mit der neuen Regel große Probleme auf uns zukommen. Man nimmt Leuten, die es vielleicht brauchen die Möglichkeit aktiv zu bloggen, aber sich vor einige zurück zu ziehen. So wie es jetzt ist müsste man den Blog auf Kontakte stellen wenn man seine Ruhe möchte und das ist schade. Ich mein, schaut euch Twitter an. Wenn du da jemanden blockst, dann sieht der NICHTS auf deinem Twitter-Profil. Da ist nichts mit retweet oder sonst was. Man ist dann ausgesperrt.

Animexx ist kein Kuscheldingsbums und blah, ich weiß ich weiß und wer was sagt der muss mit Echo rechnen usw. usw. ich weiß. Aber wirklich immer? "Du musst es ja nicht lesen" ist kein Argument, weil man wird es lesen wenn es einen betrifft. Wenn man eh schon Beef hat noch schlimmer.

Außerdem will ich noch anmerken, dass mir bei der letzten Streiterei die ich hier hatte vom CM-Team nahe gelegt wurde Leute mit denen ich nicht klarkomme aus dem Weg zu gehen und sie ggf. auch auf die BL zu packen. Hab ich so auch gemacht. Mit der neuen Regel ist das irgendwie voll der Quatsch weil was nutzt es mir aus dem Weg zu gehen wenn andere theoretisch meinen Scheiß zitieren und mich damit ärgern/nerven können. Dann bin ich lieber gleich komplett angreifbar. Deswegen hab ich jetzt auch alle bis auf 4 wovon 2 inaktiv sind und 2 Leute die mich per ENS sexuell belästigen von der BL runter getan.

Was ich auch noch anmerken möchte: Ich fänds schön wenn man bei einem Blog wos darum geht Feedback zu geben nicht so tun könnte als wären Leute mit der gegenteiligen Meinung totale Vollidioten die am besten die Fresse halten sollen damit man sich gegenseitig beweihräuchern kann. Vielleicht bin ich einer von wenigen die das ganze NICHT so toll finden, aber ich denke ich darf das ansprechen ohne dass sich über mich lustig gemacht wird (in Microblogs und extern). So viel Fairness sollte noch aufzubringen sein. Es ist hier kein Krieg wo man die andere Seite möglichst klein halten soll sondern ein Dialog in dem man eben Feedback sammeln sollte. Ich fand dass das schonmal besser funktioniert hat bzw. hab ich mich beim schreiben von Feedback schonmal wohler und verstandener gefühlt. Letztendlich entscheide ich hier nämlich nichts also kein Grund mich sogar extern mit Kacke zu bewerfen. Ich kann die Sache nur aus meiner Sicht versuchen zu erklären und das darf ich auch.

Irgendwas wollte ich noch loswerden aber ich weiß nicht mehr was..
I quit. Everything.
Avatar
Datum: 24.09.2019 20:39
Da uns noch einige Bedenken und Unsicherheiten bezüglich der Regeln erreicht haben, möchten wir noch einmal ganz kurz darauf eingehen und Klarheit schaffen. 
 
Die neuen Regeln ändern nichts an den Sichtbarkeitseinstellungen der Weblogs. Das heißt, dass Blogs nach wie vor nur bei den Usern in der Weblog-Übersicht erscheinen werden, für die ihr sie auch freigegeben habt. User, die auf eurer Blacklist stehen, werden nach wie vor keine unmittelbare Einsicht in eure Blog-Einträge bekommen. Sie werden ihnen nicht in der Übersicht angezeigt.
Technisch bleibt also alles beim Alten. Die Änderung besteht darin, dass die Blogs nun alle gleich behandelt werden und es nicht mehr verboten ist aus Blogs, zu denen man keine Einsicht hat, zu zitieren (wenn es nach den Regeln geschieht), sollte einem der Blog durch Dritte zur Verfügung gestellt werden.
 
Wir hoffen, dass einige Unsicherheiten damit ausgeräumt werden können.
Wir sind gerne für weitere Rückfragen da. Wenn ihr unsicher seid oder Fragen habt, dann wendet euch sehr gerne an uns. Wir helfen euch. :)
Lebe nie ohne zu Lachen, denn es gibt Menschen die von deinem Lachen leben.
Avatar
Datum: 24.09.2019 21:10
 Waku
> Weil der Blogbereich klein ist kriegt die Person das mit und ist nochmal am Boden zerstört, aber kann mir wer was? Nein. Ist ja nur meine Meinung. Und zitieren darf ich auch. Ich finde die Hemmschwelle so eine Scheiße abzuziehen wäre weniger herabgesetzt wenn man aus Blogs aus denen man geblockt ist auch nicht zitieren darf. Ausgesperrt ist ausgesperrt.

Du hast aber insgesamt schon bedacht das Paraphrasieren *vorher* auch schon erlaubt war? Oder ohne direktes Zitat einen Blog zu schreiben der genau in dieselbe Kerne schlägt und einen direkten Bezug herstellt?

Zu sagen: "ich habe gelesen ein User hier auf der Seite hat sich ein Haustier angeschafft und kann dann aber für die Kosten nicht aufkommen. Wie Scheisse ist das denn bitte? Würde ich nie machen!" war auch nach den alten Regeln erlaubt.

Da find ich es also durchaus legitim zu fragen, was "Ich kann die Kosten für mein Haustier nicht tragen" als direktes Zitat in einem Blog schlimmer macht.
“It does not do well to dwell on dreams and forget to live.” ― Albus Dumbledore, Harry Potter and the Sorcerer's Stone
Avatar
Datum: 24.09.2019 23:35
Eri-san

Hab ich doch oben schon geschrieben. Die Hemmschwelle so ne boshafte Scheiße zu schreiben war früher geringer weil man offiziell keinen Zugriff auf den Blog haben durfte da man auf der Blacklist ist. Dann wäre die Reaktion noch eher "Alter was mischst du dich in private Angelegenheiten einer Person ein, die dich auf der BL hat und dir aus dem Weg gehen will?". Ich persönlich hätte mich erstmal nicht getraut auf die Kacke zu hauen, weil ich nicht gewollt hätte dass ich vom HD oder sonst von wo oben eine auf den Deckel wegen Belästigung bekomme. Weil nichts anderes ist es wenn jemand mit einem nichts zu tun haben will (und das mit BL klar signalisiert) und man sich TROTZDEM an dessen Arsch klebt.

Vor allem war das alles noch einigermaßen anonym. Wenn man hier nicht 24/7 rumhängt hatte man nach den alten Regeln die Chance nicht zu checken um wen es sich handeln könnte. Mit einem Zitat weiß man gleich um wen es geht.

Jetzt hat man Freifahrtschein Leute die nichts mit einem zu tun haben wollen trotzdem zu nerven weil man darf ja offiziell auch wenn man auf der Blacklist ist aus einem Eintrag zitieren. Das heißt im Prinzip ist die Blacklist für den Arsch weil man seine Ruhe nicht hat wenn einer Bock hat einen zu nerven. Das einzige was einem bleibt ist den Blog für Kontakte only sichtbar zu stellen und das ist halt ziemlich ungeil wenn man nur mit einem oder zwei Leuten nichts (also NICHTS) zu tun haben will. Oder man setzt sich der Sache aus, aber dann frage ich mich wozu denn die Blacklist.

Man nimmt den Leuten die das brauchen damit offiziell die Chance sich ein bisschen Ruhe zu verschaffen und macht sie immer angreifbar. Ich dachte das hab ich in meinem Beispiel anschaulich dargestellt. Wäre das Zitieren damals möglich gewesen hätte ich ordentlich was anrichten können. Man darf ja nicht vergessen dass wenn die BL im Einsatz ist das nicht geschieht weil man sich ganz dolle lieb hat.

Ich hab so das Gefühl dass man das erst versteht wenn man hier wirklich aktiv ist. Und sei mir nicht böse aber ich glaube du bist das eher nicht. Im Prinzip, wenn das so durchgeht, wird die Praxis dann schon zeigen was das mit sich bringt.

Ich versteh halt auch nicht wozu das überhaupt gut sein soll.

Achja, bevor ich es vergesse ein kleiner reminder: Ich rede nicht von Lästern.
I quit. Everything.
Avatar
Datum: 25.09.2019 05:08
 Waku
Da ich ja nicht so aktiv bin gestatte mir doch nachzufragen: wie oft kam es in der Vergangenheit denn bisher vor, dass die Blacklist auf diese Art umgangen wurde?
Und wie oft denkst du wird das in Zukunft tatsächlich noch passieren? Muss ja zumindest eine ungefähre Prognose geben, wenn das eine so wahrscheinliche Option ist.

Gruß, E.
“It does not do well to dwell on dreams and forget to live.” ― Albus Dumbledore, Harry Potter and the Sorcerer's Stone
Avatar
Datum: 25.09.2019 23:57
RedFlash:
>  Waku:
> > Und was wenn der Autor den Ursprungstext abändert. Muss dann der der zitiert hat auch abändern oder muss man einen Zeitstempel angeben? Wäre das nicht eher was zum Programmieren? 
>  
> Der Zitierende muss seinen Text dann nicht abändern. Er geht auf den Originaltext und ein Originalzitat ein, der/das ja trotz allem geschrieben wurde. 

Vielleicht noch interessant:
https://www.wissenschaftliches-arbeiten.org/zitierregeln/internet-seiten.html
Texte im Internet können, im Gegensatz zu welchen aus Büchern, verändert werden, weswegen es gut ist, das Datum des Zitats hinzuzufügen (wäre von diesm Blog zB: 21.09.2019 10:00)
Geht da zwar um wissenschaftliche Arbeiten, ist also hier wohl nicht bindend, aber ich denke, das Datum dazuzuschreiben, ist für Internettexte sinnvoll.
~[Zitat von Shishio Makoto; Rurouni Kenshin]
"Der Mensch ist von Natur aus teuflisch und die Welt ist eine Hölle." ♥
[Zitat Ende]~
Avatar
Datum: 26.09.2019 09:08
Josey:

> Vielleicht noch interessant: 
> https://www.wissenschaftliches-arbeiten.org/zitierregeln/internet-seiten.html
> Texte im Internet können, im Gegensatz zu welchen aus Büchern, verändert werden, weswegen es gut ist, das Datum des Zitats hinzuzufügen (wäre von diesm Blog zB: 21.09.2019 10:00)
> Geht da zwar um wissenschaftliche Arbeiten, ist also hier wohl nicht bindend, aber ich denke, das Datum dazuzuschreiben, ist für Internettexte sinnvoll.
 
Das in wissenschaftlichen Arbeiten, zum Schutz des Zitierenden, sowohl das Aufrufdatum, als auch die Uhrzeit angegeben werden müssen, ist mir geläufig.
Aber wie du schon selbst sagst geht es hier nicht um wissenschaftliche Arbeiten oder Abhandlungen. Würden wir Weblogs wie wissenschaftliche Texte behandeln, müssten wir auch das Großzitat erlauben, welches bei dieser Art Texten erlaubt ist. Für den Zitierenden besteht daher keine Pflicht Uhrzeit und Datum beizufügen. Wer das gerne machen möchte, der darf das natürlich tun. Es ist also eine rein freiwillige Angabe. Aber niemand erfährt einen Nachteil dadurch, wenn er es nicht tut. :)
Lebe nie ohne zu Lachen, denn es gibt Menschen die von deinem Lachen leben.
Avatar
Datum: 26.09.2019 10:41
Josey:
> Vielleicht noch interessant:
> https://www.wissenschaftliches-arbeiten.org/zitierregeln/internet-seiten.html
> Texte im Internet können, im Gegensatz zu welchen aus Büchern, verändert werden, weswegen es gut ist, das Datum des Zitats hinzuzufügen (wäre von diesm Blog zB: 21.09.2019 10:00)
> Geht da zwar um wissenschaftliche Arbeiten, ist also hier wohl nicht bindend, aber ich denke, das Datum dazuzuschreiben, ist für Internettexte sinnvoll.

Du gibst also selber zu, dass Texte sehr einfach manipuliert werden können und Screenshots daher "fälschungssicherer" sind?
<(”<)
<( ' ' )>
(> ”)>
Avatar
Datum: 26.09.2019 13:47
Promethea
Und niemand beherrscht Bildbearbeitung die man auch auf Screenshots anwenden kann. Niemand.
Avatar
Datum: 26.09.2019 20:02
RedFlash:
Ich schrieb "[...]ich denke, das Datum dazuzuschreiben, ist für Internettexte sinnvoll". Von einer Pflicht hab ich nix geschrieben :)

Promethea:
> Du gibst also selber zu, dass Texte sehr einfach manipuliert werden können und Screenshots daher "fälschungssicherer" sind?

Von Screenshots habe ich nichts geschrieben. Ich bin eher der Meinung, dass alles im Internet einfach manipuliert werden kann und nichts fälschungssicher ist.
Ansonsten: Was Erenya sagt- Paint. XD
~[Zitat von Shishio Makoto; Rurouni Kenshin]
"Der Mensch ist von Natur aus teuflisch und die Welt ist eine Hölle." ♥
[Zitat Ende]~
Avatar
Datum: 26.09.2019 20:28
Josey:
> Von Screenshots habe ich nichts geschrieben. Ich bin eher der Meinung, dass alles im Internet einfach manipuliert werden kann und nichts fälschungssicher ist.
> Ansonsten: Was Erenya sagt- Paint. XD

Menschen können auch im Real Life lügen, willst du deswegen jedes Gespräch aufzeichnen?

Und wie oft ist es auf Animexx schon vorgekommen, dass Screenshots "gefälscht" wurden?
<(”<)
<( ' ' )>
(> ”)>
Avatar
Datum: 26.09.2019 22:23
Eri-san

Sorry für die späte Antwort. Ich bin im Umzugstress mit wenig Internet-Möglichkeiten.

Die Blacklist wurde früher eher zurückhaltend umgangen. Man hat Screenshots von Freunden bekommen und sich mit denen drüber aufgeregt (oder lustig gemacht) was hinter der BL geschrieben wurde. Und irgendwann, wenns gepasst hat hat man das demjenigen in einem persönlichen Gespräch, meistens über die Kommentare oder in irgendeinem Mikroblog quasi serviert, dass man weiß was er letzten Sommer getan hat. Aber alles noch eher so mit dem Bewusstsein im Hinterkopf dass man eigentlich nicht wissen dürfen sollte was derjenige geschrieben hat weil man ja durch Blacklist keinen Zugriff hatte. Bestimmt gings auch noch anders zu, aber ich hatte nie das Gefühl dass man direkt aus dem Blog auf den man keinen Zugriff hatte wegen BL zitiert oder Screens veröffentlicht hat.

Dann hatten wir noch eine komische Administration vor einiger Zeit, die so ein bisschen willkürlich und inkonsequent war. Das haben wir jetzt ja nicht mehr. Wenn jetzt jemand hinter der BL lästert, dann hat das sicher Konsequenzen. Das heißt davor ist man nun ziemlich wahrscheinlich sowieso geschützt. Außerdem würde ich sagen dass man ja angehalten ist persönliche Konflikte privat zu klären und da macht eine Zitiererlaubnis ja auch keinen Sinn. Man würde damit ja den persönlichen Konflikt weiterhin in der Öffentlichkeit breittreten.

Ich denke halt dass das Zitieren aus BL-Einträgen neue Möglichkeiten schafft jemanden zu ärgern der eigentlich Abstand zu einem möchte. Sonst hätte derjenige einen ja nicht auf die BL gepackt. Und wenn man das schlau macht, dann gibt es fürs Ärgern keine Konsequenzen weil man ja nur "seine Meinung" gesagt hat.

Wie oft das alles früher vorkam dass man irgendwelche Blacklists umgangen hat? Oft. So ca. drölf Mal würde ich gemäß meiner handschriftlichen Notizen spontan schätzen. Wie oft das Szenario vorkommt was ich mir vorstelle? Keine Ahnung ich hab keine Kristallkugel. Ich hab  Yuya schon u.a. geschrieben dass ich mir wünschen würde dass man die Regeln erstmal testen sollte und ggf. anpassen. Mehr kann ich dazu nun auch nicht mehr sagen. Kann ja auch sein dass alles so tot ist dass überhaupt nichts mehr passiert und die Regeln sowieso schon egal sind. Dann hat man sich umsonst Gedanken gemacht.
I quit. Everything.
Avatar
Datum: 27.09.2019 07:39
Manakeksii
> Und trotzdem wird über die neuen Regeln diskutiert. Diejenigen, die Falschangaben machen, haben sich selbst nie offenbart - jedenfalls nicht dass ich wüsste. Eines der letzten Beispiele ist der Exxodus-Screenshotter. Diese Person hat dazu beigetragen, dass einige Leute auf Animexx einen falschen Eindruck vom Exxodus bekommen. Soweit ich weiss wohl durch geänderte Screenshots, die Gesprächsverläufe anders darstellten, als sie eigentlich passiert sind oder diverse Passagen ausgelassen haben.

Es geht hier nicht um den Exxodus.

> Haben wir das Misstrauen auf Animexx und die Diskussion über die neuen Regeln nicht vor allem solchen Leuten zu verdanken?

Nein. Die Diskussion haben wir der Tatsache zu verdanken dass es da oben heißt dass wir alle Feedback zu den Regeln abgeben dürfen. Nun macht sich jeder individuell Gedanken dazu und schreibt das Feedback eben nach persönlichem Empfinden auf. Eigentlich ein ganz normaler Arbeitsvorgang wenn es darum geht Entwürfe zu verfeinern.

Das Misstrauen, tja.. ich kann nur sagen vielleicht mal in sich gehen und reflektieren. Die Schuld bei anderen suchen ist vielleicht der einfachste Weg aber man kommt halt in den Wald.

> Das kann ich verstehen, aber wenn man das vermeiden möchte, kann ich die Weblogsektion nicht empfehlen und nur auf tatsächlich private Kanäle verweisen.

Ich denke es ist besser eine Umgebung zu schaffen die den meisten gefällt anstatt deinen Rat der in Richtung "wenn du nicht hart genug bist alles mögliche über dich ergehen zu lassen dann halte die Fresse und verpiss dich aus dem Weblogbereich". Selbst wenn Dinge die angesprochen werden nicht in die Regeln einfließen hat man zumindest darüber gesprochen und ein Feingefühl entwickelt woran es in Zukunft evtl. mal kranken könnte.
I quit. Everything.
[1] [2] [3] [4]
/ 4




Zum Weblog