Zum Inhalt der Seite
[English version English version]



SimulReview Summer '15: Rokka -Braves of the Six Flowers- Rokka - Braves of the Six Flowers, Anime-Review, Crunchyroll, Simulcast, SimulReview

Autor:  Jitsch

SimulReview #4

Rokka - Braves of the Six Flowers-
六花の勇者[Rokka no Yūsha]

Veröffentlichung: 4.7.15, 21:30

Portal: Crunchyroll (Infos zu den Kosten siehe Masterpost) -> Link zum Simulcast-Stream

Story: Adlet Mayer ist der stärkste Mann der Welt. Um das zu beweisen, stürmt er mitten ins Halbfinale des heiligen Kampsportturniers des Königreichs Piena. Mit List und Tücke kann er die beiden originalen Kontrahenten des Halbfinales schlagen, doch der einzige, der von dieser Leistung begeistert ist, ist er selbst - die Priester werfen ihn kurzerhand in den Kerker. Dort erhält er kurz darauf Besuch von einer jungen Frau, der er die Gründe darlegt: Er wollte seine Fähigkeiten vor der Statue der "Heiligen der Blume" demonstrieren, um zu einem der "Helden der sechs Blumen" erwählt zu werden. Diese sind Auserwählte, die gegen den Dämonenkönig aus dem Westen kämpfen müssen, der nach gut 300 Jahren bald wieder zu erwachen droht. Und tatsächlich: Als die Welt dessen Erwachen spürt, erscheint auf seinem Handrücken das Symbol der Helden. Zusammen mit einer der anderen Auserwählten, der Prinzessin von Piena, bricht er auf, die anderen 4 Helden zu treffen und den Dämonenkönig zu schlagen.

Bewertung: 9.5 Punkte

Meine Meinung: Erinnert ihr euch an die Serie, die ich in meiner "Tolle Anime, die kaum einer kennt" Reihe vorgestellt hatte? Tatakau Shisho -The Book of Bantorra-? Nun, diese Serie hat mit Rokka eines gemeinsam: Die Romanvorlage stammt aus der Feder eines gewissen Ishio Yamagata. Da ich Tatakau Shisho wirklich liebe, hatte ich natürlich auch hohe erwartungen an Rokka - und diese wurden keineswegs enttäuscht.

Wenn man eine Gemeinsamkeit feststellen kann, dann wohl vor allem die: Yamagata erschafft Fantasy-Welten abseits der ausgetrampelten Pfade von Mittelalter-angehauchten Welten voller Drachen, Elfen und Orks. Klar, die Story mit den Auserwählten und dem Dämonenkönig klingt erst mal wie die same old story, aber selbst da gibt es Besonderheiten. Denn es handelt sich nicht um eine schicksalhafte Prophezeiung sondern um eine Art natürliche Lauf der Dinge: Schon zweimal hat eine Gruppe von 6 Helden den Dämonenkönig zurückgeschlagen, ihre Namen sind jedem im Königreich bekannt und ihre Heldendaten der Stoff von Legenden. Und dann das Setting selbst - zumindest das Königreich Piena erinnert mit seiner Architektur und der typischen Kleidung an die Maya anstatt sich in das vom europäischen Mittelalter stark inspirierte typische Bild von Fantasywelten einzureihen.

Die erste Episode bietet hierbei eine Einführung in die Story, bevor sie richtig los geht. Am Anfang dürfen wir Adlets Kampfkünste bewundern, die passend zum Setting am ehesten nach dem südamerikanischen Kampfsport Capoeira aussehen und toll animiert sind. Im Gespräch mit seiner Besucherin im Gefängnis erfahren wir dann die Hintergründe der Geschichte über den andauernden Kampf des Dämonenkönigs gegen die Heilige der Blumen. Vom eigentlichen Clou der Serie, der in der Storybeschreibung, auf Promo-Bildern und in Opening und Ending schon präsent ist, ist dagegen noch nichts zu merken: Nämlich, dass es dann sieben statt der erwarteten sechs Helden sein werden, die sich am historisch festgelegten Treffpunkt einfinden.

Bis dahin widmet sich die Folge vor allem einer Annäherung an Adlet und Nashetania als Charaktere und macht seine Sache dabei sehr gut. Adlet strotzt nur so vor Selbstbewusstsein und muss unbedingt alle 5 Minuten erwähnen, dass er ja der stärkste Mann der Welt ist - aber angesichts seiner Performance wirkt diese Selbstweihräucherung auch gar nicht so fehl am Platz. Nashetania dagegen ist verspielt und neugierig und sagt geradeheraus, was sie denkt ("Ich glaub >der stärkste auf Erden< hab ich jetzt für ein ganzes Leben genug gehört"). Das macht neugierig, auch die anderen Helden kennenzulernen.

Crunchyroll liefert die Serie in der gewohnten Qualität (für Premium-User in 1080p) und mit solider Übersetzung, an der es an und für sich auch nie was zu meckern gibt (gut, ob man "semi final" jetzt unbedingt als "Semifinale" übernehmen muss oder ob auf Deutsch nicht "Halbfinale" natürlicher klingt, darüber lässt sich streiten).

Für mich ist Rokka der am meisten erwartete Titel der Season und der Auftakt hat mich davon überzeugt, dass diese Erwartungen absolut berechtigt sind. Reinzuschauen kann ich nur empfehlen - Crunchyroll bietet die Serie ja auch kostenlos an, wenn auch erst eine Woche später und nur mit einer Auflösung von 480p.

 

Zur Reihe: SimulReview Sommer 2015 Masterpost

Avatar
Datum: 13.07.2015 18:47
lol, den Beschreibungen nach habe ich mir einen kräftigen erwachsenen Mann mit Bart vorgestellt und keinen schmalen Schönling XD
❤❤❤ Mewtu-Blog ❤❤❤
​Pokemon-Weblog-Übersicht
Team Rocket-Fan-Zirkel
S.N.O.R.T. Snape Needs Our Respect Too


Zum Weblog