Zum Inhalt der Seite
[English version English version]



Sugar, we're going down... again twitch

Autor:  Pen-Pen
Hallo meine Lieben,

und willkommen zu einem Bericht über Erenyas Stream und das Erlebnis, was als Zuschauer damit einhergeht. Heute lauschen wir Erenya und ihrer Freundin Yuki, während sie das MMO Final Fantasy 14 spielen. Eine Info, die wir darüber hinaus haben, ist, dass Yuki es sich anscheinend gewagt hat, irgendetwas mit einem Tisch zu machen, statt sofort Spalier zu stehen, als Erenya das wollte; was wohl in Eris Welt bedeutet, dass ihr ihre Freundin nun etwas 'schuldet' oder eine 'Strafe' verdient hat - you know, wie das in Freundschaften eben so ist.

Ansonsten muss ich sagen, enthält dieser Stream zumindest für mich eine Besonderheit. Denn üblicherweise ist es so, oder zumindest wirkt es auf mich so, dass Erenya ein Spiel spielen will und meint, wenn sie dies einmal tut, dann kann sie es auch gleich streamen, weil sie nicht zu verstehen scheint oder es eventuell einfach ignoriert - ist ja beides möglich -, dass, für sich allein ein Spiel zu spielen, was man mag, nicht dasselbe ist, wie es eben zu streamen. Hier braucht es schlicht mehr, sowohl ein Spiel, was eben auch Spaß macht, anzusehen, als eben auch einen Streamer, der einen unterhält und eben auch über die langweiligen Passagen ein wenig hinweg hilft - beides macht Erenya nicht. Nein, es fühlt sich so an, als nähme man das Spiel, was eben gerade da ist, wahlweise irgendwelche Otome-Spiele, die zu 95% aus Text und zu 5% aus Standbildern bestehen, was kaum langweiliger zum Anschauen sein könnte, und blicken ansonsten meist mit leerem Gesicht auf den Bildschirm, und lachen uns ab und zu mal einen Ast, sobald irgendetwas 'Zweideutiges' gesagt wird. Allerdings ist das Wort Zweideutig hier wirklich mit Vorsicht zu genießen, da auch oft überhaupt nichts zweideutig ist, aber es aus mir unerfindlichen Gründen so ausgelegt wird.
Soweit ich weiß, gibt es auch Umfragen auf ihrer Twitch-Seite, wie oft diese tatsächlich genutzt werden, und auch, wie oft man sich am Ende danach richtet, kann ich leider nicht nachvollziehen, ohne jedes Video einzeln anzusehen, was ebenfalls nicht möglich ist, da nicht mehr alle da sind. Aktuell ist die Frage, welches Spiel nach einem weiteren - wer hätte es geahnt? - Otome-Spiel gespielt werden soll. Da wir aber momentan ja Asdivine Menace und Final Fantasy 14 spielen, was beides keine Auswahlmöglichkeiten nach dem Otome-Spiel sind, muss sich wohl am Ende jeder selbst ein Bild machen, wie viel Einfluss man als Zuschauer darauf hat, was gestreamt wird und was nicht, und wie viel Erenya letzten Endes doch selbst entscheidet, nach Lust und Laune oder nach Angebot oder nach was auch immer es eben entschieden wird. Oder vielleicht darf man nur entscheiden, was danach, nicht aber gleichzeitig gespielt wird … ein bisschen unklar, aber gut, wenn es für sie und ihre Zuschauer funktioniert …
Ein bisschen abgeschweift, worauf ich eigentlich hinaus wollte, ist, dass das normalerweise der Modus Operandi ist, hier kam die Idee, zu spielen, allerdings von Yuki, die sich, so nehme ich zumindest an, weil es Sinn macht, einfach einen angenehmen Abend mit ihrer Freundin machen wollte, sodass ich es nicht so schlimm finde, dass der Unterhaltungswert - der immer fehlt - hier eben fehlt. Man hätte eben einfach die Entscheidung treffen müssen, es nicht zu streamen, und alle hätten mehr Spaß gehabt, aber gut, was weiß ich schon?

Nun fängt der Stream also an, wie machen wieder ein Paar Einstellungen am Ton, weil anscheinend jeder Stream anders ist und es unmöglich ist, Einstellungen zu speichern oder sie sich schlicht auf einem Post-It zu notieren, um sie VOR dem Stream einzustellen und sofort starten zu können.
Danach machen wir noch ein paar Einstellungen im Spiel, ehe wir loslegen und Erenya entscheidet, dass wir erstmal verstecken spielen, wie das erwachsene Menschen eben so machen. Und zu unser aller Überraschungen ist es Eri, die sich verstecken muss und Yuki die, die suchen muss. Könnt ihr euch noch an eure Schulzeit erinnern, wo es immer das Kind gab, das Verstecken spielen wollte, aber niemals der Sucher sein wollte? Ich kann es und sie haben mich damals schon genervt und Erenya stellt hier keine Ausnahme dar. Nachdem Yuki sie relativ schnell gefunden hat, ändert sich dann allerdings das Spiel und wir spielen auf einmal nicht mehr Verstecken, nein, jetzt spielen wir fangen - erneut: Was Erwachsene halt so machen. Erenya läuft also schreiend und quietschend weg und ich kann nur annehmen, dass das irgendwie cute oder was sein soll, tatsächlich ist es einfach nur nervig und man ist sofort gezwungen, die Lautstärke runterzustellen, weil sie eben dabei sehr laut ist. Nachdem wir also die Regeln von Verstecken auf Fangen geändert haben - weil wir ja beim Verstecken sonst schon verloren hätten - ändern wir die Regeln erneut, als Yuki es tatsächlich schafft, sie zu fangen. Denn gerade hat Eri irgendwas erklärt, was der Grund ist, warum es nicht zählt. Auch wenn Erenya nur Sekunden später nach einem Kommentar von ihrer Freundin zugibt, dass sie natürlich reden und wegrennen kann, ist es hier natürlich anders. Weil Gründe. Und ich kann nicht sagen, ob sie einfach nur eine schlechte Verliererin ist - wovon ich sehr, sehr stark ausgehe - oder ob sie das Rumgeschreie und Rumgerenne wirklich lustig findet. Denn Eri hat keine Lust auf Dungeons, was angeblich der Gag der Fangaktion ist, dass sie eben in Dungeons gehen, wenn Yuki es schafft, Erenya zu fangen, was ein bisschen unmöglich ist, wenn sie jedes Mal die Regeln ändert, sobald sie verloren hat.
Für solche Spielchen braucht es definitiv einen anderen Menschenschlag, als ich es bin, denn ich persönlich wäre nie hinter ihr her gerannt, wäre einfach in ein Dungeon gegangen und hätte ihr gesagt, sie könne ja dann nachkommen, wenn sie fertig mit ihrem Wahnsinn ist; aber das bin wahrscheinlich wieder nur ich.

Erenya: "Wir sind ein kreativer Stream." (Zeitspempel 00:19:00)

Diese Aussage fällt, nachdem Yuki sich irgendwie versteckt hat, Erenya sie sieht und Yuki sagt: "Nein, du siehst mich nicht", weswegen Eri gleich einhaken und ihr sagen muss, dass sie das falsch macht und 'Du liebst mich nicht' von Sabrina Setlur anstimmt, nur eben statt 'liebst' 'siehst' singt, und ja, das erklärt die Kreativität, I guess.

Nachdem wir dann den ersten Kreativitätsschub hinter uns gebracht haben, geikeln wir erstmal wieder in den Einstellungen rum, versuchen unseren Chara irgendwie kleiner anzeigen zu lassen und freuen uns, dass wir schon sechs Zuschauer haben! (Erst waren es ganze fünf, die haben dann aber abgeschaltet, dann waren es nur noch zwei oder drei, und jetzt schließlich sechs, yay!) Die hohe Anzahl an Zuschauern bietet übrigens in Erenyas Welt jetzt genug Grund, um Werbung zu schalten, denn jetzt lohnt es sich ja! Denn sie kann jetzt Werbung schalten und erhofft sich anscheinend auf ihrem Fünf-Mann-Stream das große Geld damit. Und auch wenn ich nicht damit rechne, dass es viel ist, was sie damit verdient, wird es immer noch mehr sein, als die Spenden, die sie für ihr 200 Euro Mikro einnimmt - die halten sich ja nach einer Woche und zwei, drei, vier Streams immer noch konstant bei null Euro.

Erenya: "Wir hätten das unbedingt streamen müssen!"(Zeitstempel 00:24:50)

Diese Aussage gehört übrigens zu der Tatsache, dass Yuki anscheinend Bayonetta gezockt hat, als Eri zu Besuch bei ihr war, und weil sie da anscheinend so hart gesuckt hat, wäre das, zumindest in ihren Augen, sehr streamenswert gewesen. Denn ja, wer kennt das nicht, dass man seiner Freundin beim Zocken zusieht, sieht, dass sie hart failed, und man sich dann denkt: Boah, könnte das doch nur die ganze Welt sehen und mit mir über meine Freundin lachen! Es ist natürlich durchaus möglich, dass Yuki das nicht stört, oder dass das einfach Part ihrer Art von Freundschaft ist, aber ich kann sagen, als Zuschauer wirkt es einfach nur unsympathisch und nicht mehr.
Wie bereits gesagt, braucht es einfach einen anderen Menschenschlag als mich, um mit so jemandem befreundet zu sein.
Ansonsten hampeln wir immer noch in den Einstellungen rum und beschweren uns darüber, dass Yuki uns nicht die Einstellungen gezeigt hat, als wir bei ihr waren und das jetzt live im Stream herausfinden müssen, wie wir es schaffen, dass der Charakter normal groß ist und nicht alles überall glitzert. Muss schon eine schöne Welt sein, in der man selbst immer alles richtig macht und für alles, was falsch läuft, ein anderer, wahlweise ein guter Freund, verantwortlich ist - you go, girl!

Nach gut einer halben Stunde beginnt dann übrigens das tatsächliche Gameplay. Gewagt, aber unsere Pro-Gamerin wird schon wissen, was sie da macht. Am Ende kommt ja niemand zu nem Stream, weil er Gameplay sehen will, sondern weil er jemanden dabei zugucken will, wie er schreiend vor jemandem wegläuft und laut lacht.

Erenya: "Ich hab übrigens mal vor, live im Stream zu kochen. So Anime-Gerichte."
Yuki: "Okay."
Erenya: "Also bei mir live im Stream."
Yuki: "Ah."
Erenya: "Nicht bei dem, über den ich aktuell nicht reden darf."
Yuki: "Aha."
Schweigen
Erenya: "Und über den ich noch gar nicht wieder geredet habe." (lacht)
Yuki: "Musst du natürlich auch nicht."
Erenya: "Ich hab natürlich noch keine Werbung für morgen gemacht." (Gemeint ist der Animexx-News-Stream ohne sie am Sonntag.)
(Zeitstempel 00:29:35)

Ein Thema, was bereits im Stream davor angesprochen wurde. Denn nachdem bereits nach dem ersten Monat jemand aus dem Twitch-Stream-Team ging, weil Erenya so unmöglich war - oder zumindest ihr 'Führungsstil' -, ging die Erfolgsserie weiter. Neben dem Fakt, dass Erenya versuchte, bei so gut wie jedem Stream dabei zu sein, und es trotzdem mit den Zuschauerzahlen nicht aufwärts ging, gab es ja sogar mal einen Stream ohne sie - gemeint ist hier ein News-Stream mit KiraNear und Lost_Time. Zu diesem hatte unsere Pro-Streamerin übrigens im Chat kein nettes Wort übrig. Nein, man kam rein, sagte, dass es an Überleitungen fehlen würde - bei einem News-Format!!! - und dann ging man wieder. Auch im Monat darauf soll die Stimmung wohl nicht besser geworden sein, und jetzt ist man zwangsbeurlaubt worden und hat anscheinend auch noch einen Maulkorb dazu bekommen, wie ich es an dieser Stelle verstehe, denn diese Info ist tatsächlich neu, dass man beurlaubt wurde, wurde ja im Stream davor angesprochen, da, wie gesagt, noch ohne die Auflage, nicht darüber reden zu können.
Natürlich kann man sich nicht wirklich dran halten, weil man will es schon irgendwie loswerden, aber am Ende dann doch nicht zu viel sagen, damit man nicht komplett des Teams verwiesen wird, was in meinen Augen nur noch eine Frage der Zeit ist.

Anschließend haben wir wieder ein paar kleine Tonprobleme, die daher rühren, dass Erenya mal wieder ins Mirko schreit, sodass es für alle Zuhörer unangenehm ist. Die Situation dazu ist, dass der Tank, während sie im Dungeon sind, anscheinend seine Arbeit nicht richtig macht, weswegen sie ständig 'Tank!' schreit, was dazu führt, dass der einzige Mensch, der in ihrem Chat aktiv ist, schreibt: "dann sag ihm das und schrei nicht so ins mirko"
Erenyas Reaktion darauf ist folgende:

Erenya: "Ich schrei' ins Mikro, wie ich will. Warte mal kurz, ich muss mal…"
Yuki: "Ja, meine armen Ohren." (lacht)
Erenya: "So! Jetzt hab ich es für den Stream wieder runtergeschraubt. Und dann schreien sie mir wieder, ich bin zu leise. Ich kenn' das Problem doch!"
(Zeitstempel 00:32:55)

Mal ganz davon abgesehen, dass das natürlich keine Art ist, mit seinen Zuschauern umzugehen, besonders wenn es der Einzige ist, oder zumindest der Einzige, der sich 'aktiv' am Chat beteiligt, ist natürlich die Sache an sich einfach so funny, dass wir partout nicht begreifen wollen, dass wir eben einfach nicht so ins Mikro schreien können, wie wir wollen. Oder zumindest dann nicht, wenn wir eben Kommentare wie diese nicht haben wollen.
Da Erenya aber leider ein Mensch zu sein scheint, der Fehler nur bei anderen, nicht aber bei sich selbst sieht, ist eben das Einzige, was sie sich davon nimmt, dass dann die Leute wieder meckern werden, weil sie zu leise ist. Und ja, das sehe ich tatsächlich passieren. Die einfache Lösung ist, einfach nicht dauerhaft zu schreien, dann muss man auch nicht ständig in seine Einstellungen Dinge rauf- und runterschrauben. Aber da das wiederum bedeutet, dass man bei sich selbst anfangen muss, statt bei anderen, wird das wohl nicht passieren; hören wir also leiser weiter und schauen, was noch alles passiert.

Wir haben den Dungeon geschafft, trotz der schlechten Arbeit des Tanks, und sind mal wieder im Menü. Wir sind bei Minute 40 des Streams, und haben bisher fünf bis zehn Minuten tatsächlich Gameplay gehabt, ehe wir wieder im Menü sind. Ich muss dazu sagen, dass ich das Spiel nie gespielt habe und dementsprechend nicht weiß, ob nach jedem Sieg Micro Management erforderlich ist oder nicht, weiß aber, dass es bei Diablo 3 so ist, und will es ihr dementsprechend nicht vorwerfen, wenn ich eben auch sagen muss, dass es extrem langweilig ist und gemessen an der Tatsache, dass wir bisher eben erst fünf bis zehn Minuten wirklich gespielt haben, es eben auch etwas unverzeihlicher ist, als es unter anderen Umständen wäre.
Weiterhin etwas, was ich zumindest funny finde, ist, als Erenya schließlich noch irgendwelche Punkte oder was verteilen kann, und dann in einem Fenster ist, wo eine Möglichkeit, ihre Punkte zu investieren, ist: Zufallsinhalt Stufe 50/60/70. Daneben ist ein weiteres Fenster, was eben diesen Zufallsinhalt zeigt mit Bild und Beschreibungstext. Statt diesen aber einfach zu lesen, und so die Info zu bekommen, was er macht, entscheiden wir uns dagegen und fragen lieber Yuki. Das ist etwas, was mir auch schon bei dem Stream davor aufgefallen ist, dass unser Pro-Gamer selten Lust hat, sich durchzulesen, was Dinge machen, sie dann einfach überklickt, und dann dasteht, wie die Kuh wenn's donnert, weil sie eben keine Ahnung haben, was sie machen sollen. Hier nehmen wir eben den einfacheren Weg, indem wir einfach jemanden fragen, und so an unsere Infos kommen, ohne lesen zu müssen. Reading is hard.

Erenya: "Wehe, es bringt mich um."
Yuki: "Dann ist der Heiler dran Schuld."
Erenya: "Also du."
Yuki: "Hm."
Erenya: "Gut."
Yuki: "Damit kann ich leben."
Erenya: "Ich auch. Also ich kann nicht leben, wenn ich wegen dir sterbe, aber ich kann damit leben, wenn du scheiße bist und nicht ich." (lacht)
(Zeitstempel 00:40:55)

Besser und treffender hätte ich selbst Erenyas Persönlichkeit nicht zusammenfassen können, denn es beschreibt wirklich haargenau, wie sie ist, oder was zumindest bei mir als Zuschauer rüberkommt, wenn man ihre Streams schaut und dabei den Umgang mit anderen sieht. Dabei beziehe ich mich nicht nur auf den Umgang mit Yuki in diesem Stream, wenn ihr Verhalten hier auch symptomatisch ist, sondern eben auch auf den vorher erwähnten News-Stream, bei dem wir kein nettes Wort übrig hatten, oder auf den Stream mit KiraNear - gemeint ist hier die Japan-Reise, die ein ganzes Thema für sich ist, über das ich Seiten füllen könnte - wo sie ihre Freundin u.a. wegen einer Discord-Benachrichtigung und klapperndem Geschirr angefahren hat, wofür diese beides nicht verantwortlich war, aber man sich natürlich trotzdem weder für den Ton, noch für die Anschuldigung an sich entschuldigt hat, oder eben auch auf ihren Umgang mit dem Chat, wie weiter oben schon angeführt wurde - die Liste ist hier tatsächlich endlos.
Obwohl es eben unendlich ironisch ist, dass sie es zwar selbst sagt, aber ich nicht glaube, dass sie sich wirklich bewusst ist, dass das tatsächliche ihre Art ist (die rüberkommt) - und die ist eben keine schöne.

Danach warten wir, bis der Dungeon geladen wird und es folgte eine weitere, wie ich finde, sehr interessante Unterhaltung. Denn wie bereits weiter oben erwähnt, schaltet Erenya jetzt Werbung, will auch gerade welche schalten, weil es eben lädt, als der Dungeon dann doch losgeht und sie sich ins Gedächtnis ruft, dass sie einfach öfter Werbung machen muss. In ihrem letzten Stream, der fünf Stunden ging, hat sie, glaube ich, zwei oder drei Mal Werbung geschaltet, wenn sie das also erhöhen will, wäre es noch ganz human - so auf einmal in der Stunde, die geht auch nur 60 Sekunden. Aber so wie ich Erenya mittlerweile über ihre Stream kennengelernt habe, wollen wir diese Cash Cow melken, so viel wir können. Einziger Lichtblick ist, dass sie die Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege hat - was man nicht nur in Streams sehen kann, wenn sie das Thema, über das sie spricht, mittendrin vergisst, weil etwas im Spiel passiert und dann nicht darauf zurückkommt, besonders schön ist dass in ihrem Gaming-Stream auf dem mexx-Kanal zu sehen, als sie Assassins Creed gespielt hat, wo sie sich von allem hat ablenken lassen und regelmäßig vergessen hat, dass sie eigentlich Story spielen wollte, bis eben wieder etwas passiert ist oder wir schlicht etwas gesehen haben, was uns wieder hat vergessen lassen, dass wir ja eigentlich etwas anderes machen wollten -, so wahrscheinlich also ständig vergessen wird, welche anzumachen, und wir so drumherum kommen, alle zehn Minuten Werbung zu sehen.
Was die Unterhaltung aber wirklich interessant macht, ist, dass sie erzählt, dass sie bei drei Zuschauern auch nur drei Cent bekommt, das Geld richtet sich also nach der Zuschauerzahl. Nehmen wir also den letzten Stream mit drei Mal Werbung, wo im Schnitt vier Leute zugeguckthaben, hat sie genau zwölf Cent verdient! Da dauert es mit dem Zweihundert-Euro-Mikro-Kauf wohl noch eine Weile.
Weiterhin amüsant ist, dass sie wohl vorher den einen Zuschauer, der im Chat aktiv ist, gefragt hat, ob es okay ist, wenn sie Werbung schaltet. Ich selbst habe davon nichts mitbekommen, im Chat steht es auch nicht, aber wir haben ja auch schon behauptet, wir wären ein kreativer Stream, ohne dass es dafür eine Grundlage gibt, von daher wundert mich da nichts. Auf jeden Fall hat unwichtig0815 wohl geantwortet, dass es okay ist, sei immerhin ihr Stream und wenn sie Werbung schalten wolle, dann wäre das eben ihre Sache und ihre Entscheidung.

Erenya: "Unwichtig sagt, ist ja dein Stream. Naja, aber du weißt ja, Unwichtig, ich richte mich da gern nach, äh, all euch."
(Zeitstempel 00:42:32)

Wir erinnern uns, vor zehn Minuten hatten wir noch klargestellt, dass wir so laut ins Mikro schreien, wie wir wollen, und dass wir wissen, dass dann später wieder gemeckert wird, weil man wieder zu leise ist, und jetzt auf einmal richtet man sich natürlich gern nach seinen Zuschauern. Nicht nur fände ich interessant, wie die Sache ausgegangen wäre, wenn Unwichtig gesagt hätte, dass ihn das stört - denn da gehe ich davon aus, dass wir trotzdem Werbung geschaltet und ihm gesagt hätten, dass er da leider durch muss - man kann hier eben besonders schön den Zwiespalt sehen, von dem ich glaube, dass sich Erenya in ihm befindet: Nämlich welche Person sie nach außen hin gerne zeigen und sein würde (Ich richte mich da nach euch!) und welche Person sie tatsächlich ist. (Kritisiert mich nicht und macht einfach alle, was ich sage, und lobt mich danach dafür!)
Liege ich mit meiner Vermutung richtig, dann muss es unendlich anstrengend sein, so gern den Schein zu erwecken, man wäre eben nicht der (innerlich) hässliche Mensch, der man eigentlich ist.

Dann sind wir im Dungeon und singen sinnlos vor uns hin, was sie in letzter Zeit wirklich oft tut, wobei Yuki sie darum bittet, ein spezielles Lied, was sie gerade anstimmt, nicht zu singen, was wir ignorieren und trotzdem weiter singen. Anschließend fällt uns auf, dass wir nicht der einzige Ninja im Team sind, sondern da noch ein zweiter ist, der sogar besser ist als wir, aber das wussten wir schon, weil wir sucken halt hart. Yuki antwortet darauf nur, dass sie, Erenya, es war, die das jetzt gesagt hat, und eben nicht sie, Yuki. Danach stirbt das Thema auch genauso schnell, wie es begonnen hat, weil wir eben nicht die Antwort - Nein, du bist ganz toll! - bekommen haben, auf die wir anscheinend gehofft haben, und beginnen stattdessen, über die geringe Zuschauerzahl zu jammern. Entweder sind alle ihre Zuschauer - wobei ich darauf tippe, wir sprechen hier von einer Stamm-Zuschauerschaft von maximal fünf Mann - gerade mit etwas anderem beschäftigt oder sie hassen sie oder können sie nicht mehr leiden. Letzteres ist nicht ernst gemeint, sondern dient einem 'Armes Mäuschen', was Yuki ihr dann auch gibt.
Sie reden auch darüber, dass Erenya eigentlich alles an dem Spiel hasst und ein bisschen frage ich mich dann schon, warum sie es spielt. Denn warum sie es nicht mag, erschließt sich mir relativ simpel: Man macht etwas gemeinsam als Gruppe, wo jeder gleich wichtig ist. Und das ist nichts, was ihr gefällt, zumindest nicht, soweit ich das aus meinen bisherigen Beobachtungen sagen kann, nein, sie will der Star im Raum sein, und ist sie das nicht, ist alles scheiße. Zusätzlich kann es natürlich auch sein, dass sie den Schwierigkeitsgrad nicht auf 'Leicht' stellen kann, wie sie es sonst bei jedem Spiel tut, damit sie sich am Ende eben überlegen und als der Pro-Gamer fühlen kann, von dem sie ja gerne denkt, sie wäre es. Also ja, eine weitere Möglichkeit, wobei ich nicht weiß, ob das eben so ist.
Bereits eins, zwei Minuten danach, bestätigt sie übrigens meine Theorie. Denn sie spricht darüber, dass man das ruhig mal leichter machen könnte, und, nachdem sie gestorben und wiederbelebt wurde, entscheidet sie, jetzt nur noch aus der Ferne zuzugucken, weil sie ja eh ständig stirbt, was genau eine Sekunde anhält, ehe wir uns wieder ins Getümmel stürzen.
Dann kommen wir zu einem Endboss, welcher ein riesiger Kraken ist und es mehrere kleine Inseln gibt, die mit ner Art kleiner Geysiren verbunden sind, sodass man von einer Insel auf die andere gelangen kann und eben gucken muss, wo die Tentakel gerade sind, damit man diese zerstören kann. Erenya, Pro-Gamer, der sie nun einmal ist, braucht ein ganzes Weilchen, um das zu verstehen und ärgert sich auch ein wenig, dass die Tentakel immer wieder verschwinden. Außerdem machen wir zwei Mal den Witz 'Tentakel-Porn'.
Wer bereits den einen oder anderen Stream gesehen hat, weiß, dass Eri gern 'Witze' wiederholt und sie tot reitet. Ich persönlich kann nur annehmen, sie versteht einfach nicht, wie Witze funktionieren und dass sie im Allgemeinen weder besser, noch lustiger werden, je öfter man sie wiederholt. Auf der anderen Seite lacht sie entweder über andere oder über angebliche Zweideutigkeiten, von daher ist es wohl auch kaum verwunderlich, dass ihr das Verständnis für die ominöse Komplexität eines Witzes fehlt.
Schließlich haben wir den Endgegner besiegt und ärgern uns, dass wir wieder keine Ehrung von einem anderen Spieler bekommen haben - Yuki kann sie anscheinend nicht ehren - wobei ich dazu sagen muss, dass ich auch nicht gesehen habe, wie sie einen anderen Spieler geehrt hat. Aber das ist wahrscheinlich nur wieder ein unwichtiges Detail, und überhaupt, was kümmern uns andere, am I right?

Es folgt wieder ein bisschen Micro Management, weswegen wir erstmal Werbung schalten. Und weil das einen Moment dauert, weil Yuki ihr noch ein paar Sachen tradet, wollen wir gleich nochmal Werbung schalten - natürlich nur, damit die Zuschauer nicht das langweilige Handeln sehen müssen. Es war kein Problem am Anfang, auch bei der spannenden Verfolgungsjagd war es das nicht, aber jetzt, sicher, jetzt machen wir die Werbung nur für den Zuschauer, nicht für das bisschen Kohle, was man dafür bekommt. Leider erfahren wir dann allerdings, dass wir zwanzig Minuten warten müssen, bis wir wieder Werbung machen dürfen. Schon doof, dass man nicht im Minutentakt Werbung machen kann, wer hätte das geahnt?

Erenya: "Während wir warten, liebe Yuki, müsste ich eigentlich für meinen Stream äußerst unterhaltsam sein, aber…"
Yuki: "Dann sei das doch mal."
Erenya: "Nö. Die sind nicht hier bei mir, weil ich unterhaltsam bin, hab ich so die Vermutung."
Yuki: "Hm."
Erenya: "Also ich glaube mal, dass sie nicht wegen mir hier sind."
(Zeitstempel 01:13:51)

Das ist ein Gespräch, welches folgt, während wir darauf warten, dass der nächste Dungeon lädt. Und ich persönlich muss sagen, es ist halt einfach so eine seltsame Aussage. Denn auf der einen Seite scheint sich Erenya völlig bewusst zu sein, was eigentlich gemacht werden müsste, beziehungsweise was gute Streamer eben machen, auf der anderen Seite hat sie darauf nicht nur keinen Bock - und, sein wir ehrlich, auch nicht das Talent - sie geht auch davon aus, man erwartet es nicht. Und hier frage ich mich schon, wie man auf die Idee kommen kann, dass das nicht der Fall ist.
Sicher, ich bin auch nur Katastrophentourist, aber es ist ja nicht so, als würde der Chat von Kommentaren gespamt werden, die ihr eben sagen, dass man nur for the lulz da ist, weil es eben so schlecht ist. Und ich habe eben auch in ihren anderen Streams nie den Vibe von ihr bekommen, dass sie selbst glaubt, dass ihre Streams schlecht sind. Mir würde spontan nur eine Situation einfallen, wo sie Assassins Creed gespielt hat, da allerdings auf dem animexx-Kanal, wo sie zugegeben hat, dass sie sich eben leicht ablenken lässt und dementsprechend ständig irgendwo rumpimmelt, statt eben das eigentliche Spiel zu spielen bzw. vorzustellen. Da rechtfertigte man das allerdings mit: Das ist eben mein Style. Also auch da keine Einsicht, dass das, was man macht, nicht gut und/oder nicht unterhaltend ist.
Leider geht das Gespräch nicht weiter, weil Yuki bereits ihre nächsten Schritte im Game plant, weswegen wir leider nicht erfahren, warum Erenya nun glaubt, andere Leute würden definitiv nicht der Unterhaltung wegen einschalten. Wobei mich ja am meisten interessieren würde, was denn ein anderer Grund wäre, einen Stream zu schauen, wenn man nicht unterhalten werden möchte.
Der einzige, aktive Zuschauer im Chat meldet sich dann übrigens doch noch zu der Sache: "ich bin hier, weil du mit Yuki spielst. Ich kenne Yuki zwar nicht, aber Yuki ist sicher ganz toll."
Ich weiß zwar nicht, was er genau damit meint, denn ich habe noch nie einen Stream eingeschaltet, weil der Streamer mit jemandem spielt, den ich nicht kenne, aber gut, in Unwichtigs Welt wird das schon irgendwie Sinn ergeben.

Ansonsten unterhalten sich Erenya und Yuki noch darüber, dass Erenya bereits fünfzehn Ehrungen von Spielern erhalten hat, während Yuki irgendwo bei Vierhundert-und rumgurkt. Daraufhin müssen wir natürlich gleich sagen, dass sie ja Heiler ist, und deswegen mehr Ehrungen bekommt und überhaupt spielt sie ja auch viel öfter! Ja, wer nicht richtig rumzickt, reagiert auch nicht angemessen, da hat die gute Eri schon Recht.
Dann kommen wir auf einem kleinen Umweg zum Thema Mikrofon, auf das Erenya angeblich spart. Über zweihundert Euro kostet es, und deswegen hat sie den Spendenaufruf auf ihrem Kanal gemacht. Leider macht Yuki erneut einfach weiter im Text und spielt das Spiel, weswegen die Unterhaltung über das Mirko da leider auch schon wieder aufhört. Aber zumindest wissen wir jetzt, dass Eri angeblich auch selbst spart, und nicht nur darauf hofft, dass ihre Zuschauer ihr das Ding bezahlen, wenn ich mich auch immer noch frage, was das für ein wahnsinns Mikro sein muss, wenn es so teuer ist. Denn ich denke, dass ein günstigeres es genauso tun würde, wenn sie es einfach ordentlich positionieren würde, und wahlweise nicht ständig schreien würde, weil dann könnte sie sich einfach mal mit den Soundeinstellungen befassen, das einmal ordentlich einstellen und wäre fertig. Ist aber wahrscheinlich wieder ein bisschen zu einfach gedacht von meiner Seite.

Dann folgt eine ganze Zeit so etwas wie Gameplay, weil Erenya irgendetwas freischalten will und Yuki in der Zeit guckt, was sie dafür machen muss, und sie schließlich irgendeine Mission starten, die sie dafür machen muss. Unsere Pro-Gamerin kann zwar erstmal keine Karten lesen und verläuft sich dann, als sie weiß, wo sie hin muss, aber gut, man kann auch nicht alles können.
Yuki verabschiedet sich dann für einen Moment, weil sie AFK ist, was für Erenya bedeutet, sie spricht jetzt mit ihrem einzigen, aktiven Zuschauer Unwichtig, und singt zum gefühlt hundertsten Mal. Diesmal 'Tanze Samba mit mir', worauf die Frage kommt, ob sie Samba tanzen kann - Spoiler Alert: Kann sie nicht. Dann sagt sie, dass sie dafür gut reiten kann, weil sie im Spiel auf einem Pferd reitet, und ich denke so: Oha, zweideutig. Und auch wenn wir den Gag erstmal verstreichen lassen, kommt es natürlich noch, denn wir können einfach keine zweideutige Anspielungen im Raum stehen lassen, ohne sie mehrmals zu wiederholen, weil, wir erinnern uns, Witze werden lustiger, je öfter man sie erzählt.

Unwichtig im Chat: "im reiten bist du echt gut"
Unwichtig nochmal im Chat: "achso, dieses reiten"
Erenya: "Ja, was du wieder verstanden hast, Unwichtig. Hach, Männer …"
Kurze Pause
Erenya: "Männer … immer denken sie zweideutig. Eindeutig, zweideutig, dreideutig."
Unwichtig im Chat: "genau das, was du gesagt hast und nix anderes, ich denke eindeutig richtig."
Erenya: "Du denkst eindeutig zweideutig. Das hab ich auf Facebook zu jemandem gesagt, als er meint, ich denk' zu zweideutig, und da hab ich gesagt: Nein, ich denke eindeutig zweideutig."
(Zeitstempel 01:51:54)

Allgemein zieht sich das 'Gespräch' eine ganze Zeit, weil dazwischen immer irgendwelche Pausen sind - nichts ist besser als Dead Air bei einem Stream, hab ich nicht Recht? Außerdem mag ich es ja immer, wenn man selbst mit Klischees um sich wirft, und dann anderen vorwirft, sie wären eben so klischeehaft. Noch dazu müssen wir ehrlich sein, hätte Unwichtig den Witz nicht gemacht, hätte ihn Erenya gemacht. Wie bereits geschrieben, kann sie keine 'Zweideutigkeit' unausgesprochen lassen, dafür ist es einfach zu witzig, I guess.
Wobei ich auch zugeben muss, dass ich die schlagfertige Antwort an den Facebook-User ja schon sehr unterhaltend finde. Dem hast du es gezeigt, Erenya! Der hat da bestimmt noch Tage drüber nachgedacht, was du ihm da für einen eingeschenkt hast! Wenn ich groß bin, werd' ich hoffentlich auch mal so schlagfertig!

Erenya singt: "Ich bin eindeutig, ganz zweideutig, wer eindeutig ist, hat zweideutig mehr Spaß."
(Zeitstempel 01:53:50)

Wer mir bis hierhin also immer noch nicht glaubt, dass sie Witze wirklich zu Tode reitet, nun, ich hoffe, ihr seht euren Fehler jetzt ein!

An dieser Stelle möchte ich übrigens nochmal erwähnen, dass, solange Yuki da war, haben wir Dungeons und ähnliches gemacht, was ich mir nicht nur unterhaltsam zusammen vorstelle, wenn man zumindest im Ansatz ein Teamplayer ist, aber auch ganz nice anzugucken ist. Seitdem Erenya allerdings allein ist, reiten wir nur wieder sinnlos durch die Botanik und erfüllen irgendwelche Quests, wenn wir uns nicht gerade wieder verlaufen oder uns etwas anderes ablenkt - ihr Style, wenn ihr euch erinnert.
Also sie hat wirklich ein Talent dafür, jeden Stream und jedes Spiel so langweilig wie nur möglich zu machen.

Oh, und gerade ist das Wort Lattenrost gefallen, und wir haben erstmal ein bisschen gelacht, weil zweideutig. Get it? GET IT???

Danach plätschert der Stream mehr oder minder vor sich hin. Erenya macht weiter ihre Quest und spricht dann darüber, dass sie ja nur ein Pferd als Fortbewegungsmittel hat und gern mehr Auswahl hätte - die es natürlich gibt, man muss sie sich eben erspielen - und deswegen wäre es eine tolle Sache, wenn man Streamern einfach mal welche schenken würde. Allerdings fällt ihr dann auf, dass sie ja kein wirklicher Final Fantasy-Streamer ist, und deswegen wohl keine bekommen würde, selbst wenn jemand sinnlos irgendwelche Pets verschenken würde, weswegen sie dann sagt, was sie eigentlich die ganze Zeit gedacht hat: Schenkt mir Pets!
Und ich muss sagen, ich find es ja immer sehr putzig anzusehen, wenn Leute versuchen, ihre eigentlich rein egoistischen Ziele als etwas für die Gemeinschaft oder gar als etwas Altruistisches verkaufen zu wollen und dabei denken, dass nicht jeder weiß, was der Grundgedanke dahinter ist.
Kurz darauf geht es um einen Arbeitskollegen, der wohl super clever ist, und mit dem sie einen Insiderwitz hat - also eigentlich hat der Kollege den wohl mit jedem, aber das ist unwichtiges Detail - der super lame ist und Erenya erwähnt, wie gern sie Insiderwitze hat. Und auch, wenn ich selbst davon ein großer Fan bin, bekomme ich bei ihr leider eher den Vibe, dass es ihr weniger darum geht, dass sie einem Menschen nah genug steht, um eben solche Witze zu haben, sondern es mehr darum geht, dass andere ausgeschlossen werden und sie eben nicht wissen, worüber gesprochen wird. Kann mich täuschen, aber ich halte mich eigentlich für einen guten Menschenkenner, und was ich bisher von Erenya gesehen, erlebt und gelesen habe, geht schon sehr in diese Richtung.

Dann kommen ein paar neue User in den Chat, unter anderem auch Lost_Time, die verkündet, dass ihr Freund ihr einen Heiratsantrag gemacht und sie Ja gesagt hat. Also wer es noch nicht wusste: Ihr wisst es jetzt.
Erenya quietscht und schreit natürlich rum, dass einem fast das Trommelfell platzt und Lost_Time schreibt, dass man den Ring in ihrem Blog sehen kann, und während Eri noch darüber sinniert, dass Spock - so der Name des Freundes - den wahrscheinlich mit viel Liebe ausgesucht hat und der bestimmt voll hübsch aussieht, klärt die Braut in spe auf, dass sie ihn sich heute selbst ausgesucht hat.
Danach erzählt Lost_Time noch ein bisschen über die Verlobung zu ihrem Geburtstag und über die Ringsuche, ehe Erenya darüber nachdenkt, dass sie mit 32 Jahren nicht jünger wird, keinen Freund hat, keine Chance hat, Kinder zu bekommen - ich nehme an, das ist gekoppelt an den fehlenden Partner, weil ich keinen Vibe bekomme, als sie darüber spricht, dass das an irgendeiner Krankheit oder ähnlichem hängt - und dass ihre Mutter wohl mit ihrer Voraussage Recht behalten wird, dass sie enkellos stirbt.
Und so sehr ich natürlich nachvollziehen kann, dass einen so ein großes Ereignis im Leben eines anderen dazu bringt, eben auch über sein eigenes nachzudenken, finde ich es doch schon bedenklich, wie schnell wir von 'Wohooooo, Losti!' zu 'Aber was ist jetzt mit mir?' übergegangen sind.
Yuki gibt indem nur weise Sprüche von sich, dass man ja sehen wird, was die Zukunft so bringen wird, und man merkt, sie ist eigentlich gerade auf das Spielgeschehen konzentriert, und antwortet mehr aus Höflichkeit. Und ein bisschen, da muss ich ehrlich sein, kann ich sie auch verstehen. Zu hören, dass jemand heiratet, den man nicht kennt und zu dem man keinerlei Bindung hat, ist eben auch nichts, was einen vom Hocker haut.

Erenya: "Oh, jetzt würde es sich wieder lohnen, Werbung zu schalten, ich hab sechs Zuschauer. Das wären sechs Cent! Jetzt zählt man die Zuschauer nicht mehr in Zuschauern, sondern in Cent."
Yuki: "Äh, ja."
Erenya: "Aber auch nur, wenn die Werbung bei dem Zuschauer dann halt auch läuft, ne? Muss man ja auch noch sagen. Weil wenn die Werbung nicht läuft, obwohl man Werbung drückt, dann, äh, ja, dann sind das auch keine sechs Cent."
Yuki: "Hm."
(Zeitstempel 02:24:24)

Ihr seht, wir sind relativ schnell vom Glück eines anderen Menschen wieder bei Geld. Und nicht nur finde ich die Aussage - auch wenn sie spaßhaft gemeint war - amüsant, dass man Zuschauer jetzt in Cent zählt, weil nein, das tut nur Erenya und nicht der Rest der Welt, aber ich verstehe, dass sie dauerhaft von sich auf andere schließt, ich frage mich mehr, ob ihr klar ist, wie das beim Zuschauer ankommt, wenn sie das während des Streams sagt. Denn wenn ich hören würde, dass ein Streamer sich freut, dass er viele Zuschauer hat, weil er jetzt alle zwanzig Minuten Werbung schalten kann, und für jeden einen Cent bekommt, wäre ich schnell weg.
Noch dazu kommt, dass sie vor einer Stunde oder so erwähnt hat, dass sie mit dem Stream davor neun Cent verdient hat, und deswegen davon ausgeht, dass es egal ist, wie oft sie Werbung macht, sondern einfach nur, wie viele Zuschauer sie insgesamt hatte, was natürlich Schwachsinn ist. Denn warum sollte ihr jemand Geld geben, weil sie insgesamt oder zu einem bestimmten Zeitpunkt, zu dem aber keine Werbung lief, so und so viel Zuschauer hatte, aber die eigentliche Werbung nur zwei Leute gesehen haben?
Ich möchte eigentlich nur darauf hinaus, dass sie eigentlich denkt, dass es egal ist, wie viel Werbung sie schaltet, weil sie glaubt, dass sich der Betrag nach der allgemeinen Anzahl der Zuschauerschaft und nicht nach der Anzahl der Werbeschaltungen richtet, aber trotzdem ständig Werbung schalten will, obwohl sie selbst denkt, dass dafür nicht mehr Geld rauskommt. Denn das bedeutet, wenn man es zu Ende denkt, dass sie einfach nur die Leute mit Werbung zuspamen will, wobei die Wahrheit wahrscheinlich eher ist, dass sie einfach trotzdem hofft, so mehr Kohle zu bekommen.

Ansonsten war ich übrigens etwas vorschnell mit meiner Aussage, dass wir mit dem Thema 'Lostis Glück und was ist mit meinem?' schon durch waren, denn nachdem wir uns Gedanken darüber gemacht haben, wie viel Geld wir mit Werbung verdienen, fragen wir Kater Skippy, ob er sich nicht in einen heißen Catboy verwandeln kann, damit sie einen Partner hat - wir sind also wieder bei 'Warum bin ich allein?' Sie spricht also mit Skippy und Yuki lacht auf einmal, weswegen Erenya fragt, warum sie lacht, weil sie zweifelsohne hören will, dass es witzig war, was sie gesagt hat. Yuki enttäuscht an der Stelle allerdings nicht - oder zumindest nicht mich - und sagt, sie hat eine Cutscene gesehen und da ist gerade was Lustiges passiert. Und es klingt nicht wie eine 'lustige' Ausrede, sodass man eigentlich schon merkt, dass sie über Erenyas Witz gelacht hat, sondern ist ernst gemeint, und damit endet eben auch dieses Thema.
Allgemein ist es faszinierend, wie desinteressiert Yuki an allem wirkt, was nicht das Spiel betrifft.
Wie gesagt, auf der einen Seite kann ich verstehen, warum sie die Lost_Time-Sache kalt lässt, warum sie allerdings nicht darauf eingeht, wenn ihre Freundin darüber spricht, dass sie einsam ist o.ä., empfinde ich schon als etwas seltsam. Aber vielleicht ist sie kein besonders empathischer Mensch oder hat sich das Gejammer bereits so oft angehört, dass sie mittlerweile nur noch schweigt, um das Thema nicht weiter auszuweiten. Wäre auch verständlich - am Ende weiß ich es nicht und rate nur aufgrund meiner Erfahrung mit anderen Menschen.

Dann spielen wir ne ganze Zeit, Lost_Time und Unwichtig verabschieden sich, und Erenya macht irgendeinen größeren Dungeon. Ich weiß, dass es Sinn macht, dass sie es macht, weil sie irgendetwas freischalten will, aber ich weiß beim besten Willen nicht mehr, was es ist. Es wurde vor zwei Stunden oder so erwähnt, von daher: Mea culpa. Auf jeden Fall weint sie rum, weil sie bestimmt sterben wird, und natürlich keine Ahnung hat, was sie machen muss. Ich möchte nochmal erwähnen, dass ich das Spiel noch nie gespielt habe, aber Yuki sagt ihr, sie soll einfach den anderen hinterher laufen und töten. Und ich will ehrlich sein, das ist pretty much das, was sie auch schon in den anderen Dungeons gemacht hat, von daher verstehe ich ein bisschen die Frage nicht. Nun ja, der Endboss hat mehrere Formen und verschiedene Angriffe, die Yuki ihr alle erklärt, und ich weiß nicht, ob sie sie einfach nur warnen will, oder ob sie schon mitbekommen hat, dass sich Eri ein bisschen schwer tut, wenn sie mehr machen muss, als auf 'leicht' irgendwie stupide auf etwas draufzuhauen. Unser Pro-Gamer stirbt natürlich trotzdem und erwähnt zum zehnten Mal oder so, wie sehr sie dieses Spiel hasst, und es eigentlich nur spielt, damit sie eben mal mit Yuki oder Rizumu, der Frau, die mal den Final Fantasy-Stream auf dem mexx-Kanal gemacht hat, spielen kann.
Und das erklärt zumindest, warum Erenya bei besagtem Stream nicht anwesend war. Nicht nur mag sie das Spiel nicht, sie suckt auch hart darin.

Erenya: "Aktuell muss ich ein Spiel aufnehmen, dass ich vom Publisher geschenkt bekommen habe."
Yuki: "Hm."
Erenya: "Da hab ich vom Publisher nen Spiel-Key bekommen und das ist jetzt so für mich meine heiligste Pflicht, sehe ich so zumindest, äh, dieses Spiel dann halt aufzunehmen und so."
Yuki: "Joar."
(Zeitstempel 02:54:43)

Hierbei handelt es sich um das Spiel Asdivine Menace, was sie den Tag davor gespielt hat und ein RPG-Maker-Game mit sehr viel Gesabbel und nicht besonders guter Grafik ist - gemeint sind hier eher die lieblosen Maps und der furchtbare Anime-Art-Stil, wobei ich einsehe, dass zumindest Letzteres Geschmackssache ist; die Maps allerdings nicht, die sind nur lazy!
Was übrigens auch noch funny an diesem Stück Unterhaltung ist, ist, dass es eigentlich darum ging, dass Erenya eben nicht regelmäßig Final Fantasy spielt, und dementsprechend eben nicht so oft mit Yuki zockt, was sie schade findet, wobei Erenya eben erwähnt, dass sie jetzt eine heilige Pflicht hat, und dann folgender Dialog folgt:

Yuki: "Du musst ja Final Fantasy nicht aufnehmen, wenn du mit mir spielst."
Erenya: "Doch!"
Yuki: "Achso."
Erenya: "Doch! Rizumi muss da auch durch, wieso sollte ich dich verschonen?"
Yuki lacht nervös.
Erenya: "Gute Frage, nächste Frage, was?"
Yuki: Seufzt. "Ja, gute Frage, nächste Frage … okay."
(Zeitstempel 02:55:06)

Diese Konversation ist, wie schon weiter oben erwähnt, ein weiteres Puzzleteil, weil man daran sehr schön erkennt, wie Erenya so tickt und sie immer denkt, alles aufnehmen zu müssen, weil Gründe. Man kann nicht zocken und nur Spaß dran haben, mit anderen zu spielen, nein, man muss es sofort streamen und hoffentlich noch ein bisschen Kohle für sich selbst rausschlagen. Gefällt den Spielpartner nicht? Tja, gelitten, würde ich sagen! Kann halt nicht immer nur nach den anderen gehen, besonders dann nicht, wenn es immer nach einem selbst gehen muss!

Anschließend spricht Erenya davon, dass, wenn den Zuschauern der Stream mit Yuki gefällt und Yuki allgemein als Person einfach nur als sympathisch eingestuft wird, man doch gerne mal Erenya einen Follow dalassen könnte, damit vielleicht noch mehr Streams mit ihrer Freundin kommen. Und mal ganz abgesehen davon, dass das der erste überhaupt sein dürfte, und Yuki den schon nicht wollte, und ich es echt frech finde, dass sie ihre Freundin da weiter 'quälen' will, nur um den einen oder anderen Follower mehr zu haben, finde ich halt die Aussage an sich, dass, wenn den Leuten der Gast gefällt, sie dann bitte dem Streamer folgen sollen, sehr funny.
Dann redet sie darüber, dass sie bei ihren eigenen Streams immer vergisst, den Leuten zu sagen, sie sollen eben ein Follow oder einen Like oder weiß der Geier was dalassen, und sie deswegen wohl die Schande der Streaming-Welt ist - ja, deswegen! Nicht wegen den schlechten Streams, der schlechten Qualität oder den sterbenslangweiligen Games, nein, weil sie nicht oft genug sagt, dass man ein Abo dalassen soll; aber gut, das wiegt sie ja mittlerweile mit dauernder Werbung auf, ich denke also, die Streaming-Welt kann wieder einigermaßen gut schlafen - und dafür erstmal wieder ein 'Armes Mäuschen' von Yuki abgreift, ehe wir wieder weiter im Text machen.

Erenya: "Ich hab genug Spiele, womit ich sozusagen Geld verdienen könnte, in Anführungszeichen. Und entgegen aller … allen Ansichten nach, die ich hier verkörpere, äh, stream ich ja nicht des Geldes wegen. Auch wenn das immer so bei mir klingt."
(Zeitstempel 03:05:44)

Nicht nur haben wir hier ein weiteres Mal das Problem, dass wir eben eigentlich anders wirken wollen, als wir eigentlich sind, es aber nicht schaffen, weil wir die ganze Zeit nur über Geld reden, zum anderen hoffe ich wirklich für sie, dass sie es nicht des Geldes wegen macht, denn sie verdient ja keines damit. Ich meine, der Stream davor war fünf Stunden lang und sie hat neun Cent eingenommen! Also ja, wenn sie davon leben will, dürfte es knapp werden.
Danach sind wir wieder im Micro Management und Erenya erzählt von der Arbeit. Amüsanterweise erzählt sie die gleichen zwei Geschichten von Kunden, die sie im Stream davor auch schon erzählt hat. Nur dass sie bei der einen Geschichte vergessen hat, zu erwähnen, dass ein Anruf kurz vor Feierabend kam, sie aber keinen Bock mehr hatte, weil gleich Feierabend, und dann dem Kunden gesagt hat, er soll halt irgendwas nochmal starten oder was, und sich dann nochmal melden - würde so 45 Minuten dauern - und da sie da nicht mehr da war, war es dann das Problem vom Kollegen und nicht ihres. Wie gesagt, dass ist diesmal nicht dabei, weil wir nicht zeigen wollen, wie badass wir sind - das war nämlich den Tag davor das Ziel der Geschichte, nehme ich an - sondern was wir für ein armes Harscherl sind, und wie gemein die Kunden sind, wenn man ihnen sagt, dass man leider gerade aktuell nicht weiterhelfen kann.
Wirklich sehr amüsant, wie die gleiche Geschichte zwei Mal so unterschiedlich klingen kann.

Dann taucht Tikki im Chat auf, ein Streamer, über den Erenya vorher gesprochen hat, weil sie Yuki erzählt hat, dass sie ihm dabei zugesehen hat, wie er ein Affenspiel gespielt hat - hab ich jetzt einfach mal nicht erwähnt, weil langweilig. Eri erzählt ihrem neuen Zuschauer auf jeden Fall, dass sie eben über ihn gesprochen habe, Tikki will wissen, über was, und Erenya erzählt ihm, was ich euch gerade erzählt habe. Darauf macht er einen kleinen Witz im Chat, dass er sich bei dem Spiel zum Affen gemacht hat. Der Witz ist flach, aber hey, gibt schlimmeres. Aber natürlich lässt es sich Eri nicht nehmen, den Witz nochmal zu erklären, denn Gott bewahre, da wird ein Witz mal nicht zu Tode geritten! Es ist echt erstaunlich, wie sie es schafft, auch jeden Spaß und jeden Ansatz von Humor einfach rauszusaugen wie ein Staubsauger.
Danach erzählt Erenya ihrer Freundin, dass seit gestern in ihrem Stream das Gerücht rumgehen würde, sie hätte einen Freund. Da ich den Stream gesehen habe, kann ich sagen, das Gerücht geht nicht rum. Das Thema kam kurz darauf, und sie hat, statt einfach zu sagen, sie hat keinen Freund, sich etwas kryptisch ausgedrückt, ehe sie dann gesagt hat, sie hat keinen Freund. Also wenn überhaupt hat die gute Eri das Gerücht selbst in die Welt gesetzt, weil sie nicht einfach direkt Nein gesagt hat, aber ich verspreche, danach sind keine 'Gerüchte' rumgegangen, es hat sich auch niemand weiter unterhalten, das Thema war sofort wieder beendet. Und dass es so war, wie ich es gerade sage und nicht so, wie Erenya behauptet, dass es war, zeigt sich schon allein daran, dass niemand in diesem Stream nach dem 'Gerücht' gefragt hat, was doch angeblich so die Runde macht.
Also ja, so viel zu 'Ein Gerücht geht um'.

Yuki möchte dann langsam aufhören, weil sie die Katze füttern will und auch langsam müde ist, was Erenya nicht wirklich schmeckt, weswegen sie sie daran erinnert, dass sie früher viel länger wach waren. Dann flirtet sie nochmal kurz mit Tikki, wenn man es denn flirten nennen will, sagt ihm, dass er sich doch den heißen Hasenavatar mit den großen Brüsten und dem knackigen Arsch angucken soll, den sie im Spiel hat, und entscheidet dann, dass es wohl doch genug war, und damit auch Yuki erst ihre Katze füttern darf, ehe sie ins Bett gehen kann. Ein weiter Stream wird für den nächsten Tag angekündigt, der btw. nicht gekommen ist, und wir verabschieden uns.

Und da habt ihr es. 3 Stunden, 27 Minuten und 6 Sekunden Stream mit Erenya. Was ein Ritt.
Datum: 28.11.2019 23:13
Also, ich muss zugeben, ich habe seit bestimmt vier Jahren keinen so langen Weblogeintrag mehr gelesen (weil es eben irgendwann langweilig wird), aber den hier fand ich wirklich gut geschrieben! :)
Avatar
Datum: 29.11.2019 11:05
Gerne, Pen-Pen.
Ja, solches Verhalten ist mir leider auch schon aufgefallen. Sehr bedauerlich, das Ganze. 
Dabei sind lange Einträge mit Hand und Fuß doch wahrlich eine Bereicherung der Blogsektion. Aber wenn nicht allem und jedem dabei Honig ums Maul geschmiert wird, ist es alles wieder böse und was weiß ich nicht alles. Das Resultat sehen wir ja: Ne leere Blogsektion, durch die die Tumbleweeds rollen. Die versprochenen blühenden Landschaften der Blogsektion, wenn denn alle(s) Böse(n) verschwindet, tun es ihren Vorbildern gleich: Sie existieren einfach nicht.
Avatar
Datum: 29.11.2019 13:13
Sorry für die Nachfrage, aber selbst nach ein wenig Googlen bin ich mir noch unsicher: was bedeutet bräsig genau? So wie ich das rausfinden konnte, ist es wohl eher ein regionales Wort, oder?
"Nobody exists on purpose, nobody belongs anywhere, everybody's gonna die. Come watch TV. " - Morty
 
Meine wunderschönen und süßen Icons wurden von creampoff (Deviantart) erstellt <3
Avatar
Datum: 29.11.2019 13:32
Pen-Pen:
Danke (?) für die Antwort.
Wie gesagt, ich hab es selbst gegoogelt, hab aber verschiedene Bedeutungen wie "hartfellig", "schwerfällig" und "dumm" gefunden, daher wollte ich nur mal kurz nachfragen, welcher dieser Bedeutungen du gemeint hast. Oder obs was ganz anderes war. Da ich nicht aus dem Norden komme, ist mir der Begriff vollkommen unbekannt. Naja, ich war nur neugierig.
 
"Nobody exists on purpose, nobody belongs anywhere, everybody's gonna die. Come watch TV. " - Morty
 
Meine wunderschönen und süßen Icons wurden von creampoff (Deviantart) erstellt <3
Avatar
Datum: 29.11.2019 13:59
To be fair, ich kenne das Wort "bräsig" auch nicht.
verkaufe {Manga, Items & Karotaler}
Avatar
Datum: 29.11.2019 14:02
Pen-Pen:
Ich bin mir nicht sicher, was du mir damit jetzt sagen willst. Für meinen Teil habe ich diesen Begriff hier unten im Süden noch nie gehört oder gelesen. Nicht jeder kann alles wissen und wenn man regionale Begriffe verwendet, ist es natürlich, wenn man nach der Bedeutung fragt. Besonders, wenn es einen selbst betrifft.
 
"Nobody exists on purpose, nobody belongs anywhere, everybody's gonna die. Come watch TV. " - Morty
 
Meine wunderschönen und süßen Icons wurden von creampoff (Deviantart) erstellt <3
Datum: 29.11.2019 16:54
Ehrlichgesagt finde ich, dass so ein Blog gar nicht geht!
Über Personen aufregen ist eine Sache, aber das seitenlang öffentlich zu tun finde ich schon sehr unverschämt.

Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass auch diese Streamerin ein unmögliches Verhalten an den Tag legt uns mit anderen sehr geringschätzig umgeht.

Das rechtfertigt aber nicht dasselbe zu tun und andere so ungewollt in die Öffentlichkeit zu zerren!
Avatar
Datum: 29.11.2019 18:06
Kunoichi:
> Jetzt hätte ich Lust, einen Blogeintrag über regionale Wörter zu schreiben. XD Man geht irgendwie immer davon aus, dass man die Wörter, die man Zuhause seit der Kindheit hört, überall kennt, aber wenn man in Kontakt mit Süddeutschen kommt, merkt man erst wie groß die Unterschiede doch sind.
 
Ernsthafte Bitte: Mach das! Das wäre echt sehr interessant :-)
Und ja, mir geht es da nicht anders.
"Nobody exists on purpose, nobody belongs anywhere, everybody's gonna die. Come watch TV. " - Morty
 
Meine wunderschönen und süßen Icons wurden von creampoff (Deviantart) erstellt <3
Datum: 29.11.2019 19:24
Naja, wessen Aufmerksamkeitsspanne ist schon lang, wenn der Text nur aus langweiligem und schlecht geschriebenem Geseier besteht, da kann und darf man niemanden einen Vorwurf machen, denke ich.
Avatar
Datum: 29.11.2019 19:32
Ninurtah:
> Naja, wessen Aufmerksamkeitsspanne ist schon lang, wenn der Text nur aus langweiligem und schlecht geschriebenem Geseier besteht, da kann und darf man niemanden einen Vorwurf machen, denke ich.

Sowas kann gelegentlich auch seinen Unterhaltungswert haben, aber dann halt aus anderen Gründen.
|\ _,,,---,,_
/,`.-'`' -. ;-;;,_
|,4- ) )-,_..;\ ( `'-'
'---''(_/--' `-'\_)
Avatar
Datum: 29.11.2019 19:45
Also dafür das der Stream so langweilig war, muss es ja doch unterhaltsam genug gewesen sein, das du diese Langeweile transcripierst.
Schade auch dass du nicht einer meiner Stammzuschauer bist und du damit so kleine Insider versuchst als etwas hinzustellen, was sie nicht sind.
Noch mehr schade ist, dass du nicht genug Schneid und Mumm hast mich zu taggen und scheinbar hofftest, dass geht an mir vorbei.
*shrug*
Aber gut, nun weiß ja jeder auf Mexx, dass ich langweilig bin. *thumbs up* Good work.
Avatar
Datum: 29.11.2019 20:11
Inzwischen weiß man ja auch nicht mehr, wen man hier taggen darf und wen nicht. Es sollen schon User zum Helpdesk gelaufen sein wegen so was!
Woher willst du wissen, dass ich kein Stammzuschauer bin?
Und hätte ich gewollt, dass du das nicht siehst, hätte ich deinen Namen nicht genutzt.
Ich habe halt einfach nur dokumentiert, was mir aufgefallen ist und nichts verschleiert.
|\ _,,,---,,_
/,`.-'`' -. ;-;;,_
|,4- ) )-,_..;\ ( `'-'
'---''(_/--' `-'\_)
Avatar
Datum: 29.11.2019 20:26
Pen-Pen Quellenangabe fehlt dennoch irgendwie. Weil Eigene Meinung bilden und so.
Die Zitate sind doch schon sehr aus dem Kontext gerissen.

Und wenn du Stammzuschauer wärst, hättest du fairer Weise erwähnt, dass die meisten Games, so auch das Otome-Game von meinen Zuschauern entschieden wurde.

Oder das ich meine Zuschauer gefragt hatte ob sie was dagegen haben wenn ich Werbung schalte.

*shrugs*
Ich hoffe du hast nichts dagegen dass ich deinen Blog mal beim Helpdesk zur Prüfung der Regelkonformität gegeben habe.
Ach und schöne Grüße an Jim. Ich bin wenn eine Rainerin oder Drachenlordin, aber kein ER. Er möge mich bitte richtig in seinen Tweets Gendern. ^___^ Soviel Zeit beim Lästern, oh verzeih, beim Feststellen, muss schon sein.

Und in Zukunft fände ich es ganz richtulös, wenn man nicht meine Freunde beurteilen würde, ohne sie zu kennen. Danke.
Avatar
Datum: 30.11.2019 11:56
Hallo, Erenya! ^_^
Danke, dass du dir die Zeit genommen und den Blog gelesen hast. Es war ja schon ein ziemlich langer Eintrag, aber wahrscheinlich ist das schon fair. Ich schau einen langen Stream und schreibe auf, was ich sehe, du siehst einen langen Eintrag, liest ihn und schreibst mir liebe Kommentare.

Was die Prüfung durch den Helpdesk angeht, bin ich natürlich sehr ergebnisoffen.

Ansonsten fand ich die Wahl deiner Art, meine Kritik zu kommentieren sehr vielsagend und interessant und bedanke mich nochmal für dein Thumbs Up und natürlich den überaus netten Kontakt und den daraus entstandenen Austausch. Es ist immer schön, wenn man für seine Arbeit gelobt wird und ich freu mich mega, dass dir das Lesen so viel Spaß gemacht hat. Vielen Dank für deinen Input und viel Spaß und Erfolg mit deinen Streams!

Viele Grüße,

dein Pen-Pen
*squawk*
|\ _,,,---,,_
/,`.-'`' -. ;-;;,_
|,4- ) )-,_..;\ ( `'-'
'---''(_/--' `-'\_)
Avatar
Datum: 02.12.2019 15:58
Eine Info, die wir darüber hinaus haben, ist, dass Yuki es sich anscheinend gewagt hat, irgendetwas mit einem Tisch zu machen, statt sofort Spalier zu stehen, als Erenya das wollte; was wohl in Eris Welt bedeutet, dass ihr ihre Freundin nun etwas 'schuldet' oder eine 'Strafe' verdient hat - you know, wie das in Freundschaften eben so ist.

Gut User-chan kann es nicht wissen, aber wir hatten uns für 14 Uhr verabredet und Yuki hatte es schlicht verplant. Wir hatten schon Tage vorher darüber gesprochen ob ich es streamen dürfte, weil es nicht das erste Mal gewesen wäre, dass ich Final Fantasy streame. Yuki und ich hatten, bevor ich den Stream gestartet hatte, sogar noch ein paar Minuten geredet, hätte sie also ganz absolut was dagegen gehabt, hätte ich es nicht gestreamt.

Ansonsten muss ich sagen, enthält dieser Stream zumindest für mich eine Besonderheit. Denn üblicherweise ist es so, oder zumindest wirkt es auf mich so, dass Erenya ein Spiel spielen will und meint, wenn sie dies einmal tut, dann kann sie es auch gleich streamen, weil sie nicht zu verstehen scheint oder es eventuell einfach ignoriert - ist ja beides möglich -, dass, für sich allein ein Spiel zu spielen, was man mag, nicht dasselbe ist, wie es eben zu streamen.

An den Haaren herbei gezogen, denn ich spiele auch ohne zu streamen.

Da wir aber momentan ja Asdivine Menace und Final Fantasy 14 spielen, was beides keine Auswahlmöglichkeiten nach dem Otome-Spiel sind, muss sich wohl am Ende jeder selbst ein Bild machen, wie viel Einfluss man als Zuschauer darauf hat, was gestreamt wird und was nicht, und wie viel Erenya letzten Endes doch selbst entscheidet, nach Lust und Laune oder nach Angebot oder nach was auch immer es eben entschieden wird.

Auch hier leider an den Haaren herbei gezogen. Asdivine Menace habe ich als Key vom Publisher bekommen. Ich sehe es daher in meiner Verantwortung, dann auch das Spiel meinen Zuschauern zu zeigen. Eine Hand wäscht halt die andere. Man möge mir einen Streamer nennen, der nicht das Spiel, dass der Publisher ihm schenkt, aufnimmt oder streamt. In der Regel, können meine Zuschauer immer mit entscheiden. Wenn ich das Spiel mitten drin wechsle, lasse ich sogar den Zuschauern die Entscheidung was wir machen. So auch als ich mitten am Abend von Asdivine Menace auf YU-NO gewechselt habe, das war eine Entscheidung der Zuschauer.

Die hohe Anzahl an Zuschauern bietet übrigens in Erenyas Welt jetzt genug Grund, um Werbung zu schalten, denn jetzt lohnt es sich ja! Denn sie kann jetzt Werbung schalten und erhofft sich anscheinend auf ihrem Fünf-Mann-Stream das große Geld damit. Und auch wenn ich nicht damit rechne, dass es viel ist, was sie damit verdient, wird es immer noch mehr sein, als die Spenden, die sie für ihr 200 Euro Mikro einnimmt - die halten sich ja nach einer Woche und zwei, drei, vier Streams immer noch konstant bei null Euro.

Von 1-10 Zuschauern verdient ein Affiliate Streamer an der Werbung übrigens 0,01 cent pro Zuschauer. Heißt ich verdiene 0,06 cent bei 6 Zuschauern. Ich hatte sogar einige Streams zuvor meine Zuschauer gefragt, ob die was dagegen hätten, wenn ich Werbung schalte. Die Antwort darauf war ein "Mach nur". Wir hatten uns Tage zuvor sogar noch amüsiert, dass es nicht so funktionierte, wie es wohl gedacht war. Da haben einige Zuschauer Werbung gesehen, andere nicht. Und ja, ich habe 0 EUR Spenden und? Das heißt nicht, dass meine Stammzuschauer mich langweilig oder alles andere unterhaltsam sehen. Sie wären kaum Stammzuschauer, wenn ich es aus ihrer Sicht wäre. ^_~

Diese Aussage gehört übrigens zu der Tatsache, dass Yuki anscheinend Bayonetta gezockt hat, als Eri zu Besuch bei ihr war, und weil sie da anscheinend so hart gesuckt hat, wäre das, zumindest in ihren Augen, sehr streamenswert gewesen. Denn ja, wer kennt das nicht, dass man seiner Freundin beim Zocken zusieht, sieht, dass sie hart failed, und man sich dann denkt: Boah, könnte das doch nur die ganze Welt sehen und mit mir über meine Freundin lachen!

Yuki war nicht mal schlecht in Bayonetta. Aber wer Yuki nicht kennt, weiß nicht, dass sie in der Regel eine sehr ruhige und ausgeglichene Person ist. Und sie bei Bayonetta ragen zu sehen, hatte schon einen gewissen Unterhaltungsfaktor. Und mal ehrlich, seit wann sieht man Let's Player oder Streamer wenn sie jedes Spiel souverän ohne mit der Wimper zu zucken meistern.

Allerdings fällt ihr dann auf, dass sie ja kein wirklicher Final Fantasy-Streamer ist, und deswegen wohl keine bekommen würde, selbst wenn jemand sinnlos irgendwelche Pets verschenken würde, weswegen sie dann sagt, was sie eigentlich die ganze Zeit gedacht hat: Schenkt mir Pets!

Sarkasmus ist hier ein Fremdwort. Ich bin der Mensch der Geschenke sogar ablehnt und es eher unangenehm findet, wenn man mir was schenkt. But okay, reicht ja um zu belegen wie egoistisch ich angeblich bin. good job~

Ein Thema, was bereits im Stream davor angesprochen wurde. Denn nachdem bereits nach dem ersten Monat jemand aus dem Twitch-Stream-Team ging, weil Erenya so unmöglich war - oder zumindest ihr 'Führungsstil' -, ging die Erfolgsserie weiter. Neben dem Fakt, dass Erenya versuchte, bei so gut wie jedem Stream dabei zu sein, und es trotzdem mit den Zuschauerzahlen nicht aufwärts ging, gab es ja sogar mal einen Stream ohne sie - gemeint ist hier ein News-Stream mit KiraNear und Lost_Time.

Die Quelle hätte ich gerne mal gesehen. Denn eigentlich wollte ich gar nicht soviele Streams machen, wie ich bisher gemacht habe. Oh und Wunder oh Wunder für Dezember und Januar wird es keine Streams mit mir geben. Strange, wenn ich doch in jedem Stream dabei sein will, oder?

Sie reden auch darüber, dass Erenya eigentlich alles an dem Spiel hasst und ein bisschen frage ich mich dann schon, warum sie es spielt. Denn warum sie es nicht mag, erschließt sich mir relativ simpel: Man macht etwas gemeinsam als Gruppe, wo jeder gleich wichtig ist. Und das ist nichts, was ihr gefällt, zumindest nicht, soweit ich das aus meinen bisherigen Beobachtungen sagen kann, nein, sie will der Star im Raum sein, und ist sie das nicht, ist alles scheiße. Zusätzlich kann es natürlich auch sein, dass sie den Schwierigkeitsgrad nicht auf 'Leicht' stellen kann, wie sie es sonst bei jedem Spiel tut, damit sie sich am Ende eben überlegen und als der Pro-Gamer fühlen kann, von dem sie ja gerne denkt, sie wäre es. Also ja, eine weitere Möglichkeit, wobei ich nicht weiß, ob das eben so ist.

Das sind Insider die man als ausenstehende Person nicht versteht. Als ich mit Rizumu regelmäßig gespielt habe, habe ich immer gesagt "Ich hasse diesen Dungeon", dass ist ein Running Gag. Ob man den witzig findet oder nicht, ist ja bekanntlich Geschmacksache.
Dasselbe gilt für das auf "Leicht" spielen. Mir geht es nicht darum in meinem Streams "Skills" zu zeigen die ich nicht vorweisen kann, weil ich kein Pro-Gamer bin. Mir geht es darum in den JRPGs Story zu zeigen. Und das lässt sich mit dem Schwierigkeitsgrad "Leicht", von dem ich auch immer sage "Der wurde für Leute wie mich gemacht".

Schließlich haben wir den Endgegner besiegt und ärgern uns, dass wir wieder keine Ehrung von einem anderen Spieler bekommen haben - Yuki kann sie anscheinend nicht ehren - wobei ich dazu sagen muss, dass ich auch nicht gesehen habe, wie sie einen anderen Spieler geehrt hat. Aber das ist wahrscheinlich nur wieder ein unwichtiges Detail, und überhaupt, was kümmern uns andere, am I right?

Wenn andere Spieler bereits aus dem Dungeon sind, kann man keinen Spieler mehr ehren und eigene Gruppenmitglieder, also Leute die von Anfang an in der eigenen Gruppe sind, kann man nicht ehren. Aber keine Sorge, wenn jemand noch im Dungeon ist und nicht schon rausgestürmt ist zum nächsten Dungeon, dann kriegt immer jemand meine Ehrung.

Unser Pro-Gamer stirbt natürlich trotzdem und erwähnt zum zehnten Mal oder so, wie sehr sie dieses Spiel hasst, und es eigentlich nur spielt, damit sie eben mal mit Yuki oder Rizumu, der Frau, die mal den Final Fantasy-Stream auf dem mexx-Kanal gemacht hat, spielen kann.
Und das erklärt zumindest, warum Erenya bei besagtem Stream nicht anwesend war. Nicht nur mag sie das Spiel nicht, sie suckt auch hart darin.

Zu blöd ich war bei Rizumus Stream da.

Danach erzählt Erenya ihrer Freundin, dass seit gestern in ihrem Stream das Gerücht rumgehen würde, sie hätte einen Freund. Da ich den Stream gesehen habe, kann ich sagen, das Gerücht geht nicht rum. Das Thema kam kurz darauf, und sie hat, statt einfach zu sagen, sie hat keinen Freund, sich etwas kryptisch ausgedrückt, ehe sie dann gesagt hat, sie hat keinen Freund.


Ein weiterer Insider den übrigens Stammzuschauer und Freunde verstehen. Das Thema hatten wir schon mal Äonen vor Jahren und zeugte aus nem Missverständnis. Aber jut.

Hierbei handelt es sich um das Spiel Asdivine Menace, was sie den Tag davor gespielt hat und ein RPG-Maker-Game mit sehr viel Gesabbel und nicht besonders guter Grafik ist - gemeint sind hier eher die lieblosen Maps und der furchtbare Anime-Art-Stil, wobei ich einsehe, dass zumindest Letzteres Geschmackssache ist; die Maps allerdings nicht, die sind nur lazy!

Freut dich sicher zu hören, aber der Publisher hatte mir noch ein zweites Spiel geschenkt. Das heißt ich meinte hier nicht Asdivine Menace. Und über die Grafik lässt sich streiten. Ich finde die Avatare echt hübsch.

Fazit:

Mehr als die Hälfte des Bloges ist deine Warnehmung und Meinung. Ich bitte dich daher diese nicht weiterhin als Tatsachen zu verkaufen.
Aber danke, dass du trotz all meiner Langweiligkeit nicht nur diesen Stream sondern auch noch andere von mir gesehen hast. Vielleicht schaust du ja auch in Zukunft nochmal vorbei, wenn du nichts besseres zu tun hast. ^__^
Datum: 02.12.2019 16:18
Erenya

Ich fände es schön, wenn Du nicht Jim und Richter eine Beteiligung und/oder Kenntnisnahme an diesem Eintrag unterstellen würdest.

Du möchtest nicht, dass man dir etwas unwahres unterstellt, dann halte dich bitte auch selber daran.


Avatar
Datum: 02.12.2019 16:23
Manakeksii
Wo habe ich Richter erwähnt? Nur weil ich das Wort richtulös benutzt habe? Seit wann hat er ein Patent darauf?
Andere User nutzen das doch auch nach belieben.

Und Jim auf Twitter was gepostet und oh Wunder oh Wunder kam kurz darauf dieser Blog.
Ich habe aber nie gesagt das Jim diesen Blog gepostet hat.
Also habe ich hier niemanden was unterstellt.
Datum: 02.12.2019 16:41
Erenya

Warum soll Pen-Pen dann Jim grüßen? Und warum benutzt Du "richtulös", wenn Du vorher Jim nennst und das im Zusammenhang einer Kritik bezüglich deines Streams?

Der Begriff ist mit Richter verwoben, auch wenn ihm dieses Wort nicht gehört. Man müsste Richter also nicht namentlich erwähnen, um kenntlich zu machen, dass man ihn meint. Darüber hinaus wird so ein spezieller Ausdruck nicht in allen Situationen benutzt, ich weiss nicht, wo Du das her hast.


Datum: 03.12.2019 15:06
Erenya, ich habe mich auch gewundert, warum hier schon wieder auf Jim und Richter eingegangen werden muss.
Klar ist der Blog ähnlich, aber ich würde wetten, dass Pen-Pen das von ganz alleine lustig fand.
Dementsprechend: Auch ich habs, wie Manakeksii, als Seitenhieb auf beide verstanden.


Nichtsdestrotrotz find ichs ziemlich cool, dass du auf den Blog hier eingehst und einzelne Textpassagen genauso kritisch auseinandernimmst.



Zum Weblog