Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 02.03.2012, 12:09


[1] [2] [3]
/ 3

Verfasser Betreff Datum
ZurückSeite 3
 AnMo Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 03:39
 roterKater Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 10:21
 AnMo Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 12:43
 D_Pathos Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 21:36
 D_Pathos Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 21:16
 AnMo Abstimmung zum Max und Moritz-... 06.03.2012, 02:30
 AnMo Abstimmung zum Max und Moritz-... 04.03.2012, 15:50
 Senria Abstimmung zum Max und Moritz-... 04.03.2012, 18:57
 FULLMOONCHAN Abstimmung zum Max und Moritz-... 04.03.2012, 23:22
 AnMo Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 03:41
 FULLMOONCHAN Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 21:53
 Azamir Abstimmung zum Max und Moritz-... 05.03.2012, 23:43
 Leen Abstimmung zum Max und Moritz-... 06.03.2012, 16:34
 roterKater Abstimmung zum Max und Moritz-... 06.03.2012, 17:55
 Lail Abstimmung zum Max und Moritz-... 19.03.2012, 11:59
 Lail Abstimmung zum Max und Moritz-... 24.04.2012, 19:07
ZurückSeite 3

[1] [2] [3]
/ 3


Von:    AnMo 05.03.2012 03:39
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
D_Pathos:
> Jein. Du reitest auf den Worten anderer Leser doch auch rum.
> Das Beispiel mit dem Frisör beschreibt das was ich kritisieren wollte wohl am besten.

Wo reite ich denn auf Worten herum? Ich habe lediglich diese These aufgestellt und im Nachinein noch einmal lustig darauf hingewiesen, dass du selber nicht Herr deiner Taten bist, indem auch du wertest. (Woraufhin du einen micro-Anfall verbaler Form bekamst xD)

> Das war ein Beispiel dazu dass man sich äußern kann, man muss aber nicht, gerade wenn eine "Meinung" verallgemeinert wird. "Ich habe mir ein Brötchen bei XYZ-Bäcker gekauft, hat mir nicht geschmeckt, der kann überhaupt nicht backen und selbst wenn ich verhungern würde, bei dem würde ich gar nichts mehr kaufen, mir egal ob die halbe Stadt bei ihm einkauft." Ob das eine Meinung oder ein Vorurteil ist, basierend auf einer unglücklichen Erfahrung, die passierte als an dem Tag ein Azubi auf die Brötchen aufgepasst hat, darüber ließe es sich streiten aber dazu habe ich keine Lust wenn ich ehrlich bin.

Es ist immer noch nur seine Meinung. Deine Erklärung hat daran gerade nichts geändert. Kein Mensch ist gezwungen dazu a) zu schweigen und b) alles auszuprobieren bis er eine objektive und Begründbare Meinung zu allem hat.

> Siehe oben.
> Er hat schließlich keine bestimmten Germanga genannt sondern alle in einen Topf geworfen. Es würde mich schon interessieren anhand welcher Mangas er urteilt.

Siehe unten, dann Frag ihn doch per ENS. und als Zusatz: Dann frag ihn weniger aggressiv und wertend, denn deine Mauer aus Meinung und Wissensdrang erschlägt andere Leute, als dass sie sie dazu ermuntert sich einer Diskussion zu stellen.

> Doch, ganz sicher würden sich da einige finden.

DAS will ich sehen. Ohne Beweise glaube ich das kein Stück. Da kannst du noch so hypothetisieren wie du möchtest. Pics/Links or it didn't happen/would not happen. :)
Und keine Sorge, ich werde nicht heulend in der Ecke sitzen, wenn du mir beweist, dass es stimmt. Ich werde anerkennend zur Kenntnis nehmen, dass ich mich geirrt habe.
(Das ist jetzt nur auf die "einzelner Mangaka" Theorie bezogen, nicht auf den "Shonen Ai"-Ansatz, der danach kommt)

> Das ist ähnlich wie mit der Shonen-Ai-Diskussion. Einer kommt in den Thread rein: "Shonen-Ai ist doof. Habe ein Werk gelesen und alles ist Schrott. Alles ist in dem Genre gleich." Schon ist die Diskussion da.

Das stimmt allerdings. Das war früher so, heute sehe ich das auch nicht mehr.
Aber heißt das, du vergleichst dich selber mit den "Shonen Ai"-Verfechtern? Gab es nicht auch schon oft geng die Diskussion, dass solche Hardcore-Verfechter meist eine engstirnige Sicht der Dinge haben und sich viel zu intensiv in ein Thema verbeißen, sodass sie nicht diskussionsfähig sind?

EDIT: mir fällt erst jetzt auf, dass du einen völlig hirnrissigen Vergleich gebracht hast. Ich sehe "Shonen Ai" selber schon so als Genre, dass ich es echt verrafft habe, aber du vergleichst hier gerade 'Die Verteidigung einer Kunstform' (Germanga) mit der 'Verteidigung einer Vorliebe, sich eine sexuelle Vorliebe anzuschauen'. Das sind Äpfel und Atomkraftwerke.
Während man bei Germanga noch sagen kann "dann nimm halt nen Buch von nem anderen Genre", muss man sich bei "Shonen Ai" immer auf Homosexualität einstellen. Das heißt also, dass du, wenn du dich selbst mit einem Verfechter für diese Vorliebe vergleichst ("ist ähnlich wie" ist hier ja der Vergleich eurer Vorgehensweisen), sagst du ebenfalls aus, dass du deine Meinung anderen aufzwängen willst, denn zu sagen Germanga/Shonen Ai wäre toll, und man müsse sich erst reinlesen, bringt eine gewisse Voreingenommenheit mit sich, die den Stempel "Ich drück dir meine Meinung auf's Auge" noch viel klarer werden lässt. Es gibt nun einmal Leute, die mögen das nicht.


> Man kann eine Meinung nur zu etwas haben das man auch kennt, schon mal was davon gehört? Wenn er sich hier auf einen bestimmten Germanga beschränken würde, den er auch gelesen hat und der ihn nicht angesprochen hat, dann würde sich kein Mensch um seine Aussage kümmern.

Nein, davon habe ich echt noch nie in meinem Leben gehört. Man darf seine eigene Meinung haben wann man will? Natürlich is es kacke, wenn man sich eine Meinung aus Verallgemeinerungen bildet, aber das ist immer noch eine Meinung. Was nimmst du dir eigentlich ständig raus, anderen vorzuschreiben, wie man seine Meinung zu äußern, zu bilden und auszuleben hat?

> Nein es interessiert mich explizit bei ihm.

Ähm ... und er antwortet auf ENS nicht? Hat ENS ausgeschaltet? Anderer Grund, warum du ihn nicht per ENS fragst?

> Mein Gott ich hab ihn schlicht und einfach gefragt. Auf seiner Wellenlänge wenn du es so haben willst.

Was ist denn bitte daran die "gleiche Wellenlänge", wenn er meint, etwas ist Schrott, und du verhöhnst ihn sozusagen (denn ja, anderen eine Handlung anzudichten ist auch Verhöhnung) in dem du ihm kult-artige Handlungen unterstellst?
Aber zu deiner Verteidigung: Du hast im Affekt geschrieben, da ist dir ein Wort ausgerutscht. Gegenfrage: Sind deine anderen Textstellen dann auch vollkommen durchdacht, oder auch Affekthandlungen?

> Dazu will ich mich nicht mehr wiederholen. Was eine Meinung ausmacht habe ich hoffentlich ausreichend geschildert.

Jein, du hast versucht deine Sicht der Dinge zu schildern und durch Belehrungen anderen zu sagen, wie sie ihre Meinung zu bilden haben. Du hast 'deine Meinung' zu Meinugen geäußert. ;)

> Wir kennen schon seine "Meinungen" mehr als genug. Wie kann man mit ihm zum Thema Germanga diskutieren? Er sagte er hätte ein paar davon gelesen und nicht einmal die zu Ende gelesen. Man kann sich nur über bestimmte Werke unterhalten.

Ich wette mit dir um 100€, dass du ebenfalls nicht ALLES, was je aus deutscher Feder stammte und als "Manga" bezeichnet wird (wobei hier Manga der Zeichenstil und nicht die Veröffentlichung in Buchform meint, was auch Doujinshis mit einschließt) gelesen hast. (cut, hier hört die Wette auf)
Wie kannst du dann behaupten, dass du über Germanga diskutieren kannst, er aber ja nicht, weil er "nur" ein paar Werke gelesen hat und es fragwürdig ist, ob auch zu Ende. Und eine verallgemeinernder Meinung zu haben ist zwar nicht toll, aber immer noch kein Verbrechen.

> Weil falscher Thread(?)
> Alle?

Dann bist du ja auch im falschen Thread, gratulation. Nochmal die Frage: Wieso nicht per ENS?


Aber mal zu meinem "Falscher-Thread" Text:

Es gibt auch genug Leute, die sagen "ich habe das erste Buch von X/Y angefangen, find Fantasy-Romane kacke" und dann kommen ein Haufen Leute und sagen "ließ das, das ist besser" und freuen sich, wenn sie jemanden übereugen können. Und dann kommen einen Haufen Trolle (ja, das ist grade sehr offensichtlich xD) daher und beginnen einen Diskussion darüber, wie ungebildet doch die Meinung des anderen ist und ihn zusagen verbal anzugreifen, weil er von seinem Recht gebraucht gemacht hat, sich zu äußern. Das einzige, was ihr mit euren "Diskussionen" bezweckt, ist, dass die Leute Anst bekommen, sich negativ zu etwas zu äußern, wenn sie nicht vorher eine sozial-wissnschaftliche These darüber geschrieben haben, was in einem literarisch-kritischen Sinne die Bedenken des Individuums zu einem Manga aus deutscher Hand sind. Mehr erreicht ihr damit gar nicht. Ich wette mit euch, dass ezio, nur wegen diesem Shit-Storm, den ihr hier abzieht, nicht auf die Idee kommt, einen Germanga zu lesen, sondern eher die dem Glauben übergeht, dass die Germanga-Fangemeinde absolut aggressiv und angriffsfreundlich ist und versuchen die Leute mit Argumenten tot zu schlagen, statt sie zu ermutigen, das Lesen nochmal anzufangen.

Habt ihr schonmal in eurem Leben einfach mal auf einen "Germanga ist blöd"-Kommentar geantwortet mit: "Hey, hast du das schonmal gelesen? Das ist ziemlich gut finde ich und es passt zu deinem Genre-Geschmack, probier's doch mal aus!". Und wenn die Leute dann immer noch sagen "Will ich nicht lesen, ist blöd", sie in ihrer engstirnigen Meinung in Ruhe gelassen oder bei "Hab ich gelesen, find ich auch kacke", die Meinung ds anderen hingenommen?
Auch hier gilt: Pics/Links or it didn't hapen. :)

Und die Frage,die mir schon seit langer Zeit auf der Zunge brennt: Seid ihr Germanga-Missionare? O_o
✄┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉
Hier könnte ihre Werbung stehen!
Zuletzt geändert: 05.03.2012 06:21:47



Von:    roterKater 05.03.2012 10:21
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
AnMo:
> Und die Frage,die mir schon seit langer Zeit auf der Zunge brennt: Seid ihr Germanga-Missionare? O_o

Ich bin Redakteur und Autor und setze mich für Künstler ein, mit denen ich zusammenarbeite und/oder die ich sehr respektiere. Dazu gehört auch, Voreingenommenheiten und Vorurteile gegenüber der von ihnen vertretenen Sparte abzubauen, zum Beispiel wenn jemand behauptet, die Story eines Manga bewerten zu können, wenn er nichts außer die Backcover-Beschreibung gelesen hat, oder einen Manga zu "kennen", wenn er mal kurz durchgeblättert hat. (Und das hat eine gewisse Person in einem anderen Thread tatsächlich so von sich behauptet, deswegen auch mein spitzer Kommentar von weiter oben).

Solche Aussagen sind destruktiv und schädlich, wenn sie nicht entsprechend kontextualisiert werden. Andere argumentieren verallgemeinernd, abwertend und ideologisch, teils ohne es zu merken, und auf so etwas sollte man auch hinweisen.

Also, kurz gesagt, mir geht es um Öffentlichkeitsarbeit. Woran sich die Frage anschließt: Worauf genau willst du hier eigentlich hinaus? Nur deine Langeweile abbauen, wie oben behauptet?



Von:    AnMo 05.03.2012 12:43
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
roterKater:
> Ich bin Redakteur und Autor und setze mich für Künstler ein, mit denen ich zusammenarbeite und/oder die ich sehr respektiere. Dazu gehört auch, Voreingenommenheiten und Vorurteile gegenüber der von ihnen vertretenen Sparte abzubauen, zum Beispiel wenn jemand behauptet, die Story eines Manga bewerten zu können, wenn er nichts außer die Backcover-Beschreibung gelesen hat, oder einen Manga zu "kennen", wenn er mal kurz durchgeblättert hat. (Und das hat eine gewisse Person in einem anderen Thread tatsächlich so von sich behauptet, deswegen auch mein spitzer Kommentar von weiter oben).
>
> Solche Aussagen sind destruktiv und schädlich, wenn sie nicht entsprechend kontextualisiert werden. Andere argumentieren verallgemeinernd, abwertend und ideologisch, teils ohne es zu merken, und auf so etwas sollte man auch hinweisen.
>
> Also, kurz gesagt, mir geht es um Öffentlichkeitsarbeit. Woran sich die Frage anschließt: Worauf genau willst du hier eigentlich hinaus? Nur deine Langeweile abbauen, wie oben behauptet?


Der Kommentar gefällt mir richtig gut. ^^

Aber mir geht es darum, dass ihr die Leute, wie schon erwähnt, einfach erschlagt. Heutzutage ist es so leicht mit einem Wall von Text und Kritik zu kommen, und noch viel leichter ist es, spitz, unangepasst und bösartig zu werden, ohne es zu wollen. Es ist natürlich nicht gut, wenn eine ganze Sparte von Manga beleidigt wird, und ich sehe ein, dass man da in die Bresche springen möchte, ich befürworte es sogar in vielerlei hinsicht, aber wenn man es mal ganz abstrakt betrachtet ist das hier eine Prügelei die ausartet. Jemand hat wen geschubst (sowas wie "Germanga wären blöd") und plötzlich stehende Haufenweise Leute (okay, nur 2-3, aber das sind schon mehr als 1) und prügeln auf die Person ein (a la "du hast doch keine Ahnung"), die versucht sich zu wehren (ungefär "Hab halt keine guten Erfahrungen gemacht"), dann niedergeschlagen und schon fast bedroht wird (indirekt "du kannst gar nicht diskutieren, da du keine Ahnung hast"), damit sie sich nicht wehren kann (was soll man dazu noch sagen?).

DAS ist das, was ich hier gerade anprangere. Es geht mir nicht darum, um welches Thema der Streit überhaupt ist, es hätte auch um Kartoffeln und Backsteine gehen können. Der Punkt ist, dass hier gemauert wird um Leuten die Luft zu nehmen. Es gibt einfach keinen Freiraum in diesem Forum um sich Luft zu machen, man muss sich auf seine privaten Steckbriefe und Weblogs beschränken, weil man da andere Menschen ausschließen kann. Und sowas sollte kein Kriterium der freien Meinungsäußerung sein. Natürlich ist es euch erlaubt, so zu handeln, wie ihr das tut, da auch ihr freie Menschen seid, aber es wird unfair, wenn dann argumentiert wird, dass es um Meinungen, Logik, Öffentlichkeit und Recht geht, wenn ihr selber euch darin Schnitzer leistet.

Und wo ich grade merke, dass ich "ihr" schreibe: das ist eine Verallgemeinerung, das gebe ich zu, und sie könnte dich miteinschließen, da ich ja nicht in der 3. Person schreibe, aber ich möchte euch damit nichts Böses, ich möchte einfach nur anstoßen, dass viele Kritiker angefangen haben, seit es das Internet gibt, sich hinter Bergen von Text in Foren zu verstecken, sowie es die Kritiker in Zeitschriften tun, ABER dann davon reden, dass es eine Diskussion wäre. Es ist aber keine, wenn man dem anderen vorschreibt, ihn verklassifiziert und in ein Kreuzverhör steckt.

Ein total abstraktes und weit hergeholtes Beispiel sei hier mal genannt, was viele wahrscheinlich nicht verstehen, aber der Vergleich scheint mir gerade sehr passend.
Es gibt RPGs im RPG-Bereich, da schreiben Mädels pro Posting einen halben Tag lang an etwas, dass einer FanFiction gleicht, als ein einzelnes Posting. Das finden die super toll. Ich kenne ein paar Mädels, die machen das so, aber mit diesen Mädels könnte ich niemals RPGs spielen. Wieso? Weil ich mich dann meiner Freiheiten beraubt fühle. Ein RPG, sowie eine Diskussion, sollte knackig und auf den Punkt gebracht sein. Viele RPGler verabscheuen kurze Postings, geben sogar an, dass ein Minimum von 10 Zeilen Posting da sein müssen, damit das RPG läuft. Aber wenn mein Charakter an einen Stuhl gefesselt ist in völliger Dunkelheit, niedergeprügelt und nur halb bei Bewusstsein ist, sich nicht konzentrieren kann, nicht weiß wo er ist und alle diese Informationen schon mal gepostet wurden, dann würde mein Antwortposting lauten: "Hallo? Ist da wer?" und das war's. Ich würde warten, was passiert. Ich bestimme schließlich nicht, was passiert, wenn ich mit anderen interagiere. Ich kann natürlich vorgreifen und einfach drauf losschreiben, aber damit nehme ich meinem Partner doch die Luft, eigene Themen, Aktionen oder Erklärungen von sich zu geben. Und wenn mein Partner dann ankommt und schreibt, dass ich nichts machen kann und das meine Gedanken genau jene und solche sind, dann fühle ich mich verraten und nicht ernst genommen, denn es sind doch meine Gedanken. (Boa, werde ich teatralisch...)

Das ist natürlich nur meine Meinung und wie schon erwähnt, andere Leute handhaben ihr Zeugs auch anders, aber wenn ich sage "Hm, das gefällt mir nicht so", dann möchte ich nicht gesagt bekommen, dass ich keine Ahnung hätte und mich zu einem Text der Marke tl;dr kämpfen, nur um festzustellen, dass mein gegenüber eine andere Meinung als ich hat und mir einen Haufen sinnloser Informationen zukommen lassen will, nach denen ich weder gefragt habe, noch irgendetwas damit zu tun haben, was meine Intention war, das Geschriebene zu Posten. Und schon gar nicht will ich mir irgendetwas vorschreiben lassen, solange ich nicht gegen die FOrenregeln verstoßen habe.

Natürlich könnt ihr das jetzt auseinandernehmen und mir aufzählen, dass das total engstirnig sei und dass ich doch andere Aspekte betrachten soll, aber um ganz ehrlich zu sein: Es interessiert mich einfach nicht. Wenn ich wissen wollte, welche Meinung ihr zu meiner Meinung habt, würde ich euch fragen. Und wenn ihr eure Meinung ungefragt preisgebt, dann ist das euer gottgegebenes (nicht religiös, nur superlativierend gemeint) Recht, das zu tun, aber es ist auch mein Recht, das zu ignorieren, zu akzeptieren, drauf zu antworten oder einfach nur zu lachen oder zu weinen. Was ich allerdings nicht über mich ergehen lassen kann oder will (je nach Charakter), ist, wenn ich, in meiner Person, angegriffen werde mit Behauptungen und Unterstellungen. Das ist alles.

Ihr dürft tun, was ihr wollt, aber ihr müsst euch auch eingestehen, dass auch ihr Scheiße baut in den Augen anderer. Auch wenn ihr es selber nicht als solches empfindet. Ezio hat sicher gemerkt, dass sein Kommentar nicht der tollste war, aber wie schon einen Post zuvor beschrieben: zum potentiellen Käufer habt ihr ihn damit nicht gemacht, eher verschreckt.

Wie anfangs schon gesagt, ich finde dein Posting gut, ich habe nach einer Rechtfertigung gefragt und du warst so nett sie mir zu geben und dafür danke ich dir ehrlicherweise.

Zu deiner Frage: Ich würde sagen zu 70% pure langeweile, zu 20% die Lust mich einfach zu allem zu äußern, da ich leider ein naturgegebenes Talent habe, zu schwafeln wie ein Meister, zu 5% mein Interesse daran, anderen Leuten mal mit der Nase in die eigene Pisse zu stupsen, da jeder (mich eingeschlossen sehr eingeschlossen!(!))) Fehler macht und viel zu viele dann einfach nicht damit umgehen können, wenn man sie zur Sprache bringt und zu 5% ... trolling! Ja ich gebe es zu. Es macht Spaß, wenn man eigentlich auf der Seite der Germanga steht, einfach mal dagegen zu schießen und noch mehr Spaß macht es, wenn man wirklich glaubt, was man sagt. Und ich glaube daran, dass diese Diskussionen viel fruchtbarere wären, wenn diese ganzen Plädoyer-artigen Texte sich kürzer und offner für Ideen präsentieren würden. :)

Und wo wir dann schonmal dabei sind:
Wieso zum Henker bin ich so Off Topic?
Und wenn ich was gegen Wall of Text habe, wieso habe ich DIESEN Posting geschrieben?
Ich sollte mich auch mal ändern und mich an meine eigenen Regeln halten. ^^
✄┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉
Hier könnte ihre Werbung stehen!
Zuletzt geändert: 05.03.2012 12:44:06



Von:    D_Pathos 05.03.2012 21:36
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
>("Hab halt keine guten Erfahrungen gemacht"), dann niedergeschlagen und schon fast bedroht wird (indirekt "du kannst gar nicht diskutieren, da du keine Ahnung hast"), damit sie sich nicht wehren kann (was soll man dazu noch sagen?).

Hierzu will ich nur folgendes sagen bevor endgültig Schluss von meiner Seite aus ist.
1.- So hat er das nicht gesagt, er sagte es sei Müll und be***en auch wenn er das nachher korrigiert hat. Dieser Wortgebrauch wurde kritisiert
2.- Er hat Sachen aufgelistet, die ihm bei den deutschen Mangas nicht gefallen und sie auf Prozente gerundet. Eine Quote die so nicht stimmt, daher kann er keine Ahnung davon haben, wie diese Werke global konzipiert sind. Er sagte selbst, er hätte ein paar von den Werken gelesen (oder nicht einmal zu Ende gelesen). Ein paar? Einige? Wieviele hatte er denn gelesen, um so eine Quote aufstellen zu können? Wenn er geschrieben hätte: "von den Mangas die ich gelesen habe, hatten 90% blabla..." dann würde man es gar nicht beachten. Aber er hat es globalisiert, und auf Werke bezogen die er laut seiner Aussage nicht gelesen haben kann, sozusagen auf den ganzen deutschen Markt. Somit hat er keine Ahnung (was das Thema global angeht), sondern kennt nur einige Bruchstücke. Allein aus dem Grund zu behaupten, der ganze Markt wäre Müll ist schlicht und einfach dreist. Daraus ergibt sich, dass eine Diskussion weder möglich noch produktiv sein könnte, denn niemand würde sich hier über bestimmte Werke (Bruchstücke) unterhalten oder sie mit anderen vergleichen.

Überlege doch selbst!
Und nein ich verlange keine Antwort. Bin jetzt endgültig weg.



Von:    D_Pathos 05.03.2012 21:16
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Ich empfehle dir dringend: Such dir einen Job. Dann machst du zur Abwechslung etwas Nützliches. Obwohl - ich habe heute deine Antwort mit meinen Kollegen durchgenommen, in den Fachkreisen der Psychologie sind solche exemplarischen Beispiele immer gern gesehen. Wir analysieren schon alles bis zum kleinsten Detail aber das was du machst ist schon nervig, vor allem wenn du absolut nicht hinter meine Worte zu blicken versuchst.
Nein, ich fand den Vergleich mit Shonen-Ai ziemlich gut, als ein Beispiel für etwas was man verurteilt, ohne es wirklich zu kennen. Ich sagte niemals dass dieser Jemand Finder oder die Mangas von Hinako Takanaga gelesen haben musste, genauso wenig dass derselbe Jemand keine Schwulenstorys mag. Im übrigen sagte ich "ähnlich" und nicht "gleich". Und es bezog sich darauf, dass es eben üblich ist, dass bestimmte Sachen oder Werke von Leuten, Lesern, Fans immer verteidigt werden. Und noch einmal - bezogen auf den ersten Post von ezio in diesem Thread: Kein Werk der Welt hat es verdient, be****en genannt zu werden, dafür steckt zu viel Arbeit darin.
Deinen Beispiel mit den Erdnüssen in einem anderen Post fand ich bedeutend hirnrissiger.

> Was nimmst du dir eigentlich ständig raus, anderen vorzuschreiben, wie man seine Meinung zu äußern, zu bilden und auszuleben hat?

Mädchen! (Ja, ich sage das bewusst denn für mich ist das hier mittlerweile nur noch Kindergarten.) Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass eine nicht begründete "Meinung" (in diesem Fall Vorurteil), die einem nicht vorhandenen Wissen entspringt, zudem - wie in diesem Fall - negativ impliziert und abwertend, einen sehr geringen, bis überhaupt keinen Wert im Kreis einer Diskussion oder in einem Themen-Schwerpunkt haben wird, weil sie aufgrund des fehlenden Wissens weder hinterfragt noch befürwortet werden kann. (Das hat nichts mit dem Thema Germanga zu tun, sondern ist allgemein geltend, egal wie sehr du auf der Freiheit des Einzeldenkers beharrst.)
Es sieht sehr erwachsen aus in einem Thread, in dem jeder seine Meinung haben und zu dem Thema etwas beitragen kann. Wow. Stellen wir uns einfach vor, wir alle würden in einem Raum sitzen, vor einem Publikum und eine Diskussion führen und einer würde ständig den Argument "Alles Kacke" bringen. Wenn du schon wetten möchtest, dann wette ich mit dir, dass kein Mensch in der Runde (oder das Publikum) still bleiben würde, mit dem Hintergedanken: "Ach, dazu sage ich nichts, ist schließlich seine eigene Meinung", sondern dieser Mensch würde garantiert mit Fragen durchlöchert werden: "Wieso glauben Sie das? Was hat Sie zu dieser Meinung gebracht? Was war der Auslöser?"... oder ähnlich. (Sicher würde er auch Gleichgesinnte finden, das ist aber nicht der Punkt.) Eine "Meinung", die man nicht nachvollziehen kann, will man verstehen, genau deswegen stellt man ja Fragen. Aber wenn man den Antworten kein wirkliches Wissen über das Thema an sich entnehmen kann, sieht solche "Meinung" nun einmal aus, als hätte derjenige Gesprächspartner keine Ahnung, wovon er spricht.
Ich will hier nicht auf ezio herumreiten und wenn ich ehrlich sein soll, ist es mir egal ob er sich meldet oder nicht, nach deinen Posts verliert jeder die Lust. Ich ebenfalls. Weil ich mich nicht zum X-ten Mal wiederholen möchte, und weil eine Diskussion mit dir überhaupt nichts mit dem Thema des Threads zu tun hat, sage ich Tschüss zu dir und diesem Thread.



Von:    AnMo 06.03.2012 02:30
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
D_Pathos:
> Ich empfehle dir dringend: Such dir einen Job. Dann machst du zur Abwechslung etwas Nützliches.

Oh mein Gott. BEST. LINE. EVER! XD
Da kann ich nichtmal mehr was zu sagen. Naja außer: du weißt wohl, wie man sich selber ins Aus schießt. :3

> Obwohl - ich habe heute deine Antwort mit meinen Kollegen durchgenommen, in den Fachkreisen der Psychologie sind solche exemplarischen Beispiele immer gern gesehen. Wir analysieren schon alles bis zum kleinsten Detail aber das was du machst ist schon nervig, vor allem wenn du absolut nicht hinter meine Worte zu blicken versuchst.

Ah, du sprichst deine Antworen in den Fachkreisen der Psychologie durch. Ahja. Also meine Leute aus dem Fachkreis der Comic-Wissenschaften haben bsher über diesen Thread bisher nur gelacht und ihn der Mailingliste geforwarded, weil er so urst komisch ist.
Ich kann nicht hinter deine Worte blicken? Tut mir leid, das verstehe ich nicht ganz. Kannst du mir denn auch dann erklären, was du genau meinst?

> Nein, ich fand den Vergleich mit Shonen-Ai ziemlich gut, als ein Beispiel für etwas was man verurteilt, ohne es wirklich zu kennen. Ich sagte niemals dass dieser Jemand Finder oder die Mangas von Hinako Takanaga gelesen haben musste, genauso wenig dass derselbe Jemand keine Schwulenstorys mag.

Und es sind doch Äpfel und Atomkraftwerke, denn du, als psychologisch versierte Person, solltest wissen, dass die Haltungen zu Shonen Ai und Germanga in etwas so differieren wie die Haltungen zu Pornos und entarteter Kunst. Das sind sogar im Stimmulationszentrum im Hirn ganz andere Teil, hab ich mir sagen lassen (tut mir leid, ich bin kein Neurologe und habe mit Medizin überhaupt nichts am Hut, da weißt du sicher mehr)
Natürlich kann der Abwehrmechanismaus "mag ich nicht" bei beiden das selbe sein, aber das gilt dann nur übergeordnet. Schlussendlich geht es bei der Shonen Ai-Diskussiion (das Wort hasse ich übrigens, da es in Japan Pädophilie bedeutet, ich sage lieber Boys Love) darum, dass es Leute gibt, die mit "alles Müll" meist auch eine sexistische und nicht nur eine ignorante Sicht der Dinge darstellen, da sie zudem auch Leser von soetwas verurteilen. Dieses ganze Faktum haben wir bei Germanga nicht.

>Im übrigen sagte ich "ähnlich" und nicht "gleich". Und es bezog sich darauf, dass es eben üblich ist, dass bestimmte Sachen oder Werke von Leuten, Lesern, Fans immer verteidigt werden.

Pardon, ja stimmt. Das war mein Fehler. "Ähnlich" ist nicht gleich "gleich", aber ein Vergleich war es trotzdem.
Wenn du es nur auf die Verteidigung münzt, dann war dein Beispiel einfach unglücklich formuliert. So, wie du es jetzt schreibst, verstehe ich, was du gemeint hast und würde es auch nicht kritisieren, denn ja es stimmt, es wird immer gewisse Gruppen geben, die ihr Zeug verteidigen. Da hast du vollkommn recht.
Oben klang es nur so dermaßen danach, dass die Vorgehensweise beider Parteien verglichen würden und nicht die bloße Existenz einer Gegenbewegung.

>Und noch einmal - bezogen auf den ersten Post von ezio in diesem Thread: Kein Werk der Welt hat es verdient, be****en genannt zu werden, dafür steckt zu viel Arbeit darin.

Und du bist der Held, der das ändert? Dann hast du aber viel Arbeit vor dir, denn nach ezio werden noch tausende kommen und das sagen. Als Künstler muss man Kritik aller Formen kennen (ich sage nicht mögen nur kennen), denn die wird es immer geben. Ich habe meiner Zeit mal einen Germanga verbrannt, weil ich dachte, dass die Story dadrin mir wie ein Parasit ins Hirn kriecht und mich dumm macht. Im nachhinein ist die Story lustig und verstörend, aber da sollte sich der Autor (dem ich es erlaube, mich dafür zu beschimpfen), mal Gedanken drüber machen, dass sich ein Haufen Manga-Fans mal hingesetzt hat und in einer Prozession von mehreren Personen, die Pro-Literatur sind (!), ein so Literatur-gesellschaftliches No-Go begangen haben. Es gibt auch Autoren, die nur auf die harte Tour lernen. Ist nun mal so. Und eben auch Leser, die extreme Meinungen haben, ohne Extremisten zu sein.

> Deinen Beispiel mit den Erdnüssen in einem anderen Post fand ich bedeutend hirnrissiger.

Und wieso? Wnn du darauf pochst, dass die Leute Argumente brauchen, um ihre Minung zu vertreten, wieso erklärst du dich dann nicht selber?

> > Was nimmst du dir eigentlich ständig raus, anderen vorzuschreiben, wie man seine Meinung zu äußern, zu bilden und auszuleben hat?
>
> Mädchen! (Ja, ich sage das bewusst denn für mich ist das hier mittlerweile nur noch Kindergarten.) Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass eine nicht begründete "Meinung" (in diesem Fall Vorurteil), die einem nicht vorhandenen Wissen entspringt, zudem - wie in diesem Fall - negativ impliziert und abwertend, einen sehr geringen, bis überhaupt keinen Wert im Kreis einer Diskussion oder in einem Themen-Schwerpunkt haben wird, weil sie aufgrund des fehlenden Wissens weder hinterfragt noch befürwortet werden kann. (Das hat nichts mit dem Thema Germanga zu tun, sondern ist allgemein geltend, egal wie sehr du auf der Freiheit des Einzeldenkers beharrst.)

Okay, also du beschließt einfach mal so, dass etwas ein Vorurteil ist, weil ezio auf deine Wall of Text, die mehr als anprangernd ist, nicht mit der von dir gewünschten Reaktion, nämlich einem "Geständnis" zu ihrem Wissensstand, reagiert. Das ist nicht sehr taktvoll. Und es ist kein Gesellschaftscode, dass man seine Meinung zu begründet hat. Ezio wollte auch sicher keine Diskussion starten, nur weil sie gesagt hat, dass Germanga [füge Wort nach Wunsch ein] sein.
Ich verstehe deinen Standpunkt, dass du sagst, dass das keiner Diskussion zuträgt, was sie geschrieben hast, aber du nimmst dir nun raus, nicht nur auf sie einzureden, sondern ihr auch noch Dinge vorzuschreiben. Das ist auch nicht Diskussionstragend. Wenn du die Diskussionsfähigkeit andrer bemängelst, dann fass dir auch an die eigene Nase. Denn durch das "fehlende Wissen" dass du hier wieder bemängelst der Dame erneut vorwirfst, dass sie keine Ahnung hat. Wer sagt denn außer dir bisher, dass sie keine hat, nur weil sie nicht rausrücken will damit, was sie gelsen hat?

> Es sieht sehr erwachsen aus in einem Thread, in dem jeder seine Meinung haben und zu dem Thema etwas beitragen kann. Wow. Stellen wir uns einfach vor, wir alle würden in einem Raum sitzen, vor einem Publikum und eine Diskussion führen und einer würde ständig den Argument "Alles Kacke" bringen. Wenn du schon wetten möchtest, dann wette ich mit dir, dass kein Mensch in der Runde (oder das Publikum) still bleiben würde, mit dem Hintergedanken: "Ach, dazu sage ich nichts, ist schließlich seine eigene Meinung", sondern dieser Mensch würde garantiert mit Fragen durchlöchert werden: "Wieso glauben Sie das? Was hat Sie zu dieser Meinung gebracht? Was war der Auslöser?"... oder ähnlich. (Sicher würde er auch Gleichgesinnte finden, das ist aber nicht der Punkt.)

Das heißt, du stellst sie jetzt an den Pranger, da du sie vor Publikum setzt, statt zu sagen, dass es NUR eine Diskussionsrunde ist? Und du wettest, dass keiner nichts dazu sagen würde? Wenn ich könnte, würde ich dir jetzt ein Video von meiner letzten Internationalen Konferenz zum Thema Manga hier verlinken, wo man sehr wohl mitbekommt, dass einige Prbleme mit dem gesagten haben, aber lieber später im Stillen mit den Menschen reden, statt sie komplett nieder zu machen in der Opulez der Öffentlichkeit, egal ob sich bereits Leute gegen solche Einwürfe ausgesprochen haben oder nicht. Aber da ich ja gerne sage "Pics/Links or it diddn't happen": Dieser Thread ist Beispiel genug, denn wieviele Leute haben diesen Thread jetzt mitgelesen und auch zwischendurch gepostet und nicht zu ezio oder auch Yeo gesagt? Und wieviele Leute haben wohl den Thread glesen und einfach mal GAR NICHTS gesagt, obwohl sie Fragen haben? Sowas passiert. Ich finde es schön, dass in deinen "Psychologischen Kreisen" die Leute mit Fragen und Behauptungen auf Menschen einschlagen, sobald diese den Mund aufmachen, statt sie einfach nur zu fragen, ob sie das Begründen können und auch wollen.

> Eine "Meinung", die man nicht nachvollziehen kann, will man verstehen, genau deswegen stellt man ja Fragen. Aber wenn man den Antworten kein wirkliches Wissen über das Thema an sich entnehmen kann, sieht solche "Meinung" nun einmal aus, als hätte derjenige Gesprächspartner keine Ahnung, wovon er spricht.

Es ist deine Sache, wir du aus den Informationen, die du schließt, andere Informationen extrahierst, aber Leuten an den Kopf zu werfen, dass ihnen wisen fehlt oder sie keine Ahnung haben ist trozdem kontraproduktiv, wertend und gemein. Nur weil sie keine Lust hat, sich vor dir, de du so aggressiv rüber kommst, sich bloß zu stellen, stellst du etzt eine Faktensammlung auf und wähnst dich als Sieger. Aber wieso berücksichtigst DU als Psychologe nicht, dass sie genausogut untertreiben, wie auch übertreiben kann und dass sie Angst und/oder keine Lust mehr ha, mit dir zu diskutieren? Nein, sie hat einfach nur keine Ahnung.

> Ich will hier nicht auf ezio herumreiten und wenn ich ehrlich sein soll, ist es mir egal ob er sich meldet oder nicht, nach deinen Posts verliert jeder die Lust. Ich ebenfalls. Weil ich mich nicht zum X-ten Mal wiederholen möchte, und weil eine Diskussion mit dir überhaupt nichts mit dem Thema des Threads zu tun hat, sage ich Tschüss zu dir und diesem Thread.

Uhm ...DEINE "Diskussion" hatte genausowenig mit dem Thema zu tun, aber danke, dass du nur auf andere mit dem Finger zeigst. xD


> Hierzu will ich nur folgendes sagen bevor endgültig Schluss von meiner Seite aus ist.
> 1.- So hat er das nicht gesagt, er sagte es sei Müll und be***en auch wenn er das nachher korrigiert hat. Dieser Wortgebrauch wurde kritisiert

Ja, das stimmt. Das wurde er. Nicht sehr nett, aber das wurde er.

> 2.- Er hat Sachen aufgelistet, die ihm bei den deutschen Mangas nicht gefallen und sie auf Prozente gerundet. Eine Quote die so nicht stimmt, daher kann er keine Ahnung davon haben, wie diese Werke global konzipiert sind.

Also zum einen gibt es das Stilmittel der Übertreibung, denn wie du an ezios Kommentaren sieht, ist ihr sicher nicht nach einer wissenschafftlichen Diskussion, sondern nach einer Emphasierung ihrer Meinung. Zum anderen kann man eine Koreektur zu ihren Quoten auch etwas herzlicher begründen als mit "hat keine Ahnung".
Aber es stimmt, ja, ihre Quoten waren nicht recherchiert (dafuq? ^^)

> Er sagte selbst, er hätte ein paar von den Werken gelesen (oder nicht einmal zu Ende gelesen). Ein paar? Einige? Wieviele hatte er denn gelesen, um so eine Quote aufstellen zu können? Wenn er geschrieben hätte: "von den Mangas die ich gelesen habe, hatten 90% blabla..." dann würde man es gar nicht beachten. Aber er hat es globalisiert, und auf Werke bezogen die er laut seiner Aussage nicht gelesen haben kann, sozusagen auf den ganzen deutschen Markt. Somit hat er keine Ahnung (was das Thema global angeht), sondern kennt nur einige Bruchstücke. Allein aus dem Grund zu behaupten, der ganze Markt wäre Müll ist schlicht und einfach dreist.

Es ist genauso dreist, Leuten an den Kopf zu werfen, sie hätten keine Ahnung, sie mit wertenden Wörtern zu belegen, nachdem man ihre Wortwahl kritisiert hat und am allerdreistesten meiner Meinung nach (wtf? JA) ist, dass du von einer Person im Internet, von der du weder Alter noch Geschlecht noch echten Namen kennst eine ausfühliche, objektive Rechtfertigung verlangst und sie mit deinen Texten erschlägst und dich im Endeffekt genauso aufführst, als würdest du sie nur zurückbeleidigen, mit dem einzigen Makel, dass du dich durch Logik und Faktenreichtum als der Schlauere wähnst. Bujah! Da sag ich ganz ehrlich: Yeos Antwort auf ezio war ne millionen mal (OMG ich übertreibe, steinigt mich mit Text! D:) besser.

> Daraus ergibt sich, dass eine Diskussion weder möglich noch produktiv sein könnte, denn niemand würde sich hier über bestimmte Werke (Bruchstücke) unterhalten oder sie mit anderen vergleichen.

Wenn eine Diskussion so unmöglich und unproduktiv wäre, wieso versuchtest du dann die ganze Zeit brutal eine zu erzwingen? Ich hätte dir auch gleich von Anfang an sagen können, dass ein Wall of Text bei einem Flame-Kommentar zu einer gewissen, von mir jetzt nicht definierten, da nicht beweisbaren, Wahrscheinlichkeit an dem Sachverhalt der Produktivität überhaupt nichts ändert. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich öfter in Foren mitlese und mir solche Argumentation schon durchlese, seit es im Internet möglich ist, und dass ich selber in meiner Kindheit oft an ezios Stelle stand und meist einfach nicht verstand, was Leute von mir wollten, wenn sie so argumentierten wie du, weil ich mir einfach nur dachte "Dude, OffTopic NE1?". Aber das ist meine Erfahrung, du kannst ja ganz andere gemacht haben, die hier leider nicht anwendbar sind.

> Überlege doch selbst!
> Und nein ich verlange keine Antwort. Bin jetzt endgültig weg.

Überlegen? ICH? Jetzt worst du aber albern! xD
Hab dir trotzdem geantwortet, hasst du mich jetzt? Oder wird die ab jetzt nur das Lesen meine unqualifizierten Kommentae innerhalb vn Fanforen zu jeweiligen Themen zuwider sein? Alo ich fand's lustig und ich mag dich trotzdem. :3

Und nur mal so zum Vergleich:
Während du dir hier eins abbrichst, dich als intelligenten Menschen darzustellen, habe ich mit ezio ENS ausgetauscht. Sie hat einige deutsche Werke gelesen, ich würde sgar sagen mehr, als der Otto-normal-Mangaleser und ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass sie mehr gelesen hat als ein gewisser Prozentsatz, der sich als Hardcorefan eines jeweilien Mangakas outet. Und es waren Sachen aus allen möglichen Genres dabei. Und sie hat sie auch zu Ende gelsen, wenn ich das richtig verstanden habe. Daher schließe ich, dass sie im Thread einfach übertrieben hat um zu dramatisieren. Passiert. Aber ich wüde auch nicht antworten wollen, wenn mir ein wütender Mob mit geschwollenen Sätzen und brennnenden Statistiken nachjagen würde ;)

Und zu der Jobsache:
Ich poste nicht Nachts, weil ich keinen Job habe, ich poste Nachts, wegen der 8h Zeitverschiebung zwischen meiner Arbeitsstelle in Tokyo, und deiner in Deutschland. ;)
Und zum Verfassen der Posts, brauche ich nicht viel Zeit. Es hilft mir, ein wenig abzuschalten. ^^
Sollte jetzt allerdings weiter Manga-Dialog-Texte korrigieren. Da hast du recht. ^^

@FULLMOONCHAN
Da gab es Cosplays zu? Ich leb wohl hinterm Mond, sorry. ^^
Ja, ich denke das gleiche, die meisten sind Mainstrem, damit sie sich verkaufen. Was zwar Schade, aber für die Zeichner notwendig ist. :(

@ Azamir:
Erstmal: Danke. ^^
Dann: Ich würde Yeos Comics nicht verallgemeinernd Comedy nennen, sondern eher "Comedy für Erwachsene" und das hier nichtml im sexuellen Sinne, sondern mit den allgemeinen Implikationen, wie zB Politik. Liegt an mir, ist halt mein Gefühl, ich kann sowas wie Entoman einfach nicht in die gleiche Sparte wie One Piece und Yotsuba& packen. ^^#
Aber du hast recht, es IST Comedy und Comedy ist (zum Glück) Maintream. ^^
✄┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉
Hier könnte ihre Werbung stehen!



Von:    AnMo 04.03.2012 15:50
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
@roterKater
Lass ezio doch seine Meinung haben...? O_o
Das ist jetzt wirklich nur noch kindisch. Er hat sich sogar gerechtfertigt, obwohl er das nicht mal hätte machen müssen und du reitest immer noch darauf rum. Es gibt nun einmal Menschen, die einen gewissen Geschmack haben, den andere nicht haben, deswegen muss man ihnen nicht brutal Dinge auf's Auge drücken, und so wie du schreibst, provozierst du einfach nur einen Meinungskrieg der ja eh zu nichts führt.
Dein Post klingt gerade so, als würde jemand sagen, er möge keine Erdnüsse und du ihm antwortest, dass es daran liegt, dass er noch nie eine ganze Packung auf einmal gegessen hat und er einfach nur die Sorte ändern sollte um zu sehen, dass Erdnüsse sehr wohl schmecken.
Ja, wahrscheinlich gibt es deutsche Mangas, wo ezio nicht sagen würde, dass sie ihm in Storyaufbau und Zeichnungen nicht gefallen. VIELLEICHT! Aber vielleicht sind diese vielleicht exisenten Werke auch einfach nur nicht in seinem favourisierten Genre? Lasst die Leute doch mögen, was sie wollen. Herr Gott noch eins. Ist ja schon fast 'ne Hexenjagd hier.
✄┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉
Hier könnte ihre Werbung stehen!
Zuletzt geändert: 04.03.2012 15:52:26



Von:    Senria 04.03.2012 18:57
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
Ich mag kein Fairy Tail, die Zeichnungen gefallen mir nicht ^_^
Genauso wenig wie One Piece oder Black Butler oder wie der Mainstream heißt.

Ich mag deutsche Manga sehr gern, weils endlich mal kein Mainstream ist Oo

Also dementsprechend abgestimmt :3
You´re going to LOVE ME!
Wir wurden geschaffen um Gott zu gefallen und nicht den Menschen.
- Gordon MCDonald
Zuletzt geändert: 04.03.2012 18:57:47



Von:    FULLMOONCHAN 04.03.2012 23:22
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
>>
Ich mag deutsche Manga sehr gern, weils endlich mal kein Mainstream ist


Ein großer Teil von den Deutschen Erscheinungen sind aber Mainstream, jedenfalls nach den Genres. ^^;
Schau mal wieviele Shounen Ai Titel zb. allein rausgekommen sind.

Sonst richtet sich auf viel nach den Genres die gerade bei den Japanischen hier bei uns sehr beliebt sind. Fantasy,Märchen,Shounen,Shoujo...

Ganz selten mal ein ausreiser in Richtung Seinen oder dergleichen, was immer mal vernachlässigt wird.
♥ Ich bin manchmal lieb und manchmal böse, aber immer ein Kampf-Uke!!!!♥

†††Real Men Sparkle!†††

♥Breaking Dawn Part 2- 22.November 2012 - Nicht verpassen ♥
Zuletzt geändert: 05.03.2012 00:08:24



Von:    AnMo 05.03.2012 03:41
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
FULLMOONCHAN:
> >>
> Ich mag deutsche Manga sehr gern, weils endlich mal kein Mainstream ist
>
>
> Ein großer Teil von den Deutschen Erscheinungen sind aber Mainstream, jedenfalls nach den Genres. ^^;

Vielleicht meint sie einfach nur "darum wird kein großer Hype gemacht und auf Cons cosplayn das keine drölfmillionen Leute".

Wobei ich auch sagen muss, dass ich Yeos Mangas nicht Mainstream im Genre-Sinne finde. ^^
✄┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉┉
Hier könnte ihre Werbung stehen!



Von:    FULLMOONCHAN 05.03.2012 21:53
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
Manches schon.
Damals mal dieses Gothic Sports beobachtet?
Ganz viele Cosplayer...ist ja irgendwo ein Anzeichen für Mainstream.

Yeos Mangas sind vielleicht auch kein Mainstream.
Ich hab seine Mangas auch nie gelesen.
Bzw. über das Freischalten bin ich dabei nie rausgekommen.

Aber der Großteil der rauskommt, fällt schon in die Mainstream Genres, einfach damit es sich auch verkauft.
♥ Ich bin manchmal lieb und manchmal böse, aber immer ein Kampf-Uke!!!!♥

†††Real Men Sparkle!†††

♥Breaking Dawn Part 2- 22.November 2012 - Nicht verpassen ♥



Von:    Azamir 05.03.2012 23:43
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
dass Comedy KEIN Mainstream-Genre sein soll, wäre mir auch neu. Meine persönliche Aufmerksamkeitsspanne bei comedy-mangas härt allerdings meist nach 8 Panels auf, weswegen mich das Genre eh kaum anspricht.

@ Person, die Nabi dumm anmacht:
"Such dir nen Job" ist kein Argument, sondern genau die Art von drüberbügeln, die sie kritisiert. q.e.d? lol?

*popcorn mampft*
"Sheep can make rules for themselves, but they can't expect wolves to follow them."
-Blade of Tyshalle by Matthew Stover



Von:    Leen 06.03.2012 16:34
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
Ich möchte gerne wieder für Grimoire von Marika Herzog stimmen



Von:    roterKater 06.03.2012 17:55
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
Leen:
> Ich möchte gerne wieder für Grimoire von Marika Herzog stimmen

Hier lang geht's zur Abstimmung!
http://animexx.onlinewelten.com/verlosung/maxmoritz2012/



Von:    Lail 19.03.2012 11:59
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 

Am 15. März 2012 um 23:59 Uhr endete die zweite Abstimmungsrunde des Max und Moritz-Publikumspreises. Insgesamt haben sich in den drei beteiligten Diskussionforen – Comicforum, Panini-Forum und Animexx-Forum – 1.724 Mitglieder an der Umfrage beteiligt. Dafür, und für die vielen engagierten Diskussionsbeiträge, vielen herzlichen Dank!

Jeweils der Titel mit den meisten Stimmen in jedem der drei Foren gilt als offizielle Nominierung für den Max und Moritz-Preis 2012. Alle Nominierungen – die drei Publikums-Nominierungen und die Nominierten der Jury – werden gemeinsam einige Tage nach der Sitzung der Max und Moritz-Jury Anfang April öffentlich bekannt gegeben. Wir bitten daher noch um ein wenig Geduld ...

Das Team des Kulturprojektbüros Erlangen




Von:    Lail 24.04.2012 19:07
Betreff: Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumsp... [Antworten]
Avatar
 
PRESSEMITTEILUNG
15. INTERNATIONALER COMIC-SALON ERLANGEN – 7. BIS 10. JUNI 2012
MAX UND MORITZ-PREIS 2012

25 TITEL FÜR DEN MAX UND MORITZ-PREIS 2012 NOMINIERT
SONDERPREIS FÜR EIN HERAUSRAGENDES LEBENSWERK AN LORENZO MATTOTTI

Im Rahmen des Internationalen Comic-Salons 2012 wird in diesem Jahr zum 15. Mal der Max und Moritz-Preis verliehen, die wichtigste Auszeichnung für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. 25 Titel wurden von der Jury und dem Publikum für den Max und Moritz-Preis 2012 nominiert. Acht von neun Preisträgern werden am 8. Juni 2012 im Rahmen der Max und Moritz-Gala bekannt gegeben. Der Preisträger für ein herausragendes Lebenswerk steht bereits fest: Mit dem italienischen Zeichner Lorenzo Mattotti würdigt die Jury das genreübergreifende Werk einer der einflussreichsten und vielseitigsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen internationalen Comic-Kunst.

Neben dem Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk legten die Juroren 22 Nominierungen fest, die durch drei weitere Titel, die in Internet-Umfragen durch das Publikum ermittelt wurden, zur 25 Titel umfassenden Nominierten-Liste ergänzt wurden. Ausgehend von dieser Liste werden im Rahmen der Max und Moritz-Gala am Freitag, 8. Juni 2012, 21:00 Uhr im Markgrafentheater Erlangen die Preise in den Kategorien „Bester deutschsprachiger Comic“, „Bester internationaler Comic“, „Bester Comic-Strip“ und „Bester Comic für Kinder“ verliehen.

In den Kategorien „Bester deutschsprachiger Comic-Künstler“ (Dotierung: 5.000,– Euro), „Beste studentische Comic-Publikation“ (Dotierung: 1.000,– Euro) und Spezialpreis der Jury wurden keine Nominierungen vorgenommen. Die Preisträger in diesen drei Kategorien werden während der Max und Moritz-Gala bekannt gegeben. Die Max und Moritz-Gala wird in diesem Jahr von Hella von Sinnen und Christian Gasser moderiert.

Der Max und Moritz-Preis trägt seit fast 30 Jahren wesentlich zur Anerkennung der grafischen Literatur im deutschsprachigen Raum bei. Der Preis wird von Bulls Press, Frankfurt am Main, gestiftet und von der Stadt Erlangen im Rahmen des Internationalen Comic-Salons verliehen. Mit dem Max und Moritz-Preis soll die Arbeit herausragender Künstler gewürdigt, verdienstvolle Verlagsarbeit bestärkt und auf Nachwuchstalente aufmerksam gemacht werden. Darüber hinaus ist es ein weiteres Ziel des Preises, die Auseinandersetzung über die qualitativen Kriterien zur Beurteilung der Comic-Kunst zu intensivieren.

Der Jury für den Max und Moritz-Preis gehören in diesem Jahr an: Christian Gasser (Schriftsteller und Journalist, Luzern), Herbert Heinzelmann (Journalist und Medienwissenschaftler, Nürnberg), Brigitte Helbling (Journalistin, Arbeitsstelle für Graphische Literatur der Universität Hamburg), Andreas C. Knigge (Autor und Journalist, Hamburg), Andreas Platthaus (Journalist und Autor, Frankfurt am Main), Jan Taussig (Bulls Press, Frankfurt am Main) und Bodo Birk (Internationaler Comic-Salon Erlangen).

MAX UND MORITZ-PREIS 2012

Die 25 nominierten Titel
(in alphabetischer Reihenfolge)


• Alois Nebel von Jaroslav Rudiš und Jaromír 99 (Übersetzung: Eva Profousová. Verlag Voland & Quist)
• Alte Meister von Nicolas Mahler nach Thomas Bernhard (Suhrkamp Verlag)
• Annas Paradies von Daniel Schreiber (Splitter Verlag)
• Asterios Polyp von David Mazzucchelli (Übersetzung: Thomas Pletzinger. Eichborn Verlag)
• Aufzeichnungen aus Jerusalem von Guy Delisle (Übersetzung: Martin Budde. Reprodukt)
• Baby Blues von Rick Kirkman und Jerry Scott (Übersetzung: Michael Bregel. Bulls Press /
Achterbahn im Lappan Verlag)
• Castro von Reinhard Kleist (Carlsen Verlag)
• Das tapfere Prinzlein und die sieben Zwergbären von Émile Bravo (Übersetzung: Ulrich Pröfrock. Carlsen Verlag)
• Dédé – Eriks Detektiv Deschamps von Erik (Epsilon Verlag) > nominiert durch das Publikum
• Der Mann, der seinen Bart wachsen ließ von Olivier Schrauwen (Übersetzung: Helge Lethi. Reprodukt)
• Der Staub der Ahnen von Felix Pestemer (avant-verlag)
• Die Ballade von Seemann und Albatros von Nick Hayes (Übersetzung: Henning Ahrens. mareverlag)
• Essex County von Jeff Lemire (Übersetzung: Thomas Schützinger. Edition 52)
• Fennek von Lewis Trondheim und Yoann (Übersetzung: Kai Wilksen. Reprodukt)
• Fünftausend Kilometer in der Sekunde von Manuele Fior (Übersetzung: Maya della Pietra. avant-verlag)
• Gaza von Joe Sacco (Übersetzung: Christoph Schuler. Edition Moderne)
• Grablicht von Daniela Winkler (Droemer Knaur) > nominiert durch das Publikum
• Haarmann von Peer Meter und Isabel Kreitz (Carlsen Verlag)
• Lou! von Julien Neel (Übersetzung: Thomas Schöner. Tokyopop)
• Packeis von Simon Schwartz (avant-verlag)
• Pluto von Naoki Urasawa nach Osamu Tezuka. Co-Autor: Takashi Nagasaki (Übersetzung:
Jürgen Seebeck. Carlsen Verlag)
• Riekes Notizen von Barbara Yelin (Frankfurter Rundschau)
• Schöne Töchter von Flix (Der Tagesspiegel)
• Summer Wars von Mamoru Hosoda, Iqura Sugimoto und Yoshiyuki Sadamoto (Übersetzung: Nadine Stutterheim. Carlsen Verlag)
• The Walking Dead von Robert Kirkman, Charlie Adlard und Cliff Rathburn (Übersetzung: Marc-Oliver Frisch. Cross Cult) > nominiert durch das Publikum


Leseproben der nominierten Titel sind in Kürze als kostenloses E-Book auf den einschlägigen E-Book-Plattformen und unter www.comic-salon.de verfügbar sowie als einzelne Titel bei www.MyComics.de.


[1] [2] [3]
/ 3



Zurück