Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Newsmeldung von animexx

Thread-InfosVeröffentlicht: 25.08.2011, 21:27


[1] [2]
/ 2

Verfasser Betreff Datum
ZurückSeite 2
 MDgeist2 JManga geht online 26.08.2011, 18:03
FuckYou JManga geht online 26.08.2011, 20:45
 CyberPopTerrorist JManga geht online 27.08.2011, 01:08
 MDgeist2 JManga geht online 27.08.2011, 12:45
 CyberPopTerrorist JManga geht online 27.08.2011, 13:19
 Jules JManga geht online 30.08.2011, 11:50
 Nagasaki JManga geht online 30.08.2011, 11:59
 leckse JManga geht online 30.08.2011, 20:15
 Jonouchi JManga geht online 25.09.2011, 17:37
ZurückSeite 2

[1] [2]
/ 2


Von:    MDgeist2 26.08.2011 18:03
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Avatar
 
Es geht weniger ums nicht bezahlen sonder mehr, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis im vergleich zur Printausgabe einfach zu schlecht ist.
Somal ich davon überzeugt bin, dass früher oder späte Werbung ein nicht unerheblicher Verdinst der seite sein wird. Naja sovern die user Zahl hoch genug ist.
Inschrift an einem alten Friedhofseingang:
Alles, was vorüber gehet, sehet wie es um uns stehet, was ihr seid, das waren wir, was wir sind, das werdet ihr
Zuletzt geändert: 26.08.2011 18:15:13



Von:   abgemeldet 26.08.2011 20:45
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Avatar
 
Wenn sie schon online gehen...
Warum bieten sie keine Mangaflatrate oder so an? Alle Manga für so und so viel Euro (oder Dollar) im Monat, so wie es mit Filmmedien schon gemacht wird.
Es dauert wahrscheinlich ewig bis der japanische Markt in der Zukunft ankommt.



Von:    CyberPopTerrorist 27.08.2011 01:08
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Jules schrieb:
JManga ist als Schritt gegen Scnaltions gedacht.
Tatsächlich? Davon sehe ich derzeit nämlich nichts ...
Zur näheren Betrachtung muss ich kurz abschweifen, Scanlations werden meiner Meinung nach aus folgenden, fünf Gründen gelesen:
1.) Da einem der gedruckte Manga zu teuer ist
2.) Man ist nicht bereit überhaupt Geld dafür auszugeben
3.) Da man virtuelle Medien bevorzugt
4.) Die Serie ist noch nicht auf Deutsch erhältlich
5.) Man ist mit der offiziellen Übersetzung nicht zufrieden
Davon könnte J Manga gerade einmal 1.) und 3.), wobei ich persönlich davon ausgehe, das dies die kleinste Gruppe ist, erreichen. Aber wie soll mal 1.) als Käufergruppe gewinnen, wenn der virtuelle Manga genauso oder ähnlich viel kostet wie der gedruckte Manga?

Davon ab, würde J Manga, mit gesunkenen Preisen, auf den deutschen Markt drängen wäre das meiner Meinung nach eine größere Bedrohung für die Verlage als Scanlations, da die deutschen Verlage ihre bisherigen Einnahmen nun auch noch mit J Manga teilen müssten. Wenn dann muss so etwas von den hiesigen Verlagen kommen.



Von:    MDgeist2 27.08.2011 12:45
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Avatar
 
ähm jaein
also ich lesen Scannl weil
1. ich leider nicht das Geld habe alles kaufen zu können was ich gerne lesen möchte. d.h. nicht dass es mir zu teuer ist!
Oh wenn ich mal Loto gewinne kann sich mein Comicladen aber freuen ^^

2. aktualität, besonder bei Naruto und One Piece ist mir das gerade sehr wichtig!

3. dein 4.
wobei ich auch angefangen habe Sereien zu sammel die dann doch bei uns erschienen sind und dies weiter tu solaneg es das Geld erlaubt^^
Inschrift an einem alten Friedhofseingang:
Alles, was vorüber gehet, sehet wie es um uns stehet, was ihr seid, das waren wir, was wir sind, das werdet ihr



Von:    CyberPopTerrorist 27.08.2011 13:19
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Auf die Aktualität bezog ich mich auch bei 3.). Ist aber mein Fehler, ich hätte es passender ausformulieren sollen, gemeint ist natürlich auch wenn einzelne Kapitel/Bücher eines Manga noch nicht in Deutschland erschienen sind.



Von:    Jules 30.08.2011 11:50
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Avatar
 
CyberPopTerrorist:
>
Jules schrieb:
JManga ist als Schritt gegen Scnaltions gedacht.
> Tatsächlich? Davon sehe ich derzeit nämlich nichts ...

> Zur näheren Betrachtung muss ich kurz abschweifen, Scanlations werden meiner Meinung nach aus folgenden, fünf Gründen gelesen:
> 1.) Da einem der gedruckte Manga zu teuer ist
> 2.) Man ist nicht bereit überhaupt Geld dafür auszugeben
> 3.) Da man virtuelle Medien bevorzugt
> 4.) Die Serie ist noch nicht auf Deutsch erhältlich
> 5.) Man ist mit der offiziellen Übersetzung nicht zufrieden
> Davon könnte J Manga gerade einmal 1.) und 3.), wobei ich persönlich davon ausgehe, das dies die kleinste Gruppe ist, erreichen. Aber wie soll mal 1.) als Käufergruppe gewinnen, wenn der virtuelle Manga genauso oder ähnlich viel kostet wie der gedruckte Manga?
>


______
Ich mag dir gar nicht widersprechen. Ich habe viel zu wenig Einsicht in die veröffentlichen Titel, die weitere Planung des Portals, oder grundsätzlich Ahnung auf irgendeiner fachlich relevanten Ebene, als dass ich das könnte.
Ich sage nur, dass die Intention der Seite ist Scanlations entgegen zu wirken und hierdurch eine mögliche Alternative geschaffen wird. Und ich kritisiere die grundsätzliche Ablehnung der Initiative nur aufgrund des Preises. Wobei ich nicht glaube, dass man sich hierüber keine Gedanken gemacht hat seitens der Anbieter. Hinzu kommt, dass Preise nicht willkürlich aufgestellt werden, sondern mit den anfallenden Kosten zusammenhängen. Und was hier bisher nicht bedacht wurde ist schlicht, dass trotz der wegfallenden Druck- und Lieferantenkosten, weiterhin alle anfallenden redaktionellen Arbeiten bezahlt werden müssen. Es wird sich über die Preise beschwert und als lustige Alternative angeboten selbige einfach zu senken.

> Davon ab, würde J Manga, mit gesunkenen Preisen, auf den deutschen Markt drängen wäre das meiner Meinung nach eine größere Bedrohung für die Verlage als Scanlations, da die deutschen Verlage ihre bisherigen Einnahmen nun auch noch mit J Manga teilen müssten. Wenn dann muss so etwas von den hiesigen Verlagen kommen.

Die Thematik find ich selbst ziemlich spannend. Rechtlich gesehen weiß ich nicht ob die Verträge die die Verlage untereinander haben es überhaupt zulassen, dass ein Manga der bereits in gedruckter Form angeboten wird, überhaupt auf dieser Seite veröffentlicht werden darf (immer im Bezug auf ein jeweiliges Land und die entsprechenden Zugriffsrechte von uns Fans auf die Seite versteh sich). Und falls dem so ist, würd mich die Regelung auch interessieren.
Zuletzt geändert: 30.08.2011 12:00:13



Von:    Nagasaki 30.08.2011 11:59
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Avatar
 
Und es wurde schon oft genug erwähnt, dass die versteckten Umkosten, wie die für das Personal, bei Verlagen mit gedruckten Bänden mindestens genauso hoch sind.

Den Käufer hat die Hintergründe auch nicht zu interessieren. Auf dem Markt geht es für den Käufer immer nur um das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn dieses nicht stimmt, so hat derjenige in der Versenkung zu verschwinden.
"Death shall come even by the wooden sword!"



Von:    leckse 30.08.2011 20:15
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Avatar
 
$8.99 für ein Volume? Ernsthaft?

Um das Geld bekomme ich fast zwei Monate Premium Membership bei Crunchyroll.
Brisante Alpha-News, selbst für Beta-News zu heiß.

»infam, hassgeladen, nicht wahrheitsgetreu und ins Negative verzerrend« -- Eine entrüstete Mutter
Zuletzt geändert: 31.08.2011 17:54:04



Von:    Jonouchi 25.09.2011 17:37
Betreff: JManga geht online [Antworten]
Avatar
 
Das ist teuer. Zu teuer, dafür, dass es online ist.
Sicher müssen die Mangaka ihr Geld verdienen und auch die Verläge wollen nach wie vor etwas haben. Aber der Teil, der normalerweise für die Produktion (Druck, Lieferung etc.) eingerechnet wird, den kann man einfach mal weglassen, denn diese Kosten gibt es (für den Onlinegebrauch) einfach nicht mehr - sonst betrachte ich das hier einfach nur als Bereicherung und halte es nicht für fair.
Every time Kaiba smiles, a puppy dies!

Wann immer Katsuya lächelt, schmilzt ein Eiswürfel.


[1] [2]
/ 2



Zurück