Zum Inhalt der Seite

Thread: Hannibal Lector

Eröffnet am: 11.02.2007 22:07
Letzte Reaktion: 19.10.2017 12:17
Beiträge: 44
Status: Offen
Unterforen:
- Realfilme
- Hannibal



[1] [2]
/ 2

Verfasser Betreff Datum
Seite 1Vor
Hannibal Lector 11.02.2007, 22:07
 lostvampire69 Hannibal Lector 11.02.2007, 22:11
Hannibal Lector 12.02.2007, 11:55
Hannibal Lector 12.02.2007, 14:16
 Hauskater Hannibal Lector 12.02.2007, 14:20
Hannibal Lector 12.02.2007, 15:09
 FreitagDerDreizehnte Hannibal Lector 12.02.2007, 19:28
Hannibal Lector 12.02.2007, 19:51
 FreitagDerDreizehnte Hannibal Lector 14.02.2007, 22:06
Hannibal Lector 13.02.2007, 11:36
 habit Hannibal Lector 13.02.2007, 14:03
 Murtagh Hannibal Lector 14.02.2007, 20:36
Hannibal Lector 15.02.2007, 03:26
Hannibal Lector 15.02.2007, 20:09
Hannibal Lector 15.02.2007, 20:23
Hannibal Lector 15.02.2007, 21:55
 Elihn Hannibal Lector 15.02.2007, 22:29
Hannibal Lector 21.02.2007, 19:30
 Murtagh Hannibal Lector 22.02.2007, 16:51
 HeeroKILLUAZorro Hannibal Lector 26.02.2007, 16:20
 Murtagh Hannibal Lector 26.02.2007, 17:01
Hannibal Lector 26.02.2007, 22:47
 Murtagh Hannibal Lector 27.02.2007, 17:07
Hannibal Lector 27.02.2007, 18:47
Hannibal Lector 28.02.2007, 16:01
Hannibal Lector 28.02.2007, 16:46
 Bou Hannibal Lector 28.02.2007, 16:57
 Bou Hannibal Lector 28.02.2007, 16:56
 Maab Hannibal Lector 22.03.2007, 01:55
Hannibal Lector 27.03.2007, 17:13
Seite 1Vor

[1] [2]
/ 2


Von:   abgemeldet 11.02.2007 22:07
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Ich wollte in diesem Tread mal eure Meinung zu diesem netten Burschen hören. War ganz erstaunt das es noch keinen Thread dazu gibt.

Ich weiß nicht genau warum, aber für mich bringt dieser Typ (sowohl im Buch als auch im Film grandios gespielt von Anthony Hopkis) jedesmal dazu eine kranke Faszination für ihn zu entwickeln, die am Ende in noch viel krankere Sympathie endet *drop*. Kann man einen Charakter wie ihn wirklich sympathisch finden, selbst wenn man seine Methoden eigentlich gar nicht gutheißt?

Sehr gespannt bin ich auch auf die verfilmung von Hannibal Rising, indem die Kindheit und Jugend von Hannibal erzählt wird. Mal sehen wie der junge Schauspieler, dessen Name mir entfallen ist diesen Charakter meistert...die Trailer wirken was ihn betrifft relativ zuversichtsfördernd...

Leider werde ich ihn mir wohl kaum im Kino ansehen können -_-
(eine 17-jährige die glatt für 13-14 durchgehen könnte...das bin ich...drop) Immerhin hab ichs schon gelesen...
Mit großen Augen sehen sie:
Die Traumtötungsmaschinerie



Von:    lostvampire69 11.02.2007 22:11
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
natürlich kann man hannibal lector sympathisch finden, im film wird er ja auch als sehr gebildeter mann dargestellt.
ich finde alle hannibal-teile gut, bis auf den zweiten, "hannibal", der war mir ein wenig zu dumm ^^°
trotzdem freue ich mich auch schon auf hannibal rising und werde ihn mir auf jeden fall ansehen.
~sleep all day party all night
never grow old never die
it`s fun to be a vampire(69)~



Von:   abgemeldet 12.02.2007 11:55
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Ich habe die die ersten drei Bände der Reihe gelesen und auch die Filme gesehen. Die Filme sind ganz nett, wobei ich Schweigen der Lämmer schon länger nicht mehr gesehen habe, was ich am Sonntag ändern werde.
Die Bücher sind echt klasse, besonders Schweigen der Lämmer und Hannibal. Das schöne an Hannibal ist das, das Buch anders als der Film ist, besonders das Ende. Zudem werden in Hannibal schon Erinnerungen von Hannibal an seine Schwester beschrieben, unteranderem ihr Tod.
Zu Hannibal Rising kann ich nur sagen, das ich viele Rezensionen zu dem Buch gelesen habe, die es als langweilig, vorhersehbar und den Vorgängern nicht das Wasser reichen können. Der dargestellte Lector soll nicht viel mit dem aus den anderen Büchern gemein haben. Ich werde mir den Film vll ansehen.



Von:   abgemeldet 12.02.2007 14:16
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Ehm... Ich glaube kaum, dass man nur anhand der Filme in der Lage ist, den Charakter Lecters wirklich erfassen zu können. Zumal der "Film" (ich bin mal so kulant, ihn so zu bezeichnen, obwohl er es nicht verdient hat), der sich primär mit ihm beschäftigt (d.h. "Hannibal"), im Vergleich mit dem Buch absoluter Dreck ist.

Gerade im gleichnamigen Buch jedoch wird so viel über das Innenleben des Doktors (besonders seinen Gedächtnispalast) enthüllt, dass man danach eigentlich von ihm fasziniert sein MUSS.

Und letzten Endes ist das auch in keinster Weise verwerflich, denn er tut im Grunde nur das, was wir uns in unserem tiefsten Seelengrund doch alle wünschen: All die dummen, überflüssigen Menschen enfernen. Bloß, dass er sie danach auch noch konsumiert.
Écrasez l'infâme!
~ N.I.V.E.A.U. - Der Kreuzzug der Klugen



Von:    Hauskater 12.02.2007 14:20
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
> Und letzten Endes ist das auch in keinster Weise verwerflich, denn er tut im Grunde nur das, was wir uns in unserem tiefsten Seelengrund doch alle wünschen: All die dummen, überflüssigen Menschen enfernen. Bloß, dass er sie danach auch noch konsumiert.

Sprich da besser für dich selbst. ICH jedenfalls würde sie nicht entfernen. Diese Einstellung ist mir viel zu elitär. Vor allem will ich sehen wie du ohne Handwerker, Putzkräfte, Verkäufer und so weiter klar kommst.
(Nein ich sage nicht das alle der o.g. dumm sind. Nur findet man jene öfters in diesen Jobs als in Universitäten, etc.).
--
„Diskordianer schwimmen nicht gegen den Strom, sie klettern aus dem Fluss.“
~Inquisitor Investigator der Inquisi†ion - Initiative für ein sauberes Animexx~



Von:   abgemeldet 12.02.2007 15:09
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
das Schweigen der Lämmer ist ein echt toller Film. wirklich spannend und clever insziniert.
Hannibal und der Rote Drache waren meiner Meinung nach nur durchschnittliche Psycho-Filme, die zwar für einen einmaligen spannenden Filmabend reichen, mit der Qualität von Schweigen der Lämmer allerdings nicht mithalten können.

von hannibal rising hab ich bisher nur die Kino-Vorschau gesehen, die allerdings nicht besonders gut war. Ich befürchte fast, dass der Film etwas zu sehr in die Talkshow-Psychologie-Kiste (Kindheitstraume blablabla, sowie halt bei den meisten Psychokillern) greift. Das ist natürlich nur mein erster Eindruck von der Vorschau...



Von:    FreitagDerDreizehnte 12.02.2007 19:28
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Also ich finde Hannibal Lector auch sympathisch. Kann bei mir aber auch daran liegen, dass ich ein großer Anthony Hopkins Fan bin :))
Außerdem wird er sowohl in den Filmen als auch im Buch so intelligent und überlegen dargestellt, dass man ihn irgendwie faszinierend finden muss.

@ Don_Scampie

>Das schöne an Hannibal ist das, das Buch anders als der Film >ist, besonders das Ende.
Hab das Buch auch gelesen, aber ich fand das Ende ganz schön...krass.

>Zu Hannibal Rising kann ich nur sagen, das ich viele Rezensionen >zu dem Buch gelesen habe, die es als langweilig, vorhersehbar >und den Vorgängern nicht das Wasser reichen können. Der >dargestellte Lector soll nicht viel mit dem aus den anderen >Büchern gemein haben. Ich werde mir den Film vll ansehen.

Dem was du gehört hast kann ich mich leider nur anschließen. Ich habe das Buch wirklich voller Vorfreude erwartet und es mir dann auch sofort gekauft, aber es war (meiner Meinung nach) schon entäuschend...
Ich hatte das Buch noch nicht mal zur Hälfte gelesen und wusste schon, was alles passiert, also es war wirklich sehr vorhersehbar. Und was mich auch gestört hat (was du auch schreibst) ist, dass der Hannibal im neuen Buch wirklich kaum etwas mit dem aus den anderen Büchern zu tun hat. Natürlich ist er auch sehr intelligent etc., aber er ist überhaupt nicht so kaltblütig/so überlegen und außerdem kann man richtig nachvollziehen, warum er die Leute umbringt, da er ja eigentlich nur seine Schwester rächen will...
Schlecht war das Buch trotzdem nicht, aber es ist schon anders als die anderen Bände.

Den Film werde ich mir aber trotzdem ansehen. Mal sehen, wie der wird ^____^





Von:   abgemeldet 12.02.2007 19:51
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
@ FreitagDerDreizehnte

"Natürlich ist er auch sehr intelligent etc., aber er ist überhaupt nicht so kaltblütig/so überlegen und außerdem kann man richtig nachvollziehen, warum er die Leute umbringt, da er ja eigentlich nur seine Schwester rächen will..."




Das ist schon wahr. Ich habe auch eine ganze Weile darüber nachgedacht bin letztenendes aber zu dem Entschluss gekommen, dass es eigentlich ganz passend ist ihn noch nicht allzu "kaltblütig überlegen" (schöner Ausdruck) darzustellen. Schließlich ...wie soll ich sagen...."lernt" er sein Handwerk ja erst noch. In den anderen drei Büchern ist er ein mehr als Erwachsener Mann... mit einiges an Vorgeschichte. Ich nehme einfach an, dass auch ein Psycho wie er erst mal über die Zeit abstumpfen muss. Learning by doing sozusagen *lach*

Was seine Motive nach dem Racheakt betrifft...... vermutlich hat er einfach gefallen daran gefunden alles auszumerzen was nicht in sein Weltbild passt... auf seine ganz spezielle Art und Weise eben xD
Mit großen Augen sehen sie:
Die Traumtötungsmaschinerie
Zuletzt geändert: 12.02.2007 19:52:58



Von:    FreitagDerDreizehnte 14.02.2007 22:06
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
@ Sasayaku_Phantasai

>Ich habe auch eine ganze Weile darüber nachgedacht bin >letztenendes aber zu dem Entschluss gekommen, dass es eigentlich >ganz passend ist ihn noch nicht allzu "kaltblütig überlegen" (schöner Ausdruck) darzustellen. Schließlich ...wie soll ich >sagen...."lernt" er sein Handwerk ja erst noch. In den anderen >drei Büchern ist er ein mehr als Erwachsener Mann... mit einiges >an Vorgeschichte. Ich nehme einfach an, dass auch ein Psycho wie >er erst mal über die Zeit abstumpfen muss. Learning by doing >sozusagen *lach*

Ja, da gebe ich dir recht ^^. Ich finde es auch gut, dass er (noch) nicht so ist wie in den anderen Büchern und man auch mal eine andere Seite von ihm kennen lernt. Trotzdem hätte ich es besser gefunden, wenn sein "böses Ich" zum Schluss hin doch wenigstens etwas mehr zum Vorschein gekommen wäre.



Von:   abgemeldet 13.02.2007 11:36
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Hallo.^^
Ich schreibe jetzt nur mal meinen Eindruck des Trailers auf.
...mcih persönlich spricht der Film nicht wirklich an.
In Amerika hat der ziemlich viele positive Bewertungen erhalten, aber der Film sieht mir zu sehr nach,
wir-wollen-einen-megahit-machen, aus.

Der erste Film war der Beste und kein weiterer wird ran reichen!




Von:    habit 13.02.2007 14:03
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Zu Hannibal Lector:
als ich ihn das erste mal in ´das schweigen der lämmer´ gesehen hab, hat er mich wahnsinnig fasziniert. eigentlich total krank, aber intelligent! solche menschen betrachte ich immer als interessante studienobjekte, da mich selbst psychologie total fasziniert.

Zum neuen Film:
ich hab mir die kritik durchgelesen und natürlich eine kurze zusammenfassung, hört sich aber beides nicht sehr toll an. mal sehen, ob ich ihn mir mal ansehen werde.
Schildkröten haben diese Scheiß Drauf-Einstellung - ich bin eingesperrt, mir geht's dreckig, ich hasse euch, und ich werde euch nicht unterhalten!
(Kurt Cobain)




Von:    Murtagh 14.02.2007 20:36
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Also ich hab alle Filme gesehen und das Buch 'Schweigen der Lämmer' gelesen, das ist aber schon eine Weile her...

Der neue Film soll ja nicht so gut sein, trotzdem freu ich mich wie ein Schnitzel auf nächste Woche, dann geh ich nämlich rein, =D

Und ich muss sagen: der junge Hannibal ist ein Schnuckel, XD



Von:   abgemeldet 15.02.2007 03:26
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
>All die dummen, überflüssigen Menschen enfernen.
Es hätte einen Reiz, nur Personen auf dem Planeten zu erleben, die, mindestens, ebenso intelligent sind, wie man selbst... Ja.

Das Problem: Dummheit ist relativ. :(
Würde ich dann von jemandem mit einem Hundertvierziger-IQ getötet werden?
Qu'est-ce que c'est?
Zuletzt geändert: 15.02.2007 03:42:03



Von:   abgemeldet 15.02.2007 20:09
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
>> Und letzten Endes ist das auch in keinster Weise verwerflich, denn er tut im Grunde nur das, was wir uns in unserem tiefsten Seelengrund doch alle wünschen: All die dummen, überflüssigen Menschen enfernen. Bloß, dass er sie danach auch noch konsumiert.

>Sprich da besser für dich selbst. ICH jedenfalls würde sie nicht entfernen. Diese Einstellung ist mir viel zu elitär. Vor allem will ich sehen wie du ohne Handwerker, Putzkräfte, Verkäufer und so weiter klar kommst.
>(Nein ich sage nicht das alle der o.g. dumm sind. Nur findet man jene öfters in diesen Jobs als in Universitäten, etc.).

Moment, bitte nicht den Hannibal-Kontext unterschlagen.

Er bringt zum Beispiel einen Klarinettisten aus seinem Hobbyorchester um, weil der eigentlich gar nicht spielen kann und jedes Lied versaut, des Prestiges wegen aber weiterhin mitmacht.

Got it?
Écrasez l'infâme!
~ N.I.V.E.A.U. - Der Kreuzzug der Klugen



Von:   abgemeldet 15.02.2007 20:23
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Kenne nur die Filme aber die sind echt super.. Hopkins als Hannibal passt perfekt in die Rolle.. die Bücher kenne ich gar nicht. sind die besser als der Film (brutaler)?

angel



Von:   abgemeldet 15.02.2007 21:55
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
>sind die besser als der Film (brutaler)?

...

Es ist doch immer wieder erstaunlich. -_-"
Écrasez l'infâme!
~ N.I.V.E.A.U. - Der Kreuzzug der Klugen



Von:    Elihn 15.02.2007 22:29
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Ich kenne jetzt 'nur' die Filme.
Den ersten habe ich noch freiwillig geschaut, die anderen wurden vereinzelt bei Videoabenden ohne Mitwissen meinerseits hervorgekramt und ich muss sagen, dass ich diese Gestalt 'Hannibal Lectors' einfach nur abartig finde.
Das könnte daran liegen, dass diese Art von 'Entfernung', wie oben erzählt wurde, außerhalb meines Bestrafungs-/Entfernungsverhältnisses liegt.
Und bitte, so denke ich jedenfalls, spätestens wenn jemand anfängt Kannibalismus zu praktizieren, dann ist er mindestens im einfachen ethischen Sinne krank/moralisch verquer.

Wahrscheinlich gehe ich zu oberflächlich an diese Figur ran aber ich denke, dass jemand, der so 'grausam'/menschenverachtend handelt, wie im Film weggesperrt und nicht grundlegend analysiert werden sollte.

Noch was:

> >sind die besser als der Film (brutaler)?

> Es ist doch immer wieder erstaunlich. -_-"

Wundert es einen noch auf hier?
[/Ironie] -> Im Falle eines Falles.

Sometimes, I feel the fear of uncertainty stinging clear.
And I can't help but ask myself how much I'll let the fear
take the wheel and steer. ~drive [Incubus]



Von:   abgemeldet 21.02.2007 19:30
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 

> Sehr gespannt bin ich auch auf die verfilmung von Hannibal Rising, indem die Kindheit und Jugend von Hannibal erzählt wird. Mal sehen wie der junge Schauspieler, dessen Name mir entfallen ist diesen Charakter meistert...die Trailer wirken was ihn betrifft relativ zuversichtsfördernd...
>
> Leider werde ich ihn mir wohl kaum im Kino ansehen können -_-
> (eine 17-jährige die glatt für 13-14 durchgehen könnte...das bin ich...drop) Immerhin hab ichs schon gelesen...

Ich weis nicht ob ich mir den neuen Film angucken werde, ich fand schon "Hannibal" schlecht. (Als Film und als Buch)
Es scheint halt wirklich auf das Orginal "Das Schweigen der Lämmer" immer wieder was dran oder davorghäöngt werden zu müssen, die Kuh melken bis sie tot umfällt.



50 € Buchgutschein (auch für Mangas) zu gewinnen:

SCHREIBWETTBEWERB Fantasy / Science Fiction / Horror - Orginal Stories und Fanfiction.

http://animexx.onlinewelten.com/forum/?forum=1&kategorie=2&thread=157237



Von:    Murtagh 22.02.2007 16:51
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Ich hab gestern 'Rising' geguckt.

Spoiler


Also die Story an sich war jetzt nicht wirklich neu, Familie veroren, Rache nehmen... gabs schon oft.

Aber die Umsetzung hat mir gefallen, ich hab mich keine Minute gelangweilt.

Klar fällt es schwer, Parallelen zwischen dem jungen Hannibal und dem alten zu finden, aber andererseits liegen auch 30- 40 Jahre zwischen den beiden.

So ist der junge Hannibal noch sehr viel unorganisierter, unvorsichtiger und emotionaler als der Alte. Aber auch ein Hannibal fängt schliesslich mal klein an, ;)

Nicht wirklich richtig reingepasst hat meiner Meinung nach die Asiatin... ihre Rolle war schon wichtig und so, aber wieso ausgerechnet eine Japanerin?

Zuletzt bleibt noch zu sagen, dass der Ulliel seine Sache echt gut gemacht hat, er hat den perfekten Psychokiller- Blick, ;)



Bobby: "Another round for my brothers....and a water for my little sister here."
Jack: "I'll drink you under the table..."
Bobby: "I wasn't talking about sperm, Jack...this is whiskey"

( Four Brothers)



Von:    HeeroKILLUAZorro 26.02.2007 16:20
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
also ich muss ehrlich sagen so unorganisiert war der junge hannibal nicht, er war schon immer schlau und aufmerksam. so auch dieses mal, ich werde mir also noch das buch kaufen (hatte es neulich in der hand, aber zu teuerXD)

Ich muss sagen fand den film um längen besser als Hannibal (der war wirklich grausam schlecht) aber nicht annähernd so gut wie dsdl oder roter drache. aber er war gut. reiht sich gut ein, Gaspard Ulliel gefällt mir als hannibal.

Hab neulich ne reportage drüber gesehen und das sagte der reggiseur das er Gaspard Ulliel gesagt hat das er auch mit leichen arbeiten muss, also im film (also XD keine echten). und dann ist halt gaspard in eine leichenhalle gegangen, hat nen tag zugesehen und kam dann mit nem glitzern in den augen zurück, fazinierend mient er XD. das ist die richtige hannibal einstellung
Ari:....die Hamas glaubt mir bestimmt, mit al quida wirds schwieriger
Gibbs: sie sind tot wenn die ihnen nicht glauben
Ari: ja. doch wenn sie es tun, erfahre ich vielleicht was sie als nächsten 11. September planen. Würden Sie aus Stolz so eine einmalige Gelegenheit aufs Spiel setzten???
Gibbs: Es geht nicht um stolz



Von:    Murtagh 26.02.2007 17:01
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
*lol*

Das kann ich mir richtig gut vorstellen, XD
Bobby: "Another round for my brothers....and a water for my little sister here."
Jack: "I'll drink you under the table..."
Bobby: "I wasn't talking about sperm, Jack...this is whiskey"

( Four Brothers)



Von:   abgemeldet 26.02.2007 22:47
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Also Leute, schaut euch Hannibal Rising an, der Film ist klasse. Genauso wie der Hauptdarsteller, schaut zwar manchmal ein bisschen zu gewollt böse, aber sonst ist der Film an keiner Stelle langweilig. Ich finde die Geschichte super erzählt, ist total fesselnd und oft eklig (also genau was für mich ^^)
Durch diesen Film versteht man auch wieso Hannibal Lector auf Kannibalismus steht. Der ist mir jetzt nicht mehr ganz so unsympatisch...

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:51:03



Von:    Murtagh 27.02.2007 17:07
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
@Yvi: Also ich fand ihn nie unsympatisch, o_O

Cool, Yvi mag den Film auch, *lol* Wir hätten echt mal zusammen reingehen müssen... T_T
Bobby: "Another round for my brothers....and a water for my little sister here."
Jack: "I'll drink you under the table..."
Bobby: "I wasn't talking about sperm, Jack...this is whiskey"

( Four Brothers)



Von:   abgemeldet 27.02.2007 18:47
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Echt nicht? In "Das Schweigen der Lämmer" und "Roter Drache" finde ich den voll doof (also vom Verhalten her lol). Klar ansonsten ist Hannibal Lector Kult.

Jaaa... wenn du mich besuchen kommst gehen wir ganz viel ins Kino...




Von:   abgemeldet 28.02.2007 16:01
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Den Hannibal Rising find ich nicht schlecht, nur weil er so anders als seine Vorgänger ist. Den Anfang bis zum nachgeholfenen Ableben des Metzgers find ich toll, danach flacht es meiner Meinung nach etwas ab; der tötet die halt alle der Reihe nach. Und - mal ehrlich - was macht dieses komische Ersäufungsbecken in der Pathologie einer französischen Universität??
Nja, der Hintergrund der Grausamkeit des 2. Weltkriegs gegen Ende zu, das ist ja eh auch heute noch ein Thema, finde ich.
In den Videotheken gibt es hervorragende Sachen zu ersponnenen Serienmördern wie Hannibal oder Henry (unbedingt empfehlenswert), dann Verfilmungen von tatsächlichen Serienmördern; am besten finde ich da noch Ted Bundy dargestellt. Der Film über Richard Ramirez ist somehow was für'n Arsch... vor allem, wenn man die vollständige Story kennt.
Zuletzt geändert: 28.02.2007 16:30:06



Von:   abgemeldet 28.02.2007 16:46
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Um Serienmörder gehts hier? Sicher das beste: das Gesicht der FBI-Agenten, als sie die Fleischbrühen des Jeffrey Dahmer zuordnen konnten...*GRÖHL*.
Nja, auf http://www.campaign-for-musical-destruction.de sind auch einige Serienmörderstories abgedruckt, die haben den Vorteil (?), real zu sein...
Zuletzt geändert: 28.02.2007 16:46:50



Von:    Bou 28.02.2007 16:57
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
> die haben den Vorteil (?), real zu sein...

Zweifelhafter Vorteil ;)



Von:    Bou 28.02.2007 16:56
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Hannibal gefällt mir besonders, weil er so ein gebildeter Mann ist. Seine Ausführungen in 'Das Schweigen der Lämmer' sind fesselnd und beeindruckend, er ist einer der faszinierendsten Charaktere die ich kenne (Wenn man es auf fiktive Personen beschränkt!) und gerade seine außerordentliche Intelligenz, die sehr speziellen Charakterzüge und die Art und Weise wie er mit seinen Mitmenschen umgeht (..wenn er sie nicht gerade isst!) machen ihn zu etwas ganz Besonderem. Ich meine damit vorallem die Konversationen mit Clarice Starling. Ich finde es sehr spannend, wie er ihr nach und nach Bruchstücke seines Wissens übermittelt, mit ihr spielt und sie zugleich doch so sehr schätzt. Besonders interessant natürlich auch die Momente, in denen er nicht ganz so gefasst ist wie üblich, beispielsweise, als einer der Inhaftierten Starling sexuell belästigt und Lecter dadurch für einen Augenblick vollkommen aus der Fassung gerät, sich entschuldigt weil er nicht wollte das es so kommt. Ich mag besonders die Enden der Filme, dieser schaurig schwarze Humor der einem einen kalten Schauer den Rücken hinabrieseln lässt.. ((ACHTUNG! SPOILER!)"Ich habe noch ein Festmahl vor mir", oder was er da am Ende des ersten Teils sagt, während die Kamera auf den Gefängnisleiter schwenkt..)

Ich habe die Bücher leider nicht gelesen, mich aber gerade bei Wikipedia.de selbst ein bisschen gespoilt und gemerkt, dass der zweite Teil sich besonders am Ende sehr von der Romanvorlage unterscheidet. (Nachdem ich nun aber weiß, was im Roman am Ende geschieht, muss ich zugeben, dass das Ende des Films mir doch mehr zusagt. Das was der Roman Starling am Ende tun lässt passt so GAR NICHT zu dem Bild, welches ICH von ihr habe!)
Ich mag den Teil eigentlich recht gern, abgesehen von den "menschenfressenden Riesenwaldschweinen" macht es auch alles Sinn und ist durch die schaurig-schöne Kameraführung, die großartigen Kulissen und nicht zuletzt das schauspielerische Talent der Hauptakteure definitiv empfehlenswert. (Einer der wenigen Filme, die es geschafft haben, ein wirklich UNGUTES Gefühl in mir zu hinterlassen. Die Endszene hat mich SEHR mitgenommen.) Ich habe den Film genossen, allerdings schafft er es in meinen Augen nicht an das Niveau des ersten Filmes heran. Irgendwie fehlt der Charme und hin und wieder auch der Sinn, bzw. die Intelligenz.

Der neue Teil wurde bisher von allen Seiten SO sehr kritisiert, dass ich skeptisch bin. Eigentlich ist es auch langsam mal genug, ich hasse dieses krampfhafte Ausschlachten von irgendwelchen Konzepten die Geld eingespielt haben und in meinen Augen ist die Fortsetzung überflüssig. (Zumal mich die Vergangenheit Hannibals nicht sonderlich interessiert. Die paar Worte, die er dazu verloren hat, die paar Fakten die man kennt reichen meiner Meinung nach aus, um sich daraus ein Bild zu machen und zu verstehen.) Lecters Verhalten jetzt voller Dramatik mit Geschichten aus der Vergangenheit erklären zu wollen ist nervig. Außerdem will ich keinen jungen Hannibal, ich bewundere den alten, erfahrenen Hannibal, der so strategisch perfekt handelt. Ein kurzes Flashback in seine Vergangenheit als nicht ganz so perfekter Neuling in dem 'Gebiet' wäre sicherlich interessant, einen ganzen Film darüber muss ich mir nicht antun, besonders nicht, wenn er tatsächlich so schlecht ist wie überall behauptet wird.
Zuletzt geändert: 28.02.2007 16:58:58



Von:    Maab 22.03.2007 01:55
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
Ich bin ein großer Fan der "Hannibal"-Filme und deshalb war ich auch so schnell wie möglich in "Hannibal rising", obwohl ich bei dem Hauptdarsteller von vornherein ein dummes Gefühl hatte.
Naja und der Film ist gerade mal Durchschnitt und das auch nur durch die fantastische Vorgeschichte aus Hannibals frühster Kindheit und die schauspielerische Leistung Gong Lis.
Gaspard Ulliel wird dem Niveau eines Hannibal Lecter nur absolut unzureichend gerecht und vor allem sein ständiger verrückter Gesichtsausdruck ist ein Grund, den Film kein zweites Mal zu sehen.
Ohne einen dermaßen fehlbesetzten Hauptdarsteller wäre auch aus der eher müden Handlung noch einiges rauszuholen gewesen.
So jedoch bleibt der Film mehr als blass und wo Anthony Hopkins auch so manch müde Szene noch durch Präsenz rauszureißen vermochte, beweist Gaspard Ulliel das gegenteilige und wenig schmeichelhafte Talent, selbst passable Szenen noch zu banalisieren und zu zerstören.
Wäre Dr. Lecter eine reale Person, hätte er Ulliel für solch eine Leistung wahrscheinlich zum Frühstück verspeist, denn ein Diner mit Château Latour ist seine magere "Kunst" kaum wert.
"Wer ist jetzt hier die Ratte im Kleid?"
"Mana?" O_o

Zuletzt geändert: 22.03.2007 02:05:17



Von:   abgemeldet 27.03.2007 17:13
Betreff: Hannibal Lector [Antworten]
Avatar
 
>Gaspard Ulliel wird dem Niveau eines Hannibal Lecter nur absolut >unzureichend gerecht und vor allem sein ständiger verrückter >Gesichtsausdruck ist ein Grund, den Film kein zweites Mal zu >sehen.
>Ohne einen dermaßen fehlbesetzten Hauptdarsteller wäre auch aus >der eher müden Handlung noch einiges rauszuholen gewesen.
>So jedoch bleibt der Film mehr als blass und wo Anthony Hopkins >auch so manch müde Szene noch durch Präsenz rauszureißen >vermochte, beweist Gaspard Ulliel das gegenteilige und wenig >schmeichelhafte Talent, selbst passable Szenen noch zu >banalisieren und zu zerstören.

da kann ich dir nur zustimmen. Ich war vom Hauptdarsteller auch ganz schön enttäuscht. Ich kann mir nicht erklären, wie die Wahl auf ihn fallen konnte. Abgesehen vom Namen hat er mit Lecter der bisherigen Filme nicht viel gemein. Als durchgeknallter Amokläufer könnte er sicher recht überzeigend eingesetzt werden als Hannibal fehlt ihm leider aber die gewisse Ausstrahlung, die den Charakter "Hannibal lecter" so faszinierend macht.

>Wäre Dr. Lecter eine reale Person, hätte er Ulliel für solch >eine Leistung wahrscheinlich zum Frühstück verspeist
absolut treffend formuliert ^^

der Film selber war absolute Mittelklasse (als Teil der Lecter-Reihe gesehen der schlechteste Teil, als eigenständiger Film betrachtet ein typisches weiteres (unnötiges) Kind des 0850-Thriller-Sumpfes. Der einzige Trost: es hat schon bei weitem schlimmere Filme gegeben.) Teilweise brutal und wiedermal ein Beispiel dafür, dass Brutalität Spannung nicht ersetzen kann. Der Film zieht sich leider extrem in die Länge, ist vorhersehbar und schafft es einfach nicht Spannung aufkommen zu lassen.

Dass er mit dem "Schweigen der Lämmer" nicht mithalten kann ist nicht weiter überraschend. Hannibal und roter Drache konnten das auch nicht. Im Gegensatz zu hannibal rising waren diese Filme aber immerhin ganz spannend und daher wenigstens eine gute Abendunterhaltung. Doch selbst damit kann "Hannibal rising" nicht mithalten.

über die "Erlärung" für sein späteres Verhalten lässt sich wohl streiten. Ich persönlich kann nicht ganz nachvollziehen warum er wo er doch solche Verachtung den Menschen, die das Fleisch seiner Schwester gegessen haben, entgegenbringt später zu einem Liebhaber von Menschenfleisch wird. Die Rache-Geschichte ist ja in dem Moment zu Ende, in dem der letzte "Täter" stirbt....




[1] [2]
/ 2



Zurück