Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Thread: Das ist Schwul!

Eröffnet am: 02.03.2004 16:22
Letzte Reaktion: 08.02.2012 15:25
Beiträge: 449
Status: Offen
Unterforen:
- Kulturelles
- Shōnen-Ai




[1...10] [11] [12] [13] [14] [15]
/ 15


Von:    Shin-no-Noir 04.03.2011 23:00
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
>>Oft ist es aber auch, das wir Frauen meistens als sehr gebildet, Sozial sehr kompetent in Verbindung gebracht werden

Das meinte ich mit "goldenem Käfig". Frauen wurden auch früher oft als mütterlich und "sozial kompetent" angesehen. Das ist im Alltag ein eher geringes Problem für die Frauen, die in das Schema passen, aber ein größeres für den Rest. Frauen aufgrund ihres Geschlechts solche Charaktereigenschaften zuschreiben zu wollen ist nicht nur lächerlich, sondern außerdem schädlich, da es auch umgekehrt funktioniert. Frauen, die nicht bescheiden oder sozial sind, werden dann als zickig oder "frigide" betrachtet und wesentlich schlechter behandelt als ein Mann mit vergleichbaren Eigenschaften.

Und nur, weil sich die Situation von Frauen bei uns wesentlich gebessert hat, heißt das nicht, dass es immer noch sehr reale Probleme gibt, die es zu beachten gilt.
Der Mensch lebt unter Menschen,
er sucht ewig nach Liebe,
doch was er findet, ist die Sünde.
Zuletzt geändert: 04.03.2011 23:03:06



Von:   abgemeldet 05.03.2011 01:09
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
@Severus

>Das Problem sehe ich nur darin, dass "Das ist so Schwul" eher in Affekt gesagt wird. Person >X möchte sofort seine Meinung darüber kundtun, wie furchtbar schrecklich er das Bild >findet.
>Die Person denkt in diesen Moment nicht drüber nach und daher wird beleidigt.
>Das würde ich vermuten, weiß es jedoch nicht, da ich (wie wahrscheinlich alle hier) auf >solche Beleidigungen verzichten.

Davon gehe ich auch aus. Wie gesagt, ist mir durchaus bewusst, dass sicher nicht jede Person, die das mal sagt, gleich etwas gegen Schwule hat. Freunden von mir rutscht auch öfter ein „wie behindert ist das denn?“ raus und ich verstoße sie dann auch nicht gleich.
Aber meiner Meinung nach ist es einfach Quatsch, so zu tun, als wäre es „ganz zufällig“, dass bestimmte Bezeichnungen für „Randgruppen“ als Beleidigungen verwendet werden.
Das ist es schlicht und einfach nicht.

>>Zudem stellen sich gerade die Frauen als eine Art Opfer da.

>Weil das leider Gottes Jahrtausende so war und teilweise immer noch so ist. Das hat nichts >mit Darstellung zu tun, sondern ist trauriger Fakt.

Eben. Ich kann von mir sagen, dass ich nie wirklich diskriminiert wurde, weil ich eine Frau bin. Allerdings weiß ich durchaus, dass das nur der Fall ist, weil ich das große, große Glück habe, zufällig in dieser Zeit und an diesem Ort geboren worden zu sein.
Wenn man das anspricht, ist man aber gleich eine fanatische "Emanze".
Im Gegensatz dazu jubeln und nicken aber alle, wenn Männer sich aufregen, weil es keine Männerparkplätze gibt.

>Ihr Geschlecht wird immer als Beleidigung gesehen. Oft ist es aber auch, das wir Frauen >meistens als sehr gebildet, Sozial sehr kompetent in Verbindung gebracht werden

Ja, aber daraus wird uns ja auch oft genug ein Strick gedreht.
„Ihr Frauen seid doch so sozial und empfindsam. Viel zu schade für das harte Berufsleben. Ihr könnt doch viel schöner putzen und sooo toll mit Kindern. Und ihr findet es doch eigentlich super, euren Mann zu bedienen. Und das könnt ihr auch echt gut!“ – ja danke.
(Ja, war jetzt etwas übertrieben formuliert ;))

Und es stimmt zwar, dass Frauen in der Regel den besseren Abschluß machen – den tollen Job haben dann aber meistens doch Männer.
(Nein, ich will an dieser Stelle nicht sagen, dass Frauen besser sind als Männer und dass sie alle guten Jobs verdient haben.)

> Man ist Rassist wenn man sowas sagt, lebt noch im Gedanken >im Mittelalter ("Frauen sind scheiße und sooooo!!!11elf) und ist eh ganz schlecht und >ignorant.

Nein, man ist kein Rassist u.s.w., wenn man so etwas sagt. Aber ein paar Gedanken machen, warum man so etwas sagt, kann man sich schon.

>Frauen, Homosexuelle sind schon lange keine Randgruppe mehr. Wo leben wir denn? Im >14. Jahrhundert (und Hexen werden auch noch verbrannt).

Ähm... ich hoffe, du beziehst dich nur auf Deutschland...?
(Und selbst hier herrscht noch keine vollkommene Gleichberechtigung, aber im Gegensatz zu anderen Ländern sieht es hier schon sehr gut aus.)

@Shin-no-Noir

>Das erinnert mich an eine Studie, in der es darum ging, dass, wenn ein Mann sich über etwas >ereifert, man ihm Führungsqualitäten und ein höheres Gehalt zusprechen möchte; eine Frau >dagegen wird genau gegenteilig behandelt (weil sie ja offensichtlich eine hysterische Zicke >ist).

OT, aber trotzdem schön:

Spoiler
ER hat ein Foto von Frau und Kind auf dem Büro stehen:
Was für ein guter Familienvater!
SIE hat ein Foto von Frau und Kind auf dem Büro stehen:
Für sie kommt Familienleben vor Beruf!
ER hat sein Büro voll mit Papieren:
Er arbeitet hart und engagiert!
SIE hat ihr Büro voll mit Papieren:
Sie ist unorganisiert und langsam!
ER redet mit seinen Kollegen:
Er ist ein guter Kommunikator und Teamworker!
SIE redet mit ihren Kollegen:
Sie ratscht nur die ganze Zeit!
ER ist nicht in seinem Büro:
Er ist sicherlich auf einem Treffen mit Kunden!
SIE ist nicht in ihrem Büro:
Sie ist mal wieder einkaufen gegangen!
ER geht mit dem Chef zum Essen:
Er kommt voran!
SIE geht mit dem Chef zum Essen:
Sie schläft mit ihm!
ER heitratet:
Er stabilisiert sein Privatleben und übernimmt Verantwortung!
SIE heiratet:
Bald fällt sie wegen Schwangerschaft und Kindern aus!
ER bekommt ein Kind:
Er braucht eine Lohnerhöhung!
SIE bekommt ein Kind:
Ihr Schwangerschaftsurlaub wird ein Vermögen kosten!
ER fährt auf Dienstreise:
Sehr gut für seine Karriere!
SIE fährt auf Dienstreise:
Und was sagen ihr Mann und ihre Kinder dazu?
ER wechselt den Job, weil er etwas besseres gefunden hat:
Er ist gut und nutzt seine Chancen!
SIE wechselt den Job, weil sie etwas besseres gefunden hat:
Auf Frauen kann man sich einfach nicht verlassen!


@sweet_miko

>Ich sage auch nicht ‚Spasti‘, aber ich glaube auch nicht, dass jemand der es tut, auf jeden >Fall noch einmal darüber nachdenken muss wen er nicht aller damit verletzt…

Darum ging es mir auch nicht. Man soll nicht darüber nachdenken, wen man jetzt damit verletzt (zumindest, wenn ich jemandem ins Gesicht „du Spasti“ sage, WILL ich ihn ja verletzen), sondern warum Spasti überhaupt als Beleidigung benutzt wird. Das gilt auch für „Bauer“. Die meisten richtigen Bauern, die ich kenne, sind sehr intelligente, sehr fleißige Leute.
Trotzdem ist es zu einer Beleidigung geworden. Denkt man da wirklich nicht drüber nach, warum das passiert ist?
Nein, nicht immer, kurz bevor man das Wort selbst benutzt, sondern so ganz allgemein.

>Ich erkenne da die Tragik um ‚schwul‘ einfach nicht.

Die „Tragik“ ist, dass sich hier Diskriminierung ganz deutlich zeigt, aber offenbar nicht wahrgenommen wird, weil sie schon so in unserem Kopf drin ist.
Offenbar scheinen ja wirklich viele wie folgt zu denken:
Mädchen --> schlecht
Schwul --> schlecht
Frau mit kurzen Haaren und „männlichem“ Erscheinungsbild --> schlecht
Behinderter Mensch --> schlecht
Schwarzer Mensch --> schlecht
--> kann alles ohne weiteres als Beleidigung verwendet werden.

Erwachsener, weißer Mann --> gut.

Mir kann echt keiner erzählen, dass er nicht erkennt, dass es einfach Gründe hat, warum alles, was nicht dem männlichen Bild entspricht, negativer besetzt ist.
So ähnlich hatte ich das auch schon in Diskussionen darüber, ob Frauen Karriere machen dürfen / können u.s.w.
Da kamen dann auch so schöne Sachen wie „sie muss sich eben dem Mann angleichen“.
Ganz nach dem Motto „je mehr du einem weißen Mann ähnelst, desto besser bist du“. Der weiße Mann hat nach wie vor die Herrschaft und niemand scheint dies zu hinterfragen.
Das verwundert mich wirklich.
Ich habe nichts gegen weiße Männer, ganz im Gegenteil. Aber es ist nun einmal so. Das heißt nicht, dass Männer uns andere alle unterbuttern. Wir buttern uns auch gerne mal selbst runter und stellen uns von Anfang an unter den Mann, weil wir es so gewohnt sind.
Aber es ist einfach so, dass der weiße, junge, gesunde Mann das „Ideal“ ist und alles, was davon irgendwie abweicht (weiblich, schwul, behindert u.s.w.) ist gleich mal negativer besetzt.
Und das merkt man doch gerade bei solchen Banalitäten total gut.
Denn gerade, dass man ein „schwul“ mal ohne nachzudenken als Beleidigung in den Raum knallt, zeigt doch, wie normal es für uns ist, das eben als „minderwertiger“ anzusehen, selbst wenn wir das eigentlich gar nicht wollen.

___


Ich hoffe, ich werde jetzt nicht schon wieder missverstanden.
Ich will mich jetzt wirklich nicht als getretener Hund aufspielen.
Es geht mir wirklich nicht darum, dass ich mich von Männern angegriffen fühle oder darum, dass ich Männer angreifen möchte.
Das sind für mich einfach Tatsachen. Meiner Meinung nach muss man nur mal ein bisschen über Semantik nachdenken und ein paar Zusammenhänge feststellen können.
Klar kann ich dann immer noch sagen, dass ich es nicht schlimm finde, wenn ich von irgendwem als „schwul“ bezeichnet werde.
Ich fühle mich dadurch - in dem Moment - auch nicht angegriffen.
Ich finde es aber schlimm, wenn ich darüber nachdenke, warum „schwul“ nun eine Beleidigung ist. Denn da steckt im großen Ganzen doch etwas mehr dahinter, als „der Teenie-Junge hat sich schon nichts dabei gedacht“.
~sleep all day, party all night,
never grow old, never die,
it`s fun to be a vampire(69)~



Von:    Fusselbande 05.03.2011 01:12
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Das große Problem ist, dass es Jahrtausende lang eine mehr oder weniger strikte Trennung zwischen der Rolle des Mannes und der Rolle der Frau gegeben hat - dem Mann der "Staat", der Frau die "Familie".
Ursprünglich ein sehr sinnvolles Konzept, aber wenn nur Männer entscheiden, dann entscheiden sie auch nur im Sinne der Männer und im Endeffekt landeten wir in einer Kultur, in der der Mann das Starke, den Bstimmer und Besieger repräsentiert und die Frau die Schwache, die Weiche, Liebevolle, Fürsorgliche, Schutzbedürtfige repräsentiert.
Da wurde unterdrückt ohne Ende - Frauen, Schwarze, Behinderte - aber das nicht, weil die gesunden weißen Männer alle böse Unterdrücker sind, sondern weil sie so erzogen wurden (vor allem von ihren Müttern, also Frauen), dass sie die Bestimmer sein müssen. Frauen sind schwach und müssen geschützt werden, Schwarze sind eine miderwertige Rasse und als Arbeiter dienlich, Behinderte sind unproduktiv und kosten Geld, Juden sind Gotteslästerer und verantwortlich für den Tod Jesu...
Und schwule Männer, die beim Geschlechtsakt passiv bzw beim Oralverkehr aktiv waren und damit die "schwache" Rolle der Frau ausführten waren auch schwach und keine echten Männer.

Daher kommen all diese Beleidigungen.
Noch immer ist dieses Schema - Mann=stark, Frau=schwach - in unserer Gesellschaft fest verankert und alles was nicht hineinpasst ("schwache" Männer und "starke" Frauen) ist suspekt. Lange nicht mehr so schlimm wie früher, aber immer noch spürbar.
Man muss nur mal ein bisschen aufmerksamer fern schauen - starke, muskulöse Männer mit ein bischen Cowboy/Polizisten/Rowdy-Charme und zierliche Frauen mit Rundungen sind überall. Da gibt es keine behinderten, keine "eckigeren" Frauen oder "zierlichere" Männer.

So langsam wird es, aber da liegt noch ein langer Weg vor uns.
Die Frauen haben mit ihrer Emanzipation einen guten Anfang gemacht, jetzt sind die Männer dran, ihr Rollenbild aufzulösen, damit "schwul" und "behindert" nicht mehr "böse" ist.

Aber ganz werden wir das nie los werden, denke ich, dafür ist Diskriminierung viel zu sehr Teil der menschlichen Psyche. Wer ein Problem mit seinem Selbstwertgefüh hat, grenzt sich von anderen "schlechteren" ab, um sich nicht so wertlos zu fühlen.
Und da gehts jeder gegen jeden. Schwule gegen Heteros, Männer gegen Frauen, Blonde gegen Brünette, Juden gegen Christen, Weiße gegen Schwarze - Irgend eine Grundlage zur Diskriminierung findet sich immer!
Ich hab Hunde, da kriegt man auch ne Menge mit. Reinrassig gegen Mix, Tierschutz gegen Züchter, Sportler gegen Gassigeher, Schäferhunde gegen Boxer und und und...
Denkt mal drüber nach, wo in eurem Umfeld so diskriminiert wird... Yaoi gegen Straight...?
Diskriminierung ist Teil unserer Natur. Wichtig ist, dass wir ihr nicht zu viel Einfluss geben und ein bisschen auf uns selbst achten. Ein bisschen Toeranz üben.



Von:    Tentakel 05.03.2011 01:48
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
> > > Was ändert das an der Tatsache, dass "schwul" als Beleidigung benutzt wird, "Mann" aber nicht?
> >
> > Das eine ist eine sexuelle Ausrichtung das Andere einfach nur das Geschlecht eines Menschen?
> >
> > Wenn jemand meint wegen des Wortes "schwul" sich als kompletter MENSCH beleidigt fühlen zu müssen, dann tut mir so ein Mensch eher leid, denn damit lässt er sich, von sich aus, rein auf seine sexuellen Vorlieben reduzieren.
> >
>
> > Genauso wie wenn mir jemand: "Weib!" an den Kopf wirft - das betrifft nur mein Geschlecht, mehr nicht.
> >
> > Und hier regen sich viele Leute auf die wender männlich noch damit möglicherweise schwul sind - wo sind denn die schwulen Männer die eigentlich als EINZIGE das Recht hätten sich aufzuregen?
>
>
> Ich gebe Dir da Recht, was du schreibst, trotzdem finde ich, dass auch andere Menschen, sprich nicht Homosexuelle, den Mund aufmachen sollten. Einfach weil wir eine Gesellschaft sind, die doch eher auf das Soziale Miteinander aufgebaut ist.
>

Natürlich AUCH andere Menschen aber hier haben wir ein FAST NUR andere Menschen.

Wenn eine Gruppe schwuler Männer dikutiert ob das Wort schwul bei "Boah was ein schwuler Film ey!" OK ist und wenn dann ein oder zwei Leute, die eben nicht zu der Gruppe gehören, die das Wort in einem abwertenden Zusammenhang mit einem Film dumm finden, mitdisktieren ist das OK.

Aber hier regen sich Leute auf über angebliche Beleidigungen einer Gruppe Leute zu der sie nicht gehören.
Hier wird quasi einer Gruppe Menschen die Entscheidung weggenommen ob sie das Wort im allgemeinen Wortschatz der zunmeist jungen Leute OK finden oder nicht.

Würde ich in einem Forum über eine fast reine Männerdiskussion fallen, das man nicht sagen kann jemand verhalte sich mädchenhaft weil das voll gemein gegenüber Mädchen / Frauen wäre - ich würde erst lachen dann denken WTF? und mich DANN von den Diskutierenden angepisst fühlen weil da eine Gruppe Leute die NICHT weiblich sind meinen für mich als Frau sprechen zu müssen.

Mir kommt das hier langsam so vor als wolle man allen Schwulen zeigen wie tolerant und voller Akzeptanz wir hier doch alle sind - so sehr das wir für sie Probleme lösen, die sie eventuell gar nicht so sehr als solche sehen.

Und selbst WENN - woher haben wir das Recht die Empfindungen oder nicht Empfindungen einer Gruppe MEnschen zu der wir (zum grössten Teil) nicht gehören als unsere Grundlage zu verwenden ein Wort zu benutzen oder es zu verbieten?

Hier meinen ganz viele Frauen zu wissen, was alle schwulen Männer beim Wort "schwul" im nicht sexuellen Zusammenhang empfinden.

Mich haben solche Diskussionen schon in Bezug auf Behinderte genervt - was man wie tun oder lassen soll wenn man einen behinderten Menschen trifft.

> Aber das wird ziemlich aufgebauscht. Jugendliche denken oft nicht nach, dass sollte man echt berücksichtigen

Egal wer es sagt - unser Sprache ist voller Wörter die man, würde man jedes einzelne derart auf die Wage der korrekten Wortverwndung legen ziemlich hohl würde.

Wenn man sich dauernd üblegt was man wie sagen darf wird Kommunikation schnell schwer.

In Amiland ist es ja teilweise schon so, weil da - von Frauenseite aus - alle Möglichen Sachen als sexistisch angesehen werden können - und dann auch Klagen folgen trauen sich Viele im normalen Berufaallstag mehr zu reden als: "Kann ich mal bitte die Akte da haben?"

Wir knebeln und mit sowas selbst - egal ob wir ein Wort selbst benutzen oder es anderen Verbieten wollen.

WENN sich jemand von einem Ausdruck den jemand in SEINER oder IHRER Gegenwart benutzt angegriffen fühlt dann soll er oder sie es einfach SAGEN.

Dann kommt nämlich meistens raus, das der MEnsch der sagte: "Schwuler Film!" das Wort SCHWUL nicht abwertend gegenübver seinem schwulen Kumpel gemeint hatte sondern abwertend gegenüber dem FILM.

Ich kenne eine junge Frau die rastet bei jedem kleinen Frauenwitz aus - man dürfe doch sowas nicht erzählen blah fasel - während alle anderen Frauen lachen - NEIN Männer dürften sowas schion mal gar nicht erzählen und Frauen auch nicht, weil man sich ja damit selbst beleidigt - diese Dame ist sehr, sehr lästig und Gespräche in ihrer Gegenwart werden oft sehr zäh.

Weil sie auch dann ausrastet wenn man als Frau selbst sagt: "Ich habe meinen Handypin vergessen, na ja bin ja auch blond..."

"Wie kannst Du sowas sagen, du bist doch nicht blöd..."
"Ja, aber blond..."
"Mimimimimiiiii."

gnah....
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Mein Amazon Shop - BÜCHER und MANGAS - SCI FI - FANTASY
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥



Von:    Gurkenlimo 05.03.2011 01:58
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Ok, ich hab jetzt das Meiste nur so überflogen, möchte aber auch meinen Senf dazu geben.

Ich oute mich mal als jemand der recht oft das Wort "Schwul" als Beleidigung benutzt. Gestern zum Beispiel als ich shoppen war wollte mir meine Freundin so Schuhe mit glitzernden kleinen Blümchen andrehn, die (also die Schuhe) hab ich dann auch mal promt als schwul beschimpft. Aber nicht nur bei Gegenständen, sondern auch manche Typen bezeichne ich so. Als wir mal trinken waren, hat sich mein Kumpel eine Cola light bestellt, der belam auch ein "Bist du schwul oder was?" an den Kopf geworfen.
Ich benutze auch oft bezeichnungen wie "Du Mädchen" "Behindert" "Hure" und Dinge die hier alle aufgelistet wurden.

Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Superarsch. Mir ist schon bewusst was das bedeutet und ich kann mir auch herleiten woher die Beleidigungen kommen und warum sie sich zu Beleidigungen entwickelt haben könnten.

Deswegen finde ich es auch richtig was z.B. abgemeldet gesagt hat. (Dass man manchmal auch darüber nachdenken darf, dass man darüber bescheid weiß was man eigentlich in den Mund nimmt)

Es wär nicht schlecht zu wissen was man sagt. Ok, man muss jetzt keine Doktorarbeit darüber schreiben, aber man sollte wenigstens an der Oberfläche rumkratzen. Zu wissen, dass Schwule nicht immer akzeptiert wurden, wie manch andere auch eine harte Zeit hatten. Einfach um sich auch im klaren zu sein VOR WEM man sowas benutzt. Es gehört zur guten Erziehung sowas nicht in der Bahn rumzubrüllen oder es sogar einem völlig Fremden an den Kopf zu werfen.
Eine Freundin hat mich mal auf eine Gay-Party mitgenommen, da bin ich auch nicht dauergrinsend durch die Gegend gelaufen und schrie: "OMG was für ein SCHWULER drink ich könnt kotzen!". Ehrlich gesagt hätte ich sogar angst eine wegstecken zu müssen, angetrunkene sind sehr schnell beleidigt...

Also, was ich damit sagen will: Dummes nachplappern kann auch mal böse ins Auge gehen, deswegen sollte man schon wissen was man sagt.
Zuletzt geändert: 05.03.2011 02:20:13



Von:   abgemeldet 05.03.2011 02:27
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
@Tentakel

>Aber hier regen sich Leute auf über angebliche Beleidigungen einer Gruppe Leute zu der sie >nicht gehören.
>Hier wird quasi einer Gruppe Menschen die Entscheidung weggenommen ob sie das Wort im >allgemeinen Wortschatz der zunmeist jungen Leute OK finden oder nicht.

Aber wieso darf denn nur ein schwuler Mensch entscheiden, ob „schwul“ als Beleidigung okay ist oder nicht? Das liegt ja wohl immer noch im Ermessen jedes Einzelnen.
Für mich ist schwul keine Beleidigung. Und selbst wenn alle schwulen Menschen sagen würden, dass sie es toll finden und „schwul“ selbst als Beleidigung gebrauchen, würde ich es immer noch nicht tun.
Damit nehme ich doch niemandem die Entscheidung. Ganz im Gegenteil. Du willst „mir“ ja mehr oder weniger die Entscheidung nehmen, weil ich nicht schwul bin und es daher nicht schlecht finden darf, wenn „schwul“ als Beleidigung gebraucht wird.

>Würde ich in einem Forum über eine fast reine Männerdiskussion fallen, das man nicht sagen >kann jemand verhalte sich mädchenhaft weil das voll gemein gegenüber Mädchen / Frauen >wäre - ich würde erst lachen dann denken WTF? und mich DANN von den Diskutierenden >angepisst fühlen weil da eine Gruppe Leute die NICHT weiblich sind meinen für mich als Frau >sprechen zu müssen.

Aber „du Mädchen“ sagt man ja auch oft zu Männern. Warum sollten sie dann nicht auch darüber diskutieren dürfen, ob das nun okay ist oder nicht?
Warum darf denn jeder nur bei seinen „Problemen“ bleiben?
Darf ich also auch nicht mehr gegen die Diskriminierung von Schwarzen sein, denn das betrifft mich ja nicht?
Sorry, aber die Einstellung finde ich schon reichlich ignorant.

Das hat auch nichts damit zutun, dass man für andere spricht. Wenn ich sage, dass ich "schwul" nicht als Beleidigung sehe, dann spreche ich für mich und nicht für alle Schwulen dieser Wet.

>Mir kommt das hier langsam so vor als wolle man allen Schwulen zeigen wie tolerant und >voller Akzeptanz wir hier doch alle sind

Es geht doch gar nicht um Schwule an sich.
Es geht darum, dass normale Worte zu Beleidigungen verwurstet werden und dass niemand hinterfragt, sondern offenbar gleich denkt „juhu, noch eine Beleidigung um meinen Wortschatz zu erweitern!“
Ich vermeide „schwul“ nicht als Synonym für „schlecht“, weil ich mich für den übertolerantesten Menschen halte, sondern weil „schwul“ für mich einfach nicht das Synonym für „schlecht“ ist. „Schwul“ heißt für mich „homosexueller Mann“. Warum MUSS ich das also bitte als Beleidigung benutzen?
Es ist für mich schlicht und einfach keine.

>Hier meinen ganz viele Frauen zu wissen, was alle schwulen Männer beim Wort "schwul" im >nicht sexuellen Zusammenhang empfinden.

Nein. Mir ist vollkommen egal, was der Einzelne jetzt großartig dabei empfindet. Aber ich „meine zu wissen“, dass es einfach keinen „nicht sexuellen Zusammenhang“ bei dem Wort „schwul“ gibt.
Es hat schon einen Grund, warum „schwul“ als Beleidigung benutzt wird und nicht „Tisch“. Und ja, das hat sehr viel mit dem „sexuellen Zusammenhang“ zutun.
Auch wenn mir natürlich bewusst ist, dass nicht jeder, der das Wort "schwul" als Beleidigung benutzt, gleich etwas gegen Schwule hat.
Aber dass das Wort "schwul" überhaupt zu einer Beleidigung geworden ist, hatte sehr wohl einen Grund und war kein Zufall.

>was man wie tun oder lassen soll wenn man einen behinderten Menschen trifft.

Nochmal: Darum geht es hier doch gar nicht.
Ich benutze das Wort „behindert“ nicht nur nicht als Beleidigung, wenn ich gerade einen Behinderten vor mir habe. Es ist für mich einfach keine Beleidigung und die Tatsache, dass es von vielen so verwendet wird, hat Gründe, die eben sehr stark mit Diskriminierung zutun haben.

>Wenn man sich dauernd üblegt was man wie sagen darf wird Kommunikation schnell schwer.

Nicht dauernd, aber ab und zu wäre ja mal ganz nett. Alles einfach gleich rauszuposaunen, ist nicht immer richtig.

>egal ob wir ein Wort selbst benutzen oder es anderen Verbieten wollen.

Ich will niemandem ein Wort verbieten. Ich will nur, dass man mal darüber nachdenkt.

>WENN sich jemand von einem Ausdruck den jemand in SEINER oder IHRER Gegenwart >benutzt angegriffen fühlt dann soll er oder sie es einfach SAGEN.

Wie oft noch?
Darum geht es nicht.
Nochmal: Ich fühle mich NICHT von „schwul“ oder „behindert“ angegriffen, aber ich finde es allgemein einfach schlecht, wenn man diese Begriffe, die ganze Menschengruppen beschreiben, als Synonym für „minderwertig“ benutzt.
Und da kann man mir noch so oft kommen mit „ich meine das ja vollkommen losgelöst von den Menschen!“ – mag ja alles stimmen, aber diese Worte wurden zu Beleidigungen, eben weil sie NICHT losgelöst von den Menschen gesehen wurden, sondern GERADE weil man behinderte und schwule Menschen als minderwertig ansah / ansieht.
Das zu leugnen ist einfach pure Blindheit.

>das Wort SCHWUL nicht abwertend gegenübver seinem schwulen Kumpel gemeint hatte >sondern abwertend gegenüber dem FILM.

Und was ändert es daran, dass er das Wort „schwul“ trotzdem als Synonym für „scheiße“ benutzt und dies offenbar als ganz normal ansieht?
Natürlich ist er deshalb kein schlechter Mensch. Natürlich ist er deshalb kein Schwulenhasser. Aber ich würde es trotzdem vermeiden.

>Ich kenne eine junge Frau die rastet bei jedem kleinen Frauenwitz aus - man dürfe doch sowas >nicht erzählen blah fasel - während alle anderen Frauen lachen - NEIN Männer dürften sowas >schion mal gar nicht erzählen und Frauen auch nicht, weil man sich ja damit selbst beleidigt - >diese Dame ist sehr, sehr lästig und Gespräche in ihrer Gegenwart werden oft sehr zäh.

>Weil sie auch dann ausrastet wenn man als Frau selbst sagt: "Ich habe meinen Handypin >vergessen, na ja bin ja auch blond..."

>"Wie kannst Du sowas sagen, du bist doch nicht blöd..."
>"Ja, aber blond..."
>"Mimimimimiiiii."

>gnah....

Und auch das hat alles nichts mit dem zutun, worauf ich (und auch andere) hinaus will...
Es geht nicht darum, ob sich jemand angegriffen fühlt und ob er dazu das Recht hat oder ob er überreagiert. Es geht schlicht um die Frage, warum diese Worte zu Beleidigungen wurden und ob man das wirklich gutheißen muss.
~sleep all day, party all night,
never grow old, never die,
it`s fun to be a vampire(69)~



Von:   abgemeldet 09.03.2011 11:22
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
@ scarface

gut gesagt so sehe ich das auch es kommt immer auf situation person und umkreis an ich mein es ist ein unterschied ob man zum fun was sagt zu nem freund oder nem gegenstand
oder im ernst zu anderen
man sollte wirklich bedenken wo und wie man ein wort benutzt sonst kann sowas schnell ins auge gehen



Von:    Ellerfru 09.03.2011 16:27
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
> Wenn eine Gruppe schwuler Männer dikutiert ob das Wort schwul bei "Boah was ein schwuler Film ey!" OK ist und wenn dann ein oder zwei Leute, die eben nicht zu der Gruppe gehören, die das Wort in einem abwertenden Zusammenhang mit einem Film dumm finden, mitdisktieren ist das OK.
>
> Aber hier regen sich Leute auf über angebliche Beleidigungen einer Gruppe Leute zu der sie nicht gehören.
> Hier wird quasi einer Gruppe Menschen die Entscheidung weggenommen ob sie das Wort im allgemeinen Wortschatz der zunmeist jungen Leute OK finden oder nicht.

Sehe ich entschieden anders - eine Meinung darf man mMn durchaus auch haben und vertreten, wenn man selbst nicht betroffen ist. Und wenn jemand "schwul", "Spasti", "Jude", "Mädchen" etc. in meiner Gegenwart als Schimpfwort verwendet, darf ich mir durchaus meinen Teil dazu denken, ob ich nun betroffen bin oder nicht. Immerhin bedeutet die Verwendung als Schimpfwort, dass der Sprecher mit der jeweiligen Personengruppe deutlich negative Assoziationen verbindet. Das ist natürlich nur ein Symptom für gesellschaftliche Probleme, die sich damit ausdrücken.

> Würde ich in einem Forum über eine fast reine Männerdiskussion fallen, das man nicht sagen kann jemand verhalte sich mädchenhaft weil das voll gemein gegenüber Mädchen / Frauen wäre - ich würde erst lachen dann denken WTF? und mich DANN von den Diskutierenden angepisst fühlen weil da eine Gruppe Leute die NICHT weiblich sind meinen für mich als Frau sprechen zu müssen.

Sehe ich ebenfalls anders - das ist eine Äußerung, die unabhängig vom Geschlecht des Sprechers ist. Ich meine, wenn kollektiv eine Gruppe Menschen beleidigt wird, sollte (!) man sogar etwas sagen. Wenn also ein Mann es nicht okay findet, dass "mädchenhaft" mit etwas Negativem assoziiert wird, ist es komplett okay, wenn er das auch so sagt. Damit spricht er ja nicht "für" die Frauen. Dafür müsste er die Äußerung tätigen "FRAUEN finden das nicht okay" (in der Tat eine Anmaßung) im Gegensatz zu "ICH finde das nicht okay" (legitime Meinungsäußerung).

> Und selbst WENN - woher haben wir das Recht die Empfindungen oder nicht Empfindungen einer Gruppe MEnschen zu der wir (zum grössten Teil) nicht gehören als unsere Grundlage zu verwenden ein Wort zu benutzen oder es zu verbieten?

Dass man Gruppenzugehörigkeiten, auf die die betreffenden Personen keinen Einfluss haben, nicht als Beleidigung benutzen sollte, sehe ich einfach als Grundregel der Höflichkeit, da es nur vernünftig ist, anzunehmen, dass zumindest einzelne Menschen aus dieser Gruppe nicht begeistert darüber sein werden. Sprich: Selbst wenn es nur einen einzigen Schwulen gäbe, der die Verwendung von "schwul" als Schimpfwort nicht in Ordnung findet, bedeutet das, eine solche Verwendung als Schimpfwort ist unangebracht. Was darüber die Mehrheit der Schwulen denkt, ist in dem Fall komplett irrelevant.

> Mich haben solche Diskussionen schon in Bezug auf Behinderte genervt - was man wie tun oder lassen soll wenn man einen behinderten Menschen trifft.

Da habe ich schon sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Mir geht es aber auch tierisch auf die Nerven, wenn ich Äußerungen höre wie "Behinderte wollen, dass ...", weil es im Fall eines nicht-behinderten Sprechers eine unverschämte Anmaßung und im Falle eines behinderten Sprechers mindestens eine grobe unzulässige Verallgemeinerung ist.
Allgemeine Diskussionen über den Umgang mit Behinderten sind aber teilweise nicht nur tolerabel, sondern sogar notwendig - zum Beispiel, wenn es darum geht, Dinge des täglichen Lebens so zu gestalten, dass auch Behinderte sie nutzen können. (Soll heißen: wenn jemand darauf hinweist, dass Bustüren mit diesem komischen Metallbügel für Rollstuhlfahrer ungeeignet sind und dafür eintritt, dass andere Eingänge gebaut werden, muss er dafür nicht selbst behindert sein.)

> Dann kommt nämlich meistens raus, das der MEnsch der sagte: "Schwuler Film!" das Wort SCHWUL nicht abwertend gegenübver seinem schwulen Kumpel gemeint hatte sondern abwertend gegenüber dem FILM.

Natürlich nicht, aber das ist doch gar nicht das Problem! Jemand, der "schwul" in dem Zusammenhang verwendet, denkt in dem Augenblick höchstwahrscheinlich gar nicht an homosexuelle Menschen. Aber er vermittelt damit trotzdem eine negative Grundeinstellung gegenüber Homosexuellen und signalisiert seinem Umfeld, dass Homosexualität etwas Schlechtes sei und dass man es selbst als okay empfindet, wenn negative Äußerungen über die betreffende Gruppe getätigt werden. Was ich für äußerst bedenklich halte - wer sich schon mal mit Gruppendynamik beschäftigt hat, weiß, dass, wo verbale Übergriffe gesellschaftsfähig sind und geduldet werden, früher oder später auch andere Übergriffe auf die betreffende Gruppe passieren. Hetze mit Worten ist nur der Anfang. Ich denke, ich muss keine Beispiele nennen. Aber gerade bei gesellschaftlichen Gruppen, die nachweislich statistisch gesehen häufiger Opfer von Gewalttaten werden (was z.B. bei Homosexuellen und Behinderten der Fall ist), halte ich es für unverantwortlich, die entsprechende Geisteshaltung indirekt zu unterstützen und weiterzugeben.

Mal ein Beispiel: Sagen wir mal, ein Kind wächst in einem Haushalt auf, in dem die Eltern "schwul" regelmäßig als Schimpfwort verwenden. Also für alles, was irgendwie schlecht ist. Später lernt das Kind jemanden kennen, der schwul ist - und wird dabei ganz sicher keine positiven Assoziationen haben. Natürlich wird besagtes Kind später nicht zwangsläufig zum Gewalttäter und geht auf Schwulenhatz, aber die betreffenden Eltern haben trotzdem ihren Beitrag dazu geleistet, Schwule aus der Gesellschaft auszugrenzen. (Und wenn betreffendes Kind später herausfinden sollte, dass es selbst schwul ist, dürfte so was Anlass für eine handfeste Identitätskrise liefern.)

Übrigens kenne ich niemanden, der Homosexuelle in seinem engeren sozialen Umfeld hat und mag und "schwul" als Schimpfwort benutzt - ich würde das auch für extrem unlogisch halten. Niemand benutzt etwas, das für ihn selbst positiv besetzt ist, als Schimpfwort - ansonsten wäre "Schokolade" vermutlich ein beliebter Fluch. ;)

> Ich kenne eine junge Frau die rastet bei jedem kleinen Frauenwitz aus - man dürfe doch sowas nicht erzählen blah fasel - während alle anderen Frauen lachen - NEIN Männer dürften sowas schion mal gar nicht erzählen und Frauen auch nicht, weil man sich ja damit selbst beleidigt - diese Dame ist sehr, sehr lästig und Gespräche in ihrer Gegenwart werden oft sehr zäh.
>
> Weil sie auch dann ausrastet wenn man als Frau selbst sagt: "Ich habe meinen Handypin vergessen, na ja bin ja auch blond..."
>
> "Wie kannst Du sowas sagen, du bist doch nicht blöd..."
> "Ja, aber blond..."
> "Mimimimimiiiii."

Das ist dann jemand, der den Unterschied zwischen Witzen und Beleidigungen nicht verstanden hat... Ich meine, sogar ich hab irgendwann mitbekommen, dass es so etwas wie "Humor" gibt. ;) Witze über eine beliebige gesellschaftliche Gruppe sind etwas völlig Anderes als Diffamierungen. Na ja... Lass uns ein paar Witze über humorlose Leute reißen, okay? ;)



Von:    Cubic_Galois 04.07.2011 20:00
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
darüber zu diskutieren ist schwul



Von:    Tentakel 04.07.2011 23:02
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
Cubic_Galois:
> darüber zu diskutieren ist schwul

Und für dieses hoch geistreiche Posting gräbst du einen 4 Monate ruhenden Thread aus?
Hast Du auch eine wirkliche Meinung zum Thema oder willst Du nur mit so einem Satz provozieren?
[S][T]Buch-Ankauf
[V][T]Drachen, Schlüsselanhänger, Fächer, Deko
Takels Amazon BÜCHER, MANGAS, Drachen
Inter-Quariat Meine offizielle Laden-HP



Von:    Cubic_Galois 05.07.2011 22:58
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
du verstehst einfach den tiefsinn nicht...

das alles zu erklären dauert zu lange und ist off-topik



Von:   abgemeldet 05.07.2011 23:53
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
Keinen validen Punkt zu haben nennt man also heutzutage "Tiefsinn"... ahh, wieder was gelernt :D

So lasse uns doch noch mehr über die krazy Mortal Kombat off-topik erfahren und bereichere unseren Wissenschatz Richtung unendlich, wir wären dir dankbar.



Von:    Tentakel 08.07.2011 18:19
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
Cubic_Galois:
> du verstehst einfach den tiefsinn nicht...
> das alles zu erklären dauert zu lange und ist off-topik

Wer ist Topik?

Und wie abgemeldet schon bat: Erkläre uns doch diesen tiefen Sinn. Denn bisher taugt Dein Thread ausbuddeln nicht einmal als lustiges Wortspiel.
[S][T]Buch-Ankauf
[V][T]Drachen, Schlüsselanhänger, Fächer, Deko
Takels Amazon BÜCHER, MANGAS, Drachen
Inter-Quariat Meine offizielle Laden-HP



Von:    Cubic_Galois 08.07.2011 23:39
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
oh man :/ das ist echt schwul
heutzutage will keiner mehr selber nachdenken, alles muss auf den silbertablet (vlt mit apfel drauf) serviert werden....



Von:    Tentakel 08.07.2011 23:51
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
Cubic_Galois:
> oh man :/ das ist echt schwul
> heutzutage will keiner mehr selber nachdenken, alles muss auf den silbertablet (vlt mit apfel drauf) serviert werden....

Ich glaube Silber und Apfel ist wegen der Säure im Apfel nicht so tollig.

Anscheinend kannst Du Deinen Post selbst nicht erklären bzw. der Post ist so hohl, da kann nicht mehr dahinterstecken.

Da Du selbst scheinbar keine wirkliche Meinung zum Thema der Benutzung des Wortes "schwul" im heutigen Sprachgebrauch hast - und Deine Pots huier auch nicht wirklich witzig sind ist imho jeder weitere versuch Dich in diese Diskussion mit einzubeziehen für die Füsse.
[S][T]Buch-Ankauf
[V][T]Drachen, Schlüsselanhänger, Fächer, Deko
Takels Amazon BÜCHER, MANGAS, Drachen
Inter-Quariat Meine offizielle Laden-HP



Von:    Cubic_Galois 10.07.2011 12:39
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
Ipad?

tja, dann halt nicht. bye



Von:   abgemeldet 05.02.2012 18:39
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
Ich glaube hier wird etwas viel zu sehr auf die Waagschale gelegt.
Natürlich ist es ziemlich primitiv Gegenstände, Schulfächer oder ähnliches als Homosexuell zu bezeichnen, keine Frage.
Was nicht unbedingt heißt, daß alle die so Sprechen zwangsweise dumm sein müßen. Meistens sind es junge pubertierende zwischen 11 und 14.
Die anderen davon sind dann Personen mit einem einfach nur immens niedrigem Intellekt. Die werden niemals damit aufhören.
Weshalb sollte man sich darüber denn den Kopf zerbrechen oder sich daran stören. Wenn ich so etwas höre schüttle ich den Kopf und muß unwillkürlich darüber schmunzeln.
Was ich jedoch verstehen kann ist, daß Schwule sich dadurch angegriffen fühlen könnten. Aber ich denke sie können mit den Kommentaren halber Kinder und Primaten umgehen und nehmen sie sich absolut nicht zu Herzen.
Im Grunde genommen ist es absolut gleich.
~+~ Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität Es ist nie daran zu denken, dass die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.~+~
Zuletzt geändert: 05.02.2012 20:31:55



Von:    Tentakel 05.02.2012 18:41
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
abgemeldet:

> Was ich jedoch verstehen kann ist, daß Schwule sich dadurch angegriffen fühlen könnten. Aber ich denke sie können mit den Kommentaren halber Kinder und Primaten umgehen und nehmen sie sich absolut nicht zu Herzen.
>

Jemanden als Primaten zu bezeichnen wäre also dann in Ordnung? o.O

Um Dich mal selbst zu zitieren:

>Wenn ich so etwas höre schüttle ich den Kopf und muß unwillkürlich darüber schmunzeln.

Denn jemand wie Du, der Anderen einen niedrigen Interllekt unterstellt weil derjenige das Wort "schwul" als Beleidigung oder Wertung benutzt, dann aber im gleichen Atemzug diese Leute als Primaten zu bezeichnen - da kann man doch nur noch lachen oder weinen...
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Takels Amazon Bücher & Mangas
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Zuletzt geändert: 05.02.2012 18:44:23



Von:   abgemeldet 05.02.2012 18:56
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
>Jemanden als Primaten zu bezeichnen wäre also dann in Ordnung? o.O

Du definierst es also nicht als primitives Verhalten wenn eine Erwachsene Person, sagen wir von ungefähr 25 Jahren z.B sagt eine graue Wand schaue "Schwul" aus.
Für mich ist dies primitiv. Wenn du da anderer Meinung bist - bitteschön.

>weil derjenige das Wort "schwul" als Beleidigung oder Wertung benutzt
Man muß auch die Art und Weise mit einbeziehen.

>da kann man doch nur noch lachen oder weinen...
Bleibt Dir überlassen. Diese Entscheidung kann ich Dir leider nicht Abnehmen.
Desweiteren kannst Du Dir Deine herablassenden Bemerkungen mir gegenüber schenken.
~+~ Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität Es ist nie daran zu denken, dass die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.~+~



Von:    Tentakel 05.02.2012 19:08
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
abgemeldet:
> >Jemanden als Primaten zu bezeichnen wäre also dann in Ordnung? o.O
>
> Du definierst es also nicht als primitives Verhalten wenn eine Erwachsene Person, sagen wir von ungefähr 25 Jahren z.B sagt eine graue Wand schaue "Schwul" aus.
> Für mich ist dies primitiv. Wenn du da anderer Meinung bist - bitteschön.


Hast Du gelesen was ich geschrieben habe?

Du findest es nicht gut wenn jemand sagt etwas sei schwul - aber bezeichnet Leute die das sagen als Primaten?

>
> >weil derjenige das Wort "schwul" als Beleidigung oder Wertung benutzt
> Man muß auch die Art und Weise mit einbeziehen.
>

Aha - also ist es eine nette Art u8nd Weise wie Du andere Leute als Primaten bezeichnet hast?


> >da kann man doch nur noch lachen oder weinen...
> Bleibt Dir überlassen. Diese Entscheidung kann ich Dir leider nicht Abnehmen.
> Desweiteren kannst Du Dir Deine herablassenden Bemerkungen mir gegenüber schenken.

Warum herablassend? Du bezeichnet Leute, die eine Bezeichnung benututzen die Dir nicht genehm ist als Primaten, halbe Kinder (was ich nicht grade nett ist jemanden über das Alter oder ein angenommenes Alter abzuwerten) und interlektull unterlegen:

>Die anderen davon sind dann Personen mit einem einfach nur immens niedrigem Intellekt

Das ist mehr als nur daneben - vor allem wenn man selbst als jemand gesehen werden will der diesen Leuten in irgend einer Weise überlegen ist.

Da ist mir dann wirklich jemand lieber der unüberlegt sagt, etwas sähe schwul aus, als jemand wie Du, die hier ankommt und sich als die Political correctness in Person darstellen will.

Du wertest hier bewusst Leute ab, während vielleicht Leute die das Wort schwul als Wertung nutzen das oft nicht in Zusammenhang mit anderen Menschen bringen.

Das macht dieses Wort als Wertung zwar nicht grade toll - aber es ist nicht so schlimm wie das was Du hier tust - Dich selbst über andere Leute stellen weil sie Kinder, Primaten und geistig nicht so helle sind wie Du.

Ich benutze zB. "schwul" nicht als Wertung, ich sage aber ich nicht zu jemanden er wäre ein Primat weil er so ein Wort nutzt.

Wenn jemand im Umfeld oder so wie Du jetzt hier, öffentlich eine Wortwahl benutzt die einen stört, dann kann man es ihm oder ihr doch sagen - so wie ich Dir hier sagen das Du für mich unglaubwürdig in Deinen Ansichten bist, solange Du andere Leute abwertest.

Und wenn jemand in Deinem Umfeld etwas als schwul bezeichnet - dann kannst Du hingehen und darauf hinweisen das Du das nicht gut findet.
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Takels Amazon Bücher & Mangas
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥



Von:   abgemeldet 05.02.2012 20:06
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
>Hast Du gelesen was ich geschrieben habe?
Ja habe ich.
Du hast anscheinend aber nicht gelesen was ich geschrieben habe.
Und wenn dann legst du es falsch aus. Dazu sage ich bloß, ich bin lediglich dafür verantwortlich was ich sage und schreibe, nicht dafür was andere Menschen dort hinein interpretieren.

>Aha - also ist es eine nette Art u8nd Weise wie Du andere Leute als Primaten bezeichnet hast?
Nein, habe ich auch nicht behauptet. Denn meine Anmerkung bezog sich nicht auf mich und den Ausdruck Primaten.

> Du bezeichnet Leute, die eine Bezeichnung benututzen die Dir nicht genehm ist als Primaten, halbe Kinder (was ich nicht grade nett ist jemanden über das Alter oder ein angenommenes Alter abzuwerten)
Mach ich nicht. Die Leute können wegen meiner so oft sagen "Voll Schwul die Wand eyyy." Wie sie wollen. Steht jedem frei zu sagen was er meint. Es stört mich nicht, bringt mich lediglich zum schmunzeln, denn ich halte es für primitiv z.B eine Wand als schwul zu bezeichnen. Tut mir leid ist aber so.
Mit halben Kindern sind Leute gemeint die wirklich noch sehr Jung sind und es gerade für "cool" halten diesen Begriff zu verwenden. Und diese bezeichne ich auch NICHT als primitiv, sondern grenze sie deutlich davon ab, da sie eben einfach noch jung sind.
Mein Gott, ist es so schwer verständlich.
Ja, ich halte Menschen die sich vor eine Wand stellen, diese als Schwul bezeichnen und dies mit allem und jedem machen für nicht gerade mit sonderlich großer Intelligenz gesegnet. Ist diese Formulierung nun besser als die vorherige. Es ist meine Meinung! Meine nicht Deine, nicht die von meinem Nachbarn, nicht die vom Papst, sondern meine.

>Da ist mir dann wirklich jemand lieber der unüberlegt sagt, etwas sähe schwul aus, als jemand wie Du, die hier ankommt und sich als die Political correctness in Person darstellen will.
Political correctness :D Nun muß ich lachen und weinen zu gleich. Dankeschön ! Sehr amüsant. Ich bin definitiv nicht politisch korrekt und dessen bin ich mir sehr bewusst. Und ich lege auch keinen Wert darauf politisch korrekt zu sein.
Doch selbst wenn dem so wäre, was definitiv nicht der Fall ist, so wärst du nicht ein Stück besser. Denke mal darüber nach was Du hier tust. Wäre sehr zu empfehlen.

>Wenn jemand im Umfeld oder so wie Du jetzt hier, öffentlich eine >Wortwahl benutzt die einen stört, dann kann man es ihm oder ihr
>doch sagen - so wie ich Dir hier sagen das Du für mich
>unglaubwürdig in Deinen Ansichten bist, solange Du andere Leute >abwertest.
Natürlich man kann auf alles hinweisen.
Meine Ansichten, sind wie ich bereits erwähnte meine Ansichten. Du muß sie nicht gut heißen.
Und nein, sie sind definitiv nicht politisch korrekt, behaupte ich auch gar nicht.
Ich sage lediglich ich halte es für primitiv wenn Erwachsene sich hinstellen und eine Wand als homosexuell bezeichnen. Es ist einfach entgegen jeder Logik und jedes Sinns, diese Bezeichnung für Gegenstände, Jahreszeiten, Schulfächer und weiß der Teufel zu verwenden.

So, ich glaube dies reicht nun hier an Beitrag von mir.
~+~ Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität Es ist nie daran zu denken, dass die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.~+~
Zuletzt geändert: 05.02.2012 20:10:14



Von:    Tentakel 05.02.2012 20:26
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
abgemeldet:
> >Hast Du gelesen was ich geschrieben habe?
> Ja habe ich.
> Du hast anscheinend aber nicht gelesen was ich geschrieben habe.
> Und wenn dann legst du es falsch aus. Dazu sage ich bloß, ich bin lediglich dafür verantwortlich was ich sage und schreibe, nicht dafür was andere Menschen dort hinein interpretieren.
>

Wo gibt es denn viel zu interpretieren wenn Du andere Leute als Primaten, kleine Kinder, und Personen mit niedrigem Intellekt bezeichnest?

Und bevor ich Dir hier noch einmal detailliert auseinderdrösele warum Du mit Deiner Art zu posten eigentlich das Gleiche machst, wie Leute die etwas als schwul bezeichnen gehe ich lieber die Schildkröten füttern.

Nur so viel: Wie war das mit dem Splitter im Auge den Anderen und dem eigenen Balken im selben Körperteil?

Und das Geplärre es sei Deine Meinung - Joah das können die, die das Wort schwul in einem Dir nicht genehmen Zusammenahng benutzen auch sagen ...
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Takels Amazon Bücher & Mangas
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥



Von:   abgemeldet 06.02.2012 12:05
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
>die das Wort schwul in einem Dir nicht genehmen Zusammenahng benutzen auch sagen
Lesen können ist eine Sache, das gelesene auch verstehen die andere. Du verstehst es mit Nichten.
Nun zum letzten Mal - Es ist mir gleich ob diese Personen das Wort schwul als Wertung oder Beleidigung verwenden. Dies können sie von mir aus den ganzen Tag machen. Doch ich bin der Meinung, daß es in einem bestimmten Kontext einfach extrem primitiv ist dieses Wort zu verwenden.

Dir kann echt keiner mehr helfen. Du muß verdammt frustriert sein. Kein Wunder ! In deinem Alter will ich besseres zu tun haben als Schildkröten füttern und ständig auf Animexx zu sein um jeden Beitrag von X-beliebigen Personen zu kommentieren. Und normalerweise hat man in deinem Alter eine ganze Menge besseres zu tun.
Echt lächerlich was du hier praktizierst.
Du tust mir arg leid.

~ Conclusio ~
~+~ Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität Es ist nie daran zu denken, dass die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.~+~
Zuletzt geändert: 07.02.2012 12:42:39



Von:    Tentakel 06.02.2012 14:03
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
abgemeldet:
> >die das Wort schwul in einem Dir nicht genehmen Zusammenahng benutzen auch sagen
> Lesen können ist eine Sache, das gelesene auch verstehen die andere. Du verstehst es mit Nichten.

Schreiben können was mein meint, ohne Andere dabei abzuwerten ist auch so ein Können ...

>In deinem Alter will ich besseres zu tun haben als Schildkröten füttern ...

Ah, schon wieder das Alter...
Was habe ich darauf gewartet.

Die Leute die "schwul" in einem Dir nicht genehmen Zusammenhang benutzen sind dir intellektuell unterlegen und Primaten, ausserdem halbe Kinder ...

Und da ich kein Kind bin bin ich jetzt zu alt um hier mitzureden?

Ist das eigentlich die einzige Art und Weise wie Du diskutieren kannst? Die Leute abwerten - am liebsten übers Alter?

Und wenn Dir nichts mehr einfällt kommt ein pseudo gebildetes "Conclusio". Sogar mit mathematischen Zeichen vorne und hinten dran.

Du scheinst immer noch nicht zu verstehen warum ich Deinen Post seltsam fand.

Nochmal:

Wenn man selbst Worte oder andere Dinge, die Andere tun als nicht gut empfindet - hier das Wort schwul in Punkto Beleidigung und Abwertung, darf man nicht hingehen und selbst andere Leute abwerten.

Aber ich glaube das wirst Du nie verstehen, weil es für Dich vollkomen in Ordnung ist Andere wegen ihres Alters anzugreifen oder sie als Dir geistig unterlegen zu bezeichnen oder als Primaten - In Deiner Welt ist sowas vollkommen OK.

So wie es für Andere OK ist eine Wand als schwul zu bezeichnen - nun damit sind die dann aber nicht schlimmer als Du.

Siehst Du das Problem?

Wenn man möchte das Andere ein Wort das man als beleidigend empfindet oder für politisch nicht korrekt hält nicht mehr benutzen dann darf man sie vorher nicht abwerten und auch noch beleidigen.

Um es mal krass auszudrücken - meinst Du irgendjemand würde mit Einsicht auf einen Satz wie:

"Hey Du kindischer, Intellektuell unterlegener Primat hör' sofort auf die Wand da als schwul zu bezeichnen!" reagieren?
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Takels Amazon Bücher & Mangas
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Zuletzt geändert: 06.02.2012 14:25:19



Von:   abgemeldet 07.02.2012 13:12
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
>Die Leute abwerten - am liebsten übers Alter?
Ich werte Dich und NIEMANDEN über sein Alter ab. Eigentlich halte ich mich stets an die Regel "Respekt vor dem Alter." Außer aber wenn mich eine ältere Person respektlos behandelt. Das muß ich mir nicht bieten lassen.
Ich habe lediglich angemerkt, daß ich wenn ich einst so alt bin wie Du, besseres zu tun haben möchte als auf Animexx Beiträge
X-beliebiger Personen zu kommentieren.
Du überträgst Dinge die sich auf eine einzelne Person beziehen auf eine Personen Gruppe. Und das ist natürlich Schwachsinn.

>Und wenn Dir nichts mehr einfällt kommt ein pseudo gebildetes "Conclusio"
Mir fällt noch eine ganze Menge mehr ein. Ich habe lediglich keine Lust mehr, da es eigentlich so wieso nichts bringt. Wir schreiben definitiv aneinander vorbei. Es führt einfach zu gar nichts.
"pseudo gebildet" Ich weiß nicht was der Begriff "Conclusio" nun mit Bildung oder wie du sagst "pseudo Bildung" zu tun haben soll.
Aber nun gut. Ich werde das Verwenden dieses Begriffes trotzdem nicht einstellen. Was die mathematischen Zeichen betrifft, verwende ich sie in diesem Zusammenhang lediglich als eine Art "Verzierung" wenn man so will.

>Wenn man möchte das Andere ein Wort das man als beleidigend empfindet oder für politisch nicht korrekt hält nicht mehr benutzen dann darf man sie vorher nicht abwerten und auch noch beleidigen.
Du scheinst noch immer nicht begriffen zu haben, daß es mir gleich ist wenn diese Menschen Wände als schwul bezeichnen. Ich es lediglich für primitiv halte.
Im Prinzip verstehe ich natürlich was du damit sagen möchtest.

So nun habe ich mich noch einmal zu Deinen Vorwürfen geäußert. Dabei kann man es nun eigentlich belassen.
Da ich aber davon ausgehe, daß Du mir wieder irgendetwas unterstellen möchtest - viel Spaß.

Und weil es so ein tolles Wort ist .....
.... CONCLUSIO !
( Ich bin mir dessen bewusst, daß dieses Verhalten nun kindisch war.)
~+~ Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität Es ist nie daran zu denken, dass die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.~+~



Von:   abgemeldet 07.02.2012 15:24
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
> Die Leute die "schwul" in einem Dir nicht genehmen Zusammenhang benutzen sind dir intellektuell unterlegen und Primaten, ausserdem halbe Kinder ...
Ich möchte mal einwerfen, dass das halbwegs auch so den Tatsachen entspricht. "Das ist doch schwul" wird meist ja entweder von Pubertierenden oder aber auch von dummen :p verwendet. Die Primaten hast du aber anscheinend - diesem Satz da zur Folge - in den falschen Hals bekommen. Hier wurde niemand als aggressives, sich mit Stöckchen in der Nase bohrendes, Kampfäffchen bezeichnet. In dem Kontext zielte das Wort auf den verkümmerten Intellekt solcher Menschen ab :p

Selber habe ich im Real Life wie auch im Internet schon unzählige Leute kennengelernt, die mit "das ist doch schwul" so um sich warfen, und meist steckte Dummheit oder das niedrige Alter dahinter.

> So wie es für Andere OK ist eine Wand als schwul zu bezeichnen - nun damit sind die dann aber nicht schlimmer als Du.
Hier beim Animexx trieb sich mal ein Kerl rum, für den es mit 28 vollkommen okay war, "ganz viele" Freunde zwischen 10 und 14 zu sammeln, nur um dann mit ihnen über - wie er im Forum schrieb - Sex zu reden und Pornos mit ihnen zu schauen..

Was ich damit sagen möchte? Och.. was für "andere" okay ist, das ist bedeutungslos. Wir leben in einer Gesellschaft, und die hat Richtlinien an die sich jede/r anzupassen hat. Wer sich nicht daran anpassen möchte, der wertet sich damit selbst ab. Herabwertende Kommentare spiegeln es in solchen Fällen dann nur wieder.

.. oder um es mal anders zu sagen: Ein Idiot ist ein Idiot. Das kannst du drehen und wenden wie du willst, aber an diesem Fakt ändert sich bei solchen Menschen nie etwas. Was du eine herabwertende Äußerung nennst, das geht für mich schon eher in Richtung "Feststellung".
Not my fault, someone put a wall in my way.



Von:    Tentakel 07.02.2012 16:09
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
abgemeldet:
> > Die Leute die "schwul" in einem Dir nicht genehmen Zusammenhang benutzen sind dir intellektuell unterlegen und Primaten, ausserdem halbe Kinder ...
> Ich möchte mal einwerfen, dass das halbwegs auch so den Tatsachen entspricht. "Das ist doch schwul" wird meist ja entweder von Pubertierenden oder aber auch von dummen :p verwendet. Die Primaten hast du aber anscheinend - diesem Satz da zur Folge - in den falschen Hals bekommen. Hier wurde niemand als aggressives, sich mit Stöckchen in der Nase bohrendes, Kampfäffchen bezeichnet. In dem Kontext zielte das Wort auf den verkümmerten Intellekt solcher Menschen ab :p

Und warum maßt sich jemand an über den Intellekt eines Anderen zu urteilen nur weil der ein Wort benutzt was demjenigen nicht schmeckt?

Ich finde den Ausdruck auch nicht grade am elegantesten - aber ich denke wenn sich wirklich jemand persönlich davon angegriffen fühlt kann er das doch selbt sagen.

abgemeldet stellt sich hier als diejenige hin die genau weiss was Schwule epmfinden - irgendwie finde ich das noch ätzender als das Wort schwul in einem "nicht sexuellen" zusammenhang zu benutzen.

Das wäre wie wenn Du sagen würdest Du würdest für alle Frauen dieser Welt sprechen - als Mann ^-^

>
> Selber habe ich im Real Life wie auch im Internet schon unzählige Leute kennengelernt, die mit "das ist doch schwul" so um sich warfen, und meist steckte Dummheit oder das niedrige Alter dahinter.
>

Wenn es wirklich das Alter ist - dann lass die Kinder doch.
hast Du als Kind nie etwas gesagt das Erwachsene nicht sagen? Oder es dann erst recht gesagt?

Bei uns gabs "Wichser" auch im positiven Zusammenhang benutzt, weil keiner wusste was das ist und sich die Erwachsenen so schön darüber aufregten (ohne zu erklären warum das jetzt nicht so toll ist) und später war alles geil.


> > So wie es für Andere OK ist eine Wand als schwul zu bezeichnen - nun damit sind die dann aber nicht schlimmer als Du.
> Hier beim Animexx trieb sich mal ein Kerl rum, für den es mit 28 vollkommen okay war, "ganz viele" Freunde zwischen 10 und 14 zu sammeln, nur um dann mit ihnen über - wie er im Forum schrieb - Sex zu reden und Pornos mit ihnen zu schauen..
>

Das ist imho etwas ganz Anderes - an den Typen erinnere ich mich auch noch - aber das fällt ab einer gewissen Handlungsweise schon unter gesetzlich verbotene Dinge.

Zu sagen: "Hey die Wandfarbe ist ja mal voll schwul", ist dagegen nicht fein, aber nicht illegal.


> Was ich damit sagen möchte? Och.. was für "andere" okay ist, das ist bedeutungslos. Wir leben in einer Gesellschaft, und die hat Richtlinien an die sich jede/r anzupassen hat. Wer sich nicht daran anpassen möchte, der wertet sich damit selbst ab. Herabwertende Kommentare spiegeln es in solchen Fällen dann nur wieder.
>
> .. oder um es mal anders zu sagen: Ein Idiot ist ein Idiot. Das kannst du drehen und wenden wie du willst, aber an diesem Fakt ändert sich bei solchen Menschen nie etwas. Was du eine herabwertende Äußerung nennst, das geht für mich schon eher in Richtung "Feststellung".

Nun und wer legt fest wer ein Idiot ist?

Wenn man nur an der Ausdrucksweise, Sprachgebrauch festmacht ob jemand dumm ist, dann ist man meiner Meinung nach nicht besser.

Selbst wenn man ihm erklärt: "Hey das Wort ist nicht so toll" und dejenige benutzt es weiter - ist es wahrscheinlich eher Sturheit, Gewohnheit als ein Zeichen fehlender geistiger Größe.

Mir hat zB. letztens eine überbesorgte Mutti aus dem Freundeskreis gesagt das es nicht gut sei wenn ich Scheiße sage. Nun ich hatte mir grade die Finger beim VW Bus Basteln eingeklemmt.
(Und Mutti stand seit zwei Stunden hinter mir und laberte mich mit ihren Wehwechen voll - es war also wirklich Zeit für ein Schimpfwort ^-^)

Nun wusste die Frau leider auch nicht was denn in einer solchen Situation als Wort angemessen sei.
Und ganz ehrlich - ihre Kiddies benutzen ganz andere Worte - zB. das von mir auch nicht besonders gemochte "Bitch".
Oder alles ist "fett".

Man darf also wenn man komplett korrekt sein will gar keine Schimpfworte, Fluchworte ect. mehr benutzen?

Und VORGESCHOBEN wird bei sowas meist das Empfinden, oder das mögliche Empfinden anderer:

Bei Scheisse: Die armen Kinder dürfen das nicht hören.

Bei schul: Das verletzt Schule.

Bei Bitch: Das ist frauenfeindlich.

Bei fett: Da könnte sich mein dicker Hintern angesprochen fühlen ;)

ect. pp.

Das EIGENE Empfinden wird da meistens aussen vorgelassen - es ist meistens ein: Was sollen ANDERE denken oder fühlen?
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Takels Amazon Bücher & Mangas
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥



Von:   abgemeldet 07.02.2012 16:37
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
> Und warum maßt sich jemand an über den Intellekt eines Anderen zu urteilen nur weil der ein Wort benutzt was demjenigen nicht schmeckt?
Aus dem selben Grund aus dem du dir anmaßt es kritisieren zu können <= ernstgemeinte Antwort.
Not my fault, someone put a wall in my way.



Von:   abgemeldet 08.02.2012 15:25
Betreff: Das ist Schwul! [Antworten]
Avatar
 
>-Obscura- stellt sich hier als diejenige hin die genau weiss was Schwule epmfinden

Dies macht Obscura mit Nichten. Obscura spekuliert lediglich darauf, daß es eventuell sein könnte, daß sich schwule dadurch angegriffen fühlen könnten.


Eventuell sollte Tentakel mal lernen zu verstehen was sie liest.
~+~ Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität Es ist nie daran zu denken, dass die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.~+~


[1...10] [11] [12] [13] [14] [15]
/ 15



Zurück