Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Schattenfell


Erstellt:
Letzte Änderung: 27.04.2012
abgeschlossen
Deutsch
34222 Wörter, 13 Kapitel
Es ist eine warme, klare Nacht in Shibuya.
Kazuya "feiert" seinen Umzug nach Tokyo samt bestandener Aufnahme in die Toyko Daigaku;
In Wirklichkeit trifft er sich bloß mit seinem Kindheitsfreund Masa, den einzigen Menschen den er in seiner neuen Heimat kennt, in einem der vielen Clubs des beliebten Partyviertels.
Von Partystimmung ist bei dem 18-Jährigen jedenfalls nicht viel zu spüren.
Zudem sind Masas prollige Kommillitonen ebenfalls anwesend und wild am Mitfeiern.
Anfangs abgeschreckt von dem lauten, großmäuligen Freundeskreis seines Kumpels, findet der schüchterne, eher verschlossene Einzelgänger Kazuya in Form der sympathischen Tori zumindest einen angenehmen Gesprächspartner, welcher ihn etwas zum Auftauen bringt.
Wie sollte Kazuya nur ahnen, dass während er Süßholz raspelt, sich draußen in unmittelbarer Nähe zwei Wesen aus einer fremden Welt einen erbarmunglosen Überlebeskampf liefern. Wie sollte Kazuya erst recht ahnen, dass ihn sein Schicksal inmitten dieses Getümmels hineinwerfen würde?

Fanfic-Theme: "Back Up" (12 Stones) http://www.youtube.com/watch?v=inCZq5BWdJA

Anmerkung:
Tja, da ist er: Mein allererste Fanfic hier auf Animexx. Hat nur 2 Wochen gedauert und jetzt ist er endlich fertig. Ich hoffe er gefällt euch. Die Story handelt von einem Jungen der zum Tamer wird und wie er und sein Digimonpartner sich begegnen. Die Story ist vielleicht etwas düster und schwermütig geworden, aber ich habe mich dennoch bemüht, auch etwas Humor miteinzubauen um das Ganze aufzulockern. Lasst euch auch bitte nicht von der Länge der Kapitel abschrecken^^. Ich denke es lohnt sich mal reinzuschauen. Über Kommentare, ob positive und/oder negativer Natur, freue ich mich natürlich sehr.
Kurz zur äußeren Form. Da es meine erste Story hier auf Animexx ist, kann es natürlich sein, dass es gerade mit den Absätzen nicht so optimal gelaufen ist und auch für eventuelle Grammtik- und Rechtschreibfehler entschuldige ich mich schonmal im Voraus xD. (Gerade mit dem Akkusativ/Dativ habe ich so meine Probleme, wie auch mit der richtigen Zeitangabe.)
Kurz zum Thema Charakter/Episodenthemes: Der Gedanke dahinter war, dass man damit das Feeling/die Atmosphäre der Geschichte besser wiedergeben könnte, darum auch die Titelangaben zum Schluß. Verlinkungen folgen noch eventuell. Was die Musikauswahl angeht: Auch wenn die Puristen unter euch es vermutlich hassen werden: Der Soundtrack ist rein englischsprachig und dazu überwiegend rocklastig. Zumindest habe ich versucht Stücke rauszusuchen, die vom Text her gut dazupassen und die emotionale Bandbreite gut wiedergeben können (falls diese überhaupt vorhanden sein sollte :D). Leider habe ich kein bisschen Ahnung von japanischer Musik und kenne mich mit des OST/Scores der Anime-Serien nicht so aus. Ich hoffe ihr vergebt mir dafür und reißt mir nicht gleich den Kopf ab xD.
Ansonsten wünsche ich wie gesagt viel Spaß beim Lesen und nicht vergessen liebe Freunde: Kommentieren bitte! ;)

Ach ja: Dieser Fanfic war als Beitrag für den "Tamer Gesucht"-Wettbewerb von Alaiya gedacht. Die Charaktere und Inhalte, die hier vorkommen, können von ihr verwendet werden.


EDIT: Ich habe nun nach gefühlt 100 Überarbeitungen die Story endlich fertig. Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen, dass ich die Digimon quasi vermännlicht habe. Ich weiß, es klingt ungewohnt und deckt sich nicht mit dem Tamers-Canon, es lag aber einfach daran, dass ich es nicht gewohnt bin mit Es und den dazugehörigen Pronomen zu arbeiten und mich diese beim Schreiben wahnsinnig irritiert hätten. Naja, ansonsten hoffe ich es ist endlich gut und lesbar geworden.
Diese Fanfic nimmt an 1 Wettbewerb teil.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 03.04.2012
U: 27.04.2012
Kommentare (21 )
34222 Wörter
Kapitel 1 Was die Zukunft bringen wird E: 13.04.2012
U: 19.04.2012
Kommentare (2)
646 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Verstecken und Verwunden E: 13.04.2012
U: 19.04.2012
Kommentare (2)
937 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Schöne Aussichten E: 13.04.2012
U: 25.04.2012
Kommentare (2)
884 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Im richtigen Moment E: 13.04.2012
U: 25.04.2012
Kommentare (2)
450 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Eine erfreuliche Wendung? E: 14.04.2012
U: 24.04.2012
Kommentare (1)
867 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Schüler und Meister E: 14.04.2012
U: 27.04.2012
Kommentare (2)
1611 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Offene Türen E: 16.04.2012
U: 26.04.2012
Kommentare (2)
3379 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Aus den Schatten E: 17.04.2012
U: 24.04.2012
Kommentare (2)
1548 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Instinkt E: 19.04.2012
U: 19.04.2012
Kommentare (1)
5500 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Unerwartete Hilfe E: 20.04.2012
U: 20.04.2012
Kommentare (1)
2860 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 Vertrauen und Verhängnis E: 20.04.2012
U: 20.04.2012
Kommentare (1)
5305 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 Die Party beginnt E: 20.04.2012
U: 20.04.2012
Kommentare (1)
2848 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 Geben und Nehmen E: 21.04.2012
U: 21.04.2012
Kommentare (2)
7433 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Dinohumon

    Art: Drache
    Typus: Datei
    Level: Adult
    Attacke: Akinakes
    Charaktertheme: "Today is the Day" (Dope) http://www.youtube.com/watch?v=PvBdpzcg2Ic

    Dinohumon hat jahrelang an der Seite von Weregarurumon die Digiwelt durchschritten und an dessen Seite gegen zahlreiche Digimon gekämpft, stets mit dem Ziel immer stärker zu werden und auf ein höheres Level zu digitieren. Dabei erwies es sich als gelehrsamer und wissbegieriger Schüler der alles aufnahm, was sein Mentor ihn auf ihren gemeinsamen Reisen beibringen konnte. Dazu gehört auch der Sinn für Taktik und kluge Vorausplanung, sowie die nötige Kompromisslosigkeit seine Ziele durchzusetzen und zwar mit allen Mitteln. Allerdings legte Dinohumon mit der Zeit diese Regeln auf eigene Weise aus und begann äußerst kaltblütig und hinterhältig seine Ziele zu eliminieren, was selbst Weregarurumon abstieß und letzten Endes zu deren gegenseitiger Entfremdung führte. Dinohumon hat unter Weregarurumon hart trainiert um ein starker Kämpfer zu werden und seinem Lehrer, trotz der unterschiedlichen Evo-Stufen irgendwann ebenbürtig zu sein. Doch aus Ehrgeiz kann schnell Gier entstehen und so verlangte Dinohumon irgendwann nicht nur nach mehr Kraft, sondern trainierte sich zugleich jegliches Mitgefühl ab um seine Ziele so schnell wie möglich zu erreichen. Es ist ein brandgefährlicher Gegner, welches gerade im Nahkampf nicht zu unterschätzen ist und meisterhaft mit der Streitaxt umgehen kann. Doch dessen wahre Gefährlichkeit beruht auf dessen Grausamkeit und Unberechenbarkeit.

    Notiz: Aus Gründen des Storytellings habe ich Dinohumons Waffenarsenal auf eine großeStreitaxt beschränkt. Entschuldigt bitte diesen Akt der kreativen Freiheit ;)
  • Kazuya Saito

    Alter: 18
    Haarfarbe: Dunkelbraun
    Augenfarbe: Braun
    Charaktertheme: "Eyes Wired Shut" (Edgewater) http://www.youtube.com/watch?v=iAJz8WMMCYs
    Hobbys: Jiu Jitsu, Laufen, Im I-Net Surfen, Digimon-Cards sammeln,
    Verwandte: Rafu Saito (Vater), Mayuki Saito (Schwester), Anzu Saito (Mutter; verstorben)
    Digimonpartner: Gabumon
    Beruf: Student an der Fakultät für Geisteswisschenschaften der Toyko Daigaku
    Digivicefarbe: Schwarz

    Kazuya ist erst kürzlich aus Saitama nach Tokyo gezogen. Er konnte es kaum abwarten sein Elternhaus zu verlassen und entschloss aus diesem Grund sich an der Toyko Daigaku für das Fach Geisteswissenschaften einzuschreiben, statt die heimatliche Universität zu besuchen. Zu seinem Glück studiert bereits sein langjähriger Freund Masa seit zwei Jahren dort und bot Kazuya an, mit ihm in eine WG zu ziehen, was dieser dankend annahm. Masa ist auch Kazuyas einzige Bezugsperson in Tokyo bislang gewesen, da er mit den meisten seiner Komillitonen nicht wirklich warm wird, was einerseits an seinem Alter liegt, andererseits auch mit seinem Wesen zu tun hat.
    Kazuya ist an sich ein freundlicher, hilfsbereiter Zeitgenosse, aber auch zum Teil ein ganz schöner Einzelgänger, der öfters dazu neigt andere Menschen von vornerein als unsympathisch zu verurteilen, bevor er dieses überhaupt richtig kennengelernt hat. Er hatte es Zuhause nie besonders einfach; Nach dem Tod seiner Mutter, stürtze sich sein Vater, ein erfolgreicher Bankmanager in die Arbeit und vernachlässigte Kazuya und seine ältere Schwester Mayuki öfters, erwartete aber zugleich immer Höchstleistungen von beiden in der Schule. Nachdem Mayuki, eine sehr intelligente und fleißige Schülerin, früh auszog um Wirtschaftswissenschaften zu studieren, hielt es Kazuya bei seinem Vater zu Hause nicht mehr länger aus und verließ ebenfalls bei der erstbesten Gelegenheit das Nest. Kazuya hat sich angesichts des Erfolges seiner Schwester und dem Leistungsdruck durch seinem Vater immer wie das fünfte Rad am Wagen innerhalb der Familie gefühlt.
    Aufgrund der mangelnden Geborgenheit in seinem Leben, fällt es ihm schwer von sich aus auf andere Menschen zuzugehen und sich auf sie einzulassen. Er neigt öfters zum Zynismus, womit er aber eher sein geringes Selbstwertgefühl zu kaschieren neigt. Das einzige bei dem er wirklich aufgeht und was ihn seine innere Unruhe vergessen lässt, ist das Kampfkunsttraining (vorrangig Jiu Jitsu), der Laufsport sowie der Rückzug in Fantasiewelten, vorrangig Digimon, von denen Kazuya schon immer ein heimlicher Fan war. Er besitzt sogar noch einige Karten, auch wenn er sie lange nicht mehr benutzt hat.
  • Masa Ito

    Alter: 20
    Beruf: Student an der Fakultät für Geisteswisschenschaften der Toyko Daigaku
    Hobbys: Filme, Partys, Kiffen (gelegentlich), Gitarre spielen, Animes, Videospiele
    Haarfarbe: Blond
    Augenfarbe: Grün

    Masa studiert ein Jahrgang über Kazuya an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Toyko Daigaku. Die beiden kennen sich seit der 8 Klasse der Mittelschule in Saitama. Er war einer der wenigen Freunde, die der Junge in seiner Kindheit und Jugend überhaupt hatte und der den er auch am längsten kennt. Als Kazuya schließlich nach Tokyo zieht, lädt ihn Masa prompt dazu ein, bei ihm zu wohnen, da ein Zimmer in seiner 2-er WG kürzlich frei wurde. Auch wenn sich die beiden in den letzten Jahren nicht oft gesehen haben, funktioniert ihre Wohngemeinschaft sehr gut. Die beiden gehen sich nicht gegenseitig auf die Nerven, sondern verstehen sich im Gegenteil ziemlich gut und unternehmen viel zusammen. Im Gegensatz zum eher ruhigen, reservierten und nachdenklichen Kazuya ist Masa ein sehr lustiger, offenherziger und lockerer Zeitgenosse, der weder Alkohol, Partys noch gelegentlichem Graskonsum abgeneigt ist, was aber auch oft dazu führt, dass er ohne zu überlegen handelt und immer das aussprechen muss, was ihm gerade durch den Kopf geht. Er bemüht sich aber ernsthaft um Kazuya, sowie darum, diesen etwas zum Auftauen zu bringen und dazu das Leben mehr zu genießen. Er ist ein grundsympathischer und hilfsbereiter Typ, der sich aber auch mal schnell entmutigen lässt und in Extremsituationen schnell den Kopf verliert.
  • Weregarurumon (Dark)

    Evoline: Gabumon (Child), Garurumon (Adult), Weregarurumon (Perfect), Metalgarurumon (Ultimate)
    Partner: Kazuya Saito
    Art: Tier
    Typus: Serum
    Attacke: Kaiser Nail (Wolfskralle), Garurukick
    Level: Perfect
    Charaktertheme: "Wait" (Earshot) http://www.youtube.com/watch?v=DngueI6Nl9Y

    Überleben um jeden Preis...seine gesamte Existenz über war dies Weregarurumons oberste Prämisse. Dazu gehört auch zwangsläufig das Besiegen und Laden anderer Digimon um stärker zu werden und weiter zu digitieren. Das Wolfsdigimon mit dem schwarz- silbernem Fell geht dabei mit äußerster Präzision und Gründlichkeit vor. Es hat immer einen Plan und bedenkt jedes seiner Schritte. Jahrelang streifte der alte Kämpfer durch die Digiwelt und war wie die meisten Digimon auch vom Ziel getrieben, immer stärker zu werden. Es ist ein sehr pragmatischer Charakter, welches kompromisslos bei der Erledigung seiner Ziele vorgeht. Ehre und Taperkeit sind ihm dabei jedoch wichtig, während es für Feigheit und unnötige Grausamkeit wenig übrig hat. Allerdings scheut es sich nicht davor sehr brutal vorzugehen, weshalb es in der Digiwelt sowohl bewundert wie auch gefürchtet wird. Durch eisenhartes Training hat sich Weregarurumon selbst zur Kampfmaschine hochgezüchtet, welche gerade im Nahkampf ein gefährlicher Gegner ist. Trotz seiner kämpferischen Qualitäten ist Weregarurumon aber auch eine einsame Seele, die nicht in der Lage ist jemand an sich heranzulassen und überhaupt neuen Dingen und Erfahrungen gegenüber schnell misstrauisch wird. Es scheint nur für den Kampf zu leben, obwohl es mittlerweile sehr erschöpft von seiner Lebensweise ist und zugleich ein tief verborgenes Verlangen nach mehr als nur kämpfen in seiner Seele zu schlummern scheint.

Kommentare zu dieser Fanfic (21)
[1] [2] [3]
/ 3

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  _Bloody-Angel_
2012-09-03T18:02:51+00:00 03.09.2012 20:02
Hi,
nun melde ich mich mal wieder zu Wort. xD

Das dritte Kapitel hat mir, wie die bisherigen zuvor, genauso gut gefallen. Ich mag dein Schreibstil wirklich sehr gerne. Der Text lässt sich so schön angenehm und flüssig lesen, dass man mit dem Lesen überhaupt nicht aufhören kann. :D

Was mir an deiner Fanfic besonders gefällt ist, dass du die Handlung nur langsam aufbaust. Der Spannungsbogen steigt für mich Schritt für Schritt an und mit jedem weiteren Kapitel frage ich mich mehr, wann Kazuya mit den Digimon konfrontiert wird. Die Spannung in deiner Fanfic aufrecht zu erhalten, hast du auf jeden Fall hinbekommen. Zumindest meiner Ansicht nach. ;)

Auch das neue Theme hat sehr gut gepasst. Die Musik im Hintergrund hat nur noch mehr dazu beigetragen, dass man sich die Situation rund um Kazuya, Masa und den anderen viel besser vorstellen konnte. Deine Musikwahl ist wirklich toll. :D

Außerdem finde ich das klasse, wie bodenständig du Kazuya beschreibst. Er kämpft mit den alltäglichen Problemen, wie viele andere auch und das macht ihn nur noch sympathischer. :)

Ich freue mich schon, wenn ich weiterlese und wie es zwischen den beiden Digimon hergehen wird. ;)

Liebe Grüße
_Bloody-Angel_

Von:  _Bloody-Angel_
2012-08-21T08:27:44+00:00 21.08.2012 10:27
Hi,

endlich habe ich wieder etwas Zeit gefunden, um deine Fanfic weiterzulesen. :D
Der Titel des Kapitels hat mich zunächst, um ehrlich zu sein, ein wenig stutzig gemacht, da ich nicht viel damit anfangen konnte. xD Aber als ich dann das Kapitel gelesen habe, ergab es natürlich Sinn. ^-^ Das soll nun aber kein Kritikpunkt sein, im Gegenteil.
Das 2. Kapitel fand ich sehr spannend. Vor allem wurde die Auseinandersetzung zwischen Weregarurumon und Dinohumon noch authentisch, als im Hintergrund das Episodentheme lief. Die hast du wirklich richtig passend dazu ausgewählt.
Dein Kapitel ließ sich schön flüssig lesen und war, wie bereits erwähnt, echt spannend. Auf den Kampf zwischen den beiden Digimon freue ich mich schon richtig. Besonders bin ich neugierig darauf, wie du den letztendlich umgesetzt hast und wie du Kazuya in die Ereignisse miteingebunden hast. :D

Liebe Grüße
_Bloody-Angel_
Von:  _Bloody-Angel_
2012-07-21T13:36:18+00:00 21.07.2012 15:36
Hi,

nun habe ich es auch endlich mal geschafft, dir ein Review zu hinterlassen. =)

Also, das erste Kapitel hat mir wirklich super gefallen.
Du hast es prima hinbekommen die Atmosphäre in dem Club einzufangen und wiederzugeben. Genauso wie die Gedanken und Gefühle von Kazuya. Der kleine Einblick in Kazuyas Leben und die Beziehung zu seinem Kumpel Masa waren sehr gut in den Text eingebunden.
Man kann Kazuya sehr gut verstehen und auch nachvollziehen, wie es ihm momentan ergeht. Er steht nun auf eigenen Beinen und das mit 18 Jahren. Er ist für sich selbst verantwortlich und besucht noch nicht lange die Universität Daigaku. Hinzu kommt dann noch, dass er aufgrund seines Alters nicht recht akzeptiert wird. Das alles sind gewöhnliche, ich nenne sie mal Probleme, mit denen er zu kämpfen hat. Es lässt ihn wie jeden anderen Menschen auch erscheinen, wodurch es einem nur noch besser geklingt eine gewisse Sympathie zu ihm aufzubauen.
Dein Schreibstil finde ich sehr gut und versüßt einem das Lesen nur noch mehr. Es macht wirklich sehr viel Spaß, deine Fanfic zu lesen.
Ich bin schon gespannt darauf, wie du die Digimon miteinfedeln willst und vor allem, wie Kazuya darauf reagieren wird.
Deine Fanfic hat mich auf jeden Fall überzeugt weiterzulesen, was ich demnach auch mit Sicherheit tun werde. ;)

LG
_Bloody-Angel_
Von:  Ruki_Mitarashi
2012-07-14T14:22:47+00:00 14.07.2012 16:22
Söööö okay auch hier wieder was über die Charas erfahren sehr schön^^
Ich persönlich mag Weregarurumon sehr gerne und denke auch mal das Kazuya grad um die Ecke kam ... hm ... bin gespannt wies weiter geht ...

greez ruki
Von:  Ruki_Mitarashi
2012-07-14T13:47:50+00:00 14.07.2012 15:47
Pkay Kazuya kann einem echt leid tun aber Tori ist wie er richtig erkannt hat nicht sein eigentum und wenn er sie möchte muss er halt den Hintern zusammen kneifen und tachelis reden ansonsten sollte er ihr vllt fern bleiben naja ..
Ansonsten war das kapi nicht schlecht man hat wieder etwas über die Charakter erfahren ..
freu mich schon aufs nächste kapi

greez ruki

Von:  Ruki_Mitarashi
2012-06-29T21:46:10+00:00 29.06.2012 23:46
Okeks ...
Armes Weregarurumon kann ich da nur sagen aber ein klasse Kapitel!
Ich mag deine Kampfszenen wirklich sehr gerne und ich kann mir das Szenario bildlich vorstellen also gut gemacht!

Mach weiter so!

greez ruki
Von:  Ruki_Mitarashi
2012-06-29T21:33:16+00:00 29.06.2012 23:33
Okay ich bewundere Kazuyas Selbstbeherrschung,ich hätte schon längst zu gehauen denke ich.
Ich mag Tori irgendwie ... weiß auch nicht os ganz warum aber sie ist mir sympatiko xD
Und Shin ist doof und ein Idiot!!!
Ich Drück Kazuya mal die Däumchen ... bin gespannt wann er mir Digimon in Kontakt kommt ...

greez ruki
Von:  Ruki_Mitarashi
2012-06-29T21:23:29+00:00 29.06.2012 23:23
Sööööö ... also ich stelle fest die Kapis mit den Digimon liegen mir mehr ^^"
Könnte aba auch daran liegen, das einfach mehr passiert, zumindest ist es ein wenig aktionhaltiger xD

Aba das die Kapis im Blickwinkel switchen find ich auch gut ... sowas mach ich auch ganz gern zwar nicht immer aba doch schon häufig genug^^

Allerdings, und nenn mich Korintenenkacker, xD aber Weregarurumon ist KEIN Werwolf ^^" auch wenn es stark an einen erinnert xP

greez ruki
Von:  Ruki_Mitarashi
2012-06-29T21:11:44+00:00 29.06.2012 23:11
Okay interessant ... na dann wünsch ich Kazuya mal viel Glück! Armer Kerl ich kenne das ...

greez ruki
Von:  Ruki_Mitarashi
2012-06-29T20:55:57+00:00 29.06.2012 22:55
Wooohhoooo es geht ja zur Sache. Find ich immer gut!!
Ich mag die Darstellung von der realen Welt, wie Weregarurumon sie in der Digiwelt gesehen hat. Erinnert mich an Tamers. Zwar sind ein paar grammatik und Rechtschreibfehlerchen drinnen aber das sieht bei mir nicht anders aus und man kann, finde ich, darüber hinweg sehen. Zumindest bremst es meines erachtens nach nicht den lese Spaß^^
Ich finde es im übrigen interessant wir die zwei Digimon sich artikulieren. Bin gespannt ...

grezz ruki