Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Force of Nature


Erstellt:
Letzte Änderung: 08.07.2020
nicht abgeschlossen (50%)
Deutsch
173034 Wörter, 30 Kapitel
Sidestory: 61 Tage
Jean wurde durch Renee aus dem Nest und damit vor dem sicheren Tod gerettet. Jahre voller Gewalt liegen hinter ihm, gefolgt von einer unsicheren Zukunft bei den Trojans. Um keines von beidem hat Jean gebeten und so beschließt er, dem Ganzen ein Ende zu setzen, bevor er eine bekannte Hölle gegen eine neue eintauscht, die auch noch den letzten Rest seiner Seele mit sich nimmt.

Allerdings hat er diese Rechnung ohne Jeremy gemacht.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 06.01.2020
U: 08.07.2020
Kommentare (7 )
173034 Wörter
Kapitel 1 Die Ankunft E: 06.01.2020
U: 07.01.2020
Kommentare (2)
3313 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Das Puzzle E: 07.01.2020
U: 08.01.2020
Kommentare (1)
4889 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Der Stein im Magen E: 12.01.2020
U: 12.01.2020
Kommentare (1)
3538 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Strandgespräch E: 14.01.2020
U: 18.01.2020
Kommentare (1)
4710 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Der Letzte räumt die Erde auf E: 18.01.2020
U: 21.01.2020
Kommentare (0)
3532 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Vertrauter Feind E: 22.01.2020
U: 26.01.2020
Kommentare (0)
4366 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Captain Sunshine E: 27.01.2020
U: 28.01.2020
Kommentare (0)
5511 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Die Menschwerdung E: 02.02.2020
U: 03.02.2020
Kommentare (0)
6176 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Die Sonne, der Übeltäter E: 08.02.2020
U: 10.02.2020
Kommentare (0)
6498 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Der Überfall E: 13.02.2020
U: 16.02.2020
Kommentare (0)
7414 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 Eisdiplomatie E: 18.02.2020
U: 19.02.2020
Kommentare (0)
4282 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 Kintsugi E: 21.02.2020
U: 24.02.2020
Kommentare (0)
6385 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 Anderthalb Stunden E: 27.02.2020
U: 02.03.2020
Kommentare (0)
4746 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 14 Jean, der Schwerverbrecher E: 05.03.2020
U: 06.03.2020
Kommentare (0)
6703 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 15 Pommes im Kofferraum E: 11.03.2020
U: 14.03.2020
Kommentare (0)
6239 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 16 Spuren im Sand E: 19.03.2020
U: 22.03.2020
Kommentare (0)
5455 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 17 "He just won't be back in black." E: 24.03.2020
U: 30.03.2020
Kommentare (0)
6648 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 18 Vierzehn E: 31.03.2020
U: 03.04.2020
Kommentare (0)
4003 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 19 Die nackte Wahrheit E: 07.04.2020
U: 08.04.2020
Kommentare (0)
7025 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 20 Die Kunst des Krieges E: 14.04.2020
U: 18.04.2020
Kommentare (0)
10084 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 21 Badgeflüster E: 21.04.2020
U: 23.04.2020
Kommentare (0)
7090 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 22 Erste und letzte Male E: 28.04.2020
U: 28.04.2020
Kommentare (0)
6107 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 23 Der letzte Tag E: 05.05.2020
U: 10.05.2020
Kommentare (0)
7872 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 24 Eva E: 14.05.2020
U: 18.05.2020
Kommentare (0)
6677 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 25 Das blonde Gift E: 19.05.2020
U: 19.05.2020
Kommentare (0)
3886 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 26 Jeremy E: 26.05.2020
U: 26.05.2020
Kommentare (0)
6006 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 27 Jungfräulich E: 02.06.2020
U: 06.06.2020
Kommentare (0)
4432 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 28 Die Zweischneidigkeit von Berührungen E: 23.06.2020
U: 24.06.2020
Kommentare (0)
7222 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 29 Überraschungen E: 30.06.2020
U: 07.07.2020
Kommentare (0)
5959 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 30 Alte Bekannte E: 08.07.2020
U: 08.07.2020
Kommentare (0)
6266 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (7)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Lyndis
2020-01-21T21:46:17+00:00 21.01.2020 22:46
Oh, sehr krasse szenen diesmal. Gefällt mir.
Da gäbe es so viel, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Sagen wir... ich kann Jeremy gut verstehen mit seiner Überforderung XD
Hast das Gefühl 1a auf mich projiziert bekommen, sehr gute Arbeit *daumen hoch*

Ich glaube du hast dir einen großen Gefallen mit den Sichtweisenwechseln getan. Das ist ein schöner Trick, wenn man die Gefühlsregungen selbst nicht recht erklären bzw. beschreiben kann, aber weiß, dass sie bei dem charakter da sind. Dann schreibt man die Szene einfach aus der anderen Perspektive.
Ich meine damit den Wutausbruch. Ich hätte den nicht aus Jeans Sicht beschrieben können und vielleicht ist es dir auch schwer gefallen oder du hast das intuitiv gemacht... vielleicht ist es aber auch purer Zufall XD
Ich kann voll verstehen, dass der Frust und die Angst und die Unsicherheit Jean haben überschnappen lassen, aber das mit introspektive beschreiben? Wenn ich das jemals kann, werd ich wohl doch hauptberuflich Autor werden müssen, denn dann hab ich was für mich fast unmögliches gemeistert und das darf nicht verschwendet werden XDDD

Spaß beiseite. Ein sehr gewaltiges Kapitel und ich finde du gehst sehr angenehm und sensibel mit dem Thema und dem Wissensstand von Jeremy um.
Sehr gut umgesetzt, wie bisher immer^^

Ich mag besonders die Szene am Schluss. Die ist sehr eingängig und eindrucksvoll. Du übertreibst auch nicht bei der Beschreibung und das macht das ganze irgendwie noch gewaltiger. Manchmal ist weniger eben sehr viel mehr.
Ich denke übrigens, dass Jean da gekniet hat, seit Jeremy verschwunden ist. Das ist für mich jetzt Canon XD
Antwort von:  Cocos
21.01.2020 23:39
Haarrrrr. Ich war schon so gespannt, was du zu dem Kapitel hier sagst.

Danke danke. :3

Perspektivenwechsel habe ich mir bei DFG angewöhnt, als ich mit einem mal zehn Hauptcharaktere hatte und Abwechslung beim schreiben wollte...danach habe ich es hier dann übernommen, weil manche Szenen besser aus einer bestimmten Sicht geschrieben werden sollten.
Tatsächlich war die Szene aus JEremys Sicht eher intuitiv. Ich wusste, was ich drin haben wollte und wo sie hingehen sollte...den Rest kennst du ja. :D
Ich glaube, die ganze Szene aus Jeans Sicht wäre zu düster geworden und hätte auch schon zuviel verraten, was ich mir für später aufspare.

Hey, sag niemals nie und zweifle nicht an deinen Fähigkeiten. Also hopp, schreibe so eine Szene! :D ;)

Vielen Dank again für dein Lob, das freut mich sehr. :) und wheeee, Canon! Yes! Ob das so ist...im nächsten Teil. *hust*
Von:  Lyndis
2020-01-21T20:55:27+00:00 21.01.2020 21:55
Mir ist das beim Lesen der Bücher nie aufgefallen, aber jetzt wo ich so darüber nachdenke... ich dachte immer, dass Andrew Kevin nicht von der Seite gewichen ist, weil er ihn beschützen wollte... war wahrscheinlich auch so, aber... was wenn ein großer Teil davon auch deshalb war, weil Kevin das gerade am Anfang brauchte? Ist Kevin in dem Buch je lange alleine? Überhaupt allein? Ich glaub nicht.... aber ist ja auch logisch, oder? Seltsam, dass einem so simple zusammenhänge manchmal nicht auffallen.

Bin jetzt aber erst einmal gespannt, was Jeremy zu den Verletzungen sagt^^
Antwort von:  Cocos
21.01.2020 22:11
Kevin ist in den Büchern meine ich selten bis gar nicht alleine und du könntest durchaus Recht haben. Ich habe auch nie darüber nachgedacht, aber unter Andrews stoischer Schicht gibt es ja schon jemanden, der sich sorgt und der pragmatisch ist. Ich glaube, ganz sicher wird er Kevin aus dem Grund nicht alleine gelassen haben... o__O. Wohoo.

Was Jeremy angeht... nun, er muss sich erstmal finden. :D
Von:  Lyndis
2020-01-21T19:52:53+00:00 21.01.2020 20:52
Diese fetten schwarzen Buchstaben für Jeans Gedanken haben einen schönen Eindruck hinterlassen^^ das passt sehr gut.
Man kann Jeans anxiety förmlich spüren, das macht einen selbst ganz hibbelig und unruhig, gefällt mir^^

Eine kleine Anmerkung: Schreib doch bitte Essen, nicht Nahrung. Ich hab noch nie jemanden 'Nahrung' sagen hören, wenn er von Essen im Kühlschrank redet. Das ist so ein umständliches, formales Wort.

Das Ende hat mich ein bisschen erstaunt. Hätte eher erwartet, dass Jean antrainierterweise Kevin einen Verräter nennt, zumindest in Gedanken.

Man merkt auch Jeremy seine Überforderung sehr an, bin gespannt, wann er rausfindet, wie er mit Jean am besten umgehen muss.

viel passiert ist ansonsten ja nicht, deshalb spring ich gleich mal weiter zum nächsten Kapitel^^
Antwort von:  Cocos
21.01.2020 21:17
Hui, so schnell! :3 Hello again!

Zu den schwarzen Buchstaben: ich finde es übel, wie nachhaltig Riko Jean eigentlich gebrochen hat (Noras numerische Aufzählung war da echt grausam ;_;).

Essen/Nahrung: stimmt. :D Frage mich auch bitte nicht, warum ich das geschrieben habe. Ich ändere es bei Gelegenheit.

Ich glaube, dass Jean Kevin oft genug einen Verräter genannt hat, damit aber nicht weitergekommen ist, weil er nicht gegen Kevins beinahe schon krankhafte Fixierung auf Exy ankommt, die ihn ohne ihn hat fliehen lassen. Jean ist noch nicht soweit, Kevin zu bedauern, aber er verachtet ihn für das, was er ist.

*gg* Du darfst gespannt sein! ;))

Von:  Lyndis
2020-01-21T18:34:41+00:00 21.01.2020 19:34
Heyho :-3
Ich bin hier drüber gestolpert, weil die Schreifalter die FF auf Twitter empfohlen haben^^
Ich hab nach den Büchern nur ein paar FFs gelesen und die gingen alle um Neil und Andrew, ich hab von Jean/Jeremy ehrlich gesagt überhaupt nichts mitbekommen, aber jetzt, ein oder zwei Jahre nachdem ich die Bücher gelesen hab (und sie letztes jahr nochmal als Hörbuch gehört habe XD) interessiert mich das Pairing doch sehr.
Deshalb wird auf jedenfall alles, was ich hier lese, für mich neu sein ;)

Ich mag deinen Schreibstil und wie du Jean darstellst. Es ist alles logisch, auch wenn ich es nach der Vorgabe aus dem Buch sehr schwer finde, Jeans interne Denkstrukturen zu erfassen. Kevin war ein Wrack, als er von Riko weg kam, daran kann man sich sicherlich gut orientieren und ich mochte Jean im Buch auch schon sehr. Aber er wirkt da eben so... arschlochmäßig XD so abgeklärt und kalt. Es ist logisch, dass er so nicht empfindet, aber seine Gedanken jetzt so zu lesen, wirkt wie ein echt krasser kontrast.
Ist natürlich keinerlei Kritik^^ Wie gesagt, du machst das hervorragend!
Es ist echt schade, dass er bei den Trojans keine eigene Geschichte bekommen hat oder wenigstens eine Kurzgeschichte (oder hat er? ich muss auf dem tumblr von nora nochmal nachsehen).

Ich bin wirklich gespannt zu sehen, wie Jeremy ihn beruhigen kann bzw. ihn ins Leben zurück holen kann.

Ich verspreche auch, jedes Kapitel zu kommentieren, das hat die story nämlich definitiv verdient^^
Ich bin nur nicht so schnell im Lesen momentan, das kann also dauern, bis da was kommt.

Hör nicht auf zu schreiben! Ich freu mich wirklich auf die Story^^

LG
Lyn
Antwort von:  Cocos
21.01.2020 21:05
Heyho Lyn :)!

Hui, das ist ja mal eine Überraschung. Ich wusste gar nicht, dass FFs auch auf Twitter empfohlen werden und habe erstmal gesucht. Wie cool ist das denn? :3

Genauso cool wie dein Kommentar! Vielen lieben Dank dir für deine ausführlichen Worte und für dein Versprechen. Ich werde mich über jeden Kommentar freuen, versprochen!

Glaub mir, für mich ist das auch neu... sowohl das Fandom (obwohl ich, wie du auch, die Bücher schon vor zwei Jahren gelesen habe) und das Pairing. Ich bin eher durch Zufall auf AO3 über das Pairing gestolpert, als ich angefangen habe Aftg-FFs zu lesen und war sofort hin und weg (da gibt es auch einige gute Geschichten zu). Die Beiden harmonieren einfach wundervoll zusammen und Nora hat durch ihren Extracontent auch einiges an Möglichkeiten geliefert, was man verwursten kann (unter anderem das hier:
https://korakos.tumblr.com/post/130978970702/tbh-i-fell-in-love-with-the-trojans-from-the )

Ich bin mir nicht sicher, ob Jeremy oder Jean eine Kurzgeschichte bekommen haben, aber ich meine nicht. Ich erinnere mich an Renee. Ich unterstelle Nora da auch eine gewisse Absicht, eben weil sie ja auch aus dem FF-Bereich kommt und weiß, wie sich manche Dinge verselbstständigen können. So gibts mehr Freiheiten für die Autoren ^_^v.

Vielen lieben Dank dir für den Lob. :3
Was die Denkstrukturen angeht, so schwitze ich da immer noch drüber. Ich bin ganz bei dir: im Buch wirkt Jean wie ein Arschloch, bis auf den Moment beim Bankett, als Neil sich weigert, mitzukommen und er tatsächlich Angst zeigt. Als Neil sich dann zu ihm setzt, ist er beinahe frustrierend (in meinen Augen) abweisend zu ihm. Das hat mich dann doch ein bisschen angespornt, es anders zu machen und ich habe mir die Frage gestellt, was die Jahre mit ihm gemacht haben und warum er so reagiert hat. Aber auch, wie er reagieren würde, wenn er länger bei den Foxes bleibt und diese ihn regelmäßig heimsuchen (darauf gehe ich in den folgenden Kapiteln auch noch ein). Je länger er aus Evermore weg ist, desto mehr wird ihm bewusst, dass seine Lebensgrundlage aus Gewalt und Unterdrückung weg ist und dass er ins Ungewisse gestoßen wird. Das macht ihm Angst und entsprechend vorsichtig und ängstlich reagiert er dann auf alles, was neu ist. Jeremy vor allen Dingen, weil er sein neuer Kapitän ist und damit potenziell ein zweiter Riko. Wir beide wissen, dass dem nicht so ist, aber der arme Jean... ;)

Soll keine Rechtfertigung sein, nur eine Erklärung, eben weil ich da auch hin und her überlegt habe, wie ich das mache und wie ich die Geschichte anders gestalte, als diejenigen, die ich bereits gelesen habe *hust*.

Ich hoffe, kann auch weiterhin die Spannung aufrecht erhalten! ;)

Keine Sorge, ich höre nicht auf zu schreiben, auch wenn solche Kommentare wie deiner es ist, natürlich Nektar und Aufputschmittel zum Schreiben sind. Ich freue mich total darüber und auf weitere Kommentare! :3

LG und viel Spaß beim Lesen dir!
Coco
Antwort von:  Lyndis
21.01.2020 21:25
Ja, psychische Erkrankungen, gerade in so einem Ausmaß, sind extrem schwer darzustellen und noch schwerer, sich hinein zu versetzen. Ich hab da mein eigenes Sorgenkind, in ner 'eigene serie' Story *linst zu Shinji rüber*
Ich kann voll verstehen, dass man da hin und her überlegt und sich selbst nach einer Entscheidung immer noch nicht ganz sicher ist.
Ich versteh das aber vollkommen^^

Nur so für die ZUkunft: Hast du vielleicht ein paar Stories, die du empfehlen kannst? Vllt. auch welche, die bei dem Ankommen bei den Trojans anfangen? Würde mich da gerne hiernach etwas weiter einlesen^^

Ja, Fankontakt ist eines der besten Dinge am Schreiben, deshalb hab ich mir mittlerweile auch angewöhnt, so viel wie möglich zu kommentieren, solange ich nicht aus einem anflug von masochismus eine Story lese, über die ich mich ständig nur aufrege XD Das hat der Autor dann wirklich nciht verdient, wenn ich ihm ständig nur schlechte Kritik hinterlasse.

Also, weiter in der Mission °^°7
Antwort von:  Cocos
21.01.2020 21:53
Ja, sind sie, auch wenn man vorher schonmal eine geschrieben hat, weil jedes Trauma unterschiedlich ist und alle sensibel anzugehen sind.
Ich finde das sehr beruhigend, dass wir beide da das gleiche "Problem" haben. :3

Stories: ja, habe ich, ich stelle dir mal eine Liste zusammen und schicke sie dir per PM.

Das ist so eine coole Einstellung, die du da hast. Kann ich nur meinen Hut vor ziehen!

Genau, weitergehts! :D


Antwort von:  Lyndis
21.01.2020 22:18
ich hab vor nem halben jahr ne neue plattform für autoren entdeckt. da kommt man mit FFs nicht besonders weit, aber ich schreib auch eigenes Zeug, was ich da jetzt auch hochlade und da herrscht ein etwas anderer umgang mit Kommentaren. Irgendwie trainiert einen das ganz spielerisch darauf, mehr Kommentare zu schreiben XD
Das kam dann von ganz allein und irgendwann hat man routine darin, wenigstens ein paar Zeilen da zu lassen. Ich hab da innerhalb von 6 Monaten ohne, dass ich es groß gemerkt hab, über 25.000 Wörter in über 200 Kommentaren geschrieben (ich weiß das, weil ich dafür ein Achievement bekommen habe XD)

es ist nur eine sache der gewohnhiet und des ansprons, auch wenn ich hier keine extra baelohnungen bekomme, funktioniert das XD
Antwort von:  Cocos
21.01.2020 22:31
Lass mich raten, ff.net? :D

Kannst du mir denn gute Originale zum Thema Yaoi empfehlen? Deine Geschichte habe ich im Übrigen schon auf die Liste gesetzt. ;)
Antwort von:  Lyndis
21.01.2020 22:34
nein, belletristica.com
es gibt auf ff.net ein belohnungssystem für Kommentare? O.o

Irgendwie wird Yaoi immer mit Shonen-Ai gleichgesetzt, deshalb bin ich von dem Begriff immer verwirrt. Ich mache generell um Erotik-Geschichten nen größeren Bogen, also damit kann ich nicht dienen. Aber normales Boys-Love hab ich haufenweise auf FF.de gelesen und eine sehr coole Story auf Belletristica entdeckt... und wenn du damit durch bist, kann ich dir >30 Bücher empfehlen, die ich im letzten Jahr gekauft habe XD

Also... ja... ich hab da so ne kleine Sammlung 0:)
Antwort von:  Cocos
22.01.2020 00:21
Oh wie cool, das kannte ich noch gar nicht. Danke für den Link!

Ich setze es aus Faulheit gleich: was ich meine, sind nicht die erotischen Geschichten mit wenig Handlung, sondern tatsächlich Shonen-ai-Stories mit Tiefgang und Sinn.

Auf die Sammlung würde ich dann mal zurückkommen! ;) Per PM und so.. :D